PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klappernde Flaschenhalterschrauben



gerome69
15.04.2005, 16:19
Hallo zusammen,
habe ein nervendes Problem an meinem Cannondale R600.
Die Schrauben zur Befestigung des Flaschenhalters stecken in (Alu?)-Hülsen, die wiederrum in einer Rahmenbohrung stecken. Die Schrauben selbst in den Hülsen sind fest, aber die Hülsen klappern im Rahmen auch ohne Flasche im Halter :heulend: Geräusch nervt und Flasche wackelt :ybel:

Tja, leider krieg ich die Hülse weder raus noch rein, sie bewegen sich vielleicht einen halben Milimeter, wenn ich die Schraube etwas löse und versuche mit der Zange an der Schraube zu ziehen. Zuwenig Spalt, um irgendeinen Kleber in Ritze zu drücken.

Tja, hat jemand (negative) Erfahrung mit solchem Kleinscheiss?

Soll ich die Hülsen mit roher Gewalt rausrupfen? Und dann? Gibt es da was wirklich passendes?

Danke schön für Tips, Gérôme

trifi70
15.04.2005, 16:23
Trotzdem versuchen, Kleber dazwischen zu bekommen :ü Oder Stück Gummi/Draht oder sonstwas zwischenwickeln, damit die Hülse fest wird. Oder dickeren Gummi zwischen Flaschenhalter und Rahmen, so wird Zug auf die Hülsen gebracht und sie sind ruhig... Letzte Variante ist nicht schön, aber sollte gehen, wenn alles andere nix hülft :ü

RobBj123
18.04.2005, 15:34
Im Prinzip sind diese Hülsen ein Niet mit Innengewinde. Geh mal zu einem Metallbauer, die müssten die mit der passenden Zange wieder festklemmen können!

justforfunrider
18.04.2005, 15:40
Hab selbst ein Cannondale. Auch da waren die Ösen locker. Die Händler haben eine spezielle Zange, damit kann man die Ösen festziehen, ggf. sogar auswechseln. Ist keine grosse Sache. Mit Kleber würde ich da nicht rangehen.

justforfunrider
18.04.2005, 15:55
Mir fällt noch was ein:
Kannst auch eine lange Schraube mit einer Kontermutter ins Gewinde drehen.
Kontermutter auf der Öse festziehen und dann die Schraube weiterdrehen. Hierdurch ziehst Du die Öse fest.
Musst Du aber mit Gefühl machen - sonst quetscht Du den Rahmen.

trifi70
18.04.2005, 15:57
Mir fällt noch was ein:
Kannst auch eine lange Schraube mit einer Kontermutter ins Gewinde drehen.
Kontermutter auf der Öse festziehen und dann die Schraube weiterdrehen. Hierdurch ziehst Du die Öse fest.
Musst Du aber mit Gefühl machen - sonst quetscht Du den Rahmen.
Klingt für mich nicht logisch : denke eher die Kontermutter weiterzudrehen und die Schraube festzuhalten müßte helfen, oder :confused:

Aber gute Idee ! ;)

justforfunrider
18.04.2005, 16:01
Klingt für mich nicht logisch : denke eher die Kontermutter weiterzudrehen und die Schraube festzuhalten müßte helfen, oder :confused:

Aber gute Idee ! ;)

Magst recht haben. Hab mich selbst nicht getraut, aber wer den Mut hat es zu prbieren, wird´s schon rausfinden.

automatic sheep
18.04.2005, 16:10
praktische antworten auf eine aktuelle frage die ich gerade formulieren wollte :Applaus: Ischa wie beiträge aus der zukunft lesen :eek:

trifi70
18.04.2005, 16:25
praktische antworten auf eine aktuelle frage die ich gerade formulieren wollte :Applaus: Ischa wie beiträge aus der zukunft lesen :eek:
Hm, Du fährst doch auch ein Cannondale... So langsam werde ich aber stutzig :eek: Da liegt doch was im Argen :confused: :ü