PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schlecht konstruierte Ausfallenden am Canyon F8



okramo
07.07.2005, 15:20
Hallo,

kennt ihr das Problem, dass sich bei einem Canyon F8 Rahmen aufgrund der schlecht konstruierten Ausfallenden die Mutter des Schnellspanner vollständig aufdrehen muss, um das Hinterrad aus dem Rahmen nehmen zu können?

Tschau
Marko

PAYE
07.07.2005, 18:17
Hallo,

kennt ihr das Problem, dass sich bei einem Canyon F8 Rahmen aufgrund der schlecht konstruierten Ausfallenden die Mutter des Schnellspanner vollständig aufdrehen muss, um das Hinterrad aus dem Rahmen nehmen zu können?

Tschau
Marko

Jein!
Mit tune-Spanner muss ich die Mutter auch komplett aufdrehen, mit Shimano-Spanner geht es eben gerade so heraus, ist aber hakelig.
Handelt sich dabei um den 2002er Top-Rahmen FACT 6 Scandium.

tomso
07.07.2005, 19:12
Nö,

mein 2003er Modell F8 mit Ultegra-Spannern tut´s.

okramo
07.07.2005, 22:55
Nö,

mein 2003er Modell F8 mit Ultegra-Spannern tut´s.

Musst du die Mutter dazu "aufdrehen" oder reicht das öffnen des Spanners?

Bei mir (F8 2005) muss die Mutter (Ultegra) ca. 1cm weit runtergedreht werden. Das Ganze macht irgendwie keinen professionellen Eindruck...

kampmagnolo
08.07.2005, 09:38
Musst du die Mutter dazu "aufdrehen" oder reicht das öffnen des Spanners?

Bei mir (F8 2005) muss die Mutter (Ultegra) ca. 1cm weit runtergedreht werden. Das Ganze macht irgendwie keinen professionellen Eindruck...


hmm, versteh die kritik nicht :confused:
ich finde das eigentlich ganz gut, dass das rad bei geöffnetem schnellspanner nicht gleich herausfällt...

3RAUM
08.07.2005, 09:47
Wußte schon immer, daß Canyon nur schlecht gemachte Principia-Nachbauten sind.
Bei Principia gibts solche Probleme micht....

InterElmar
08.07.2005, 09:52
Hallo,

kennt ihr das Problem, dass sich bei einem Canyon F8 Rahmen aufgrund der schlecht konstruierten Ausfallenden die Mutter des Schnellspanner vollständig aufdrehen muss, um das Hinterrad aus dem Rahmen nehmen zu können?

Tschau
Marko

Können die Nasen nicht abgefeilt werden? Das machen die Pofis doch auch, um schnellstmöglich die Räder zu wechseln. Ich kann mich aber auch irren! :confused:

kampmagnolo
08.07.2005, 10:01
Wußte schon immer, daß Canyon nur schlecht gemachte Principia-Nachbauten sind.
Bei Principia gibts solche Probleme micht....


stimmt! mit principia hat man solange keine probleme solange man keine probleme hat. :confused: :confused:

okramo
08.07.2005, 10:40
hmm, versteh die kritik nicht :confused:
ich finde das eigentlich ganz gut, dass das rad bei geöffnetem schnellspanner nicht gleich herausfällt...

Ja, es soll nicht gleich rausfallen, doch wenn man den Spanner erstmal 1 cm aufdrehen muss, ist das schon ganzschön nerv. Denkt man an Rennsituationen (auswechseln Hinterrad)...

Zumal das Hinterrad eh nicht rausfallen kann, weil man die Schaltung erst zurückziehen muss.

Bei meinem Ultegra Spanner ist es sogar so extrem, dass die Mutter auf den letzten Gewindegängen des Spanners hängt, also kurz vor "ab" ist. Dreht man versehentlich zuweit, muss man erst noch die Mutter wieder auffädeln.

okramo
08.07.2005, 10:43
Können die Nasen nicht abgefeilt werden? Das machen die Pofis doch auch, um schnellstmöglich die Räder zu wechseln. Ich kann mich aber auch irren! :confused:

Ich glaube die Lösung wäre ein anderes Schaltauge, das die Schaltung etwas weiter hinten befestigt. "Feilen" an dem Ausfallende geht nicht, da das Rahmenrohr direkt am Ende aufsetzt.

Ich werde Euch heute Nachmittag mal ein Foto von der ganzen Sache ins Netz stellen...

tomso
08.07.2005, 15:08
Musst du die Mutter dazu "aufdrehen" oder reicht das öffnen des Spanners?

Bei mir (F8 2005) muss die Mutter (Ultegra) ca. 1cm weit runtergedreht werden. Das Ganze macht irgendwie keinen professionellen Eindruck...

Komisch, bei mir muß ich nur den Spanner aufmachen, nix aufdrehen, das reicht. Gibt auch keine Nasen, die man abfeilen müsste.

okramo
08.07.2005, 15:53
Komisch, bei mir muß ich nur den Spanner aufmachen, nix aufdrehen, das reicht. Gibt auch keine Nasen, die man abfeilen müsste.

Dann scheint das ein Problem des 2005er Modells zu sein.

Werden die Rahmen jedes Jahr komplett neu konstruiert?

okramo
08.07.2005, 23:01
Hier nun die Bilder...

Habe inzwischen mit der Werkstatt von Canyon telefoniert. Das Ergebniss:

1. Das Problem wäre bekannt, nicht jedoch, dass der Spanner völlig aufgedreht werden müsse (Offensichtlich hat man es nie mit einem Ultegra-Spanner probiert :confused: )

2. Das Problem liesse sich nicht beheben. Ein anderes Schaltauge wurde nicht konstruiert. (Ein etwas abgeändertes Schaltauge würde das Problem lösen, siehe Bilder :rolleyes: )

3. Wenn mir das nicht passen würde, sollte ich den Rahmen zurückschicken. (Das werde ich nunmehr tun. Schade eigentlich, er hat mir ansonsten gut gefallen :( )

PS.: Ich frage mich, warum das dem TOUR-Magazin beim Test des Rahmens nicht aufgefallen ist...

Marko

garbel
08.07.2005, 23:28
Ich würde mal sagen, das Ausfallende ist eine Fehlkonstruktion :4bicycle:

Da bin ich ja mit meinem nach hinten offenen KLEIN-Ausfallende noch gut dran :rolleyes:

messenger
08.07.2005, 23:30
Ist da eigentlich noch der Lutz S. Konstrukteur? Sowas wär mir ja arg peinlich...

Gruß mess.

AndreasIllesch
08.07.2005, 23:49
Ja, das ist schon ziemlich dämlich konstruiert.
Ich muß aber gestehen, daß ich beim Kauf eines solchen Rahmens mit "ummantelten" Ausfallenden an sowas nicht gedacht hätte.
Wieder was gelernt.
Es gibt doch noch andere Rahmen außer von Canyon mit Ausfallenden, die stark "ummantelt" sind.
Würde mich mal interessieren, ob es da ähnliche Probleme gibt

lelebebbel
09.07.2005, 00:41
Mein DMR Mountainbike hat das gleiche Problem, auch mit diesen "Ritchey Type" Ausfallenden mit Dächle. Die sehen schön aus, aber das ist schon ein Nachteil. Ich frage mich, ob es da Schnellspanner mit minimal schmalerem Kopf gibt?
Eventuell auch ein anderes Schaltwerk, das oben etwas dünner ist...