PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Quantec-Bike als Einstieg - Preis okay?



Laurent Fignon
06.08.2005, 20:22
Hallo zusammen,
nachdem ich hier einige Zeit passiv ein wenig gestöbert habe und mich bei dem einen oder anderen Händler mal erkundigt habe, denke ich, dass ich nun einen Fachhändler gefunden habe, der mir ein schickes Bike als meinen "Erstling" zusammenzaubert. Mich würde jetzt mal Eure Einschätzung interessieren, also ob das Bike preislich im vernünftigen Rahmen liegt und die Komponentenwahl okay ist. Wie gesagt: es ist mein erstes Rennrad, und es liegt preislich auf dem Niveau meiner Schmerzgrenze, zumal ja Pedale, Schuhe und Kleidung noch dazu kommen...
Also, das Rad basiert auf dem Quantec SL Rahmen, dazu eine Kuota Seim Carbon/Carbon Gabel, die Veloce-Schaltkomponenten, Ritchey Lenker und Vorbau sowie Mavic Ksyrium Equipe Laufräder mit Conti Grand Prix Reifen. Das Ganze würde mich 1500 Euro kosten. Was für Pedale würdet Ihr denn dazu empfehlen? Grundsätzlich eher "echte" Rennrad-Klickpedale oder lieber solche aus dem MTB-Bereich, die etwas breiter sind und mit denen man auch mal ein paar Meter laufen kann (wobei ich das eher selten tun würde). Bei der Farbe bin ich noch unschlüssig, ob ich mir den Rahmen eloxieren lassen soll oder lieber meine Wunschfarbe im herkömmlichen Pulververfahren draufmachen lasse...
Und dann mal noch 'ne Anfängerfrage bzgl. der Kleidung. Bei der Tour habe ich jetzt gesehen, dass einige Fahrer nix unter ihrem Trikot anhaben. Ich dachte immer, man zieht sich ein Fuktionswäsche-Unterhemd oder sowas drunter, um den Schweiß aufzufangen. Ist das nicht so? Okay, im Herbst zieht man eh noch eine Windjacke drüber oder fährt zumindest langärmelig. Dann sollte man aber doch auf jeden Fall auch noch was drunter anhaben, oder?
Danke schonmal für Euer Feedback! :Applaus:

fabio77
06.08.2005, 20:52
hallo,
ich fahre ein quantec scandium und bin sehr zufrieden. als zweitrad kaufe ich mir im herbst ein race sl. ich denke der preis für den rahmen ist sehr gut. die ausstattung, die du angibst ist solide, aber natürlich würdest du online bessere angebote finden. habe mich kurz rumgespielt und bin mit centaur gruppe, wcs-parts und proton laufrädern auf knapp 1600 euro gekommen. andererseits entfallen damit natürlich die vorteile des händlers, die gerade am anfang wichtig sind. du kannst ja auch mal fragen - so das für dich o.k. wäre - wieviel der händler für das rad mit shimano ultegra gruppe verlangt. die soll in ihrer preisklasse konkurenzlos sein.
zur kleidung empfehle ich am anfang 2 hosen, 2 trikots und 2 unterhemden, was es so alles gibt findest du z.b. bei bike-o bello (www.bob-shop.de).
zu den pedalen: angeblich ist der neue time standard genial, leicht, günstig und die einzigen rr-pedale mit denen man auch gut gehen kann. habe so viel gutes von denen gehört, dass ich mir die bald zulegen werde.
viel spass auf jedem fall, ich denke mit dem rad wirst du ihn auch haben.

