PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie man sich seine Laufräder schön redet...



AndreasIllesch
10.09.2005, 23:41
...und die Konkurenz niedermacht:
http://radplan-delta.de/rennradtechnik/leistungsmessungen_an_laufraedern.html

i-flow
10.09.2005, 23:58
:hmm: Ich find das ganze recht schluessig ... Auch wenn manche Hype-Laufrad-Konstruktionen hier am Ende nicht gut wegkommen ;)
Inhaltlich kriegt man natuerlich beim Lesen bald einen :boosonwee :D :D

Tom
11.09.2005, 00:29
Schlüssig ist es schon. Er reißt alle Themengebiete, die mit einem Laufrad etwas zu tun haben könnten, an. Dabei betont er ein wenig die Vorteile der eigenen Laufräder in einzelnen dieser Bereiche. Klare Aussagen sind doch Fehlanzeige, oder habe ich etwas übersehen.

Ich frage mich die ganze Zeit, warum der Gute nicht ein schönes Diagramm angehängt hat: Die gängigsten Systemlaufräder, ein paar Standards (z.B. 32 / 36 Speichen ,mit Chorus Nabe und zwei oder drei Mavic-Felgen) mit dem von ihm so schön beschriebenen Testverfahren durchgemessen. Am Besten doch im dynamischen Zyklus, Leistungsdiagramm integriert und --> TSCHAKKA eine klare Antwort.

Statt des Gesüzes könnte er auch einfach schreiben, daß seine die Besten sind, und wir sie kaufen sollen.

Thommylein

nedflanders
11.09.2005, 00:37
Statt des Gesüzes könnte er auch einfach schreiben, daß seine die Besten sind, und wir sie kaufen sollen.

Thommylein

Nee, inhaltlich kann Mavic das übenehmen, redaktionell aufpeppen, optisch aufbereiten und Cosmic Carbons als Nonplusultra anpreisen.

carbonisator
11.09.2005, 00:40
für was Buchstaben und Worte alles herhalten müssen... :ü

Tom
11.09.2005, 00:44
für was Buchstaben und Worte alles herhalten müssen... :ü

...und meine Augen... :heulend:

Thommylein

drullse
11.09.2005, 00:45
Weia....

Da bekommt die Aussage "Der kümmert sich um die Kunden und erklärt geduldig am Telefon, was man braucht" aber eine neue Bedeutung...

AndreasIllesch
11.09.2005, 01:12
Klare Aussagen sind doch Fehlanzeige, oder habe ich etwas übersehen.Genau das meine ich.
Da kommen keine eigenen Messungen, die seine Räder mit der Konkurenz vergleichen. Wenn er z.B. die Felgendeformation beim Abrollen gemessen hätte (falls man da wegen des Reifens überhaupt was messen kann), dann hätten viele seiner Räder ziemlich alt ausgesehen gegen CITECs beispielsweise oder 50mm hohe Zipps.

Crissl
11.09.2005, 01:56
Noch ein interessantes Zitat von der Seite:" Wollt ihr das totale Klettern? Totaler als ihr es Euch überhaupt vorstellen könnt?"

Jemand, der mit solchen Zitaten Werbung macht, soll sein Geraffel meinetwegen an sonstwen verkaufen, an mich bitte nicht.
Crissl

Mr.Hyde
11.09.2005, 01:58
oh man... das heißt ja übersetzt "die ganz tollen RPD-laufräder sind sind im zeitfahren besser als cosmic carbone + comete, auf kopfsteinpflaster besser als open-pro, 32 speichen und irgend ne nabe, etc.etc." , das ist doch kompletter müll... so viel vertikale stauchung kann das laufrad gar nicht haben als dass es zwei "dicke rundspeichen" wieder gut machen wenn sie aerodynamisch schlechter sind...

AndreasIllesch
11.09.2005, 02:25
oh man... das heißt ja übersetzt "die ganz tollen RPD-laufräder sind sind im zeitfahren besser als cosmic carbone + comete, auf kopfsteinpflaster besser als open-pro, 32 speichen und irgend ne nabe, etc.etc.Vielleicht sind sie ja sogar besser. Aber das wird durch nix handfestes untermauert.

Mich stört an der Sache am meisten, daß sich Laien durch die Häufung von komplizierten Fachausdrücken beeindrucken und überzeugen lassen, auch weil sie sowas bei Mavic, Shimano, Campagnolo nicht zu lesen kriegen. Dabei können sie die Richtigkeit (falls vorhanden) überhaupt nicht beurteilen.

Mr.Hyde
11.09.2005, 02:36
Vielleicht sind sie ja sogar besser. Aber das wird durch nix handfestes untermauert.

Mich stört an der Sache am meisten, daß sich Laien durch die Häufung von komplizierten Fachausdrücken beeindrucken und überzeugen lassen, auch weil sie sowas bei Mavic, Shimano, Campagnolo nicht zu lesen kriegen. Dabei können sie die Richtigkeit (falls vorhanden) überhaupt nicht beurteilen.

ja, das kommt dazu. ich bezweifle dass der werte her moskopp auch nur annähernd so gute laufräder hinbekommt wie eben die guten laufräder der von dir genannten marken. moskopp schraubt doch haupsächlich noname-zeugs zusammen und verkaufts für teuer geld als mords-innovatives wunderzeugs...

Hoppeditz
11.09.2005, 02:42
Dafür habe ich einen schönen Laufradsatz (http://www.radplan-delta.de/aero/trilux.html) an meinem Rad, der mich bis dato sicher durch viele Schlaglöcher (beispielsweise Griechenland) begleitet hat. Ob ich damit schneller oder langsamer als mit irgendwelchen Systemlaufrädern bin (die mir aber auf Touren niemand warten kann), kann ich nicht messen.

Im Übrigen könnten sich viele ein paar Scheibchen von Dem abschneiden, was Herr Moskopp unter Kundenservice & Kulanz versteht. Diesen werde ich 6 Monate nach dem Kauf - und mit 8000 km - jetzt auch mal in Anspruch nehmen.

Gruss, Hoppeditz

Mr.Hyde
11.09.2005, 02:48
(die mir aber auf Touren niemand warten kann)

Gruss, Hoppeditz

warum soll das ein händler nicht warten können? campa verbaut sapim soweit ich weiß, mavic-speichen hat jeder gute mavic-händler von jeder sorte auf lager, und fast jeder händler verkauft mavic. zipp hat auch sapim, da bekommt man auch speichen. also das argument zieht nur, wenn die nabe kaputt ist.

AndreasIllesch
11.09.2005, 02:56
was Herr Moskopp unter Kundenservice & Kulanz versteht. Diesen werde ich 6 Monate nach dem Kauf - und mit 8000 km - jetzt auch mal in Anspruch nehmen.
Was ist denn kaputt? Muß was nachgespannt/nachzentriert werden?

Mr.Hyde
11.09.2005, 03:04
Was ist denn kaputt? Muß was nachgespannt/nachzentriert werden?

:Applaus: (meine mavic haben auch 8000 drauf, und sind noch einwandfrei, nebenbei, müssen weder zentriert noch nachgespannt werden)

i-flow
11.09.2005, 03:04
warum soll das ein händler nicht warten können? campa verbaut sapim soweit ich weiß, mavic-speichen hat jeder gute mavic-händler von jeder sorte auf lager (...)
:hmm: Und wo ist der 'gute Mavic-Haendler' zu finden, so unterwegs in irgendeiner Prairie?
Als ich dieses Jahr im Juli in FR mit dem Reiserad unterwegs war, hatte ich sogar Schwierigkeiten, einen neuen Lampenhalter (http://www.roseversand.de/rose_main.cfm?KAT_ID=0&PRD_ID=21164&spr_id=1&MID=0&CID=175) zu bekommen unterwegs, wegen spezieller Speichen wuerde ich gar nicht erst nachfragen wollen ...
Also, ich bezweifle sehr, dass Du bei irgendeinem x-beliebigen Haendler Ersatzspeichen fuer ein Mavic-Laufrad bekommst ... :confused:

Mr.Hyde
11.09.2005, 03:05
:hmm: Und wo ist der 'gute Mavic-Haendler' zu finden, so unterwegs in irgendeiner Prairie?
Als ich dieses Jahr im Juli in FR mit dem Reiserad unterwegs war, hatte ich sogar Schwierigkeiten, einen neuen Lampenhalter (http://www.roseversand.de/rose_main.cfm?KAT_ID=0&PRD_ID=21164&spr_id=1&MID=0&CID=175) zu bekommen unterwegs, wegen spezieller Speichen wuerde ich gar nicht erst nachfragen wollen ...
Also, ich bezweifle sehr, dass Du bei irgendeinem x-beliebigen Haendler Ersatzspeichen fuer ein Mavic-Laufrad bekommst ... :confused:

also so einen lampenhalter braucht ja nunmal (fast) kein mensch, ich würde mir sowas als händler auch nicht hinlegen. und hier in limburg bekommt man bei zwei von drei händlern mit rennrädern im programm alle mavic-speichen. der andere händler hat mit rennrädern nicht so viel zu tun, der hat mehr billigere räder und motorräder/roller.

i-flow
11.09.2005, 03:12
also so einen lampenhalter braucht ja nunmal (fast) kein mensch, ich würde mir sowas als händler auch nicht hinlegen. (...)
Aha :confused:
Es gibt also mehr Leute, die mit Mavic-Systemlaufraedern rumfahren, als Leute, die mit Alltagsfahrraedern mit Licht unterwegs sind. Na Du hast eine Logik :ä

toxy
11.09.2005, 03:50
Aha :confused:
Es gibt also mehr Leute, die mit Mavic-Systemlaufraedern rumfahren, als Leute, die mit Alltagsfahrraedern mit Licht unterwegs sind. Na Du hast eine Logik :ä

Wenn ich mir die Räder so ansehe: Ja!
Den Hammer finde ich aber folgende Aussage zu Lochkreis 110 (Eine schöne Umschreibung für Kompaktkurbeln?): "Habt Ihr Ulle gesehen, mit welch schwerem Tritt er die steilen Passagen hinaufstampfen musste?
Habt Ihr Armi gesehen, welche Leistung er am Berg entfachte?"
Will wohl sagen das Ulle nur deshalb langsamer ist weil er zu große Gänge hat?

Felix

lelebebbel
11.09.2005, 05:45
Warum macht ihr hier eigentlich einen Thread auf um über die Werbesprüche von RPD herzuziehen? Das Gelaber hier strotzt im direkten Vergleich zu den Texten von Herr Moskopp auch nicht unbedingt vor Seriösität und Niveau, also was soll das?

Warum macht keiner einen Thread auf, wenn Mavic (oder wer auch immer) in der Tour auf ner doppelseitigen Anzeige verkündet, das die neuen Atomium SLXC Laufräder den Weltfrieden oder zumindest den Toursieg herbeiführen können?
Vielleicht weil sie drunter schreiben dass sie das im hauseigenen Windkanal rausgefunden haben? Diese Werte sind doch zu 87% frei erfunden...

Das macht hier alles so diesen Eindruck von Kindergarten: "Da, der da ist anders! Auf den kloppen wir jetzt ein, schei-- äh völlig egal ob wir eigentlich eine Ahnung von seinem Zeug haben oder ob wir nur die Webseite gelesen haben".


Ich bin noch nie einen RPD LRS gefahren, also werde ich hier auch ganz bestimmt nicht versuchen die Dinger anhand von ein paar Bildern und meinen Fantasievorstellungen ("das kann ja garnicht halten, das riech ich" "das rollt sicher total sch..lecht, sieht man doch" etc) zu bewerten.

goflo
11.09.2005, 08:47
Warum macht ihr hier eigentlich einen Thread auf um über die Werbesprüche von RPD herzuziehen? Das Gelaber hier strotzt im direkten Vergleich zu den Texten von Herr Moskopp auch nicht unbedingt vor Seriösität und Niveau, also was soll das?

Warum macht keiner einen Thread auf, wenn Mavic (oder wer auch immer) in der Tour auf ner doppelseitigen Anzeige verkündet, das die neuen Atomium SLXC Laufräder den Weltfrieden oder zumindest den Toursieg herbeiführen können?
Vielleicht weil sie drunter schreiben dass sie das im hauseigenen Windkanal rausgefunden haben? Diese Werte sind doch zu 87% frei erfunden...

Das macht hier alles so diesen Eindruck von Kindergarten: "Da, der da ist anders! Auf den kloppen wir jetzt ein, schei-- äh völlig egal ob wir eigentlich eine Ahnung von seinem Zeug haben oder ob wir nur die Webseite gelesen haben".


Ich bin noch nie einen RPD LRS gefahren, also werde ich hier auch ganz bestimmt nicht versuchen die Dinger anhand von ein paar Bildern und meinen Fantasievorstellungen ("das kann ja garnicht halten, das riech ich" "das rollt sicher total sch..lecht, sieht man doch" etc) zu bewerten.


Guter Beitrag -
ich habe einen RPD-LRS und der ist in meinen Augen etwas Besonderes.
Dem Niveau des Threads gerecht werdend, spare ich es mir allerdings, zu argumentieren.
Schönen Sonntag!

Hoppeditz
11.09.2005, 10:21
Was ist denn kaputt? Muß was nachgespannt/nachzentriert werden?

Nichts ist kaputt. Ich kann nur nicht beurteilen, ob ein Nachspannen nicht sinnvoll wäre. Im Übrigen will ich die Lager kontrollieren lassen. Und da ich Herrn Moskopp eh wegen meinen Steuerlagern aufsuchen will, bietet sich ein Check der Laufräder ja an.

Gruss, Hoppeditz

martl
11.09.2005, 10:41
also so einen lampenhalter braucht ja nunmal (fast) kein mensch, ich würde mir sowas als händler auch nicht hinlegen. und hier in limburg bekommt man bei zwei von drei händlern mit rennrädern im programm alle mavic-speichen. der andere händler hat mit rennrädern nicht so viel zu tun, der hat mehr billigere räder und motorräder/roller.
Du warst noch nicht oft mit dem Fahrrad im Ausland unterwegs, stimmts? :)

Der gut sortierte Händler mit Rennradzubehör ist die Ausnahme, nicht die Regel.
Rennradläden gibt es in Ballungszentren und in (Rennrad)touristenzentren wie zB Mallorca. Ballungszentren sind aber nicht da, wo man gerne zum Radfahren hinfährt... Auf der ganzen "Route des Grandes Alpes treibt man Mavic nur in Barcelonette und in Briancon auf. Wenn Dir die Speiche 3 Pässe vorher reißt, hast Du ein Problem.
Beim gemeinen Dorfradhändler ist 3-Gangnabe und Ballonreifen Standard. Wenn es ihn überaupt noch gibt, die Grundversorgung für Radlerbedarf läuft in Fr. mittlerweile sogar über die Supermarktketten, die haben dann ein Sortiment wie hierzulande OBI: 2-3 verschiedene Alltagsradmäntel, Schläuche, Flickzeug, Seitenständer, Schutzbleche, Uralt-Bremsschuhe, fertig.
An Rennradteilen findest Du da nur billige Schlaucheifen, weil die von den Randonneuren gerne gefahren werden.

