PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Probleme Montage Ultegra STI ST-6600 und Umwerfer FD-6600



Inspire280978
02.04.2005, 15:42
Hallo Leute,

bin hier fasst am verzweifeln, kriege es einfach nicht gebacken das der linke STI (Ultegra ST-6600, 10-Fach) den Umwerfer (FD-6600, 10-Fach) vom kleinen auf das grosse Kettenblatt bewegt, kann den STI nur "minimal", max. 1cm nach innen drücken, der Umwerfer schlägt dann nur etwa 2-3mm vom kleinen Kettenblatt, Richtung grossem Kettenblatt aus, irgendwie scheint der STI "blockiert" zu sein, oder ist das bei den neuen STI normal, sollen ja einen kürzereren Schaltweg haben :confused: hab mittlerweile alles Mögliche versucht, Zugführung, Spannung, Anschläge am Umwerfer usw., weiss jetzt einfach nicht mehr weiter, ist evtl. am STI was defekt oder lässt sich da was einstellen oder so :confused: weiss jemand Rat oder irgendwelche Tips was ich noch versuchen könnte :ü

Gruss

Martin

cycling39
02.04.2005, 15:50
Zieh mal am Umwerferzug und schalte gleichzeitig mit dem kleinen Hebel. Vielleicht löst sich so die evtl. Sperre.Ansonsten Zug nochmal entfernen und da wo der Zug eingefädelt wird nachschauen ob sich etwas in die Zahnscheibe verklemmt hat. Dann mal abwechselnd kleinen Schalter und Großen betätigen.

Freakazoid
07.01.2006, 22:39
Habe exact das gleiche Problem, kann mir jemand sagen, was Sache ist?

messenger
07.01.2006, 23:04
Grundprinzip: Fehlersuche macht man systematisch!

Also gilts erstmal rauszukriegen, an welchem Teil es liegt.

Als erstes Umwerfer checken: läßt er sich mit der Hand in alle Positionen drücken? Kannst auch den Stahlzug vom Unterrohr zur Seite ziehen -> Umwerfer muß komplett nach außen schwingen können.

Wenn alles geht, Zug abklemmen, mit der Hand auf Spannung halten und alle Rastpositionen des STI`s durchprobieren.

Entweder hast Du jetzt schon eine schuldige Seite entdeckt und kannst wieiterforschen, oder Du hast den Zug geklemmt, ohne daß der der Sti auf kleinster Raste stand. Dann gehen ihm oben natürlich die Schritte aus...

Gruß mess.

Freakazoid
07.01.2006, 23:16
Mit zur Seite ziehens des Zuges unter dem Unterrohr geht der Umwerfer auch ohne Murren auf seine Position. Der Zug steht so unter Spannung, dass er sich bei jedem weiterem Anspannen bewegt.

Beim Umwerfer gibts ja eigentlich nur einen Schaltvorgang-> Rauf oder runter.

Wenn ich den Zug nun also von Hand so unter Spannung halte, dass er auf dem großen Blatt steht und ich am STI runterschalte, so bewegt sich der Umwerfer nur minimal.

Ich gehe also davon aus, dass das Problem am STI liegen muss. Der Zug ist korrekt eingefädelt, das hab ich schon überprüft.

Ich hoffe man versteht mich einigermaßen.

messenger
07.01.2006, 23:26
Kenn mich mit Shimano nicht so aus, aber eigentlich müßte der Sti mehr als 2 Rasten haben, der hat doch noch ne Zwischenstufe zum Trimmen (vielleicht auch noch mehr für triple-Betrieb?).

Beim Anklemmen des Zuges muß jedenfalls bis auf die kleinste Raste runtergeschaltet sein und der Zug schon leicht gespannt sein, so daß beim Drücken des Hebels der Umwerfer auch sofort reagiert (und nicht erst der Zug gestrafft werden muß).

Gruß mess.