PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TIME RXE, Baby!



snowdan
29.06.2005, 12:03
da ja scheinbar pedalzeit ist, und ich in letzter zeit auch hier durch zielloses umherirren im pedal-und schuhdschungel aufgefellen bin, will ich die gemeinde nun an meinen eindrücken teilhaben lassen.

bisher: mtb-schuh mit SPD, A515/520

laufen problemlos, sehr hohe auslösehärte einstellbar, und auch nötig, um nicht versehentlich auszuklicken, da ausstigewinkel eher klein.
spiel im pedal gegen reibungswiderstand, also bewegung möglich, aber kein schwimmen des fusses innerhalb der tretbewegung. bei weicherer pedaleinstellung würde das eher gehen. pseudo-fix würde ich es nennen. erforderte bei mir eine penible winklige montage der cleats, was mal mehr mal weniger gelang. auf eine ausstiegschance bei unfall hätte ich nicht hoch gewettet.

interimslösung: SPD-SL. PDR-540
grosse standfläche. innerhalb der 6 grad spiel null widerstand, mein fuss wollte das schwimmen nicht lassen. ich hab 2 tage lang meine bevorzugte fussstellung nicht reproduzieren können, weil die jeweils zu klacken der platten in der zugphase geführt hätte. leichtes ruckeln der platten unter dem fuss (nur spürbar) , nervte mich gewaltig. einstieg definiert, ausstieg je nach federspannung. im wiegetritt fand ich den aufstand schmierig, schwer zu beschreiben.

Jetzt: TIME RXE
beim händler ums eck für 48 euro, da brauch ich keinen versender!
einstieg gut, nicht sehr gut. grosses plus für den lieferumfang: 2 sets schrauben, kurze und lange sowie inbusschlüssel. justage der platten, sodass meine fussstellung in den "spiel-bereich" fällt ging problemlos und schnell.
auf dem pedal hab ich mich von der ersten sekunde an zuhause gefühlt. innerhalb des spiels nicht schwammig, ergo fuss rührt nicht unnötig, am ende des spiels setzt weich die federspannung ein. ausstieg geht sehr leicht, ich nehme an man kommt auch beim sturz noch raus wenn man richtig reagiert.
kein klacken in der zugphase, geniales tretgefühl durch niedrige bauhöhe, keinerlei eischränkungen im wiegetritt. wer keinen völlig versauten stil hat, fliegt auch nicht ungewollt raus. für reine sprinter lohnt ich vielleicht der aufpreis zum rxs, für mich jedenfalls nicht. zumal der einstellberecih des rxs nicht gross ist.

kurz und gut: pedalsuche beendet, danke TIME!

AndreasIllesch
29.06.2005, 12:23
Mal nach ein paar Tagen mit der Hand kräftig am Pedal rütteln.

rocco
29.06.2005, 12:25
Mal nach ein paar Tagen mit der Hand kräftig am Pedal rütteln.
wieso???
taugen die lager nichts?
hab mir auch schon überlegt die time pedale zu holen...

AndreasIllesch
29.06.2005, 12:39
taugen die lager nichts?Meine RXE hatten leichtes Spiel auf beiden Seiten.

innocentmaniac
29.06.2005, 12:49
Mach mir keine Angst ich fahre auch die neuen Time seit paar Wochen! Finde sie eigentlich sehr fein bisher. Schön leicht, schöner runder Tritt. Allerdings wirkt der reine plastikkörper des Pedals auch nicht wirklich sehr stabil, mal sehen wie lange das hält denke ich mir jedesmal.... aber bisher sehr zufrieden.

[ri:n]
29.06.2005, 12:52
ist nicht leichtes lagerspiel (warum auch immer ???) vom hersteller gewollt? meine keos hatten z.b. schon immer spiel und das soll normal sein. merkt man beim fahren aber auch nicht.

was für nen schuh fährst du denn snowdan?

rocco
29.06.2005, 12:52
Meine RXE hatten leichtes Spiel auf beiden Seiten.
wobei... mit einem bisschen spiel kann man ja leben...
läst sich das nicht nachstellen?

snowdan
29.06.2005, 12:53
alter miesmacher.

rocco
29.06.2005, 12:54
also meine pedale haben auch ein bisschen spiel... hat mich noch nie gestört...

AndreasIllesch
29.06.2005, 13:00
Ich meine ja nur, ihr solltet das mal rauskriegen, ob bei euren RXE Spiel ist, oder nicht.
Wenn ja, beobachten, ob es schlimmer wird.
Ich habe das Spiel beim Fahren auch nicht gemerkt.