Laurent Fignon
06.08.2005, 20:59
Also Ultegra würde 100 Euro mehr kosten, die 105er-Ausstattung 80 Euro weniger als die Veloce. Der Händler meinte, Veloce läge eben so zwischen diesen beiden Gruppen, und normalerweise würde für den Anfang auch die 105er reichen. Aber mir gefällt es bei Campa besser, dass man die Schaltzüge nicht so vor dem Lenker baumeln hat. Aber ist halt eine Religionsfrage - Campa oder Shimano. :D
Danke für die Tipps zur Bekleidung. Und dann werde ich mich mal nach den neuen Time-Pedalen erkundigen. ;)

Mr.Hyde
06.08.2005, 21:01
hmm, für 100€ würde ich aber wenn die denn noch vorhanden sind die ultegra nehmen.

fabio77
06.08.2005, 21:09
ebenfalls. natürlich kommt, wie du sagst, die optik dazu. aber zwischen der 2005er ultegra und der veloce sollen welten liegen. und ein "mehr" an funktion schadet ja wohl auch nicht. ich fahre dura ace und bin mir 100% sicher, dass es bei mir die 105er auch täte ;)

Laurent Fignon
06.08.2005, 21:20
Tja, die Ultegra kostet zwar nur 100 Euro mehr ABER: Dann habe ich ein Problem mit dem Aufpreis bei den Laufrädern. Standard wären bei Shimano die WH-R 500. Für die Ksyrium Equipe lege ich nochmal 160 Euro drauf, für die WH-R 550 immerhin auch 65 Euro.
Dann könnte ich vielleicht besser sagen: Zahle ich 120 Euro mehr und bekomme dafür 'ne Centaur-Ausstattung inklusive der Mavic-Räder, oder was meint Ihr?

medias
06.08.2005, 21:26
Da würde ich die Centauer nehmen,in silber.

Laurent Fignon
06.08.2005, 21:38
Tja, aber lohnt sich das Geld für mich als Einsteiger? Ich meine, man hört ja auch, dass es dann sinnvoller sei, das Geld beispielsweise lieber in bessere Laufräder zu stecken, weil die immerhin in Bewegung gesetzt werden müssen und über den Asphalt rollen. Und da bekäme ich für die 120 Euro mehr (na ja, 130 sind's um genau zu sein) die Campa Proton-Räder. Also lohnt sich das eher, hier Geld reinzustecken und dafür mit der veloce zu fahren? oder doch lieber Centaur und dafür aber "nur" die Mavic Ksyrium Equipe? Beides zusammen sprengt eben mein Budget, denn wie gesagt: Ich brauche ja auch noch Pedale und Klamotten. und irgendwie habe ich mir so bei 2000 Euro all inc. eine Blockade gesetzt.

Grimster
06.08.2005, 21:43
Das ist alles Geschmackssache, nur Campa sollte klar sein. :)
Ich würde aber die Proton und die Veloce nehmen.

medias
06.08.2005, 21:44
Ich will dich jetzt nicht verrückt machen.
Die Veloce geht natürlich bestens,dazu vielleicht gute Campa Naben eingespeicht mit einer normalen Mavic Open Pro Felge.Preis wäre wahrscheinlich neu zu erfragen.

Hoppeditz
06.08.2005, 22:27
Fahre seit 03/2005 selbst den Quantec Scandium Rahmen und empfehle die eloxierte Ausführung.

Gruss, Hoppeditz

Laurent Fignon
06.08.2005, 22:29
Aha interessant, und warum? Die gibt's dann aber nur in Schwarz, oder? ist die denn gut zu reinigen?

Mr.Hyde
06.08.2005, 22:30
Aha interessant, und warum? Die gibt's dann aber nur in Schwarz, oder? ist die denn gut zu reinigen?
ziemlich kratzerresistent und auch sonst recht stabil und haltbar, und wohl auch leichter als lack.

Laurent Fignon
06.08.2005, 22:44
Wie viel leichter ist es denn etwa? Mich stört nämlich ein wenig, dass ich es dann komplett in schwarz bestellen müsste, wenn ich es eloxieren lassen will. Ich weiß, ein Bike sollte vor allem funktional sein, aber das Auge fährt ja bekanntlich mit. :D

roadrunner77
06.08.2005, 23:45
Wie viel leichter ist es denn etwa? Mich stört nämlich ein wenig, dass ich es dann komplett in schwarz bestellen müsste, wenn ich es eloxieren lassen will. Ich weiß, ein Bike sollte vor allem funktional sein, aber das Auge fährt ja bekanntlich mit. :D

könntest aber zum beispiel lenkerband und sattel in ner anderen farbe nehmen und oder farbige reifen....

