PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Training auf der freien Rolle



Ace of Aces
14.07.2005, 06:30
Hallo liebe Forumsmitglieder,

da der deutsche Sommer im allgemeinen und der niederbayerische im besonderen momentan durch jede Menge "liquid sunshine" gekennzeichnet ist, überlege ich mir mein Training auf die "Rolle" zu verlegen.

Von einem festen Heimtrainer möchte ich wegen meines Carbon-Schätzchens die Finger lassen. Bleibt noch die freie Rolle. Ich liebäugle mit der Tacx T 1200.

Daher meine Frage:
Wie sieht es mit der Lärmentwicklung aus?

Ist es sinnvoll die freie Rolle "pur" zu fahren, oder empfiehlt sich die Anschaffung dieser Lenkerbefestigung. Wie sieht es dann mit der Belastung des Rahmens aus?

Fragen über Fragen - ich hoffe, Ihr könnt mir etwas mit Euren Einschätzungen helfen.

Vielen Dank!

Gruß,

der Ace

GinoG
14.07.2005, 07:26
Training auf der Rolle im Juli bei über 3oGrad ? Sollten wir die Diskusssion micht auf den Herbst verschieben?

Helius
14.07.2005, 08:37
Hab im Moment das gleiche Problem mit dem unschlüssigen Wetter, daher habe ich mir gestern eine freie Rolle( Tacx 1200) bestellt und sollte heute oder morgen kommen. Bin echt schon gespannt ob ein vernünftiges Training ohne Wirbelstrombremse überhaupt möglich ist.
Werde meinen Erfahrungsbericht zum besten geben wenn die Rolle da ist.

curry
14.07.2005, 08:49
hab im letzten winter auch mit freien rolle trainiert - kann man aber nicht wirklich mit "im freien" vergleichen.

mehr als eine 1 stunde war nicht drin - kein wiegetritt möglich; dementsprechend macht sich der hintern irgendwann bemerkbar

und man braucht schon etwas übung :D bin zu anfangs 2-3 umgekippt - würde mir abr trotzdem nicht so ne halterung dran bauen (aber gute geschicklichkeits-übung!)

gibt zu dem taxc-rolle auch eine bremse

insgesamt für mich nur für den winter eine alternative

Dii Eitsch
14.07.2005, 09:11
Ich hab mir im Winter auch ne freie Rolle geholt.
Die Geräuschentwicklung fand ich eigentlich nicht so schlimm; war alles im erträglichen Rahmen.

Vom fahren her - wie oben schon gesagt, Wiegetritt ist (zumindest am Anfang) nicht drin. Ich bin aber gleich zu Anfang ohne so nen Bügel gefahren und hab die Rolle lieber zwischen den Türrahmen gestellt. Dann kann man sich mit den Schultern anlehnen, wenn man doch mal an seitliche Ende der "Fahrbahn" kommt :ü
Ich fahr auch ohne Bremse, für GA1 reichts locker aus. Aber nach ner Stunde vergeht einem eh die Lust, find ich...

Uve
14.07.2005, 09:26
Ich hab mir im Winter auch ne freie Rolle geholt.
Die Geräuschentwicklung fand ich eigentlich nicht so schlimm; war alles im erträglichen Rahmen.
kann unterschiede geben zwischen den rollen mit großer rolle und denen mit kleinen rollen. die kleineren sollen lauter sein. da ich immer im keller fahre, macht es aber niemand was aus


Vom fahren her - wie oben schon gesagt, Wiegetritt ist (zumindest am Anfang) nicht drin. Ich bin aber gleich zu Anfang ohne so nen Bügel gefahren und hab die Rolle lieber zwischen den Türrahmen gestellt. Dann kann man sich mit den Schultern anlehnen, wenn man doch mal an seitliche Ende der "Fahrbahn" kommt :üwenn du die ein oder andere einheit hinter dir hast, kannst du auch wiegetritt und alles fahren (kurven eben nicht :D )


Ich fahr auch ohne Bremse, für GA1 reichts locker aus. Aber nach ner Stunde vergeht einem eh die Lust, find ich...
ich hab ab januar immer meine (sprint)-intervalle auf der rolle gefahren. eben darum liebe ich die rolle. im keller hab ich nie unter 5°Grad, die Atemluft ist also nie zu kalt und außerdem bin ich schnell fertig. 15min warmfahren reicht aus (da keine luftkühlung vorhanden ist) dann 45min lang intervalle fahren und wieder 15min ausfahren. getränke stehen in reichweichte bzw. sind im flaschenhalter.

mein fazit: für schlechtes wetter die beste alternative. belastung kommt schon an die im freien ran, zumal du nie aufhören solltest mit dem treten. am anfang gehört etwas übung dazu, aber das kommt. kommt dir evtl. sogar im freien zu gute, weil dein gleichgewichtssinn gefördert wird.

-uve-

Lord Vader
14.07.2005, 11:28
ich trainiere im winter auch auf einer freien rolle von tacx. auch bei mir is nach ca 1 stunde schluss. man kan das training aber durch intervalle, einbeinig fahren usw... interessanter machen.
im wiegetritt fahren ist sehr schwer, man kann es nicht wirklich mit dem wiegetritt auf der straße vergleichen.
freihändig fahren ist nach einiger zeit auch möglich aber es geht auch nicht so ohne weiteres wie im freien.
die bremes für die rolle habe ich auch, verwende sie aber nicht denn ich kann das teil zum verstellen nicht auf meinem lenker (ITM mantis) befestigen. aber man kann den widerstand problemlos mit der schaltung verstellen.
die greräuschentwicklung finde ich nicht so schlimm.