Martl

martl
11.09.2005, 10:43
Wenn ich mir die Räder so ansehe: Ja!

Augen auf im Strassenverkehr...

pinguin
11.09.2005, 11:25
Guter Beitrag -
ich habe einen RPD-LRS und der ist in meinen Augen etwas Besonderes.
Dem Niveau des Threads gerecht werdend, spare ich es mir allerdings, zu argumentieren.
Schönen Sonntag!

Ich schliesse mich an und bin wieder raus.

AndreasIllesch
11.09.2005, 11:55
Warum macht ihr hier eigentlich einen Thread auf um über die Werbesprüche von RPD herzuziehen?Meine Gründe stehen im Thread verstreut.
Zusätzlich stören mich einige Sprüche der RPD-Kunden im RPD Forum und im Kundenecho, wo man überzeugt ist, das beste Laufrad gekauft zu haben und der Seitenhieb gegen die Trottel mit den teuren Rädern der etablierten Herstellern nicht ausbleibt.
Diese Überzeugung ist meistens auf NIX anderes gegründet als auf die Sprüche von RPD.


Warum macht keiner einen Thread auf, wenn Mavic (oder wer auch immer) in der Tour auf ner doppelseitigen Anzeige verkündet, das die neuen Atomium SLXC Laufräder den Weltfrieden oder zumindest den Toursieg herbeiführen können?An die ist man schon gewöhnt.
Aber wenn du ein besonders krasses Beispiel hast, tu dir keinen Zwang an...



Das macht hier alles so diesen Eindruck von Kindergarten: "Da, der da ist anders! Auf den kloppen wir jetzt ein, schei-- äh völlig egal ob wir eigentlich eine Ahnung von seinem Zeug haben oder ob wir nur die Webseite gelesen haben". Dabei ist RPD nicht anders als die großen Hersteller.
Nur die "Produktinformation" hat eine andere Qualität erreicht.

moskito
11.09.2005, 12:10
Noch ein interessantes Zitat von der Seite:" Wollt ihr das totale Klettern? Totaler als ihr es Euch überhaupt vorstellen könnt?"

Jemand, der mit solchen Zitaten Werbung macht, soll sein Geraffel meinetwegen an sonstwen verkaufen, an mich bitte nicht.
Crissl


Heftig! Haben die wohl überhaupt eine Ahnung, aus welchem Dunstkreis dieses Formulierung abgeleitet ist? Bei der Übereinstimmung muss man das ja schon fast annehmen. Wie bewerbe ich meine Produkte mit Goebbels....
:eek:

Pain
11.09.2005, 12:16
Und die optische Aufmachung und Anbietung der eigenen Ware wirkt für mich unglaublich unprofessionel und verstößt gegen mein Geschmacksempfinden - damit hat RPD bei mir verloren.

Mr.Hyde
11.09.2005, 12:29
Und die optische Aufmachung und Anbietung der eigenen Ware wirkt für mich unglaublich unprofessionel und verstößt gegen mein Geschmacksempfinden - damit hat RPD bei mir verloren.
stimmt, so wiklich die high-end-webseite ist das nicht. aber das ist bei sehr vielen kleinen herstellern/zusammenschraubern noch so. diese naben aus der schweiz, die neulich hier kursierten, hab leider den namen vergessen (nein, hügi was nicht :D, werden von vater und sohn hergestellt, sohn war mal profi glaub ich) hatten z.b. auch keine allzu tolle präsentation was das optsche angeht.

robelz
11.09.2005, 12:31
stimmt, so wiklich die high-end-webseite ist das nicht. aber das ist bei sehr vielen kleinen herstellern/zusammenschraubern noch so. diese naben aus der schweiz, die neulich hier kursierten, hab leider den namen vergessen (nein, hügi was nicht :D, werden von vater und sohn hergestellt, sohn war mal profi glaub ich) hatten z.b. auch keine allzu tolle präsentation was das optsche angeht.
http://www.koechli-feinmechanik.com/

AndreasIllesch
11.09.2005, 12:39
Und die optische Aufmachung und Anbietung der eigenen Ware wirkt für mich unglaublich unprofessionel .
Ich finde das teiweise OK.
Man sieht mehr als bei Mavic, Shimano...
Die Kompaktkurbelgeschichte ist allerdings sehr unübersichtlich.

Campamaster
11.09.2005, 12:43
warum soll das ein händler nicht warten können? campa verbaut sapim soweit ich weiß, mavic-speichen hat jeder gute mavic-händler von jeder sorte auf lager, und fast jeder händler verkauft mavic. zipp hat auch sapim, da bekommt man auch speichen. also das argument zieht nur, wenn die nabe kaputt ist.
Schöner Traum! Weißt Du eigentlich wie viele verschiedene Systemlaufräder es mittlerweile gibt? KEIN Händler hat auch nur annähernd für alle die passenden Speichen. Wenn Du viel Glück hast, dann vielleicht für die allergängigsten. Und typischerweise passiert sowas eh im Urlaub im Niemandsland, dann viel Spass!

Mr.Hyde
11.09.2005, 12:48
Schöner Traum! Weißt Du eigentlich wie viele verschiedene Systemlaufräder es mittlerweile gibt? KEIN Händler hat auch nur annähernd für alle die passenden Speichen. Wenn Du viel Glück hast, dann vielleicht für die allergängigsten. Und typischerweise passiert sowas eh im Urlaub im Niemandsland, dann viel Spass!

ich sprach ja nicht von systemlaufrädern, die schlecht im markt eingeführt sind UND ungewöhnliche speichen haben. die von mir genannten haben entweder recht gewöhnliche speichen, oder sie sind so gut im markt eingeführt, dass man bei verdammt vielen händlern speichen bekommt. und wenn eine speiche reißt, kann man meist eh nicht mehr viel weiterfahren, nicht bei systemlaufrädern mit wenig speichen, aber viel spannung auf denselben. und die RPD-räder haben zum teil auch wenige speichen und auf denen dann wohl viel zug, wenn da eine reißt, ist das laufrad sicher kaum besser fahrbar, als ein sytemlaufrad nach speichenriss.

AndreasIllesch
11.09.2005, 12:54
Wißt ihr eigentlich, wie viele Händler Sapim CX-Ray oder Laser in der richtigen Länge da haben? Vor allem im "Niemandsland"?
Diese RPD eigene Aerospeiche gibt es übrigens nirgends.
Bei normalen Radhändlern ist es sogar Glückssache, eine stinknormale DT Competition als Notlösung in der richtigen Länge zu finden, denn die RPD Einspeichmuster erfordern andere Längen als der Standard CXP33, dreifach gekreuzt.
Aufgrund eigener Basteleien kann ich ein Lied davon singen, häufig bekam ich zu hören, was das für ungewöhnlich Längen seien.

toxy
11.09.2005, 14:13
Ich würde sowiso nicht ohne Ersatzspeichen ins Niemandsland aufbrechen, da ist es egal ob es sich um ein Systemlaufrad oder ein Bastellaufrad handelt.
Man muß auch mal die Angaben von Herstellern kritisch hinterfragen, vor allem wenn sich dieser offensichtlich für allwissend hält. Witzig sind einige Sachen noch dazu. Trotzdem würde ich mir auch Laufräder von denen zulegen wenn sie mir gefielen.

Felix

Sommerlaune
11.09.2005, 14:42
Bei diesem Thread merkt man eines deutlich. Es wird ohne nachzudenken über ein thema oder Personen hergezogen. Der Text in dem es in diesem Thread eigentlich geht ist einwandfrei korrekt. Ich finde ihn sehr interessant. Er greift objektiv alle physikalischen Themenaspekte bzgl. Laufradverhalten und Leistungsmessung auf.

Für manche hier ist das eben nur Gelaber um die eigenen Laufräder hervorzu heben. Diese suchen dann sogar den direkten Vergleich zu Systemlaufrädern.

Doch darum geht es hier gar nicht. Der Text dient alleine der Aufklärung. Wie oft versuchen hier Forums-Hobby-Physiker den Aero- und Steifigkeitstest mit irgenwelchen Scheinargumenten zu kritisieren, frei nach dem Gedanken: "Keine Ahnung von dem Thema, aber trotzdem mal blöd dazu gelabert."
Weil einige den Text nicht verstehen, wird hier gleich darüber abgezogen.
Geht doch am besten wieder in den Kindergarten ;)

Jeder Hersteller kann einen Test so aufbauen, dass eben die eigene Laufräder die besten sind. Und genau dem wird hier entgegengegangen. Hier werden alle Aspekekte objektiv dargestellt.


Ich finde so ein aufschlußreicher Text hat schon lange gefehlt, um eben alle Forums-Freizeitphysiker (Dummschwätzer in der Kindergarten-Evolutionsphase) mal aufzuklären.

Aber für dumme Leute ist es eben wünschenswert, irgendwelche dahergezogen Testwerte zu veröffentlichen, am besten noch mit dem Zusatz: Mit unseren Laufrädern sind sie 10km/h schneller als mit Cosmics.

und noch was:
Allein durch die Tatsache, dass Herr Moskopp Dipl. Ing. ist, hat er mehr Ahnung von diesem Thema als die meisten hier.

Pain
11.09.2005, 14:52
Trotzdem würde ich mir auch Laufräder von denen zulegen wenn sie mir gefielen.

Klar, tun sie aber nicht. Zwar find ich irgendwelche schicken Systemlaufräder auch sehr ansehnlich aber das Standardlaufrad (OpenPro usw) hat durchaus was sehr ansehnliches. Die RPD sachen wirken wie das Webdesign, ne spur daneben und ein ästhetischer Griff ins Klo. Laufräder sollte man sich nicht schöntrinken müssen.

Mr.Hyde
11.09.2005, 14:55
hui, ich sehe gerade, die empfehlen lenkerendschalthebel und wollen aus einem schaltwek 15 watt leistungsersparnis quetschen... :ä

Tom
11.09.2005, 14:56
:kussieopw Hihihihihi :D Pruuust :jumpingsi :rofl: Hihihihihahahahaouou :kussieopw :kussieopw :kussieopw
Krchchchch hihihihihi
:knipoog: :applaus: der war nicht schlecht.:applaus: Das mit der Richtigkeit schrub ich bereits zuvor ;) :proost: :ligtdubbe :nanananaa bruaaahahahahihihouhaha :nanananaa :ligtdubbe :rofl: :rofl: :welcome: ::duh2: :duh2: :D :ligtdubbe welcome:

Ähmmm... bist Du sicher, daß Du derjenige bist, mir das zu sagen? --> letzter Satz?

Thommylein

Schon wieder Edith: Der Dummsinn anderer wird hier doch ähnlich kommentiert. Spontan fällt mir da die jährliche Werbung für den aktuellen Conti GP ein ;)



Bei diesem Thread merkt man eines deutlich. Es wird ohne nachzudenken über ein thema oder Personen hergezogen. Der Text in dem es in diesem Thread eigentlich geht ist einwandfrei korrekt. Ich finde ihn sehr interessant. Er greift objektiv alle physikalischen Themenaspekte bzgl. Laufradverhalten und Leistungsmessung auf.

Für manche hier ist das eben nur Gelaber um die eigenen Laufräder hervorzu heben. Diese suchen dann sogar den direkten Vergleich zu Systemlaufrädern.

Doch darum geht es hier gar nicht. Der Text dient alleine der Aufklärung. Wie oft versuchen hier Forums-Hobby-Physiker den Aero- und Steifigkeitstest mit irgenwelchen Scheinargumenten zu kritisieren, frei nach dem Gedanken: "Keine Ahnung von dem Thema, aber trotzdem mal blöd dazu gelabert."
Weil einige den Text nicht verstehen, wird hier gleich darüber abgezogen.
Geht doch am besten wieder in den Kindergarten ;)

Jeder Hersteller kann einen Test so aufbauen, dass eben die eigene Laufräder die besten sind. Und genau dem wird hier entgegengegangen. Hier werden alle Aspekekte objektiv dargestellt.


Ich finde so ein aufschlußreicher Text hat schon lange gefehlt, um eben alle Forums-Freizeitphysiker (Dummschwätzer in der Kindergarten-Evolutionsphase) mal aufzuklären.

Aber für dumme Leute ist es eben wünschenswert, irgendwelche dahergezogen Testwerte zu veröffentlichen, am besten noch mit dem Zusatz: Mit unseren Laufrädern sind sie 10km/h schneller als mit Cosmics. Auch Mr. Hyde beweißt hier immer wieder viel techn. Verständniß.

und noch was:
Allein durch die Tatsache, dass Herr Moskopp Dipl. Ing. ist, hat er mehr Ahnung von diesem Thema als die meisten hier.
:Applaus: :Applaus:

messenger
11.09.2005, 14:59
...und die Konkurenz niedermacht:
http://radplan-delta.de/rennradtechnik/leistungsmessungen_an_laufraedern.html

Hat für mich nix mit Niedermachen zu tun. Auf den Seiten von RPD findet man halt deren Philosophie und Erkenntnisse über Laufräder. Ob man das nun alles teilt oder ob da Denkfehler drin sind, ist eigentlich egal.

Ausgehend davon bauen sie ihre LR, das find ich völlig korrekt, jeder kann nachvollziehen, warum sie das so tun, wie sies tun.


Erheiternd sind eher manche Aussagen im Forumstest der Gottgleichen...

Gruß mess.

PS.: das mit dem Schaltwerk find ich allerdings auch peinlich und läßt durchaus Zweifel an sonstigen Analysen aufkommen...

AndreasIllesch
11.09.2005, 15:02
Der Text in dem es in diesem Thread eigentlich geht ist einwandfrei korrekt. Wie willst du das beurteilen?
Er greift objektiv alle physikalischen Themenaspekte bzgl. Laufradverhalten und Leistungsmessung auf. Nein. Selbst Herr Moskopp weiß das (steht ganz unten).


