PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie kann man so einen Preis machen?



nhg
30.07.2005, 08:46
Wieviel Räder muss man einkaufen, damit ein solcher Preis möglich wird:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=9194&item=5222440200&rd=1

garbel
30.07.2005, 08:55
Das geht sogar noch günstiger:

http://www.jehlebikes.de/detail.php?id=316

Le Gabarit
30.07.2005, 10:10
ksotet so 50 euro würde ich mal sagen und die Dura Ace Gruppe ist das teuerste .Massenware.
Gruss

Crossfahrer1
30.07.2005, 10:11
ksotet so 50 euro würde ich mal sagen und die Dura Ace Gruppe ist das teuerste .Massenware.
Gruss


Noch nicht einmal 50 Euros............ :D

Le Gabarit
30.07.2005, 10:19
Noch nicht einmal 50 Euros............ :D
Lol Wirklich ich glaub dann bestell ich mir auch ein paar ;)

Gruss

Guido Spork
30.07.2005, 10:31
Wieviel Räder muss man einkaufen, damit ein solcher Preis möglich wird:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=9194&item=5222440200&rd=1
Was ein Schei...! Ich möchte gar nicht wissen wie viel der Rahmen wiegt, Schimano WHR 550 Laufräder superleicht. Alles klar. Dura Ace: es gibt nichts besseres und teureres, die Record ist zumindestens teurer...Und der Rahmen soll ne super Optik haben :eek:
Is wohl ein echter Fachhändler.

Maulwurf
30.07.2005, 10:48
ganz einfach....nicht soviel gewinn mitnehmen.
Natürlich spielen stückzahlen auch eine rolle, aber sicherlich kein grund, laufräder 10 oder 20mal so teuer zu verkaufen und das material ist na nun auch nicht viel kostenintensiver. Das beste beispiel ist der billige WHR laufradsatz. Da sieht man, wieviel eine firma an einem 500Euro LRS verdient!

Was kostet denn eigentlich eine DA-Gruppe?

Timberwolf
30.07.2005, 10:59
Was kostet denn eigentlich eine DA-Gruppe?
Bei Bike-Palast 820€ ;)

dooyou
30.07.2005, 11:33
Wieviel Räder muss man einkaufen, damit ein solcher Preis möglich wird:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=9194&item=5222440200&rd=1

da verzicht ich lieber auf dura ace und kauf mir ein rad mit gscheitem rahmen und ultegra!

cyclingfreak
30.07.2005, 11:53
da verzicht ich lieber auf dura ace und kauf mir ein rad mit gscheitem rahmen und ultegra!

Bin ich genau deiner Meinung, vor allem, wer weiß eigentlich wie steif der Rahmen ist und was er aushält, abgesehen von dem, dass er wirklich nicht gerade "toll" aussieht. Die Shimano-Laufräder kannst auch gleich aufn Müll schmeißen, weil die sind nach 1000km kaputt-gefahrn (Ich spreche aus Erfahrung :ü )...

Also dann wirklich einen gescheiten Rahmen, ne Ultegra-Gruppe dran und nen Laufradsatz selber einspeichen, da hat man wohl mehr davon...

Greetz @ All,
cyclingfreak...

Achso, zu der Frage wie man zu dem Preis kommt: Mmmh....keine Ahnung, aber die DuraAce-Gruppe wird noch das teuerste an dem Rad sein, der Rahmen ist ja nicht gerade ein Topprodukt. Also ich würde mal sagen, das Rad ist den relativ teuren Preis von 1700 Eier nicht Wert, meine Meinung...

Arm Lancestrong
30.07.2005, 12:43
Naja, Hai bike ist ne Deutsche Firme und die custom-made Sparte von Winora. Die Rahmen werden per Hand gefertigt und sind bestimmt nicht schlechter als die ganzen 2-danger, Radon, cicli-b...etc. Dinger.
Ich habe den Hai speed (2 Nummern besser) Rahmen billig geschossen und bin sehr zufrieden. Wenn die Räder mal getestet werden schneiden sie immer sehr gut ab.

dooyou
30.07.2005, 12:52
Naja, Hai bike ist ne Deutsche Firme und die custom-made Sparte von Winora. Die Rahmen werden per Hand gefertigt und sind bestimmt nicht schlechter als die ganzen 2-danger, Radon, cicli-b...etc. Dinger.
Ich habe den Hai speed (2 Nummern besser) Rahmen billig geschossen und bin sehr zufrieden. Wenn die Räder mal getestet werden schneiden sie immer sehr gut ab.


das ist durchaus richtig, aber wenn man dura ace schon möchte dann sollte man trotzdem den passenden rahmen dazu nehmen, der zu der shimano oberklasse schaltung auch gehört und der ist bei dem rahmen sicher nicht auf dem level wie dura ace verdient hätte, allein schon wegen dem vermutlich höhrem gewicht.

Proracer
30.07.2005, 13:09
ganz einfach....nicht soviel gewinn mitnehmen.
Natürlich spielen stückzahlen auch eine rolle, aber sicherlich kein grund, laufräder 10 oder 20mal so teuer zu verkaufen und das material ist na nun auch nicht viel kostenintensiver. Das beste beispiel ist der billige WHR laufradsatz. Da sieht man, wieviel eine firma an einem 500Euro LRS verdient!

Was kostet denn eigentlich eine DA-Gruppe?

Interessanter Aspekt. Mehr Gewinn kann man aber auch machen, wenn man die Sozialleistungen und Sonderzahlungen an die Mitarbeiter einspart. Ist jetzt soeben bei der Metro Handelsgruppe aktuell. Billig, billig kann auf Dauer kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, keine übertariflichen Löhne und irgendwann überhaupt keine Mitarbeiter mehr bezahlen. Mal abgesehen von der Qualität kaufen sich die Billigheimer bei Ebay & Co. über kurz oder lang die eigenen Arbeitsplätze weg. Viel Spaß dabei!

Arm Lancestrong
30.07.2005, 13:17
das ist durchaus richtig, aber wenn man dura ace schon möchte dann sollte man trotzdem den passenden rahmen dazu nehmen, der zu der shimano oberklasse schaltung auch gehört und der ist bei dem rahmen sicher nicht auf dem level wie dura ace verdient hätte, allein schon wegen dem vermutlich höhrem gewicht.
Stimme ich Dir zu 100% zu. Der Rahmen ist sicherlich der dura ace Gruppe nicht würdig

kogafreund
30.07.2005, 13:19
Mal abgesehen von der Qualität kaufen sich die Billigheimer bei Ebay & Co. über kurz oder lang die eigenen Arbeitsplätze weg. Viel Spaß dabei!

Vollkommen richtig.
Bitte aufschreiben und an die Wand hängen.
Die "Billigheimer" sorgen überdies dafür, daß die kleinen (und oft "feinen") Geschäfte wegsterben. Dann gibts eben bald nur noch b.o.c. und Media Markt. Toll !

Gruß

koga

loran2212
30.07.2005, 17:56
Bei boc24 gibts das - 2danger - Rennrad Equipe Pro mit komplett Dura Ace für 999,- Euro oder das 2danger - Rennrad Squadra Pro II mot komplett Campa Chorus für 1199,- Euro .

Für Einsteiger wie mich sicherlich gut ( leider aber mit Campa Ausstattung 9,2 kg ), für die Experten sind die Rahmen sicherlich ein Graus.

mk88
30.07.2005, 18:36
Die Dura Ace is doch nur an dem Ding um Einsteiger anzulocken, die noch keine Ahnung von RR haben und denken "geil Dura Ace....will ich haben", aber nicht an den Rest des Rades denken und auch nich drüber nachdenken das man sich als Anfänger auch mal schnell mit dem Klickpedal hinlegt, dann könnte die Instandhaltung der Dura Ace natürlich auch wieder etwas teurer werden.

mk

Litening2004
31.07.2005, 20:51
HAI ist vielleicht keine so schlechte Marke, aber das Angebot befindet sich ja wohl absolut auf Versender-Niveau. :ü

Nur billige Komponenten, ne Dura Ace dran und damit die Käufer anlocken. Das Bike hat bestimmt seine Berechtigung als Einstiegsbike, mit einer 105er und zu einem Preis deutlich unter 1000 Euro. ;)

Wonko
31.07.2005, 23:48
Vollkommen richtig.
Bitte aufschreiben und an die Wand hängen.
Die "Billigheimer" sorgen überdies dafür, daß die kleinen (und oft "feinen") Geschäfte wegsterben.

:rolleyes:

Die permanenten Appelle, ich möge als Kunde doch bitte das wirtschaftliche Wohlergehen des Fahrrad-Einzelhandels zu meiner Sorge und meinem Anliegen machen, gehen mir zunehmend auf die Nerven. Es ist mir offen gestanden ziemlich gleichgültig, ob alle genug verdienen, die in meiner Stadt einen Fahrradladen betreiben. Genauso gleichgültig wird der örtliche Fahrradhändler dem Schicksal der kleinen Einzelhändler in anderen Branchen gegenüberstehen und seinerseits fröhlich pfeifend im Supermarkt, im Baumarkt, bei eBay und im Internet einkaufen.

