PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat auch ein Auto?



gisbert
03.08.2005, 09:47
Fand ich heute morgen in meinem Briefkasten:


Die Ölfirmen lachen darüber...


BITTE LESEN UND WEITERLEITEN !!

Kontrolle der Benzinpreise
Wie es wirkt, werden die Benzinpreise bis zum Sommer ein absolutes
Rekordhoch erreichen - lt. Experten etwa 130.9 Ct. für einen Liter
Normalbenzin oder mehr. Ihr wollt, dass die Benzinpreise sinken? Das
bedarf
einer intelligenten und vor allem gemeinsamen Aktion. Phillip Hollsworth
hatte die folgende Idee, welche VIEL MEHR SINN MACHT, als Vorschläge,
wie das man an einem
bestimmten Tag nicht tanken soll (wie schon mehrfach vorgeschlagen
wurde).
Die Ölfirmen lachen darüber, weil sie genau wissen, dass wir uns nicht
endlos selber \"wehtun\", indem wir kein Benzin kaufen. Irgendwann
müssen
wir wieder tanken. Diese Idee ist mehr eine Unbequemlichkeit für uns,
als dass sie den Mineralölfirmen schadet. Aber diese neue Idee kann
wirklich helfen den Benzinpreis zu senken - deshalb BITTE LESEN UND
MITMACHEN!!!
Wir müssen den Mineralölfirmen zeigen, dass wir - die Kunden - die
Macht haben, und nicht umgekehrt.
Mit ständig steigenden Benzinpreisen müssen wir, die Kunden anfangen zu
handeln.
Die einzige Möglichkeit, die Benzinpreise nach unten zu zwingen ist in
dem wir einzelnen Gesellschaften finanziell weh tun in dem wir DEREN
Benzin nicht kaufen. Die kann großen Einfluss auf die gesamten
Benzinpreise haben und evtl. einen Preiskrieg erzwingen.

Hier ist die Idee:
Für den Rest des Jahres:
KEIN BENZIN MEHR BEI DEN BEIDEN GRÖSSTEN ANBIETERN KAUFEN (SHELL UND
ARAL)!!!!! WENN SIE KEIN BENZIN MEHR VERKAUFEN SEHEN SIE SICH GEZWUNGEN
DIE PREISE ZU SENKEN UM DIE KUNDEN WIEDER ANZULOCKEN.
Wenn die beiden Großen die Preise senken, werden die anderen Firmen
folgen müssen. Wenn sie dann die Preise wieder erhöhen, geht das Spiel
von
vorne los.
Um mit diesem System erfolgreich zu sein, müssen möglichst viele Leute
davon wissen. Also schickt diese E-Mail an alle die ihr kennt.
Ich schicke sie an ca. 9000 Leute - wenn ihr sie dann auch wieder an 20
oder
mehr versendet und die auch wieder, wird sich die Zahl der Empfänger
sehr sehr schnell potenzieren und in kürzester Zeit mehrere Millionen
Menschen erreichen können.
Wenn wir zusammenhalten können wir was erreichen - und nur dann!
Wir, die Kunden haben die Macht und nicht umgekehrt!!!!!

BITTE HALTET ALLE DURCH BIS SIE IHRE PREISE SENKEN UND UNTEN HALTEN.
DIESES SYSTEM HAT SCHON IN ANDEREN LÄNDERN FUNKTIONIERT (z.B. KANADA,
wo dadurch
der Preis um fast 12 Cent pro Liter nach unten gezwungen wurde)
INSBESONDERE IN DER ZEIT DER ANSTEHENDEN FEIERTAGE UND SOMMERFERIEN
KÖNNEN WIR VIEL ERREICHEN.
DIE FIRMEN LIEBEN SOLCHE EREIGNISSE

Zegger
03.08.2005, 09:52
ich sag es ja schon länger, einmal im Monat "Autofreier Sonntag" muss her !!!


ansonsten unglaublich, das wir immer noch das selbe im Tank haben wie vor hundert Jahren.



aber ich tanke eh in Luxemburg :ä

Jean Gangolf
03.08.2005, 09:54
Ja, die Herren Q8 und Esso und Konsorten, das hätten Sie wohl gerne?? :2tegen1:

zwanzich
03.08.2005, 10:15
Dummerweise wird sich das "tolle Verfahren" weder auf den Dollarkurs noch auf die Rohölpreise auswirken. Auch die Amerikaner werden ihre Nachfrage nach Motorbenzin nicht zurückschrauben, weil in D irgendwelche Boykotts laufen.

Hauptsache Kettenmail, gelle?

derollerenner
03.08.2005, 10:20
ich sag es ja schon länger, einmal im Monat "Autofreier Sonntag" muss her !!!


ansonsten unglaublich, das wir immer noch das selbe im Tank haben wie vor hundert Jahren.



aber ich tanke eh in Luxemburg :ä

ja ich auch, aber der Unterschied wird immer geringer :heulend:

gisbert
03.08.2005, 10:31
Ja, die Herren Q8 und Esso und Konsorten, das hätten Sie wohl gerne?? :2tegen1:
Und solche Statements haben dann wieder Shell und Aral gern...