[ri:n]
07.08.2005, 02:17
Wie viel leichter ist es denn etwa? Mich stört nämlich ein wenig, dass ich es dann komplett in schwarz bestellen müsste, wenn ich es eloxieren lassen will. Ich weiß, ein Bike sollte vor allem funktional sein, aber das Auge fährt ja bekanntlich mit. :D

quantec race sl roh in 53s = 1300 gramm. nach metallic-pulverbeschichtung plus klarlack 1366 gramm. also absolut egal! pulverbeschichtung ist leichter zu reinigen... viel leichter...

Elwoody
07.08.2005, 02:39
Die Eloxierung ist sehr leicht zu reinigen, leichter jedenfalls als Lack, außerdem kratzresistenter als Lack oder Pulver. Ich finde die matte Oberfläche auch schöner.

Bei der Hauptfrage würde ich dazu tendieren, Ultegra mit Standard-Laufrädern zu nehmen, also Ultegra-Naben, DT Competition Speichen und z.B. MAvic CXP23 Felgen, oder vielleicht Open Pro (leichter, teurer, und nicht ganz so atombomebenfest). Solche Laufräder sind die sorgenfreieste Wahl. Wenn Du später was leichteres willst, kannst Du einen feinen Satz kaufen und die einfachen Laufräder wfü schlechtes Wetter nehmen.

Der Rahmen selbst ist übrigens super, fährt sich klasse!

Laurent Fignon
07.08.2005, 08:10
Guten Morgen zusammen!
Hm, okay, dann kristallisiert sich so langsam meine Zusammenstellung heraus. Wie sieht es eigentlich mit der Gabel aus. Bei meinen 1500 Euro wäre jetzt die Kuota Seim dabei. Für 70 Euro mehr gibt's eine Vollcarbon-Gabel (Kuota K32). Lohnt sich das oder ist von einer solchen Gabel vielleicht sogar abzuraten, weil weicher als Alu? Und wo genau ist der Unterschied zur Kuota Seim, die doch auch Carbon/Carbon ist?

kiwano
07.08.2005, 08:47
Guten Morgen zusammen!
Hm, okay, dann kristallisiert sich so langsam meine Zusammenstellung heraus. Wie sieht es eigentlich mit der Gabel aus. Bei meinen 1500 Euro wäre jetzt die Kuota Seim dabei. Für 70 Euro mehr gibt's eine Vollcarbon-Gabel (Kuota K32). Lohnt sich das oder ist von einer solchen Gabel vielleicht sogar abzuraten, weil weicher als Alu? Und wo genau ist der Unterschied zur Kuota Seim, die doch auch Carbon/Carbon ist?

:qullego:
Die K32 ist eine sogenannte Monocoque -Gabel, also durchgehender Faserverlauf. Bei der Seimgabel sind die Scheiden und der Schaft mit dem Gabelkopf verklebt.
Die K32 wiegt 360g , gibt es auch als K30 mit geraden Gabelscheiden von Kuota.
Übers Internet kann man auch Eloxalreiniger ( 1L ca. 15.-€ ) bestellen.
:compslaat

dooyou
07.08.2005, 09:00
Tja, aber lohnt sich das Geld für mich als Einsteiger? Ich meine, man hört ja auch, dass es dann sinnvoller sei, das Geld beispielsweise lieber in bessere Laufräder zu stecken, weil die immerhin in Bewegung gesetzt werden müssen und über den Asphalt rollen. Und da bekäme ich für die 120 Euro mehr (na ja, 130 sind's um genau zu sein) die Campa Proton-Räder. Also lohnt sich das eher, hier Geld reinzustecken und dafür mit der veloce zu fahren? oder doch lieber Centaur und dafür aber "nur" die Mavic Ksyrium Equipe? Beides zusammen sprengt eben mein Budget, denn wie gesagt: Ich brauche ja auch noch Pedale und Klamotten. und irgendwie habe ich mir so bei 2000 Euro all inc. eine Blockade gesetzt.

