PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gabelbruch



messenger
04.03.2003, 20:34
Bin sehr froh, Euch überhaupt noch beiliegendes Horrorbild präsentieren zu können! Eigentlich hat sich nur der Vorderbau ungewohnt unruhig angefühlt, der Abendcheck brachte dann das!

Ist, oder besser war ne Rock Schrott Indy XC. Ich glaube MAGNESIUMLEGIERUNG. Nix Unfall oder Gewalt, pure Korrosion. Die hellen Stellen sind kein Dreck, alles Oxidausblühungen! Wegen der Aufkleber war vorher kein Riß zu sehen.
Das Teil war aber auch schon 90.000km mit viel Streusalz, Regen, etc. im Einsatz.
Magnesium kommt mir trotzdem nur noch in Form von Tabletten ins Haus...

Gruß mess.

M.Hulot
04.03.2003, 20:59
Glückwunsch zum Geburtstag.

Ich dachte "Magnesium" wäre nur so eine Reklamefloskel weil in der Alulegierung ein, zwei Prozent Magnesium drin ist? Verbauen die tatsächlich Teile aus reinem Magnesium? Irre. Nein: Bescheuert.

An meinem MTB habe ich nach dem mehrfachen Tod der Führungsbuchsen durch Scheibenbremsen eine stählerne Starrgabel. Was soll ich sagen? Keine Probleme mehr... ;)

M.Hulot

PiratPilot
04.03.2003, 21:21
Das zeigt, daß ein regelmäßiges Putzen und Checken des Rades eine lebensverlängernde Maßnahme ist.

Ob das an der Magnesiumlegierung lag? Wäre wohl bei dieser Fahrleistung auch mit jedem anderen Material passiert.

alexey
04.03.2003, 22:04
Original geschrieben von messenger
Bin sehr froh, Euch überhaupt noch beiliegendes Horrorbild präsentieren zu können! Eigentlich hat sich nur der Vorderbau ungewohnt unruhig angefühlt, der Abendcheck brachte dann das!

Ist, oder besser war ne Rock Schrott Indy XC. Ich glaube MAGNESIUMLEGIERUNG. Nix Unfall oder Gewalt, pure Korrosion. Die hellen Stellen sind kein Dreck, alles Oxidausblühungen! Wegen der Aufkleber war vorher kein Riß zu sehen.
Das Teil war aber auch schon 90.000km mit viel Streusalz, Regen, etc. im Einsatz.
Magnesium kommt mir trotzdem nur noch in Form von Tabletten ins Haus...

Gruß mess.

Glück gehabt, mehr kann man dazu nicht sagen.
A.

Skadieh
05.03.2003, 08:20
aber wirklich! Hätte richtig übel ausgehen können.

messenger
06.03.2003, 18:42
Nachdem der Schreck vorbei ist, und die neue Gabel montiert, noch ein paar Anmerkungen:

- Ist wohl in der Tat hauptsächlich Magnesium: Habe einen Span mit Feuerzeug mit grell-weißblauer Flamme zum Verbrennen gebracht.

- Fahrradbauteile sind nun mal sinnvoller Weise nicht auf 90.000km ausgelegt; würde sie unnütz schwer und teuer machen, obwohl die meisten Räder nie solche Regionen erreichen.

- Gabel war innen total verrottet, habe sie ja auch nie weiter als zu den Sticks zerlegt. Bin auch nur mit Mini-Boots gefahren. Wird wohl feuchtes Klima drin geherrscht haben. Selber Schuld!

- Hätte eigentlich nix passieren können, der innere Mechanismus hat alles noch ganz gut zusammengehalten.

- Hab übrigens fast die gleiche Gabel wieder verbaut, da weiß ich ja jetzt, woran ich bin...

Gruß mess.

Windfänger
06.03.2003, 19:29
Original geschrieben von messenger
Ist wohl in der Tat hauptsächlich Magnesium: Habe einen Span mit Feuerzeug mit grell-weißblauer Flamme zum Verbrennen gebracht.

Kanns ja die Überreste kleinschneiden und an Camper/Outdoor/Survival...Freaks verschenken/verkaufen. Diese Magnesiumklötze zum Feuermachen unter erschwerten Bedingungen sind ja auch nicht gerade billig.

MacGyver
07.03.2003, 23:04
Bei nahezu allen Federgabeln (auch bei Billigmodellen) sind die Tauchrohre aus Aluminium.