PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ergopower Rasterung schwächelt



Dings
16.07.2005, 17:34
Nach ca. 16000 km wird bei meinem rechten Ergopowerhebel (10x, Chorus Carbon) beim Schalten auf größere Ritzel die Rasterung ungenau. Entweder klettert die Kette bei manchen Gängen gar nicht oder es wird ein Ritzel übersprungen.

Im Netz und im Forum habe ich leider nichts über den Austausch der Rastereinsätze gefunden. Vermutlich eine heikle Angelegenheit. Weiß jemand eine Quelle?

Merci,
MD

martl
16.07.2005, 17:53
Nach ca. 16000 km wird bei meinem rechten Ergopowerhebel (10x, Chorus Carbon) beim Schalten auf größere Ritzel die Rasterung ungenau. Entweder klettert die Kette bei manchen Gängen gar nicht oder es wird ein Ritzel übersprungen.

Im Netz und im Forum habe ich leider nichts über den Austausch der Rastereinsätze gefunden. Vermutlich eine heikle Angelegenheit. Weiß jemand eine Quelle?

Merci,
MD
Man kann den Rasteinsatz bei Campa-Ergopower-Hebeln recht einfach austauschen. Entweder selber zu machen oder vom guten Händler machen lassen, in München macht das zB. Baldi.
Der Einsatz liegt bei 30E. Frag mal User "PAYE", der hat da schon mal was drüber geschrieben.

(englische) Anleiung auf http://www.campyonly.com/howto/ergo_rebuild.html

messenger
16.07.2005, 17:54
Sicher,daß es die Rasterung ist? Bei solcherart Probleme ist der Schaltzug bei mir der erste Verdächtige.

Schneller Test: Schalthebel im Stand leicht andrücken (ohne daß es rastet) und wieder lösen. Das Schaltwerk muß dabei sofort aus eigener Kraft wieder zurückschwingen. Bei verschiedenen Gängen probieren.

Gruß mess.

PAYE
17.07.2005, 08:51
Problemverursachend könnte ein abgenutzter Rastereinsatz (30E), abgenutzte Federn (ca. 4E) im Ergopower oder aber z.B. ein angerissener Seilzug sein (der sich dehnt).

Mich hat die Reparatur beim BALDI in München inkl. neuem Rastereinsatz, neuen Federn, Arbeitszeit 63E gekostet. Für den Versand nochmals 7E dazu. Habe den defekten Ergo hin geschickt, nach einigen Tagen per Post tiptop repariert zurück erhalten. Kontaktmann war Rainer Schulze bei BALDI. War sehr freundlich.

Dings
17.07.2005, 09:04
Danke für die Antworten.


Problemverursachend könnte ein abgenutzter Rastereinsatz (30E), abgenutzte Federn (ca. 4E) im Ergopower oder aber z.B. ein angerissener Seilzug sein (der sich dehnt).

Es ist eindeutig der Rastereinsatz. Aber die Qualität der Campa-Innenzüge ist nach meinem Eindruck nicht gut. Es ist mir nun schon dreimal passiert, daß der Innenzug nach 8 - 10 Tkm im Hebel angerissen ist und einzelne Drähtchen durch den Gummi nach außen drangen, was unangenehme Stichwunden erzeugen kann. Und dann sitzt der Zugnippel bombenfest in der Aufnahme im Griff und läßt sich nur durch eine Stopfnadel oder ähnl. gewaltsam herausdrücken.

Das ist aber so ziemlich das einzige, was mir bei Campa nicht gefällt.

Ich frage mich nur, ob es normal ist, daß nach 16000 km der Rastereinsatz schon hinüber ist. Allerdings schalte ich auch recht viel, weil ich meistens eine Trittfrequenz von 100-105 U/Min halten will.

MD

PAYE
17.07.2005, 09:32
Danke für die Antworten.



Es ist eindeutig der Rastereinsatz. Aber die Qualität der Campa-Innenzüge ist nach meinem Eindruck nicht gut. Es ist mir nun schon dreimal passiert, daß der Innenzug nach 8 - 10 Tkm im Hebel angerissen ist und einzelne Drähtchen durch den Gummi nach außen drangen, was unangenehme Stichwunden erzeugen kann. Und dann sitzt der Zugnippel bombenfest in der Aufnahme im Griff und läßt sich nur durch eine Stopfnadel oder ähnl. gewaltsam herausdrücken.

Das ist aber so ziemlich das einzige, was mir bei Campa nicht gefällt.

Ich frage mich nur, ob es normal ist, daß nach 16000 km der Rastereinsatz schon hinüber ist. Allerdings schalte ich auch recht viel, weil ich meistens eine Trittfrequenz von 100-105 U/Min halten will.

