PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kombinierte Gabel - Lebensdauer?



domo
08.04.2005, 13:30
Vor ein paar Jahren war der professionelle Umgang mit Gabelschäften aus Carbon noch nicht überall selbstverständlich, also habe ich mir damals eine Carbongabel mit Aluschaft besorgt - zumal die Länge noch korrigiert werden mußte wg. Sitzanpassung als Anfänger (d.h. mehrmals Ein- und Ausbau, absägen).

Nun frage ich mich, ob es irgendwo Angaben zur Haltbarkeit dieser Teile im Normalbetrieb gibt, Tests oder auch einzelne Erfahrungswerte.
Bin für jeden Hinweis dankbar!

felicegimondi
08.04.2005, 14:00
gute frage, habe ich mir auch schon gestellt.

ich meine, irgendwann mal in tour gelesen zu haben, dass man nach zwei jahren ´ne carbongabel austauschen soll (dann nehm ich nächstes mal lieber ne alugabel). ein radhändler (selbst erfolgreicher wettkampftriathlet) hat mir dagegen zur haltbarkeit "ewig" attestiert :confused:

auf der anderen seite: wenn haltbarkeit nur zwei jahre: wechselt man dann danach nen carbonrenner ganz aus? kann doch wohl nicht sein!

PAYE
08.04.2005, 14:06
Vor ein paar Jahren war der professionelle Umgang mit Gabelschäften aus Carbon noch nicht überall selbstverständlich, also habe ich mir damals eine Carbongabel mit Aluschaft besorgt - zumal die Länge noch korrigiert werden mußte wg. Sitzanpassung als Anfänger (d.h. mehrmals Ein- und Ausbau, absägen).

Nun frage ich mich, ob es irgendwo Angaben zur Haltbarkeit dieser Teile im Normalbetrieb gibt, Tests oder auch einzelne Erfahrungswerte.
Bin für jeden Hinweis dankbar!

Wo soll das Problem beim Alu-Schaft denn liegen, so dass du eine begrenzte Haltbarkeit im Normalbetrieb vermutest? Zumal du ja richtig sagst, dass die anfängliche Erfahrung mit CARBONschäften noch nicht vorlag, ALUschäfte waren nicht kritischer als Stahlschäfte, sofern sie auf 1 1/8 Zoll dimensioniert wurden. Soweit jedenfalls mein Kenntnisstand (als Fahrer einer Carbongabel mit Aluschaft).

orca
08.04.2005, 14:08
Wo soll das Problem beim Alu-Schaft denn liegen, so dass du eine begrenzte Haltbarkeit im Normalbetrieb vermutest? Zumal du ja richtig sagst, dass die anfängliche Erfahrung mit CARBONschäften noch nicht vorlag, ALUschäfte waren nicht kritischer als Stahlschäfte, sofern sie auf 1 1/8 Zoll dimensioniert wurden. Soweit jedenfalls mein Kenntnisstand (als Fahrer einer Carbongabel mit Aluschaft).

gemeint ist wohl auch die Klebeverbindung von Schaft und Gabel und das noch aus 2 unterschiedlichen Materialien.

domo
08.04.2005, 14:43
gemeint ist wohl auch die Klebeverbindung von Schaft und Gabel und das noch aus 2 unterschiedlichen Materialien.

Yep! Vor allem bei den unterschiedlichen thermischen Ausdehnungskoeffizienten von Metall und Verbundwerkstoff. Da muss ein Klebstoff ganz schön schuften - und woher weiß ich, wie lange das gutgeht? Ich vermeide zwar Überhitzung durch Aufbewahrung im sonnig geparkten Auto, bin aber trotzdem unsicher. Gibt es Möglichkeiten, die Kontaktfläche Alu-Carbon zu überprüfen?

orca
08.04.2005, 14:45
Gibt es Möglichkeiten, die Kontaktfläche Alu-Carbon zu überprüfen?

Wohl nur so, dass die Gabel nach der Prüfung nicht mehr verwendet werden kann...

domo
08.04.2005, 14:46
Soweit jedenfalls mein Kenntnisstand (als Fahrer einer Carbongabel mit Aluschaft).

Wie lange bzw. wieviel km mit dem gleichen Teil bisher? Wäre sicher als Erfahrung hilfreich!

domo
08.04.2005, 14:49
Wohl nur so, dass die Gabel nach der Prüfung nicht mehr verwendet werden kann...

Aaargh!!

Geht's nicht auch minimalinvasiv? Röntgen oder so??

M&M
08.04.2005, 14:54
Wenn der keine Auswechslung empfiehlt (an der er verdient), kannst Du sicher noch eine Zeit weiter damit fahren.

Persönlich würde ich mir auch eher Sorgen um die Verbindung Gabelschaft - Aheadseat machen.

orca
08.04.2005, 15:00
Persönlich würde ich mir auch eher Sorgen um die Verbindung Gabelschaft - Aheadseat machen.

Da ist aber die Kombi Alu-Alu doch ne solide Sache, oder nicht?

Minifutzi
08.04.2005, 15:36
Ich habe bisher von nur einem gebrochenen Rennradgabel gehört, wahrscheinlich weil der Fahrer des Rades dabei umkam. Da das Rad auch relativ neu gewesen sein soll, denke ich es waren Material-/Montagefehler daran beteiligt.

PAYE
08.04.2005, 15:50
Wie lange bzw. wieviel km mit dem gleichen Teil bisher? Wäre sicher als Erfahrung hilfreich!

~15000km. Ist am Sonntagsrad.

Aber sehe ich das falsch, wenn ich vermute, dass die Befestigungsschraube der VR-Bremse auch durch das Alurohr durchgeht und somit zusätzlich zur Verklebung der Gabelschaftrohrs im Carbonteil Halt gibt? Wenn sich da überhaupt was bewegen könnte: tendenziell sollte das Schaft-Rohr ja dann durch die Fahrten auch immer tiefer in die Carbongabelteile hinunter gedrückt werden, so dass es gar nicht nach oben heraus kommen kann, oder?

Ausserdem: man kann sich ja wohl wirklich über alles mögliche am RR Angst machen, was während der Fahrt kaputt gehen könnte! Wenn man da mal das Denken anfängt, mag man gar nicht mehr losfahren. All die Autofahrer, den Sand in den Kurven, den Split im Vorderreifen etc. mal gar nicht erwähnt ... ;)
Nö, die blöde Verklebung muss einfach halten, fertig!

domo
08.04.2005, 17:02
Wenn sich da überhaupt was bewegen könnte: tendenziell sollte das Schaft-Rohr ja dann durch die Fahrten auch immer tiefer in die Carbongabelteile hinunter gedrückt werden, so dass es gar nicht nach oben heraus kommen kann, oder?

Auch wieder wahr, und es wäre wohl rechtzeitig zu bemerken, wenn sich etwas lockert, bevor man den Eingeflogenen macht - hoffe ich mal...


Nö, die blöde Verklebung muss einfach halten, fertig!

Lasst uns zum Gott der Materialwissenschaften beten (wer ist das eigentlich??)

PAYE
08.04.2005, 17:25
...Lasst uns zum Gott der Materialwissenschaften beten (wer ist das eigentlich??)

Meinst du den Heiligen Hält&brichtnicht?