PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flattern bei Abfahrt!! Was ist das?



riserva
10.07.2005, 23:43
Hallo zusammen,
bei beiner ersten Abfahrt mit dem neuen Rahmen fing vorne ab 56Km/h
alles an zu flattern. :eek: :eek: :eek:
Wenn ich die Vorderbremse betätige wird es schlimmer. :confused:
Ich kann dann nur noch die Hinterbremse benutzen und unter 54 Km/h
hört es wieder auf. :4bicycle:
Mit dem alten Alu-Rahmen ist mir das nie passiert. :D
Was ist das? :confused:
-der Rahmen?Carbon
-die Gabel?Carbon
-die Laufräder?SH 550
-Lenker zu hoch?Sind noch zwei Spacer (1x5 + 1x15mm) unter[/SIZE]

garbel
10.07.2005, 23:50
Wie schwer bist du ?

Genaue Bezeichnung des Rahmens (Marke, Modell) ?

Carbonio
11.07.2005, 00:00
Hallo!

Vielleicht hat der Steuersatz zuviel Spiel?
Das Rad kann dann bei der Abfahrt und beim Bremsen sehr nervös wirken.

Gruß

gsfx
11.07.2005, 00:38
Hast du einen Schlag in der Felge?
Ist die Oberfläche, auf der der Bremsklotz aufsetzt wellig, oder hat er Riefen?
Hast du "Spiel" in den Radlagern?
Wie ist die Qualität des Straßenbelags auf der Fahrstrecke?

Gruß

Fred

riserva
11.07.2005, 04:29
Hast du einen Schlag in der Felge?
Antw:Nein

Ist die Oberfläche, auf der der Bremsklotz aufsetzt wellig, oder hat er Riefen?
Antw.: Das Flattern kommt von alleine. Das ganze verstärkt sich wenn ich die VR-Bremse betätige.

Hast du "Spiel" in den Radlagern?
Antw.: Nein
Wie ist die Qualität des Straßenbelags auf der Fahrstrecke?
Antw.: Egal bei welcher Qualität, das fängt immer bei der gleichen Geschwindigkeit an.

Hast du Angst bei schnellen Abfahrten?
Antw.: Na ja, ich arbeite nicht beim Film. Freiwillig auf die Fresse fliegen muß nicht sein ..... oder?

kampfgnom
11.07.2005, 05:36
Hallo Frühaufsteher!

Ich denke, Vectorr´s Anspielung hätte neudeutsch einen :D verdient :D

Es ist gut möglich, daß entweder eine bestimmte Komponente aus Rahmen, Gabel und LR, oder auch eine unglückliche Kombination aus diesen das Flattern verursacht.

Möglicherweise passt z.B. der Lenkwinkel nicht zur Vorbiegung der Gabel, so daß sich ein zu geringer Nachlauf einstellt.
Selbiger kann speziell bei Bremsmanövern sehr negativ auffallen.

Möglichkeit 2: Der Rahmen ist für Deine Statue und/oder Sitzposition zu weich im Lenkkopf, da wäre nicht viel zu machen...

Möglichkeit 3: Die Gabel ist zu weich, daß kann zu unerwünschten Resonanzen bis hin zum "Flattern" unter Last führen.

Wie Du siehst, kann man die Frage nicht allgemein beantworten, genaue Angaben zu Rad und Komponenten ist ergo unumgänglich.
Also Marke des Rahmens, Gabel, LRS, Maße, Fahrergröße und -gewicht etc.
Je genauer, desto präziser kann die hiesige Hilfe anlaufen...

Ulrich
11.07.2005, 05:39
War es Dir kalt?
Bei mir flattern alle Rahmen, wenn ich nur ein bißchen anfange zu zittern. Kann event. auch im Sommer auf einer Abfahrt auftreten.
Grüße

Cubeteam
11.07.2005, 07:51
Was für ein Rad haste denn?
eint Giant TCR?
Dann ist das normal :D

kampmagnolo
11.07.2005, 08:24
Hast du einen Schlag in der Felge?
Antw:Nein

Ist die Oberfläche, auf der der Bremsklotz aufsetzt wellig, oder hat er Riefen?
Antw.: Das Flattern kommt von alleine. Das ganze verstärkt sich wenn ich die VR-Bremse betätige.

Hast du "Spiel" in den Radlagern?
Antw.: Nein
Wie ist die Qualität des Straßenbelags auf der Fahrstrecke?
Antw.: Egal bei welcher Qualität, das fängt immer bei der gleichen Geschwindigkeit an.

Hast du Angst bei schnellen Abfahrten?
Antw.: Na ja, ich arbeite nicht beim Film. Freiwillig auf die Fresse fliegen muß nicht sein ..... oder?


du solltest uns mal bitte über dein material aufklären, ist sonst schwierig einen verdächtigen auszumachen...
was wiegst du?

rahmen, rahmenhöhe
gabel
vorbau / länge
lenker
steuersatz
lrs
???