Ach wie dumm das alles. In der Demokratie neigt alles Volk dazu, Mehrheit zu sein. Auch wenn seine Interessen verletzt werden. Hauptsache, man ist Mehrheit.

gisbert
03.08.2005, 10:37
Dummerweise wird sich das "tolle Verfahren" weder auf den Dollarkurs noch auf die Rohölpreise auswirken. Auch die Amerikaner werden ihre Nachfrage nach Motorbenzin nicht zurückschrauben, weil in D irgendwelche Boykotts laufen.

Hauptsache Kettenmail, gelle?
Kommt dir der hohe Benzinpreis zugute? Ansonsten machst du dich leider nur über dich selber lustig.

lede69
03.08.2005, 10:57
Kommt dir der hohe Benzinpreis zugute? Ansonsten machst du dich leider nur über dich selber lustig.
Mir kommt der hohe Benzinpreis auch nicht zu Gute, aber:
- solange sich einige mit Mitte 20 getunte Sportwagen kaufen, die weit über 200 PS haben und 15 Liter brauchen
- mir am Wochenende genau die mit Ihrer sinnlosen Rumheizerei das Radfahren vermiesen
- jedes Wochenende zig Motorradfahrer beim heizen (Spaßfahrten) ums Leben kommen
- tausende von über 2 Tonnen schweren, spritfressenden Ms, Xs, Cayenne und Touaregs verkauft werden um damit zum Bäcker zu fahren
- tausendfach mehr Öl verbrannt wird als für Medikamente genutzt
- Herr Müllermeierschmidt 30km zum spazieren Gehen fährt
- ...
kann der Sprit nicht teuer genug sein!!!
Ich brauche mein Auto auch und gehöre nicht zu den Großverdienern, aber ich fahre jetzt halt auf Autobahnen 120km/h und rechts statt 180 und links und brauche unter 5 Liter Diesel, fahre Kurzstrecken mit dem Fahrrad, und mein nächstes Auto hat Hybridantrieb.

derollerenner
03.08.2005, 11:03
Mir kommt der hohe Benzinpreis auch nicht zu Gute, aber:
- solange sich einige mit Mitte 20 getunte Sportwagen kaufen, die weit über 200 PS haben und 15 Liter brauchen
- mir am Wochenende genau die mit Ihrer sinnlosen Rumheizerei das Radfahren vermiesen
- jedes Wochenende zig Motorradfahrer beim heizen (Spaßfahrten) ums Leben kommen
- tausende von über 2 Tonnen schweren, spritfressenden Ms, Xs, Cayenne und Touaregs verkauft werden um damit zum Bäcker zu fahren
- tausendfach mehr Öl verbrannt wird als für Medikamente genutzt
- Herr Müllermeierschmidt 30km zum spazieren Gehen fährt
- ...
kann der Sprit nicht teuer genug sein!!!
Ich brauche mein Auto auch und gehöre nicht zu den Großverdienern, aber ich fahre jetzt halt auf Autobahnen 120km/h und rechts statt 180 und links und brauche unter 5 Liter Diesel, fahre Kurzstrecken mit dem Fahrrad, und mein nächstes Auto hat Hybridantrieb.

http://www.my-smileys.de/generator/signs2/f0bff2433c44e9c6babad76327912034.png

zwanzich
03.08.2005, 11:44
Kommt dir der hohe Benzinpreis zugute? Ansonsten machst du dich leider nur über dich selber lustig.


Ich mach mich überhaupt nicht lustig. Die Farben-Gesellschaften werden ihren Preis aber ungeachtet der Nachfrage aber sicher nicht vom Dollar- und Ölpreis abkoppeln. Im übrigen verdienen die ihr Geld vorrangig mit den Zinserträgen aus in Tagesgeldern angelegten Mineralölsteuern (zumindest in Deutschland).

Wenn du also meinst, dann ärgere deinen Tankstellenpächter durch Boykott. Denn der wird weniger Kippen noch Schokoriegel noch Autowäschen verkaufen, aber der einzig Leidtragende sein - hat aber auch keinen Einfluß auf den Literpreis. Das Oligopol werden auch ein paar Kettenmailversender nict auflösen können, sorry für die barsche Desillusionierung ...

zwanzich
03.08.2005, 11:46
- tausende von über 2 Tonnen schweren, spritfressenden Ms, Xs, Cayenne und Touaregs verkauft werden um damit zum Bäcker zu fahren
- Herr Müllermeierschmidt 30km zum spazieren Gehen fährt


Köter gassi-fahren haste noch vergessen.
(2 Straßen ausm Dorf raus bis zum nächsten Feldweg)

Stinktier
03.08.2005, 12:54
Mir kommt der hohe Benzinpreis auch nicht zu Gute, aber:
- solange sich einige mit Mitte 20 getunte Sportwagen kaufen, die weit über 200 PS haben und 15 Liter brauchen
- mir am Wochenende genau die mit Ihrer sinnlosen Rumheizerei das Radfahren vermiesen
- jedes Wochenende zig Motorradfahrer beim heizen (Spaßfahrten) ums Leben kommen
- tausende von über 2 Tonnen schweren, spritfressenden Ms, Xs, Cayenne und Touaregs verkauft werden um damit zum Bäcker zu fahren
- tausendfach mehr Öl verbrannt wird als für Medikamente genutzt
- Herr Müllermeierschmidt 30km zum spazieren Gehen fährt
- ...
kann der Sprit nicht teuer genug sein!!!
Ich brauche mein Auto auch und gehöre nicht zu den Großverdienern, aber ich fahre jetzt halt auf Autobahnen 120km/h und rechts statt 180 und links und brauche unter 5 Liter Diesel, fahre Kurzstrecken mit dem Fahrrad, und mein nächstes Auto hat Hybridantrieb. :goodpost:

