PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rad, auch für ungeteerte Wege, gesucht



supertester
25.07.2005, 15:38
Ich möchte mir endlich ein hochwertiges Rad anschaffen. Nach Möglichkeit hätte ich gerne ein Rennrad, mit dem man auf geteertem Untergrund gute Geschwindkeiten erzielen kann. Allerdings werde ich wohl nicht daran vorbeikommen neben gut geeerten Straßen auch hin und wieder mal einen festen (schotterarmen) Waldweg oder ähnliches zu befahren, sodass normale dünne Rennradreifen wohl wenig empfehlenswert sind.

Daher hatte ich erst vor mir ein Cross-Rennrad zu kaufen, wurde aber dann nach Beratung in einem Radladen etwas verunsichert, da mir der Mann energisch von solcherlei "Weder Fisch noch Fleisch"-Gefährten abriet, zumal er sowas gar nicht erst im Laden hätte, da die Nachfrage nach solchen hybrid-Lösungen gleich Null sei. Im Gegenzug empfahl mir der Mann ein Mountainbike mit vergleichsweise schmaler Bereifung. Für mich persönlich ist es aber auch "weder noch Fisch noch Fleisch" mit einem Mountainbike durch die Gegend zu fahren, wenn 85% der Wegstrecke auf gut befestigter Straße zurückgelegt wird.

Was würdet ihr mir empfehlen? Preislich würde ich gerne einigermaßen deutlich unter 1000€ bleiben. Vielen Dank schon im Voraus für eure Empfehlungen!

:)

fausto-coppi
25.07.2005, 15:44
Ein Crossrad als "Nicht-Fisch-nicht-Fleisch"-Lösung abtun und dann ein MTB mit Straßenbereifung empfehlen.... Tsss :confused:
Ich befürchte, da bist du an einen Händler geraten, der dir in erster Linie was verkaufen wollte, ohne sich allzu große Mühe zu machen. Ein Crossrad hat er nicht da, also rät er dir davon ab. Tolle Beratung ist sowas....
In meinen Augen ist nämlich ein Crossrad GENAU das, was du suchst. Die Geometrie von Crossrädern und Straßenrennrädern unterscheidet sich zwar etwas, und damit auch das Fahrverhalten, dennoch würde ich sagen, daß das Fahrgefühl auf einem Crossrad näher am Rennrad ist als auf einem MTB im Straßentrimm.
Mein Tip: Such dir einen anderen Händler, bei dem du dich mal auf ein Crossrad draufsetzen kannst, dann wirst du schon sehen, ob es das ist, was du dir vorgestellt hast.

corrente
25.07.2005, 15:49
Ich möchte mir endlich ein hochwertiges Rad anschaffen. Nach Möglichkeit hätte ich gerne ein Rennrad, mit dem man auf geteertem Untergrund gute Geschwindkeiten erzielen kann. Allerdings werde ich wohl nicht daran vorbeikommen neben gut geeerten Straßen auch hin und wieder mal einen festen (schotterarmen) Waldweg oder ähnliches zu befahren, sodass normale dünne Rennradreifen wohl wenig empfehlenswert sind.

Daher hatte ich erst vor mir ein Cross-Rennrad zu kaufen, wurde aber dann nach Beratung in einem Radladen etwas verunsichert, da mir der Mann energisch von solcherlei "Weder Fisch noch Fleisch"-Gefährten abriet, zumal er sowas gar nicht erst im Laden hätte, da die Nachfrage nach solchen hybrid-Lösungen gleich Null sei. Im Gegenzug empfahl mir der Mann ein Mountainbike mit vergleichsweise schmaler Bereifung. Für mich persönlich ist es aber auch "weder noch Fisch noch Fleisch" mit einem Mountainbike durch die Gegend zu fahren, wenn 85% der Wegstrecke auf gut befestigter Straße zurückgelegt wird.

Was würdet ihr mir empfehlen? Preislich würde ich gerne einigermaßen deutlich unter 100€ bleiben. Vielen Dank schon im Voraus für eure Empfehlungen!