MD

An meinen alten 8fach Ergos reisst der rechte Seilzug immer so nach ca .10000km ungefähr einen cm hinter den Nippel ein. Scheint eine Stelle zu sein, wo der Zug immer wieder stark gebogen wird. Symptom ist dann, dass die Schaltgenauigkeit immer mehr nachlässt. Da dies schon einige Male der Fall war, kenne ich das Phänomen nun schon, weiss also meist, wonach ich zuerst schauen muss. ;)

Campamaster
17.07.2005, 10:45
Wenn die Schaltvorgänge, vor allem in eine Richtung, ungenau werden, ist es in den seltensten Fällen der Rastereinsatz, dieser verchleisst kaum, sondern meist die Federn EC-RE209, welche brechen oder ausnudeln oder der Halter der Feder (EC-RE111) ist gebrochen, wodurch dei Spannung fehlt..

doctortee
18.06.2006, 23:52
Auch mich hats erwischt: nach nur 1 Jahr und 5000 km Laufleistung schwächelt die Schaltung (hinten): entweder wird gar nicht geschaltet oder gleich zwei, drei Gänge weiter. Ab zu Baldi in München (Danke für die Empfehlung), der mir gleich sagte, dass der Ergopower-Hebel repariert werden muss. Morgen hol ich ihn wieder. Kostenpunkt wahrscheinlich 45 Euro. Da kauft man sich das sündhaft teure Chorus-Teil, und nach einem Jahr ist schon die erste Reparatur angesagt. Großer Ärger, da werd ich auch die Kollegen bei Campa mal anschreiben, warum man da solch schwaches Material verbaut. Ich will jetzt gar nicht fragen, ob so etwas bei der Ultegra- oder Dura Ace-Fraktion passiert... Gibts irgendwo genauere Anleitungen zum Austausch, nur, damit ich das beim nächsten Mal selber probieren kann...

gumball
19.06.2006, 00:20
frage an die experten: ist dieses problem bei allen campa ergos so ? gibt es eigentlich MERKLICHE qualitätsunterschiede zweischen veloce und record 10fach ergopowers ? oder ist es nur das gewicht ? bzw sind die record innen besser verarbeitet :rolleyes:

sixx
19.06.2006, 00:30
Meine Record 03 funktionieren bis heute astrein. Ich schalte wohl zu wenig. :)

martl
19.06.2006, 00:48
Same here... ich habe am Trainingsrad noch Record 8-fach Hebel, die bestimmt schon 30000+km hinter sich haben. Außer neuen Griffgummis bisher kein Verschleiß. Allerdings bin ich Wenigschalter und wohne im Flachland :)
Meine 2003er Recod 10-Fach haben jetzt... knobel... ca. 12000km auf dem Bckel und sind noch knackig wie am ersten Tag.

Was den Vergleich zu DA oder Ultegra angeht: DA ist wohl (immer noch) über jeden Verdacht erhaben, was man so hört. Bei Ultegras kenne ich schon so mehrere Benutzer, die teilweise schon nach 3 Monaten die Garantie in Anspruch nehmen mußten.

markusz
19.06.2006, 06:13
Ich habe schon mehrfach Ergopower mit dem von dir
beschriebenen Schaltproblem repariert und habe immer nur
die Federn ausgetauscht die den Rasterscheibe positionieren.
Danach haben die Hebel wieder einwandfrei funktioniert.
Die Hebel hatten alle so zwischen 30000 und 40000 Km
ihren Dienst geleistet.

Marco Gios
19.06.2006, 08:30
frage an die experten: ist dieses problem bei allen campa ergos so ? gibt es eigentlich MERKLICHE qualitätsunterschiede zweischen veloce und record 10fach ergopowers ? oder ist es nur das gewicht ? bzw sind die record innen besser verarbeitet :rolleyes:
Fahre beide (jeweils 10-fach): Die Veloce sind etwas "knochiger" in der Bedienung, spez. bei Betätigung des Daumenschalters. Zuverlässig funktionieren und sauber schalten tun beide.

RobBj123
19.06.2006, 10:17
Habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Schaltfunktion meiner Chorus (Carbon) Ergopower nach >10000km merklich nachlässt. Beim ersten Mal habe den Hebel zur Reparatur zu Campagnolo geschickt, war schweineteuer aber dann schalteten die Hebel wieder gut. Beim nächsten Mal habe ich die Federn selbst gewechselt, die kann man beim Rose bestellen und mit etwas Fingerspitzengefühl (und Gewalt ;-) kann man die auch selber wechseln. Hat leider nicht ganz so den gewünschten Erfolg gebracht, so dass ich wohl demnächst auch mal die Rastscheibe austauschen werde. Oder gleich neue Ergos und die alten ans Winterrad...

Ciao Rob

kurbel
19.06.2006, 10:23
salvete
rasterscheibe steht ewig.
es sind fast immer die ferdern, die verschleißen, meist brechen sie etwas an.
die federn sind bei 8 fach und 10fach identisch und auch für alle gruppen gleich.
bin vielschalter und bei mir halten sie c. 10-15000 km.
man muß pro seite allerdings meist nur eine feder wechseln.
bei 8fach ist dass leicht selbst zu machen bei 10fach muss man etwas fummeln um die schneckenfeder wieder auf zug zu bringen, aber auch kein echtes problen

kurbel