PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10-fach Campa - zu blöd zum einstellen?



m.indurain
12.05.2005, 23:08
Hallo,

habe meine Räder bisher immer selbst zusammengebaut und dabei Shimano-Schaltung verwendet (erst 8- und dann 9-fach). Dabei hatte ich beim einstellen der Schaltung nie Probleme.

Dieses Jahr habe ich beide Räder mit Campa 10-fach ausgestattet (mit C10-Kette).

Am Rad 1 habe ich Campa Record Ergopower, Chorus 10-fach Schaltwerk (mittellanger Käfig) und Record Teiltitan 12 - 26 Zahnkranz.

Am Rad 3 habe ich Centaur Ergopower, Centaur 10-fach Schaltwerk (langer Käfig) und Chorus Zahnkranz 13 - 29.

Bei beiden Rädern bekomme ich die Schaltung nicht einwandfrei eingestellt. D.h. verfahre ich nach der Anweisung zum einstellen von Campa (Kette auf 4. Zahnkranz von "unten" legen und dann das obere Schaltwerkrädchen genau mittig darunter ausrichten) dann schaltet meine Schaltung nicht korrekt (bei beiden Rädern). Beim Schalten auf dei großen Zahnkränze springt die Kette nicht mit dem zugehörigen Rastschritt des Ergopowerhebels um. Verstelle ich die Zugspannung ein wenig mit der Schraube am Schaltwerk, verändert sich was - aber es schalten entweder die oberen oder die unteren Gänge nicht einwandfrei. Manchmal wird bei einem Rastschritt sogar ein Zahnkranz übersprungen.

Ist das 100stel Millimeterarbeit oder habe ich irgendwas nicht bedacht?

Gruß
Peter

kogafreund
12.05.2005, 23:31
Und funktioniert wenigstens alles am Rad 2 ? :D

Also:
Es ist natürlich keine 100 stel Millimeterarbeit. Da der Fehler an beiden Rädern vorkommt, vermute ich einen Montagefehler. Ferndiagnose ist schwierig. Die üblichen Fehler sind: Schaltauge verbogen, Schaltzug am Schaltwerk falsch geklemmt, Zughüllen nicht richtig entgratet, Endkappen vergessen o.ä.
Am besten mal einen zweiten "fachkundigen" Kollegen drübergucken lassen. Es gibt Tage, an denen man die einfachsten Fehler übersieht. Am Material liegts jedenfalls nicht. Ich fahre die aktuelle Campa Chorus. Einmal alles richtig eingestellt; danach ist die Funktion perfekt. Schalten macht so richtig Spaß.

Gruß

koga

messenger
13.05.2005, 00:02
Übersprungene Ritzel (ergo zu große Schaltschritte) klingt immer verdächtig nach falsch geklemmten Zug am Schaltwerk.

Er muß (wie bei Shimano auch!) an der inneren Seite (also speichenseitig) der Klemmschraube verlaufen. Sonst kannste einstellen, biste schwarz wirst...

Gruß mess.

fausto-coppi
13.05.2005, 10:45
Übersprungene Ritzel (ergo zu große Schaltschritte) klingt immer verdächtig nach falsch geklemmten Zug am Schaltwerk.

Er muß (wie bei Shimano auch!) an der inneren Seite (also speichenseitig) der Klemmschraube verlaufen. Sonst kannste einstellen, biste schwarz wirst...

Gruß mess.
Jep, dem würde ich zustimmen. Ich hatte nämlich exakt das gleiche Problem. Ich hab dann mal nachgezählt wieviele Rastschritte mein Ergopower vom oberen bis zum unteren Anschlag hergibt, und siehe da: es warne nur neun!!! Da kann man zehn Ritzel logischerweise nicht schalten! Dann hab ich mir auf der Campa-Homepage das entsprechnde PDF runtergeladen, und siehe da, ich hatte den Zug falsch geklemmt, nämlich oberhalb statt unterhalb der Klemmschraube, und ich vermute mal Dir ist das gleiche passiert.

Andi Arbeit
13.05.2005, 10:54
Folgt daraus der Umkehrschluss, man könnte mit 10-fach-Ergopower ein 9-fach-Schaltwerk fahren?

Gruß Andi

fausto-coppi
13.05.2005, 11:07
Folgt daraus der Umkehrschluss, man könnte mit 10-fach-Ergopower ein 9-fach-Schaltwerk fahren?

Gruß Andi
Ich würde sagen, nein. Allerdings ist in meinen Augen der Umkehrschluß, daß man mit 10-fach Ergos und 10-fach Schaltwerk ein 9-fach Ritzelpaket schalten kann! Wird auch von Herrn Moskopp von Radplan Delta behauptet: hier (http://www.radplan-delta.de/sondertechniken/10x_schaltung/10x_schaltung.html)

m.indurain
13.05.2005, 23:00
hallo, danke für den tipp mit der befestigung des schaltzuges am schaltwerk. dadran hats gelegen - schaltet jetzt einwandfrei ...