PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie erkennt man rechtzeitig, dass eine Felge runtergefahren ist?



Vicky
29.06.2005, 10:32
Hallo!

Der Schrauber meines Vertrauens hat mich letztens darauf hingewiesen, dass meine Felge Mavic (CXP33) abgebremst sein soll - und ich mir nen neuen LRS bei ihm kaufen soll :angel:. Aber ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Sie wirkt auf mich nicht durchgebremst, da ist keine Wölbung und nix.

Habt Ihr irgendwelche Tips, woran ich das erkennen könnte.
Nach welchen Verschleiß-Kriterien wechselt Ihr Eure Laufräder/Felgen?

Danke....

0916
29.06.2005, 10:52
kannst dass mit so nem Gerät wie ne Mikrometerschraube messen, dass von innen únd aussen an die Felgenflanke drückt.

da sieht man wenigstens die noch übriggebliebene Materialstärke. :Angel:

ich hab sowas nich, der Fachhändler vielleicht schon.
was ich als Laie sehe ist, ob aus der Felge Aluspäne rausgerissen sind (meist bei zu harten Bremsbelägen und/oder Steinchen im Bremsbelag.
dann ist die Felge schnell ruiniert :rolleyes:

Vicky
29.06.2005, 10:56
kannst dass mit so nem Gerät wie ne Mikrometerschraube messen, dass von innen únd aussen an die Felgenflanke drückt.

da sieht man wenigstens die noch übriggebliebene Materialstärke. :Angel:

ich hab sowas nich, der Fachhändler vielleicht schon.
was ich als Laie sehe ist, ob aus der Felge Aluspäne rausgerissen sind (meist bei zu harten Bremsbelägen und/oder Steinchen im Bremsbelag.
dann ist die Felge schnell ruiniert :rolleyes:

Danke, werde mich mal umsehen wo ich so ne Mikrometerschraube bekommen kann.
Also was ich sehen kann, sind Abnutzungsstreifen. Wie unterscheiden sich denn diese von den rausgerissenen Aluspänen??

craze
29.06.2005, 11:00
Servus,

kauf Dir einen billigen Plastik-Meßschieber (vulgo Schieblehre) z. B. von Conrad, kostet ~ 3 €ier, Die beschleifst Du dann so, daß von der ursprünglichen Meßfläche eine ca 2mm lange Fläche übrigbleibt und das "Fleisch" der Lehre dahinter zurückspringt, sodaß bei der Messung das Felgenhorn Platz hat und nur die Dicke der Flanke gemessen wird.

Es gibt dafür auch ein Spezialwerkzeug, das genau so aussieht und Faktor 20 mehr kostet :D

Die Präzision des Plastik-Meßschiebers reicht für diesen Zweck allemal aus.

0916
29.06.2005, 11:01
wenn eine deutliche Kerbe an der Stelle der Bremsbeläge (wie Abnutzungsstreifen??? wie sehen die aus?) sichtbar ist, also nicht nur oberflächlich, wäre es schon denkbar, dass die Wandstärke kritisch ist :4bicycle:

Vicky
29.06.2005, 11:10
wenn eine deutliche Kerbe an der Stelle der Bremsbeläge (wie Abnutzungsstreifen??? wie sehen die aus?) sichtbar ist, also nicht nur oberflächlich, wäre es schon denkbar, dass die Wandstärke kritisch ist :4bicycle:

Wie beschreib ich das jetzt am besten. Muss ich mal nachgucken, wenn ich zuhause bin. Spontan würde ich sagen: leichte Brems-Rillen in der Felge :ü
Ich meine die Felge müsste doch irgendwie Kuhlen aufweisen oder so, also nicht nur vereinzelte Rillen.

Schwierig.

@craze: Danke, mal gucken ob ich das mit meinem handwerklichen Geschick hinbekomme.

craze
29.06.2005, 11:15
Servus,

das hier habe ich bei den Birdy-Freunden gefunden. Bitte beachten, daß ein Birdy 16"-LR hat, der Verschleiß ist also deutlich höher.