Die offenbar auch hier in den Foren vertretene Händlerschaft soll lieber versuchen, Ihrer Kundschaft einen Grund geben, bei ihnen zu kaufen, statt wenig glaubwürdig an die Moral zu appellieren oder Ängste zu schüren ("Niemand wird Dein Red Bull/Radon/Canyon/Poison reparieren!") und zu versuchen, die Produkte der Konkurrenz schlecht zu reden.

Um die allfälligen Unterstellungen gleich abzuhaken: nein, ich verdiene mein Geld nicht in der Fahrradbranche, weder direkt noch indirekt und stehe in keinerlei Beziehung zu irgendeinem Versender (noch nicht einmal in einer Kundenbeziehung!). Ich bin einfach nur genervt von dem ewigen verkappten Händler-Gejammer und -Genörgel und -Gezicke.

@kogafreund: Du musst Dich von meinem Geschimpfe nicht persönlich angesprochen fühlen.

kogafreund
01.08.2005, 00:11
@ Wonko

Keine Sorge, ich fühle mich nicht persönlich angegriffen. Deine Ausführungen sind ja auch sehr sachlich, wenngleich Du einiges ganz falsch verstanden hast:
Niemand verlangt von Dir, "das wirtschaftliche Wohlergehen des Fahrradeinzelhandels zu Deiner Sorge" zu machen. Du schreibst - vollkommen richtig - der Einzelhandel möge dem Kunden doch lieber einen Grund geben, im kleinen Fachgeschäft zu kaufen. Und hier liegt genau das Problem: Die meisten Kunden sehen den einzigen Grund, überhaupt in einem bestimmten Geschäft zu kaufen, in einem niedrigeren Preis. Den kann der kleine Händler an der Ecke oft nicht bieten, weil er - im Gegensatz zu vielen Internet-Händlern - viel höhere Kosten hat. Damit, daß Dir dieser Umstand "gleichgültig" ist, müssen wir leben. Deine Haltung trägt aber auch dazu bei, daß es bald eben nur noch "Versender" geben wird. Denen ist ihre Arbeit dann auch egal. Der Bezug zum Kunden vor Ort fehlt. Was dort zählt, ist der Umsatz. Ich kenne meine Kunden persönlich. Darauf lege ich Wert. Und wenn bei mir einer mit einer schlechtmontierten B.O.C. oder 2Danger oderwasweißich Gurke ankommt, dann schicke ich den i.d.R. wieder weg. Ob der dann nach Hause schiebt, ist mir dann auch gleichgültig. Wer billig will, kriegt billig. Service und Werkstatt biete ich allen, die Qualität wollen und dafür bezahlen.
Die "Billigheimer", die - wie proracer richtig geschrieben hat - langfristig an ihrem eigenen Ast sägen, mögen bitte woanders hingehen und ihre Möhren dann auch bitte im internet reparieren lassen.

Gruß

koga

Litening2004
01.08.2005, 07:44
Dem kann ich mich nur anschließen, kann aber noch hinzufügen, dass der Radhändler meines Vertrauens sich nicht zu Schade ist, auch 2Danger , Canyon oder sonstige der "Möhren" zu reparieren. :Applaus:

Ich persönlich habe ein hohes Interesse, dass der Radhändler vor Ort überlebt, weil ich viele anstehende Wartungsarbeiten nicht selber durchführen kann. :rolleyes:

Andi Arbeit
01.08.2005, 07:58
@ kogafreund: Das Fachhändler-Statement: „Wir reparieren keine Kaufhaus-/Versand-/Kaffeefilialisten-Räder“ habe ich schon oft gelesen und gehört, aber noch nie verstanden. Lässt sich mit Reparaturen und Wartung kein Geld verdienen? Ist es nicht eine Möglichkeit, den Versender-Kunden mitsamt seinem Rad ins eigene Geschäft zu bekommen und ihn dort vom Serviceangebot und der Kompetenz des Fachhändlers zu überzeugen? Müsste doch möglich sein. Es sei denn, man hat auch so schon Kunden genug... (Polemik nur im letzten Satz!)

Gruß Andi

rider
01.08.2005, 09:24
Und wenn bei mir einer mit einer schlechtmontierten B.O.C. oder 2Danger oderwasweißich Gurke ankommt, dann schicke ich den i.d.R. wieder weg.

Oh, da will jemand seine Kunden erziehen. *g*

Um im Gechäftsleben seine Partner (ein Kunde ist ein Geschäftspartner) erziehen zu können, muss man richtig gut sein. Richtig gut heisst im Vergleich zur Konkurrenz unter anderem


besser bei gleichem Preis
preisgünstiger bei gleicher Qualität


Ich verstehe die Fachhändler nicht. Was sind sie denn nun

Vertriebsendpunkte (reine Händler) oder
Fachwerkstätten (Reparaturbetriebe)?


Im ersten Fall müssen sie sich halt auch mit den Online-Angeboten auseinandersetzen. Im zweiten verstehe ich nicht, weshalb nicht gerade "schlecht montierte" Online-Angebote in einer Fachwerkstatt repariert werden sollen. Je schlechter die montiert sind, desto mehr Arbeit für die Fachwerkstatt. Wäre eigentlich eine gut funktionierende Symbiose.

PS: ich glaube aufgrund eigener Erfahrung allerdings nicht, dass Online-Räder im allgemeinen schlechter montiert sind, als solche vom Händler um die Ecke.

PS ii: ich habe auch kaum einen Anlass zum Glauben, die Werkstatt um die Ecke würde so besonders hochwertig werken, leider...

supernili
01.08.2005, 09:46
Sehe ich genauso !!
:Applaus: :Applaus:

Habe mein Radl auch online bestellt und bin super zufrieden mit der Montage. Dennoch wird mein Fahrradhändler am Ort Einiges an mir verdienen können - wenn er will! Verschleissteile gibt es schliesslich einige und mein Rad zur Inspektion an meinen Versender wieder einzuschicken habe ich auch keine Lust.

curry
01.08.2005, 09:55
find ich auch ziemlich seltsam, potentielle kunden wieder weg zu schicken -


merkt man mal wieder, wir sind in deutschland ?! :frusty2:

paulix
01.08.2005, 10:00
Meine Erfahrungen sind, dass ein "guter" Händler auch Baumarkt-Gurken repariert, auch wenn ihm dabei der Ekel quält :ybel: :ybel: :ybel:

Crossfahrer1
01.08.2005, 10:10
find ich auch ziemlich seltsam, potentielle kunden wieder weg zu schicken -


merkt man mal wieder, wir sind in deutschland ?! :frusty2:


Och laß mal....das erlebst Du in anderen Ländern genauso ;)
Fahr mal nach Holland oder Italien und schieb da mal ein Rad irgendeines bekannten Dt.Versenders in die Werkstatt........
Da wirst Du auch Aha-Erlebnisse haben :D

Und was den Einwand von Kogafreund betrifft hat er Recht in allen Belangen.
Es bezieht sich ja nicht nur auf den Radsektor.
In allen Branchen macht dieses Geiz ist geil Syndrom überhaupt keinen Sinn letztendlich.
Denn wenn mal alle Arbeitsplätze in Asien(dort kommt halt der meiste Billigheimer Kram her) sind ,wird es auch bei uns keinen mehr geben der sich dann selbst den Billigheimer Kram mehr leisten kann ;)
Langfristig schneiden wir uns nämlich wirklich den eigenen Ast ab von dem wir uns ALLE nähren ;)
Es wird jetzt aber sicher wieder Leute hier geben die das verneinen :rolleyes:

Was den SErvice in Radläden anbelangt ist sicher schon genug hier lamentiert worden.
Diese Dinge treten aber auch in allen Branchen auf.
Vorreiter......die immer gelobte Autoindustrie.
Die meisten Autos kosten heute im Schnitt gut 20.000 Euro.
Und was bekomme ich als Kunde an Service für solch einen nicht gerade unerheblichen Betrag?
Eigerntlich nichts.........
Bis vor kurzem gab es noch nicht einmal mehr als 1 Jahr Garantie auf diese Dinger ;)
Und die meisten Hersteller versuchen auch heute noch mit aller Gewalt die Leute für dumm zu halten wenn denn mal wirklich etwas passiert.....

cue
01.08.2005, 11:05
@ kogafreund: Das Fachhändler-Statement: „Wir reparieren keine Kaufhaus-/Versand-/Kaffeefilialisten-Räder“ habe ich schon oft gelesen und gehört, aber noch nie verstanden. Lässt sich mit Reparaturen und Wartung kein Geld verdienen? Ist es nicht eine Möglichkeit, den Versender-Kunden mitsamt seinem Rad ins eigene Geschäft zu bekommen und ihn dort vom Serviceangebot und der Kompetenz des Fachhändlers zu überzeugen? Müsste doch möglich sein. Es sei denn, man hat auch so schon Kunden genug... (Polemik nur im letzten Satz!)