:)


Wenn Du unter 100 Euro bleiben willst, solltest Du in den Bau- oder Supermarkt gehen.
Ansonsten empfehle ich Dir auch ein Crossrad, mit nicht zu grobstolliger Bereifung.
In der Geschwindigkeit merke ich bei meinem Cross-Renner keinen großen Unterschied zum reinen Strassen-Renner. :Bluesbrot

supertester
25.07.2005, 15:54
@fausto-coppi: Ich schätze die Empfehlung von dem Mann auch als wenig hilfreich ein. Bin ich ja froh, dass ich mir nichts habe von dem andrehen lassen. Unter uns: Dieses Verkaufsgespräch fand in dem großen Radladen in Sankt Augustin vor den Toren Kölns statt, den hier sicherlich viele kennen werden. Bin echt überrascht, dass dort so schlechte Beratung gegeben wird. Ist das bei euch dort auch so gewesen? (Die Verkäuferin bei den Helmen hat sich - wie ihr Kollege in der Rennrad-Abteilung - nämlich ebenfalls komisch angestellt und sich buchstäblich geweigert mir einen Specialized-Helm zu verkaufen, da die Marke nur schlechte Qualität biete und man sie daher sowieso demnächst aus dem Programm nähme, woraufhin mir die Sache zu blöd wurde und ich mich fortan ohne Begleitung dort umgesehen habe!) Naja...

@corrente: Bei dem Preis fehlte eine "0". Würde gerne unter 1000€bleiben! :D

Habt ihr ein paar konkrete Empfehlungen für ein gutes Cross-Rennrad für deutlich unter 1000€ für mich?

Wo gibts gutes Info-Material, aus dem ich mich als Einsteiger bedienen kann, um abzuschätzen ob diese oder jene Komponente gut oder schlecht ist?

fausto-coppi
25.07.2005, 16:03
Unter 1000€ ist der Markt für Rennräder (und damit wohl auch für Crossräder) (leider) ziemlich mager, deutlich unter 1000€ dürfte sehr schwierig bis unmöglich werden.....
In dieser Preisgegend fällt der Händler vor Ort leider meistens aus, da bleibt (fast) nur der Versandhandel.
Der Roseversand in Bocholt fiele mir ein, das sollte von Köln aus von der Entfernung her machbar sein, da mal hinzufahren. Die sollten auf jeden Fall ein Crossrad in ihrem Programm haben (www.roseversand.de), dort könntest du ein Rad bestimmt auch mal probefahren.
Oder eine Marke, die ebenfalls günstige, qualitativ gute Räder herstellt, ist Stevens. Von denen gibt es, soweit ich informiert bin, ebenfalls mind. ein Crossrad. Das gute an Stevens ist, daß die Räder über ganz normale Händler vertrieben werden, aber zu Preisen zu bekommen sind, wie sie sonst nur der Versandhandel bietet. Stevens (http://www.stevensbikes.de/2005/index.php)

supertester
25.07.2005, 16:15
Stevens Räder scheinen ja tatsächlich ein heißer Tipp zu sein. Ein Freund meines Onkels hat mir vor einiger Zeit die Marke auch schonmal empfohlen!

In einem anderen, kleineren Radladen hier in der Gegend empfahl man mir ebenfalls ein Stevens-Rad, und zwar dieses hier: Cross X-7 (http://www.stevensbikes.de/2005/index.php?bike_id=47&bike_name=Cross%20X-7&mode=Spezifikationen) . Gefiel mir vom Preis und der Austattung von dem, was ich bislang gesehen habe, am besten; schied für mich aufgrund der Vollfederung dann aber dennoch aus, obwohl die Ausstattung ansonsten für meine Ansprüche absolut ok war.

