PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gebrauchtes Rennrad einer Profi-Mannschaft



bullshd
03.08.2005, 15:13
Was haltet Ihr davon, ein gebrauchtes Rennrad einer Profi-Mannschaft zu kaufen? Der Preisunterschied zu einem Neukauf beträgt bis zu 60 Prozent!

dooyou
03.08.2005, 15:19
Was haltet Ihr davon, ein gebrauchtes Rennrad einer Profi-Mannschaft zu kaufen? Der Preisunterschied zu einem Neukauf beträgt bis zu 60 Prozent!

Kommt halt drauf an in welchem Zustand es ist, die Ausstattung und wer es vorher gefahren hat :-)

Ansonsten sind die gebrauchten Räder der Profi Mannschaften meist nichts anderes als normale Serienräder von der Stange, nur wenige fahren Spezialanfertigungen (z. B. Ullrich und Steinhauser bei T-Mobile).

Alles andere ist halt dann eher Psychisch, vielleicht puscht es ja auf nem Rad von nem Profi zu sitzen...

Proracer
03.08.2005, 15:25
Was haltet Ihr davon, ein gebrauchtes Rennrad einer Profi-Mannschaft zu kaufen? Der Preisunterschied zu einem Neukauf beträgt bis zu 60 Prozent!

Ist bei einem guten Preis eigentlich kein Risiko. Allerdings solltest du auf optische Feinheiten nicht den allergrößten Wert legen. Immer dran denken, das sind gebrauchte Rennräder, auch Lackschäden und deutlich Gebrauchsspuren sind hier eigentlich die Regel.

hobbyradler2012
03.08.2005, 15:39
Kommt halt drauf an in welchem Zustand es ist, die Ausstattung und wer es vorher gefahren hat :-)

Ansonsten sind die gebrauchten Räder der Profi Mannschaften meist nichts anderes als normale Serienräder von der Stange, nur wenige fahren Spezialanfertigungen (z. B. Ullrich und Steinhauser bei T-Mobile).

Alles andere ist halt dann eher Psychisch, vielleicht puscht es ja auf nem Rad von nem Profi zu sitzen...

Warum fährt ausgerechnet Steinhauser eine Spezialanfertigung?

Mr.Hyde
03.08.2005, 15:42
Warum fährt ausgerechnet Steinhauser eine Spezialanfertigung?
weil er die gleichen maße hat wie ullrich und daher gleich zwei hergestellt werden können bei den zeitfahrrädern.

Jock
03.08.2005, 15:44
Warum fährt ausgerechnet Steinhauser eine Spezialanfertigung?

Steinhauser hat so ziemlich exakt die gleichen Maße wie Ulle und bei der Entwicklung der Zeitfahrmaschine mitgeholfen. Daher hat er auch den Billigheimer für 25 TEUR bekommen.
Quasi der Testfahrer für Ulle.

Titan
03.08.2005, 15:49
In FIETS wurde dafuer gewarnt: jemand kaufte ein gebrauchtes Profi Rad und es zerbrach nach 3 Ausfahrten oder so etwas aehnliches. Der Kaufer hat NIE einen Pfennig bekommen: keine Garantie......

Gr, Titan

Cubeteam
03.08.2005, 15:54
Wo kriegt man den so Räder?

[(chefkoch)]
03.08.2005, 16:00
Wo kriegt man den so Räder?


das wüsst ich auch gerne ! aber ich glaub bei ebay wurden mal welche verkauft!

dooyou
03.08.2005, 16:03
']das wüsst ich auch gerne ! aber ich glaub bei ebay wurden mal welche verkauft!

Gibt auch ein paar Händler die welche bekommen, Hoycer oder wie man den schreibt, also der Teamchef von Gerolsteiner hat ja sogar ein eigenes Fahrradgeschäft wenn ich mich nicht täusche. Da wird sicher auch das ein oder andere Rad zu haben sein. Ansonsten halt durch Kontakte.

John Frusciante
03.08.2005, 16:05
Gibt auch ein paar Händler die welche bekommen, Hoycer oder wie man den schreibt, also der Teamchef von Gerolsteiner hat ja sogar ein eigenes Fahrradgeschäft wenn ich mich nicht täusche. Da wird sicher auch das ein oder andere Rad zu haben sein. Ansonsten halt durch Kontakte.

der verkauft nur die ersatzräder. die rennmaschinen werden entsorgt, da nichtmehr wirklich gut am ende des jahres....

die ersatzräder sind teilweise wie neu, aber er will dafür schon auch noch ordentlich kohle sehen....

Cubeteam
03.08.2005, 16:06
Ich will ne Gabel von Liberty haben :rolleyes:

Libertyseguros
03.08.2005, 16:46
Ich will ne Gabel von Liberty haben :rolleyes:

Welches Model denn ???
Was willste denn dafür bezahlen, oder war das nur ein Joke!
Kann ja mal bei Mateos ( Pikito ) anfragen.

Gruss Liberty

Klassik-Renner
03.08.2005, 17:28
Habe vor vielen Jahren ein gebrauchtes Rad von einer der besseren südwestdeutschen Amateur-Mannschaften gekauft. Es hat mir viele Jahre treue Dienste geleistet. Für mich war es also ein guter Kauf.

ABER... etwas Glück gehört dazu, ein echtes Schnäppchen zu machen.

1) Die Räder von Rennfahrer werden extrem hart herangenommen. Mein Ex-Amateur-Rad hatte einen Look KG 171-Carbonrahmen. Die Gabel hatte Risse im Gabelkopf. Direkt nach dem Kauf hatte ich sie zum Importeur eingeschickt und von dort glücklicherweise kostenlos eine Ersatzgabel erhalten. Für Dich heißt dies: Nicht immer trifft man auf einen so kulanten Importeur. Um jeglichem Ärger aus dem Weg zu gehen, solltest Du den Rahmen des angebotenen Ex-Profi-Renners penibel auf Risse und sonstige Schäden prüfen.

2) Profiräder werden oft und intensiv mit Hochdruckreinigern gereinigt. Es ist davon auszugehen, dass so in das eine oder andere Lager Wasser eindringt (z.B. Steuersatz, Tretlager-Innenlager, Naben, Freilauf etc.) und es ruiniert. Geh bei Deiner Kalkulation des Gesamtdeals also davon aus, dass Du solche Teile sofort nach dem Kauf besser ersetzt.

3) Dies gilt auch für Teile, die ermüden können und Bruchgefahr in sich bergen: Sattelstütze, Lenker, Vorbau. Je nach Zustand sowas lieber nach Kauf gegen Neuteile tauschen. Bei einem Profirad weiß man auch nie, ob solche Teile nicht einen äußerlich unsichtbaren Vorschaden (z.B. durch Sturz) haben. Insbesondere bei Carbon-Lenkern und Sattelstützen ist Vorsicht geboten.

Fazit: Der Kauf eines Profirades (oder Top-Amateur-Rades) kann ein guter Deal sein. Es kommt immer auf den konkreten Einzelfall und den Zustand des jeweiligen Kaufgegenstands an. Ich rate Dir, ein solches Rad nie ungesehen zu erwerben.

Gruß

Christian

curry
03.08.2005, 18:09
denke, kann man so pauschal nicht sagen; kommt auf den einzelfall an

hab mir im wsv bei rose ein ex-wiesenhof-rahmen gekauft und damit ein sehr leichtes rad aufgebaut (6.98 kg) - und bin damit sehr zufrieden