(bei Shimano Pedalen ist da kein Spiel)

AndreasIllesch
29.06.2005, 13:01
läst sich das nicht nachstellen?
Nein, wegen der überlegenen Industriekugellager.

snowdan
29.06.2005, 13:05
wenn jetzt ne lagerdiskussion losgeht, kotz ich in die ecke. dafür hab ich mir nicht die mühe gemacht, die unterschiede der drei pedalsysteme herauszuarbeiten.

Graf_Punski
29.06.2005, 13:12
Mach mir keine Angst ich fahre auch die neuen Time seit paar Wochen! Finde sie eigentlich sehr fein bisher. Schön leicht, schöner runder Tritt. Allerdings wirkt der reine plastikkörper des Pedals auch nicht wirklich sehr stabil, mal sehen wie lange das hält denke ich mir jedesmal.... aber bisher sehr zufrieden.

Habe im Winter einen Plastikkörper mit einem total vereisten Cleat zerstört. War nur die "Einstiegsnase" und das Pedal funzt weiterhin. Aber der graue Kunsstoff ist nicht allzu stabil (wenigstens bei Kälte).

[ri:n]
29.06.2005, 13:19
wenn jetzt ne lagerdiskussion losgeht, kotz ich in die ecke. dafür hab ich mir nicht die mühe gemacht, die unterschiede der drei pedalsysteme herauszuarbeiten.

das ist eh unnötig, da hier ja die meinung herrscht, spd systeme mit mtb schuhen wären das optimum, da ausreichend steif und auch zu fuß nutzbar. lol.

betreib doch mal aufklärungsarbeit!

snowdan
29.06.2005, 13:31
naja. die vorteile von spd kann ich nicht widerlegen. muss mir die tage wieder nen RR-schuh mit simpler nylonsohle zulegen, da ich schnürung und zunge zu brauchen scheine wehen meines fusses/sehne. aber das pedal geb ich nicht wieder her.

Brunolp12
29.06.2005, 13:33
Moin,

ich habe Mountainbike-Pedale und die PD-6610 (=Ultegra aktuell) im Einsatz. Aufm MTB fühl ich mich auch eher "pseudo-fix", Deinen Bericht kann ich diesbezügl. bestätigen.

Von meinem Gefühl gehen meine PD-6610 durchaus in Richtung Deiner Time-Beschreibung. Sie ähneln optisch aber ziemlich Deiner "interims-Lösung" - deshalb kann ich nicht beurteilen, ob ich vielleicht nur nicht so sensibel bin wie Du, oder ob die PD-6610 doch irgendwie besser sind als die PDR-540.

Eines zeigt mir der Vergleich aber: Am Renner die Renner-Pedale, das find ich sinnvoll, da hab ich gute Erfahrungen gemacht.

AndreasIllesch
29.06.2005, 13:44
da ich schnürung und zunge zu brauchen scheine wehen meines fusses/sehne.Kannst du das mal genauer erklären?

snowdan
29.06.2005, 13:47
Kannst du das mal genauer erklären?

aber immer doch. die sehne die vom schienbein zum grossen zeh läuft, ist bei mir aussergewöhnlich prominent, und zusätzlich winkle ich den fuss stark an beim treten. bei schnürung und zunge fällt die sehe genau in den schlitz der schnürung und wird durch die zunge geschützt. mein jetziger, zum verkauf stehender rr-schuh hat nach kurzer fahrzeit dort fies gedrück.

AndreasIllesch
29.06.2005, 13:58
Bei mir war es ähnlich.
Ich habe bei meinen Schuhen (SH T-92) die Zunge vorn 2-3mm abgeschnitten und gut war's.

snowdan
29.06.2005, 13:59
Bei mir war es ähnlich.
Ich habe bei meinen Schuhen (SH T-92) die Zunge vorn 2-3mm abgeschnitten und gut war's.

das hab ich bei den diadora auch gemacht, aber es langt nicht ganz.

AndreasIllesch
29.06.2005, 14:37
Hast du schon mal die Northwave Revolution probiert?
Die haben praktisch keine Zunge und in deinem kritischen Bereich ist da nur weiches gepolstertes Mesh.
Der Pearl Izumi Viper wäre auch noch interessant (und sehr teuer).

Simmonelli
29.06.2005, 15:41
Ich bin in den letzten Tagen auch von SPD auf TIME RXE umgestiegen, da ich neue Schuhe brauchte und keine mir zusagenden MTB-Schuhe gefunden habe. Lange rede kurzer Sinnn: Ich habe mir ein "billiges" Rennradpedal gesucht, da ich SPD-Cleats an Rennradschuhen nicht wirklich praktisch finde ;)

Soweit bin ich begeistert. Der Einstieg ist m.E. vieelll einfacher als ins SPD, wo ich nie wirklich dauerhaft blind einsteigen konnte. Das Spiel ist auch viel grösser, allerdings nicht schwammig. Knacken und Knarzen tut auch nichts. Soweit also alles OK. Das Gefühl beim Treten ist auch besser - oder ist das Einbildung?