Der Text dient alleine der Aufklärung. Nein. ist das eben nur Gelaber um die eigenen Laufräder hervor zu heben

Wie oft versuchen hier Forums-Hobby-Physiker den Aero- und Steifigkeitstest mit irgenwelchen Scheinargumenten zu kritisieren, Herr Moskopp kritisiert, zu Recht. Aber er macht es nicht besser.

Ich finde so ein aufschlußreicher Text hat schon lange gefehlt, um eben alle Forums-Freizeitphysiker (Dummschwätzer in der Kindergarten-Evolutionsphase) mal aufzuklären.Der Text ist überhaupt nicht aufschlußreich.


Aber für dumme Leute ist es eben wünschenswert, irgendwelche dahergezogen Testwerte zu veröffentlichen, am besten noch mit dem Zusatz: Mit unseren Laufrädern sind sie 10km/h schneller als mit Cosmics.Für richtig dumme Leute braucht man nur ein paar komplizierte Fachbegriffe und kernige Sprüche aneinanderzureihen.
Man kann sich so unobjektive Testaufbauten und geschönte Ergebnisse sparen.


und noch was:
Allein durch die Tatsache, dass Herr Moskopp Dipl. Ing. ist, hat er mehr Ahnung von diesem Thema als die meisten hier. Ich finde das gut, daß es noch soviel Vertrauen in die deutsche Ausbildung gibt.

Kadikater
11.09.2005, 15:06
Ich finde das gut, daß es noch soviel Vertrauen in die deutsche Ausbildung gibt.


:D :praise:

Mr.Hyde
11.09.2005, 15:12
@AndreasIllesch :Applaus:

Sommerlaune
11.09.2005, 15:19
Wie willst du das beurteilen?
Das sind physikalische Grundsätzlichkeiten, bezogen auf Naturgesetze.

Nein. Selbst Herr Moskopp weiß das (steht ganz unten).
Da das thema sehr umfangreich ist, aber die wesentliche und auch interessanten Aspekte werden dargelegt.

Nein. ist das eben nur Gelaber um die eigenen Laufräder hervor zu heben

Es handelt sich um einen objektiven Text der techn.Grundsätzlichkeiten wiedergibt, für Leute die immer wieder wissen wollen, was ein gutes Laufrad ausmacht.

Herr Moskopp kritisiert, zu Recht. Aber er macht es nicht besser. Der Text ist überhaupt nicht aufschlußreich.
Für alle Leute, die hier immer wieder mit physikalischen Gesetzen um sich werfen ist er sicherleich mehr als nur aufschlußreich.


Für richtig dumme Leute braucht man nur ein paar komplizierte Fachbegriffe und kernige Sprüche aneinanderzureihen.
Man kann sich so unobjektive Testaufbauten und geschönte Ergebnisse sparen.

Es geht hier nicht um einen direkten Vergleich.
Im Übrigen kenne ich kaum Hersteller, die Testergebnisse veröffentlichen.
Alle schreiben sehr steif und top aerodynamisch und der nächsze Tour Test zeigt die Wahrheit.
Ich finde das gut, daß es noch soviel Vertrauen in die deutsche Ausbildung gibt.

Daher werden ja auch die deutschen Ingenieure ja gerne in vielen anderen Länderen(z.B. Australien, Vereingte Emirate, Japan ,...) sehr gesucht.

Tom
11.09.2005, 15:21
Daher werden ja auch die deutschen Ingenieure ja gerne in vielen anderen Länderen(z.B. Australien, Vereingte Emirate, Japan ,...) sehr gesucht.

Das will ich aber auch meinen und kann das nur unterstreichen. Deutsche Ingenieure sind die besten!

Thommylein

AndreasIllesch
11.09.2005, 15:31
Das will ich aber auch meinen und kann das nur unterstreichen. Deutsche Ingenieure sind die besten!

ThommyleinIch sag ja nix dagegen.
Nur befragt mal einen Lebensmitteltechnologen oder Verfahrensingenieur über 21-Speichen-Hinterräder...
Oder einen Werkzeugmaschinenkonstrukteur über Aerodynamik.

Mr.Hyde
11.09.2005, 15:35
Ich sag ja nix dagegen.
Nur befragt mal einen Lebensmitteltechnologen oder Verfahrensingenieur über 21-Speichen-Hinterräder...
Oder einen Werkzeugmaschinenkonstrukteur über Aerodynamik.

der köntne ja auch vermessungsing. sein, da war doch was mit luftaufnahmen oder so...

fausto-coppi
11.09.2005, 15:50
Wißt ihr eigentlich, wie viele Händler Sapim CX-Ray oder Laser in der richtigen Länge da haben? Vor allem im "Niemandsland"?
Diese RPD eigene Aerospeiche gibt es übrigens nirgends.
Bei normalen Radhändlern ist es sogar Glückssache, eine stinknormale DT Competition als Notlösung in der richtigen Länge zu finden, denn die RPD Einspeichmuster erfordern andere Längen als der Standard CXP33, dreifach gekreuzt.
Aufgrund eigener Basteleien kann ich ein Lied davon singen, häufig bekam ich zu hören, was das für ungewöhnlich Längen seien.
Dafür bekommste von Radplan Delta zu den Laufrädern für jede verbaute Länge eine Ersatzspeiche mitgeliefert, mit genauer Längenangabe und wo sie verbaut ist. Ich finde, das ist durchaus ein Service. Ich bin mit meinen RPD-Laufrädern jedenfalls sehr zufrieden.

Goiskopf
11.09.2005, 16:51
Sind wir mal wieder so weit, die Fahrradwelt in gut und böse zu teilen.
Und immer wieder sind hier einige der Meinung, nur "IHR" Material sei würdig über die Strassen Deutschlands zu rollen.
Warum soll Herr Moskopp nicht versuchen, seine LR so gut es geht zu vermarkten? Natürlich findet er seine als die Besten, sonst würde er sie nicht so zusammenbauen. Nix anderes als Mavic und Co. auch machen, allerdings zu Preisen, die nicht immer zu erklären sind.
Das Selbe liest man übrigens bei anderen Themenbereichen auch. Es gibt einige, die meinen, nur wer z.B.Assos oder Nalini... am Hintern hat, ist würdig sich auf die Strasse zu begeben, und alle anderen sollten möglichst zu Hause im Keller und ohne Licht auf der Rolle Rad fahren, um den Assos-Trägern und Mavic-Fahrern möglichst den Platz auf IHREN Strassen nicht wegzunehmen .
Ich finde das echt zu k..... .
Jeder soll fahren mit dem Material welches Ihm Aufgrund seiner Erfahrung und seines Geldbeutels, oder warum auch immer, am besen geht. Wir fahren alle nur Fahrrad, und es geht hier nicht um irgendwelche lebenbedrohlichen Entscheidungen. Lasst uns doch einfach ZUSAMMEN Rad fahren, und uns GEMEINSAM an unserem Sport erfreuen.

Ciao Goiskopf

nedflanders
11.09.2005, 17:29
Ich finde so ein aufschlußreicher Text hat schon lange gefehlt, um eben alle Forums-Freizeitphysiker (Dummschwätzer in der Kindergarten-Evolutionsphase) mal aufzuklären.


Wie schon gesagt, gibt der Text überhaupt keinen Aufschluss, er regt doch nur zum denken an. Er beschreibt lediglich die physikalische Komplexität eines Laufrades, das allerdings recht umfassend. Für dieses Forum ist das aber nichts neues, im allwöchentlichen "leichtes alltagstaugliches Aerolaufrad unter 500€"-thread suchen wir schliesslich nach der eierlegenden Wollmilchsau in Sachen LR und da werden ebenso sämtliche Aspekte aus dem Artikel aufgezählt. Das ist schön und interessant, nur leider schafft es niemand, mit den ganzen erkannten Parametern einen verlässlichen Algorithmmus zu erfinden, mit dem man tatsächlich das Optimum an LR finden kann. Und es wird sich auch weder ein Ingenieur noch Physiker hinsetzen und die zugehörige Weltformel formulieren können, anhand der man das optimale LR konstruieren kann. Es bleibt nur: sinnvolle Prototypen bauen, sinnvoll nachmessen, Parameter ändern und wieder von vorne, so wie das ja auch jedes Jahr passiert, damit neue Modelle auf den Markt gebracht werden können. Und es bleibt dem armen Kunden dann überlassen, die Methodiken des jeweiligen Herstellers nachzuvollziehen oder auf seine Kompetenz zu vertrauen. Und vor allem seine eigenen Bedürfnisse ehrlich zu erkennen. So auch bei RDP. Auch da lese ich nichts von der Weltformel und kann auch nur drauf vertrauen, dass der Chef seine Erkenntnisse sinnvoll umsetzt. Ob man das tut, bleibt einem selbst überlassen. Würde sagen: viel Lärm um nix. Man vergleiche mal den Umfang der Aerodynamik-Erläuterungen bei Zipp. Gleiches Recht für alle.

(hoffe ich durfte das sagen, wurde auch in D ausgebildet...)

trifi70
11.09.2005, 17:29
...und die Konkurenz niedermacht:
http://radplan-delta.de/rennradtechnik/leistungsmessungen_an_laufraedern.html
Mal ne Frage : ist das neu auf der Seite ? Für mich zielt es doch ganz klar in Richtung des Tour-Aero-LRS-"Tests", über dessen Seriösität er sich doch ganz offensichtlich lustig macht :eek: :rolleyes:

fausto-coppi
11.09.2005, 17:44
Mal ne Frage : ist das neu auf der Seite ? Für mich zielt es doch ganz klar in Richtung des Tour-Aero-LRS-"Tests", über dessen Seriösität er sich doch ganz offensichtlich lustig macht :eek: :rolleyes:
Ach, wenn Herr Moskopp das macht, ist das Geschrei groß, wenn hier im Forum auf den Tour-Tests (teilweise weniger begründet) rumgehackt wird, regt sich kein Mensch drüber auf.
Ich hab einfach den Eindruck, daß es einige gibt, die diesen Laden nicht leiden können und solche (zugegebenermaßen polarisierenden) Aussagen von Herrn Moskopp als Anlaß nehmen, an ihm, seinen Laufrädern, usw. kein gutes Haar zu lassen. Wohlgemerkt, die meisten tun dies, ohne jemals eines seiner Laufräder gefahren zu sein.
Wer nichts von seinen Laufräder hält, braucht sie nicht zu kaufen und nicht zu fahren (freier Marktwirtschaft sei Dank!). Allerdings über Dinge zu urteilen, mit denen man keinerlei persönliche Erfahrung hat, finde ich schwach.

snowdan
11.09.2005, 19:11
meine güte macht ihr hier einen wind.

der mann verbastelt hundsordinäre felgen mit standarspeichen in ein paar lustigen einspeichmustern. jeder kann sich selbst überlegen ob der preis stimmt. ich finde man kriegt bei campa und mavic bessere naben, und wenn moskopp campa-naben verbaut kann ich gleich campa kaufen. was er sonst schreibt interessiert moch schlicht nicht, weil mir die ganze aerodebatte irgendwo vorbeigeht. richtig aero sind nur richtig hohe felgen, basta. alles andere ist irgendwo im einbildungsbereich angesiedelt.

ich würd nicht wundern wenn viele hier die sich das maul über aerodynamik zerreissen nicht mal 5km am stück 40 fahren können.

snowdan
11.09.2005, 19:19
Wieder ein gutes Argument um alle Diskussionen im Technikforum als unnötig erscheinen zu lassen und das Technikforum dicht zu machen. :rolleyes:

so weit würde ich nicht gehen. aber ab und zu die kirche im dorf zu lassen wäre angebracht.

Sommerlaune
11.09.2005, 20:16
Ob man nun die RPD Laufradsätze mag oder nicht (preiswert finde ich sie nicht), aber was einem doch an dem Text stutzig macht, ist, dass alles was man aus bisherigen Tests aus TOUR und anderen Magazinen und deren Daten herausziehen konnte über Jahre, dort zum Teil einfach über Bord geworfen wird ohne nur im Geringsten durch objektiv nachvollziehbare Versuchsaufbauten nachweisen zu können, was dort geschrieben wird.

Wo genau wird was über Board geworfen?!? Es ist sicherlich schwierig physikalisch Grundsätze über Board zu werfen. Aber wenn du's schaffst darfst auch mal als Belohnung mein Rad streicheln ;)



Auch das, was dort geschrieben steht, läßt nicht auf einen Ingenieur des Maschinenbaus schließen.
.
Wo draus lässt sich das denn nun wieder schließen?

Sommerlaune
11.09.2005, 20:19
Ach, wenn Herr Moskopp das macht, ist das Geschrei groß, wenn hier im Forum auf den Tour-Tests (teilweise weniger begründet) rumgehackt wird, regt sich kein Mensch drüber auf.
Ich hab einfach den Eindruck, daß es einige gibt, die diesen Laden nicht leiden können und solche (zugegebenermaßen polarisierenden) Aussagen von Herrn Moskopp als Anlaß nehmen, an ihm, seinen Laufrädern, usw. kein gutes Haar zu lassen. Wohlgemerkt, die meisten tun dies, ohne jemals eines seiner Laufräder gefahren zu sein.
Wer nichts von seinen Laufräder hält, braucht sie nicht zu kaufen und nicht zu fahren (freier Marktwirtschaft sei Dank!). Allerdings über Dinge zu urteilen, mit denen man keinerlei persönliche Erfahrung hat, finde ich schwach.

So sehe ich das auch!

Sommerlaune
11.09.2005, 20:32
der köntne ja auch vermessungsing. sein, da war doch was mit luftaufnahmen oder so...

Na und? Meinst du da lernt man in 11 Semestern nur einen Zollstock zu bedienen?... Kerle, Kerle

Mr.Hyde
11.09.2005, 20:35
Na und? Meinst du da lernt man in 11 Semestern nur einen Zollstock zu bedienen?... Kerle, Kerle

mein onkel ist so einer ;), die lernen schon mehr, aber mein onkel hat trotzdem weder ahung von aerodynamik, noch von speichen, noch von sonstigen fahrradteilen...

fausto-coppi
11.09.2005, 20:47
mein onkel ist so einer ;), die lernen schon mehr, aber mein onkel hat trotzdem weder ahung von aerodynamik, noch von speichen, noch von sonstigen fahrradteilen...
Entschuldigung, aber anhand solcher Aussagen merkt man, daß Du nicht studierst oder studiert hast. Sonst wüßtest Du nämlich, daß ein Studium in erster Linie dazu dient, das Rüstzeug zu erlangen, sich selbstständig und kompetent in neue Sachverhalte einarbeiten zu können. Und Herr Moskopp ist ob seiner Ausbildung sicherlich in der Lage sich in die physikalischen Hintergründe von Aerodynamik einzuarbeiten, so es ihn denn interessiert (und das tut es ihn IMHO). Daß Dein Onkel davon keine Ahnung hat, liegt wahrscheinlich eher daran, daß er sich nicht mit der Materie beschäftigt und mitnichten am Studium.

