PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lightweight als drahtreifenversion???



divergent!
29.03.2005, 15:30
hi.

würde mal gerne wissen wer von euch lw fahren würde wenn sie zb. 400gr schwerer aber dafür mit drahtreifen kompatibel sind?

ich persönlich scheue mich ja so ein bisschen vor schlauchreifen da ich mir einfach nicht vorstellen kann daß sie alltagstauglich sind...speziel während der fahrt wenn ich einen platten habe.

da ist ein schlauch schneller geflickt/gewechselt.

aber lw sind nun mal geile lr. warum bauen die nicht ne drahtversion.

mal sehen was die umfrage und eure meinung dazu so hergibt!

onfreak
29.03.2005, 15:32
naja da muss ich dir zustimmen!!!

frag sie doch einfach selbst
;)

Cyclomaster
29.03.2005, 15:33
aber lw sind nun mal geile lr. warum bauen die nicht ne drahtversion.



weil das dann nur die Zweitbesten LR wären wo gibt ;)

Marco Gios
29.03.2005, 15:35
Während der Fahrt ist kein Platter alltagstaglich. ;)

Ich bin zwar auch Drahtreifenfan, aber: Die LW´s sind nun mal "High End" für den Renneinsatz und nicht unbedingt für´s alltägliche gebaut. Insofern wären Draht-LW´s nur eine kompromissbehaftete Eisdielenversion. Damit würde sich Carbon-Sports zwar sicherlich neue Kundengruppen erschließen, aber da sie jetzt schon nicht unter Nachfragemangel leiden, kannst du wohl noch lange drauf warten.

divergent!
29.03.2005, 15:36
weil das dann nur die Zweitbesten LR wären wo gibt ;)


ach das würde mir reichen :D

JosebaBeloki
29.03.2005, 15:38
Carbon+ Drahtreifen...


Pfui Teufel!! Ob die LR dann Lightweight oder sonstwie heissen spielt keine Rolle!
Auf solche LRS gehören einfach tubulars!

klappradl
29.03.2005, 15:40
Wer LW alltagstauglich nennt, hat zu viel Geld. Und wer zu viel Geld hat, dem kann es egal sein, wieviele Schlauchreifen er platt fährt.

Jassi
29.03.2005, 15:43
entweder Carbonfelge - dann Schlauchreifen
oder
Alufelge - dann ist es wurscht!

LW für Drahtreifen würden keinen objektiven Vorteil bringen, nur Nachteile. Finde ich konsequent und richtig von Carbonsports, keine DR Version heraus zu bringen.

nedflanders
29.03.2005, 15:44
wo wäre da die Sinngebung? Jetzt mal vom Absatz für den Verkäufer und dem "Prestige"-Gewinn für den Käufer abgesehen. Vielleicht im Cosmic Carbon Verfahren, stabile Alufelge zum Bremsen und Klemmen, dazu eine dekorative Carbonverkleidung mit LW-Schriftzug, geht bestimmt leichter als die CCs...

John Frusciante
29.03.2005, 15:48
Wer LW alltagstauglich nennt, hat zu viel Geld. Und wer zu viel Geld hat, dem kann es egal sein, wieviele Schlauchreifen er platt fährt.

exakt. Ich hoffe, ich komme bis Pfingsten noch aus mit den Gummies :D

klappradl
29.03.2005, 15:52
exakt. Ich hoffe, ich komme bis Pfingsten noch aus mit den Gummies :D
:D :D :D
Für dich reicht das. Oder kommst du jetzt wieder mehr zum Fahren.

John Frusciante
29.03.2005, 15:53
:D :D :D
Für dich reicht das. Oder kommst du jetzt wieder mehr zum Fahren.
ging ja schnell :D

rad ist wieder fahrbar, aber grad wenich zeit und ganz viel regen :ybel:

aber beim ötzi bin ich wieder voll im plan :Bluesbrot

Kmann
29.03.2005, 15:53
exakt. Ich hoffe, ich komme bis Pfingsten noch aus mit den Gummies :D

Ich denke, daß das knapp wird!! :D

RigobertGruber
29.03.2005, 15:56
Wer LW alltagstauglich nennt, hat zu viel Geld. Und wer zu viel Geld hat, dem kann es egal sein, wieviele Schlauchreifen er platt fährt.
Bzw. sich noch einen passenden LRS mit Drahtreifen für das tägliche Training dazuholen. Schöner werden die Lightweights durch ein Felgenhorn aus Carbon übrigens auch nicht, weshalb ich sie auch nicht fahren würde, wenn sie noch 400gr. leichter und halb so teuer wären.

JosebaBeloki
29.03.2005, 15:57
Welche Tufos sind das?

bei der Anzahl sicher >160gr. :D

Aber so ein berg Tufos muss ich mir auch mal anlegen, habe gestern erst einen Vittoria Corso Evo CX plattgefahren, jetzt kommt erstmal ein Elite Road drauf.

John Frusciante
29.03.2005, 15:58
Welche Tufos sind das?

bei der Anzahl sicher >160gr. :D

Aber so ein berg Tufos muss ich mir auch mal anlegen, habe gestern erst einen Vittoria Corso Evo CX plattgefahren, jetzt kommt erstmal ein Elite Road drauf.

sind überwiegend s3 Lite 215, elite jet und dann noch einige HICC carbon :piano:

all in all glaube ich knapp 30 stück :D

puy_de_dome
29.03.2005, 16:04
Wenn eine Drahtreifenversion der Lightweights angeboten würde, wäre der Preis sicher mindestens auf dem gleichen Niveau wie bei den Schlauchreifenrädern, also > 2000 EUR.
Warum sollte der Preis der Reifen auf diesem Niveau dann noch eine Rolle spielen?
Ich würde gute Schlauchreifen jedenfalls jedem guten Drahtreifen vorziehen - ich denke das wäre sicher am falschen Ende gespart.

