PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dura Ace Umwerfer



Stubaiker
24.05.2005, 10:30
Hallo Forum!

Kann ich einen Dura Ace Umwerfer (53/39), der bisher auf einer Schelle montiert war, auch auf einem Anlötsockel ohne weiteres Zubehör montieren. Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden Umwerfern, sofern es überhaupt zwei verschiedene sind!?

Danke und LG
Stubaiker

orca
24.05.2005, 10:33
sind, afaik, 2 verschiedene...
die Schelle kriegste u.U. nicht ab...

snowdan
24.05.2005, 10:34
Hallo Forum!

Kann ich einen Dura Ace Umwerfer (53/39), der bisher auf einer Schelle montiert war, auch auf einem Anlötsockel ohne weiteres Zubehör montieren. Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden Umwerfern, sofern es überhaupt zwei verschiedene sind!?

Danke und LG
Stubaiker


wenn das so ne schelle ist, die einen anlötsockel simuliert, klar.

105
24.05.2005, 10:34
Jo, es gibt eine Version für eine angelötete oder angeschraubte Schelle, und eine, an der die Schelle schon dran ist.

Wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe, willst Du den Umwerfer von der Schelle lösen und auf den Lötsockel schrauben... ich glaub das geht nicht, zumindest nicht ohne Bastelei. Aber vielleicht hat das ja schon jemand anders hier ausprobiert.

Have fun

craze
24.05.2005, 12:17
Ein Foto Deines Werfers würde es einfacher für uns und die Antworten präziser machen.

Stubaiker
24.05.2005, 12:34
Foto kann ich im Moment leider keines hinzufügen. Ich weiß, dass mein Umwerfer an die Schelle angeschraubt ist. So viel ist sicher. Ich dachte eben, dass ich ihn da einfach abschrauben und am neuen Rahmen an den Sockel anschrauben kann!?

craze
24.05.2005, 12:52
Ich weiß, dass mein Umwerfer an die Schelle angeschraubt ist. So viel ist sicher.
Wenn das so ist, dann funktionierts. Probiers halt einfach aus.

Stubaiker
02.06.2005, 08:46
Hallo!

Ich wollte noch schnell berichten, wie meine Umwerfer-Geschichte geendet hat. Ganz einfach eigentlich:

Ich montierte die Schelle ab, besorgte mir beim Händler eine passende, schalenförmige Beilagscheibe und montierte den Umwerfer am neuen Rahmen (Anlötsockel).

LG
Stubaiker