Gruß Andi

Genau so sehe ich das auch. Ich wundere mich über die Äusserungen mancher "anscheinend" Händler hier. Entweder haben diese bereits genügend Kunden oder aber sie verstehen es nicht Kunden zu "fangen".
Wenn ich mein boc Rad zu einem Fachhändler trage (und ihr könnt wetten das ich dies tue, sobald etwas getan werden muß. Trotz unerwartet guter Beratung würde ich es wohl nich zu boc bringen) und dieser mir sagt er mache nichts an meinen Rad, dann wird er mich so sicher nicht als Kunden gewinnen. Arbeitet er an meinem Rad, gibt mir vielleicht noch Tips zu dies und jenem, dann komme ich sicher wieder und werde wahrscheinlich auch bei ihm ein evtl. neu fälliges Rad kaufen.

Wer es nicht nötig hat braucht das natürlich nicht zu tun, jedoch nutzt es nichts seinen Frust am Kunden auszulassen. Ihr seid doch Fahrradhändler und nicht die Musikindustrie!

Arm Lancestrong
01.08.2005, 11:38
Man gut dass ich alle Arbeiten, außer das Einpressen des Steuersatzes, selbst mache. Wer sein Rad zum Einstellen der Schaltung oder zum Schlauchflicken zum Händler geben muss, sollte sich wirklich überlegen, ob er sich ein Versandrad kauft.

cue
01.08.2005, 12:03
Man gut dass ich alle Arbeiten, außer das Einpressen des Steuersatzes, selbst mache. Wer sein Rad zum Einstellen der Schaltung oder zum Schlauchflicken zum Händler geben muss, sollte sich wirklich überlegen, ob er sich ein Versandrad kauft.

Um solche Arbeiten geht es hier ja wohl hoffentlich nicht :eek:

Arm Lancestrong
01.08.2005, 14:02
Um solche Arbeiten geht es hier ja wohl hoffentlich nicht :eek:
Ach, mitunter wundere ich mich doch schon sehr, was ich so erlebe, wenn ich gerade mal wieder im Fahrradladen bin. Da kommen teilweise schon Leute, die gar nicht danach aussehen und lassen sich dann neue Decken draufziehen oder einen Schlauch wechseln.

Crossfahrer1
01.08.2005, 14:14
Genau so sehe ich das auch. Ich wundere mich über die Äusserungen mancher "anscheinend" Händler hier. Entweder haben diese bereits genügend Kunden oder aber sie verstehen es nicht Kunden zu "fangen".
Wenn ich mein boc Rad zu einem Fachhändler trage (und ihr könnt wetten das ich dies tue, sobald etwas getan werden muß. Trotz unerwartet guter Beratung würde ich es wohl nich zu boc bringen) und dieser mir sagt er mache nichts an meinen Rad, dann wird er mich so sicher nicht als Kunden gewinnen. Arbeitet er an meinem Rad, gibt mir vielleicht noch Tips zu dies und jenem, dann komme ich sicher wieder und werde wahrscheinlich auch bei ihm ein evtl. neu fälliges Rad kaufen.

Wer es nicht nötig hat braucht das natürlich nicht zu tun, jedoch nutzt es nichts seinen Frust am Kunden auszulassen. Ihr seid doch Fahrradhändler und nicht die Musikindustrie!


:D Ich trau mich das ja kaum zu sagen............aber ich hab oder mache das etwas anders :ä
Ein großer Radhändler bei mir in der Ecke hat mal jede Menge Leute weggschickt mit Canyon Rädern.Kamen alle aus nem Triathlon Club hier bei mir in der Ecke.
Der Vorsitzende hat dann bei mir nachgefragt ob ich den Service machen würde,sprich Inspektionen,Reperaturen,usw.
Ich hab dann ja gesagt,weil es mir letztendlich egal ist was auf dem Rad drauf steht :D
Es darf nur wirklich kein Baumarkt-Rad sein :ä
Die Kohle hat man und die Leute kommen auch wieder und.........kleiner Nebeneffekt....die Leuten kaufen bei mir ihren Kleinkram und der ein und andere Crosser ist wohl demnächst auch mit dabei :D

Aber........ich kann die Händlerkollegen auch in einem gewissen Mass verstehen.
Allerdings......und das ist der Punkt.....wir leben in einer sich immer schneller verändernden Welt.
Da muß man ab und an auch Standpunkte überdenken......und sich den Veränderungen irgendwie halbwegs anpassen.
Aber trotzdem stehe ich zu der Aussage...wer immer nur billig kauft sägt an seinem eigenen Ast!
Zwar ganz langsam.....aber irgendwann ist der Schnitt mal durch ;)

ernesTo
01.08.2005, 14:26
ich glaube die wirklich guten radläden sterben nicht aus. wer preislich nicht mithalten kann, der muss anders eindruck machen bzw kunden gewinnen und das geht bestimmt nicht, indem man leute mit versender rädern rausschmeisst.
sorry, aber der händler der würde meinen arsch NIE mehr in seinem laden sehen und ich würde das ganz schön publik machen in meinem umfeld.
ein radhändler ist nicht dazu da, um mir zu sagen wo ich zu kaufen habe.

zum glück geht es auch anders. ich als versenderkunde lasse mich gerne von einem händler auch mal dazu bewegen 20% mehr auszugeben, wenn der rest stimmt. gibt ja sogar händler die konkurrenzräder gerne im laden sehen und ohne das man was kauft ausführlich und gut beraten (wems was sagt: lenzen rad bei best-bikes).

die meisten händler hier bei mir in der umgebung sind allerdings unter aller kannone. einer wollte mir keinen winterlaufradsatz verkaufen, sondern mir ein komplettes winterrad andrehen (2,5mal so teuer). nen anderer hat vor meinen augen kunden belogen und mir vorher was anderes erzählt gehabt ("ja. das ist das akuelle modell") oder baut mir das billigste shimano vierkantlager ins rad ein und erzählt mir einen vom pferd (und das für 30€). woanders wollte ein händler sich beim großhändler erkundigen, ob er ein teil für mich bestellen kann (26" rr gabel aus alu von kinesis) und weiss nach 2 monaten, diversen besuchen, anrufen immernoch nicht bescheid. aber hauptsache immer ein "guck-mal-ich-kann-toller-als-der-basso-lächeln-und-du-hast-keine-ahnung-
ausserdem-kaufst-du-garantiert-kein-2000€-rad-kannst-also-direkt-wieder-gehen" lächeln im gesicht. wieder ein anderer wollte mir nicht glauben, dass es ergopower von sachs gibt und hat mich quasi raus geschmissen. als ich ihm die dinger dann auf den tisch geknallt habe, war er sehr leise.
von den großen dingern wie boc und zeg braucht man garnicht zu reden. da hat man ja selber mehr ahnung als der händler und muss sich dennoch ab und zu falsch belehren lassen.
allerdings gibt es auch richtig gute händler, aber die sind sehr selten. wenn man damit klar kommt auch mal blöd angemacht zu werden ist bei mir z.b. der lenzen super (hat auch schon nen paarmal quasi kostenlos alte teile raus gerückt z.b. distanzringe für die kassette). auch best-bikes ist sehr gut.


mfg
ernesto

kogafreund
01.08.2005, 14:39
...wer preislich nicht mithalten kann, der muss anders eindruck machen bzw kunden gewinnen und das geht bestimmt nicht, indem man leute mit versender rädern rausschmeisst.

Doch. Nur so geht das. Wenn Du in der Branche wärest, wüßtest Du, daß eine Werkstatt (= Personal- und Raumkosten, Kosten f. Arbeitsmittel) mehr Geld kostet als sie einbringt. Wenn eine Fahrradwerkstatt gut läuft, dann arbeitet sie gerade mal kostendeckend. Das bedeutet: Die vorhandenen (Werkstatt-)Ressourcen muß ich mir so einteilen, daß "meine" Kunden Vorrang haben. Alle anderen stellen sich hinten an. Und ganz zum Schluß kommen dann die internet- und Baumarkt-Gurken. Anders geht es nicht, wenn man gute Arbeit abliefern will.

Gruß

koga

P.S. Etwas relativieren muß ich meine hier gemachten Aussagen schon: Die Billigteile mancher Versandanbieter sind ja oftmals so schlecht nicht. Auffäliig ist nur, daß die Kunden, die ich hier mit den Dingern im Laden sehe, eigentlich immer falsch auf ihren Rädern sitzen... .

cue
01.08.2005, 14:41
Aber........ich kann die Händlerkollegen auch in einem gewissen Mass verstehen.
Allerdings......und das ist der Punkt.....wir leben in einer sich immer schneller verändernden Welt.
Da muß man ab und an auch Standpunkte überdenken......und sich den Veränderungen irgendwie halbwegs anpassen.
Aber trotzdem stehe ich zu der Aussage...wer immer nur billig kauft sägt an seinem eigenen Ast!
Zwar ganz langsam.....aber irgendwann ist der Schnitt mal durch ;)

Gut, ein wirkliches Baumarktfahrrad repariert man entweder selbst oder man kauft ein neues. Ich denke, wenn man <150,-€ für ein Rad ausgegeben hat lohnt sich die Reparatur auch eher selten. Alles was sich lohnt ist selbst schnell gemacht.