P.S.: Wenn man diesen Thread so liest, könnte man fast den Eindruck gewinnen, Diplom-Ingenieur zu sein, sei der Beweis dafür, daß man keine Ahnung hat. :rolleyes: Aber das ist ja nichts Neues, auf Dipl.-Ing. Dirk Zedler wird ja hier im Forum in vergleichbarer Manier rumgehackt.

Sommerlaune
11.09.2005, 20:51
mein onkel ist so einer ;), die lernen schon mehr, aber mein onkel hat trotzdem weder ahung von aerodynamik, noch von speichen, noch von sonstigen fahrradteilen...

Ok, man ist gewiss kein spezialist in Aerodynamik, aber als Ing. hat man neben einem Studium in Mathematik, Physik, Mechanik und höherer Mathematik ein gutes Verständnis für die grundlegenden Eigenschaften physikalischer Körper. Vorallem lernt man sich mit komplexen neuen Inhalten auseinander zu setzen.
Seine Erläuterungen sind auch nur physikalische Grundlagen, die aber ausreichen so das Verhalten (Eigenschaften) eines Laufrades beschreiben.

Mr.Hyde
11.09.2005, 20:51
Entschuldigung, aber anhand solcher Aussagen merkt man, daß Du nicht studierst oder studiert hast. Sonst wüßtest Du nämlich, daß ein Studium in erster Linie dazu dient, das Rüstzeug zu erlangen, sich selbstständig und kompetent in neue Sachverhalte einarbeiten zu können. Und Herr Moskopp ist ob seiner Ausbildung sicherlich in der Lage sich in die physikalischen Hintergründe von Aerodynamik einzuarbeiten, so es ihn denn interessiert (und das tut es ihn IMHO). Daß Dein Onkel davon keine Ahnung hat, liegt wahrscheinlich eher daran, daß er sich nicht mit der Materie beschäftigt und mitnichten am Studium.

P.S.: Wenn man diesen Thread so liest, könnte man fast den Eindruck gewinnen, Diplom-Ingenieur zu sein, sei der Beweis dafür, daß man keine Ahnung hat. :rolleyes: Aber das ist ja nichts Neues, auf Dipl.-Ing. Dirk Zedler wird ja hier im Forum in vergleichbarer Manier rumgehackt.

nö, mein studium fängt ja auch erst so in etwa in zwei, drei jahren an. übrigens hab ich vor maschinenbau zu studieren ;)

medias
11.09.2005, 20:53
Der Herr Zedler mag ja Ingenieur sei,dass Rennrad hat er trotzdem nicht ganz im Griff,unter anderem nur schon mit seinem STW Wahn.Ausser in Deutschland herrscht da nur Stirnerunzeln vor.

Sommerlaune
11.09.2005, 20:57
nö, mein studium fängt ja auch erst so in etwa in zwei, drei jahren an. übrigens hab ich vor maschinenbau zu studieren ;)

Da hast du jede Menge Mathe, höhere Mathe, Mechanik und Strömungslehre und hast dann auch mehr Ahnung als notwendig in Sachen Laufradverhalten ;)

Aber glaub mir der Mädelsanteil lässt zu wünschen übrig. Mein WG-Kollege (er studiert Maschienenbau) jammert ab und zu deswegen die Bude voll :heulend:

Mr.Hyde
11.09.2005, 21:03
Da hast du jede Menge Mathe, höhere Mathe, Mechanik und Strömungslehre und hast dann auch mehr Ahnung als notwendig in Sachen Laufradverhalten ;)

Aber glaub mir der Mädelsanteil lässt zu wünschen übrig. Mein WG-Kollege (er studiert Maschienenbau) jammert ab und zu deswegen die Bude voll :heulend:

naja, mädels findet man ja nicht nur in vorlesungen :D, hauptsache ich kann später mal spin konkurrenz machen :D

venceremus
11.09.2005, 21:15
Was sind denn Dierl und Obermayer von Beruf?
Das zur Zeit beste Lautsprecherchassis wird von einem Architekten hergestellt. Viel lieber hätte ich hier jemanden, der mir die Ausführungen des Herrn Moskopp als Humbug widerlegt.
Bisher hab ich hier noch nichts davon gehört. (fahre selbst Shamal und Nucleon)

Sommerlaune
11.09.2005, 21:29
Was sind denn Dierl und Obermayer von Beruf?
Das zur Zeit beste Lautsprecherchassis wird von einem Architekten hergestellt. Viel lieber hätte ich hier jemanden, der mir die Ausführungen des Herrn Moskopp als Humbug widerlegt.
Bisher hab ich hier noch nichts davon gehört. (fahre selbst Shamal und Nucleon)

Darauf warte ich auch noch. Vektorr behauptet doch hier wie wild Herr Moskopp werfe Sämtliches über Board, auch wenn's sich dabei um physikalische Gesetze handelt. Und irgendwie behauptet er ja auch man könne daraus lesen, Herr Moskopp wäre kein Ing.

Vielleicht haben wir ja Glück und Vektorr offenbart uns seine Thesen.

Manitu 42
11.09.2005, 21:38
Viel lieber hätte ich hier jemanden, der mir die Ausführungen des Herrn Moskopp als Humbug widerlegt.
Bisher hab ich hier noch nichts davon gehört. (fahre selbst Shamal und Nucleon)

:Applaus: :Applaus:

So sehe ich das auch!!

Manni

Rosen
11.09.2005, 22:00
Warum macht ihr hier eigentlich einen Thread auf um über die Werbesprüche von RPD herzuziehen? Das Gelaber hier strotzt im direkten Vergleich zu den Texten von Herr Moskopp auch nicht unbedingt vor Seriösität und Niveau, also was soll das?

Warum macht keiner einen Thread auf, wenn Mavic (oder wer auch immer) in der Tour auf ner doppelseitigen Anzeige verkündet, das die neuen Atomium SLXC Laufräder den Weltfrieden oder zumindest den Toursieg herbeiführen können?
Vielleicht weil sie drunter schreiben dass sie das im hauseigenen Windkanal rausgefunden haben? Diese Werte sind doch zu 87% frei erfunden...

Das macht hier alles so diesen Eindruck von Kindergarten: "Da, der da ist anders! Auf den kloppen wir jetzt ein, schei-- äh völlig egal ob wir eigentlich eine Ahnung von seinem Zeug haben oder ob wir nur die Webseite gelesen haben".


Ich bin noch nie einen RPD LRS gefahren, also werde ich hier auch ganz bestimmt nicht versuchen die Dinger anhand von ein paar Bildern und meinen Fantasievorstellungen ("das kann ja garnicht halten, das riech ich" "das rollt sicher total sch..lecht, sieht man doch" etc) zu bewerten.


Gutes Posting.
Inhaltlich werde ich zu dem erneutem Anti-RPD-Posting von AndreasIllesch nichts sagen.

Ich möchte nur darauf aufmerksam mach, dass AndreasIllesch schon häufig hier und überall (z.B. Forum von RPD/Rennradforum) empfindlich auf RPD und Herrn Moskopp reagiert hat. Wahrscheinlich kommt das daher, dass er selber recht viel vom LRS-Bau zu verstehen scheint.

Leute wie AndreasIllesch machen mich immer darauf aufmerksam, dass Menschen aus bestimmten Motiven heraus handeln. Es ist die Aufgabe des Adressaten solcher Botschaften diese Motive zu erkennen und zu berurteilen.

Sommerlaune
11.09.2005, 23:13
Wieso könnt ihr alle nicht richtig lesen?

Genau Vektorr, du bist der Einzige, der richtig lesen kann :Applaus:

"..dass alles was man aus bisherigen Tests aus TOUR und anderen Magazinen und deren Daten herausziehen konnte über Jahre, dort zum Teil einfach über Bord geworfen wird ohne nur im Geringsten durch objektiv nachvollziehbare Versuchsaufbauten nachweisen zu können, was dort geschrieben wird."

Wenn du das verstanden hast, darfst du dich noch einmal melden.[/QUOTE]


So du Schlauberger: Noch einmal: Bei dem Text handelt es sich um physikalische Gegebenheiten. Die kannst du net anfechten. Du sagst: "dass alles was man aus bisherigen Tests aus TOUR und anderen Magazinen und deren Daten herausziehen konnte über Jahre, dort zum Teil einfach über Bord geworfen wird. Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Die Tour kann auch nur so testen, dass die Natur-Gesetze nicht verletzt werden. Da wird nix über Board geworfen. Tour gewinnt aus den Tests keine Erkenntnisse, die den pysikalischen Gesetzen widersprechen. Das ist unmöglich. Und wenn du das tust, dann ist das deine alleinige Interpretation, die leider falsch ist, es sei denn du belegst die Naturgesetze neu.



Achja.. ich schrieb auch "Schreibe eines Maschinenbauingenieurs". Hat doch keinen Sinn, mit Leuten, die alles verdrehen, zu diskutieren.
Bist auch einer der lustigen Gesellen der Planseite?

Du hast genau folgendes geschrieben: "Auch das, was dort geschrieben steht, läßt nicht auf einen Ingenieur des Maschinenbaus schließen."
Ich frag Dich noch mal. Woraus genau kann man das am Text herauslesen?

OCLV
11.09.2005, 23:47
Ich sag ja nix dagegen.
Nur befragt mal einen Lebensmitteltechnologen über 21-Speichen-Hinterräder...


Hab zwar noch nicht angefangen zu studieren (aber in einem Jahr ists soweit), aber ich würde sagen, dass davon die Milch sauer wird :)

...anstelle der Milch kann man auch den Fahrer einsetzten, wenn ihm mitten in der Prärie eine Speiche reißt, hehe....


Zum Studium selbst: je nach Jahrgang und Uni 60-70 % Frauen, und keine hässlichen Laborratten, wie ich schon feststellen durfte :xdate: :Applaus:



Gruß Thomas, der mit seinen Bontis sehr zufrieden ist und auch selber LR einspeichen kann die steif sind.

Sommerlaune
12.09.2005, 00:21
RPD: Segeleffekt ist Lüge
Tour: Segeleffekt bei Cocmic Carbon bei von hinten schräg angeströmter Luft brachte spürbaren Effekt

Jede seitliche Anströmung führt auf Grund der Stirnfläche zu einer Kraftkommponente, die quer zur Fahrtrichtung weist. Dies muß kompensiert werden, damit hat der ursprüngliche Segeleffekt nicht den gewünscheten Vorteil. Auch die Tour mißt diesen seitlchen Vektor.

RPD: hohe Felgen Aerodynamik minimal
Tour: bei richtiger Form aerodynamischer, tragen zu dem Segeleffekt bei.

widerspricht sich nicht. Segeleffekt siehe oben.


RPD: unzureichende Test mit Elektromotor
Tour: Der bekannte Bahntest mit Shamal, Cosmic Pro mit SRM und davor gabs noch einen Test mit Elektroantrieb im Fahrbetrieb, dass elastische Laufräder(damals gewellte) Speichen Vorteile haben können.

Er beschreibt lediglich, dass die Leistungskomponent des Motors zur Gesammtleistung addiert werden muß. Tour macht das auch so.
Beim Bahntest wird die Leistung des Fahrers gemessen, dadurch wird automatisch auch die Leistung des hypot. Motors mit ein berechnet.


RPD: 16 dicke Rundspeichen können mehr tragen als 18 dünne Messerspeichen, sind aber ähnlich aerodynamisch
Bsp: Shamals haben keine dünnen Messerspeichen, deren Speichen tragen mehr als runde RPD Speichen und sind trotzdem aerodynamischer. Wenn sollten genaue Typen bennat werden, wenn man 2.0-1.5 mit Sapim X Ray vergleicht, mags stimmen, aber sonst eher nicht.

es geht nicht darum, welche Speichen-Spannung ein best. Laufrad hat, sondern welche Zuglast eine einzelne Speiche aufnehmen kann. Und Rundspeichen sind wohl belastbarer.

RPD: Andererseits bieten schwerere und damit normalerweise auch festere Felgen erhebliche Vorteile für die Deformationsarmut eines Rades, was an anderer Stelle den Energieverbrauch
stärker günstig beeinflusst.
Konträr dazu schreibt RPD weiter unten: Wenn eine Scheibe auf perfektem Asphalt noch die Nase vorne hat, kann es sein, dass schon auf rauem Asphalt ein gutes Messerspeichen - Rad mit hoher Zugelastizität im Vorteil ist.

Es werden hier zwei unterschiedliche Eigenschaften beschrieben. Beide sind korrekt.

Daher: Die Felgen, die wirklich vertikal elastisch sind, Schlauchreifenfelgen wie eine GP4 von mavic, hat RPD doch gar nicht im Programm, deren Drahtreifenfelgen sind alle schon so unelastisch, dass ein Reifen zigfach mehr aus macht.

reine Hypothese von Dir

RPD: wenige Speichen sind aerodynamischer
Tour: viele Messerepsiechen >32 bringen Scheibeneffekt
Bis hierher schon mal.

genau, daher sind die Ksyrium auch so die besten Zeitwaffen und werden von allen Profis bei Zeitfahren eingesetzt.

So ich hoff du hast's jetzt kappiert, sonst frag deine Mum,
denn ich hab jetzt mit Dir keine Lust mehr. :bye: :banaan:
Wie gesagt, wenn du beweisen kannst, dass die RPD-Aussagen falsch sind, und das ist zum wiederholten Male leider im Großen und Ganzen nicht möglich, darfst du mein Rad streicheln. :kussieopw
Streng Dich halt an :schaap:

kampfgnom
12.09.2005, 00:28
RPD: Segeleffekt ist Lüge
Tour: Segeleffekt bei Cocmic Carbon bei von hinten schräg angeströmter Luft brachte spürbaren Effekt...
Welches Laufrad wird schräg von hinten angeströmt?

Im Zeitfahren müsste das Wind in Sturmstärke sein (>50km/h) und dabei bliebe unberücksichtigt, daß die Fahrgeschwindigkeit dann widerum deutlich höher würde, da der Luftwiderstand die größte zu überwindende Kraft bildet.
Daher wird eigentlich JEDES Laufrad im Endeffekt von vorne angeströmt.

