PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Rennrad um die 1300€!



qwn
04.07.2005, 21:12
Ich grüße euch,

ich möchte mir in der nächsten Zeit ein Rennrad zusammenbauen und deswegen brauche ich eine kleine Beratung. :) Ich möchte mit dem Rennrad hauptsächlich mittlere bis größere Touren weitgehend im Flachland/"Hügelland" fahren.
Ich bin 1,89m groß wiege 78kg und meine Schrittlänge beträgt ca. 90cm, also dachte ich an eine Rahmenhöhe von 59/60cm. Mit dem Fahrrad möchte ich die nächsten Jahre meine Runden drehen, also wäre mir Garantie sowie guter Service seitens der Hersteller sehr recht ;)

Ich würde mich gerne ein wenig in die Materie einlesen, falls es also irgendwelche Einsteigerthreads gibt, immer her damit. Ich kenne mich nämlich fast garnicht mit den Teilen bzw. der Ausstattung aus.

Mein Budget liegt ungefähr bei 1300€ fürs Rennrad, wenn es ein bisschen drüber ist, ist es auch in Ordnung. Außerdem bräuchte ich noch ein paar empfehlenswerte Shops, wo ich meine Teile bestellen kann.

Der Tom

The Scrub
04.07.2005, 21:19
Gib mal in die Suche solche Stichwörter wie "Einsteigerrad" oder so ähnlich ein.
Da kannst Du dann erstmal lesen,bis Du schwarz wirst.;)

Melvin
04.07.2005, 21:24
Garantie is klar, aber was verstehst du unter "Service seitens der Hersteller"?

qwn
04.07.2005, 21:28
Darunter fasse ich u.a. guten Support zusammen ;)
Ja, ich bin schon ne weile am lesen der Einsteigerrad Threads. In meinem Preisrahmen hab ich leider noch nicht wirklich etwas gefunden, aber ich such weiter!

kogafreund
04.07.2005, 21:39
"Garantie und guten Service" ? Und dann im i-net bestellen ? Das wird nicht einfach.
Du brauchst eigentlich 2 Räder: Schlechtestenfalls wird das eine Rad ein Garantiefall oder irgendetwas funktioniert nicht richtig. Dann mußt Du es einschicken. Das dauert. Dann hast Du wenigstens noch ein zweites zum Fahren... . Was spricht dagegen, das Rad beim Händler zu kaufen ? Für 1.300 Eur. kriegt man schon etwas einigermaßen Vernünftiges. Und langfristig zahlt es sich aus, das Rad beim Händler gekauft zu haben, weil man sicher nicht jeden Handgriff bezahlen muß, wenn der einen kennt. Und "Fremdräder", die im i-net gekauft werden, sind in Werkstätten nicht sehr gerne gesehen... . Richte Dich also vorsichtshalber darauf ein, alles selber machen zu müssen, wenn Du im i-net kaufst.
Einem "Anfänger" würde ich auch nicht raten, hier im Forum bzw. irgendwelche links zu lesen. Du stehst dann vor dem Problem, die falschen Informationen von den richtigen trennen zu müssen. Ich empfehle die Lektüre irgendeines Einstiegswerkes (z.B. Zedler: "Das Rennrad im Selbstaufbau")

Viel Spaß !

koga

flachradler
05.07.2005, 11:29
ich möchte mir in der nächsten Zeit ein Rennrad zusammenbauen und deswegen brauche ich eine kleine Beratung. .... Ich kenne mich nämlich fast garnicht mit den Teilen bzw. der Ausstattung aus.


Eines muss hier klar gesagt werden: Mit selbst zusammenbauen aus regulären Einzelteilen sparst du keinen Pfennig, sondern zahlst drauf! Für Vieles brauchst du neben guter Technikkenntnisse auch noch einen Satz Spezialwerkzeuge. Außerdem macht das in der Preisklasse wenig Sinn, weil da ohnhin nur solider Standard in Frage kommt und so rießig ist da die Auswahl gar nicht. Das auch zum Service: Wer Einzelteile kauft, soll keine Erwartungen an den Service aufbauen. Wenn du dich kaum damit auskennst und erst mit dem RR-Fahren anfangen möchtest, dann kann von selbst zusammenbauen eigentlich nur abgeraten werden.