Sicher sägt man da irgendwo am eigenen Ast, da die Servicequalität oftmals schlechter wird, je größer die Ketten werden etc. Entgegenwirken tut man dagegen wohl eher nicht, wenn man die Kunden wegschickt. Man muß ja schließlich überzeugen, um Kundne zu gewinnen. Damit möchte ich sagen das ich mit Deiner Meinung konform gehe :rolleyes:

cue
01.08.2005, 14:45
Doch. Nur so geht das. Wenn Du in der Branche wärest, wüßtest Du, daß eine Werkstatt (= Personal- und Raumkosten, Kosten f. Arbeitsmittel) mehr Geld kostet als sie einbringt. Wenn eine Fahrradwerkstatt gut läuft, dann arbeitet sie gerade mal kostendeckend. Das bedeutet: Die vorhandenen (Werkstatt-)Ressourcen muß ich mir so einteilen, daß "meine" Kunden Vorrang haben. Alle anderen stellen sich hinten an. Und ganz zum Schluß kommen dann die internet- und Baumarkt-Gurken. Anders geht es nicht, wenn man gute Arbeit abliefern will.

Gruß

koga

P.S. Etwas relativieren muß ich meine hier gemachten Aussagen schon: Die Billigteile mancher Versandanbieter sind ja oftmals so schlecht nicht. Auffäliig ist nur, daß die Kunden, die ich hier mit den Dingern im Laden sehe, eigentlich immer falsch auf ihren Rädern sitzen... .

Wenn Du sonst ausgelastest bist ist das ja auch vollkommen korrekt. Da würde ich auch die "Stammkunden" vorziehen. Allerdings ist natürlich da die Art der Abfuhr auch wichtig.

Das viele Kunden die bei Ketten oder Baumärkten gekauft haben falsch sitzen ist ja ganz klar. Beim Baumarkt gibt es ja eigentlich gar keine Beratung und bei ner Kette hat man entweder Glück oder Pech.

kogafreund
01.08.2005, 14:50
Entgegenwirken tut man dagegen wohl eher nicht, wenn man die Kunden wegschickt.

Doch, unbedingt !
Ich erkläre den Kunden genau, warum ich den Baumarktschrott nicht repariere.
Die verstehen auch, wenn ich ihnen sage, daß sie lieber gleich etwas Besseres für mehr Geld hätten kaufen sollen. Manchmal ist es auch weniger der Geiz beim Kunden als vielmehr der fehlende Sachverstand. Die kaufen dann ein toll aussehendes Rad bei ebay und wundern sich anschließend, daß der Rahmen 3 cm zu groß ist... Das muß auch vermittelt werden. Viel "unseriöser" wäre es, für eine Reparatur 100 Eur. zu berechnen, wenn ohnehin zu erwarten ist, daß das Schrottfahrrad bald auseinanderfällt.

Gruß

koga

kogafreund
01.08.2005, 14:52
Wenn Du sonst ausgelastest bist ist das ja auch vollkommen korrekt. Da würde ich auch die "Stammkunden" vorziehen. Allerdings ist natürlich da die Art der Abfuhr auch wichtig.

Absolut richtig ! Wie gesagt: Die meisten Kunden sind sehr verständig und ärgern sich oftmals über ihre eigene "Dummheit", ohne vorherige Beratung viel Geld im Baumarkt bzw. im internet gelassen zu haben.

Gruß

koga

dooyou
01.08.2005, 14:55
Doch. Nur so geht das. Wenn Du in der Branche wärest, wüßtest Du, daß eine Werkstatt (= Personal- und Raumkosten, Kosten f. Arbeitsmittel) mehr Geld kostet als sie einbringt. Wenn eine Fahrradwerkstatt gut läuft, dann arbeitet sie gerade mal kostendeckend. Das bedeutet: Die vorhandenen (Werkstatt-)Ressourcen muß ich mir so einteilen, daß "meine" Kunden Vorrang haben. Alle anderen stellen sich hinten an. Und ganz zum Schluß kommen dann die internet- und Baumarkt-Gurken. Anders geht es nicht, wenn man gute Arbeit abliefern will.

Gruß

koga



dem kann ich als "kollege" nur zustimmen. deswegen ist es für viele kunden oft unverständlich wieso man nicht gerade zeit hat nen reifen von nem baumarkt radl zu wechseln. und das hat nichts mit falschen stolz zu tun à so ein radl rühr ich nicht an, sondern weil anderes eben gerade vorrang hat.

ergänzend kann ich dazu noch sagen das es mir relativ egal ist mit welchen bike der kunde ankommt, ich schaue das ich jeden kunden zufrieden stelle, ob 199€ bike oder 1999€. das ein 1999€ natürlich priorität sollte klar sein und meistens verstehen auch die kunden wenn ich erst das fertig machen kann und danach das andere...wie es in den wald schreit so kommts halt meistens auch zurück

bergprofi
01.08.2005, 14:57
@ Wonko

Keine Sorge, ich fühle mich nicht persönlich angegriffen. Deine Ausführungen sind ja auch sehr sachlich, wenngleich Du einiges ganz falsch verstanden hast:
Niemand verlangt von Dir, "das wirtschaftliche Wohlergehen des Fahrradeinzelhandels zu Deiner Sorge" zu machen. Du schreibst - vollkommen richtig - der Einzelhandel möge dem Kunden doch lieber einen Grund geben, im kleinen Fachgeschäft zu kaufen. Und hier liegt genau das Problem: Die meisten Kunden sehen den einzigen Grund, überhaupt in einem bestimmten Geschäft zu kaufen, in einem niedrigeren Preis.

Sehe ich komplett anders. Wie du weißt habe ich in Wuppertal einen Händler gesucht, der mich gut beraten kann und der mir ebenfalls einen angemessen Preis macht. Wenn ich dann schon so Sätze höre wie:
"Wenn wir das Bike in der RH bestellen, dann musst du das kaufen, auch wenn es nicht passt. bestellung ist verbindlich".
"Wir brauchen für die Endmontage ca. 14 Tage".
"Für 4000 KM im Jahr ist Tiagra völlig ausreichend".
"20 cm Überhöhung sind soch normal. Die Profis fahren teilweise über 30 cm"
"Für eine Inspektion benötigen wir mind. 7 Tage".

Und das ist nur ein Ausschnitt aus dem teilweise erbärmlichen Geschwätz mir bekannter Händler. Da braucht sich keiner wundern, dass ich dann beim Versender bestelle, wenn der Service beim Händler vor Ort sogar noch schlechter ist.

ernesTo
01.08.2005, 15:00
Doch. Nur so geht das. Wenn Du in der Branche wärest, wüßtest Du, daß eine Werkstatt (= Personal- und Raumkosten, Kosten f. Arbeitsmittel) mehr Geld kostet als sie einbringt. Wenn eine Fahrradwerkstatt gut läuft, dann arbeitet sie gerade mal kostendeckend. Das bedeutet: Die vorhandenen (Werkstatt-)Ressourcen muß ich mir so einteilen, daß "meine" Kunden Vorrang haben. Alle anderen stellen sich hinten an. Und ganz zum Schluß kommen dann die internet- und Baumarkt-Gurken. Anders geht es nicht, wenn man gute Arbeit abliefern will.

Gruß

koga

P.S. Etwas relativieren muß ich meine hier gemachten Aussagen schon: Die Billigteile mancher Versandanbieter sind ja oftmals so schlecht nicht. Auffäliig ist nur, daß die Kunden, die ich hier mit den Dingern im Laden sehe, eigentlich immer falsch auf ihren Rädern sitzen... .

wenn du dir deine ressourcen richtig einteilen musst, dann scheint die werkstatt ja eine relativ hohe auslastung zu haben. dann ist ja alles in ordnung. vorrausgesetzt du kannst mit der schlechten werbung leben.
ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass du alle rausschmeisst, sowas kann sich niemand leisten.
ich habe verständnis dafür, wenn man die möchtegerns mit ihren baumarkträdern rausschmeisst. aber leute mit ahnung und versenderrädern würde ich mir warm halten. es geht schliesslich nicht um die reparatur an sich, sondern darum den kunden zufrieden zu machen (so ist es bei mir). wenn ich zufrieden bin, dann komme ich auch in den laden und kaufe den helm 30€ teurer als bei ebay und 20€ teurer als beim versender, sowie den sattel 20% teurer.
ich gehe wenn ich von einem versenderkunden rede übrigens meistens von jemandem, der bis auf steuersatz einpressen, alles selber kann und das meiste auch selber macht. also nicht in die werkstatt kommt und sich die bremsbeläge einstellen lässt.


mfg
ernesto

kogafreund
01.08.2005, 15:01
Sehe ich komplett anders. Wie du weißt habe ich in Wuppertal einen Händler gesucht, der mich gut beraten kann und der mir ebenfalls einen angemessen Preis macht. Wenn ich dann schon so Sätze höre wie:
"Wenn wir das Bike in der RH bestellen, dann musst du das kaufen, auch wenn es nicht passt. bestellung ist verbindlich".
"Wir brauchen für die Endmontage ca. 14 Tage".
"Für 4000 KM im Jahr ist Tiagra völlig ausreichend".
"20 cm Überhöhung sind soch normal. Die Profis fahren teilweise über 30 cm"
"Für eine Inspektion benötigen wir mind. 7 Tage".