Madone5.9
29.03.2005, 16:43
LW nur mit Schlauchreifen, dass ist noch ein bisschen Retro. ;)

Das LW nicht alltagstauglich sind, glaube ich nicht. Ich bin sie bis jetzt jedesmal gefahren. Ich fahre ja auch keine Rennen und darum würden sie sonst nie ausgefahren. Ok, wenn es ganz schlechtes Wetter ist, dann schon Draht, aber meine Sommer und Frühlingstouren immer mit den LW.

Carbon
29.03.2005, 17:46
Richtig so! Wenn die Dinger rumstehen, dann kann man auch keinen Spass beim fahren haben. Entweder man kann sich LW leisten(ich kann´s nicht) und fährt sie dann auch, oder man kauft sich andere Laufräder.
LW als Drahtreifenversion machen für mich wenig Sinn, weil es schon genug andere Laufräder in der Gewichtsklasse gibt, die günstiger wären.

Mr.Hyde
29.03.2005, 17:49
Richtig so! Wenn die Dinger rumstehen, dann kann man auch keinen Spass beim fahren haben. Entweder man kann sich LW leisten(ich kann´s nicht) und fährt sie dann auch, oder man kauft sich andere Laufräder.
LW als Drahtreifenversion machen für mich wenig Sinn, weil es schon genug andere Laufräder in der Gewichtsklasse gibt, die günstiger wären.

darüber hatte ich ne richtig hitzige diskussion mit einer sehr "erfolgreichen" fahrerin... ich meinte ich fahre die cosmics auch im training, weil ich dann meinen spass dran hab über paartausen kilometer, nicht nur 20km im rennen und dann hab ich sie kaputtgemacht, was beides das gleiche kostet, und sie meinte das wäre quatsch sowas zu fahren im training, viel zu schade dafür. und richtig groß hat sie geguckt als ich mit den cosmics den bürgersteig runtergehüpft bin :D

Carbon
29.03.2005, 18:22
Für die sog. "Sonntagsräder" gilt das gleiche: Warum stellen sich manche Leute eine 7kg-Rennmaschine für viel Geld in den Keller und fahren sie dann nur zu besonderen Gelegenheiten? Wenn man Angst hat, dass man Klotten macht und sich dann kein neues Teil leisten kann, dann sollte man es sich gar nicht erst kaufen.
Und wenn man sich Profimaterial leistet, dann sollte man es auch fahren und geniessen wann immer es geht.

CarbonSports
29.03.2005, 18:43
Wir haben einen sehr simplen Anspruch (geerbt):

"Wir bauen die besten Wheels die man bauen kann - ohne Kompromisse" (...und das sind keine Drahtreifen...)

Ganz im Ernst: Es ist hochproblemtisch, Drahtreifenräder als Vollcarbonversion zu bauen (Ich weiß: Es gibt Hersteller die es machen... oder besser gesagt: Die dem Markt nachgeben und sich trauen. IHR seid die Testfahrer...).

Das Felgenhorn bei Drahtreifen ist die dünnste Stelle des Rades. Bei langen Passabfahrten wird enorme Hitze frei, die durch das Carbon quasi gar nicht abgeleitet werden kann. Es steht zu befürchten, dass der Glaspunkt erreicht wird und die Felge "aufmacht". Das Resultat könnt ihr euch vorstellen.

Es gibt den Ansatz, die Hitze durch die Bremsbeläge abzuleiten. Dem vertraut zumindest der Heinz nicht...

Man kann in 2 Richtungen überlegen:

1) Der Markt WILL so etwas. Also machen wir so etwas.
2) Es ist Unsinn (in jeder Hinsicht m.E.) Also lassen wir es.

Drahtreifen = Trainingsmaterial
Schlauchreifen = Wettkampfmaterial

Noch ein Zitat eines GS1 Profis: Jetzt müssen wir Colnago fahren und die Kiste wiegt schon gut 8 kg. Und dann auch noch DRAHTreifen weil der Sponsor die Dinger verkaufen will...

Zerfleischt mich ruhig :flamedevi

Sigismund
29.03.2005, 18:45
Der GS 1 Profi soll 1 kg abtrainieren, der das gesagt hat ist eh etwas dicklich.... :4bicycle: aber recht habt ihr, Schlauchreifen sind eh die bessere Wahl.........

Mr.Hyde
29.03.2005, 18:50
Noch ein Zitat eines GS1 Profis: Jetzt müssen wir Colnago fahren und die Kiste wiegt schon gut 8 kg. Und dann auch noch DRAHTreifen weil der Sponsor die Dinger verkaufen will...

Zerfleischt mich ruhig :flamedevi

:rolleyes: naja, sind schon arm dran die profis, sofern sie denn nicht grad die kapitäne sind uns sich lightweights drauftun dürfen... da hat ja hier im forum jeder zweite ein leichteres rad (ich sagte nicht besser! sonst bekomm ich ja noch ärger mit den kirchenrestauratoren...)

CarbonSports
29.03.2005, 19:00
:rolleyes: naja, sind schon arm dran die profis

Glaub mir: Das "Wunschbike" eines Profis weicht i.d.R. stark von seinem Arbeitsgerät ab.... aber so ist es nunmal: Schumi hätte sich in den letzten Rennen wohl auch lieber die Reifen der Konkurrenz gewünscht um wettbewerbsfähig zu sein :Bluesbrot

oakley03
29.03.2005, 19:06
Noch ein Zitat eines GS1 Profis: Jetzt müssen wir Colnago fahren und die Kiste wiegt schon gut 8 kg. Und dann auch noch DRAHTreifen weil der Sponsor die Dinger verkaufen will...