Von Stevens würde mir aufgrund des Preises wohl das hier am meisten zusagen: URL=http://www.stevensbikes.de/2005/index.php?bike_id=39&bike_name=Cyclocross&mode=Kurztext]Stevens-Cyclocross[/URL]

fausto-coppi
25.07.2005, 16:23
Wie gesagt, Stevens bietet (fast) Preise, wie sie sonst nur im Versandhandel zu bekommen sind, und die Räder werden trotzdem über den Händler vor Ort vertrieben, was gerade für Einsteiger oder technisch nicht so bewanderte Leute, die nicht alles an ihrem Rad selbst machen können oder wollen, ein enormer Vorteil ist, und obendrein in aller Regel die Möglichkeit einer Probefahrt vor dem Kauf bietet. Ein Händler wird auch immer kulanter in Sachen Reparaturen sein, wenn du das Rad, das du zur Reparatur oder zur Wartung birgnst, bei ihm gekauft hast.
Ich selbst habe ein MTB mit einem Stevens-Rahmen und kann nichts negatives über dieses Rad berichten.

DasSiebteSchaf
25.07.2005, 17:07
Aehm.. redet ihr ueber Rossraeder oder ueber Cyclocrossraeder? Letzteres wuerde fuer dich erheblich besser passen, finde ich.
-Sitzposition auf nem CC aehnelt einem RR mehr als ein "normales" Crossrad (z.B. Lenker tiefer, aerodynamischer...) und da du ja am liebsten RR fahren wuerdest...! Zudem haettest du da auch einen Rennlenker mit versch. Griffpositionen und nicht einfach nur einen graden Lenker (evtl. mit Bar-Ends)
-Cyclocrosser gibts auch von Stevens, ansonsten mal bei occp.de gucken, Fort, Alan, Empella, Ridley, Roseversand... Frag einfach mal den Crossfahrer1, der kann dir da ganz sicher weiterhelfen.

Stevens kann ich auch nur empfehlen, ich hab nen alten MTB Rahmen (den ich mir zum Cyclocrosser umgebaut hab :D ) von denen und der ist super steif und einfach nur goil. :knipoog:

Und an den meisten Crossraedern sind ja aauch Federgabeln verbaut, auf den vo dir angepeilten Wegen waeren die bloss unnuetzer Ballast.

Ich seh grad, dein zweiter Link ist ja schon der CC von Stevens :Applaus:

supertester
25.07.2005, 17:40
@DasSiebteSchaf: Mir schwebt ein Cyclocross-Rad vor. Fände so ein teil für meine Bedürfnisse auch ideal und wra daher ein wenig über die Beratung bei Zweirad Feld überrascht.



Besteht denn die Möglichkeit durch Selber-Zusammenstellen/Zusammenkaufen günstiger an eine Cyclocross-Rad zu kommen (1200€ sprengen mein Budget als Student dann leider doch zu sehr!)?

Welche Komponenten sind bei einem Cyclocrossrad grundlegend andere als bei einem normalem Straßenrennrad? Hätte die Idee mit Hilfe von normalen Rennradkomponenten + ein paar Spezialteile ein Cyclocrossrad zu realisieren! Wäre sowas prinzipiell möglich?

fausto-coppi
25.07.2005, 17:45
Der Hauptunterschied zwischen einem Cyclocross- und einem Straßenrahmen (neben der etwas unterschiedlichen Rahmengeometrie) ist das Vorhandensein von Sockeln für Cantileverbremsen oder V-Brakes. Außerdem bieten viele Straßenrahmen nicht genügend Platz die Crossreifen.
Sorry übrigens, wenn ich mit den Begriffen Cross- und Cyclocrossrad etwas ungeschickt hantiert habe. Ich hab die ganze Zeit Cyclocross-, also das, was auf deutsch auch "Querfeldein"-Rad heißt, gemeint.

greyscale
25.07.2005, 17:57
[...]


Besteht denn die Möglichkeit durch Selber-Zusammenstellen/Zusammenkaufen günstiger an eine Cyclocross-Rad zu kommen (1200€ sprengen mein Budget als Student dann leider doch zu sehr!)?


Du könntest um einen günstigen Rahmen á la Nox Cycles (http://www.noxcycles.com/noxcycles.htm) ein Rad mit eventuell vorhandenen Komponenten aufbauen.

