PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kocmo



marpaul
17.03.2003, 07:47
Bin gerade am Grübeln darüber, welchen RR-Rahmen ich mir kaufen soll und stoße bei meinen Überlegungen immer wieder auf die Firma "Kocmo". Titan soll´s nämlich schon sein, aber nicht zu teuer und qualitativ in Ordnung. Auf perfekte Schweißnähte lege ich nicht so viel Wert und Amis müssen es auch nicht sein - die meisten gefallen mir von der Geometrie her nicht. Der Rahmen muss vielmehr nach meinen Wünschen gebaut werden (kompakt und möglichst seitensteif).
Hat jemand Erfahrung mit den Rahmen. Ich hoffe auf viele Tipps...

xyz
17.03.2003, 15:24
bin eine zeit lang mal kocmo im cross gefahren-vom gewicht her für diese preisklasse nicht mehr als durchschnitt, optisch eher schwach-trotzdem ein gutes crossrad.
wenn du auf optische deatails keinen großen wert legst und das rad mehr als arbeitsgerät siehst, es trotzdem unbedingt ein titanrahmen sein soll, kann ich dir ruhigen gewissens zu einem kocmo raten.
wies mit den straßenrahmen ausschaut weiß ich allerdings nicht-kenne nur die crossrahmen. sind eben recht robuste dinger, aber wenn profis damit rumfahren, dann sind die räder bestimmt nicht zu schlecht für uns...:o

Manitou
17.03.2003, 15:34
Schau mal hier!! Bestimmt auch nicht schlecht!!!


http://www.rewel.com/


Manitou

Unregistered Member
17.03.2003, 17:18
Schaue Dich mal bei Schmolke um. Die Rahmen kommen aus der gleichen Schmiede wie die Kocmo, sind technisch etwas besser. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit den Jungs gemacht.

Skadieh
17.03.2003, 18:18
Seitensteif und Titan? Widerstrebt sich das nicht ein bisschen?

marpaul
18.03.2003, 07:28
Vielen Dank für Eure Antworten:
Mit Rewel hatte ich schon Kontakt, wobei ich erfahren habe, dass bei Rewel ziemlich minderwertiges Material verwendet wird, also schlechteres Material als das 3,5/2-Titan, das üblicherweise verwendet wird. Die Rohre werden wohl auch nicht gezogen, sondern gewalzt und verschweißt. Und bei solchen Rohren bin ich seit Titanal eher vorsichtig.
Schmolke habe ich schon x-mal angemailt, habe aber bisher nie Auskunft erhalten. Angerufen habe ich auch schon, aber da war dauernd besetzt. Irgendwie soll´s halt nicht sein.
Dass Titan-Rahmen nicht sonderlich seitensteif sind weiß ich, aber ich bin auch mit meinem alten SLX-Rahmen gut die Berge rauf gekommen und habe immer den Komfort geschätzt. Der rahmen sollte natürlich nicht butterweich sein, aber auch auf keinen Fall so bretthart wie Storck oder Principia. Überhaupt halte ich diese Diskussion über Steifigkeit, STW usw. für reichlich überzogen. Ich fahre schon seit 25 Jahren Rennrad und habe von Basso Loto bis Storck Scenario Pro schon fast alles probiert (außer eben Titan). So außerordentlich gravierend fand ich die Unterschiede nicht, außer dass ich z.B. beim Basso längst nicht die "Geräuschentwicklung hatte wie beim Storck, der irgendwie irgendwo immer Geräusche von sich gab, die man oft nur sehr schwer zuordnen konnte.
So, und jetzt weiter mit den Tipps.....

Gruß

SteelRose
18.03.2003, 09:14
Hi,

das Material hat mich auch von Rewel abgehalten.
Es war doch insgesamt eher weich. Es wurde mir
lediglich als Grad 2 beschrieben.
Schmolke? Viel Spass beim Warten.
Wenn man jetzt schon keine Antowrt auf Anfragen bekommt,
wie ist das dann erst beim Garantiefall?