Stinktier
03.08.2005, 12:56
Ich mach mich überhaupt nicht lustig. Die Farben-Gesellschaften werden ihren Preis aber ungeachtet der Nachfrage aber sicher nicht vom Dollar- und Ölpreis abkoppeln. Im übrigen verdienen die ihr Geld vorrangig mit den Zinserträgen aus in Tagesgeldern angelegten Mineralölsteuern (zumindest in Deutschland).

Wenn du also meinst, dann ärgere deinen Tankstellenpächter durch Boykott. Denn der wird weniger Kippen noch Schokoriegel noch Autowäschen verkaufen, aber der einzig Leidtragende sein - hat aber auch keinen Einfluß auf den Literpreis. Das Oligopol werden auch ein paar Kettenmailversender nict auflösen können, sorry für die barsche Desillusionierung ... :goodpost:

sensole
03.08.2005, 13:04
Mir kommt der hohe Benzinpreis auch nicht zu Gute, aber:
- solange sich einige mit Mitte 20 getunte Sportwagen kaufen, die weit über 200 PS haben und 15 Liter brauchen
- mir am Wochenende genau die mit Ihrer sinnlosen Rumheizerei das Radfahren vermiesen
- jedes Wochenende zig Motorradfahrer beim heizen (Spaßfahrten) ums Leben kommen
- tausende von über 2 Tonnen schweren, spritfressenden Ms, Xs, Cayenne und Touaregs verkauft werden um damit zum Bäcker zu fahren
- tausendfach mehr Öl verbrannt wird als für Medikamente genutzt
- Herr Müllermeierschmidt 30km zum spazieren Gehen fährt
- ...
kann der Sprit nicht teuer genug sein!!!
Ich brauche mein Auto auch und gehöre nicht zu den Großverdienern, aber ich fahre jetzt halt auf Autobahnen 120km/h und rechts statt 180 und links und brauche unter 5 Liter Diesel, fahre Kurzstrecken mit dem Fahrrad, und mein nächstes Auto hat Hybridantrieb.

Bin ganz deiner Meinung, würden wir nur solche A,utos kaufen, die wir brauchen und sie auch nur dann brauchen wenn es nötig ist, würden wir schon einiges erreichen. Nur wird das erst dann funktionieren wenn es vermutlich schon zu spät ist. :mad:

Das mit dem Auto Gassi gehen hat noch eine Variante: Mutti hält mit dem VW-Sharan am Wegesrand, die Hecktür öffnet sich, Fifi (etwas grösseres) drückt sie noch ganz auf und kackt in die Wiese, Mutti ruft ihm vom Fahrersitz aus, Fifi kommt und Muti steigt aus, schliesst die Hecktüre und fährt weiter. Diese Szene können wir jeden Abend vom Esstisch beobachten. Und ich habe immer geglaubt, dass sich die Leute einen Hund anschaffen damit sie sich vermehrt in der Natur bewegen.

gisbert
03.08.2005, 15:57
.... Muti steigt aus, schliesst die Hecktüre ...
Hehe, arme Mutti, kann der Fifi denn nicht auch wieder zumachen, wenn er schon aufmacht... :D

gisbert
03.08.2005, 16:05
Ich mach mich überhaupt nicht lustig. Die Farben-Gesellschaften werden ihren Preis aber ungeachtet der Nachfrage aber sicher nicht vom Dollar- und Ölpreis abkoppeln. Im übrigen verdienen die ihr Geld vorrangig mit den Zinserträgen aus in Tagesgeldern angelegten Mineralölsteuern (zumindest in Deutschland).

Wenn du also meinst, dann ärgere deinen Tankstellenpächter durch Boykott. Denn der wird weniger Kippen noch Schokoriegel noch Autowäschen verkaufen, aber der einzig Leidtragende sein - hat aber auch keinen Einfluß auf den Literpreis. Das Oligopol werden auch ein paar Kettenmailversender nict auflösen können, sorry für die barsche Desillusionierung ...
Die 'Desillusioniertheit' der sogenannten kleinen Leute ist ihr grundsätzliches Problem. Sie glauben einfach nicht (mehr) daran, daß sie ihre Interessen gegen die 'die da oben' vertreten, geschweige denn durchsetzen können. Das gilt für die armen wie die reichen Länder. Leider globalisieren sich auf diesem Weg nicht nur die Ökonomie und die Politik, sondern auch der Terrorismus.

corrente
03.08.2005, 16:06
Ich weiß was ihr habt, meine Tankstelle heisst Aldi der Liter für 69 cent. :D

sensole
03.08.2005, 16:15
Die 'Desillusioniertheit' der sogenannten kleinen Leute ist ihr grundsätzliches Problem. Sie glauben einfach nicht (mehr) daran, daß sie ihre Interessen gegen die 'die da oben' vertreten, geschweige denn durchsetzen können. Das gilt für die armen wie die reichen Länder. Leider globalisieren sich auf diesem Weg nicht nur die Ökonomie und die Politik, sondern auch der Terrorismus.