Alternativ: Der z. Zt. niegrigpreisigste Komplettcrosser, mal bei boc24.de nach dem Crosroad Comp suchen.



Welche Komponenten sind bei einem Cyclocrossrad grundlegend andere als bei einem normalem Straßenrennrad? Hätte die Idee mit Hilfe von normalen Rennradkomponenten + ein paar Spezialteile ein Cyclocrossrad zu realisieren! Wäre sowas prinzipiell möglich?

Breitere Reifen, Rahmen und Bremsen mit größeren Durchlaufformaten sind die größten Unterschiede.

g.

DasSiebteSchaf
25.07.2005, 17:58
@DasSiebteSchaf: Mir schwebt ein Cyclocross-Rad vor. Fände so ein teil für meine Bedürfnisse auch ideal und wra daher ein wenig über die Beratung bei Zweirad Feld überrascht.

Besteht denn die Möglichkeit durch Selber-Zusammenstellen/Zusammenkaufen günstiger an eine Cyclocross-Rad zu kommen (1200€ sprengen mein Budget als Student dann leider doch zu sehr!)?

Welche Komponenten sind bei einem Cyclocrossrad grundlegend andere als bei einem normalem Straßenrennrad? Hätte die Idee mit Hilfe von normalen Rennradkomponenten + ein paar Spezialteile ein Cyclocrossrad zu realisieren! Wäre sowas prinzipiell möglich?

Naja, Radlaeden sind schon manchma komisch... wollen nur das verkaufen, was sie da haben, alles andere ist schlecht oder macht keinen sinn :rolleyes:

normalerweise ist selberzusammenstellen nicht viel guenstiger. du kannst natuerlich einfach biligere teile verbauen, als z.b. beim stevens verbaut sind, dann wirds billiger.
muss jetzt, essen :D
ausfuehrliche antwort gleich!

Cyclomaster
25.07.2005, 17:58
@DasSiebteSchaf: Mir schwebt ein Cyclocross-Rad vor. Fände so ein teil für meine Bedürfnisse auch ideal und wra daher ein wenig über die Beratung bei Zweirad Feld überrascht.



Besteht denn die Möglichkeit durch Selber-Zusammenstellen/Zusammenkaufen günstiger an eine Cyclocross-Rad zu kommen (1200€ sprengen mein Budget als Student dann leider doch zu sehr!)?

Welche Komponenten sind bei einem Cyclocrossrad grundlegend andere als bei einem normalem Straßenrennrad? Hätte die Idee mit Hilfe von normalen Rennradkomponenten + ein paar Spezialteile ein Cyclocrossrad zu realisieren! Wäre sowas prinzipiell möglich?

Spar noch einen Monat und kauf dir was ordentliches lass dir nicht diese Pseudo "Crossräder" andrehen. Das Stevens ( zweiter link) ist schon mal was.
Billiger wirds wohl kaum gehn.
Ausser mit den " Pseudos" von Crossrädern.

fausto-coppi
25.07.2005, 18:15
[...]Alternativ: Der z. Zt. niegrigpreisigste Komplettcrosser, mal bei boc24.de nach dem Crosroad Comp suchen.[...]
Du meinst dieses Rad (http://www.boc24.de/epages/bicycles.storefront/42e50f07005a9c9d2719c240efa2068a/Product/View/124125?CatID=350000920)? Das hat, soweit ich mich erinnere, im letzten TOUR-Test sogar ziemlich gut abgeschnitten. Ist halt Versandhandel, mit all seinen (bekannten) Schwierigkeiten bei Service, Wartung und Reparaturen.....

greyscale
25.07.2005, 18:21
Du meinst dieses Rad (http://www.boc24.de/epages/bicycles.storefront/42e50f07005a9c9d2719c240efa2068a/Product/View/124125?CatID=350000920)? Das hat, soweit ich mich erinnere, im letzten TOUR-Test sogar ziemlich gut abgeschnitten. Ist halt Versandhandel, mit all seinen (bekannten) Schwierigkeiten bei Service, Wartung und Reparaturen.....