Wenn du aber Zusammenstellen meinst, also dem Händler (i-net oder im Ort) sagst "ich will das und jenes", dann ist das was anderes. Das was heute häufig angeboten wird, ist ein zusammengestelltes Rad als Ausgangsbasis zu nutzen und dann das ein oder andere Teil zu modifizieren. Die Auswahl ist in dieser Preisklasse wirklich ausreichend, sodass du sicher etwas finden wirst. Was Händler nur in Ausnahmefällen mitmachen, ist der Wechsel auf niederpreisige Teile. Aber Upgraden in höhere Regionen wird gerne gesehen. Dieses Jahr war übrigens ein Test in der Tour (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=1478&nodeid=25&subnav=21) Räder bis 1100€. Wenn du auf den Test aufsetzt, dir ein schönes Rad aussuchst, ein oder zwei Teile änderst, dann bleibt noch Geld für Schuhe, Pedale und Kleidung.

P.S.: Noch eine Empfehlung, versteht sich eigentlich von selbst, nimm CAMPAGNOLO!

bergprofi
05.07.2005, 11:59
"Garantie und guten Service" ? Und dann im i-net bestellen ? Das wird nicht einfach.
Du brauchst eigentlich 2 Räder: Schlechtestenfalls wird das eine Rad ein Garantiefall oder irgendetwas funktioniert nicht richtig. Dann mußt Du es einschicken. Das dauert. Dann hast Du wenigstens noch ein zweites zum Fahren... . Was spricht dagegen, das Rad beim Händler zu kaufen ?

Ganz einfach. Es gibt heutzutage kaum noch vernünftige Händler. Da muss man seeeehr lange suchen. Die meisten bieten nur Trecking******* an und haben die RRs als Aushängeschild im Laden. Von der Technik verstehen die selbst nix, so meine Erfahrung. Also habe ich bei H&S gekauft, Geld gespart und kann mich über mangelnden Service nicht beklagen. Wohne allerdings nur 80 KM von denen entfernt. Erstinspektion war auch problemlos. Termin gemacht hingebracht, 2 Stunden gewartet und wiede rmitgenommen. Bei meinem alten Händler habe ich dafür 1-2 Tage warten müssen und der hat auch nicht mehr gemacht.

qwn
05.07.2005, 13:25
Wenn du aber Zusammenstellen meinst, also dem Händler (i-net oder im Ort) sagst "ich will das und jenes", dann ist das was anderes. Das was heute häufig angeboten wird, ist ein zusammengestelltes Rad als Ausgangsbasis zu nutzen und dann das ein oder andere Teil zu modifizieren. Die Auswahl ist in dieser Preisklasse wirklich ausreichend, sodass du sicher etwas finden wirst.
Genau so hab ich mir das vorgestellt ;) Ich dachte daran, dass ihr mir hier eine "gesunde" Ausgangsbasis/Auswahl an Rahmen, Schaltung usw. postet. Ich hab übrigens nicht ausgeschlossen in einem Fahrradgeschäft zu kaufen, ich wollte in den Shops nur vergleichsweise mal nach den Preisen gucken und ob sich eine Onlinebestellung evtl. lohnt! :)


Was Händler nur in Ausnahmefällen mitmachen, ist der Wechsel auf niederpreisige Teile. Aber Upgraden in höhere Regionen wird gerne gesehen. Dieses Jahr war übrigens ein Test in der Tour (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=1478&nodeid=25&subnav=21) Räder bis 1100€. Wenn du auf den Test aufsetzt, dir ein schönes Rad aussuchst, ein oder zwei Teile änderst, dann bleibt noch Geld für Schuhe, Pedale und Kleidung.
Das werd ich mir mal angucken!


P.S.: Noch eine Empfehlung, versteht sich eigentlich von selbst, nimm CAMPAGNOLO!
Ok, danke!

P.S. Ich möcht mich noch bei luki1000 für den Tipp per PM bedanken :D

Beast
05.07.2005, 13:30
P.S.: Noch eine Empfehlung, versteht sich eigentlich von selbst, nimm CAMPAGNOLO!

:Applaus:

Jetzt hole ich schnell Chips und Cola und lasse den Browser auf. Wird der perfekte Nachmittag, MZF auf Eurosport und ein bisschen Glaubenskrieg am PC! :D

büttgen
05.07.2005, 13:30
:Applaus:

Jetzt hole ich schnell Chips und Cola und lasse den Browser auf. Wird der perfekte Nachmittag, MZF auf Eurosport und ein bisschen Glaubenskrieg am PC! :D

Was ist mit Radfahren?

StressKind
05.07.2005, 17:50
Das tun die in Frankreich schon genug für uns alle...