GinoG
11.07.2005, 08:25
Bei mir trat während der Transalp das gleiche Flattern ab ca. 50 km/h auf. Nur durch konsequentes Unterlenkerfahren auch bei 30 km langen Abfahrten (nicht sehr bequem) habe ich es mindern können. Mein Rahmen: Orbea Orca (soll laut tour Test aber eh zum Flattern neigen).

recordfahrer
11.07.2005, 09:35
Ein viel zu oft unterschätzter Aspekt: Wie sitzt du auf dem Rad? Wenn der Sattel weit nach hinten gestellt und der Lenker mittels Spacerturm auf Sattelniveau eingestellt ist, kann weder der Rahmen noch sonst irgendein Anbauteil was dafür. Der Giant TCR (sollte es einer sein) ist halt auf Profis zugeschnitten, die sitzen sportlich auf dem Rad.

Motobécane
11.07.2005, 09:54
War es Dir kalt?
Bei mir flattern alle Rahmen, wenn ich nur ein bißchen anfange zu zittern. Kann event. auch im Sommer auf einer Abfahrt auftreten.
Grüße

Wenn es das wäre, wäre er wohl selbst darauf gekommen.

Ging mir letzten Dienstag am Grand Ballon genauso...

Litening2004
11.07.2005, 10:02
Problem ist aber anscheinend nicht so gravierend, weil wecher Rahmen mit welcher Ausstattung jetzt bei welchem Fahrergewicht falttert, wird ja nicht verraten :rolleyes:

gsfx
11.07.2005, 13:17
Also bei mir flattert auch bei 85 km/h nichts. Bianchi 908 Caurus, Shimano RX-400 Gruppe und Bremsen.

Gruß

Fred

Slayer
11.07.2005, 16:13
Da sag mal noch einer alte Stahlrahmen wären flatteranfällig! Bei meinem guten alten Stahlross flattert auch bei 70 nix!

Nimm doch mal die 2 Spacer raus und schau wies is. Dann probier mal wies mit nem anderen Laufradsatz läuft.

jeffmorrisson
11.07.2005, 16:34
Hallo zusammen,
bei beiner ersten Abfahrt mit dem neuen Rahmen fing vorne ab 56Km/h
alles an zu flattern. :eek: :eek: :eek:
Wenn ich die Vorderbremse betätige wird es schlimmer. :confused:
Ich kann dann nur noch die Hinterbremse benutzen und unter 54 Km/h
hört es wieder auf. :4bicycle:
Mit dem alten Alu-Rahmen ist mir das nie passiert. :D
Was ist das? :confused:
-der Rahmen?Carbon
-die Gabel?Carbon
-die Laufräder?SH 550
-Lenker zu hoch?Sind noch zwei Spacer (1x5 + 1x15mm) unter[/SIZE]

kenn ich :-))) z.b. look carbon 386 i ..... und es gibt es doch das Lenkerflattern, wie es geschrieben steht in der Prophezeihung der heiligen Schrift - genannt TOUR ...und vielleicht auch ein Leben danach, wenn man die Nerven behält :-)))

M&M
11.07.2005, 18:08
Klingt für mich ganz klar nach falsch eingestelltem Steuersatz, hatte ich bei einem alten und weichen Stahlrahmen auch mal. Nach richtiger Einstellung konnte ich mit dem Ding wieder > 90 km/h fahren.

principia1
11.07.2005, 18:49
ist mir bei meinem alten pinarello asolo stahlrahmen auch passiert.
da lags aber daran daß der rahmen butterweich war und ausserdem noch viel zu gross für mich .

M&M
11.07.2005, 18:54
ist mir bei meinem alten pinarello asolo stahlrahmen auch passiert.
da lags aber daran daß der rahmen butterweich war und ausserdem noch viel zu gross für mich .
Was hat die Grösse mit der Flatteranfälligkeit zu tun?

Slayer
11.07.2005, 18:56
Sind größere Rahmen nicht weinger steif? Wegen den längeren Steuerrohr.

M&M
11.07.2005, 19:01
Sind größere Rahmen nicht weinger steif? Wegen den längeren Steuerrohr.
Ja, aber er schrieb ja, zu gross für ihn, das lässt den Schluss zu, dass ein passender Rahmen, egal wie gross, weniger flattert, als einer, der zu gross ist (was im Prinzip auch wieder richtig ist) ;)

GinoG
11.07.2005, 19:10
Bin Techniklaie: wie stellt man denn einen Steuersatz richtig ein (Frage ist ernst gemeint)?

M&M
11.07.2005, 19:11
Bin Techniklaie: wie stellt man denn einen Steuersatz richtig ein (Frage ist ernst gemeint)?
Fahrrad zum Händer bringen, einstellen lassen, bezahlen und wieder nach Hause bringen.