Laß mich raten, das war Jörg L. aus H. in Wf.? :D

tobyvanrattler
29.03.2005, 19:50
Ich bin zwar kein LW Fahrer, aber LW´s als Drahtversion, das wäre ja wie ein Ferrari mit 150 PS Dieselmotor und 175er Reifen auf 15Zoll Stahlfelgen. :D

Daher wenn High End (egal ob LW oder Xentis) dann auch Schlauchreifen.

Mr.Hyde
29.03.2005, 19:58
Glaub mir: Das "Wunschbike" eines Profis weicht i.d.R. stark von seinem Arbeitsgerät ab.... aber so ist es nunmal: Schumi hätte sich in den letzten Rennen wohl auch lieber die Reifen der Konkurrenz gewünscht um wettbewerbsfähig zu sein :Bluesbrot

hab ich nie bestritten, war eben leichte ironie, mir gings mehr dadrum dass recht viele amateure und hobbyrennradfahrer, naja, sagen wir mal wunschgemäßeres material haben als die pros. nur die müssen ja für ihren kram nix bezahlen, mal von lightweights abgesehn, oder von zabels intro für olympia...

CarbonSports
29.03.2005, 20:12
oder von zabels intro für olympia...

Den Rahmen hat Ete nicht bezahlen müssen... Die LW aber schon :Angel:

Mr.Hyde
29.03.2005, 21:06
Den Rahmen hat Ete nicht bezahlen müssen... Die LW aber schon :Angel:

ach, nicht bezahlt hat er den rahmen? tztztz... sauerei... aber das mit dem "jetzt auchnoch draht" das war doch garaniert jörg l. wie oben bereits gefragt, oder? (übrigens, den testtermin für die wheels habt ihr mir zufällig genau auf die bergzeitfahr-hm gelegt :D radgewicht mit lightweight und nur einem flaschenhalter: 6,8kg :D )

CarbonSports
29.03.2005, 21:47
aber das mit dem "jetzt auchnoch draht" das war doch garaniert jörg l.

Frag ihn selbst. Bei uns ist niemand unter Vertrag, deswegen dürfen wir auch niemanden zitieren :Bluesbrot

CarbonSports
29.03.2005, 21:55
Auweia. 31% wollen LW als Drahtreifen. :eek:

Hmmm. Wir haben sogar Formen dafür. D&O haben mal Experimente gemacht und Drahtreifenversionen gebaut. Allerdings wurden die für zu unsicher (und nicht zielführend) befunden und nie in Serie gebaut.

Wenn ich jetzt einen Satz machen lasse in den Formen, kauft die dann WIRKLICH einer der 31% Befürworter??? Seid ihr wirklich so mutig oder fahrt ihr nie Pässe bergab???? :confused:

Mr.Hyde
29.03.2005, 22:03
Frag ihn selbst. Bei uns ist niemand unter Vertrag, deswegen dürfen wir auch niemanden zitieren :Bluesbrot

mensch, ihr imitiert die schweiz perfekt ;) ist aber auch gut so, wenn mir die räder beim testen zusagen, werd ich mir wohl irgendwann mal so nen satz zulegen, auch wenn ich ihn im rennen wohl nicht fahren würde... :ü

martl
30.03.2005, 08:59
hi.

würde mal gerne wissen wer von euch lw fahren würde wenn sie zb. 400gr schwerer aber dafür mit drahtreifen kompatibel sind?

400g schwerer glaube ich nicht. Ausserdem wären wir mit dem Gewicht dann auf Ksyrium- oder Tune/Open Pro-Niveau, dafür fürde *ich* keine 2000Steine auf den Tisch legen.

@Carbonsports, danke für das anonyme Profi-Zitat, wenn man hier den Senf, den so mancher selbsternannte "Insider" von sich gibt, durchliest, (einer hat eine Tastatur mit stark prellender "."-Taste - ich nenne keine Namen - der Mann steht nicht bei mir unter Vertrag :D), bekommt man ja den Eindruck, die Profis müßten allesamt mit vorgehaltener Pistole gezwungen werden, leichtes und steifes Material zu benutzen.

Martl

kairo
30.03.2005, 09:01
hi.

würde mal gerne wissen wer von euch lw fahren würde wenn sie zb. 400gr schwerer aber dafür mit drahtreifen kompatibel sind?

ich persönlich scheue mich ja so ein bisschen vor schlauchreifen da ich mir einfach nicht vorstellen kann daß sie alltagstauglich sind...speziel während der fahrt wenn ich einen platten habe.

da ist ein schlauch schneller geflickt/gewechselt.

aber lw sind nun mal geile lr. warum bauen die nicht ne drahtversion.

mal sehen was die umfrage und eure meinung dazu so hergibt!

ich würde zipps als alternative vorschlagenh

Carbon
30.03.2005, 09:22
Wenn ich jetzt einen Satz machen lasse in den Formen, kauft die dann WIRKLICH einer der 31% Befürworter??? Seid ihr wirklich so mutig oder fahrt ihr nie Pässe bergab????

Ich bin keiner der Befürworter und ich habe (leider) auch keine 2000 Euro für LW´s übrig, aber die Drahtreifenversion würde ich trotzdem gerne mal testen.

25er Schnitt und LW´s an einem Alu-Giant mit 105 - Das gäbe ein Hallo bei der gemeinsamen Runde am Sonntag! :D

C40
30.03.2005, 12:57
Auweia. 31% wollen LW als Drahtreifen. :eek:

Hmmm. Wir haben sogar Formen dafür. D&O haben mal Experimente gemacht und Drahtreifenversionen gebaut. Allerdings wurden die für zu unsicher (und nicht zielführend) befunden und nie in Serie gebaut.

Wenn ich jetzt einen Satz machen lasse in den Formen, kauft die dann WIRKLICH einer der 31% Befürworter??? Seid ihr wirklich so mutig oder fahrt ihr nie Pässe bergab???? :confused:

...ja klar :D , die meisten wollen damit doch nur vor die Eisdiehle rollen.