Aber darum geht es eigentlich gar nicht! Wenn mir etwas nicht passt, muss ich es in erster Linie einmal für mich ändern (purer Egoismus), ob sich dann irgendwann einmal ein paar Gleichdenkende solidarisieren und vielleicht doch zusammen etwas erreichen, umso besser. Aber manchmal ist es vielleicht einfach nur Bequemlichkeit das man sich die Ausrede "es nutzt ja eh nichts" zurecht legt....

zwanzich
04.08.2005, 07:43
Die 'Desillusioniertheit' der sogenannten kleinen Leute ist ihr grundsätzliches Problem. Sie glauben einfach nicht (mehr) daran, daß sie ihre Interessen gegen die 'die da oben' vertreten, geschweige denn durchsetzen können. Das gilt für die armen wie die reichen Länder. Leider globalisieren sich auf diesem Weg nicht nur die Ökonomie und die Politik, sondern auch der Terrorismus.

Das hat auch nichts mit unerschütterlichem Glauben zu tun. Die Benzin- und Gasöl-Preise hängen nunmal direkt von den Börsen und der globalen Nachfrage ab. Kannste mir glauben: selbst, wenn sich ganz Deutschland solidarisiert, ist das ein Pups im Tornado der Weltnachfrage. Da weiß ich den Glauben doch lieber im Gotteshaus und verlasse mich auf den Realitätssinn.

Abgesehen davon: ich kenne kein Produkt, daß sich in den letzten Jahrzehnten so gering verteuert hat wie ausgerechnet Benzin. Selbst das Brot, daß nicht unsere Motoren, sondern uns selbst am laufen hält, ist im Preis deutlich stärker gestiegen! Und wer mault auch nur halb so intensiv über die Bäcker?!?

Wesentlich effektiver, als das Gejaule über die Spritpreise ist es, mehr radzufahren, Öffis zu nutzen, die Karre an Ampeln und Bahnübergängen abzustellen, weniger zu heizen und vor allem, sich selbst endlich mal einzugestehen, daß Autos für die allermeisten Privatpersonen mehr Luxus als Werkzeug sind.
Ein Hobby, das ich mir nicht mehr leisten kann, gebe ich auf.

pinguin
04.08.2005, 08:02
Ich habe so gut wie immer autofreien Sonntag. Die Karre bewege ich nur, wenn ich wirklich muss... Das bedeutet mittlerweilen, dass ich i.d.R. einmal im Quartal tanke, maximal zweimal. Von daher ist mir das schei.ssegal, was der Sprit kostet. Fahre ich den Wagen nicht, kostet es im Schnitt 3 Euro/Tag. Fahre ich den Wagen, liegt der Preis bei 5 bis 5,50 Euro/Tag. So what... Wegen dem Delta mach' ich mir nicht in die Hose - die Devise lautet: so wenig wie möglich fahren.

Der Haken ist doch auch noch wo ganz anders zu suchen. Fahrten mit Geschäftswagen/Mietwagen/Firmenfahrzeuge/Poolfahrzeuge. Sixt und Konsorten usw.

Was mache ich, wenn ich mehrmals im Monat 650 km am Tag auf einer Geschäftsreise runterreisse? Ich hab's eilig. Es ist nicht mein Auto. Was da Sprit bei 220 km/h durch den Geigerzähler läuft, ist mir dann auch mal grad egal, im Stau ist's auch nicht gerade wenig usw. Getankt wird da, wo es sich gerade ergibt. Fertig.

Guckt euch morgens zwischen 5 uns 9 Uhr mal auf den Autobahnen um. Der Prozentsatz von solchen Fahrzeugen ist gigantisch!

Alles nicht so einfach - einen wirklich bundesweit autofreien Sonntag fände ich klasse, dann würde ich eine 24 Stunden Autobahntour machen. Mann, das wäre ne Aktion... :D

p.

lede69
04.08.2005, 08:27
Alles nicht so einfach - einen wirklich bundesweit autofreien Sonntag fände ich klasse, dann würde ich eine 24 Stunden Autobahntour machen. Mann, das wäre ne Aktion... :D

p.

Au ja, da freu ich mich auch schon seit den späten 70'ern drauf, Stuttgart-München mit dem Radl auffer A8 - gooooooiiiiiiiillllll !!!! :D :D :D

gisbert
04.08.2005, 12:58
...Die Benzin- und Gasöl-Preise hängen nunmal direkt von den Börsen und der globalen Nachfrage ab.
...
Abgesehen davon: ich kenne kein Produkt, daß sich in den letzten Jahrzehnten so gering verteuert hat wie ausgerechnet Benzin.
ad 1): Von den Börsen, das ist ja das Problem. Wenn es nur die Nachfrage wäre, wäre es ja o. k. Aber mittlerweile sind die Finanzströme von den Warenströmen total abgekoppelt und um ein Vielfaches voluminöser als diese. An den Wertpapierbörsen (und auf den außerbörslichen Finanzmärkten) wird weder direkt noch indirekt mit Öl gehandelt, sondern mit Kohle :D . Es ist eine gewaltige Blase und eine gewaltige Perversion. Woher soll sonst der unermeßliche Reichtum einzelner Individuen kommen? Von der eigenen Hand- und Kopfarbeit?

ad 2): Trotz Steueranteil, haste Recht :D

Lobdefizit
04.08.2005, 13:18
über 700 km Anreise für knapp 240 km Radfahren? Wo ist da die Logik?
Mir egal, Ötzi ich werde trotzdem anreisen!