Mr.Hyde
11.07.2005, 19:20
Bin Techniklaie: wie stellt man denn einen Steuersatz richtig ein (Frage ist ernst gemeint)?

soferns was ahead-artiges ist, vorbauschrauben losdrehen, an der aheadkappe die schraube reindrehen (ich hab nen fsa, da dreht man die ganze kappe), und zwar so lange, bis es nich klappert wenn man das vorderrad hochhält und fallen lässt, und wenn man die vorderradbremse gezogen hat und das rad hin und her bewegt (also vor und zurück) darf es halt kein spiel haben. muss sich aber noch leichtgängig drehen lassen. dann die vorbauschrauben wieder anziehen, nochmal die aheadschraube kontrollieren und fertig.

principia1
11.07.2005, 19:29
Was hat die Grösse mit der Flatteranfälligkeit zu tun?

ich rede nicht von einer grösse, das ding war 2-3 nummern zu gross, also auch die geometrie total falsch. kannste damit leben ;)

el condor
11.07.2005, 20:47
Scheint in der Diskussion untergegangen zu sein-kontrolliere ob du Steuersatzspiel hast.Was für ein System (Steuersatz)-fährst Du?

Luke
11.07.2005, 20:52
Wieso bloss verschweigt uns Riserva, was für ein Rad er fährt? Rück doch bitte raus damit.

lambertd
11.07.2005, 20:59
bei beiner ersten Abfahrt mit dem neuen Rahmen fing vorne ab 56Km/h alles an zu flattern. … unter 54 Km/h hört es wieder auf. Mit dem alten Alu-Rahmen ist mir das nie passiert.
Aus der FAQ der Newsgroup rec.bicycles.tech (shimmy = flattern):


Subject: 8h.5 Shimmy or Speed Wobble
From: Jobst Brandt <jobst.brandt@stanfordalumni.org>

Shimmy is not related to frame alignment or loose bearings as is often
suggested. Shimmy arises from the dynamics of forward motion and the
elasticity of the frame, fork, and wheels, and the saddle position.
Both perfectly aligned bicycles and ones with wheels out of plane to
one another shimmy nearly equally well. The same is true for bearing
adjustment. In fact shimmy is more likely with properly adjusted
bearings than loose ones. The bearing or alignment concept is usually
offered as a cause of shimmy and each airing perpetuates the idea.

Shimmy, the lateral oscillation at the head tube, depends primarily on
the frame and its geometry. The inflation of the tire and the
gyroscopic effects of the front wheel make it largely speed dependent.
It cannot be fixed by adjustments because it is inherent to the
geometry and elasticity of the components. The longer the frame and
the higher the saddle, the greater the tendency to shimmy, other
things being equal. Weight distribution also has no effect on shimmy
although where that weight contacts the frame does.

In contrast to common knowledge, a well aligned frame shimmies more
easily than a crooked one because it rides straight and without bias.
The bias force of a crooked frame impedes shimmy slightly. Because
many riders never ride no-hands downhill, or at least not in the
critical speed range, they seldom encounter shimmy. When it occurs
with the hands on the bars it is unusual and especially disconcerting.
There is a preferred speed at which shimmy initiates when coasting
no-hands on a smooth road and it should occur every time when in that
critical speed range. Although it usually does not initiate at higher
speed, it can.

Pedaling or rough road interferes with shimmy on a bicycle that isn't
highly susceptible. When coasting, laying one leg against the top
tube is the most common way to inhibit it. Interestingly, compliant
tread of knobby tires give such high lateral damping that most
bicycles equipped with knobbies do not shimmy.

Shimmy is caused by the gyroscopic force of the front wheel that acts
at 90 degrees to the axis of the steering motion. The wheel steers to
the left about a vertical axis when it is leaned to the left about a
horizontal axis. When the wheel leans to the one side, gyroscopic
force steers it toward that side, however, the steering action
immediately reverses the lean of the wheel as the tire contact point
acts on the trail of the fork caster to reverse the steering motion.

The shimmy oscillates at a rate that the rider's mass on the saddle
cannot follow, causing the top and down tubes to act as springs that
store the energy that initiates the return swing. The shimmy will
stop if the rider unloads the saddle, because the mass of the rider is
the anchor about which the oscillation operates. Without this anchor
no energy is stored. The fork and wheels may store some energy,
although it appears the frame acts as the principal spring.