Jonny
14.07.2005, 12:01
also eine freie rolle kostet schon enorme überwindung sich das zu motivieren. ich hatte auch eine, lernte erstmal so nach 2 tagen das gleichgewicht zu halten, hat spass gemacht anfangs. aber so nach 2-3 wochen fuhr ich dann nur noch 20 oder 30 minuten, ätzend langweilig, kein verstellbarer widerstand, machte einfach kein spass. seitdem verstaubt sie. vielen geht das so mit so einer rolle, anfangs "was neues" und interessant, nach kurzer zeit wars das dann schon. naja aber winterschlaf wollte ich nich machen und joggen hasse ich. also den imagic von tacx geholt und das war dann eine der besten anschaffungen die ich jemals gemacht habe. bissl teuer aber das ist doch egal, wenn man in sein hobby so viel zeit investiert. langeweile gibts da nicht, es war sogar zeitweise so, dass ich gar keine lust gehabt habe draussen zu fahren, sondern lieber die virtuellen welten unsicher gemacht habe ;)

anbieten tut sich dann aber ein 2. rad, ein 5000 euro carbon rad würd ich jetz nicht unbedingt da einspannen.

M&M
14.07.2005, 12:06
Widerstand kannst Du auf einer freien Rolle durch einen anderen Gang einstellen. Freie Rolle ist so ca. 1,5% Anstieg, wenn Du da mit 53-11 trittst, hast Du meiner Meinung nach genug Widerstand.

Meine freie verstaubt aber auch.

Ace of Aces
15.07.2005, 06:18
Hallo Leute,

zunächst einmal vielen Dank für die vielen Einschätzungen.

Das Thema "Rolle" kommt deshalb auch im Juli auf, weil ich in Bezug auf den nächsten Winter absolut Besserung gelobe. Hätt ich doch im Januar mal meinen A.... hoch bekommen und trainiert. Das Wetter-Argument soll also zukünftig nicht mehr gelten.

Vielen Dank an alle!

Gruß,

der Ace

pistensau
15.07.2005, 07:06
Freie Rolle mit "Krücke"? kommt nicht in Frage! ganz oder gar nicht! umkippen? na ja bei mir steht das Ding in einem so engen Flur, dass das gottseidank gar nicht möglich ist... aber "von der Rolle abkommen" passiert mir sogar heute noch ab und an... ich benutze das Teil (Tacx 1200) aber nur im Winter... dabei stelle ich einen Raumventilator davor, der Fahrtwind simuliert, kühlt und eklige Schweißtücher erspart...

Emissionen? Die Geräuschentwicklung nach unten ist eher abhängig von der Gebäudekonstruktion. Stahlbetondecken mit schwimm. Estrich sind absolut unbedenklich.. leichte Holzbalkendecken mit Dielenboden erfordern gewisse "Tests".
mein Untermieter hat gute Ohren und die Decke ist eine leichte Holzdecken-Verbundkonstruktion.. meine Rolle stelle ich mit ihren Füßchen auf eine ISO-Matte. Ich bilde mir ein, event. Vibrationsübertragungen wären damit noch geringer.
Immissionen? na ja, meinen Ventilator höre ich nicht mehr, wenn die Rollen drehen :ü

pinguin
15.07.2005, 07:23
Habe zwei freie Rollen. Eine mit 80 mm Walzendurchmesser, die andere hat 110 mm.

Beide schmeisse ich im Garten auf's Gras oder im Wintergarten auf die Fliesen und los geht es.

Die größeren Walzen sind die empfehlenswerte Variante für Leute, die mehr Widerstand wollen, die kleinere ist agiler und auch lauter.

Rollentraining im Sommer? Ihr seid bescheuert... :D Die Dinger grabe ich (wenn überhaupt) erst im Winter wieder aus. Wenn Winter wie 2004/2005 wird, dann kann die Rolle verrotten... Was'n geiler Schnee zum biken. Das ist 1000x schöner als in der Bude zu vergammeln.

Wiegetritt auf Rollenbank? No Problem.

p.

kurti
15.07.2005, 11:13
Hallo Ace of Aces.

Wo in Niederbayern kommst Du her ?
Bin in den letzten 5 Wochen à 200 , 300 , 200 , 350 und diese Woche bis jetzt 200 km gefahren.
Und nur einmal hat es genieselt.
Wenn man natürlich mehr fahren will/kann, dann wäre man bestimmt nicht herumgekommen im Regen zu fahren...
P.S. Gestern war es fast schon zu heiß zum fahren :geeftgees

Ace of Aces
16.07.2005, 19:42
@Kurti,

die Kilometerumfänge Deiner Touren sind ja Furcht einflößend!

Da schäm ich mich mit meinen 50 km-Rundfahrten rund um Landshut ja direkt...

Das Thema "Rolle" mutet in Anbetracht von 30 Grad Celsius wirklich total bescheuert an. Wenn es aber regnet, dann ist mir mein Carbon-Schätzchen einfach zu schade. Zumal ich als Perfektionist dann wieder stundenlang im Keller stehe und putze... *Zwang sei dank*

Wo bist Du her?

Gruß,

Ace