ChrHurek
05.07.2005, 19:25
.... Und "Fremdräder", die im i-net gekauft werden, sind in Werkstätten nicht sehr gerne gesehen... . ...
Das ist wohl so, aber ich werde es nie verstehen....

ritzeldompteur
05.07.2005, 19:31
Das ist wohl so, aber ich werde es nie verstehen....

kommt auf die werkstatt drauf an ... große wie z.b. stadler, denen ist das furzegal mit was man anrückt.
und ne kleine werkstatt wirds auch machen, aber logischerweise hat man da, wenn man bei denen gekauft hat, nen vorteil, was aber nicht heißt, daß man mit ner "fremdmarke" benachteiligt wird, aber als eigener kunde, der auch seine räder da kauft, wird man schon bevorzugt ...

Radlärbär
05.07.2005, 20:03
kommt auf die werkstatt drauf an ... große wie z.b. stadler, denen ist das furzegal mit was man anrückt.
und ne kleine werkstatt wirds auch machen, aber logischerweise hat man da, wenn man bei denen gekauft hat, nen vorteil, was aber nicht heißt, daß man mit ner "fremdmarke" benachteiligt wird, aber als eigener kunde, der auch seine räder da kauft, wird man schon bevorzugt ...

Ich stell mir das gerade bildlich vor beim ADAC-Pannendienst. "Tut mir leid BMW reparier ich nicht, ich mach nur Mercedes ". :freaked:

Kmann
05.07.2005, 20:10
Schau dir mal die Räder bei Quantec im Internet an ( www.quantec-bikes.de )! Fahre selber ein Quantec und bin sehr zufrieden, hab es allerdings im Selbstaufbau nach meinen Wünschen gestaltet, habe also nur den Rahmen gekauft (Quantec Race SL)! Der ist aber meiner Einschätzung und der vieler anderer auch vom Preis-/Leistungsverhältnis überragend. Du gehst einfach zu deinem Radhändler um die Ecke (bei Quantec selber kann man nämlich nicht bestellen), zumindest zu einem, der Quantec Räder bestellen kann (das können aber sehr viele), sagst ihm wie dein Rad aussehen soll, und er ordert das ganze für dich! So hast du ein gutes Rad zu einem anständigen Preis, und den Service direkt vor Ort! Und in Bezug auf die Preise auf der Quantec Homepage wird er mit Sicherheit noch was machen können. Ne Händlerliste gibts übrigens auf der Homepage!!

Zur Ausstattung: Alles ab Shimano 105er ist i.O.! Der Preissprung zur Ultegra ist aber nicht so immens, als das man da nicht überlegen sollte zur höherern Gruppe zu greifen, insbesondere aufgrund der neuen 10-Fach Technik der Ultegra. Die Ritchey Anbauteile bei Quantec sind solide und können ja immer noch gegen was besseres getauscht werden.
Solltest du übrigens eher zu Campa neigen, würde ich nicht unter der Veloce-Gruppe einsteigen, vielleicht sogar gleich zur Centaur greifen, obwohl die im Vergleich zu Shimano´s Ultegra ein bißchen teurer wäre.

Aber wie gesagt: Alles nur ein Tip meinerseits (und des Tour-Magazin´s, da hat ein Quantec nämlich den Test gewonnen!)


Gruß, Philipp.

qwn
05.07.2005, 20:45
Erstmal vielen Dank für eure Posts ;)

Ich hab mir das Quantec mit Shimanp 105 mal angeguckt und es wäre ja ungefähr meine Preisregion. Nun hab ich mal weitergeguckt und das Specialized Allez Elite 04 gefunden...ein Traum :eek: Was haltet ihr davon? Zu teuer für den Preis, Meinungen?

http://ccm-sport.de/quantec/renn/race_sl_105.htm so um die 1300€
http://www.specialized.com/bc/SBCBkModel.jsp?spid=6008 um die 1500€ :ä

Ich bin euch schonmal dankbar für weitere, hilfreiche Posts :D

ritzeldompteur
05.07.2005, 20:49
das quantec kann man sich halt in ner netten, ggf auch individuellen farbe, lackieren lassen ...

Klinkstar
05.07.2005, 22:00
Genau so hab ich mir das vorgestellt ;) Ich dachte daran, dass ihr mir hier eine "gesunde" Ausgangsbasis/Auswahl an Rahmen, Schaltung usw. postet. Ich hab übrigens nicht ausgeschlossen in einem Fahrradgeschäft zu kaufen, ich wollte in den Shops nur vergleichsweise mal nach den Preisen gucken und ob sich eine Onlinebestellung evtl. lohnt! :)


da wäre vielleicht auch www.roseversand.de mit ihren red bull bikes was oder auch die cucuma räder von www.sporthorizont.de. kannst bei beiden recht solide kompletträder bekommen und noch einige details ändern, so dass du zumindest bei den cucuma rädern mit ner ultegra schaltung und ein paar ganz guten zusätzlichen teilen gut mit 1300€ hinkommst. rose ist etwas teurer aber haben wohl sehr steife und gute rahmen. bei sporthorizont gibts 10 jahre garantie auf rahmen und gabel, bei rose glaube ich 5 jahre. je nach dem wo du wohnst, kannst du auch direkt im laden alles dir angucken (rose in bocholt, sporthorizont in darmstadt), zusammenstellen und dort auch warten lassen. rose sind wohl bei garantie und service sehr gut.

