PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Campa Bremse ausgeleiert



Cekaro
24.05.2005, 09:06
Hallo!
Der Hebel meiner neunfach Veloce-Bremse ist ein wenig ausgeleiert. Sprich er federt nicht ganz in die Ausgangsposition zurück. Er bleibt fast einen cm davor stehen.
Den Hebel habe ich gebraucht gekauft und ist derzeit nicht verbaut.
Könnte es sein, dass es sich beim Einbau legt? (Zugspannung? oder denke ich da in die falsche Richtung?)
Ich habe überlegt, die beiden Ergopower zu zerlegen und neu zu fetten.
Ist dies Sinnvoll und auch machbar. Laut Explosionszeichnung von Campa sind das ganz schön viele Einzelteile.
Ich befürchte ein wenig, dass mir die Teile durch die Federwirkung um die Ohren fliegen.
Habt ihr das schön mal gemacht? Gibt es evtl. sogar eine genaue Anleitung?
Vielen Dank
cekaro

ps: es handelt sich nicht um den Daumenhebel, sondern um den anderen (wie heißt denn der?)

snowdan
24.05.2005, 09:12
könnten auch die züge und hüllen sein. nimm die züge mal raus und fette sie. und ein bisschen öl auf dei gelenke der bremskörper.

Cekaro
24.05.2005, 09:19
Oh man ist das peinlich!
Die Gummiummantelung hat den Rückweg behindert. :ü
Aber trotzdem bleibt noch die Frage, ob es sich lohnt die Ergos mal zu warten (komplett zerlegen) da sie doch schon einige km hinter sich haben. Zudem wäre vor dem Aufbau die erstmal letzte Gelegenheit dazu.
Meiner Meinung nach schalten sie zwar gut, aber das sind auch meine ersten Ergos. Vorher Shimano.

snowdan
24.05.2005, 09:21
Oh man ist das peinlich!
Die Gummiummantelung hat den Rückweg behindert. :ü
Aber trotzdem bleibt noch die Frage, ob es sich lohnt die Ergos mal zu warten (komplett zerlegen) da sie doch schon einige km hinter sich haben.
Meiner Meinung nach schalten sie zwar gut, aber das sind auch meine ersten Ergos. Vorher Shimano.


herzlich willkommen auf der hellen seite der macht, wo die griffe bequem und zerlegbar sind. ja, das geht besser als bei STI.

kampfgnom
24.05.2005, 10:15
Auf der Campa- HP findest Du jede Menge Explosionszeichnungen, um wenigstens die Einbaureihenfolge wieder sortiert zu bekommen... :D

SteelRose
24.05.2005, 11:28
Aber trotzdem bleibt noch die Frage, ob es sich lohnt die Ergos mal zu warten (komplett zerlegen) da sie doch schon einige km hinter sich haben. Zudem wäre vor dem Aufbau die erstmal letzte Gelegenheit dazu.
Meiner Meinung nach schalten sie zwar gut, aber das sind auch meine ersten Ergos. Vorher Shimano.

Also wenn, dann solltest Du die Rasterscheiben ersetzen.
Gibt's beim Brügelmann aber da hab selbst ich mich
noch nicht dranngetraut, sonst zerleg' ich alles
was mir unterkommt.

Andererseits 9-fach Veloce.
Hmmm...ich hab die noch am Winterrad auf der Rolle.
Die sind jetzt 8 Jahre alt oder so. Noch nie was dran
gemacht, ausser mal n Spritzer Brunox in die Mechanik.
Schalten zwar schwerer aber deutlich knackiger als die
neuen Record 10-fach.

Wenn die Gänge sauber einrasten insbesondere 3-6 beim rauf-
und runterschalten sind die Rasterscheiben noch ok (richtig montierte Züge vorausgesetzt ;-). Da würd' ich
nix machen. 9-fach war damals zwar schwerer, aber für die Ewigkeit.
Gilt übriges auch für Ketten und Ritzel.

Ciao,
SR

bbb
24.05.2005, 11:45
Ich sehe es auch so,, dass die Ergos eigentlich bis die Rastscheibe verschliessen ist, nicht viel Pflege brauchen. Vielleicht mal etwas Brunox oder ähnliches reinsprühen.
Die Rastscheibe habe ich schon mal bei meinen 8fach Chorus zerlegt. Ist nicht so schwer wie man meinen könnte. Die Hebel wurden zu dem Zeitpunkt auch schon für mehr als 20.000 km genutzt.

Noch was: Meiner Meinung nach kann es fast gar nicht am EP liegen wenn der Bremshebel nicht ganz zurück kommt. Viel wahrscheinlich sind da die Züge oder ggf. auch die Bremse das Übel.

Cekaro
24.05.2005, 12:23
Ich sehe es auch so,, dass die Ergos eigentlich bis die Rastscheibe verschliessen ist, nicht viel Pflege brauchen. Vielleicht mal etwas Brunox oder ähnliches reinsprühen.
Die Rastscheibe habe ich schon mal bei meinen 8fach Chorus zerlegt. Ist nicht so schwer wie man meinen könnte. Die Hebel wurden zu dem Zeitpunkt auch schon für mehr als 20.000 km genutzt.

Noch was: Meiner Meinung nach kann es fast gar nicht am EP liegen wenn der Bremshebel nicht ganz zurück kommt. Viel wahrscheinlich sind da die Züge oder ggf. auch die Bremse das Übel.

Nein es war nicht der Bremshebel. Sondern der Schalthebel (aber eben nicht der Daumenhebel) Aber es lag auch nur am Griffgummi, welches nicht richtig lag und somit den Rückweg behinderte.
Aber trotzdem vielen Dank für die Antworten.
Werde die Ergos wohl nicht auseinandernehmen, da sie ja ordentlich funktionieren.