Die Montage der Cleats finde ich fummelig, zumal, wenn man vorher noch nie Look/SL/Time cleats gefahren ist. Klar, die 3 Schrauben ran und fertig. Aber dann kann man das alles noch Schieben und Drehen etc. etc. :confused: Nach 2 Tagen scheine ich es aber geschafft zu haben.

@snowdan: Hast Du eigentlich von SPD auf TIME RXE Deine Sattelhöhe verstellen müssen? Ich habe das Gefühl das es sich nichts nimmt und die Standhöhe über der Achse gleich hoch ist ...

Simmonelli

snowdan
29.06.2005, 16:02
technisch ist der unterschied 4mm. die unbekannte ist der unterschied in der sohlendicke der schuhe.

Simmonelli
29.06.2005, 16:05
Mit TIME 4mm mehr oder weniger? Und woher weisst Du das?

Schon mal danke,
Mario

snowdan
29.06.2005, 16:09
Mit TIME 4mm mehr oder weniger? Und woher weisst Du das?

Schon mal danke,
Mario


12mm bei time laut tour, 16mm spd nachgemessen.

varenga
29.06.2005, 16:10
Sehen wirs mal so: Den geringsten Abstand von Schuh zu Pedalmitte hat SPD-R.
Fahre ich auch ganz gern an drei Rädern, von daher mag ich das System wirklich :)

Beim Kauf von den RXS von Time hab ich dann den Sattel 2 mm höher gestellt, damit das in etwa ausgeglichen war. Wobei die RXS immer noch schön flach bauen im Vergleich zu den ganzen hohen Look-Klötzen...

Gruß,

Varenga

Simmonelli
29.06.2005, 16:30
12mm bei time laut tour, 16mm spd nachgemessen.

Klingt plausibel. Ich habe vorher und nachher einen Schuh eingeklickt und mit Wasserwage im Schuh (so eine Kleine) den Abstand zur Satteloberkante gemessen - der Unterschied war 5mm grösser TIME mit neuem Schuh.

Da die Methode aber an sich schon ungenau ist und mein neuer Schuh keine ebene Innensohle hat (ist ein Specialized mit diesen speziellen "Huckeln") habe ich dem Ganzen nicht so getraut. Scheint ja aber doch hinzukommen.

Ich stelle dann einfach mal meinen Sattel 2mm niedriger und schaue wie sich das anfühlt.

Viele Grüsse,
Simmonelli

AndreasIllesch
29.06.2005, 16:40
Den geringsten Abstand von Schuh zu Pedalmitte hat SPD-R. Nein, das sollte SPD (und ähnliches, z.B. Crank Brothers) in Verbindung mit den Shimano Tourenschuhen sein.
Hier gilt: Gesamtabstand = Abstand Achsmitte bis Pedaloberseite + Sohlendicke

Bei üblichen Rennradsystemen gilt:
Gesamtabstand = Abstand Achsmitte bis Pedaloberseite + Cleatdicke + Sohlendicke

snowdan
02.07.2005, 12:03
Hast du schon mal die Northwave Revolution probiert?
Die haben praktisch keine Zunge und in deinem kritischen Bereich ist da nur weiches gepolstertes Mesh.
Der Pearl Izumi Viper wäre auch noch interessant (und sehr teuer).

danke für den tip mit northwave. der nachfolger vom revolution, den twister hab ich mir gestern bei rose in bocholt gekauft.

superweiches mesh-zungenmaterial, und der gurt des ratschenverschlusses greift "unagressiv", schient für mich zu funktionieren. und der erste radschuh, der meinem vorfuss WIRKLICH genug platz bietet und meine "echte" grösse 44 hat...scheint als wär ich immer in zu schmalen schuhen unterwegs gewesen. ganz neues gefühl, dass die kleinen zehen nicht gegeneinander gepresst werden. passform und haptik sind ein knüller.

der hornet ist etws schmaler, bietet brutal guten fersenhalt, aber die zunge verrutsch ja schon im laden....


der twister hat eine wahnsining dünne, steife sohle. in der summe konnte ich im vergleich zu diadora mtb+spd nun bei time rxe+northwave den sattel 10mm runterstellen. damit sind spacer am rad bald geschichte!

varenga
07.09.2005, 02:43
Naja, ist aber auch echt Übungssache bei den neuen Time-Pedalen.

Letztlich braucht man da am Anfang schon ein wenig länger, bis man wirklich drin ist, aber letztlich möchte ich auch nicht mehr tauschen, ganz klar.

Gruß,

Varenga