garbel
05.07.2005, 22:32
Nimm das Red Bull Pro SL 3000 (http://www.roseversand.de/rose_main.cfm?KAT_ID=1763&PRD_ID=22539&spr_id=1&MID=0&CID=175) !! Für 1450 Ocken gibts wenig Vergleichbares.

qwn
05.07.2005, 22:52
Vielen Dank für die beiden Shops. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist einfach nur super. :Applaus: Ich werde mir wohl ein Red Bull Rad kaufen je nach dem wieviel Geld ich zum Zeitpunkt des Kaufes haben werde, werd ich mich zwischen Red Bull Pro-3000 und dem Red Bull Pro-SL 3000 entscheiden!

Wirklich ein sehr sehr nettes, kompetentes Forum hier ;)

Beast
05.07.2005, 22:55
Vielen Dank für die beiden Shops. Das Preis/Leistungs Verhältnis ist einfach nur super. :Applaus: Ich werde mir wohl ein Red Bull Rad kaufen je nach dem wieviel Geld ich zum Zeitpunkt des Kaufes haben werde, werd ich mich zwischen Red Bull Pro-3000 und dem Red Bull Pro-SL 3000 entscheiden!

Wirklich ein sehr sehr nettes, kompetentes Forum hier ;)

Und zufälligerweise bist Du mit denen weder verwandt noch verschwägert.... :hm:

kogafreund
05.07.2005, 23:15
Zitat von kogafreund
.... Und "Fremdräder", die im i-net gekauft werden, sind in Werkstätten nicht sehr gerne gesehen... . ...



Das ist wohl so, aber ich werde es nie verstehen....

Ganz einfach: Der Händler um die Ecke kann mit den Preisen im i-net oft nicht mithalten. Was die Einkaufspreise der gängigen Artikel angeht habe ich eigentlich einen ganz guten Überblick und wüßte manchmal zu gerne, wo so mancher i-net - Verkäufer seine Einkaufsquelle hat... .
Also schaufelt der Händler sein eigenes Grab, der dieses Kaufverhalten unterstützt. Besonders "alteingesessene" bzw. ältere Händler reagieren nach meiner Erfahrung relativ "gereizt", wenn eine internet-Gurke in deren Werkstatt geschoben wird. Oftmals sind die Kunden auch so schmerzfrei, darauf hinzuweisen, daß man dieses Rad erst letzte Woche supergünstig bei ebay gekauft hätte. Das geht natürlich gar nicht. Der kleine Händler wird also seine ohnehin beschränkten Ressourcen auf die vorhandene Kundschaft bzw. auf seine Neuradkäufer beschränken.

Gruß

koga

ritzeldompteur
05.07.2005, 23:24
Und zufälligerweise bist Du mit denen weder verwandt noch verschwägert.... :hm:


hä? :confused:

ChrHurek
05.07.2005, 23:26
...
Also schaufelt der Händler sein eigenes Grab, der dieses Kaufverhalten unterstützt. ....
Grundsätzlich kann ich mir ja schon vorstellen wieso die Händler so reagieren, aber ist es nicht besser etwas zu verdienen als nichts?

Die Haltung der Händler ist natürlich von der Privatautonomie gedeckt, aber wirtschaftlich absoluter Nonsens!

kogafreund
05.07.2005, 23:36
Grundsätzlich kann ich mir ja schon vorstellen wieso die Händler so reagieren, aber ist es nicht besser etwas zu verdienen als nichts?

Die Haltung der Händler ist natürlich von der Privatautonomie gedeckt, aber wirtschaftlich absoluter Nonsens!

Ich sehe das ganz ähnlich, kann aber die Position der Händler auch gut verstehen, die die Werkstatt nicht mit "Fremdkunden" blockieren wollen.

Gruß

koga

ChrHurek
06.07.2005, 00:02
Ich sehe das ganz ähnlich, kann aber die Position der Händler auch gut verstehen, die die Werkstatt nicht mit "Fremdkunden" blockieren wollen.