Jetzt bist du noch Einsteiger, aber wenn du fleißig trainierst und immer mehr Spass am Rennrad bekommst wirst du es auf lange Sicht zu schätzen wissen am Anfang etwas mehr Geld investiert zu haben, als später kostspielig und aufwendig nachzurüsten.

Laurent Fignon
07.08.2005, 11:01
:qullego:
Die K32 ist eine sogenannte Monocoque -Gabel, also durchgehender Faserverlauf. Bei der Seimgabel sind die Scheiden und der Schaft mit dem Gabelkopf verklebt.
Die K32 wiegt 360g , gibt es auch als K30 mit geraden Gabelscheiden von Kuota.
:compslaat
Ah ja, und was bedeutet das jetzt? Reicht also auch die Seimgabel für mich? Gewichtsmäßig dürfte ja kein Unterschied bestehen.

kiwano
07.08.2005, 12:27
Ah ja, und was bedeutet das jetzt? Reicht also auch die Seimgabel für mich? Gewichtsmäßig dürfte ja kein Unterschied bestehen.

Die Seim wiegt ungefähr 90g mehr. Fahrtechnisch ist wohl kein Unterschied. Wichtig wäre die Verwendung des Kuotaexpanders, da die Kappe passgenau in den Schaft kommt.
:5bike:

Laurent Fignon
07.08.2005, 12:32
Sorry, wenn ich nachfrage, aber was zur Hölle ist der Kuotaexpander? Bin halt ein Neuling, und lasse mir das Rad vom Händler zusammenbauen. Der sollte doch auch an so einen Expander denken, oder?

kiwano
07.08.2005, 12:39
Sorry, wenn ich nachfrage, aber was zur Hölle ist der Kuotaexpander? Bin halt ein Neuling, und lasse mir das Rad vom Händler zusammenbauen. Der sollte doch auch an so einen Expander denken, oder?
Carbonschaft ! es wird keine Kralle zum Lagereinstellen sondern der Expander in den Schaft geklemmt und mit der Kappe das Spiel eingestellt. Da die Kappe von Kuota passgenau im Schaft sitzt, kann der Vorbau besser festgeschraubt werden ohne dass der Schaft verformt werden kann.
Es gibt auch Expander von FSA, da ist die Kappe aber ca. 4mm kleiner als der Schaftinnendurchmesser. Würde ich aber nicht empfehlen.
:5bike:

Laurent Fignon
07.08.2005, 13:01
Okay, verstehe. Aber ich denke, mein Fachhändler wird das schon ordentlich machen. Auch so ein Grund, warum ich erstmal lieber vor Ort kaufe, statt im Internet blind zu bestellen.
Damit sähe mein Quantec-Bike jetzt so aus: Race-SL-Alurahmen in meiner RAL-Wunschfarbe, Ritchey-Vorbau, -Lenker und -Stütze, Kuota Seim Carbongabel, Campa-Centaur-Schaltung (Ihr habt mich überredet), Conti Grand Prix Reifen und (auch wenn's preislich schmerzt, weil 150 Euro extra) Campa Zonda Laufräder. Das alles für zusammen 1800 Euro. Dazu noch Klickpedale und Schuhe - et voilà bin ich bei nicht ganz 2000 Euro. :duh2: Gut, Klamotten, Flaschenhalter, Pumpe etc fehlen noch. Aber habe ja im Herbst Geburtstag, da kann ich dann schonmal einen Wunschzettel machen. Und vielleicht gibt mir der Händler ja noch ein kleines Goodie dazu. Und jetzt kommt mir nicht mit: Guck mal bei www.dieserhaendleristsuperguenstig.de. :deegrol: Ich will als Newbie lieber ein paar Euro mehr ausgeben, habe dafür aber 'nen Ansprechpartner und Service vor Ort. Außerdem muss ja irgendjemand den örtlichen Einzelhandel wieder ankurbeln. :D