"Felgen sind Verschleissartikel! Sie werden von den Felgenbremsen abgeschmirgelt. Die Flanken sind irgendwann so dünn, dass sie dem Reifendruck nicht mehr standhalten. Die Folge: Das Felgenhorn platzt ab, der Schlauch rutscht darüber und platzt. Dass so etwas während der Fahrt keinen Spaß macht, leuchtet ein.
Wie lange es dauert, bis die Felge zu schwach wird und ausgetauscht werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. riese und müller gibt an, dass die Felgen so lange halten wie zwei Bremsbelag-Sätze. Müssen also die Bremsbeläge zum zweiten Mal getauscht werden, ist auch die Felge reif für's Altenteil. Diese Aussage ist sicher etwas pauschal, man ist aber immer auf der sicheren Seite. Wer viel bei schlechtem Wetter und/oder auf nicht asfaltierten Strecken fährt, schmirgelt seine Felgen stärker ab als ein Schön-Wetter-Radler. Außerdem spielen die Bremsbeläge eine Rolle. Die einen sind weich und schmirgeln nicht so sehr (sind dafür aber auch schnell selbst abgefahren), die anderen sind härter, halten länger und ziehen dafür die Felge stärker in Mitleidenschaft.
Die an neueren Birdys eingebauten Felgen haben einen Verschleißindikator (Foto). Das ist eine einfache Rille in der Felgenflanke, die bei schwindender Flankenstärke immer schwächer wird. Die Rille war anfänglich wie auf dem Foto nur wenige Zentimeter lang an mehreren Stellen der Felgenflanke eingebracht, aktuell ist sie gut sichtbar über den gesamten Umfang umlaufend. Ist die Rille weggeschliffen, muss die Felge getauscht werden. Auch die Ersatzfelgen für das Birdy haben diesen Verschleißindikator.

Was tun bei einer alten Felge ohne Indikator? Hier hilft nur messen. Dazu muss leider der Reifen von der Felge abgezogen werden. Die Felgen haben im Neuzustand eine Flankenstärke von rund 1,8 mm. Bei 1 mm sollte man die Felge tauschen. Um die Flankenstärke zu messen, gibt es spezielle Messschieber im Fachhandel (ca. 80 EUR). Man kann auch einen normalen Messschieber nehmen und an der Felgeninnenseite einen Abstandhalter bekannter Dicke unterlegen (z. B. 2,5- oder 3-mm-Bohrer), um das Felgenhorn zu überbrücken. Alternativ kann man in einen handelsüblichen Messschieber auch Haken in die Backen schleifen, um um das Felgenhorn drumherum messen zu können (Foto). Es reicht für diesen Zweck auch ein günstiger Kunststoff-Messschieber aus.
Und ohne Messschieber auf die Schnelle? Lasse den Reifendruck auf etwa 4 bar ab. Stelle die Bremse so eng ein, dass das Laufrad gerade noch frei dreht. Erhöhe den Reifendruck auf Nenndruck. Sollte das Rad jetzt klemmen, ist die Felgenwand zu dünn und die Felge sollte unbedingt ausgetauscht werden.
Als Faustregel gilt, dass beim zweiten Wechsel der Bremsbeläge die Felge überprüft werden sollte.
Hat die Felge tiefe Riefen, sollte man sie vielleicht etwas früher in Rente schicken."


Hier ein Bild von dem Meßschieber:

ChrHurek
29.06.2005, 11:15
Wie beschreib ich das jetzt am besten. ....Schwierig.

....
Mach doch einfach mal ein Foto und stells hier rein!

gruen
29.06.2005, 11:16
Bei Radplan-Delta stand da mal was drüber, aber finden kann ich es grad auf
die Schnelle nicht.
In etwa stand da: Felge austauschen, wenn entweder ohne ersichtlichen
Grund ein Achter auftritt oder ein Test mit dem Luftdruck zu einer Wölbung
der Flanke führt. (Vergleich ohne Luft und max. Druck.)