Und das ist nur ein Ausschnitt aus dem teilweise erbärmlichen Geschwätz mir bekannter Händler. Da braucht sich keiner wundern, dass ich dann beim Versender bestelle, wenn der Service beim Händler vor Ort sogar noch schlechter ist.

Bitter. Das wäre Dir bei mir nicht passiert. :D
Über die Qualität mancher Händler könnten wir in einem weiteren fred lästern. Das hat mit der hier besprochenen Problematik aber nur am Rande zu tun.

Gruß

koga

kogafreund
01.08.2005, 15:02
Bitte genauer lesen. Baumarkträder waren ursprünglich nicht Bestandteil der Diskussion.

Doch. Die habe ich gerade in die Diskussion eingeführt.
:banaan::banaan::banaan:

bergprofi
01.08.2005, 15:04
Doch, unbedingt !
Ich erkläre den Kunden genau, warum ich den Baumarktschrott nicht repariere.
Die verstehen auch, wenn ich ihnen sage, daß sie lieber gleich etwas Besseres für mehr Geld hätten kaufen sollen.

Oh, da hätte ich ja mal gerne mit dir drüber geredet. Vor allem über den Punkt Qualität und warum ein Bike mit Komplett-Ultegra, Ksyrium Elites und Syntace Anbauteilen deiner Meinung nach 500 € mehr kosten muss. Der Rahmen kanns ja nicht sein, weil der nämlich mit überragend getestet wurde. Für mich sind das Scheinaussagen und Populismus, um den Leuten Angst vor ordentlichen Versendern zu machen.

dooyou
01.08.2005, 15:04
[QUOTE=Fluxkompensator]Bitte genauer lesen. Baumarkträder waren ursprünglich nicht Bestandteil der Diskussion.

Doch. Die habe ich gerade in die Diskussion eingeführt.

deswegen hab ich auch darauf geantwortet und dich zitiert :-)

bergprofi
01.08.2005, 15:06
Bitter. Das wäre Dir bei mir nicht passiert. :D
Über die Qualität mancher Händler könnten wir in einem weiteren fred lästern. Das hat mit der hier besprochenen Problematik aber nur am Rande zu tun.

Gruß

koga

Hat es doch. Genau darin liegt nämlich das problem - einen vernünftigen Händler zu finden. und wenn ich keinen finde, dann kaufe ich beim versand, denn wenn ich schon keinen Service kriege, dann nehm ich die billigere Variante.

cue
01.08.2005, 15:08
Hat es doch. Genau darin liegt nämlich das problem - einen vernünftigen Händler zu finden. und wenn ich keinen finde, dann kaufe ich beim versand, denn wenn ich schon keinen Service kriege, dann nehm ich die billigere Variante.

:goodpost:

kogafreund
01.08.2005, 15:10
Hat es doch. Genau darin liegt nämlich das problem - einen vernünftigen Händler zu finden. und wenn ich keinen finde, dann kaufe ich beim versand, denn wenn ich schon keinen Service kriege, dann nehm ich die billigere Variante.

Ok, das würde ich genauso machen. Sind Deine Erfahrungen mit Händlern denn wirklich so schlecht ? Das würde mich wiederum interessieren, damit ich es besser machen kann :) . Werde mal die Suchfunktion durchforsten und ggf. einen neuen fred zu dieser Thematik aufmachen. Oder vielleicht macht das auch schon ein anderer ? :D

Gruß

koga

ernesTo
01.08.2005, 15:10
wie es in den wald schreit so kommts halt meistens auch zurück

ich denke genau so läuft es. ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen freundlichen kunden, der bereit ist zu warten (das das versenderrad eine geringere priorität hat als das im laden gekaufte oder das eines stammkunden ist denke ich selbstverstädnlich) mit einem versenderrad wegschickt, sofern er nicht wegen dem letzten mist gekommen ist.
ich bin jedenfalls immer freundlich und auch mal bereit etwas zu warten. mir ist es erst einmal passiert, dass ich rausgeschmissen werden sollte und da war ich eindeutig im recht und der radhändler hatte den knall noch nicht gehört.
ich mache es auch ab und zu, dass ich einen händler mit einem onlinepreis konfrontiere und dann für etwas mehr geld bei ihm kaufe. die meisten gehen darauf ein. man muss dann allerdings auch ab und zu wirklich mal was mehr bezahlen, wenn er dann sagt du da krieg ich bauchschmerzen. davon in den laden zu rennen zu fragen ob er den onlinpreis bietet und bei einem nein direkt wieder zu gehen, halte ich im prinzip nicht viel. ich bin student und sch.eisse allerdings kein geld.


mfg
ernesto

dooyou
01.08.2005, 15:11
Hat es doch. Genau darin liegt nämlich das problem - einen vernünftigen Händler zu finden. und wenn ich keinen finde, dann kaufe ich beim versand, denn wenn ich schon keinen Service kriege, dann nehm ich die billigere Variante.

Den perfekten Service gibt es selten, wenn man mal schaut in den ganzen Dienstleistungsbereichen wird man nie einen Händler oder sonstiges finden wo es nur zufriedene Kunden gibt.
Ich schau jedenfalls das ich jeden Kunden optimal helfen kann, auch wenn es sicher einmal Kunden gibt die mich gerade im Stress treffen kann es schon sein das ich sie vertrösten muss, manchmal gibts dann Verständnis dafür, manchmal auch unverständlich.

Und bei der Mundpropaganda ist es ja oft so das man meistens über die schlechten Händler redet und den schlechten Service, über die guten verliert man meist zu wenig Worte, wobei ich das jetzt nicht auf dich beziehen möchte.

dooyou
01.08.2005, 15:13
ich denke genau so läuft es. ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen freundlichen kunden, der bereit ist zu warten (das das versenderrad eine geringere priorität hat als das im laden gekaufte oder das eines stammkunden ist denke ich selbstverstädnlich) mit einem versenderrad wegschickt, sofern er nicht wegen dem letzten mist gekommen ist.
ich bin jedenfalls immer freundlich und auch mal bereit etwas zu warten. mir ist es erst einmal passiert, dass ich rausgeschmissen werden sollte und da war ich eindeutig im recht und der radhändler hatte den knall noch nicht gehört.
ich mache es auch ab und zu, dass ich einen händler mit einem onlinepreis konfrontiere und dann für etwas mehr geld bei ihm kaufe. die meisten gehen darauf ein. man muss dann allerdings auch ab und zu wirklich mal was mehr bezahlen, wenn er dann sagt du da krieg ich bauchschmerzen. davon in den laden zu rennen zu fragen ob er den onlinpreis bietet und bei einem nein direkt wieder zu gehen, halte ich im prinzip nicht viel. ich bin student und sch.eisse allerdings kein geld.


mfg
ernesto

Richtig ja, ich könnte mir gar nicht leisten unfreundlich zu sein, das kostet alles Umsatz und ist schließlich mein Arbeitsplatz. Deswegen sollte man in dem Bereich professionell genug sein den Stress oder Zorn über ne Sache nicht den Kunden spüren zu lassen.

ernesTo
01.08.2005, 15:14
Hat es doch. Genau darin liegt nämlich das problem - einen vernünftigen Händler zu finden. und wenn ich keinen finde, dann kaufe ich beim versand, denn wenn ich schon keinen Service kriege, dann nehm ich die billigere Variante.

würde ich direkt unterschreiben



Ok, das würde ich genauso machen. Sind Deine Erfahrungen mit Händlern denn wirklich so schlecht ? Das würde mich wiederum interessieren, damit ich es besser machen kann :) . Werde mal die Suchfunktion durchforsten und ggf. einen neuen fred zu dieser Thematik aufmachen. Oder vielleicht macht das auch schon ein anderer ? :D

Gruß

koga

meiner erfahrung nach sind 80-90% der händler gurken. viele b.e********n, wenn sie merken, dass es geht, auch ganz gerne mal. wenn ich so darüber nachdenke, was mir vor nen paar jahren als ich angefangen habe die händler bzw mein damaliger "lieblingshändler" so erzählt hat bzw sich erlaubt hat.


mfg
ernesto

bergprofi
01.08.2005, 15:15
Den perfekten Service gibt es selten, wenn man mal schaut in den ganzen Dienstleistungsbereichen wird man nie einen Händler oder sonstiges finden wo es nur zufriedene Kunden gibt.
Ich schau jedenfalls das ich jeden Kunden optimal helfen kann, auch wenn es sicher einmal Kunden gibt die mich gerade im Stress treffen kann es schon sein das ich sie vertrösten muss, manchmal gibts dann Verständnis dafür, manchmal auch unverständlich.