Spaß beiseite, kein Hobby-oder Amateurrennfahrer braucht wirklich Lightweigts, aber sie sind sicherlich mit das Beste was man für "Geld und gute Worte" fahren kann :Applaus:

Entscheidend sind immer noch die Beine ;) :D

Gruß C40

AndreasIllesch
30.03.2005, 13:03
Auweia. 31% wollen LW als Drahtreifen. :eek:

Hmmm. Wir haben sogar Formen dafür. D&O haben mal Experimente gemacht und Drahtreifenversionen gebaut. Allerdings wurden die für zu unsicher (und nicht zielführend) befunden und nie in Serie gebaut.

Wenn ich jetzt einen Satz machen lasse in den Formen, kauft die dann WIRKLICH einer der 31% Befürworter??? Seid ihr wirklich so mutig oder fahrt ihr nie Pässe bergab???? :confused:

Könnt ihr keine spezielle Alufelge einlaminieren, die nur die Reifenaufnahme zu bewältigen hat?
Nicht wie bei den Cosmics, wo die Alufelge alles tragen muss.
Ihr müßtet bloss etwas leichter werden als die Cosmics und bei weniger Speichen (14/16?) mindestens genauso stabil und steif sein, dann würden die Kunden euch die Bude einrennen.

CarbonSports
30.03.2005, 14:44
Könnt ihr keine spezielle Alufelge einlaminieren, die nur die Reifenaufnahme zu bewältigen hat?

Man kann Alufelgen aufkleben, so wie es verschiedene andere Firmen machen. Das Problem dabei ist, dass Alu und Carbon verschiedene Ausdehnungskoeffizienten bei Hitzeeinwirkung haben. Alu dehnt sich wesentlich mehr.
Da löst sich dann gerne mal der Aluteil ab.

Ausserdem wird die Geschichte dann relativ schwer...

Ich frag mich nur, was eigentlich alle gegen Schlauchreifen haben :confused: "Was der Bauer nicht kenn, frisst er nicht"???

Das immerwiederkehrende Argument am Telefon und in Mails ist: Was mache ich im Pannenfall? Also, ich bin vor ein paar Wochen in Spanien auf einer Abfahrt über ein Metallteil gefahren und hab mir den VR Schlauchreifen aufgeschlitzt. Mal abgesehen davon, dass das der erste Platten in über 2 Jahren (!) war,hab ich den Reifen abgerissen und einfach einen Ersatz aufgezogen (natürlich ohne zu kleben). Wir sind danach noch ca. 80 km weitergefahren ohne Probleme. Nur bei den Abfahrten hab ich aufgepasst und mich nicht wie gewohnt in die Kurve gelegt.

Highp
30.03.2005, 14:58
Ich frag mich nur, was eigentlich alle gegen Schlauchreifen haben :confused: "Was der Bauer nicht kenn, frisst er nicht"???

Das immerwiederkehrende Argument am Telefon und in Mails ist: Was mache ich im Pannenfall? ...
Das Problem ist die Handhabung. Felge aufkitten, Reifen aufziehen...geht eben beim Draht einfacher. Ich muss keinen Ersatzreifen mitnehmen, nur nen kleinen Schlauch, der ist auch schnell getauscht im Pannenfall.
Das die SR besser rollen? Für die breite Masse als Hobbyfahrer ganz egal. Ich fahre auch gern SR, nur leider gibts auch immer weniger LR in den unteren Preisregionen für SR.

C40
30.03.2005, 15:08
... der ist auch schnell getauscht im Pannenfall.
Das die SR besser rollen? Für die breite Masse als Hobbyfahrer ganz egal. Ich fahre auch gern SR, nur leider gibts auch immer weniger LR in den unteren Preisregionen für SR.

...im Pannenfall ist immer noch der Schlauchreifen schneller gewechselt!

Es gibt immer noch genügend SR-Felgen (z.B. Reflex oder Barcelona) mit denen man sich einen guten Laufradsatz aufbauen kann.

Gruß C40

Highp
30.03.2005, 15:18
...im Pannenfall ist immer noch der Schlauchreifen schneller gewechselt!

Für Dich vielleicht, für mich nicht.


Es gibt immer noch genügend SR-Felgen (z.B. Reflex oder Barcelona) mit denen man sich einen guten Laufradsatz aufbauen kann.
Gruß C40
Richtig. Aber vergleich die Auswahl mal mit DR. Bekommst Du an jeder Ecke aus Alu, Carbon, Hochprofil, Kasten, System-LR...
Ich fahre ja selber gern SR aber für viele überwiegen halt die Vorteile der DR.

tobyvanrattler
30.03.2005, 15:35
Ich frag mich nur, was eigentlich alle gegen Schlauchreifen haben :confused: "Was der Bauer nicht kenn, frisst er nicht"???


Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, das dir fast alle Fahrradfachhändler (incl. Radsportshops mit ehemaligen Profis als Inhaber) die eigentlich Erfahrung etc. damit haben sollten von Schlauchreifen abraten.

Nachdem ich mich letztes Jahr aber trotz alledem für Schlauchreifenfelgen entschieden habe, konnte ich bisher keinen Nachteil gegenüber einem Drahtreifen feststellen.
Und ob ich jetzt noch einen klein zusammengefalteten SR (hier kann man ja quasi einen 19mm Superlight Notschlauchreifen mitnehmen) in der Trikottasche mit dabei habe oder eben einen Ersatzschlauch ist wohl auch eher zweitrangig.

Daher denke ich, das es eher ein verkaufstechnische Argument/Problem ist.
- doppelte Lagerhaltung für Schlauchreifen und Drahtreifen
- doppelte Lagerhaltung für Laufräder (bei LW´s erübrigt sich das dank der Lieferzeit ;) )

Madone5.9
30.03.2005, 15:40
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, das dir fast alle Fahrradfachhändler (incl. Radsportshops mit ehemaligen Profis als Inhaber) die eigentlich Erfahrung etc. damit haben sollten von Schlauchreifen abraten.