Ausprobiert habe ich es allerdings noch nie, weil meine Felgen bisher
eigentlich entweder gehalten haben oder "anderweitig" geschrottet wurden.

Vicky
29.06.2005, 11:29
Servus,

"Felgen sind Verschleissartikel! ....


Danke, jetzt bin ich wesentlich schlauer! :)

@ChrHurek: sitze im Büro :angel: :fluiten:

4130
29.06.2005, 11:43
das hier habe ich bei den Birdy-Freunden gefunden.

" (...) Was tun bei einer alten Felge ohne Indikator? Hier hilft nur messen. Dazu muss leider der Reifen von der Felge abgezogen werden. Die Felgen haben im Neuzustand eine Flankenstärke von rund 1,8 mm. Bei 1 mm sollte man die Felge tauschen. (...) "
könnte vielleicht jemand mal eine neue CXP33 messen und hier berichten?

Litening2004
29.06.2005, 11:53
...Der Schrauber meines Vertrauens hat mich letztens darauf hingewiesen, dass meine Felge Mavic (CXP33) abgebremst sein soll ....

Wenn's der Schrauber Deines Vertrauens ist, warum traust íhm dann nicht in dieser Sache?
Abgesehen davon langt ja der Wechsel der Felgen, Naben und Speichen können doch weiter genutzt werden oder ?

Vicky
29.06.2005, 12:00
Wenn's der Schrauber Deines Vertrauens ist, warum traust íhm dann nicht in dieser Sache?
Abgesehen davon langt ja der Wechsel der Felgen, Naben und Speichen können doch weiter genutzt werden oder ?

Ich traue ihm ja auch ...eigentlich....allerdings leuchtet es mir nicht ein, was er sagt. Man muss ja nicht gleich alles blind glauben und tun.

Litening2004
29.06.2005, 12:22
Da hast Du natürlich recht :ä

i-flow
29.06.2005, 15:52
Ein typisches Warnzeichen waere 'Bremsrubbeln', d.h. die Felgenflanke faengt an einer Stelle bereits an, sich nach aussen zu woelben, und diese Stelle schleift dann u.U. bereits so (ohne Bremsung) an den Bremsgummis, oder die Bremswirkung wird waehrend eines Bremsvorgangs an just dieser Stelle deutlich staerker und danach wieder schwaecher, jeweils natuerlich einmal pro Laufrad-Umdrehung .. (ich hoffe das war verstaendlich ;) )

Schnellster
29.06.2005, 17:01
Hi,

interessant wäre es zu wissen, wieviele Km die Felgen gefahren wurden. Und die Bedingungen:
Nur Pässe im Höchsttempo oder Nullarbor 30 x hin und her? ;-)

Der Schrauber ist parteiisch........

S.

ChrHurek
29.06.2005, 19:55
@ChrHurek: sitze im Büro :angel: :fluiten:
Hab ja auch nicht gesagt sofort. :rolleyes:

roadrunner77
29.06.2005, 21:04
@ChrHurek: sitze im Büro :angel: :fluiten:

fängt die mittagszeit nicht erst so zwischen 11.45 bzw. 12 uhr an? :ä

K.Roo
30.06.2005, 16:43
Hi Vicky....

Ich fahre auch a bissle Rad ,;) aber ne Felge hab ich noch nie durchgebremst...

Bei ner MTB felge könnt ich mir das eher vorstellen, aber bei ner RR Felge mit herkömmlichen RR-Bremsen eher weniger,( höchstens der LRS wird viel bei Regen und Schmuddelwetter gefahren..Lauf KM wären interessant, und wieviel paar Bremsbeläge sind schon draufgegengen...??? ;)

L.G

K.Roo

orca
30.06.2005, 19:34
Also, ich würd' ja sagen, dass eine Felge durch ist, wenn da nicht nur ein paar Riefen/Rillen oder wie auch immer, zu sehen/spüren sind, sondern eine tiefe Wölbung - bei der man automatisch denken muss - ohoh, ist das normal???