Jepp,

ich habe den roten 2004er sogar im Stall, kann ich fast uneingeschränkt empfehlen. Je nachdem, wo unser supertester wohnt, gibt es sogar eine Filiale von BOC/Bicycles vor Ort, die den Service übernimmt.

Da divergiert aber dann offensichtlich die Kundenzufriedenheit etwas;).

g.

supertester
25.07.2005, 18:23
Ich habe mal bei www.boc24.de durchgeschaut.

In Frage käme da für mich folgendes Rad: 2 Danger - Crossroad Comp (http://www.boc24.de/epages/bicycles.storefront/42e5111a00246b1d2719c240efa20687/Product/View/124125?CatID=350000920)

Was ist von sowas zu halten (wurde offenbar in der TOUR 12/2004 getestet -> Was war das Fazit der Tour?)? Kann man mit einem solchen Rad bei Einsteiger-Ansprüchen glücklich werden oder hat das Teil doch zu gravierende Macken in der Ausstattung?

DasSiebteSchaf
25.07.2005, 18:47
Hallo!
Also das 2Danger sieht doch gut aus! Bis auf die LR ( die kenn ich nich) sind doch alles bewaehrte Komponenten und wenns beim Tour Test gut abgeschnitten hat, kanns ja nicht so schlecht sein.
Wenn du merkst, dass es dir Spass macht, kannst du immer noch aufruesten, aber in der Preisklasse wirst du vermutlich nichts vergleichbares bekommen. Und Geld fuer die Ausruestung brauchst du ja auch noch, zumindest Pedale, Schuhe, Hose und Helm.
Schaf

AndreasIllesch
25.07.2005, 18:49
Besteht denn die Möglichkeit durch Selber-Zusammenstellen/Zusammenkaufen günstiger an eine Cyclocross-Rad zu kommen Ja, wenn 1000€ die obere Grenze ist.
Da müßtest du aber alles selbst machen, auch Laufräder bauen.
Und bei einigen Teilen ist ebay am günstigsten, deswegen kann sich das zeitlich in die Länge ziehen.
Bei mir ist letzte Woche eins fertig geworden, wenn ich die Zeit finde, kann ich ja mal eine Preisliste machen.

Das BOC Rad scheint ein gutes zu sein.

fürhoff
25.07.2005, 18:52
Also wenn es nicht unbedingt neu sein muß, kann ich Dir nur folgendes bike empfehlen.. :Applaus: :Applaus:

http://img.epinions.com/images/opti/d8/9d/2002_Cannondale_Cyclocross_Ultra-bikes.jpg

Vielleicht bekommst Du es ja gebraucht für das Geld.

mike

greyscale
25.07.2005, 19:02
Also wenn es nicht unbedingt neu sein muß, kann ich Dir nur folgendes bike empfehlen.. :Applaus: :Applaus:

http://img.epinions.com/images/opti/d8/9d/2002_Cannondale_Cyclocross_Ultra-bikes.jpg

Vielleicht bekommst Du es ja gebraucht für das Geld.

mike

Ja,

das ist mit Sicherheit der schönste Crosser, den Cannondale je gebaut hat. Ich stelle dem Rahmenset schon geraume Zeit nach, das Angebot ist sehr übersichtlich...

Zum Crossroad: Preisleistungsmäßig eine Granate, wettkampftauglich, wenn auch vllt. ab Werk ein Kilo zu schwer. Optimierungspotenzial an der übergewichtigen Gabel und den seltsamen Laufrädern. Ansonsten war der Rahmen im Tour-Test noch nicht einmal der schwerste :rolleyes:.

g.

corrente
25.07.2005, 19:06
Also ich kann Dir das Stevens nur empfehlen, bin begeistert von meinem. :6bike2:
Geht allerdings bei 1149 Eronen los. :heulend:

supertester
25.07.2005, 20:46
Welche Quelle für Gebrauchträder würdet ihr empfehlen?