Gruß

koga
Fremdkunde oder nicht, die zahlen ja genauso, wenn nicht mehr als die "eigenen" Kunden.

Ich hab bisher mit meinem Canyon noch keinen Händler bemühmen müssen, aber ich wär schon mal gespannt, ob ich an einen "Verweigerer" geraten würde. :D

DerBergschreck
06.07.2005, 08:12
Ich dachte daran, dass ihr mir hier eine "gesunde" Ausgangsbasis/Auswahl an Rahmen, Schaltung usw. postet.

Ist alles schon mal beantwortet worden.
Lies z.B. mal http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=2966

DerBergschreck
06.07.2005, 08:21
Aber wie gesagt: Alles nur ein Tip meinerseits (und des Tour-Magazin´s, da hat ein Quantec nämlich den Test gewonnen!)

Das muß aber schon länger als ein Jahr her sein, denn in den 2005er Tests kam Quantec gar nicht vor.

Ansonsten ist Quantec aber sicherlich ein Rahmen mit gutem Preis/Leistungsverhältnis.
Andere Möglichkeit ist ein Kinesis Rahmen - gibt's in mehreren Preis/Gewichtsklassen. Such mal nach "Kinesis Superlight".

DerBergschreck
06.07.2005, 08:22
Nimm das Red Bull Pro SL 3000 (http://www.roseversand.de/rose_main.cfm?KAT_ID=1763&PRD_ID=22539&spr_id=1&MID=0&CID=175) !! Für 1450 Ocken gibts wenig Vergleichbares.

...und im Gegensatz zu den auch sehr guten Canyon Rädern kann man es auch tatsächlich kaufen ;-)

garbel
06.07.2005, 10:09
Eben !! Ich hätte ihm auch ein Passione Legatio Special (http://www.canyon.com/rennraeder/index.html?b=81) oder ein RoadLite Pro (http://www.canyon.com/rennraeder/index.html?b=20) empfehlen können, aber er will ja bestimmt dieses Jahr noch fahren ;)

JoBo
06.07.2005, 10:29
Ich stell mir das gerade bildlich vor beim ADAC-Pannendienst. "Tut mir leid BMW reparier ich nicht, ich mach nur Mercedes ". :freaked:

Mit dem kleinen Unterschied, dass der ADAC keine Autos verkauft...

Kmann
06.07.2005, 10:40
Das muß aber schon länger als ein Jahr her sein, denn in den 2005er Tests kam Quantec gar nicht vor.




War ende Sommer 2004! Getestet wurden Räder bis 2200 Euro! War ein Quantec mit Campa Chorus, etc.! Was den Rahmen betrifft, sofern man ihn denn solo kauft, ist das Preis-/Leistungsverhältnis nicht zu schlagen! Bei www.bike24.net gibts den Rahmen wie gesagt für schlappe 199,- Euro! Und zudem sieht er noch sehr sauber verarbeitet aus! Für nen Fuffi drauf gibts dann auch noch ne eloxierte Version!

flachradler
06.07.2005, 10:46
War ende Sommer 2004! Getestet wurden Räder bis 2200 Euro! War ein Quantec mit Campa Chorus, etc.! Was den Rahmen betrifft, sofern man ihn denn solo kauft, ist das Preis-/Leistungsverhältnis nicht zu schlagen! Bei www.bike24.net gibts den Rahmen wie gesagt für schlappe 199,- Euro! Und zudem sieht er noch sehr sauber verarbeitet aus! Für nen Fuffi drauf gibts dann auch noch ne eloxierte Version!
Es war im März 2004 (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=984&nodeid=25&subnav=21&ps_lo=10) Ich habe mir übrigens das Race SL in der Testversion zugelegt.

Elwoody
06.07.2005, 10:55
Ja, ich liebe mein Quantec auch, habe mir meines auch letztes Jahr aufgebaut (macht viel Spaß und man hat ein viel "persönlicheres" Rad, aber man sollte schon in etwa wissen, was man will, und Geld spart man ur, wenn man viel Zeit mit Internetshopsurfen und vergleichen verbringt).

Ein gutes Preis-Leistungesverhältnis und, wie ich finde, auch schöne Räder bietet auch Cube.