Shimmy can also be initiated with the hands firmly on the bars by
shivering, typically in cold weather. The frequency of human
shivering is about the same as that of a typical bicycle frame.

http://www.faqs.org/faqs/bicycles-faq/part4/

jeffmorrisson
12.07.2005, 09:46
Aus der FAQ der Newsgroup rec.bicycles.tech (shimmy = flattern):


http://www.faqs.org/faqs/bicycles-faq/part4/
:Applaus:
Danke ! just the facts :-)) thank´s a lot

Ikarus
12.07.2005, 12:01
Aus der FAQ der Newsgroup rec.bicycles.tech (shimmy = flattern):


Subject: 8h.5 Shimmy or Speed Wobble
From: Jobst Brandt <jobst.brandt@stanfordalumni.org>

Shimmy is not related to frame alignment or loose bearings as is often
suggested. Shimmy arises from the dynamics of forward motion and the
elasticity of the frame, fork, and wheels, and the saddle position.
Both perfectly aligned bicycles and ones with wheels out of plane to
one another shimmy nearly equally well. The same is true for bearing
adjustment. In fact shimmy is more likely with properly adjusted
bearings than loose ones. The bearing or alignment concept is usually
offered as a cause of shimmy and each airing perpetuates the idea.

Shimmy, the lateral oscillation at the head tube, depends primarily on
the frame and its geometry. The inflation of the tire and the
gyroscopic effects of the front wheel make it largely speed dependent.
It cannot be fixed by adjustments because it is inherent to the
geometry and elasticity of the components. The longer the frame and
the higher the saddle, the greater the tendency to shimmy, other
things being equal. Weight distribution also has no effect on shimmy
although where that weight contacts the frame does.

In contrast to common knowledge, a well aligned frame shimmies more
easily than a crooked one because it rides straight and without bias.
The bias force of a crooked frame impedes shimmy slightly. Because
many riders never ride no-hands downhill, or at least not in the
critical speed range, they seldom encounter shimmy. When it occurs
with the hands on the bars it is unusual and especially disconcerting.
There is a preferred speed at which shimmy initiates when coasting
no-hands on a smooth road and it should occur every time when in that
critical speed range. Although it usually does not initiate at higher
speed, it can.

Pedaling or rough road interferes with shimmy on a bicycle that isn't
highly susceptible. When coasting, laying one leg against the top
tube is the most common way to inhibit it. Interestingly, compliant
tread of knobby tires give such high lateral damping that most
bicycles equipped with knobbies do not shimmy.

Shimmy is caused by the gyroscopic force of the front wheel that acts
at 90 degrees to the axis of the steering motion. The wheel steers to
the left about a vertical axis when it is leaned to the left about a
horizontal axis. When the wheel leans to the one side, gyroscopic
force steers it toward that side, however, the steering action
immediately reverses the lean of the wheel as the tire contact point
acts on the trail of the fork caster to reverse the steering motion.

The shimmy oscillates at a rate that the rider's mass on the saddle
cannot follow, causing the top and down tubes to act as springs that
store the energy that initiates the return swing. The shimmy will
stop if the rider unloads the saddle, because the mass of the rider is
the anchor about which the oscillation operates. Without this anchor
no energy is stored. The fork and wheels may store some energy,
although it appears the frame acts as the principal spring.

Shimmy can also be initiated with the hands firmly on the bars by
shivering, typically in cold weather. The frequency of human
shivering is about the same as that of a typical bicycle frame.

http://www.faqs.org/faqs/bicycles-faq/part4/


Kann mir das jemand kurz und Bündig in Deutsch erklähren?

Danke

Ikarus
12.07.2005, 12:05
Das Flettern hatte ich auch schon mehrmals.

Als erstes an meinem Stahlrad.
Dan an meinem Alurad.
Neue Felgen brachten nichts.
Dan neue Laufräder. Auch nichts.
Steuerlager fest angezogen, so das sich das Vorderrad noch leicht lenken läßt.
Seit dem nur noch wen ich mit ca 60 in ein Schlagloch komme.
Denke aber das ist normal.
Mfg

Joey
12.07.2005, 12:44
Was hat die Grösse mit der Flatteranfälligkeit zu tun?
Durchaus etwas. Große Rahmen mit langem Steuerrohr sind da vorne natürlich steifer. Rahmen mit geradem Oberrohr auch.

Ansonsten: Geringe Lenkkopfsteifigkeit trägt zur Flatterneigung bei, viel größeren Einfluss haben aber Sitzposition, Geometrie, Laufräder etc.

Den Unterlenker-Beitrag verstehe ich nicht ganz. Flattern tritt bei Euch doch hoffentlich nur beim Freihändig-Fahren auf!?

Ich sitze weit hinten und mag lange Vorbauten. Wenn ich den Lenker loslasse und mich zurücklehne, bekomme ich irgendwann fast jedes meiner Räder zum Flattern. Ein Stahl-MTB mit zu kleinem Rahmen schon ab 30 km/h, das ist auch klar, denn da kommt halt alles ungünstig zusammen. Das bedeutet aber nicht, dass man sich auf Abfahrten unsicher fühlt. Solange man bei 100 den Lenker festhält (und das ist eh empfehlenswert ;)), ist alles ok.