Habe mal bei ebay gesucht und bin spontan auf folgendes Angebot gestoßen: ebay (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5221071422&fromMakeTrack=true)

Was ist von sowas zu halten?
Auf was muss man beim Gebrauchtkauf besonders achten?

AndreasIllesch
25.07.2005, 20:54
Ist kein Crossrad und alt.

DasSiebteSchaf
25.07.2005, 21:52
Guck mal hier: Felt Crosser inner Boerse (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=51867)
Welche RH brauchst du denn?

supertester
25.07.2005, 23:18
Guck mal hier: Felt Crosser inner Boerse (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=51867)
Welche RH brauchst du denn?


Bräuchte wohl eine 58er Rahmenhöhe.

der alte ron
25.07.2005, 23:41
Bräuchte wohl eine 58er Rahmenhöhe.

Oder auch nicht , dieser Rahmen hat recht starkes sloping .
Frag den Besitzer lieber nach der Oberrohrlänge !
Übrigens ist es eine gute Idee von dir , einen CycloCrosser zu kaufen . Macht irren Spass so ein Teil :jaaaaaa: .
Ich fahre meinen ohne Schaltung , also Singlespeed .
Zwar nicht aus Kostengründen wäre aber auch eine Möglichkeit Geld zu sparen - wenn du dich drauf einlässt .
Am günstigsten wäre es vermutlich wirklich alles einzeln bei Ebay zu kaufen .
Dann könntest du die 700 Euro des 2Danger unterbieten .
Voraussetzung sind allerdings etwas Geduld und Schraubtalent !

fürhoff
26.07.2005, 10:54
Ja,

das ist mit Sicherheit der schönste Crosser, den Cannondale je gebaut hat. Ich stelle dem Rahmenset schon geraume Zeit nach, das Angebot ist sehr übersichtlich...

Zum Crossroad: Preisleistungsmäßig eine Granate, wettkampftauglich, wenn auch vllt. ab Werk ein Kilo zu schwer. Optimierungspotenzial an der übergewichtigen Gabel und den seltsamen Laufrädern. Ansonsten war der Rahmen im Tour-Test noch nicht einmal der schwerste :rolleyes:.

g.

Ich darf das Teil mein Eigen nennen und bin immer noch begeistert..
Ist allerdings auch wirklich sehr selten auf den Straßen anzutreffen. ;) ;)

mike

supertester
26.07.2005, 14:57
@der alte ron: Was heißt Sloping?



Habe die normale Messmethode mit Buch im Schritt benutzt und bin dabei für Rennräder auf eine 58er Rahmenhöhe gkommen. Gibts zwischen normalen Straßen-Rennrädern und einem Cyclocross hierbei denn Unterschiede? -> Will mit dem Rad ja zu mindestens 85% auf geteerten Straßen fahren!



Wegen Schraubtalent: Damals bei meinem ersten PC war das Selberzusammenbauen kein Problem für mich. Ein Freund meines Vaters hat mir erzählt, dass er für sein MTB die Teile einzeln als Schnäppchen über diverse Bezugswege zusammengesucht hätte und damit am Ende gut 30-50% unter dem normalen ladenpreis geblieben wäre. Zusammenbau sie für ihn als damals blutigen Neuling, der er auch heute noch ist, kein Problem gewesen. Brauch man denn spezielles Wissen aus Erfahrungen, um zB die Shclatung richtig zu montieren? Oder reicht da normales Bastelgeschick + etwaiges Spezialbuch zu dem Thema?

Goldfinger10
26.07.2005, 15:51
Brauch man denn spezielles Wissen aus Erfahrungen, um zB die Shclatung richtig zu montieren? Oder reicht da normales Bastelgeschick + etwaiges Spezialbuch zu dem Thema?
Die Manuals sind sehr hilfreich.
gibts auf den Sites der Hersteller.