Red Bull mögen tolle Räder sein, aber ich würde nie ein Rad fahren das heißt wie eine pappige Brause. Und die Anbauteile von Red Bull finde ich auch nicht so den Bringer.

canno-range
06.07.2005, 11:04
Im Modelljahr 2006 gibts wieder das CAAD 5 mit ner ordentlichen Ausstattung für ca. 1300 €.
R700 Modell 2006 (http://www.rtv-radladen.de/Raeder/ER/r700.htm)
Ausgestattet zwar nur mit Shimano 105 aber dafür gibts nen super Rahmen mit sehr guter Garantie.
Woher kommst du? Kann dir ggf. nen guten Händler empfehlen.
Schreib mal ne PM

Elwoody
06.07.2005, 11:20
Im Modelljahr 2006 gibts wieder das CAAD 5 mit ner ordentlichen Ausstattung für ca. 1300 €.
R700 Modell 2006 (http://www.rtv-radladen.de/Raeder/ER/r700.htm)
Ausgestattet zwar nur mit Shimano 105 aber dafür gibts nen super Rahmen mit sehr guter Garantie.
Woher kommst du? Kann dir ggf. nen guten Händler empfehlen.
Schreib mal ne PM

Wow, sogar mit shimano Bremsen und Kurbel, und nicht diesem Coda-Schrott. Das ist sicher eine Überlegung wert.

Melvin
06.07.2005, 11:44
Ich geh jetzt einmal davon aus (wenn ich falsch liege bitte um Korrektur), daß das die überarbeitete 105er sein wird, und zusammen mit dem über alle Zweifel erhabenen CAAD 5 is das Angebot eigentlich schon mehr als eine Überlegung wert.

Anscheinend dürfte aber der Druck seitens der Kundschaft ziemlich stark gewesen sein, den CAAD 5 wieder verstärkt ins Angebot zu nehmen, weil das R500 von 2005 war mit seiner Ausstattung (zu der man ja genötigt wurde, weils den Rahmen nimma als Frameset geben hat) eher gaga.

Kmann
06.07.2005, 12:09
Es war im März 2004 (http://www.tour-magazin.de/to/tour_artikel/show.php3?id=984&nodeid=25&subnav=21&ps_lo=10) Ich habe mir übrigens das Race SL in der Testversion zugelegt.

:Angel: Na ja, mit 2004 hab ich ja schon gar nicht so schlecht gelegen! :D

qwn
06.07.2005, 12:40
Erstmal danke für die Beiträge!


Und zufälligerweise bist Du mit denen weder verwandt noch verschwägert.... :hm:
Keine Ahnung, was du mir damit sagen willst?!


Eben !! Ich hätte ihm auch ein Passione Legatio Special (http://www.canyon.com/rennraeder/index.html?b=81) oder ein RoadLite Pro (http://www.canyon.com/rennraeder/index.html?b=20) empfehlen können, aber er will ja bestimmt dieses Jahr noch fahren ;)
Ja, so bald wie möglich :)


Ist alles schon mal beantwortet worden.
Lies z.B. mal http://www.rennrad-news.de/forum/showthread.php?t=2966
Danke für den Link, sowas hab ich gesucht!


Red Bull mögen tolle Räder sein, aber ich würde nie ein Rad fahren das heißt wie eine pappige Brause. Und die Anbauteile von Red Bull finde ich auch nicht so den Bringer.
Also der Name ist mir ehrlich gesagt vollkommen egal. Ich finde die Aussattung des Fahrrads gut und es liegt außerdem genau in meiner Preisregion.

Ich hab jetzt das Canyon RoadLite Pro und das Red Bull 3000 Pro in die engere Auswahl genommen, weil ich wahrscheinlich nicht mehr Geld haben werde.
Beide gibts für ~1200€ als Tripple. Kann mir jemand bei der Entscheidung zwischen den beiden Rädern helfen?

Der Tom

Elwoody
06.07.2005, 12:47
Gegen Canyon, die mir persönlich viel besser gefallen als Red Bull, sprechen deren chronische Lieferschwierigkeiten. Wenn die oben genannten Einwände für Dich keine sind, dann würde ich zum Red Bull raten.

bergprofi
06.07.2005, 13:19
Also schaufelt der Händler sein eigenes Grab, der dieses Kaufverhalten unterstützt.

HAHA!
Schonmal was von Käuferwerbung gehört? Die beste Werbung ist die eigene Leistung. Kommt ein Kunde mitm Canyon Rad, dann wird er meinen Service schätzen, sodern ich gute Arbeit mache. Und das wird der Kunde in der regel auch honorieren und das nächste Rad bei mir kaufen. Das ist nämlich die allerdümmste Annahme, dass die menschen nur nach dem preis gehen. Die meisten wollen nur, dass sie eine (ACHTUNG) gute Leistung zu einem guten preis haben wollen. Und nicht wie es fast immer läuft: Bischen schrauben, aber 50 Öcken für eine Inspektion. Und genau deswegen kaufen die Leute im Internet.