Nachdem ich mich letztes Jahr aber trotz alledem für Schlauchreifenfelgen entschieden habe, konnte ich bisher keinen Nachteil gegenüber einem Drahtreifen feststellen.
Und ob ich jetzt noch einen klein zusammengefalteten SR (hier kann man ja quasi einen 19mm Superlight Notschlauchreifen mitnehmen) in der Trikottasche mit dabei habe oder eben einen Ersatzschlauch ist wohl auch eher zweitrangig.

Daher denke ich, das es eher ein verkaufstechnische Argument/Problem ist.
- doppelte Lagerhaltung für Schlauchreifen und Drahtreifen
- doppelte Lagerhaltung für Laufräder (bei LW´s erübrigt sich das dank der Lieferzeit ;) )


Ich sehe da auf der fahrtechnischen Seite nur Vorteile. Die Rollen echt besser als meine Drahtreifen und leichter sind sie auch noch. Das mit dem Pannenfall kriegt man auch hin. Da ich die Tufos habe, gibt es da so ein Art Dichtungsmittel, wie beim Auto. (Tirefit). Die LW sind sowieso erste Sahne. :Applaus:

C40
30.03.2005, 15:54
Richtig. Aber vergleich die Auswahl mal mit DR. Bekommst Du an jeder Ecke aus Alu, Carbon, Hochprofil, Kasten, System-LR...



..auch Richtig.. ;) ich fahre aber Material was es nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt. :D
Drahtreifen fahre ich an mein Winter- bzw. Stadtrad. Ansonsten fahre ich von März-Oktober nur Schlauchreifen. Schlauchreifenlaufräder haben einfach die bessere Technik. Sie sind bei gleicher Dimensionierung (Felge) leichter, steifer, halten aufgrund des fehlenden Felgendorns länger und man hat so gut wie keine Durchschläge im Rennen sowie sehr gute Notlaufeigenschaften.
Meine Mach2Cd2 sind IMHO fast :D jedem modernen Drahtreifenlaufradsatz (z.B. Kysirium) was die Haltbarkeit und die Laufeigenschaften anbetrifft überlegen. Also die perfekten Trainingslaufräder :D :D

Soll doch jeder das fahren was er will, hauptsache es macht Spaß ;) :D

Gruß C40

Highp
30.03.2005, 16:00
Soll doch jeder das fahren was er will, hauptsache es macht Spaß ;) :D

Gruß C40
Darauf kommt's an!
:D

Camelfred
30.03.2005, 18:16
Hallo ,
@Carbonsports: also ich hätte schon gerne Drahtreifen-LW's , wenns geht mit etwas niedrigerer Felge ( 30-34mm ) ... also heizt den Ofen auf und backt mir bitte einen Satz ! ( ist wirklich ernst gemeint )
Grüße Camelfred

Pain
30.03.2005, 18:43
Lightwights sind das Nonplusultra für den Renneinsatz, wer sowas im Training fährt hat a) zu viel Geld b) zu viel Geld und c) den einen oder anderen Schuss nicht gehört.
Rennlaufräder brauchen keinen Altagstauglichkeit und sind dazu quasi prädestiniert Tubulars zu sein.
Und wer eh zu viel Geld, zu viel Geld und den Schuss nicht gehört hat und in seiner Freizeit das optimalste an Material fahren will sollte bei gesundem Menschenverstand eh Schlauchreifen fahren weils noch n tacken cooler is :)

Madone5.9
30.03.2005, 18:48
Lightwights sind das Nonplusultra für den Renneinsatz, wer sowas im Training fährt hat a) zu viel Geld b) zu viel Geld und c) den einen oder anderen Schuss nicht gehört.
Rennlaufräder brauchen keinen Altagstauglichkeit und sind dazu quasi prädestiniert Tubulars zu sein.
Und wer eh zu viel Geld, zu viel Geld und den Schuss nicht gehört hat und in seiner Freizeit das optimalste an Material fahren will sollte bei gesundem Menschenverstand eh Schlauchreifen fahren weils noch n tacken cooler is :)

Jedem das seine und ich fahre sie immer im Alltag. Ich habe sie nicht zum rumstehen gekauft, sondern zum geniessen.

martl
30.03.2005, 18:50
Lightwights sind das Nonplusultra für den Renneinsatz, wer sowas im Training fährt hat a) zu viel Geld b) zu viel Geld und c) den einen oder anderen Schuss nicht gehört.

Hm, also ich fahre die LWs auch ab und zu im Training. Aber nicht aus Gründen a),b) (sicher nicht) oder gar c) (Gerade keine Jagdsaison), sondern d) weil ich sie sehr gerne fahre, mir e) Sch*egal ist, ob ich damit schneller aussehe, als ich bin, und f) ich welche habe :D


Rennlaufräder brauchen keinen Altagstauglichkeit und sind dazu quasi prädestiniert Tubulars zu sein.

Da hast Du recht.


Und wer eh zu viel Geld, zu viel Geld und den Schuss nicht gehört hat und in seiner Freizeit das optimalste

...das muss heissen: das alleroptimalste (superlativer Superlativ)

SCNR
Martl

Sigismund
30.03.2005, 19:01
also ich fahre meine auch wenn ich nur zur Eisdiele fahre........da schmilzt das Eis wenn die alle Stielaugen kriegen.....und alltagstauglich sind die auch......
:4bicycle:

CarbonSports
30.03.2005, 19:11
Hallo ,
@Carbonsports: also ich hätte schon gerne Drahtreifen-LW's , wenns geht mit etwas niedrigerer Felge ( 30-34mm ) ... also heizt den Ofen auf und backt mir bitte einen Satz ! ( ist wirklich ernst gemeint )
Grüße Camelfred

1) (Drahtreifen) ist nicht in Vorbereitung
2) (Kastenfelge) ist in Vorbereitung

3) Wir backen dir einen Satz LW Draht Hochprofil. Bekommst du zum selben Preis wie die Schlauch, aber ohne Gewährleistung (immer noch interessiert????)

greyscale
30.03.2005, 19:25
3) Wir backen dir einen Satz LW Draht Hochprofil. Bekommst du zum selben Preis wie die Schlauch, aber ohne Gewährleistung (immer noch interessiert????)