Mücke
04.08.2005, 13:20
Querdenken lohnt sich öfter. Seit 8 Monaten zahle ich für Treibstoff keinen müden Cent. Die Gasanstalt meiner Stadt subventioniert mein Erdgas-Auto mit einem Jahr frei Fahrt ohne Kilometerbegrenzung. Danach zahle ich für einen Bruchteil der Kosten, da garantiert steuerbefreit. Uneingeschränkte Empfehlung für Pendler. :6bike2:

zwanzich
04.08.2005, 13:30
ad 1): Von den Börsen, das ist ja das Problem. Wenn es nur die Nachfrage wäre, wäre es ja o. k. Aber mittlerweile sind die Finanzströme von den Warenströmen total abgekoppelt und um ein Vielfaches voluminöser als diese. An den Wertpapierbörsen (und auf den außerbörslichen Finanzmärkten) wird weder direkt noch indirekt mit Öl gehandelt, sondern mit Kohle :D . Es ist eine gewaltige Blase und eine gewaltige Perversion. Woher soll sonst der unermeßliche Reichtum einzelner Individuen kommen? Von der eigenen Hand- und Kopfarbeit?



Nicht ganz.
Vom Rohöleinkauf bis zum Verkauf der gewonnen Endprodukte vergehen mehr als ein paar Tage. Die am Weltmarkt und den WTB stattfindenden Preisschwankungen sind aber regelmäßiger drastischer als die Umsatzrendite in der Mineralölverarbeitung. Ergo kann ich mich als Raffineriebetreiber nur über Warenterminbörsen gegen diese Preisrisiken absichern - gut , daß es Börsen gibt.
Abgesehen davon hat ein größeres Donnerwetter im Nahen Osten oder ein im Winter zugefrorener Kanal in Mitteleuropa (Versorhungsweg!) ganz erhebliche Auswirkungen auf den Preis. Und schonmal bemerkt, daß zu Erntezeiten die Dieselpreise steigen? Rate mal, warum ...

pinguin
04.08.2005, 15:47
Au ja, da freu ich mich auch schon seit den späten 70'ern drauf, Stuttgart-München mit dem Radl auffer A8 - gooooooiiiiiiiillllll !!!! :D :D :D

Wir haben hier von SW aus die Neubautrasse der A71 hoch nach Erfurt. Die bin ich jetzt schon einige Male in diversen Ausbaustufen gefahren. Das macht wirklich Spaß und kostet einige Überwindung und Körner, je nach länge der Anstiege und dem sich dazu gesellenden Gegenwind.

Die A8 würde ich nur mit Rückenwind fahren... Da biste sonst ja echt gearscht... :ü

:D
p.

Mücke
05.08.2005, 00:13
...kostet einige Überwindung und Körner...
lieber Pinguin,
was bist denn du für ein Vogel? Dich kostet es Körner...? Ich mein´ vielleicht läßt du Federn oder Bauchspeck. Aber Körner? Fernsehgucken verdirbt die Kommunikationsfähigkeit. Vögel wie du sollten allerhöchstens mal´n Hering verlieren. Dumme Redewendungen tun meinen Ultraschallorganen weh. Kostet mich Jungfern-Blut, gewissermaßen.

Rs6racer
05.08.2005, 11:18
also ich brauch mein auto auch nur wenns sein muss...

ich hab dank meiner fahrweise :) nen verbrauch von 8-9l... erdgas kommt mir nicht rein, da ich noch weniger platz für mein rad hätte...diesel gabs nur selten und hybrid is mal wieder absoluter dreck.

ich weiss das ich für die letzte aussage gleich verschrien werde, aber da ich schon toyota-hybrid-autos gefahren bin, weiss ich was ich sage. damit bleibt wirklich jeder fahrspass auf der strecke... ich bemühe mich mit 500km 2wochen lang hinzukommen und schaffe das meistens auch, wenn keine wettkämpfe mitten in D oder oben im Norden sind, aber auf den 500km will ich nicht nur von A nach B kommen, sonst würd ich mir nen lada niva kaufen.

was bringt es ein hybridauto zu kaufen, für dessen anschaffung ich mir jahrelang sprit kaufen kann??? mir geht vor allem diese wegwerfmentalität auf die nerven, kaum kommt der neue 5er raus muss der alte weg,etc. und über den sinn von geländewagen für leute, die auf dem gipsberg(ortsansässige kennen ihn... einfach nur ein wohngebiet in einem leicht steilen berg) wohnen, braucht man nicht zu reden, genau wie touareg, x3, x5, m-klasse, etc.

was soll man sich da noch kaufen, wenn ein fox, 107, aygo, c1 usw. 9Teuro kosten???

und warum?
wegen ein bisschen steuern und einem liter sprit weniger, den man dafür mit mirkrigem platzangebot, hohen werkstattkosten und unnötigem klimbim bezahlt?

