PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : aufberatung stabile CC-Federgabel: Welche passt zu mir?



Dominik
07.06.2005, 02:20
Hallo.

Gestern hat sich der Simmerring meiner 2002er Manitou Mars Elite verabschiedet. Das habe ich heute korrigiert. Doch mittlerweile ist auch die Zugstufendämpfung platt. Ölverlust und Wirkung nur noch ab der Hälfte des Federwegs.

Daher steht für mich der Entschluss fest: WEG mit der ****** Manitou! Nach nunmehr vier Manitous (zwei davon an der Gabelbrücke gebrochen, zwei undichte Dämpferkartuschen) habe ich das Vertrauen in den Hersteller endgültig verloren. Ich werde mir wohl eine neue Gabel zulegen. Doch ich muss ehrlich gestehen, dass meine Zeiten, in denen ich alle Teile am Markt rauf- und runterbeten konnte, schon lange der Vergangenheit angehören. Daher würde ich euch sehr bitten, mir ein paar Tipps zu geben, welche Gabel für mich in Frage kommt.

Hier mein Fahrerprofil: Als ehemals langjähriger Lizenzrennfahrer steht für mich die Performance an erster Stelle. Ich muss schnell den Berg raufkommen. ABER: Ich will auch schnell wieder runterkommen, Und dabei ist mein Fahrstil recht radikal. Die Gabel muss Sprunghügel, ruppige Wurzelpassagen und Treppen klaglos wegstecken können. Daher darf sie - jaja, die Einsicht kommt selbst bei mir irgendwann *g* - ruhig 1600-1700g wiegen.

Ich brauche keine ausgefuchste Dämpferverstellung, wenn das Serien-Setup ordentlich ist. Konventionelle Federn ziehe ich Luftfederelementen vor. Der Federweg sollte NICHT über 85mm betragen! Lockout muss ebenfalls NICHT sein. Die Gabel darf gerne älter sein. Ab 1999 ungefähr.

Dafür sollte sie kompatibel zum kargen Studentenbudget sein. Sie sollte bei ebay.com nicht über 150-200 Dollar kosten. Schnäppchen sowieso vorausgesetzt.

Ach ja, kein Manitou mehr. Habe nichts gegen eher unbekannte Hersteller.

Tja, viele Wünsche auf einemal. Wäre euch seeeeeeehr dankbar, wenn ihr mir trotzdem helfen könntet.

Viele Grüße aus dem Praxissemester im hässlichen Detoit,
Dominik.

Cubeteam
07.06.2005, 07:20
Hi!
Ich würd dir für solche fragen generell erstmal dieses Forum emphelen :www.mtb-news.de
Aber wenn ich das richtig verstanden habe, suchchst du eine stabile, wartungsarme Race Gabel, die nicht zu teuer ist.
Da würd ich grundsätlich jetzt mal Marzocchi Marathon, ne 02er RS Duke Race, oder, auch wenn du da Abneigung gegen hast ne Manitou Black zwischen 02 und 04 vorschlagen.
Zu dieser Zeit waren Manitous richtig gut, zur Zeit schwächeln die wieder ein bisschen.

lelebebbel
07.06.2005, 09:03
Performance an erster Stelle.... 1600-1700g .... brauche keine ausgefuchste Dämpferverstellung, wenn das Serien-Setup ordentlich ist. Konventionelle Federn ziehe ich Luftfederelementen vor. Der Federweg sollte NICHT über 85mm betragen! Lockout muss ebenfalls NICHT sein .... $200

Da gibts nur eins: die legendäre Marzocchi Z2 Atom Race ~2000-2002

- mit 80 oder 100mm erhältlich
- Stahlgefedert
- Offenes Ölbad mit einstellbarer Zugstufe
- sonst nix.

Mit Sicherheit eine der besten Gabeln die es je gab, daher auch noch sehr gefragt.


Ich hab hier eine 01er X-Fly 80, das ist das gleiche nur luftgefedert.


Wenn du dein Budget etwas aufstockst, könntest du auch eine neuere Fox in Betracht ziehen, denn die günstigeren sind auch nicht vollgestopft mit 12 Fach verstellbarer Plattformdämpfung und so Käse. Z.b. die Float 80 RL (ist allerdings luftgefedert).

Wenn du schonmal in USA bist, kommst du vergleichsweise sehr günstig an Fuchsgabeln, vielleicht solltest du die Chance nützen ;)


Bei der Duke finde ich das Ansprechverhalten sehr schlecht, neben der SID das schlechteste was ich je in der Hand hatte. Die Marathon (Nachfolger der Z2 Reihe übrigens!) könnte passen, dürfte leider zu teuer sein, und sie gilt als nicht besonders steif.

Cubeteam
07.06.2005, 09:27
Die 02er Duke Race ist ja ne 2000 Sid.
Ich hab allerdings kein Problem mit meinen Sids.
Die älteren Marzocchis haben aber mit dem offenem Ölbad was falsch verstanden.
Meine waren ziemlich Auslaufmodelle... :D

mountainbiker
07.06.2005, 09:42
[QUOTE=lelebebbel]
Wenn du dein Budget etwas aufstockst, könntest du auch eine neuere Fox in Betracht ziehen, denn die günstigeren sind auch nicht vollgestopft mit 12 Fach verstellbarer Plattformdämpfung und so Käse. Z.b. die Float 80 RL (ist allerdings luftgefedert).

Wenn du schonmal in USA bist, kommst du vergleichsweise sehr günstig an Fuchsgabeln, vielleicht solltest du die Chance nützen ;)

[QUOTE]

Zu dieser Gabel würde ich auch raten und dies wird wohl auch meine nächste werden. Die Foxgabeln sind Maschinenbau, Manitou und Rock Socks Spielzeug! :D
Ich hoffe aber meine Manitou Mars Elite überlebt zumindest diesen Sommer noch.