Melvin
06.07.2005, 13:26
Wenn du dir übers Internet unbedingt ein Rad holen willst, solltest dich aber davor eingehend damit beschäftigen, welche RH du brauchst... letzten Endes sitzt net auf der Ausstattung drauf, sondern am Rahmen.

kogafreund
06.07.2005, 13:40
@ bergprofi
Ich bin jetzt 15 Jahre in dem Geschäft und weiß ganz gut, wie der Hase läuft. Was Du schreibst, deckt sich leider nicht mit meinen Erfahrungen. Immer mehr Kunden wollen gerade keine Qualität mehr, sondern nur immer weniger bezahlen. Bei mir gegenüber ist ein Penny-Markt. Da werden Schrotträder gekauft und dann frech zu mir in den Laden geschoben: "Mach mal Endmontage, kriegst 10 Euro." Manchmal auch stundenlange Beratung und dann Kauf im i-net. Das kann ich nicht machen, auch wenn die das nächste Rad bei mir kaufen. Mir egal. Mir fehlt die Zeit für diese "Kundensorte". Dann kann ich den Laden gleich dichtmachen. Verdienen kannst Du als Händler nur am neu verkauften Rad, denn die Werkstatt kostet IMMER mehr Geld als sie einbringt.
Diejenigen, die bei mir kaufen, kriegen erstklassigen Service, der für ein kleines Geschäft die allerbeste Werbung ist:
Da hole ich das Rad auch mal ab oder bringe es hin oder mache was umsonst. Kein Problem. Die "Schnäppchenjäger" mit dem Igel in der Tasche schicke ich nach Hause. Und das macht jeder Händler so, der etwas auf sich hält ! Deshalb ist der Kauf im i-net langfristig nix für Leute, die nicht selber schrauben und sich nicht auskennen. Der Aufkleber des Händlers am Rahmen ist die Eintrittskarte. Alle anderen stellen sich bitte hinten an. Das ist die Realität. Und das ist gut so, weil die Schmerzgrenze für diese "Preiskriege" irgendwann auch mal erreicht ist.

Sorry, ist etwas offtopic, mußte aber mal sein.

Gruß

koga

bergprofi
06.07.2005, 14:11
@ bergprofi
Ich bin jetzt 15 Jahre in dem Geschäft und weiß ganz gut, wie der Hase läuft. Was Du schreibst, deckt sich leider nicht mit meinen Erfahrungen. Immer mehr Kunden wollen gerade keine Qualität mehr, sondern nur immer weniger bezahlen. Bei mir gegenüber ist ein Penny-Markt. Da werden Schrotträder gekauft und dann frech zu mir in den Laden geschoben: "Mach mal Endmontage, kriegst 10 Euro." Manchmal auch stundenlange Beratung und dann Kauf im i-net. Das kann ich nicht machen, auch wenn die das nächste Rad bei mir kaufen. Mir egal. Mir fehlt die Zeit für diese "Kundensorte". Dann kann ich den Laden gleich dichtmachen. Verdienen kannst Du als Händler nur am neu verkauften Rad, denn die Werkstatt kostet IMMER mehr Geld als sie einbringt.
Diejenigen, die bei mir kaufen, kriegen erstklassigen Service, der für ein kleines Geschäft die allerbeste Werbung ist:
Da hole ich das Rad auch mal ab oder bringe es hin oder mache was umsonst. Kein Problem. Die "Schnäppchenjäger" mit dem Igel in der Tasche schicke ich nach Hause. Und das macht jeder Händler so, der etwas auf sich hält ! Deshalb ist der Kauf im i-net langfristig nix für Leute, die nicht selber schrauben und sich nicht auskennen. Der Aufkleber des Händlers am Rahmen ist die Eintrittskarte. Alle anderen stellen sich bitte hinten an. Das ist die Realität. Und das ist gut so, weil die Schmerzgrenze für diese "Preiskriege" irgendwann auch mal erreicht ist.

Sorry, ist etwas offtopic, mußte aber mal sein.

Gruß

koga

Und was machst du mit einem, der z. B. umgezogen ist, aber auch bei nem Händler gekauft hat? Schickst du den 200 KM weit zu seinem alten Händler? Ich würde dich dann ehrlich gesagt auslachen.

1K13
06.07.2005, 14:43
Ich rate einem neuling auch sehr zum Kauf beim Händler.
so unterstützt man nicht nur ein meist schwaches geschäft, sondern kriegt auch noch dinge wie:
-interessante gespräche über rennradtechnik mit einem der sich auskennt
-fehlerfreie montage und einstellung
-gute beratung
-produkte die auch wirklich zu einem passen
-körpervermessung
-einen netten schwatz
-ab und an auch nen flaschenhalter, reifen o.ä. mal etwas billiger

das problem der fachhändler ist nur: nicht alle bieten das was ich aufführe.
ich hab, bis ich mich für nen neuen händler entschieden hab, in viele radgeschäfte geguckt und viele anfragen auch per mail gemacht.