Lege mal ein Lineal an, und zwar so, dass beide Kanten der Bremsfläche anliegen und sieh Dir mal die Flanke auf der gesamten Breite an...ist der Abstand zum Lineal deutlich, könnte man über einen Wechsel nachdenken...

Auch die alten Bremsbeläge, die ja das Gegenstück zur alten Felge darstellen, müssten eine Wölbung zeigen... fällt sie gering aus, ist alles im lot, würde ich sagen...

dakow
30.06.2005, 19:45
Ich habe es mal - nicht ganz schullos - am Alltagsrad mit Wintereinsatz geschafft, eine Felge (Mavic 217 C./ 12000km) durchzufahren; das habe ich erst gemerkt, als es nach dem Aufpumpen plötzlich zum Ruckeln beim Bremsen kam...:fluiten: Seither gibt es an allen Rädern Koolstop.

Biker-Jens
30.06.2005, 20:29
Falls deine Felge jemals so wie unten aussehen wirst kann ich nur sagen: Tauschen. Es war eine CXP 33 Felge. :heulend:

obelix_nrw
30.06.2005, 20:38
So, jett mal konkret: Ich habe eine Schieblehre (für die Abiturienten: ist so etwas wie ein Rechenschieber nur ohne mehrere Ergebnisse), wie leg ich die ohne Aussparung an und welchen Wert darf sie nicht unterschreiten?
Campa Atlanta ´96 Felge (würde mir übrigens das Herz brechen, wenn ich die wechseln müsste!

messenger
30.06.2005, 21:16
Mal abgesehen davon, daß das Ding keine Lehre ist und darum Messschieber heißt, kann ich Dich ein wenig beruhigen:

Ich habe bisher eine Reihe von MTB-Felgen (beim Kurierfahren) durchgebremst. Zwei davon waren die Campa K2, das MTB-Gegenstück zu den Atlantas. Die sind sehr gutmütig, ebenso wie die Rigida dp2000 biegen die sich nach und nach einfach nur weiter auf, ohne zu kollabieren. Haste halt immer schräge Bremsgummis und wechselst irgendwann freiwillig...

Deutlich fieser (und anscheinend spröder) waren die Mavic 517(?), die sind ohne Anzeichen auf ner Länge von 10cm gerissen (beim Aufpumpen)
Ich mach im Zweifelsfall ab und an den Überdrucktest: 20% mehr Druck rein als sonst, wenns hält, gehts noch ne Weile...

Gruß mess.

obelix_nrw
30.06.2005, 21:26
Ich mach im Zweifelsfall ab und an den Überdrucktest: 20% mehr Druck rein als sonst, wenns hält, gehts noch ne Weile...

Gruß mess.
...werd ich mal probieren...

Andre.T
30.06.2005, 22:02
Felgen haben auch oft Verschleißmarkierungen.
Das sind kleine Bohrungen in der Bremsfläche die abgeschliffen nicht mehr zu sehen sind. Ob die CPX33 welche hat weis ich allerdings nicht.

Vicky
30.06.2005, 22:08
Falls deine Felge jemals so wie unten aussehen wirst kann ich nur sagen: Tauschen. Es war eine CXP 33 Felge. :heulend:

Ach Du je, wie haste denn das geschafft??? Da muss es aber schon eine gute zeitlang Anzeichen für Missstände gegeben haben oder? Wie hat sich das beim Fahren bemerkbar gemacht? So was geht doch nicht von heute auf morgen!?

@ChrHurek: Ich werde mal ein Foto von meiner Felge machen, sobald ich jemanden mit ner Digi auftreiben kann.

@dakow: Hat man bei Koolstop-Belägen eine deutliche geringere Abnutzung??

@k.aroo: Laufkilometer - ich schätze mal so um die 30tsd.