Daher: Segeleffekt zwar an sich vorteilhaft, tritt aber kaum auf...

Kein Widerspruch zu MMs Ausführung, da er richtigerweise von Gegenströmung ausgeht.

Inspector
12.09.2005, 00:39
bis ca. 15 Grad seitlich von vorne!!! angeströmt, verringert den Luftwiderstand gegenüber von kompl. von vorne angeströmt. Nicht mehr und nicht weniger sagt die Tour.

fausto-coppi
12.09.2005, 00:46
[....]RPD: wenige Speichen sind aerodynamischer
Tour: viele Messerepsiechen >32 bringen Scheibeneffekt
Bis hierher schon mal.
Komisch.... wieso haben dann alle Laufräder, die als Aerolaufräder über den Ladentisch gehen (nicht nur die von RPD!!!), zwischen 16 und 24 Speichen? :confused:
Wenn die Tour recht hätte, müßte so was wie Rigida DP18 mit 36 Messerspeichen aerodynamischer sein als anerkannt aerodynamische Räder wie Shamal oder Cosmic Carbone.... Anscheinend ist das aber nicht der Fall, sonst wären wohl Laufräder mit 36 Messerspeichen als VR bei Zeitfahren Standard und nicht Hochprofilfelgen mit wenig Speichen.... :eek: :rolleyes:

Sommerlaune
12.09.2005, 00:48
Kerle, alle dein Aussagen waren bis jetzt falsch. Du hast keinerlei Ahnung von dem Thema. Du erzählst irgendwelchem Misch Masch, was dir Testergebnisse der tour betrifft, bist aber net in der Lage, deine Kritikpunkte sachlich korrekt wieder zu geben.

Mein Angebot steht. Beweis, dass RPD oder die Tour oder von mir aus die Naturgesetze falsch sind. Ansonsten ....schweige und sei net traurig.







Weißt du, ich muß die Laufräder nicht verkaufen und werde auch bestimmt niemals davon eins erwerben, daher bin ich auch nicht gezwungen mit so unsachlichen und persönlich werdenden Personen wie dir weiter zu diskutieren.

Hoffentlich wird bald mal bei Tour etwas von euren von euch selber gelobten Dingen getestet. Bei den gelobten Bremsen kenne ich das Ergebnis schon. 2 von 5 Punkten, ist das korrekt?

snowdan
12.09.2005, 00:48
ich denke mal so: wenn viele speichen, dann flache, vorzugsweise aber wenige, zur not runde.

fausto-coppi
12.09.2005, 00:55
Mal was ganz anderes:
Diesen Seitenhieb auf den Ullrich'schen Vorderrad-Fauxpas beim EZF fand ich klasse:
"Ein falsch herum montiertes Vorderrad ist so sinnvoll, wie mit einem Porsche und Heckspoiler auf der Autobahn mit 200 km/h rückwärts zu fahren." (Zitat von RPD) :D :Applaus:

Sommerlaune
12.09.2005, 01:00
Was du schreibst finde ich extrem falsch, weil du nur Blödsinn nachplapperst.


Ja Bub, dann sag doch mal was so falsch ist.
Aber das wird nicht gehen, weil du eben keine Ahnung hast, geschweige denn verstehst was hier geschrieben wir. :Applaus: :Applaus: :Applaus:

fausto-coppi
12.09.2005, 01:00
Tour hatte 7/2000 einen Citec 2000 12/16 Speichen und einen Inferno mit je 32 Messerspeichen im Test. Ergebnis 379 W Citec...383 W Inferno. Mavic Cosmic Elite 20/20lag bei 384 W.
Und das hälst du für signifikant?
Ich hab nur geschrieben, was ich beobachte. Ich bin jedenfalls mit einem 18 Speichen VR und einem 24 Speichen HR (Rundspeichen) an gleicher Stelle in der gleichen Abfahrt bei identischer Bekleidung und vergleichbarer Sitzposition rund 10km/h schneller als mit meinen 32 Speichen-Laufrädern (ebenfalls Rundspeichen). Da kann die Tour schreiben, was sie will, meine Alltagserfahrung sagt mir was anderes.

AndreasIllesch
12.09.2005, 01:02
Punkt 1-4
sehe ich im Prinzip ähnlich, allerdings gibt es den Segeleffekt (http://www.tourgalerie.de/gallery/displayimage.php?pos=-684 Windkraftanlagen funktionieren genauso), über den Nutzen des Segeleffekts beim Radeln kann man streiten. Laut Punkt 2 können alle Cosmic Carbone Besitzer ihre Plastikverkleidungen, die ja nix tragen, entfernen.

Punkt 5

Ein Windkanaltest, in dem Laufräder ohne vertikale Belastung durch das Fahrergewicht durchgeführt wird, ist allerdings schlecht brauchbar. Wichtig ist, die vertikale Belastung zu berücksichtigen und zu normieren, z.B. auf 75 kg Fahrer plus 10 kg Rad plus Ausrüstung wie Schuhe und Bekleidung. Diese Gewichtskraft wird die Räder beim Abrollen mehr oder weniger deformieren, was den Rollwiderstand beeinflusst. Ein konstruktionsbedingt weiches 16 Speichen - Laufrad in einer belastungstechnisch ungünstigen Anordnung kann dabei erheblich schlechtere Werte einfahren als ein weitgehend starres 18 Speichen Laufrad mit optimaler Speichenanordnung oder ein Carbon - Monocoque. Diese Unterschiede merkt jeder einigermassen sensible Fahrer, und es ist Aufgabe der Ingenieure, den
Testaufbau mit einer vertikalen Last zu konzipieren. Grundsätzlich bleibt unter Belastung nichts rund, die Frage ist, was deformiert sich am wenigsten?Deformation der Felge durch Gewicht des Fahrers soll den Rollwiderstand beeinflussen.
Was hat das mit der Aerodynamik zu tun?
Wie groß ist die Deformation der Felge überhaupt und damit ihr Einfluß auf den Rollwiderstand?
Vor allem im Vergleich zum Rollwiderstand des Reifens?
Zusammenfassend gefragt: Spielt die Deformation der Felge überhaupt eine Rolle?
Zur Felgendeformation könnte RPD ein paar vergleichende Messungen machen mit eigenen Rädern und der vergleichbaren Konkurenz, aber da kommt nix.
Weiter wird behauptet, daß das Trägheitsmoment der Räder gegenüber der Gesamtmasse sehr gering ist. Wer will, kann das rechnerisch vergleichen.
Der Einfluß der Felgendeformation scheint Herrn Moskopp wichtiger zu sein als 100g Unterschied im Felgengewicht, daß er dafür einen Testaufbau verlangt.
Eine 100g schwerere Felge merke ich, unterschiedliche Felgendeformationen merke ich nicht, Herr Moskopp scheint da sensibler zu sein.

Es hat Versuchsaufbauten gegeben, in denen Räder zur Messung des Rotations - Trägheitsmomentes sich zwar drehten, aber nicht um ihre Achse, sondern pendelten um aussenliegende Achsen. Dies ist physikalisch unzulässig, da die konkrete Massenverteilung des Testrades durch die andere Lage der Drehachse falsch bewertet wird. Ein mathematisches Umrechnen in die gewünschten "echten" Werte ist grundsätzlich nicht möglich, wenn dieser elementare Fehler im Aufbau steckt. Mit dem physikalischen Pendel kriegt man das echte eigene Rotationsträgheitsmoment des Laufrades bezüglich seiner Nabe heraus.

Punkt 6:
Wo sind die Messungen? Die kann man einfach selbst machen.
Ist ein Ksyrium Hinterrad wirklich torsionsweicher als das Trilux Hinterrad?

Punkt 7:

Es hat in der Vergangenheit Laufräder gegeben, die beim seitlichen, beidseitig wirkenden Abdrücken relativ seitensteif waren, aber bei einseitiger lateraler Belastung wie sie im Fahrbetrieb üblich ist, deutlich abkippten. Wenn man sich die spezielle Speichengeometrie dieser Radsätze genau ansieht, fallen einen die Knoten- / seitlichen Überkreuzpunkte dieser Konstruktionen auf, die für das seitliche "Wegklappen" verantwortlich waren. Sie wurden inzwischen abgelöst. Weiß einer, welche Laufräder gemeint sind? Wissen es diejenigen, die den Text für aufschlußreich halten? Was war das für eine spezielle Speichengeometrie? Hat die jemand von euch gefahren?

Es macht Spass, sich die Querschnitte von einigen 4 - Spokes anzusehen, wie die Seitenkräfte aufgenommen werden. Die Profile erinnern an die Masten von Hochleistungs - Yachten. Da lachen uns optimierte Exponentialfunktionen an Auch wahnsinnig aufschlußreich.
Falls hier 4-Spokes zersägt wurden, wären die Fotos interessant. Und als Vergleich natürlich Fotos von zersägten Masten.

Punkt 8:
Sehe ich auch so, bis auf die Praxisrelevanz des ersten Satzes.

Punkt 9:

Am Rad bewirken praktisch die 5mm Stahlseelen der Schnellspanner, vor allem moderne Oversize Aluachsen merklich zu komprimieren und dadurch die Lagerung zu beeinflussen. Manchmal wird eher die Querführung des Lagers gemessen als die laterale Festigkeit der Aufspeichung- Das können mir sicher diejenigen erklären, die den Text aufschlußreich finden.

Punkt 10:
Weichtreten eines Laufrades?
Ich nehme an, hier werden Hinterräder mit einfach gekreuzten Speichen und radiale Vorderräder verglichen mit Laufrädern mit mehrfach gekreuzten Speichen.
Bei letzteren sind die Speichen ja auch seitlich ausgelenkt, am stärksten im Berührpunkt.
Bleibt die Frage, was besser ist, Speichen, die sich am Berührpunkt gegenseitig auf Spannung halten oder Speichen, die für sich allein stehen, dafür aber nur in Speichenrichtung belastet werden.
Es gibt bestimmte Konstruktionen, bei denen es sich lohnt, den Geschwindigkeitsbereich zwischen 10 und 20 kmh ganz langsam zu durchrollen, sich über den Lenker zu hängen und ganz genau zu sehen, was das Vorderrad da so quer friebelt. Mal ausprobieren! Nur vorher rauskriegen, bei welchen Konstruktionen sich das lohnt.

...Es gibt mechanische Lösungen...Es gibt zudem Konstruktionen...Es gibt bestimmte Konstruktionen...Andererseits gibt es Konstruktionsprinzipien Nix genaues weiß man nicht...

fausto-coppi
12.09.2005, 01:02
Ich finde ihn komplett übertrieben und er paßt in das Bild der sonst auch wenig sachlich und schon gar nicht wissenschaftlich diskutierten Frage.
Daß man bewußte Übertreibung (wo jedem klar ist, daß es sich um Übertreibung handelt) als Stilmittel einsetzen kann, scheint dir bisher verborgen geblieben sein.... :rolleyes:

br4bus
12.09.2005, 01:03
Und das hälst du für signifikant?
Ich hab nur geschrieben, was ich beobachte. Ich bin jedenfalls mit einem 18 Speichen VR und einem 24 Speichen HR (Rundspeichen) an gleicher Stelle in der gleichen Abfahrt bei identischer Bekleidung und vergleichbarer Sitzposition rund 10km/h schneller als mit meinen 32 Speichen-Laufrädern (ebenfalls Rundspeichen). Da kann die Tour schreiben, was sie will, meine Alltagserfahrung sagt mir was anderes.

Das ist doch hoffentlich nicht dein Ernst?!

fausto-coppi
12.09.2005, 01:06
Das ist doch hoffentlich nicht dein Ernst?!
Wieso soll das nicht mein Ernst sein?

br4bus
12.09.2005, 01:09
Wieso soll das nicht mein Ernst sein?

Dann müssten sich die Rennfahrer bei Bergetappen auf den Abfahrten gegenseitig wegrollen. Der eine Ksyrium SL, der andere Lightweight und schon steht der Sieger fest oder wie?

Sommerlaune
12.09.2005, 01:13
Wie gesagt, wer richtig lesen kann, ist im Vorteil. Es ging mir nicht um die Fehler, da es sich dort nur um banale und nicht nachweisbare Schilderungen handelt, sondern um die Unterschiede zu den bisherigen Tourtests.

Genau Bub, darum ging es dir natürlich von Anfang an.
Klar

fausto-coppi
12.09.2005, 01:14
Dann müssten sich die Rennfahrer bei Bergetappen auf den Abfahrten gegenseitig wegrollen. Der eine Ksyrium SL, der andere Lightweight und schon steht der Sieger fest oder wie?
1. Habe ich 32 Speichen Laufräder mit einem 18 Speichen VR in Kombination mit 24 Speichen HR verglichen.
2. War ich in der beschriebenen Situation alleine unterwegs und nicht in einem großen Feld, wo der Windschatten einen weit größeren Einfluß auf die zu erreichende Geschwindigkeit hat als die Aerodynamik der Laufräder.
3. Rolle ich mit dem beschriebenen 18/24 Speichen LRS bergab mit meinen knapp 60kg schwereren Fahrern mit 32 oder 36 Speichen Laufrädern davon (ohne daß ich vorher deren Windschatten ausnützen müßte).

fausto-coppi
12.09.2005, 01:17
Schön dass du mich so gut kennst, sicher sind auch deine 10 km/h mehr ein Stilmittel, für mich gehören sie ins Reich der Fabel. Allein der Wind kann sich komplett verändert haben.
Ich fahre besagte Stelle mehrmals im Jahr und habe mit besagtem 18/24 Speichen LRS jedesmal eine deutlich höhere Geschwindigkeit erreicht als die höchste jemals erreichte mit meinem 32 Speichen LRS.

P.S.: Es handelt sich um Geschwindigkeiten im Bereich von 80-90km/h.