Resultat: Vielleicht gerade mal 1/3 der Händler reagiert auf Mailanfragen.

Ich hab gerade mal 3 geschäfte in meiner nähren Umgebung gefunden (ca. 30 km-Radius) die mich so beraten haben, das ich mir ein Radkauf bei Ihnen überlegt habe.

Der eine vertreibt nicht so die Marken von denen ich mir ein rad vorstellen konnte.
Der andere, der mich sehr lange beraten hat, wollte mir ein rad in der bestimmten grösse nicht geben wie ich es mir gedacht habe, er sagte es sei zu gross, aber die nummer kleiner war mir zu klein. Der hat sich mit seiner Ehrlichkeit einen Kunden verspielt, was nicht jeder gemacht hätte. Grosses Lob.
Und beim dritten hab ich mir das Rad gekauft. Und ich bin voll zufrieden mit service, angebot, händler und lage des ladens.

AndreasIllesch
06.07.2005, 14:46
wollte mir ein rad in der bestimmten grösse nicht geben wie ich es mir gedacht habe, er sagte es sei zu gross, aber die nummer kleiner war mir zu klein. Der wollte dir wirklich das Rad nicht verkaufen?

qwn
06.07.2005, 15:12
Ich fahre jetzt zu einem Händler und frag mal nach dem Bulls und Canyon Fahrrad. Dabei werd ich mich gleich mal beraten lassen was Rahmenhöhe angeht.

bergprofi
06.07.2005, 15:21
Ich fahre jetzt zu einem Händler und frag mal nach dem Bulls und Canyon Fahrrad. Dabei werd ich mich gleich mal beraten lassen was Rahmenhöhe angeht.

Canyon gibts ned beim Händler.

Melvin
06.07.2005, 16:54
Ich fahre jetzt zu einem Händler und frag mal nach dem Bulls und Canyon Fahrrad. Dabei werd ich mich gleich mal beraten lassen was Rahmenhöhe angeht.

Canyon wurde eh schon angemerkt, und nach Bulls würd ich beim Händler auch net fragen, weil das eine eigene Radfirma is, und deren Rahmen net unbedingt auf Red Bull Niveau liegen....

.... btw, Red Bull kriegt man doch auch nur bei Rose, oder ?

qwn
06.07.2005, 18:32
Ich meinte schon Red Bull ;)

Ich werde mir ziemlich wahrscheinlich das Red Bull kaufen. Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass ich nicht weiß, was für ne Ausrüstung ich mir zulegen soll. Naja ich guck mal bei boc und bei rose.

Vielen Dank für die Hilfe, ich werd mich dann bei Fragen melden.

1K13
09.07.2005, 11:46
Der wollte dir wirklich das Rad nicht verkaufen?
ja, der hatte mir dafür ein anderes modell empfohlen, das gepasst hätte, mir aber nicht so gut gefiel.

NougatBitsDoper
09.07.2005, 13:16
Wie sieht das denn aus mit Rahmen von Cycle Concept? (sind effektiv Kinesis Rahmen)

Ich habe hier unlängst mal die Frage gestellt, ob jemand Erfahrungen zum Hersteller (bzw. Vermarkter) Cycle-Concept hat? Oder ob sie mal getestet wurden?
http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=49937

Man findet in den Foren leider nur ganz wenig, wenn überhaupt was. Dabei sieht z.B. der Scandium-Rahmen interessant aus, auch preislich.

http://www.cycle-concept.de/frames/scandium.htm
http://www.cycle-basar.de/Rahmen/Ra...ndium::873.html


Mein lokaler Händler hat mir im letzten Herbst die Anbieter Cycle Concept und Chaka für mögliche Rahmen genannt, falls er ein Rad custom-made aufbauen würde (daran wäre er interessiert). Chaka finde ich jedoch alles andere als toll (bin überhaupt nicht markenorientiert, aber für "Chaka" müsste man mir schon Geld zahlen, damit ich mit so einem Namen rumfahre, bin ja nicht der holländische Motivationstrainer). Cycle-Concept wäre aber voll ok.

http://www.cycle-concept.de
http://www.chaka.de

qwn
09.07.2005, 18:47
Ich danke dir für deinen Post, aber meine Wahl ist getroffen :Applaus:

Der Tom