Ich bin kein Äcksberte für Käuferrecht, aber mir ziemlich sicher, dass ihr die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen könnt.

Wenn die Drahtreifen-Variante mechanisch stabil war, aber thermisch kritisch, warum laminiert ihr da nicht eine Alu-Reibschicht oder was Metallisches mit geringer Wärmeausdehnung als Bremsflanke ein?

g.

Mr.Hyde
30.03.2005, 19:48
Ich bin kein Äcksberte für Käuferrecht, aber mir ziemlich sicher, dass ihr die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen könnt.

Wenn die Drahtreifen-Variante mechanisch stabil war, aber thermisch kritisch, warum laminiert ihr da nicht eine Alu-Reibschicht oder was Metallisches mit geringer Wärmeausdehnung als Bremsflanke ein?

g.

das mit alu wurde vorher schon besprochen, und nu nenn mir mal was metallisches was sich so wenig ausdehnt wie carbon...

CarbonSports
30.03.2005, 19:51
Ich bin kein Äcksberte für Käuferrecht, aber mir ziemlich sicher, dass ihr die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen könnt.

Wenn die Drahtreifen-Variante mechanisch stabil war, aber thermisch kritisch, warum laminiert ihr da nicht eine Alu-Reibschicht oder was Metallisches mit geringer Wärmeausdehnung als Bremsflanke ein?

g.

Ja gut. Kann man wohl nicht ausschließen....

Aber dennoch die Frage: WARUM denn Drahtreifen? Kein Profi würde die freiwillig fahren.

Unsere Wheels kosten so viel wie ein gut ausgestattetes RR. Da kann man doch erwarten, dass sie etwas besonderes leisten, oder? Wenn es jetzt Draht-LW mit -meinetwegen- 1300 oder 1400 Gramm gibt, was macht sie dann besonders?

Einen gut 1000 Gramm Satz mit Steifigkeitswerten jenseits aller Konkurrenz und annehmbar guter Aerodynamik gibt´s sonst nirgendwo. Und deswegen kaufen den auch die Pros, die sonst alles umsonst bekommen. Er bringt VORTEILE.

Alles andere wird in China oder Taiwan billiger gebaut

proek
30.03.2005, 20:07
ich persönlich scheue mich ja so ein bisschen vor schlauchreifen da ich mir einfach nicht vorstellen kann daß sie alltagstauglich sind...speziel während der fahrt wenn ich einen platten habe.


sorry, aber son schwachsinn.... LWs und alltagstauglichkeit, das sind wettkampflaufräder!

Carbon
30.03.2005, 20:17
Einen gut 1000 Gramm Satz mit Steifigkeitswerten jenseits aller Konkurrenz und annehmbar guter Aerodynamik gibt´s sonst nirgendwo.

Noch nicht, aber mittelfristig werden die "Grossen" nachziehen. Vielleicht werden die Laufräder nicht ganz so leicht sein, oder nicht ganz so steif, aber dafür werden sie auch nicht ganz so viel Geld kosten.

CarbonSports
30.03.2005, 20:24
Noch nicht, aber mittelfristig werden die "Grossen" nachziehen. Vielleicht werden die Laufräder nicht ganz so leicht sein, oder nicht ganz so steif, aber dafür werden sie auch nicht ganz so viel Geld kosten.

Logo. Ist mir bewusst.

Aber ich sag mal:

1) Werden wir dennoch Fans behalten (Colnago verkauft m.W. immer noch mehr als .... trotz schlechterer Messwerte)
2) bleibt ja bei uns die Entwicklung auch nicht stehen

3) werden wir trotzdem nicht nach Übersee gehen. Lieber pleite.... und was neues anfangen :Bluesbrot

greyscale
30.03.2005, 20:26
das mit alu wurde vorher schon besprochen, und nu nenn mir mal was metallisches was sich so wenig ausdehnt wie carbon...

Ich habe dummerweise meine Konstanten-Sammlung ausgeliehen;).

Der Urmeter in Paris war, meine ich, aus Platin. Das dürfte den Exklusivitätswert von Draht-Leitis noch ein wenig steigern:D.

Es gibt natürlich auch noch neue Materialien, wie z. B. Metallschäume. Wenn es wirklich einen Markt für Draht-LWs gäbe, müsste man dafür zwar keine Grundlagen-Forschung betreiben, aber etwas mehr als ein Blick in den Landolt-Börnstein, wäre schon nötig:).

g.

Mr.Hyde
30.03.2005, 20:31
Ich habe dummerweise meine Konstanten-Sammlung ausgeliehen;).

Der Urmeter in Paris war, meine ich, aus Platin. Das dürfte den Exklusivitätswert von Draht-Leitis noch ein wenig steigern:D.

Es gibt natürlich auch noch neue Materialien, wie z. B. Metallschäume. Wenn es wirklich einen Markt für Draht-LWs gäbe, müsste man dafür zwar keine Grundlagen-Forschung betreiben, aber etwas mehr als ein Blick in den Landolt-Börnstein, wäre schon nötig:).

g.

der war aus platin, und die platinkugel des urkilogramms ist ein bisschen leichter geworden im lauf der jahre, da sucht man auch schon was neues... außerdem ist platin doch bestimmt viel zu schwer...