Mr.Hyde
12.09.2005, 01:18
zu den 10 km/h, ich habe eine abfahrt auf dem weg ins training. geradeaus, vllt 7-8%. fahre ich pro woche mindestens zwei mal, seit drei jahren. mit 36-speichigen CXP30 kam ich (immer 14er abschlussritzel, 53er blatt, jeweils michelin pro race oder pro axial) auf so um die 58-59km/h, mit cosmic carbone sl komme ich auf ca. 60-64km/h. jeweils mit abfahrtshocke und sowas. das sind so die werte zwischen denen das schwankt. aus inzwischen sicher über 150 abfahrten da runter. vor allem interessant ist für mich die zeit die es braucht bis ich auf 48km/h abfalle (abfahrtshocke, rollen), da kann ich mich immer schön an einem wechsel der asphaltoberfläche orientieren. mit den standard-LR bin ich genau an der fuge auf 48 runter wenn ich wie immer da runterrolle. mit CCs bin ich über 50m später auf 48 runter.

fausto-coppi
12.09.2005, 01:19
zu den 10 km/h, ich habe eine abfahrt auf dem weg ins training. geradeaus, vllt 7-8%. fahre ich pro woche mindestens zwei mal, seit drei jahren. mit 36-speichigen CXP30 kam ich (immer 14er abschlussritzel, 53er blatt, jeweils michelin pro race oder pro axial) auf so um die 58-59km/h, mit cosmic carbone sl komme ich auf ca. 60-64km/h. jeweils mit abfahrtshocke und sowas. das sind so die werte zwischen denen das schwankt. aus inzwischen sicher über 150 abfahrten da runter. vor allem interessant ist für mich die zeit die es braucht bis ich auf 48km/h abfalle (abfahrtshocke, rollen), da kann ich mich immer schön an einem wechsel der asphaltoberfläche orientieren. mit den standard-LR bin ich genau an der fuge auf 48 runter wenn ich wie immer da runterrolle. mit CCs bin ich über 50m später auf 48 runter.
Danke. Das sind rund 10% schneller mit Cosmic Carbone. An der Stelle, von der ich rede, fahr ich zwischen 80 und 90 km/h (je nach LRS), also ebenfalls rund 10% schneller mit "Wenig-Speichen-Rädern".

Sommerlaune
12.09.2005, 01:27
mitteln wir Hydes Werte, dann fuhr er 58,5 oder 62 km/h, das bei dem denkbar größten Aerounterschied, da die Cosmic Carbone als sehr aero gelten. 3,5 km/h Differenz. Dann willst du mit deinen Laufrädern 10 km/h herausholen? Und das bei 70 km/h , wo man für 10 km/h mehr schon unzählige 100 W mehr bräuchte.

Kerle stecks doch einfach und geh ins Bett.

Mr.Hyde
12.09.2005, 01:28
Danke. Das sind rund 10% schneller mit Cosmic Carbone. An der Stelle, von der ich rede, fahr ich zwischen 80 und 90 km/h (je nach LRS), also ebenfalls rund 10% schneller mit "Wenig-Speichen-Rädern".

naja, 10% sinds nicht, wenn ich mit den normalen 58 fahre, fahre ich bei gleichen bedingungen mit den CCs ja wahrscheinlich nicht 64. es sind zwischen 2 und 5 km/h, also zwischen 4 und 8% in etwa. die 8% sind mir ein bisschen hoch, kann auch sein dass ich mit den CCs da gerade so gute bedingungen hatte, dass ichs nicht als ungewöhnlich bemerkt habe, sie aber besser waren, oder dass ich mal zwei tritte mehr gemacht habe. so um die 5-6% werdens wohl sein.

kampfgnom
12.09.2005, 01:28
mitteln wir Hydes Werte, dann fuhr er 58,5 oder 62 km/h, das bei dem denkbar größten Aerounterschied, da die Cosmic Carbone als sehr aero gelten. 3,5 km/h Differenz. Dann willst du mit deinen Laufrädern 10 km/h herausholen? Und das bei 70 km/h , wo man für 10 km/h mehr schon unzählige 100 W mehr bräuchte.
Ergänzung:

(62-58,5)/58,5=5,98%~6%

(90-80)/80=12,5%

Der Effekt der (wahrscheinlich nicht CCs) bei Faustos Rad wäre ergo doppelt so stark wie bei Hyde.

fausto-coppi
12.09.2005, 01:30
mitteln wir Hydes Werte, dann fuhr er 58,5 oder 62 km/h, das bei dem denkbar größten Aerounterschied, da die Cosmic Carbone als sehr aero gelten. 3,5 km/h Differenz. Dann willst du mit deinen Laufrädern 10 km/h herausholen? Und das bei 70 km/h , wo man für 10 km/h mehr schon unzählige 100 W mehr bräuchte.
Ach, laß gut sein. Ich schrieb von 90 km/h vs. 80 km/h, wo du auf einmal 70 km/h her hast ist mir schleierhaft (soviel zum von dir vorhin angebrachten "wer lesen kann ist klar im Vorteil").
Ansonsten, glaub mir halt nicht, tust mir nicht weh damit.
Übrigens, eins noch: gerade weil der Luftwiderstand im Quadrat mit der Geschwindigkeit zunimmt, wirken sich bei hohen Geschwindigkeiten kleinste Verbesserungen der Aerodynamik viel stärker aus als bei niedrigen Geschwindigkeiten.

fausto-coppi
12.09.2005, 01:34
Ergänzung:

(62-58,5)/58,5=5,98%~6%

(90-80)/80=12,5%

Der Effekt der (wahrscheinlich nicht CCs) bei Faustos Rad wäre ergo doppelt so stark wie bei Hyde.
Von mir aus, hab ich halt ein bißchen stark gerundet, können auch nur 8km/h schneller gewesen sein, ändert aber nichts an der Ausgangssituation: nämlich der Tatsache, daß Laufräder mit weniger Speichen aerodynamischer sind als solche mit vielen Speichen.

kampfgnom
12.09.2005, 01:37
Von mir aus, hab ich halt ein bißchen stark gerundet, können auch nur 8km/h schneller gewesen sein, ändert aber nichts an der Ausgangssituation: nämlich der Tatsache, daß Laufräder mit weniger Speichen aerodynamischer sind als solche mit vielen Speichen.
Wurde übrigens in der Tour gar nicht angezweifelt.
Da stand nur, daß sich dieser Effekt ab einer gewissen SEHR GROßEN Speichenzahl und Messerform umkehrt.

Hast Du Messerspeichen in Deinen LR?

snowdan
12.09.2005, 01:37
Tatsache, daß Laufräder mit weniger Speichen aerodynamischer sind als solche mit vielen Speichen.

breaking news...

AndreasIllesch
12.09.2005, 01:39
Mal zurück zurück zum Thema, außerdem will ich mir nicht umsonst die Finger wundgeschrieben haben:
http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=925029&postcount=92

Mr.Hyde
12.09.2005, 01:43
gute nacht, ich tu mir das für heute nicht länger an hier... fakt ist, dass RPD-LR sicher nicht mit guten systemlaufrädern mithalten können, aber preislich doch zu einem großen teil sehr naha eben diesen liegen. und die aussagen sind eben auch nicht so dolle von RPD, die "walkarbeit" der felge ist doch um ein vielfaches geringer als die eines reifens, und wie sie selbst schreiben, ist die sache auf kopfsteinpflaster wieder anders. als rückschluss kann man ja auch sagen "eine scheibe ist auf gutem asphalt besser als ein RPD-LR und ein weiches, 16-speichiges VR ist auf schlechtem untergrund besser, also ist pd nigends spitze" :D

kampfgnom
12.09.2005, 01:57
Und jetzt die Preisfrage: ist ein Scheibenrad identisch einem Rad mit nur einer einzigen Speiche oder aber einem Rad mit sehr, sehr vielen (ev. unendlich vielen) Speichen? :icon_mrgr
Geschlossene Fläche...
Ich hoffe, daß es sich um eine rethorische Frage handelt, oder? :eek:
Eine Speiche ist technisch ein rein zugbelastetes, dünnes Gebilde, welches auch weder Druck noch Biegung aufnehmen kann.
Kann man also ein umlaufendes Rad mit Antriebsmomenten mit nur einer Speiche ausrüsten? :rolleyes:

Kreis=n-Eck für n>(8)^T (verd****, wie mache ich sonst bei diesem blöden System ein Unendlichkeitssymbol???)

Sommerlaune
12.09.2005, 03:10
@triasqueeky: halt Dich doch mal ein bisschen mit Deinem abfälligem "Bub" zurück. Jemand der damit argumentiert, dass ein "Dipl-Ing" von vorne herein schn mal mehr Ahnung hat (== "hat sowieso Recht") sollte erstmal tief in sich gehen :blah:

das ist schon ok, aber Vektorr kann leider nur lästern. Er hat nicht ein stichhltiges Argument zusammen gebracht.
Leider ist es nun einmal so dass Dipl. Ingenieure die Fachleute für solchen Gebiete sind, oder was meinst du warum solche Messungen immer von Ingenieuren durchgeführt werden. Meinst du die machen 11 Semster nur Party. Und wenn sich damit einer haupberuflich beschäftigt, dann it dieser Jemand Spezialist auf diesem Gebiet und dann kann man sicherlich behaupten, dass dieser mehr Ahnung hat als die meisten hier!

snowdan
12.09.2005, 10:52
Soviel zum Thema seriöser Maschinenbau:

http://www.radplan-delta.de/aero/trilux_record.html

-> Campagnolo verbietet für die Naben ausdrücklich eine radiale Einspeichung, da die Flansche dafür nicht vorgesehen sind.

Hier wird zusätzlich jede zweite Speiche weggelassen.

:eek:

also wenn irgendeine erkenntnis sich durchgesetzt hat, dann das die capa-naben das aushalten. bei den system-lrs macht campa es selbst, siehe proton und co.

robelz
12.09.2005, 10:58
also wenn irgendeine erkenntnis sich durchgesetzt hat, dann das die capa-naben das aushalten. bei den system-lrs macht campa es selbst, siehe proton und co.
Campa verwendet bei den System LRS aber auch ganz andere Naben (diese komischen Dinger mit den Knubbeln aussen) als einzeln (klassisch in Chrom)...

Goldfinger10
12.09.2005, 11:12
Soviel zum Thema seriöser Maschinenbau:

http://www.radplan-delta.de/aero/trilux_record.html

-> Campagnolo verbietet für die Naben ausdrücklich eine radiale Einspeichung, da die Flansche dafür nicht vorgesehen sind.

Hier wird zusätzlich jede zweite Speiche weggelassen.

:eek:
Das Weglassen jeder 2. Speiche macht die Sache für den Nabenflansch aber eher günstiger :rolleyes:

Abgesehen davon - wenn Campa die normalen Naben nicht für Radialeinspeichung freigibt, dann heißt daß nicht automatisch, daß dies nicht geht.
Es heißt nur, daß sie nicht freigegeben sind.

Irgendwie ist der ganze Thread viel Lärm um nichts !
Die Seite von RPD ist eher informativer als die anderer Hersteller. Alleinseeligmachend-Anspruch habe ich auch keinen gefunden (wieder im Vergleich zu -sagen wir- Mavic oder auch Whizz Wheels oder gar dem Tour-Magazin :eek: ). Mit der ein oder anderen Extravaganz kann ich leben - wir haben ja Meinungsfreiheit, you know :Applaus:
und ich habe weder Ware von RPD noch ist die Gefahr groß, daß ich dort kaufen werde - aus ganz anderen Gründen :)

snowdan
12.09.2005, 11:16
Campa verwendet bei den System LRS aber auch ganz andere Naben (diese komischen Dinger mit den Knubbeln aussen) als einzeln (klassisch in Chrom)...

protons haben eine sehr gewöhnliche nabe.

robelz
12.09.2005, 11:24
protons haben eine sehr gewöhnliche nabe.
Stimmt, an die hab ich grad nicht gedacht...

NoWin
12.09.2005, 12:32
:Applaus: - selten soviel gelacht in letzter Zeit .... und ich fahr zu 90 % Xentis, da brauche ich auch keine Ersatzspeichen mit .... :ä

kampfgnom
12.09.2005, 13:51
Stimmt, an die hab ich grad nicht gedacht...
Im Übrigen brauchst Du nur die Geometrie der Campa Nabenflansche mit denen der neuen (für Radialspeichung freigegebenen) Ultegranaben zu vergleichen.
Die Veloce hat sogar immer noch etwas kräftigere Flansche.
Warum sollte es also nicht halten?

AndreasIllesch
12.09.2005, 13:57
Im Übrigen brauchst Du nur die Geometrie der Campa Nabenflansche mit denen der neuen (für Radialspeichung freigegebenen) Ultegranaben zu vergleichen.
Die Veloce hat sogar immer noch etwas kräftigere Flansche.
Veloce und Mirage waren schon immer Panzernaben.
Aber ab Centaur aufwärts :confused:

kampfgnom
12.09.2005, 14:03
Leider keine zum Vermessen da :(
Aber Hr. Moskopp verbaut auch ausdrücklich die Veloce VR...

Über die Philosophie kann man sich vielleicht streiten, aber sein Service ist klasse.

Ich mag Händler, die Laufräder individuell anpassen und für den jeweiligen Kunden passend bauen.
Gerade bei Schwergewichtlern wie mir ist das wichtig.

carbonisator
12.09.2005, 14:11
Das ist hier ja ganz schön spannend. Zuerst schreibt der Radplan-Mensch einen Aufsatz das einen die Augen raus kullern und dann geht der Dipl-Ing-Zoff los.

Ich selbst bin beruflich im Marketing zu Hause. Leider musste ich da feststellen das das zuarbeiten von Informationen durch Dipl.-Ing´s teilweise sehr problematisch und um die Ecke gedacht ist. Dieses Thema, sowie die Antworten und gegenantworten hier, bestädigen meinen Eindruck über "hölzerne" Dipl.-Ing´s. Der Aufsatz des Herrn Radplan kann doch kein Verkaufs- bzw. Kaufargument für seine Produkte sein. Das schreckt doch eher ab.

Dipl.-Ing´s wir brauchen Euch! Entwickelt Produkte! Erklärt euere Entwicklung dann jedoch einfach und für alle verständlich auf max. einem DIN A 4 Blatt. :eek:

AndreasIllesch
12.09.2005, 14:15
@kampfgnom: Bei dem Trilux Record Satz ist keine Velocenabe verbaut.

pinguin
12.09.2005, 14:22
Das ist hier ja ganz schön spannend. Zuerst schreibt der Radplan-Mensch einen Aufsatz das einen die Augen raus kullern und dann geht der Dipl-Ing-Zoff los.

Ich selbst bin beruflich im Marketing zu Hause. Leider musste ich da feststellen das das zuarbeiten von Informationen durch Dipl.-Ing´s teilweise sehr problematisch und um die Ecke gedacht ist. Dieses Thema, sowie die Antworten und gegenantworten hier, bestädigen meinen Eindruck über "hölzerne" Dipl.-Ing´s. Der Aufsatz des Herrn Radplan kann doch kein Verkaufs- bzw. Kaufargument für seine Produkte sein. Das schreckt doch eher ab.