Und bei der Mundpropaganda ist es ja oft so das man meistens über die schlechten Händler redet und den schlechten Service, über die guten verliert man meist zu wenig Worte, wobei ich das jetzt nicht auf dich beziehen möchte.

Ich lobe hiermit ausdrücklich - wie in einem anderen Thread auch - den vorbildlichen Service von H&S in Bonn. Schaltauge verbogen, Schaltung verstellt, Laufrad verzogen. Termin gemacht, hingefahren, erklärt, was passiert ist, Schaltauge wurde ausgetausch, Laufrad zentriert, Schaltung eingestellt. Letzteres bereitete Schwierigkeiten und obwohl die Einstellaktion mit probefahrten über 2 Stunden dauerte, hat man mir als Entschädigung nur 10 € Arbeitskosten in rechnung gestellt.

dooyou
01.08.2005, 15:18
Ich lobe hiermit ausdrücklich - wie in einem anderen Thread auch - den vorbildlichen Service von H&S in Bonn. Schaltauge verbogen, Schaltung verstellt, Laufrad verzogen. Termin gemacht, hingefahren, erklärt, was passiert ist, Schaltauge wurde ausgetausch, Laufrad zentriert, Schaltung eingestellt. Letzteres bereitete Schwierigkeiten und obwohl die Einstellaktion mit probefahrten über 2 Stunden dauerte, hat man mir als Entschädigung nur 10 € Arbeitskosten in rechnung gestellt.

Das ist sehr lobenswert :D auch wenn im nächsten Thread wieder über den Service von H&S hergezogen wird. Aber jeder macht halt seine Erfahrungen, aber dafür nur nen 10€ is super.

ernesTo
01.08.2005, 15:19
Richtig ja, ich könnte mir gar nicht leisten unfreundlich zu sein, das kostet alles Umsatz und ist schließlich mein Arbeitsplatz. Deswegen sollte man in dem Bereich professionell genug sein den Stress oder Zorn über ne Sache nicht den Kunden spüren zu lassen.

ich rede mir immer ein, dass ich auch wenn ich (ich mache das übrigens sehr selten) den preis gedrückt habe, dennoch dem händler mehr genützt als geschadet habe und so dem einzelhandel helfe.


mfg
ernesto

bergprofi
01.08.2005, 15:19
Das ist sehr lobenswert :D auch wenn im nächsten Thread wieder über den Service von H&S hergezogen wird. Aber jeder macht halt seine Erfahrungen, aber dafür nur nen 10€ is super.

Ich vermute, dass es auch auf das Auftreten des Kunden ankommt. Ich bin immer höflich und versuche keinen irgendwie anzumachen. Bisher hatte ich bei H&S nicht den Ansatz eines Problems.

dooyou
01.08.2005, 15:22
ich rede mir immer ein, dass ich auch wenn ich (ich mache das übrigens sehr selten) den preis gedrückt habe, dennoch dem händler mehr genützt als geschadet habe und so dem einzelhandel helfe.


mfg
ernesto

Solange du wiederkommst schon. Das Problem ist halt das die Internet Preise, sagen wir mal von nem standart Shimano LRS wirklich sehr niedrig sind und die kannst als Händler auch fast nur Kostendeckend verkaufen. Die ganze Hartware wie Schaltwerke etc. da macht man durchaus Minus Kalkulation wenn ich auf dem Internetpreis eingehe.

Aber oft ist es halt so lieber 40€ drinnen haben und 2€ miese, als gar keinen Umsatz. Bei netten Kunden drückt man auch ein Auge zu.

ernesTo
01.08.2005, 15:24
Ich vermute, dass es auch auf das Auftreten des Kunden ankommt. Ich bin immer höflich und versuche keinen irgendwie anzumachen. Bisher hatte ich bei H&S nicht den Ansatz eines Problems.

die nehmen sowieso drogen in dem laden. mir es schon so oft passiert, dass der kerl an der kasse einfach nen "ach da machen wir nen preis" anfall hatte, ohne, dass ich auch nur ein wort gesagt habe.
beim letzten einkauf (unter 30€) habe ich nen ritchey comp vorbau für 7,xx€ und nen schlauch (der leichtbau schlauch von schwalbe) umsonst bekommen.


mfg
ernesto

Highp
01.08.2005, 15:24
Den perfekten Service gibt es selten, wenn man mal schaut in den ganzen Dienstleistungsbereichen wird man nie einen Händler oder sonstiges finden wo es nur zufriedene Kunden gibt.
Ich schau jedenfalls das ich jeden Kunden optimal helfen kann, auch wenn es sicher einmal Kunden gibt die mich gerade im Stress treffen kann es schon sein das ich sie vertrösten muss, manchmal gibts dann Verständnis dafür, manchmal auch unverständlich.

Und bei der Mundpropaganda ist es ja oft so das man meistens über die schlechten Händler redet und den schlechten Service, über die guten verliert man meist zu wenig Worte, wobei ich das jetzt nicht auf dich beziehen möchte.
Ich will nicht mal den perfekten Service, ich will nur meine Reparaturen fachmännisch erledigt bekommen.
Aus meiner Erfahrung:
Einmal wollte der Mechaniker am Ausfallende herumbiegen weil die von ihm montierte achtfach DA-Kette nicht auf der neunfach-Kassette laufen wollte :eek:
Zweimal wurde mir ein Steuersatz eingebaut und die Gabel zu kurz abgeschnitten sodass der Steuersatz auch garnicht einzustellen war und dementsprechend schnell hinüber war.
Und aus Erfahrung klug mach ich mittlerweile alles selber, wozu soll ich da noch beim Händler kaufen?

dooyou
01.08.2005, 15:25
Ich vermute, dass es auch auf das Auftreten des Kunden ankommt. Ich bin immer höflich und versuche keinen irgendwie anzumachen. Bisher hatte ich bei H&S nicht den Ansatz eines Problems.

Absolut, ich hab einige Kunden die auf Rabatte gar nicht zusprechen kommen wenn man einen Rundumservice macht bei einem Fahrrad kauf. Das nimmt schon ne Stunde in Anspruch und das sehen auch viele Kunden. Zubehör kann man da dann schon dazu geben, es kommt halt immer drauf an wie der Kunde mir gegenüber auftritt.

ernesTo
01.08.2005, 15:26
Solange du wiederkommst schon. Das Problem ist halt das die Internet Preise, sagen wir mal von nem standart Shimano LRS wirklich sehr niedrig sind und die kannst als Händler auch fast nur Kostendeckend verkaufen. Die ganze Hartware wie Schaltwerke etc. da macht man durchaus Minus Kalkulation wenn ich auf dem Internetpreis eingehe.

Aber oft ist es halt so lieber 40€ drinnen haben und 2€ miese, als gar keinen Umsatz. Bei netten Kunden drückt man auch ein Auge zu.

ich mache sowas nur bei händlern, bei denen ich schon öfters gewesen bin und ich auch bestimmt noch was kaufen werden. mir ist schon klar, dass er das macht, um mich als kunden zu halten und nicht weil ich so nett bin :D. da wäre es mehr als unfair den händler fallen zu lassen (vorrausgesetzt man ist zufrieden).


mfg
ernesto


mfg
ernesto

kogafreund
01.08.2005, 15:27
Einmal wollte der Mechaniker am Ausfallende herumbiegen weil die von ihm montierte achtfach DA-Kette nicht auf der neunfach-Kassette laufen wollte :eek:
Zweimal wurde mir ein Steuersatz eingebaut und die Gabel zu kurz abgeschnitten sodass der Steuersatz auch garnicht einzustellen war und dementsprechend schnell hinüber war.

Das würde ich dann aber sofort reklamieren. Nach meiner Erfahrung halten sich solche Betriebe, denen die Arbeitsqualität egal zu sein scheint, nicht lange am Markt.

Gruß

koga

dooyou
01.08.2005, 15:27
Ich will nicht mal den perfekten Service, ich will nur meine Reparaturen fachmännisch erledigt bekommen.
Aus meiner Erfahrung:
Einmal wollte der Mechaniker am Ausfallende herumbiegen weil die von ihm montierte achtfach DA-Kette nicht auf der neunfach-Kassette laufen wollte :eek:
Zweimal wurde mir ein Steuersatz eingebaut und die Gabel zu kurz abgeschnitten sodass der Steuersatz auch garnicht einzustellen war und dementsprechend schnell hinüber war.
Und aus Erfahrung klug mach ich mittlerweile alles selber, wozu soll ich da noch beim Händler kaufen?

Klar wenns ums einstellen oder Reperieren oder sonst was geht kenn ich auch kein Pardon.

Ich mach das ganz einfach, ich fahre total gerne Rad und mich stört es total wenn die Kette nicht sauber springt, deswegen sehe ich die Kundenräder so an als wäre es meines.

Aber es gibt auch oft zu wenig qualifiziertes Personal die nach "wird scho passen" hantieren.

