PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tandem fahren?!



JerryV
25.02.2003, 01:53
Hi!

Da es wohl auch in diesem Jahr wieder nicht möglich sein wird, das meine Freundin und ich den selben Trainingsstand erreichen, haben wir über die Möglichkeit nachgedacht uns ein Renntandem zuzulegen.

Hat in dieser Richtung schon jemand erfahrung gesammelt? Ergänzt man sich beim fahren oder ist der einzige Unterschied das man beim streiten noch näher zusammen hockt?

Wie kommt man klar, wenn man unterschiedliche Trittfrequenzen gewohnt ist? Wie löst man den Streit, wer hinten sitzt?

Und gibt es etwas, was man beim Kauf unbedingt beachten sollte?

Danke schon mal,

Jerry V.

taunuskriecher
25.02.2003, 09:12
Vor kurzem gab es hier schon mal einen Threat, in dem das Tandem diskutiert wurde, ich glaube es ging um gemeinsames trainieren. Kannst ja mal suchen, aber besser noch, schau gleich unter www.tandem-fahren.de, da gibt es viele gute Infos und weitere Links. Auch Unmengen von Hinweise zur Fahrtechnik finden sich dort, da muss man wohl ein bißchen Umdenken.

Vor dem Kauf würde ich auf jeden Fall mal ein Tandem mieten. (Ich hab es gemacht und dann kein Tandem gekauft, lag aber an meiner Frau.) Die meisten (Tandem-)Händler bieten das an und rechnen die Mietgebühr später auf den Kaufpreis an.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht für jeden das Wahre ist, hinten zu sitzen, andere finden das super, weil sie sich endlich nicht auf den Verkehr konzentrieren müssen und die Landschaft bewundern und frei quatschen können - stellt sich auch die Frage, wie die/der Vorderfrau/mann vom ungebrochenen Redeschwall direkt ins Ohr hält. Wenn beide steuern wollen, wird das nichts mit dem gemeinsamen Tandem fahren und da sind schnell 3000 Euro in den Sand gesetzt. (Gibt erschreckend viele Angebote a la Tandem zu verkaufen, kaum gefahren.)

Dann ist auf jeden Fall zu klären, wo das Ding gelagert und wie es ggf. transportiert wird, ggf. bekommt man es nämlich nicht die Kellertreppe runter oder es tauchen ähnliche Probleme auf.

Und es stellt sich die Frage, ob es unbedingt ein Renntandem sein muss. Vielleicht wäre etwas robusteres im Hinblick auf die Zukunft auch sinnvoller. Ein harmonierendes Tandem-Paar ist möglicherweise bald zu Dritt und dann muss noch ein Kindersitz angebracht werden und auf die Ausfahrten müssen neben Wasserflasche und Müsliriegel jede Menge Kleinigkeiten mitgenommen werden. Da machen sich ein paar Zuladungsmöglichkeiten ggf. nicht schlecht. Gleiches gilt, wenn man auf die Idee kommen sollte, mit dem Tandem eine mehrtägige Tour zu unternehmen - das scheint bei Tandem-Paaren eine bevorzugte Art des Urlaubens zu sein, wie ich aus den vielen Berichten im www schließe.

Eine Alternative zum Neukauf ist ggf. ein gebrauchtes Tandem. Jedenfalls wird das meistens deutlich billiger.

tandem
26.02.2003, 14:59
Hi Jerry,

ich fahre mit meiner Freundin seit einigen Jahren Tandem, hier ein paar Gedanken:

- Das Tandem ist in der Tat ideal, um unterschiedliche Leistung auszugleichen. Je nach Stärke deiner Freundin werdet ihr vom Tempo irgendwo zwischen den Einzelleistungen liegen.

- Der schwerere und stärkere Partner sollte vorne sitzen.

- Tandemfahrenfahren ist undemokratisch. Wer vorne sitzt, bestimmt bremsen, schalten und lenken.

- Alles muß abgesprochen werden, zumindest anfangs (anhalten, aufhören zu treten, Schlagloch etc.)

- Der Spaß kann etwas dauern. Bei uns ca. 500 km bis man etwas eingspielt war.

-Wenn eure Frequenz sehr auseinander liegt, kann das nerven. Es gibt aber Tandems mit speziellen Tretlagern, die unabhängiges Treten erlauben (z.B. www.davincitandems.com)

- Tandemfahren bergauf ist ätzend. Leicht kupiertes Gelände ist klasse, da man viel mehr Schwung hat als auf dem Einzelrad und kleine Wellen wieder hochrollt.

- Das wichtigste beim Tandem sind Steifigkeit und gute Bremsen - keinen Billigschrott kaufen (ich glaube das billigste brauchbare ist KHS)

- Rennlenker und V-Bremsen können problematisch sein (wir haben hinten Magura)

26' Räder sind viel stabiler als 28'. Wir haben 36 Speichen, 1,5' Slicks und keinerlei Probleme.

Falls Du noch mehr Fragen hats, melde Dich !

T.

MacGyver
26.02.2003, 15:40
Du kannst unterschiedliche Trittfrequenzen auch ausgleichen, indem Du vorne und hinten verschien große Kettenblätter montierst (auf der Kette, die beide Kurbeln verbindet).

Läufer
26.02.2003, 17:23
Hallo

Ich fahre mit meiner Freundin auf dem Tandem nicht zuletzt darum, weil wir so auch zu zweit Zeit verbringen können. Wer vorne sitzen soll, ist schnell ausgeknobelt: der Grössere und der, der sich's zutraut kann/soll vorne sitzen. Thema Trittkadenz ist eigentlich kein grosses Thema: so schnell wie Lance geht's vermutlich nicht, aber 90 - 100 sollten gehen: sie tritt ein bisschen schneller als sonst und ich ein wenig langsamer. Wenn's ihr zu schnell wird, dann höre ich's :-).
Punkto "Training" ist Tandem sehr gut: in flachem Gelände kann man sehr gut GA1 trainieren, in leicht coupiertem Gelände kommt die Kraftausdauer zum Zuge. Der Clou, je schwächer der Partner, desto grösser das Training. So lassen sich auch die Bedürfnisse von unterschiedlichen Charakteren/Leistungsklassen prima unter einen Hut bringen.

Eine Alpenüberquerung mit dem Tandem kann ich mir übrigens nicht vorstellen.

Gruss

JerryV
26.02.2003, 23:48
Hi!

Vielen Dank für eure Hilfe.

Vieleicht werde ich auf den einen oder andren Tip nochmal zurück kommen, wenn das Thema konkreter wird.
Zur Zeit stehen bei E-Bay wieder einige Tandems drin. Vieleicht klappts ja bei einem.
Qualität scheint aber auch bei gebrauchten Tandems gleich richtig ins Geld zu gehen.

Ciao,
Jerry V.