Team Issue
30.03.2005, 20:34
Lieber pleite.... und was neues anfangen :Bluesbrot


:stop:

Bevor es soweit ist, sag Bescheid, ich würde mir dann ein Paar kaufen um zu retten was zu retten ist .... :knipoog:

Du bist sehr sympatisch, Dein Auftritt hier gefällt mir ! :oke:

Camelfred
30.03.2005, 20:38
1) (Drahtreifen) ist nicht in Vorbereitung
2) (Kastenfelge) ist in Vorbereitung

3) Wir backen dir einen Satz LW Draht Hochprofil. Bekommst du zum selben Preis wie die Schlauch, aber ohne Gewährleistung (immer noch interessiert????)

Hallo ,
@2. kannst du schon sagen ab wann das in etwa der Fall sein wird ?
@3. ich würde gerne auf 2. warten ... aber was würde der Satz denn wiegen ?
Vielen Dank inzwischen
Camelfred

Windfänger
30.03.2005, 21:17
Ich hab' da auch noch ein paar Vorschläge zusätzlich zu Drahtreifen und niedrigerem Profil, wie man die LWs alltagstauglicher machen kann.

Als wichtigstes erstmal die Hohlachsen mit Schnellspanner durch Vollachsen mit Muttern ersetzen, damit die LR nicht so leicht geklaut werden können.

Dann die Anzahl der Speichen erhöhen, schliesslich räubert man ja doch ab-und-zu über den Bordstein und wenn das Rad dann noch beladen ist... also so 36 Speichen sollten reichen.

Die Speichen selbst sollten normale 2mm Rundspeichen sein, wegen der besseren Ersatzteilversorgung und man bekommt die Reflektoren da auch leichter zwischen.

Statt aus Faserverbundstoffen sollten die Felgen lieber ganz aus Alu oder Stahl sein, das hat sich bei Drahtreifen bewährt. Damit man für den Stadtverkehr besser geeigneten breiteren Reifen (so ab 37-622 aufwärts) benutzen kann, sollte der Abstand der Felgenhörner zueinander mindestens 17mm betragen.

Und besonders für die dunkle Jahrszeit sollte die Nabe vorne mit einem Generator versehen sein, dann braucht man keine Batterien mitschleppen oder sich mit Seitenläufern rumärgern.
Die Nabe hinten sollte nicht nur als Kassettennabe ausgeführt sein, wegen der hohen Verschleisskosten. 6-fach Schraubkränze haben sich im Betrieb als deutlich kostengünstiger erwiesen. Noch besser sind natürlich Getriebenaben, 5 Gang reichen mir. Man kann sich da ja mit Shimano oder SRAM zusammentun.

Und da wäre der letzte Punkt, darf alles zusammen natürlich nicht mehr als 200 Euro kosten.

CarbonSports
30.03.2005, 21:26
Wie kriegt Ihr bei Kastenfelgen das hier hin?

http://www.carbonsports.de/Produkte/Lightweight/Technik/Speichverlauf_Grafik1.gif


Heinz arbeitet dran....


Andere Frage: hat der Aufind und die Publikumswirkung durch die die Lightweight Produkte Euren 'eigenen' Produkten, z.B. Rahmen, gut getan? Ich meine das wirtschaftlich und technisch. Hoffe, das ist nicht zu intern.

Ja, hat es.

CarbonSports
30.03.2005, 21:29
Ich hab' da auch noch ein paar Vorschläge zusätzlich zu Drahtreifen und niedrigerem Profil, wie man die LWs alltagstauglicher machen kann.

[schnipp]

Und da wäre der letzte Punkt, darf alles zusammen natürlich nicht mehr als 200 Euro kosten.

Danke.

Setzen.

;)

CarbonSports
30.03.2005, 21:33
Hallo ,
@2. kannst du schon sagen ab wann das in etwa der Fall sein wird ?
@3. ich würde gerne auf 2. warten ... aber was würde der Satz denn wiegen ?
Vielen Dank inzwischen
Camelfred

1) EUROBIKE wäre prima wenn Serienfertigung dann gewährleistet sein würde.
2) Wir machen erstmal nur VR, das ist vom Seitenwind bei Abfahrten am meisten betroffen. Sub 400 in Serie wäre gut, kurz drüber akzeptabel.

proek
30.03.2005, 21:40
Ich hab' da auch noch ein paar Vorschläge zusätzlich zu Drahtreifen und niedrigerem Profil, wie man die LWs alltagstauglicher machen kann.

Als wichtigstes erstmal die Hohlachsen mit Schnellspanner durch Vollachsen mit Muttern ersetzen, damit die LR nicht so leicht geklaut werden können.

Dann die Anzahl der Speichen erhöhen, schliesslich räubert man ja doch ab-und-zu über den Bordstein und wenn das Rad dann noch beladen ist... also so 36 Speichen sollten reichen.

Die Speichen selbst sollten normale 2mm Rundspeichen sein, wegen der besseren Ersatzteilversorgung und man bekommt die Reflektoren da auch leichter zwischen.

Statt aus Faserverbundstoffen sollten die Felgen lieber ganz aus Alu oder Stahl sein, das hat sich bei Drahtreifen bewährt. Damit man für den Stadtverkehr besser geeigneten breiteren Reifen (so ab 37-622 aufwärts) benutzen kann, sollte der Abstand der Felgenhörner zueinander mindestens 17mm betragen.

Und besonders für die dunkle Jahrszeit sollte die Nabe vorne mit einem Generator versehen sein, dann braucht man keine Batterien mitschleppen oder sich mit Seitenläufern rumärgern.
Die Nabe hinten sollte nicht nur als Kassettennabe ausgeführt sein, wegen der hohen Verschleisskosten. 6-fach Schraubkränze haben sich im Betrieb als deutlich kostengünstiger erwiesen. Noch besser sind natürlich Getriebenaben, 5 Gang reichen mir. Man kann sich da ja mit Shimano oder SRAM zusammentun.

Und da wäre der letzte Punkt, darf alles zusammen natürlich nicht mehr als 200 Euro kosten.


