PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltung einstellen: Welche Reihenfolge



storck
19.07.2005, 10:29
Es gibt zwar jede Menge Postings zu dem Thema, allerdings geht niemand auf die Reihenfolge der Möglichkeiten ein.

Mein Problem: Komme nach 1000 KM mit dem neuen Radel nicht mehr auf den kleinsten Gang (53-27). Die Kette springt beim Schalten ganz lustig hin und her, bleibt aber nicht auf dem 27er Kranz liegen. Die Züge werde sich wohl etwas verlängert haben. Habe zuerst an den Einstellschrauben am Rahmen gedreht, was bis zum Anschlag keinen Erfolg brachte, dann habe ich die Justageschraube am Schaltwerk bis zum Anschlag gedreht. Jetzte funzt es wieder halbwegs, allerdings nicht mehr so sauber wie vorher.

Wie gehe ich normalerweise vor? Erst am Schaltwerk drehen oder an an der Einstellschraube am Rahmen, oder den Zug am Schaltwerk lösen und kürzen?
Über eine Kurzanleitung würde ich mich sehr freuen? Gibt es bebilderte Anleitungen im web?

Danke und Gruß
Storck

Marco Gios
19.07.2005, 11:43
Wenn jetzt beide Schauben am Anschlag sind ist es schlecht.
Also: Kette auf´s kleinste Ritzel schalten, beide Schrauben komplett reindrehen, Zugklemmung öffnen, Zug spannen, Zugklemmung schließen.
Jetzt die Schaltung ausprobieren, i.d.R. ist der Zug trotzdem noch nachzuspannen. Das machst du dann über die Schraube am Schaltwerk. Die Schraube am Unterrohr/Lenkkopf benutze ich nur für´s Nachstellen und "Feintuning" während der Fahrt.

Mac
19.07.2005, 12:04
Anleitung gibt's z.B. hier (http://kh-krieger.de/Tipps.htm)

Kicres
19.07.2005, 13:35
Normalerweise sollte der Bedarf an Justage im Bereich von wenigen Viertelumdrehungen sein. Wenn plötzlich der gesamte Verstellbereich beider Justierschrauben nicht mehr ausreicht, dann macht mich das stutzig. Hat sich eventuell die Zugklemmung am Schaltwerk gelöst? Gab es einen Sturz, beim dem das Schaltauge verbogen wurde?

Kicres

JoBo
19.07.2005, 14:15
Mein Problem: Komme nach 1000 KM mit dem neuen Radel nicht mehr auf den kleinsten Gang (53-27). Die Kette springt beim Schalten ganz lustig hin und her, bleibt aber nicht auf dem 27er Kranz liegen.

Im Prinzip ist ja alles gesagt aber eine Frage habe ich noch....
Willst du auf dem grossen Blatt (53) aufs kleinste Ritzel ....? Wenn ja, sowas macht man eh nicht und wird normalerweise vom Umwerfer mit lautem "gerassel" quittiert! Vielleicht ist der Schräglauf dann aber auch so gross das die Kette hinten springt...?!
Wenn du die Kombination kleines Blatt und grösstes Ritzel meinst, will ich nix gesagt haben, weil dann haben die anderen deine Fragen eh schon beantwortet...

storck
19.07.2005, 17:37
Im Prinzip ist ja alles gesagt aber eine Frage habe ich noch....
Willst du auf dem grossen Blatt (53) aufs kleinste Ritzel ....? Wenn ja, sowas macht man eh nicht und wird normalerweise vom Umwerfer mit lautem "gerassel" quittiert! Vielleicht ist der Schräglauf dann aber auch so gross das die Kette hinten springt...?!
Wenn du die Kombination kleines Blatt und grösstes Ritzel meinst, will ich nix gesagt haben, weil dann haben die anderen deine Fragen eh schon beantwortet...

sorry, gemeint ist natürlich 39 - 27!