gozilla
07.08.2005, 15:31
Carbonschaft ! es wird keine Kralle zum Lagereinstellen sondern der Expander in den Schaft geklemmt und mit der Kappe das Spiel eingestellt. Da die Kappe von Kuota passgenau im Schaft sitzt, kann der Vorbau besser festgeschraubt werden ohne dass der Schaft verformt werden kann.
Es gibt auch Expander von FSA, da ist die Kappe aber ca. 4mm kleiner als der Schaftinnendurchmesser. Würde ich aber nicht empfehlen.
:5bike:


@kiwano:
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen...
a) Die beste Möglichkeit eine KUOTA Vollcarbongabel zu klemmen ist der FSA Expander...der von Kuota mitgelieferte Expander funktioniert nur wirklich richtig mit dem KUOTA Carbonvorbau oder einem baugleichen FSA...mit z.B. einem Ritchey WCS mußt Du schon mit Trick arbeiten.
b) Die von Dir oben angesprochene Monocoque Gabel von Kuota in der geraden Version ist mit Nichten leichter als die normale Vollcarbongabel die z.B. in einem KUOTA Kharma des Modelljahr 04/05 verbaut ist. Sie ist nur deutlich stabiler und in ganzer Länge (300mm) etwa 400gr schwer.

Ansonsten Quantec Race SL bestimmt nicht verkehrt und schon gar nicht mit der Monocoque Gabel aber für 1800 Steine mit Centauer ist schon etwas happig.
Meine Meinung
Gruß G

kiwano
07.08.2005, 15:57
@kiwano:
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen...
a) Die beste Möglichkeit eine KUOTA Vollcarbongabel zu klemmen ist der FSA Expander...der von Kuota mitgelieferte Expander funktioniert nur wirklich richtig mit dem KUOTA Carbonvorbau oder einem baugleichen FSA...mit z.B. einem Ritchey WCS mußt Du schon mit Trick arbeiten.
b) Die von Dir oben angesprochene Monocoque Gabel von Kuota in der geraden Version ist mit Nichten leichter als die normale Vollcarbongabel die z.B. in einem KUOTA Kharma des Modelljahr 04/05 verbaut ist. Sie ist nur deutlich stabiler und in ganzer Länge (300mm) etwa 400gr schwer.


:)
K30 nachgewogene 360g ungekürzt, Kuota Kharma Gabel ( Seim ) 450g, und ich hatte mit dem Kuotaadapter keine Probleme, siehe Anhänge !
:Bluesbrot

gozilla
07.08.2005, 23:24
:)
K30 nachgewogene 360g ungekürzt, Kuota Kharma Gabel ( Seim ) 450g, und ich hatte mit dem Kuotaadapter keine Probleme, siehe Anhänge !
:Bluesbrot
@kiwano:
Hübsches Rad :Applaus: ;)
...ich würde aber vielleicht mal eine schwarze Stütze zum ansonsten eher gedeckten Rad verbauen...

Und wie ich sehe hast Du den Trick für den WCS auch schon angewandt...doch zu Dir das Gleiche wie zu meinem Kumpel dessen Kharma auf seinen Wunsch von mir was Spaceranteil und -länge fast gleich aufgebaut wurde...säge die Gabel ab und spar Dir die Hälfte der Spacer...nicht ohne Grund empfiehlt z.B. Storck für die ungleich stabilere Stilettogabel maximal 30mm an Spacern...

Gruß G

Ach ja...ich hatte jetzt 2 mal das Vergnügen die gleiche Gabel zu wiegen und sie wog zweimal etwa die besagten 400gr... :rolleyes: ;)