Grüße,
Joey

jeffmorrisson
12.07.2005, 12:45
Aus der FAQ der Newsgroup rec.bicycles.tech (shimmy = flattern):


Subject: 8h.5 Shimmy or Speed Wobble
From: Jobst Brandt <jobst.brandt@stanfordalumni.org>





The shimmy oscillates at a rate that the rider's mass on the saddle
cannot follow, causing the top and down tubes to act as springs that
store the energy that initiates the return swing. The shimmy will
stop if the rider unloads the saddle,

http://www.faqs.org/faqs/bicycles-faq/part4/




also wenn der Shimmy kommt :-)) - einfach Sattel entlasten ? wirklich ?? :confused:

mosi
12.07.2005, 12:53
Frag doch mal Ulle, der hat ein ähnliches Problem :smileknik

105
12.07.2005, 12:55
Wieso bloss verschweigt uns Riserva, was für ein Rad er fährt? Rück doch bitte raus damit.
Wieviel er wiegt verrät er ja auch nicht... :confused:

Aber hier scheinen es ja einige für normal zu halten, dass ein Rahmen schon bei 55-60 flattert; ich hab einen Titanrahmen, der sicher nicht übermäßig steif ist, mit 'ner 1''-Gabel, in RH 60 und wiege z.Z. 86kg (leider... :ü ), aber bis 70 flattert da nix.

gsfx
12.07.2005, 13:41
Kann mir das jemand kurz und Bündig in Deutsch erklähren?

Ich versuchs mal zu übersetzen:

"Flattern wird nicht durch die Ausrichtung des Rahmens oder lose Lager ausgelöst, wie oft vermutet wird. Flattern entsteht aus der Dynamik der Vorwärtsbewegung und der Elastizität/Steifigkeit des Rahmens, der Gabel und der Räder, sowie der Position des Sattels. Beide, perfekt ausgerichtete Fahrräder und Fahrräder, deren Räder versetzt sind, flattern nahezu gleich gut. Dasselbe gilt für die Einstellung der Lager. Tatsache ist, dass Flattern mit richtig eingestellten Lagern wahrscheinlicher ist als mit losen Lagern. Die Lager oder das Ausrichtungskonzept werden gewöhnlich als Ursache des Flatterns angeboten und jede Diskussion verfestigt diesen Gedanken.

Flattern, die seitliche Pendelbewgung am Lenkerkopf, hangt hauptsächlich am Rahmen und seiner Geometrie. Der Reifendruck und gyroskopische Effekte des Vorderrades machen es größtenteils geschwindigkeitsabhängig. Es kann nicht durch Einstellen behoben werden, weil es mit der Geometrie und der Elastizität der Komponenten zusammenhängt. Je länger der Rahmen und je höher der Sattle ist, desto größer ist der Hang (die Tendenz) zum Flattern, bei sonst gleichen Voraussetzungen. Die Gewichtsverteilung hat keinen Einfluss auf das Flattern, obwohl der Berührungspunkt des Gewichts mit dem Rahmen einen Einfluss hat.

Im Gegensatz zum allgemeinen Wissen flattert ein gut ausgerichter Rahmen leichter als ein krummer Rahmen, weil er gerade und ohne Verzerrung läuft. Die Verzerrungskraft eines krummen Rahmens behindert das Flattern leicht. Weil die meisten Radfahrer niemals freihändig einen Berg herunter fahren, oder zumindest nicht in einem kritischen Geschwindigkeitsbereich, treffen sie selten Flttern an. Wenn es mit den Händen am Lenker auftritt, ist Flattern undgewöhnlich und besonders beunruhigend. Es gibt eine Geschwingigkeit, bei der Flattern bevorzugt beginnt, wenn man freihändig auf einer ebenen Straße rollt und es sollte jedemals auftreten, wenn man sich im kritischen Geschwindigkeitsfenster befindet. Flattern kann auch bei höherer Geschwindigkeit einsetzen, obwohl es das normalerweise nicht tut.

In die Pedale treten oder rauhe Straße behindert Flattern auf einem Fahrrad, das nicht in hohem Grade empfindllich ist. Wenn es auftritt, ist das Berühren des oberen Rohrs mit dem Bein der gebräuchlichste Weg, das Flattern zu hemmen. Interessanterweise gibt nachgiebiges Garn knubbeliger Reifen eine solch hohe seitliche Dämpfung, dass die meisten Fahrräder mit Stollenreifen nicht flattern.

