PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kurbel auf Kollisionskurs mit Kettenstrebe...



Kmann
18.05.2005, 11:13
Habe gestern meinen neuen Rahmen bekommen und natürlich auch gleich aufgebaut. Bei der ersten Probefahrt habe ich bemerkt, daß bei jedem kräftigen Tritt die rechte Kurbel gegen die Kettenstrebe schlägt. Hab dann mal nachgeschaut und bemerkt, daß die Kurbel nur knappe 2 mm an der Kettenstrebe vorbeiläuft. Bei der linken Kurbel ist alles i.O.! Habe das Tretlager dann mal ausgebaut und wieder rein, weil ich vermutet hatte, daß ich das schöne Dura Ace Innenlager vielleicht nicht richtig eingebaut hatte, aber Fehlanzeige. Heute habe ich dann noch fetgestellt, das das Hinterrad leicht schräg läuft, obwohl es richtig eingesetzt ist!

Meine Frage: Rahmen direkt zurück zum Händler oder hab ich irgendeinen dämlichen Fehler gemacht, bzw. woran könnte es noch liegen?

Gruß, Philipp.

lelebebbel
18.05.2005, 11:17
Ist das ne "normale" DA Kurbel? Dann klingt das sehr nach krummem Hinterbau, vielleicht Transportschaden.
Der Händler soll mal nachmessen, da gibts so Mess-Stangen für. Dauert keine 30 Sekunden.

Kmann
18.05.2005, 11:19
Ist eine 9-Fach Dura Ace Kurbel!
Problem: Händler sitzt in Dresden, ich in Siegen! Ich hab es mir erlaubt beim "Versandhandel" zu bestellen ;) !

Marco Gios
18.05.2005, 11:23
Tja, aber die Abweichung des Kurbelabstands li./re. + das schief sitzende Hinterrad hört sich in der Tat nach einem krummen Hinterbau an.

Kmann
18.05.2005, 11:26
Tja, aber die Abweichung des Kurbelabstands li./re. + das schief sitzende Hinterrad hört sich in der Tat nach einem krummen Hinterbau an.

War jetzt auch mein erster Gedanke! Bei meinem alten Rahmen (genau der gleiche) gabs das Problem nicht!

krüppelschlumpf
18.05.2005, 11:33
Ist eine 9-Fach Dura Ace Kurbel!
Problem: Händler sitzt in Dresden, ich in Siegen! Ich hab es mir erlaubt beim "Versandhandel" zu bestellen ;) !

selber schuld!!!

ks

Kmann
18.05.2005, 11:37
selber schuld!!!

ks

Und? Danke für deinen Beitrag. Über die evtl. Nachteile die beim Kauf beim Versandhandel auftreten können brauchst du mich nicht zu belehren.

messenger
18.05.2005, 11:44
Grober Test:

Ne Schnur vom hinteren Ausfallende ums Steuerrohr und zurück zum anderen Ausfallende ziehen. Am jeweiligen Abstand des Sitzrohres zum Faden links/rechts kann man grob verzogene Rahmen erkennen.

Gruß mess.

Kmann
18.05.2005, 11:54
Grober Test:

Ne Schnur vom hinteren Ausfallende ums Steuerrohr und zurück zum anderen Ausfallende ziehen. Am jeweiligen Abstand des Sitzrohres zum Faden links/rechts kann man grob verzogene Rahmen erkennen.

Gruß mess.

Danke! Das probier ich dann mal.

mulaluma
18.05.2005, 11:59
Über die evtl. Nachteile die beim Kauf beim Versandhandel auftreten können brauchst du mich nicht zu belehren.

Aber hat auch Vorteile, 14 Tägiges Rückgaberecht z.B.
Man muss halt etwas mehr Zeit haben.

Hört sich aber tatsächlich leider nach nem krummen Hinterbau an...

