PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kette sram pc89 schrott oder...?



muenchenchris
03.05.2005, 14:49
hallo,
am sonntag 20min vor dem rennen wollte ich einen harten antritt auf der scheibe fahren.
es hat hinten gekracht und ein kettenglied war danach steif.
von einer innenlasche hat sich ein stückchen metall so verformt, dass es sich dazwischen geklemmt hat. ich musste also das glied entfernen und konnte zum glück noch an den start.

mit der sram pc59 ist mir das noch nie passiert! (hatte bestimmt schon 15 stück). die pc89 hatte ich noch nie vorher.
ist das ein produktionsfehler?
ist die kette generell weicher?
die kette war gerade mal 100km drauf. (gekauft bei bike-components)

danke
chris

lancer
03.05.2005, 17:30
das hatte ich auch schonmal bei einer shimano 105 kette. antritt gang war nicht richtig drin und dann war ein glied steif.
kann denke ich mal bei jeder kette passieren...bei so einer extremen belastung.

pinguin
03.05.2005, 21:33
Bei der PC89 ist eine Lasche eingerissen gewesen. Kette war so um die 3,8 tkm alt.

Kaufe ich nicht mehr.

p.

chubika
03.05.2005, 22:10
Hallo auch,

warum denn immer gleich solche Pauschalurteile.
Sicher gibt es immer mal Ausfaelle. Aber wenn nach 3,8Tkm ein Kettenglied versagt, ist das doch wohl kein Grund gleich die gesamte Baugruppe (Tauglichkeit) in Frage zu stellen.

Ich fahre am Mtb vorzugsweise SRAM-Ketten. Die halten einfach laenger als Shimano.
Am RR sowohl PC89 als auch Shimano.

Ciao
Der Frosch - rein statistisch
C.

muenchenchris
04.05.2005, 07:36
deswegen frag ich ja...
bei waren es unter 100km und nur ein einziger harter antritt.
und ein 1600 watt sprinter bin ich dann doch nicht.
ich denke ich werde die kette bei bike-components reklamieren.



Hallo auch,

warum denn immer gleich solche Pauschalurteile.
Sicher gibt es immer mal Ausfaelle. Aber wenn nach 3,8Tkm ein Kettenglied versagt, ist das doch wohl kein Grund gleich die gesamte Baugruppe (Tauglichkeit) in Frage zu stellen.

Ich fahre am Mtb vorzugsweise SRAM-Ketten. Die halten einfach laenger als Shimano.
Am RR sowohl PC89 als auch Shimano.

Ciao
Der Frosch - rein statistisch
C.

pinguin
04.05.2005, 08:12
Hallo auch,

warum denn immer gleich solche Pauschalurteile.
Sicher gibt es immer mal Ausfaelle. Aber wenn nach 3,8Tkm ein Kettenglied versagt, ist das doch wohl kein Grund gleich die gesamte Baugruppe (Tauglichkeit) in Frage zu stellen.

Ich fahre am Mtb vorzugsweise SRAM-Ketten. Die halten einfach laenger als Shimano.
Am RR sowohl PC89 als auch Shimano.

Ciao
Der Frosch - rein statistisch
C.

Doch. Stelle ich in Frage. Andere Ketten (auch SRAM-Ketten) hatten noch niemals geschwächelt. Gerade von der zweitbesten Kette (nur die mit den durchbrochenen Laschen steht da noch drüber) eines Herstellers erwarte ich bessere Leistungen als von einer 10 Euro Kette. Bin eigentlich SRAM-Fan, aber sowas darf nicht passieren. Zumal ich die Kette niemals in einer Stresssituation hatte, die einen Laschenanriss erklären könnte.

Momentan gebe ich einer 10fach DA die Chance, besser zu sein.

p. (Pfeifft auf die Statistik.)

icecube
04.05.2005, 08:44
Ich hatte mein pc89 gerade mal etwas mehr als 1000km drauf als ich Schaltprobleme bekam.Deswegen habe ich den Fehler auch erst woanderst gesucht bis ich feststellte,dass die Kette ausgelutscht war.
Jetzt fahr ich eine Shimano,die auch viel laufruhiger ist.

muenchenchris
04.05.2005, 08:49
ausserdem habe ich festgestellt, dass ich beim einstellen der schaltung probleme bekommen habe. die vorherige schimanokette hüpft schneller nach oben oder nach unten.
mit der pc89 ist es etweder so, dass sie garnicht mehr nach unten springt oder mit zeitverzögerung von ein paar kurbel umdrehungen.
oder sie geht nicht nach oben. ich hatte das dann so eingestellt, dass ich mit überschalten (festhalten beim hochschalten) den gang reinbekam.
mit der billigen pc59 ist mir das noch nie aufgefallen!



Ich hatte mein pc89 gerade mal etwas mehr als 1000km drauf als ich Schaltprobleme bekam.Deswegen habe ich den Fehler auch erst woanderst gesucht bis ich feststellte,dass die Kette ausgelutscht war.
Jetzt fahr ich eine Shimano,die auch viel laufruhiger ist.

trifi70
04.05.2005, 12:25
mit der billigen pc59 ist mir das noch nie aufgefallen!
Ich habe sogar den Eindruck, daß diese "schaltfreudiger" als eine Shimano HG73 ist. Jedenfalls muß ich die Schaltung exakter justieren...

Daß eine Leichtbau-Kette mit durchstanzten Laschen empfindlicher auf Überlastung reagiert sollte eigentlich klar sein, oder :confused: Da gibs doch genug Beispiele am Rad wo man das mit dem "Gewicht sparen" eher nicht übertreiben sollte ;)

jagen
04.05.2005, 15:01
Für die Statistik: bei mir hat die PC 59 hat auch ca. 50% länger gehalten als die PC 89.

muenchenchris
04.05.2005, 17:27
komisch ist nur, dass bei mir nicht die durchstanzte aussenlasche kaputt gegangen ist, sondern die innenlasche. aber egal...
das mit leichtbau ist auch ein witz.
meine shimanokette die vorher drauf war wog 270g
während pc59 und pc89 beide 280g wogen.
die durchstanzten löcher sehen nur cooler aus, das ist alles...



Ich habe sogar den Eindruck, daß diese "schaltfreudiger" als eine Shimano HG73 ist. Jedenfalls muß ich die Schaltung exakter justieren...

Daß eine Leichtbau-Kette mit durchstanzten Laschen empfindlicher auf Überlastung reagiert sollte eigentlich klar sein, oder :confused: Da gibs doch genug Beispiele am Rad wo man das mit dem "Gewicht sparen" eher nicht übertreiben sollte ;)