Arm Lancestrong
01.08.2005, 15:30
Ich will nicht mal den perfekten Service, ich will nur meine Reparaturen fachmännisch erledigt bekommen.
Aus meiner Erfahrung:
Einmal wollte der Mechaniker am Ausfallende herumbiegen weil die von ihm montierte achtfach DA-Kette nicht auf der neunfach-Kassette laufen wollte :eek:
Zweimal wurde mir ein Steuersatz eingebaut und die Gabel zu kurz abgeschnitten sodass der Steuersatz auch garnicht einzustellen war und dementsprechend schnell hinüber war.
Und aus Erfahrung klug mach ich mittlerweile alles selber, wozu soll ich da noch beim Händler kaufen?

Kann ich nur bestätigen. Am meisten liebe ich diese "Erstinspektion", nach denen man das Rad meistens erst einmal wieder komplett einstellen muss.

kogafreund
01.08.2005, 15:31
Aber es gibt auch oft zu wenig qualifiziertes Personal die nach "wird scho passen" hantieren.

JA. Das ist echt verwunderlich: Mancher "Mechaniker" macht eigentlich jeden Tag dieselben Arbeiten und kann es dann immer noch nicht. Wie geht das eigentlich ? Das ist aber branchenübergreifend so. Ob es an der mangelnden Motivation wg. schlechter Bezahlung liegt. Oder ist es eher ein intellektuelles Problem ? :D

Gruß

koga

Highp
01.08.2005, 15:32
Das würde ich dann aber sofort reklamieren. Nach meiner Erfahrung halten sich solche Betriebe, denen die Arbeitsqualität egal zu sein scheint, nicht lange am Markt.

Gruß

koga
Hab ich auch reklamiert, aber das Problem ist doch damit nicht gelöst für ihn.
Der hat mich als Kunden verloren.
Trotzdem ist der Laden der größte der Stadt.
Internetpreise: Ich bezahle bei "meinem" Händler auch ohne Klagen 30€ (Internet so 23€) für eine DA-Kette, weil ich weiss, da kann ich auch mal Samstagabends anrufen, wenn ich was dringend brauche. Aber der verlangt 46€ und muss die mir nicht mal montieren, da hört doch der Spass auf.

dooyou
01.08.2005, 15:33
JA. Das ist echt verwunderlich: Mancher "Mechaniker" macht eigentlich jeden Tag dieselben Arbeiten und kann es dann immer noch nicht. Wie geht das eigentlich ? Das ist aber branchenübergreifend so. Ob es an der mangelnden Motivation wg. schlechter Bezahlung liegt. Oder ist es eher ein intelektuelles Problem ? :D

Gruß

koga

Das fängt beim Elektriker an und hört beim Arzt auf, es gibt halt viele Pfuscher und den richtigen heraussieben ist nicht einfach.

dooyou
01.08.2005, 15:34
Trotzdem ist der Laden der größte der Stadt.


Die kleinsten sind oft die besten :-)

kogafreund
01.08.2005, 15:37
@ highp

Wir haben hier in Hamburg auch ein sehr großes Fahrradgeschäft. Dort sind die ahnungslosesten Verkäufer und Mechaniker beschäftigt. Ich hatte dort mal nach einer 1" Stahlgabel gefragt. Gezeigt wurde mir dann eine 1 1/8 Alugabel.... usw.
Größere Läden haben es scheinbar nicht mehr nötig, wenn nur genügend Parkplätze vor dem Geschäft vorhanden sind und die Kunden mit dem Dachgepäckträger anreisen können. :D

Gruß

koga

Highp
01.08.2005, 15:39
Die kleinsten sind oft die besten :-)
Deshalb bin ich zu "meinem" Schrauber gewechselt wenn ich mal was zu machen hab, Ein-Mann Betrieb, weiss fast alles und wenn nicht bekommt er es raus.
Leider schliesst der Ende des Jahres :heulend: und wechselt zur "grossen" Konkurrenz. So werden die mich als Kunden wiederhaben, aber an mein Rad kommt nur er.

kogafreund
01.08.2005, 15:39
Die kleinsten sind oft die besten :-)

Du zitierst immer so schnell, daß sogar meine (mittlerweile korrigierten) Tippfehler immer noch drinstehen. :D

Crossfahrer1
01.08.2005, 15:40
Deshalb bin ich zu "meinem" Schrauber gewechselt wenn ich mal was zu machen hab, Ein-Mann Betrieb, weiss fast alles und wenn nicht bekommt er es raus.
Leider schliesst der Ende des Jahres :heulend: und wechselt zur "grossen" Konkurrenz. So werden die mich als Kunden wiederhaben, aber an mein Rad kommt nur er.


In Trever :rolleyes:
Wohin denn? Velopoint? Monz?

dooyou
01.08.2005, 15:41
Du zitierst immer so schnell, daß sogar meine (mittlerweile korrigierten) Tippfehler immer noch drinstehen. :D

Unverfälschter Journalismus :-)

Proracer
01.08.2005, 15:42
Hat es doch. Genau darin liegt nämlich das problem - einen vernünftigen Händler zu finden. und wenn ich keinen finde, dann kaufe ich beim versand, denn wenn ich schon keinen Service kriege, dann nehm ich die billigere Variante.

Grundsätzlich ist da auch nichts gegen einzuwenden. Würden die meisten wohl so machen. Denn ich glaube schon, dass ein Rose, ein Brügelmann, ein H&S oder andere Fahrradversender durchaus solide Versender mit sehr viel Fachkompetenz sind. Aber ging es bei diesem Beitrag ursprünglich nicht um einen absoluten Billighobel aus einer noch billigeren Ebay-Rammelbude? Allein der Ebay-Auftritt dieses "Versenders" löst bei mir ganz sicher kein Kaufinteresse und erst recht kein Vertrauen aus. Der billige Preis ist in solchen Fällen wohl eher Warnung als Kaufempfehlung. Da kann ich auch demnächst zum Hütchenspieler statt in meine Lotto-Annahmestelle gehen.

dooyou
01.08.2005, 15:44
Deshalb bin ich zu "meinem" Schrauber gewechselt wenn ich mal was zu machen hab, Ein-Mann Betrieb, weiss fast alles und wenn nicht bekommt er es raus.
Leider schliesst der Ende des Jahres :heulend: und wechselt zur "grossen" Konkurrenz. So werden die mich als Kunden wiederhaben, aber an mein Rad kommt nur er.

Dadurch, dass die Internethändler die Preise so drücken hat man als kleiner Händler kaum noch Chancen zu überleben und mit Stammkunden alleine überlebt man nicht.
Auch die großen Discounter drücken die Preise alleine schon durch die Menge die sie einkaufen, da kann ein kleiner kaum mithalten.
Das Ladenmiete, Personal etc. alles natürlich in die Preise mit einfließen und die deswegen höher sind als im Internet versteht leider nicht jeder Kunde.

Aber es ist so wie bei den Tante Emma Läden, die großen überleben, die kleinen sterben auf kurz oder lange aus weil es nicht mehr rentabel ist.

cue
01.08.2005, 15:44
@ highp

Wir haben hier in Hamburg auch ein sehr großes Fahrradgeschäft. Dort sind die ahnungslosesten Verkäufer und Mechaniker beschäftigt. Ich hatte dort mal nach einer 1" Stahlgabel gefragt. Gezeigt wurde mir dann eine 1 1/8 Alugabel.... usw.
Größere Läden haben es scheinbar nicht mehr nötig, wenn nur genügend Parkplätze vor dem Geschäft vorhanden sind und die Kunden mit dem Dachgepäckträger anreisen können. :D

Gruß

koga

Den Ort "Hamburg" sehe ich ja jetzt erst. Welcher Laden ist denn Dein(wenn hier wegen Werbung gemeckert wird schreib doch eine PM)? Auch wenn ich dann Gefahr laufe wieder "rausgeschmissen" zu werden. Ich habe sicher bei dem von Dir angesprochenen Händler gekauft (aber groß war der Parkplatz nicht :ü ), allerdings habe ich mich vorher bei einem "Ex-Fahrradladenbesitzer" beraten lassen und mich dort nur bestätigen lassen. Ich wußte was ich wollte und wollte nur sehen was mir passt.

Highp
01.08.2005, 15:45
In Trever :rolleyes:
Wohin denn? Velopoint? Monz?
Du kennst den Greg?
Hätt ich mir ja denken können! :D
Zum Monz...schade...war um die Ecke und was Rennräder angeht hat er echt Ahnung und Geschmack, die Rädchen die er aufbaut sehen eigentlich immer klasse aus.

Crossfahrer1
01.08.2005, 15:47
Du kennst den Greg?
Hätt ich mir ja denken können! :D
Zum Monz...schade...war um die Ecke und was Rennräder angeht hat er echt Ahnung und Geschmack, die Rädchen die er aufbaut sehen eigentlich immer klasse aus.


Wenn der Amerikaner Greg gemeint ist kenn ich den :D
Wußte gar nicht das der nen eigenen Laden hat.
Hab den schon ewig nicht mehr gesehen...........

Highp
01.08.2005, 15:54
Wenn der Amerikaner Greg gemeint ist kenn ich den :D
Wußte gar nicht das der nen eigenen Laden hat.
Hab den schon ewig nicht mehr gesehen...........
Jau, der ist gemeint! "Hatte" einen Laden trifft es wohl leider eher, kenne keinen besseren Schrauber.
Er fährt auch keine Rennen mehr, nur noch so zum Spass, ab und zu mal noch ein MTB-Rennen.