Dipl.-Ing´s wir brauchen Euch! Entwickelt Produkte! Erklärt euere Entwicklung dann jedoch einfach und für alle verständlich auf max. einem DIN A 4 Blatt. :eek:

Vergiss' es. Unter 10 Blatt DIN A0 macht ein Dipl.Ing. (FH) Geodäsie keinen Finger krumm... :D

greyscale
12.09.2005, 14:31
Das ist hier ja ganz schön spannend. Zuerst schreibt der Radplan-Mensch einen Aufsatz das einen die Augen raus kullern und dann geht der Dipl-Ing-Zoff los.

Ich selbst bin beruflich im Marketing zu Hause. Leider musste ich da feststellen das das zuarbeiten von Informationen durch Dipl.-Ing´s teilweise sehr problematisch und um die Ecke gedacht ist. Dieses Thema, sowie die Antworten und gegenantworten hier, bestädigen meinen Eindruck über "hölzerne" Dipl.-Ing´s. Der Aufsatz des Herrn Radplan kann doch kein Verkaufs- bzw. Kaufargument für seine Produkte sein. Das schreckt doch eher ab.

Dipl.-Ing´s wir brauchen Euch! Entwickelt Produkte! Erklärt euere Entwicklung dann jedoch einfach und für alle verständlich auf max. einem DIN A 4 Blatt. :eek:

Ich bin sogar noch was schlimmeres als ein Ing.:rolleyes: und finde, die Inscheniöre sind meist etwas oberflächlich:D.

Dafür habe ich Marketingfuzzis gefressen:Angel:. Insbesondere die hirntoten Spezialisten, die meinen, dass es reicht, einen Preis irgendwo dranzupappen ohne zu wissen, was ihr Produkt eigentlich kann/tut/Besonderes hat...

Diese 1-Seiten-Denke (und bitte noch doppelter Zeilenabstand und 20 Punkt:D) ist die Seuche in unserem Land.

g.

Juss
12.09.2005, 14:32
...
Ich selbst bin beruflich im Marketing zu Hause. Leider musste ich da feststellen das das zuarbeiten von Informationen durch Dipl.-Ing´s teilweise sehr problematisch und um die Ecke gedacht ist. Dieses Thema, sowie die Antworten und gegenantworten hier, bestädigen meinen Eindruck über "hölzerne" Dipl.-Ing´s. Der Aufsatz des Herrn Radplan kann doch kein Verkaufs- bzw. Kaufargument für seine Produkte sein. Das schreckt doch eher ab.

Dipl.-Ing´s wir brauchen Euch! Entwickelt Produkte! Erklärt euere Entwicklung dann jedoch einfach und für alle verständlich auf max. einem DIN A 4 Blatt. :eek:

neeneenee, man kann ruhig versuchen euch marketing-fuzzies mal etwas vernünftig zu erklären, aber verstanden wird da eh nichts. Produktverständnis à la "Ohh, es ist bunter geworden" :ä
Und wer darf den Kram wieder ausbaden, wenn die marktschreierische Bewerbung von Produkten wieder gar nicht so realitätsnah ist. :D ;) :ä

Herr Dipl. Ing. Juss :eek:

Sommerlaune
12.09.2005, 14:44
Das ist hier ja ganz schön spannend. Zuerst schreibt der Radplan-Mensch einen Aufsatz das einen die Augen raus kullern und dann geht der Dipl-Ing-Zoff los.

Ich selbst bin beruflich im Marketing zu Hause. Leider musste ich da feststellen das das zuarbeiten von Informationen durch Dipl.-Ing´s teilweise sehr problematisch und um die Ecke gedacht ist. Dieses Thema, sowie die Antworten und gegenantworten hier, bestädigen meinen Eindruck über "hölzerne" Dipl.-Ing´s. Der Aufsatz des Herrn Radplan kann doch kein Verkaufs- bzw. Kaufargument für seine Produkte sein. Das schreckt doch eher ab.

Dipl.-Ing´s wir brauchen Euch! Entwickelt Produkte! Erklärt euere Entwicklung dann jedoch einfach und für alle verständlich auf max. einem DIN A 4 Blatt. :eek:


An alle Marketing Leute!!!!...und den Herausgeber dieses Threads

Der Aufsatz dient mehr der allg. Info. Diese Seite ist sicherlich kein Kaufargument für seine Produkte. Ist ist lediglich eine Zusatzinfo für Interessierte. Wen's nicht interessiert der klickt einfach nicht auf technisch Wissenswertes.

Das kann doch nicht so schwer sein die Physik Seite von der RPD Produkteseite zu unterscheiden.

Aber hier noch einmal eine Anleitung:

Die Seite heißt ganz deutlich:
http://radplan-delta.de/rennradtechnik/leistungsmessungen_an_laufraedern.html

Seht ihr. Man kommt nur dahin, wenn man:

1. auf Rennradtechnik klickt (Alle Marketing-Leute bitte hier von Abstand nehmen) und dann
2. auf Leistungsmessung an Rennrädern klickt. (ganz heißes Terrain für das Marketing)

Wer eine Kaufanregung sucht geht ganz einfach nur auf: http://radplan-delta.de/
That's it.
Das ist nicht mehr als eine Din A4 Seite, oder?
Jetzt sollten wirklich alle zufrieden sein

Spargel
12.09.2005, 14:45
Dipl.-Ing´s wir brauchen Euch! Entwickelt Produkte! Erklärt euere Entwicklung dann jedoch einfach und für alle verständlich auf max. einem DIN A 4 Blatt. :eek:Gaaanz falscher Ansatz!
Gute Firmen lassen nicht umsonst ihre Bedienungsanleitungen von "unwissenden" Redakteuren schreiben und nicht von den Entwicklern, für die die Hälfte aller Kniffe eh so selbstredend klar wären, daß sie an eine Erwähnung nicht mal denken würden, von der Entwicklersprache mal zu schweigen... :icon_cool

ciao Christian,
bis vor kurzem selbst noch Entwickler. ;)

pinguin
12.09.2005, 14:58
Muhahahahahahaha... Was bin ich froh, dass ich mich weiter oben zurückgehalten habe... :D Ich hab' da auch so meine liebe Not mit den Marketinggurus und deren Präferenzen. :D :D :D

Goldfinger10
12.09.2005, 16:51
Wozu den Marketing-Heinis irgendwas erklären ? :confused:
Die sind ja doch zu dumm und zu faul um was zu verstehen :rolleyes:

carbonisator
12.09.2005, 17:07
Wozu den Marketing-Heinis irgendwas erklären ? :confused:
Die sind ja doch zu dumm und zu faul um was zu verstehen :rolleyes:

100% Volltreffer! Besser geht es nicht!

Genau das meinte ich mit problematischem Verhalten der Dipl-Ing´s.
Bedenken sollte man jedoch, das ein Dipl-Ing. seine Produkte ohne Marketing und Sales ggf. schwer an den Kunden bekommt. Das nenne ich ganz einfach über den Tellerrand hinaus sehen...

pinguin
12.09.2005, 17:15
100% Volltreffer! Besser geht es nicht!

Genau das meinte ich mit problematischem Verhalten der Dipl-Ing´s.
Bedenken sollte man jedoch, das ein Dipl-Ing. seine Produkte ohne Marketing und Sales ggf. schwer an den Kunden bekommt. Das nenne ich ganz einfach über den Tellerrand hinaus sehen...

Ach? Da gibt es auch eine andere Sicht auf die Dinge des Vertriebs/Marketings. Mir hat mal einer nach einer Produktpräsentation gesagt, dass er jetzt endlich verstanden hat, wofür das Produkt nützlich ist. Vorher, als der Vertriebler mit seinem Marketinggewäsch und bunten Bildchen aufgetaucht ist, war nix mit Capito. :D :D :D Ich fühlte mich geschmeichelt, als schlichter Marketingskeptiker und Ing. ...

greyscale
12.09.2005, 18:42
100% Volltreffer! Besser geht es nicht!

Genau das meinte ich mit problematischem Verhalten der Dipl-Ing´s.
Bedenken sollte man jedoch, das ein Dipl-Ing. seine Produkte ohne Marketing und Sales ggf. schwer an den Kunden bekommt. Das nenne ich ganz einfach über den Tellerrand hinaus sehen...

Meine Herren,

eyh, F&E ist nicht dazu da, mit den Herren BWLern im Marketing Krieg zu führen, aber auch nicht dazu den Vögeln den Hintern zu pudern:D. Wenn F&E die berühmten "Alleinstellungskriterien" eines Produkt selber hervorheben / kommunizieren muss, wozu braucht man dann noch Marketing?

Es geht darum, gemeinsam irgendwelchen Kram an den Mann zu bringen. Und wenn die Herren Betriebswirte nicht einmal die Grundrechenarten beherrschen und keinen Nagel in die Wand bekommen: Wie soll man denen denn bitte etwas Komplexes erklären?

Und wie gesagt: Inscheniöre sind idR für Normal-Intelligente noch gut zu verstehen;).

g.

rider
12.09.2005, 19:39
Falsch, durch das Weglassen wird die Nabe noch stärker belastet!
Weniger Speichen benötigen mehr Spannung!
Völlig richtig. Allerdings werden die Speichen nicht proportional stärker angezogen. D. h., dass 16 Speichen, die z. B. mit 1200 N gespannt sind, den Flansch weniger belasten, als 32 Speichen, die mit 900 N gespannt sind (1).

Aber darum gings gar nicht. Es ging um die (auch von mir so empfundene) Vermutung, dass der Flanschrand (also ab Mitte Speichenloch) bei nur 50 % Speichen gesamthaft weniger belastet wird. Das übliche Ausbrechmuster des Flansches geht ja durch drei bis vier Speichenlöcher, was den Schluss nahe legt, dass die betroffenen Speichen gemeinsam den Flansch mürbe geknetet haben. Beim auslassen jedes zweiten Lochs ist eben zumindest denkbar, dass diese "Kooperation" der Speichen verhindert wird.

(1) Zumal hinreichend hart gespannte Speichen - durchaus im 1000 N Bereich - dem Flansch weniger zusetzen, als schlapp gespannte.

rider
12.09.2005, 20:07
Das bezweifle ich. Die Nabe muß nicht "nur" die 1200 N aushalten, sondern im Fahrbetrieb noch ganz andere Kräfte!

Je härter eine Speiche gespannt ist, desto kleiner fallen die Spannungsunterschiede im Fahrbetrieb aus. Das ist ja auch der Grund, weshalb hart gespannte Räder grundsätzlich länger leben - Nabenflansche eingeschlossen.



Bei nur halb so viel Speichen treten deutlich höhere Spannungsspitzen auf, da eine Speiche das an die Nabe weiterreicht, was sich auf zwei Speichen verteilt wird.

Nein. Das hängt wie geschrieben von der Spannung ab, andererseits wird eine einzelne Speiche auch mehr gedehnt, als zwei. Zudem hast du dann das Problem, dass die beiden Speichen, die sich weniger dehnen, gemeinsam auf den Flansch einwirken - an zwei Stellen nahe beieinander.



Warum sonst ist die Proton-Nabe mit dickerem Flansch ausgestattet?

Gemäss den Vergleichsbildern kann ich nicht beurteilen, ob der Flansch dicker ist. Ich habe den Eindruck, er sei zwar minim höher, aber auch etwas dünner.



Würdest Du einen solchen Laufradsatz kaufen?

Ich benötige keine radial gespeichten Räder. Ich kann da für mich kaum einen Vorteil erkennen. Aber wenn ja, dann würde ich tatsächlich der Erfahrung von RDP glauben.

Kleiner Rant: ich muss ja immer wieder grinsen, wenn ich sehe, dass hier Leute super teure und schnelle Laufräder kaufen:
- zum trainieren braucht man keine solchen Räder
- zum Rennen fahren sind sie meist zu teuer

Was bleibt noch? Zum posen.

In dem Sinne ist's füdlidreckegal, ob RDP mit seiner Seite (die ich im übrigen nicht 100%ig korrekt finde, aber auch nicht als direkte Werbung für seine Laufräder) nun gut, schlecht oder gar böse ist. ;)

Mr.Hyde
12.09.2005, 20:12
Kleiner Rant: ich muss ja immer wieder grinsen, wenn ich sehe, dass hier Leute super teure und schnelle Laufräder kaufen:
- zum trainieren braucht man keine solchen Räder
- zum Rennen fahren sind sie meist zu teuer

Was bleibt noch? Zum posen.


ich fühle mich mal angesprochen. diese super teuren und schnellen laufräder (ich zähle CCs einfach mal dazu) sind teils tierisch alltagstauglich und sehr stabil, die halten sicher genauso lange wie ein standard-satz, und fahren sich dabei besser (nach meiner definition von besser), ich sehe darin kein problem. LWs für amateurrennen wären schon recht riskant, aber soll ja auch leute geben die das geld dafür haben, die tun dann wenigstens was für die wirtschaft hierzulande, wenn sie alle jahre wieder bei herrn behrens durchklingeln und ein neues VR brauchen, weil sie mit den carbon/aramid-speichen den schnellspanner vom vordermann aufmachen wollten bei 55km/h :D .

kampfgnom
12.09.2005, 20:13
Je härter eine Speiche gespannt ist, desto kleiner fallen die Spannungsunterschiede im Fahrbetrieb aus. ...
Nicht korrekt.
Die Spannungsdifferenz, nämlich die Amplitude, bleibt gleich.

rider
12.09.2005, 20:19
Nicht korrekt.
Die Spannungsdifferenz, nämlich die Amplitude, bleibt gleich.

Schau dir mal Naben von Rädern an, deren Speichen zu wenig gespannt waren. Die Löcher solcher Naben sind richtig gehend ausgefressen, wo hingegen hart gespannte Räder weniger beanspruchte Speichenlöcher zeigen. Ich geh' jetzt mal naiverweise davon aus, dass dies für die Nabe, die Speiche und letztendlich auch die Felge und somit für das ganze Rad erfreulich ist.

Klartext: harte Speichenspannung ist gut für ein Rad und für seine Nabe. Natürlich gibt's auch ein zu viel, aber meist ist das Problem in der Praxis "zu wenig".

messenger
12.09.2005, 20:21
................




Kleiner Rant: ich muss ja immer wieder grinsen, wenn ich sehe, dass hier Leute super teure und schnelle Laufräder kaufen:
- zum trainieren braucht man keine solchen Räder
- zum Rennen fahren sind sie meist zu teuer

Was bleibt noch? Zum posen.