Biker-Jens
30.06.2005, 23:02
Ach Du je, wie haste denn das geschafft??? Da muss es aber schon eine gute zeitlang Anzeichen für Missstände gegeben haben oder? Wie hat sich das beim Fahren bemerkbar gemacht? So was geht doch nicht von heute auf morgen!?




Am Winterrad kann vieles passieren. 2 Monate bevor die Zerstörung wusste ich das die Felge (hinten) bald fertig war (kleine Löcher am Bremsflanke). Bin aber weiter gefahren. Hat allerdings nur mit der Vorderbremse gebremst und wollte immer am nächsten Wochenende die Felge austauchen. Hat das aber immer wieder aufgeschoben und plötzlich hatte ich 36 weiche Speichen. Bevor ich über die Strassen kante gefahren bin, war das Laufrad eigentlich ganz normal zu fahren. Die Felge sieht so aus den ganzen Weg herum aber nur auf die eine Seite.

Maulwurf
30.06.2005, 23:35
was macht man bei teuren laufrädern, die kann man doch nicht gleich dann wegschmeißen. Meine koolstops sind fast fertig (seit winter kontiert, die schwarzen). Also nochmal so lange und dann könnte ich z.b. zipps oder sowas weghauen ? zum glück habe ich nur billiglaufräder :D :Applaus:

craze
01.07.2005, 14:07
So, jett mal konkret: Ich habe eine Schieblehre (für die Abiturienten: ist so etwas wie ein Rechenschieber nur ohne mehrere Ergebnisse), wie leg ich die ohne Aussparung an und welchen Wert darf sie nicht unterschreiten?

Schau einfach auf Seite 1 dieses threads, da steht eigentlich alles :read:

Vicky
06.07.2005, 14:28
Mach doch einfach mal ein Foto und stells hier rein!

Habe ein Foto gemacht. Kann man was erkennen? :ü Mittlerweile glaube ich, der will mir nur nen neuen LRS andrehen.

Vielen Dank auf jeden Fall an alle für ihre Tips und Infos

Grüße,
vicky

Danke auch an Widu :)

Litening2004
06.07.2005, 15:12
Ok, so wie die Felge auf dem Photo noch aussieht, glaube ich nicht, dass ich die schon tauschen würde :rolleyes:

Slayer
06.07.2005, 15:13
@k.aroo: Laufkilometer - ich schätze mal so um die 30tsd.

Also da könnte es durchaus sein dass sie durch ist. Ich glaube die CXp 33 sind auch nicht gerade für viel Fleisch an den Flanken bekannt. Wie viele Bremsgummisätze und welche hast du denn in dieser Zeit über die Felgen geschrubt?

Vicky
18.07.2005, 20:16
Bin gestern in den Genuss eines Messschiebers gekommen und konnte somit feststellen, dass die Felge tatsächlich alle ist. Etwas über ein Milimeter ist abgebremst. Kaum zu sehen :rolleyes:

Na, dann habe ich wenigstens eine gute Ausrede für einen neuen Laufradsatz :D

orca
19.07.2005, 09:49
Na, dann habe ich wenigstens eine gute Ausrede für einen neuen Laufradsatz :D


Ist das schwarz Deines Rahmens nicht auch schon ein wenig blass? :knipoog:

Vicky
20.07.2005, 13:41
Ist das schwarz Deines Rahmens nicht auch schon ein wenig blass? :knipoog:


:eek: Echt, findste? Dann muss wohl bald ein neues Rad her!! :ä

Optimus
20.07.2005, 13:56
weiß jemand, ob die Ksyrium SSC SL 2003 (die schwarzen) einen "Verschleißindikatorstreifen" also einfach einen andersfarbigen Streifen im Metall haben, der anzeigt, wann finito ist? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden und mit diesem Streifen war nur die Fräsung in einigen Felgen gemeint? Ist die Mindestdicke bei den KSyrium auch 1 mm? Müsste sich doch Materialabhängig auch etwas unterscheiden, oder?