Crossfahrer1
01.08.2005, 15:54
Dadurch, dass die Internethändler die Preise so drücken hat man als kleiner Händler kaum noch Chancen zu überleben und mit Stammkunden alleine überlebt man nicht.
Auch die großen Discounter drücken die Preise alleine schon durch die Menge die sie einkaufen, da kann ein kleiner kaum mithalten.
Das Ladenmiete, Personal etc. alles natürlich in die Preise mit einfließen und die deswegen höher sind als im Internet versteht leider nicht jeder Kunde.

Aber es ist so wie bei den Tante Emma Läden, die großen überleben, die kleinen sterben auf kurz oder lange aus weil es nicht mehr rentabel ist.



Die "großen" Versender verkaufen auch nicht die Menge die man einstweilen meint.
Von einem Vertreter der letzte Woche hier bei mir war hab ich da erstaunliches gehört und war wirklich überrascht...........
Manche erwecken den Anschein "groß" zu sein...die Realität siht anders aus....scheinbar.....
Was die Preise betrifft muß man sagen das die Händler selbst in den meisten Fällen schneller an der Preisschraube drehen wie die Kunden.......zumindest in Deutschland ;)
Da ich ja hier in der Grenzregion zu Frankreich und Luxembourg bin sehe ich ja doch recht deutlich was dort los ist, bzw.durch viele Auslandsaufenthalte kann ich das nochmal unterstreichen!
Es gibt kein Land in Europa wo solch eine Geiz ist geil mit ,allen seinen Auswirkungen, Mentalität herrscht wie in Deutschland.
Kollegen in Luxemborg und in Frankreich sagen meist zu mir: "..ihr Deutschen seid doch total irre! Ihr macht so lange bis gar nichts mehr geht!..."
Und sie haben Recht........
Leben und leben lassen.........diese Dewise gilt leider nicht in Deutschland ;)

dooyou
01.08.2005, 15:56
Die "großen" Versender verkaufen auch nicht die Menge die man einstweilen meint.
Von einem Vertreter der letzte Woche hier bei mir war hab ich da erstaunliches gehört und war wirklich überrascht...........
Manche erwecken den Anschein "groß" zu sein...die Realität siht anders aus....scheinbar.....
Was die Preise betrifft muß man sagen das die Händler selbst in den meisten Fällen schneller an der Preisschraube drehen wie die Kunden.......zumindest in Deutschland ;)
Da ich ja hier in der Grenzregion zu Frankreich und Luxembourg bin sehe ich ja doch recht deutlich was dort los ist, bzw.durch viele Auslandsaufenthalte kann ich das nochmal unterstreichen!
Es gibt kein Land in Europa wo solch eine Geiz ist geil mit ,allen seinen Auswirkungen, Mentalität herrscht wie in Deutschland.
Kollegen in Luxemborg und in Frankreich sagen meist zu mir: "..ihr Deutschen seid doch total irre! Ihr macht so lange bis gar nichts mehr geht!..."
Und sie haben Recht........
Leben und leben lassen.........diese Dewise gilt leider nicht in Deutschland ;)


Wir sind Geizig, Spiesig, Ordentlich und Penibel, saufen Bier und essen am liebesten Sauerkraut und tragen Lederhosen.

Tja das sind wir, wir Deutschen.

Crossfahrer1
01.08.2005, 15:58
Jau, der ist gemeint! "Hatte" einen Laden trifft es wohl leider eher, kenne keinen besseren Schrauber.
Er fährt auch keine Rennen mehr, nur noch so zum Spass, ab und zu mal noch ein MTB-Rennen.


Der Monz rüstet die letzten monate richtig auf...........
Auch in Luxembourg so hört man hängt der bei ein paar Sachen mit drin.

Den besten Laden den Trier je hatte war der vom Rüdiger Kraus :D
Der war echt Kult der Rüdiger :D

Highp
01.08.2005, 15:59
Der Monz rüstet die letzten monate richtig auf...........
Auch in Luxembourg so hört man hängt der bei ein paar Sachen mit drin.

Den besten Laden den Trier je hatte war der vom Rüdiger Kraus :D
Der war echt Kult der Rüdiger :D
Ich glaub der Laden in Wasserbillig gehört auch zu denen, Larissa soll da ja Geschäftsführer machen hab ich gehört, keine Ahnung was da dran ist.
Sagen wir es mal so: der Laden war Kult, der Rüdiger, da hüllen wir mal den Mantel des Schweigens drüber....

Crossfahrer1
01.08.2005, 16:00
Wir sind Geizig, Spiesig, Ordentlich und Penibel, saufen Bier und essen am liebesten Sauerkraut und tragen Lederhosen.

Tja das sind wir, wir Deutschen.


Das Klischee passt aber leider zu grossen Teilen ;)

Crossfahrer1
01.08.2005, 16:01
Ich glaub der Laden in Wasserbillig gehört auch zu denen, Larissa soll da ja Geschäftsführer machen hab ich gehört, keine Ahnung was da dran ist.
Sagen wir es mal so: der Laden war Kult, der Rüdiger, da hüllen wir mal den Mantel des Schweigens drüber....


Dafür lacht der sich jetzt in der Dom.Rep über uns kaputt :D
Ich hatte mit Larissa mal vor ein paar Wochen geredet....sie soll das wohl in Wasserbillig machen.
Ich finds gut........bekomm ich auf meiner Trainingsrunde wohl mal wieder Kaffee für Lau :D

Highp
01.08.2005, 16:06
Dafür lacht der sich jetzt in der Dom.Rep über uns kaputt :D
Ich hatte mit Larissa mal vor ein paar Wochen geredet....sie soll das wohl in Wasserbillig machen.
Ich finds gut........bekomm ich auf meiner Trainingsrunde wohl mal wieder Kaffee für Lau :D
Soweit hab ich noch gar nicht gedacht :D
Aber um es mit Rüdigers Worten zu sagen, ich mach lieber: "Weiter, weiter, Kilometer, Kilometer!"

spiderman
01.08.2005, 16:15
@ crossfahrer

du hast mal wieder Recht!!!

Nachhaltiges Arbeiten wird in diesem unseren Lande immer unmöglicher!!! Als selbständiger Versicherungsmakler kann ich das beurteilen. Jeder zweite Kunde sagt mir, dass es das im Internet etc. billiger gäbe.

Einem Kumpel ist nach sage und schreibe 3 Wochen der Sattel an einem neuen Bianchi Carbon Rahmen gebrochen. Das Radl hatte er bei einem Billiganbieter für kleine Kohle geschossen.

Einen neuen Sattel hat er nach 6 Wochen und diversen Telefonaten und Besuchen bei diesem Schei**-Laden bekommen.

In unserem Verein sind mittlerweile fast alle "klug" geworden. Wir kaufen unser Zeug - auch wenn es etwas teurer ist - im Fachhandel und können dann aber auch "mal eben" - auf ein zu zentrierendes Laufrad warten oder die Schaltung - wenn wir es selber nicht hinkriegen - "mal eben" einstellen lassen.

Das ist eine Menge wert....

PS: Der Laden, in dem wir schrauben lassen, sitzt ebenfalls in Bonn und - surprise, surprise - hat immer wieder mal Teile von H&S bekommen. Böse Zungen munkeln sogar, dass H&S Garantieleistungen dort abwickeln hat lassen.

Drei mal dürft ihr raten, was dann für Kurse aufgerufen wurden......

Im Rheinland gilt noch immer::

Watt nix koss, iss uch nix!!!!

Für "Ausländer"

Was nichts kostet, taugt auch nichts!!!

Crossfahrer1
01.08.2005, 16:17
Soweit hab ich noch gar nicht gedacht :D
Aber um es mit Rüdigers Worten zu sagen, ich mach lieber: "Weiter, weiter, Kilometer, Kilometer!"


Rüdiger wie er leibt und lebt :D

Highp
01.08.2005, 16:25
Rüdiger wie er leibt und lebt :D
Domenikanischer Meister auf der Strasse halt... :rolleyes:

yorck
01.08.2005, 20:01
Das mit dem Fachhandel und den Versendern ist oftmals nicht so schwarz/weiss. Zur Zeit spiele ich mit der Idee mir einen Crosser nur so zum Spaß zu kaufen, d.h. das Budget (700/800€) ist begrenzt da das RR und MTB aufgrund von Zeitmangel sowieso schon zu selten bewegt werden. Mein Fachhändler wollte oder konnte mir kein Angebot in dem Preisrahmen machen und angesprochen auf das BOC Rad für 700€ sagte er ... wenn Du das kaufst brauchst Du dich hier nicht mehr blicken lassen..! Sehen wird er mich in der Tat nicht mehr, egal ob ich das BOC-Rad kaufe oder nicht. Die Umsätze für Teile und Wartung für meine (hochpreisigen) Räder hat er somit verloren. Selber schuld.