das problem ist die gesamte autoindustrie und nicht nur der spritpreis... wo leben wir denn, dass ich als unfallfreier autofahrer mit 55ps mehr bezahlen muss als die verfluchten firmenbosse mit ihrem sl 55 amg... selbst ein M3 wäre billiger....
nur weil jeder schwachkopf nen führerschein bekommt...(hat jemand zufällig MTV Made gesehen mit der Tusse, die Rally fahren wollte... oh mein gott!)

lede69
05.08.2005, 11:51
ich hab dank meiner fahrweise :) nen verbrauch von 8-9l... erdgas kommt mir nicht rein, da ich noch weniger platz für mein rad hätte...diesel gabs nur selten und hybrid is mal wieder absoluter dreck.
Mit 9l kann ich 180km/h fahren, TDI halt. :D



ich weiss das ich für die letzte aussage gleich verschrien werde, aber da ich schon toyota-hybrid-autos gefahren bin, weiss ich was ich sage. damit bleibt wirklich jeder fahrspass auf der strecke... i

Bis bei mir 'ne Neuanschaffung ansteht sind die Dinger noch etwas weiter entwickelt, mein Favorit ist eh Brennstoffzelle, nur der Strom zur Erzeugung des Wasserstoffs bzw Methanols sollte halt nicht aus Öl- oder Kohle-Kraftwerken kommen. sonscht bringts halt nix :D



... aber auf den 500km will ich nicht nur von A nach B kommen, sonst würd ich mir nen lada niva kaufen.

Skoda Octavia Kombi 1,9 TDI
massig Platz, ausreichend PS, lecker Drehmoment, vernünftige und komfortable Ausstattung, Verbrauch wie beschrieben und als EU-Neuwagen <20t €



was bringt es ein hybridauto zu kaufen, für dessen anschaffung ich mir jahrelang sprit kaufen kann???

Eigentlich gehts um das Schonen von Ressourcen, das darf was kosten. Und ich sag ja, der Sprit ist viel zu billig !!!



mir geht vor allem diese wegwerfmentalität auf die nerven, kaum kommt der neue 5er raus muss der alte weg,etc. und über den sinn von geländewagen für leute, die auf dem gipsberg(ortsansässige kennen ihn... einfach nur ein wohngebiet in einem leicht steilen berg) wohnen, braucht man nicht zu reden, genau wie touareg, x3, x5, m-klasse, etc.

Da sind wie 100%-ig einer Meinung

jetzt würd mich nur noch interressieren was Du für ein Auto fährst ?

Crooze,
Lede

Rs6racer
05.08.2005, 12:05
nen Polo , wenn ich geld hätte würd ich mir nen 2er golf mit 90ps holen,der würd die spritkosten etwas reduzieren, ich hätte ein wenig mehr platz ,...aber die versicherung kann ich mir erst leisten ,wenn ich kanzler oder sowas bin....

vllt sollte ich mich zur wahl stellen, ich hab im moment eh nix zu tun :)

polo mit 55ps is halt das problem, dass er in der stadt sich manchmal so quält und an anstiegen, dass man das benzin richtig fließen hört... diesel wär mir auch recht, aber da die autos , die mir vorschweben von sowas wie rußpartikelfilter und so noch nie was gehört haben würden mich die steuern erdrücken...

im polo is halt minimal zu wenig platz, 2er golf hingegen wär genau das richtige...

und ich muss halt(da ich der einzige im kader befindliche mit führerschein Samstags zum training die leute hinkarren und ab un zu bekomm ich freundlicherweise(soll ich mich wirklich freuen) von einem toyota-autohaus ein auto zur verfügung... avensis, previa, prius, etc... was da an verarbeitungsqualität und motorenlärm ab 110 auf einen zukommt kann von mir nur als schlechter scherz aufgefasst werden... so ein avensis wiegt 400kilo mehr als ein 2er und nicht zuletzt wegen der dämmung vorn hinten und dazwischen auch... und dann sind die dinger so laut? und es kein schönes rumoren oder so, sondern einfach nur blanker lärm.. wer kauft solche autos? kriegen die kunden bei der testfahrt ohrenstöpsel verpasst? und überall nur elektronik, etc...

das meiste an meinem wagen mach ich selbst und spar damit auch noch die werkstattkosten, weshalb eine neuanschaffung für mich nicht in frage käme, selbst wenn ich das geld hätte... außerdem wohnen hier im umkreis genug VW-Bastler, dass ich meinen karren 10mal neu aufbauen kann...

Zegger
05.08.2005, 12:10
und die Amis lachen sich kaputt über uns und unser Sparmobile ;)

wenn die den Tank leer haben, dann wird eben in ein Land in Afrika einmarschiert dann reicht es wieder für einige Jahre.

Denn in 8-12Jahren ist in den USA nix mehr mit Öl fördern, deshalb müssen die jetzt schon vorsorgen. :mad:

Rs6racer
05.08.2005, 12:14
ja bei 50c pro gallon kann man de V8 brabbeln lassen...

C-Lusche
05.08.2005, 12:18
Immer schön V-Power in den Ofen!!!

