PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Adidas Evil-Eye mit optischem Clip - Nutzbar für andere Sportarten?



stepho
29.06.2005, 14:04
Servus,
als Brillenträger plane ich, mir die Evil-Eye mit optischem Clip zuzulegen. Da die aber schon eine ganze Stange Geld koster, habe ich ein paar Fragen und eröffne insofern den 1000. "optische Radbrille"-Thread.

Ich würde gerne von den Leuten, die die Evil-Eye-Brille mit optischem Clip tragen wissen, wie sie die Einschränkung des Gesichtsfeldes im Vergleich zu einer normalen, (nicht allzugroßen) Brille sehen. Hier liest man ja manchmal, dass diese Clips das Sichtfeld doch erheblich einschränken. Ich würde die Brille aber gerne auch zu anderen Sportarten, insbesondere Tennis, Badminton und zum Skifahren verwenden - insbesondere bei den ersten beiden Sportarten wäre es sehr störend, wenn das Sichtfeld sehr eingeschränkt ist. Beim Radfahren stelle ich mir das nicht so problematisch vor.

Ideal wären Erfahrungen von Leuten, die die Brille mit Clip beim Tennis oder anderen Ballsportarten einsetzen.

Danke im voraus,
Stephen.

1K13
29.06.2005, 14:12
Nun, tennis oder badminton hab ich damit noch nicht gespielt, aber fussball.
da spiel ich lieber ohne als mit der evileye, da man doch ab und zu nach unten zu den füssen schauen muss, und da ist sie imho nicht optimal. tennis ginge wohl besser.
fürs skifahren nicht schlecht.

Elwoody
29.06.2005, 14:16
Ich spiele keine Ballsportarten, aber zum skifahren ist sie gut. Da und beim Radfahren geht es mir so, dass ich nach zwei Minuten oder so keinen Unterschied zu meiner normalen Brille mehr merke.

Simmonelli
29.06.2005, 14:20
Ich benutze Sie noch zum Langlaufen. Geht super ... nach unten schauen stelle ich mir kompliziert vor, aber das ist auch nicht anders als mit normalen Brillen.

killy
29.06.2005, 14:21
Hatte eine RudyProjekt mit Clip und hab sie auch beim Skifahren ausprobiert.

( si. auch http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=49641 )

Hier mein Erfahrungsbericht:

- beschlagene Gläser - es können bei dieser Konstruktion ja 4 Gläser beschlagen und bis die wieder frei sind, ist erst mal Blindflug angesacht.
Ganz zu Schweigen von Tiefschneefahren, wenn da mal Schnee dazwischen ist, viel Spaß...

- Zugluft - durch den Clip ist der Abstand (zumindest bei diesem Modell) zum Gesicht irgendwie etwas größer und meine Augen tränen dann ziemlich stark. was bei mangelndem Fahrtwind dann gleich wieder zubeschlagenen Scheiben führt - si. oben

- grösstes Problem - Kälte! der Kunststof der Brillenfassung wurde durch die Kälte extrem steif. Man braucht nur ganz leicht an die austauschbaren Gläser zu kommen und schon sprangen sie aus der Fassung.

Mein Fazit:
Kontaktlinsen und Oakley Sonnen- bzw. Skibrille

Seitdem hab ich null Probleme, weder im Winter noch im Sommer :cool:

Gruß

Elwoody
29.06.2005, 14:24
Hatte eine RudyProjekt mit Clip und hab sie auch beim Skifahren ausprobiert.

( si. auch http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=49641 )

Hier mein Erfahrungsbericht:

- beschlagene Gläser - es können bei dieser Konstruktion ja 4 Gläser beschlagen und bis die wieder frei sind, ist erst mal Blindflug angesacht.
Ganz zu Schweigen von Tiefschneefahren, wenn da mal Schnee dazwischen ist, viel Spaß...

- Zugluft - durch den Clip ist der Abstand (zumindest bei diesem Modell) zum Gesicht irgendwie etwas größer und meine Augen tränen dann ziemlich stark. was bei mangelndem Fahrtwind dann gleich wieder zubeschlagenen Scheiben führt - si. oben

- grösstes Problem - Kälte! der Kunststof der Brillenfassung wurde durch die Kälte extrem steif. Man braucht nur ganz leicht an die austauschbaren Gläser zu kommen und schon sprangen sie aus der Fassung.



Deshalb kauft man ja auch keine Rudy Project sondern die Evil Eye (um die geht es ja auch hier), da passiert sowas nicht. :rolleyes:

Gruß, Elwoody.

killy
29.06.2005, 14:31
Okay, ändert aber nix an den konstruktionsbedingten Eigenschaften.
siehe Punkt 1 - Tiefschnee
:surf:

Er fragt ja aber auch ganz allgemein nach Erfahrungen mit Clip-Brillen,
ausserdem hat mir die Evil Eye noch nie gefallen!


Gruß

;)

Elwoody
29.06.2005, 14:40
Okay, ändert aber nix an den konstruktionsbedingten Eigenschaften.
siehe Punkt 1 - Tiefschnee
:surf:

Er fragt ja aber auch ganz allgemein nach Erfahrungen mit Clip-Brillen,
ausserdem hat mir die Evil Eye noch nie gefallen!