Flattern wird durch die gyroskopische Kraft des Vorderrades verursacht, die im 90°-Winkel zur Achse der Lenkbewegung steht. Das rad steuert nach links über eine vertikale Mittellinie, wenn es über die horizontale Achse nach links geneigt wird. Wenn sich das Rad auf eine Seite neigt, steuert es die gyroskopische Kraft in diese Richtung, aber die Lenktätigkeit hebt die Neigung des Rades auf, da sich der Kontaktpunkt zwischen Reifen und Straße auf die Spur der Gabelnachlaufs auswirkt um die Lenkbewegung umzukehren.

Die Flatterschwingung liegt bei einer Frequenz, bei der die Masse des Radlers auf dem Sattel nicht folgen kann, was dazu führt, dass das obere und untere Rohr des Rahmens als Federn wirken, die die Engergie für das Einleiten des Rückschwingens speichern. Das Flattern wird aufhören, wenn der Fahrradfahrer den Sattel entlastet, weil die Masse des Radlers der Anker(punkt) ist, um den die Schwingung wirkt. Ohne diesen Anker(punkt) wird keine Engergie gespeichert. Die Gabel und die Räder können etwas Energie speichern, obwohl es scheint, dass dies Tochterschwingungen der Hauptfeder sind.

Flattern kann auch mit Händen fest am Lenker durch Schlottern/Zittern auftreten, typischerweise bei kaltem Wetter. Die Frequenz des menschlischen Zitterns/Schlotterns ist ungefähr die gleiche wie die eines typischen Fahrradrahmens."

Gruß

Fred

paulix
12.07.2005, 13:52
...
Flattern kann auch mit Händen fest am Lenker durch Schlottern/Zittern auftreten, typischerweise bei kaltem Wetter. Die Frequenz des menschlischen Zitterns/Schlotterns ist ungefähr die gleiche wie die eines typischen Fahrradrahmens."

Gruß

Fred
Gut Fred. :Applaus: Hätte ich in Physik nur aufgepasst :ä
Aber jetzt weiß ich wenigstens, wenns draußen kalt ist zittert mein Rad genauso wie ich :D

Joey
12.07.2005, 15:02
The frequency of human
shivering is about the same as that of a typical bicycle frame.

Um das noch etwas zu präzisieren, weil es da vor längerer Zeit mal eine Diskussion gab. Es geht hier eigentlich nicht um die Resonanzfrequenz des Rahmens (die liegt, wenn ich meinen Ohren trauen kann, im kHz Bereich), sondern um die des Systems mit drehbarer Gabel und so. Ein klitzekleiner, sehr wichtiger Unterschied...

Grüße,
Joey

tabasco
12.07.2005, 16:55
bike taucht nicht

Kranich
12.07.2005, 18:10
bike taucht nicht


präzise formuliert! :duimop:

riserva
13.07.2005, 07:18
Wieso bloss verschweigt uns Riserva, was für ein Rad er fährt? Rück doch bitte raus damit.

Ne, ich verschweig euch nicht was für ein Rahmen es ist.
Auf dem Rahmen steht der Name des Händlers.
Und unterm Tretlager ist so ein Chip mit Hologram einlameniert.
Den Chip kann ich nicht auslesen.
Ich hab auch schon den Rahmen fotografiert aber ich weiss nicht
wie ich die Bilder hochladen kann. Sind immer zu groß :-( :(

105
13.07.2005, 08:57
Ne, ich verschweig euch nicht was für ein Rahmen es ist.
Auf dem Rahmen steht der Name des Händlers.
Und unterm Tretlager ist so ein Chip mit Hologram einlameniert.
Den Chip kann ich nicht auslesen.
Ich hab auch schon den Rahmen fotografiert aber ich weiss nicht
wie ich die Bilder hochladen kann. Sind immer zu groß :-( :(
Und wie heißt jetzt der Händler? Wär ja möglich, dass jemand aus dem Forum den Händler bzw. seine Hausmarke kennt. Und falls Dein Rad immer noch flattert, wäre wie gesagt auch Dein Gewicht nicht ganz uninteressant.

Zu den Pics: speicher sie in einer niedrigeren Farbauflösung, dann verringert sich die Dateigröße.

kampfgnom
13.07.2005, 08:57
Hallo!

Um Bilder in Form und Größe zu bügeln, gibt es das preiswerte, da kostenlose IrfanView (http://www.irfanview.de/).
Bild laden, "STRG+R" tippen, Größe wählen, Typ und Kompression (80-90 ist bewährt) und abspeichern. Schnell und gut...

105
13.07.2005, 09:06
cool, kannte ich auch noch nicht :Applaus:

SteelRose
13.07.2005, 09:09
Mach bei der Abfahrt mal die Aeroposition.
Also wenn Du Dich traust.
Unterlenkergriff, Oberkörper nach vorne, also
mit der Brust fast auf den Lenker.
Dazu Knie an den Rahmen und Arme anlegen.