Mücke
05.08.2005, 12:31
Erdgas Im Auto kein Platz fürs Fahrrad?
lol, nur wenn du dir einen Mercedes E-Klasse kaufst. Bei Volvo gibt´s feinste Unterflurtechnik, bei den Italienern und Franzosen kannst du gleich 5 Stück nebeneinander in den Kastenwagen stecken. ;)

Rs6racer
05.08.2005, 12:40
ne, ich mein eigentlich wenn ichs bei mir nachrüste... hat en kollege in seinem steilheck gemacht... das wär für mich nichts...

C-Lusche
05.08.2005, 12:40
Ja man, ERDGAS

Sprintteam XXL/ Erdgas Schwerin!!! Volle Macht...

John Frusciante
05.08.2005, 12:41
Ja man, ERDGAS

Sprintteam XXL/ Erdgas Schwerin!!! Volle Macht...

möge die macht mit dir sein :quaeldich

lede69
05.08.2005, 13:20
und die Amis lachen sich kaputt über uns und unser Sparmobile ;)

wenn die den Tank leer haben, dann wird eben in ein Land in Afrika einmarschiert dann reicht es wieder für einige Jahre.

Denn in 8-12Jahren ist in den USA nix mehr mit Öl fördern, deshalb müssen die jetzt schon vorsorgen. :mad:
Tja, da hassu leider total recht. Nur wird die Gesamtsituation nicht dadurch besser, dass ich mir 'ne Corvette kaufe und mal eben zum Spaß am WE nur so mit 15-20l / 100km meinen 8-Zylinder laufen lasse.
Nur weil die Idioten von umme Ecke ihren McDonalds Müll bei uns auf den Grünstreifen schmeissen werden ich meinen Müll nicht in die Landschaft werfen, im Gegenteil!
Lede

pinguin
05.08.2005, 13:22
Erdgas Im Auto kein Platz fürs Fahrrad?
lol, nur wenn du dir einen Mercedes E-Klasse kaufst. Bei Volvo gibt´s feinste Unterflurtechnik, bei den Italienern und Franzosen kannst du gleich 5 Stück nebeneinander in den Kastenwagen stecken. ;)

Ich fahre jetzt einen Multipla - und zwar solange, bis er auseinander fällt (er läuft seit über 5 Jahren tadellos). Danach kommt mir der Wagen wieder ins Haus, dann als Bifuel, Gas und Benzin. Wir haben hier in der Stadt eine Tankstelle, der Aufwand, dort zu tanken ist gering. Platz bietet das Auto nach wie vor in Massen, da momentan eh hinten nur ein Sitz drin ist und ich immer noch vier Personen transportieren kann (drei vorne, einen hinten). In der Konfig kann ich langer Lulatsch auch notfalls drin pennen usw.

Geile Kiste und das Antriebskonzept spricht für sich. Allerdings muss ich noch warten, schätze, dass die Mühle sicherlich noch 10 Jahre ihren Dienst tun wird.

p.

BlueSteel
05.08.2005, 13:46
Auto hab ich, sogar extra eins für mich, meine Frau hat auch eins. Spritpreis 5€/liter fänd ich trotzdem klasse, vielleicht fahren dann ja wirklich weniger Autos rum. Andererseits gibt's ja auch genug leute die 5€ für ein Päckchen Zigartetten zaheln, wird also wohl nicht viel helfen.

lede69
05.08.2005, 13:50
Auto hab ich, sogar extra eins für mich, meine Frau hat auch eins. Spritpreis 5€/liter fänd ich trotzdem klasse, vielleicht fahren dann ja wirklich weniger Autos rum. Andererseits gibt's ja auch genug leute die 5€ für ein Päckchen Zigartetten zaheln, wird also wohl nicht viel helfen.
Da sprichst Du allerdings ein wahres Wort gelassen aus. Und die, die die großen Geschäftswagen fahren interessierts dann immer noch nicht. Aber vielleicht lernen dann ja auch die Controlling-Abteilungen in den großen Konzernen um und dazu. Dann bringts doch was.

proek
05.08.2005, 13:53
ich sag es ja schon länger, einmal im Monat "Autofreier Sonntag" muss her !!!


und wie komm ich dann zum rennen?

BlueSteel
05.08.2005, 13:57
Und die, die die großen Geschäftswagen fahren interessierts dann immer noch nicht. Aber vielleicht lernen dann ja auch die Controlling-Abteilungen in den großen Konzernen um und dazu. Dann bringts doch was.

Das heißt dann nur noch die wirklichen Chefs dürfen weiter große Geschäftswagen fahren und die restlichen Mitarbeiter bekommen sparsamme Kleinwagen und müssen jeden kilometer schriftlich begründen?

lede69
05.08.2005, 14:06
@bluesteel: wie die einzelnen Firmen das handhaben, darauf habe ich keinen Einfluss. Aber im Ernst, muß den jeder Aussendienstler einen A6 fahren ???
reicht nicht zu 99% vielleicht auch ein Golf oder A4 (Fabrikat und Typen sind nur beispielhaft gewählt). Sicher ist das auch jetzt schon häufig so, aber es gibt genug andere Beispiele. Ausserdem würde der Druck auf die Hersteller erhöht sparsamere Motoren zu bauen und alternative Antriebe forcierter zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.
Solange bei den großen Herstellern mehr Ingenieure damit beschäftigt sind möglichst viele PS aus den Motoren zu kitzeln und nur ein Bruchteil davon in der Entwicklung alternativer Konzepte, ist es ja kein Wunder dass wir immer noch auf das erste Serien-Brennstoffzellen-Fahrzeug warten müssen.

proek
05.08.2005, 14:09
@bluesteel: wie die einzelnen Firmen das handhaben, darauf habe ich keinen Einfluss. Aber im Ernst, muß den jeder Aussendienstler einen A6 fahren ???

wieso müssen die im internet-zeitalter überhaupt soviel in der gegend rumfahren? muß ja tierisch spaß machen...