:Applaus: :Applaus:

Camelfred
31.03.2005, 06:16
1) EUROBIKE wäre prima wenn Serienfertigung dann gewährleistet sein würde.
2) Wir machen erstmal nur VR, das ist vom Seitenwind bei Abfahrten am meisten betroffen. Sub 400 in Serie wäre gut, kurz drüber akzeptabel.

Guten Morgen ,
@1) also wirds für heuer wohl nix mehr werden ... :-(
@2) Hinterrad dann erst für 2007 ?!
Grüße Camelfred
PS: abschließend zusammengefasst: ich habe in naher Zukunft keine reelle Chance auf Drahtreifen-LW's mit niedriger Felge ?! :(

tobyvanrattler
31.03.2005, 07:30
Guten Morgen ,
abschließend zusammengefasst: ich habe in naher Zukunft keine reelle Chance auf Drahtreifen-LW's mit niedriger Felge ?! :(

:krabben: :krabben: Ich behaupte einfach mal, das es genügend Drahtreifenlaufräder mit niedriger Felge im Gewichtsbereich 1200g-1300g gibt. (tune, bontrager, campa um nur ein paar zu nennen)
Weshalb also LW´s die dann mit LW´s gar nix mehr gemeinsam hätten?

Gibt es irgend einen logsichen Grund, weshalb solche LR überhaupt vom Markt gefordert sein sollen?
Oder anders gefragt, wer würde ca. 500-1000 € mehr für LR ausgeben, die höchst wahrscheinlich nicht wirklich leichter und auch steifer sind, als das bisherige am Markt.

Marco Gios
31.03.2005, 07:33
Das die SR besser rollen? Für die breite Masse als Hobbyfahrer ganz egal.

Nun ja, für die sind LWs wohl auch nicht in erster Linie gedacht.

Highp
31.03.2005, 07:49
Nun ja, für die sind LWs wohl auch nicht in erster Linie gedacht.
Es ging um die Vor- bzw. Nachteile von SR/Draht allgemein, da hier ja über Draht-LWs diskutiert wird.

Marco Gios
31.03.2005, 08:11
Das ist mir schon klar. War auch keine Kritik an deinem Posting, vielmehr lässt sich damit gut zeigen wie absurd es ist Draht-LWs zu bauen.
(Die müssten dann ja auch "Mediumweight" oder "Relativ Lightweight" heißen.)

divergent!
31.03.2005, 08:48
sorry, aber son schwachsinn.... LWs und alltagstauglichkeit, das sind wettkampflaufräder!


wer richtig liest ist klar im vorteil.
ich habe geschrieben daß ich mir nicht vorstellen kann daß SCHLAUCHREIFEN alltagstauglich sind, nicht LW`S

C40
31.03.2005, 10:31
Ja gut. Kann man wohl nicht ausschließen....

Aber dennoch die Frage: WARUM denn Drahtreifen? Kein Profi würde die freiwillig fahren.

Unsere Wheels kosten so viel wie ein gut ausgestattetes RR. Da kann man doch erwarten, dass sie etwas besonderes leisten, oder? Wenn es jetzt Draht-LW mit -meinetwegen- 1300 oder 1400 Gramm gibt, was macht sie dann besonders?

Einen gut 1000 Gramm Satz mit Steifigkeitswerten jenseits aller Konkurrenz und annehmbar guter Aerodynamik gibt´s sonst nirgendwo. Und deswegen kaufen den auch die Pros, die sonst alles umsonst bekommen. Er bringt VORTEILE.

Alles andere wird in China oder Taiwan billiger gebaut


:Applaus: ..so sehe ich das auch!

...da ich nicht bereit bin für Laufräder soviel Geld auszugeben, fahre ich Reflex ;) :D

Gruß C40

proek
31.03.2005, 17:11
wer richtig liest ist klar im vorteil.
ich habe geschrieben daß ich mir nicht vorstellen kann daß SCHLAUCHREIFEN alltagstauglich sind, nicht LW`S

es ging mir auch allg. um LWs für DR. außerdem ging's früher auch mit SR im training...

RigobertGruber
31.03.2005, 20:07
3) werden wir trotzdem nicht nach Übersee gehen. Lieber pleite.... und was neues anfangen :Bluesbrot
Carbonsports for Arbeitgeberpräsident!! Nachahmenswert.

proek
31.03.2005, 20:26
Carbonsports for Arbeitgeberpräsident!! Nachahmenswert.

jepp, da könnte sich einige "global players" in D ein beispiel dran nehmen. aber made in germany zählt ja nix mehr, marketing ist wichtiger als das produkt, usw.....

cinelli
31.03.2005, 22:34
sehr lustig hier.....

an alle die hier immer von alltagstauglichkeit sprechen mal nen kleiner tip:
vor jedem postingkurz definieren wie euer alltag aussieht (zumindest der af dme rad...)
z.B.
a) die kleine bis grosse eisdielentour = 5 - 10km
b) training und rtf am we
c) jedes rennen fahren das gerade noch erreichbar ist (dann fällt das training ja auch fast weg....) ;) :D
d) weiss nich

martl
31.03.2005, 22:58
sehr lustig hier.....

an alle die hier immer von alltagstauglichkeit sprechen mal nen kleiner tip:
vor jedem postingkurz definieren wie euer alltag aussieht (zumindest der af dme rad...)
z.B.
a) die kleine bis grosse eisdielentour = 5 - 10km
b) training und rtf am we
c) jedes rennen fahren das gerade noch erreichbar ist (dann fällt das training ja auch fast weg....) ;) :D
d) weiss nich
d) gezielt auf 1 große Rundfahrt vorbereiten :D

Tour-Forum-Adm
31.03.2005, 23:02
d) gezielt auf 1 große Rundfahrt vorbereiten :D


"Rund um die Eisdiele" :Applaus: :D