Gruß

;)


Hmmm, nein, er fragt ganz gezielt nach der Evil Eye, im Thread-Titel und im Posting... und mir haben übrigens Rudy Project nie gefallen und Oakley waren mir immer zu teuer. Aber darum gehts ja wie jesacht nicht. Nimm's mir nicht übel, okay? ;)

Moppel
29.06.2005, 15:32
Also ich habe schon folgendes mit der evil eye (sportlich) angestellt:

-> Ski fahren: Geht gut. Beschlagfaktor beim stehen erträglich
-> Tennis: Sehr gut. Das Beste was ich bisher hierfür hatte
-> Fußball: mäßig wegen nach unten sehen und "Kopfeinsatz"
-> Rad: klaro dafür ist sie angeschafft. :D Lediglich beim Schulterblick ist mir das Blickfeld etwas zu klein :mad:

Fazit: Kein Schnapp, aber in meinen Augen eine gute Investition.

Gruß

Moppel

tg0042
29.06.2005, 18:06
Habe sie ebenfalls und nutze sie auch zum skifahren. Ist überhaupt kein problem, wenns diesig wird, einfach die gelben gläser rein und weiter gehts.

beschlagen hat sie sich eigentlich nur, wenn ich in geschlossene räume gegangen bin (z.b. gondel), beim verlassen aber nach 1 m fahren wieder OK. das problem wirst du aber mit jeder brille haben...

wichtig ist, dass du nicht mit agressiven brillenputztüchern/reinigern an die gläser gehts und die antifog beschichtung wegreibst. dann wirds mehr probleme mit dem beschlagen geben (so geschehen bei meiner freundin, die gläser sind hin)

ansonsten viel spaß damit, lohnt sich auf jedenfall

achja, zum laufen nehme ich sie auch noch, ebenfalls ohne (beschlag) probleme

hamsterschreck
29.06.2005, 18:16
Ich benutze die Evil-Eye zum Rennradfahren und Mountainbiking, Skifahren, Laufen usw. Beim Mountainbiking ist mir aufgefallen, dass sie die Perspektive etwas verzerrt, so dass alles etwas steiler wirkt (anfangs durchaus hinderlich, weil man ein vermeintlich steiles Stück nicht fährt, und ohne Brille feststellt, dass es durchaus fahrbar gewesen wäre. Mittlerweile bemerke ich jedoch keinen Unterschied mehr.
Für Sportarten, die ein peripheres Blickfeld voraussetzen (bspw. Fuppes, Handball u.ä.) ist die Evil-Eye aus eigener Erfahrung eher weniger geeignet, das Blickfeld ist eingeschränkt. Tennis und Badminton habe ich noch nicht mit der Brille ausprobiert, aber Bälle, die Du üblicherweise aus dem Augenwinkel noch wahrnimmst, wirst Du mit der Evil-Eye mit Sicherheit nicht sehen!

Dennoch ist die Evil-Eye erstklassig, auch, weil Du von Adidas alle Verschleißteile (Nasenbügel aus Gummi, Schweißabweiser, Gläser) zu recht humanen Preisen bekommst.
Sieh es als Investment für die nächsten Jahre, dann ist sie nicht so teuer, wie es erscheint.

Schlußlicht
29.06.2005, 19:33
...

Dennoch ist die Evil-Eye erstklassig, auch, weil Du von Adidas alle Verschleißteile (Nasenbügel aus Gummi, Schweißabweiser, Gläser) zu recht humanen Preisen bekommst.
Sieh es als Investment für die nächsten Jahre, dann ist sie nicht so teuer, wie es erscheint.

Ich habe auch die Evil Eye und bin damit zufrieden.
Habe mir jetzt neue Gläser zugelegt. Mit den humanen Preisen halte ich jedoch für ein absolutes Gerücht: Musste über 40 € für das Paar hinlegen.

Und dann musste ich das erste Paar zurückgehen lassen, weil es anscheinend bei Adidas seit neuesten besonders Wert darauf gelegt wird, das Evil Eye-Logo direkt auf die obere Ecke eines der beiden Gläser zu applizieren.
Hilft echt beim Durchblick :boosonwee

Litening2004
30.06.2005, 13:26
Also ich habe schon folgendes mit der evil eye (sportlich) angestellt:

-> Ski fahren: Geht gut. Beschlagfaktor beim stehen erträglich
-> Tennis: Sehr gut. Das Beste was ich bisher hierfür hatte
-> Fußball: mäßig wegen nach unten sehen und "Kopfeinsatz"
-> Rad: klaro dafür ist sie angeschafft. :D Lediglich beim Schulterblick ist mir das Blickfeld etwas zu klein :mad:

Fazit: Kein Schnapp, aber in meinen Augen eine gute Investition.

Gruß

Moppel
Ski fahren ist ja jetzt wohl etwas übertrieben :D Wenn ich mich recht erinnere war das mehr ein Ski-Schleichen :nanananaa

kairo
30.06.2005, 14:44
moin

also ich habe die evil eye explorer.

Ich nutzie für MTB, RR, Laufen, Beach-Volleyball, Triathlon etc.

Da bei der Explorer auch ein dickes Band dabei ist hat mein Optiker auch zum Skifahren auf.

Mir fällt keine nenneswerte Gesichtsfeldeinschränkung auf.

Die Brille ist sehr genial.

Simmonelli
30.06.2005, 15:17
Das Band kann man auch für die Pro nachkaufen und an Stelle der Bügel montieren. Dann als (Abfahrts)-Skibrille wohl besser geeignet. Kann ich aber nich wirklich beurteilen, da ich nur Langlaufe ...

Simmonelli