Rs6racer
05.08.2005, 14:10
wenn der liter 5euro kostet, fahren die leute, die ohnehin nur im notfall das steuer in die hand nehmen noch weniger und die dies jetzt nicht kümmert, kümmerts dann auch nicht...

man kann solchen leuten nur durch höhere steuern auf geländewagen und ähnliches, beikommen und nicht mit dem spritpreis

BlueSteel
05.08.2005, 14:16
Ob A4 oder A6 ist doch vom Benzinverbrauch her eh marginal, außerdem ist Verbrauchsoptimierung für mich kein lohnendes Ziel. Schön wäre wenn der ganze Mobilitätswahn mal hinterfragt würde. Also erst mal darüber nachgedacht wird warum muß ich von A nach B und nicht gleich wie komm ich am schnellsten & bequemsten von A nach B.

lede69
05.08.2005, 14:31
@proek: das ist zu großen Teilen auch Firmenphilosophie (persönliche Betreuung), und häufig lassen sich Probleme im Gespräch besser lösen

@rs6racer: auch nicht schlecht, ich hatte mich auf den Sprit versteift, weils ja mit diesem Tankstellen-Boykottaufruf mal angefangen hatte. Wobei der Spritpreis schon dazu gehört, der stellt ja den unmittelbaren Bezug zu gefahrenen km und zum Verbrauch her.

@bluesteel: Die Beschränkung auf möglichst wenige Autofahrten ist Grundvoraussetzung. Darauf hatten wir uns aber schon vor 2 Seiten geeinigt. Da gings schon um Fahrten zum Bäcker ....

gisbert
05.08.2005, 15:03
... Die am Weltmarkt und den WTB stattfindenden Preisschwankungen sind aber regelmäßiger drastischer als die Umsatzrendite in der Mineralölverarbeitung. Ergo kann ich mich als Raffineriebetreiber nur über Warenterminbörsen gegen diese Preisrisiken absichern - gut , daß es Börsen gibt...

Klar. Die Existenz von Börsen ist die Konsequenz aus dem Bestreben, Vorteile zu generieren. Wenn die anderen gleichgezogen haben, braucht es dann noch WTBs. Usw. usf. Neue Spielwiesen eben, um neue Vorteile zu generieren, und wenn es 'nur' Handelsentgelte sind. Sie leben wie die sprichwörtlichen Maden im Speck. Von der Öffentlichkeit weitgehend unverstanden und unbemerkt. Nur wenn mal einer unter 'ner Themsebrücke hängt oder im zarten Alter von 23 (oder 27? - egal) das Weltfinanzgebäude fast zum Einsturz bringt, merken wir was von ihnen. Dabei schwafelt mittlerweile Lieschen Müller munter mit. Aber was?

BlueSteel
05.08.2005, 15:19
@bluesteel: Die Beschränkung auf möglichst wenige Autofahrten ist Grundvoraussetzung. Darauf hatten wir uns aber schon vor 2 Seiten geeinigt. Da gings schon um Fahrten zum Bäcker ....

Nein, die wie spare ich ohne mich wirklich einschränken oder etwas an meinem Leben ändern zu müssen Strategie war nicht gemeint. Wer nur die 20% kürzesten Fahrten einspart wird nicht mal 10% Spritkosten sparen. Der Punkt wo sich etwas ändert kommt dann wenn Menschen anfangen ihr Leben zu ändern um Wege einzusparen oder breit sind länger und unkomfortabler unterwegs zu sein um kosten zu Sparen.

Mücke
05.08.2005, 16:15
Der Punkt wo sich etwas ändert kommt dann wenn Menschen anfangen ihr Leben zu ändern um Wege einzusparen oder breit sind länger und unkomfortabler unterwegs zu sein um kosten zu Sparen.
Träum weiter, kleiner Junge. Die Sache muß geil sein oder wenigstens Spaß machen. Es gibt jetzt schon 5m Leder-Luxus-champagnergekühlte Erdgas-Limusinen, sowie 7m Offroad-8V-Twin-Bomber, die richtig Sprit sparen. Weder mit Neiddiskussionen noch mit Aufrufen zur Selbstkasteiung kann man irgendwas bewegen.
In meinen katholischen Ohren habe ich solche und ähnliche Heucheleien viel zu oft gehört. :zweep: :zweep: :zweep: :watmotje: :rijden: :rijden: :rijden:

BlueSteel
05.08.2005, 16:30
Ich sag ja 5€ sind wahrscheinlich noch zu wenig, umdenken beginnt nicht wenn es weh tut sonder erst wenn es nicht mehr finanzierbar ist :(