PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radlagerschaden durch Montage-/Einstellungsfehler?



Minifutzi
10.04.2005, 17:12
Hallo,

nach der Erstinspektion fiel mir auf, daß das Vorderrad nicht mehr so leicht läuft wie vorher. Bei der Übergabe wurde mir erzählt, das Radlager wäre nicht richtig fest gewesen, was jetzt korrigiert sei.

Während vor der Inspektion das Vorderrad leichgängig lief, das Rad kam immer mit der schwersten Stelle nach unten zu stehen, wenn ich das Vorderrad in die Luft hob, dreht sich das Rad gar nicht wenn ich es jetzt in die Luft hebe. Wenn ich es anstoße bleibt es sehr schnell wieder stehen, schneller als das Hinterrad, obwohl es zuätzlich gegen den Freilauf "anknattern" muss. Beim Fahren merke ich nichts, habe aber Sorge, daß die Lager schaden nehmen könnten, wenn ich das Rad in diesem Zustand weiterfahre.

Kann ich unbesorgt weiterfahren oder muss da was neu eingestellt werden?

Ist es normal, daß die Gabel (Carbon) ca. 0.5cm weiter ist als die Nabe? Ich muss bei der Montage die Gabel etwas zusammendrücken, damit ich das Rad einsetzen kann.

Vielen Dank.

rolli-radler
10.04.2005, 17:18
Das scheint mir nicht in Ordnung zu sein. Das Rad muss leicht laufen, wenn man es anstösst; darf aber kein seitliches Spiel haben, wenn man an der Felge "wackelt". Dass die Gabel breiter ist, als der Flanschabstand der Nabe ist eindeutig ein Fehler. Beides solltest du reklamieren.

Karoo
10.04.2005, 18:25
zurück zum Händler und reklamieren. Scheint was schiefgelaufen zu sein. Das Laufrad muß sich leichtgängig drehen. Was hast du denn für Naben?

klappradl
10.04.2005, 18:44
Was hast du da eigentlich für einen Zossen.
Du machst einen Thread nach dem nächsten aus und berichtest von Pleiten, Pech und Pannen. So ganz normal ist das nicht.