Dann doch eher Kocmo. Die Rahmen sind zwar nicht so
schön poliert und verarbeitet, aber die haben wenigstens ein kleines Vertriebsnetz aufgebaut.
Eine Alternative wäre in der Preisklasse noch Airborne.

Oder eben die nächste Preisklasse.
Titan ist zeitlos, benötigt wenig Pflege und verzeiht viel.
So einen Rahmen fährt man länger als knallbunte Dosen.
Warum dann nicht etwas mehr investieren und länger was davon haben?
Meine Stahlrahmen bin ich ca. 5 Jahre gefahren, Alu ca. 3 Jahre. Beim Titan werden es soviele wie es nur geht.

Hat man einen Titanrahmen von Litespeed, Serotta, Merlin, DeRosa o.ä.
verschwinden sehr schnell die Gedanken an einen neuen Rahmen.
Man grübelt allerhöchstens drüber nach, sich noch ein Titan-MTB zusammenzubauen.

Wenn schon, dann richtig, sonst wird es eventuell noch teurer, wenn man nach
2 Jahren dann doch richtig will.
Und wenn man erstmal dem Titan verfallen ist, will man richtig ;-)

Ciao,

SR

stahlwade
18.03.2003, 15:23
Und wenn man erstmal dem Titan verfallen ist, will man richtig ;-)

Das kann ich bereits nach 3 Wochen Titanrahmenerfahrung (Litespeed) nur bestätigen! Ich komme von dem Rad gar nicht mehr runter.

Und so wenig Seitensteifigkeit kann ich beim besten Willen nicht feststellen, selbst im Wiegetritt am Berg nicht (75kg, Rh 57). Dafür merkt man ganz deutlich den Komfort in Form eines "seidenweichen" Gefühls, auf der anderen Seite kombiniert mit dem Eindruck, dass das Rad eine wahre Rakete ist. Besser kann ich es nicht beschreiben.

Auch dass die US-made Geometrien immer als klassische Kriteriumsräder bezeichnet werden, kann ich so nicht bestätigen. Mein Rad ist zwar wendig, aber nicht nervös. Es fährt sich ausgesprochen unproblematisch (wenigstens erhält man von den US-Firmen im Gegensatz zu den meisten italienischen Schmieden exakte (!) Geometriedaten je Rahemnhöhe und Rahmentyp). Und im Falle eines Falles lässt sich über die Gabelvorbiegung auch noch einiges machen.

Dazu gibt es traumhafte Verarbeitung (ist ja nicht nur wegen der Optik sondern v.a. wegen der Haltbarkeit) und laaaange Garantie.

Ich würde Dich also wie steelrose dazu ermutigen, lieber noch ein bisschen zu sparen und "gleich was Richtiges" zu kaufen - übrigens lassen auch hier die Händler mit sich verhandeln und Auslaufmodelle gibt es auch ...

Ich habe meinen Litespeed incl Gabel für 2000€ bekommen. Nicht wenig aber im Vergleich zu den Top-Alu-Leichtrahmen mit eingebauter Knarz- und Bruchgarantie ein sehr guter Preis!

willkommen im Club!

s.

marpaul
18.03.2003, 15:26
Hallo Stahlwade,

was hast Du Dir denn für ein Modell geleistet?

Gruß

stahlwade
19.03.2003, 11:44
Tuscany. Eine gute Mischung aus klassischer Optik (sieht in Titan Natur wesentlich klassischer aus als auf der litespeed-homepage) und aktueller Technik.

siehe auch

http://www.bikesportmichigan.com/reviews/tuscany03.shtml wobei ich nicht ganz das Geschwafele mit dem langen Oberkörper verstehen kann; mein Rahmen hat bei RH 57 (Oberkante Oberrohr) eine Oberrohrlänge von 56,5 und das ist nicht lang.

und die Bewertungen in Roadbikereview.com:


Litespeed Reviews (http://www.roadbikereview.com/Litespeed/MCL_5753crx.aspx)


Gruß

s.

bicker
19.03.2003, 14:49
Hallo,Brügelmann hatte bis letztes Jahr auch einen schönen
und bezahlbaren Titanrahmen im Programm,ein Versuch ist
wert.