Wenn's dann immer noch irgendwie wabbelt, würde
ich auf's Vorderrad tippen. Reifen oder Felge.
Hatte mal n Satz Stelvios, die waren ungleichmässig
hergestellt und fingen immer ab 45 an zu wobbern.
Wurde dann immer stärker - allerdings ist es nicht
zum Flattern gekommen, da der Rahmen recht hart
war (99er RSL). Nervte aber ohne Ende.
Oder Produktionsfehler der Felge. Sind die LR neu?
Schläuche oder Reifen neu? Haste n anderen LRS
zum Vergleich?

Ciao,

SR

kampfgnom
13.07.2005, 09:22
Ich wuchte meine VRr immer aus, z.T. brutal mit langem Ventil, z.T. mit kleinen Bleiklebegewichten, die ich ins Felgenbett plaziere.
Das beruhigt bei hohem Tempo das Fahrverhalten immens....

riserva
13.07.2005, 10:20
Oder Produktionsfehler der Felge. Sind die LR neu?
Schläuche oder Reifen neu? Haste n anderen LRS
zum Vergleich?

Ich glaub die Felgen, Shimano 550, sind eh nicht für solche Spielchen
geeignet. Bin mir aber nicht sicher.
Schläuche und Reifen sind neu.
Andere LR zum Vergleich hab ich (noch) nicht.

Ich hab mal probiert Pic`s anzuhängen.

105
13.07.2005, 10:50
Was meinst Du damit? Tempo 60 sollte doch wohl jeder Laufradsatz aushalten ohne die Fuhre zum Flattern zu bringen. Haste das Rad denn neu gekauft? Falls ja, würde ich mal den Händler mit einbeziehen; der könnte Dir zumindest zum Ausprobieren mal 'nen anderen LRS leihen.

Das Rad finde ich optisch übrigens ganz nett, aber das Fahrverhalten solltest Du so nicht akzeptieren.

mrspinergy
13.07.2005, 11:09
Also, jedes Material hat einen eigene Festigkeit. Es gibt auch verschiedene Belastungsarten um Material bezüglich Ihrer festigkeit zu testen.
Schwellende, wechselnde usw.

Jedes Rad hat dann bei einer bestimmten Geschwindigkeit (kommt auch auf die Stabilität an) ein eigenes Schwingungsverhalten( Elastizitäsmodul)
Bei 50 KM/h kann das Rad anfangen zu flattern, aber bei 80 KM/h ist es weg. Wenn durch das Material oder Bauweise erreichte Elastizitätsgrenze überwunden ist, ist es wie von Wunderhand vorbei.
Bei anderen fängt es später oder gar nicht an, weil die durch die Bauweise erreichte Festigkeit zu hoch ist, bei Geschwindigkeiten die man nicht erreicht

Ikarus
13.07.2005, 12:09
Ich hatte mal ein Auto bei dem der Lenker mit 80 flatterte,
(Reifenunwucht) bei 90 wars weg.

Doch mir dem Rennrad die Schwelle zu überschreiten ??


Danke an gfsx

Mr.Hyde
13.07.2005, 12:10
ich finde der rahmen schaut ziemlich nach poison speed aus. hier war auch schon ein solches als chaka scud gelabelt zu sehen (obwohl das eigentlich dieses jahr kein sloping hat). wäre auch möglich das als händler-eigenmarke zu bekommen, ist bei teikotec möglich, auf meinem scud steht auch der händlername. allerdings flattert dieser nicht (als nicht-sloping und auch sonst leicht unterschiedlich), flattern insgesamt ist mir fremd bei rahmen die von teikotec vertrieben werden, die sind recht schwer und ziemlich stabil. man kann meinen rahmen aber gut zum flattern anregen, aber so versehentlich während der fahrt kann das eigentlich nicht passieren, wenn man nicht am unterlenker rüttelt ist das stabil wie n brett. also den rahmen würde ich mal ausschließen sofern es ein teikotec-produkt ist und du nicht gerade extrem schwer bist.

riserva
13.07.2005, 14:37
...also den rahmen würde ich mal ausschließen sofern es ein teikotec-produkt ist und du nicht gerade extrem schwer bist.

Also ob es ein Teikotec-produkt ist weiß ich nicht.
Der Rahmen hatte 1010g ohne Gabel.
Sollte ich vieleicht die Gabel noch etwas kürzen?
Oder einen anderen Vorbau ( jetzt Bulls 100mm)?

105
13.07.2005, 14:54
Also ob es ein Teikotec-produkt ist weiß ich nicht.
Der Rahmen hatte 1010g ohne Gabel.
Sollte ich vieleicht die Gabel noch etwas kürzen?
Oder einen anderen Vorbau ( jetzt Bulls 100mm)?
Sorry, aber ich denke Du gehst da falsch ran. Wenn die Gabel die Ursache ist, dann weil sie nicht steif genug ist; das hat mit der Länge des Schaftes nix zu tun. Und der Vorbau erst recht nicht. Der Rahmen würde freihändig wahrscheinlich noch viel stärker flattern (bitte NICHT ausprobieren!!!), dadurch dass Du die Hände am Lenker hast beruhigst Du ihn ja.