Sloping Frame = Rahmen mit abfallendem Oberrohr, a la Giant. wems gefällt :rolleyes:

greyscale
26.07.2005, 15:59
Sloping Frame = Rahmen mit abfallendem Oberrohr, a la Giant. wems gefällt :rolleyes:

Bei Straßenrennern ist Sloping Geschmackssache, bei Querfeldeinrennern schlicht Unsinn;).

g.

der alte ron
27.07.2005, 05:22
Bei Straßenrennern ist Sloping Geschmackssache, bei Querfeldeinrennern schlicht Unsinn

Na ja , andererseits können zu hohe Rahmen auch weh tun ;) .
Und es sei mal dahingestellt wie viele Leute ihren CX wirklich schultern außer zum Kellertreppe hochtragen :D .
Anyway , so sloping ist auch nicht mein Geschmack .

@supertester , geh mal zum mtb-news.de ins Cyclocrossforum und bemüh mal die Suchfunktion . Da gab es diverses schon zu dem Thema CX-aufbau und Rahmenhöhe sollte eigentlich alle deine Fragen beantworten .
Es gibt einige Eigenarten aber es sind nur sehr wenige .

Gruß , Nikolay

supertester
27.07.2005, 19:38
@der_alte_ron: Danke für den Tipp! Das Forum scheint wirklich informativ zu sein.

Habe mich jetzt hinsichtlich des Bikes entschieden. Ich werde mir eines der Stevensbikes holen und die Wintersaison mit meinem derzeitigen Rad + Sparen bestreiten. Welches der Räder Stevensbikes würdet ihr kaufen, wenn ihr einen eher schmalen Geldbeutel hättet?

Gibts die Stevensräder auch in anderen Rahmenfarben oder nur in dem Weiß-Ton, der unter www.stevensbikes.de zu sehen ist? (finde den nämlich auf den Bildern nicht so berauschend!)

flachradler
28.07.2005, 10:07
Das ist gar kein Widerspruch. Man kann mit einem Rennrad Waldwege fahren. Angeregt durch die Berichte zum Giro, wo dieses Jahr eine Bergstrecke zum Teil auf unbefestigten Pisten verlief, bin ich kürzlich mit meinem Vollrenner auch einmal 15 km im Wald gefahren. Berghoch hatte ich erst ab 15% Steigung Probleme mit dem durchdrehenden Hinterrad. Bergrunter muss ich viel früher Bremsen, weil kleine Schlaglöcher unhd Wurzeln das verlangen. Natürlich sind irgend welche Monsterpisten nicht damit zu bewältigen. Aber die Frage war ja nach recht ebenen nicht asphaltierten Wegen. Ein wesentliche Verbesserung der Geländefähigkeit erreicht man mit 28mm Reifen, die sich auf fast jeder Felge montieren lassen.

der alte ron
28.07.2005, 15:20
Welches der Räder Stevensbikes würdet ihr kaufen, wenn ihr einen eher schmalen Geldbeutel hättet?



Das günstigste ! Das 350 Euro teurere Ultegra-Modell ist kaum leichter und die 105 funktioniert nahezu genauso gut , bw. ist ähnlich haltbar .

Zuckey
28.07.2005, 15:56
Ich habe mir nicht die Mühe gemacht alle Beiträge hier zu lesen. Möchte die Diskussion jedoch noch einmal in eine andere Richtung lenken.

Ich fahre ein normales Rennrad und bewege mich ab und an auch ein mal auf Waldwegen. In der Regel sind dieses die sogenannten Waldautobahen. Ich fahre manchmal aber auch deutlich schlechtere Strecken. Natürlich dann entsprechend langsam und vorsichtig. Die Waldwege passieren mir natürlich in der Regel einfach. Ich fahre durch eine Gegend die ich nicht kenne und mit einmal bin ich auf einem Waldweg gelandet.

Ich vermute, dass der Threaderöffner noch keine Erfahrung mit einem Rennrad hat. Deshalb mein Tip. Vielleicht einfach einmal ein RR ausleihen und schauen ob nicht auch mit einem derartigen Rad die beabsichtigen Wege befahrbar sind.