Händler anrufen (wenn Nummer vorhanden) und ihm das Problem schildern.

müsing-jarifa
18.05.2005, 12:06
Wenn nichts hilft kann es auch daran liegen, daß die Innenlagerwellenlänge zu kurz ist, tritt aber nur bei exotischen Rahmen auf. Bei meinem Jarifa kam ich mit der Standardlänge auch nicht aus. Kann mich deshalb so gut daran erinnern, da es ein ziemlicher Aufstand war für ein italienisches Gewinde eine passende Länge mit einem passablen Gewicht zu einem akzeptablen Preis zu finden. Das in Kombination mit dem schief sitzenden Hinterrad spricht aber in der Tat für einen verzogenen Hinterbau, obwohl auch schon erlebt habe, daß die Ausfallenden eine gewisse Toleranz aufwiesen.

Wünsche Dir viel Glück

spiderman
18.05.2005, 13:38
Hi,

deine Schilderung spricht eindeutig für einen (einseitig?) verzogenen Hinterbau. Zu Zeiten der alten Stahlrahmen haben viele Werkstätten die Ausfallenden und damit auch die Hinterbauten mit Rahmenlehren (wieder) gerichtet. Auch bei Neumontagen wurde das oft gemacht, um Fertigungstoleranzen auszugleichen. Muss also nicht zwingend schlimm sein, muss man aber - je nach Ausmaß - bei einem neuen Rahmen nicht akzeptieren.

Viel Glück!!!

Kmann
19.05.2005, 13:59
Also: Gestern hab ich bei dem Händler, bei dem ich den Rahmen bestellt habe angerufen. Er meinte das wäre natürlich kein Problem den Rahmen zu tauschen, dafür müsste er aber zuerst eingeschickt werden. Also ungefähr 3 Wochen ohne Rennrad. Ich war damit natürlich nicht einverstanden, weil ich natürlich so schnell wie möglich wieder fahren wollte. Dann hab ich mit ihm ausgemacht, daß er sich direkt mit Quantec in Verbindung setzt und ich mit dem Rahmen bei denen vorbeikomme (waren nur ca. 120 km eine Strecke). Ich hab mich dann ins Auto gesetzt und bin hingegefahren. Die haben sich mein Rad sofort angeschaut und den Rahmen kontrolliert. Das das Laufrad nicht gerade im Rahmen saß, lag an der zu dicken Pulverung am Hinterbau auf Höhe der Ausfallenden. Das haben die ganz schnell wieder hingekriegt. Aber das Problem mit der Kurbel war immer noch da. Nach einer Vernmessung des Rahmens hat sich dann rausgestellt, daß der Hinterbau so ca. 2mm verzogen war (wenn man bei 2mm überhaupt von verzogen sprechen kann :confused: ). Dazu kam dann noch, daß die Octalink Aufnahme meiner Dura Ace Kurbel schon ein wenig durchgenudelt ist, sie sich also sehr weit aufschrauben läßt. Das zusammen hat den schon beschriebenen Effekt gehabt. Lösung von Quantec: Statt des Dura Ace Innenlagers ein XTR Innenlager mit 3 mm längerer Achse! Das hat auch wunderbar geklappt.
Insgesamt haben die Jungs von Quantec 1 1/2 Stunden an meinem Rad rumprobiert, mir das Rad nochmal komplett durchgecheckt, für das neue XTR Innenlager nur 20 Euro berechnet (Weil ich ja so eine weite Anfahrt hatte) und sind für mich sogar obwohl schon Feierabend war ne halbe Stunde länger geblieben um alles fertig zu kriegen.

Das nenn ich Service. Und das die mir das Innenlager für nur 20 Euro reingedreht haben, obwohl es nicht alleine deren Schuld war, daß es alles nicht so ganz gepaßt hat, finde ich schon mehr als i.O.!

Gruß, Philipp.

müsing-jarifa
19.05.2005, 14:03
Na, wer hat da Recht behalten? :D

Freut mich aber das es so glimpflich ausgegangen ist!

Marco Gios
19.05.2005, 14:39
Wahre Größe hätten sie zwar gezeigt wenn sie dir das Lager umsonst gegeben hätten aber so what. Beim Scenario Nr.1 wärst du mind. 3 Wochen ohne Rad gewesen, hättest es mit abgehobeltem Ausfallende und dem Hinweis "2mm am Hinterbau liegen im Toleranzbereich - beehren Sie uns bald wieder" zurück bekommen und hättest selbst zusehen können - ist also doch gut gelaufen.