Warum fängst Du nicht wie vorgeschlagen mit den LR an?

riserva
13.07.2005, 15:04
Warum fängst Du nicht wie vorgeschlagen mit den LR an?

Ja, irgend wie muß ich das in den Griff bekommen. Meinst du andere LR oder
die vorhandenen LR? :5bike:

Marco Gios
13.07.2005, 15:08
Die vorhandenen LR wirst du kaum steifer hinbekommen, höchstens besser ausgewuchtet. Leih´ dir mal zu testzwecken bei einem Kumpel einen LR-Satz oder zumindest ein anderes Vorderrad.

Cinellissimo
13.07.2005, 15:48
Wurde zu diesem Thema nicht sogar schonmal ein Kinofilm gedreht?
Der da heißt: Die Große Flatter....oder so :cancan:

riserva
17.07.2005, 11:08
Nach Rücksprache mit dem Händler:
Ich hab`s gefunden. Das war ja einfach. :Applaus:
Er riet mir wenn das Flattern beginnt die Knie/Oberschenkel
an das Oberrohr zu drücken.

Und es hatt prima funktioniert bis 79Km/h .... :Applaus: :Applaus:
dann hab ich gebremmst. :heulend:
Das Flattern wird vom Tachomagnet(Unwucht) ausgelöst. Das Teil ist einfach zu schwer. :rolleyes:
Da muß ich mir was einfallen lassen. :rolleyes: :confused: :rolleyes:
Danke noch mal für die Ratschläge.
:Applaus: :Applaus: :Applaus:

Mr.Hyde
17.07.2005, 11:18
Nach Rücksprache mit dem Händler:
Ich hab`s gefunden. Das war ja einfach. :Applaus:
Er riet mir wenn das Flattern beginnt die Knie/Oberschenkel
an das Oberrohr zu drücken.

Und es hatt prima funktioniert bis 79Km/h .... :Applaus: :Applaus:
dann hab ich gebremmst. :heulend:
Das Flattern wird vom Tachomagnet(Unwucht) ausgelöst. Das Teil ist einfach zu schwer. :rolleyes:
Da muß ich mir was einfallen lassen. :rolleyes: :confused: :rolleyes:
Danke noch mal für die Ratschläge.
:Applaus: :Applaus: :Applaus:

na dann nimm nen leichteren ;) mit einem mavic-magneten hab ich keine probleme, sigma-magneten sind hässlich aber einigermaßen leicht, und wenn alles nix hilft, dann nimm nen tune. aber was für nen klotz hast du da dran dass dir das rad davon flattert? den polar-magneten für rundspeichen?

105
17.07.2005, 13:29
(..)Das Flattern wird vom Tachomagnet(Unwucht) ausgelöst. Das Teil ist einfach zu schwer. :rolleyes:
Da muß ich mir was einfallen lassen. :rolleyes: :confused: :rolleyes:

Vielleicht sitzt der nur an der flaschen Stelle: nimm den Magneten mal ab und heb den Renner hoch. Meistens bleibt das VR so stehen, dass das Ventil genau oben steht. Dann bringst Du den Magneten genau neben dem Ventil an. Ob das dann perfekt ausgewuchtet ist , mußte ausprobieren, mein Magnet (Pulsar) ist z.B. zu leicht, das Ventil steht trotzdem oben.

some1
17.07.2005, 15:13
Zu den anderen Tipps:

Es gibt doch diese sehr kleinen und sehr leichten Magneten zum auf die Speiche kleben. Bin jetzt nur zu faul zum Suchen. :D

Wenn du den Magneten in Richtung Nabe verschieben würdest, müsste dies doch eigentlich auch was bringen, oder?

Cubeteam
17.07.2005, 15:20
Wurde schon von Mr.Hyde genannt, das ist der tune Pulsar.
Ich bezweifle aber, das ein Rennrad wegen eeinem Speichenmagnet anfängt zu flattern

Mücke
17.07.2005, 17:20
Ich bezweifle aber, das ein Rennrad wegen eeinem Speichenmagnet anfängt zu flattern


Daran habe ich nicht den geringsten Zweifel. Mit meinem F10 und meinen 85 kg bin eine richtige down-hill-sau geworden :biggrinbo . Ich gehöre zu der zweifelhaften Spezies, die jetzt scharf drauf ist, Rekordabfahrten zu messen. Als ich erstmals den fetten Polarmagneten ziemlich weit oben angespeicht habe, war zum ersten mal ein Flattern im Lenker. Beim Freihändigfahren. Ich war so überrascht, daß ich beinahe abgeschmiert wäre!