.................;)

Nun biste aber arg streng: Die meisten hier fahren ja einfach, weil es ihnen Spaß macht. Und den Fahrspaß steigert bei mir auch das Bewußtsein, auf einem schönen Rad zu sitzen, das top funktioniert und mindestens fürn TdF-Sieg taugt. Da brauch ich nichtmal Zuschauer für.
Bar jeder Rationalität.

Gruß mess.

rider
12.09.2005, 20:23
ich fühle mich mal angesprochen. diese super teuren und schnellen laufräder (ich zähle CCs einfach mal dazu) sind teils tierisch alltagstauglich und sehr stabil, die halten sicher genauso lange wie ein standard-satz

Weiss ich nicht, aber länger halten sie bestimmt nicht. Und im Training sind sie dennoch völlig sinnarm.




, und fahren sich dabei besser (nach meiner definition von besser), ich sehe darin kein problem.

Haben einfach sinnarmer weise ein x-faches gekostet. Und dann bleibt ja noch das Speichenbeschaffungsproblem, aber ist das hast du IIRC schon gestern nicht ganz begriffen.



LWs für amateurrennen wären schon recht riskant, aber soll ja auch leute geben die das geld dafür haben, die tun dann wenigstens was für die wirtschaft hierzulande,

"Weshalb hast du Leitis gekauft?" "Ich wollte 'was für die Wirtschaft tun." ;)



wenn sie alle jahre wieder bei herrn behrens durchklingeln und ein neues VR brauchen, weil sie mit den carbon/aramid-speichen den schnellspanner vom vordermann aufmachen wollten bei 55km/h :D .
OK, ich bin überzeugt. ;)

AndreasIllesch
12.09.2005, 20:24
Bei nur halb so viel Speichen treten deutlich höhere Spannungsspitzen auf, Muß nicht sein, wenn die Felge steif genug ist.

rider
12.09.2005, 20:26
Nun biste aber arg streng: Die meisten hier fahren ja einfach, weil es ihnen Spaß macht. Und den Fahrspaß steigert bei mir auch das Bewußtsein, auf einem schönen Rad zu sitzen, das top funktioniert und mindestens fürn TdF-Sieg taugt. Da brauch ich nichtmal Zuschauer für.
Bar jeder Rationalität.

Ich bin nicht streng - ich bin diesbezüglich sogar etwas böse.

Weshalb? Weil ihr Knilche mich immer wieder verleitet, über Material und entsprechende Käufe nachzudenken, wo ich doch schon wirklich genug Velos und Ersatzteile im Keller habe!

Ob ich meine Trainingsrunde mit einem 20-Speichen-Rad im Schnitt mit 0.4 km/h schneller zurücklegen würde, oder beim flachen Topspeed mit z. B. 59 anstatt 57 km/h fahre, kann mir doch eigentlich egal sein.

Ihr braucht das alles nicht sooo ernst zu haben, auch wenn ich wohl nicht ganz unrecht habe. ;)

kampfgnom
12.09.2005, 20:42
Schau dir mal Naben von Rädern an, deren Speichen zu wenig gespannt waren. Die Löcher solcher Naben sind richtig gehend ausgefressen, wo hingegen hart gespannte Räder weniger beanspruchte Speichenlöcher zeigen. Ich geh' jetzt mal naiverweise davon aus, dass dies für die Nabe, die Speiche und letztendlich auch die Felge und somit für das ganze Rad erfreulich ist.

Klartext: harte Speichenspannung ist gut für ein Rad und für seine Nabe. Natürlich gibt's auch ein zu viel, aber meist ist das Problem in der Praxis "zu wenig".
Bestreite ich nicht.
Lies nochmal in Ruhe mein Posting.
Ich lege nur Wert auf präzise Aussagen.
Und bei gleicher äußerer Belastung und gleich steifer Felge bleibt die Amplitude unabhängig von der Vorspannung gleich.
Ungenaues und undefiniertes Gewäsch gibt es schon genug, so kommt man nicht voran.

HeikoP
12.09.2005, 20:51
Punkt 5
Deformation der Felge durch Gewicht des Fahrers soll den Rollwiderstand beeinflussen.
Was hat das mit der Aerodynamik zu tun?
Wie groß ist die Deformation der Felge überhaupt und damit ihr Einfluß auf den Rollwiderstand?
Vor allem im Vergleich zum Rollwiderstand des Reifens?
Zusammenfassend gefragt: Spielt die Deformation der Felge überhaupt eine Rolle?
Zur Felgendeformation könnte RPD ein paar vergleichende Messungen machen mit eigenen Rädern und der vergleichbaren Konkurenz, aber da kommt nix.
Weiter wird behauptet, daß das Trägheitsmoment der Räder gegenüber der Gesamtmasse sehr gering ist. Wer will, kann das rechnerisch vergleichen.
Der Einfluß der Felgendeformation scheint Herrn Moskopp wichtiger zu sein als 100g Unterschied im Felgengewicht, daß er dafür einen Testaufbau verlangt.
Eine 100g schwerere Felge merke ich, unterschiedliche Felgendeformationen merke ich nicht, Herr Moskopp scheint da sensibler zu sein.
Mit dem physikalischen Pendel kriegt man das echte eigene Rotationsträgheitsmoment des Laufrades bezüglich seiner Nabe heraus.




Na hier gehts ja wieder rund..... :Applaus:

...im großen und ganzen schließ ich mich dir mal an. Ist für den Laien zwar recht in formativ und beeindruckend, was Herr Moskopp da so schreibt. Aber wirkliche Informationen sind fehlanzeige.
Da ich keine LR von Rpd habe oder je gefahren bin, will ich hier kein negatives Urteil fällen. Besonders hübsch sind die Teile auf alle fälle nicht. Nichtmal für nen Schriftzug scheint das sonstige know-how auszureichen :ä

Felgendeformation, wenn sie denn tatsächlich meßbar auftritt (Dazu wird ja leider nichts konkretes geliefert) erfolgt elastisch und wird KEINEN merklichen Widerstand >0.5 W (achtung! das ist jetzt frei dahergesagt) erzeugen. Da vertraue ich mal auf mein physikalisches Verständnis. Die alleinige Erwähnung halte ich schon für lächerlich. Wieviele Watt würde demnach eine Alugabel schlucken, wenn man sich mal ansieht, wie stark diese permanent ausgelenkt wird. Soviel dazu.

..Nichts destro trotz sollst du ja deine Antworten nicht umsonst geschrieben haben. Da hat sich nämlich ein Fehler eingeschlichen:
1.) Es heißt physisches Pendel....das machen selbst die profs falsch...
2.)Das Trägheitsmoment eines Laufrades um die Nabenachse kann NICHT bestimmt werden , indem man es z.B. an der Felge "an einen Nagel hängt".
Demnach hätte eine 900 g schwere RohloffNabe mit einer 5g Felge und 5 g leichten Speichen das gleiche Trägheitsmoment wie ein LR mit ner 100g-Nabe und nem Wassergefüllten Fully-Reifen :Applaus: Beide haben den Schwerpunkt auf Nabenhöhe.

Man kann das Lr eines Laufrades aber messen, indem man z.B. das Fahrrad mit LR auf den Kopf dreht und 2 mal mit 2 Unterschiedlichen Zusatzmassen, welche an der Felge anbringt, die Schwingungsdauer messen :ä

Gruss
Heiko

AndreasIllesch
12.09.2005, 21:20
1.) Es heißt physisches Pendel....das machen selbst die profs falsch...
Hab mal bei Wikipedia nachgeschaut:
physikalisch bedeutet wohl eher "messbar" als "körperlich", da hast du wohl recht.

2.)Das Trägheitsmoment eines Laufrades um die Nabenachse kann NICHT bestimmt werden , indem man es z.B. an der Felge "an einen Nagel hängt".
Demnach hätte eine 900 g schwere RohloffNabe mit einer 5g Felge und 5 g leichten Speichen das gleiche Trägheitsmoment wie ein LR mit ner 100g-Nabe und nem Wassergefüllten Fully-Reifen :Applaus: Beide haben den Schwerpunkt auf Nabenhöhe.Doch, man kann es so bestimmen, denn auch beim Pendeln an einem meterlangen Faden führt das Laufrad auch eine Rotationsbewegung aus. Mit Hilfe des Steinerschen Satzes wird der Abstand von der Drehachse (Pendelaufhängung) zum Laufradschwerpunkt berücksichtigt und das Trägheitsmoment des Rades bezogen auf seine Nabe kann berechnet werden, wenn man ein paar Sachen mißt.


Man kann das Lr eines Laufrades aber messen, indem man z.B. das Fahrrad mit LR auf den Kopf dreht und 2 mal mit 2 Unterschiedlichen Zusatzmassen, welche an der Felge anbringt, die Schwingungsdauer messen :ä
Ich weiß nicht, was du meinst.
Der offensichtlichste Weg, mit dem man rauskriegt, welches Rad am besten (rotations-)beschleunigt, ist, das Rad an der Nabe drehbar einzuspannen, einen Faden mit Gewicht an der Felge anzubringen und zu messen, in welcher Zeit das Gewicht eine vorbestimmt Strecke absinkt.
Dabei stört, daß die Nabenqualität mit eingeht und die bei manchen Felgen erhebliche Unwucht durch Übergewicht am Stoß.

nedflanders
12.09.2005, 21:25
Steiner hin oder her...wozu das? Ein Laufrad zentriert an einem Draht aufzuhängen und als Torsionspendel um seine "richtige" Drehachse schwingen zu lassen ist doch mehr als trivial, sowohl vom Versuchsaufbau als von der Auswertung her, Anfängerversuch im Physikpraktikum.

Mr.Hyde
12.09.2005, 22:36
http://www.radplan-delta.de/kundenecho/kundenecho.html

Ich mag Leserbriefe. Deshalb lese ich nicht nur die im Tourmagazin gerne. Es gibt viele verschiedene Schreibstile. Prägnante, perfekt formulierte, schloddrige etc. Die Leserbriefschreiber dort finde ich aber sehr Stilverwandt :wink:

hmm, änlicher stil ist durchaus zu erkennen, ein schelm... naja, das wollen wir mal wirklich nicht unterstellen, hier gibts ja auch ein paar leute, die die LR gut finden und das kund tun, also wirds auch zwei, drei leute geben die dem die briefe schroben :D, vielleicht schreibt die zielgruppe generell nen ähnlichen stil.

aber die 750 watt finde ich beeindruckend, wenn herr M. die bringt... warum verkauft der dann noch kompaktkurbeln? oder verkauft er das schaltungskit nicht an leute unter sagen wir mal 600 watt? weil bei denen brächte das ja nichts mehr :D

Mr.Hyde
12.09.2005, 22:44
Niemals würde ich sowas unterstellen. Ich gehe da mit dir konform und tippe auf die homogene Zielgruppe. :biggrin:
naja, soooooo ironisch war das von mir gar nicht, es ist auffällig, aber eben nur vermutung. man müsste eine b-probe der briefe machen.

ritzeldompteur
12.09.2005, 23:06
http://www.radplan-delta.de/kundenecho/kundenecho.html

Ich mag Leserbriefe. Deshalb lese ich nicht nur die im Tourmagazin gerne. Es gibt viele verschiedene Schreibstile. Prägnante, perfekt formulierte, schloddrige etc. Die Leserbriefschreiber dort finde ich aber sehr Stilverwandt :wink:


hab dir mir jetzt mal durchgelesen ... nicht alle, aber nen teil ...

die triefen, das gibts nicht ... würde jemand überhaupt sowas verfassen als kunde wie z.b. der oberste da?

da lachen ja die hühner ... :applaus:

gregi78
12.09.2005, 23:11
Hab mal bei Wikipedia nachgeschaut:
physikalisch bedeutet wohl eher "messbar" als "körperlich", da hast du wohl recht.Doch, man kann es so bestimmen, denn auch beim Pendeln an einem meterlangen Faden führt das Laufrad auch eine Rotationsbewegung aus. Mit Hilfe des Steinerschen Satzes wird der Abstand von der Drehachse (Pendelaufhängung) zum Laufradschwerpunkt berücksichtigt und das Trägheitsmoment des Rades bezogen auf seine Nabe kann berechnet werden, wenn man ein paar Sachen mißt.
Ich weiß nicht, was du meinst.
Der offensichtlichste Weg, mit dem man rauskriegt, welches Rad am besten (rotations-)beschleunigt, ist, das Rad an der Nabe drehbar einzuspannen, einen Faden mit Gewicht an der Felge anzubringen und zu messen, in welcher Zeit das Gewicht eine vorbestimmt Strecke absinkt.
Dabei stört, daß die Nabenqualität mit eingeht und die bei manchen Felgen erhebliche Unwucht durch Übergewicht am Stoß.

So jetzt sag ich dazu auch mal was !!!!!!!!!!
Ich bin ebenfalls Dipl.-Ing Maschinenbau.
Und die Sache mit dem Pendel hat mich auch schon eine schlaflose Nacht gekostet. Die erkenntnis ist folgende !!!!!!!!!!!:
Es geht !!! Der Satz von Steiner stimmt. man kann das Rotationsträgheitsmoment eines !!!! beliebigen !!! Körpers in seinem Schwerpunkt ( beim Laufrad die Achse ) ermitteln.
Als Beispiel : Denkt euch das Rad nicht mit einem langen Faden aufgängt, sondern irgendwie nur 5 mm neben der Drehachse -> Erkenntnis : Das TRäheitsmoment ist fast genau so groß wie um die Drehachse -> die 5mm bewirken da nicht viel. Man hängt das Laufrad nur an einem Faden auf, damit die Periodendauer der Schwingung länger und damit genauer und einfacher Messbar ist !
Im Anhang noch was zum nachlesen, dass mir auch aller glauben !!! :D
ALso ist der RPD doch ned sooooo gescheit wie er tut.
Unter : " bestimmung des Trägheitsmoment" schauen
das -ms² ist für alle Unwissenden hier :D der Steinersche Anteil !!!

ritzeldompteur
12.09.2005, 23:14
Ich denke auch fest, dass die Briefe echt sind. Ich überlege gerade, wie oft ich schon einen Leserbrief geschrieben habe, wenn ich mir neue Laufräder gekauft habe oder einen Rahmen habe bauen lassen. Verdammt, noch nie! :confused:

naja, du würdest ja auch net so geschwollen daherreden und sämtliche ausstattungsdetails deiner räder und die bestzeiten an deinen hausbergen und deren verbeserungen mit den neuen tollen laufräder dabei erzählen, oder ;)

da schreiben offensichtlich nur leute, die genau das tun, als hätten sie alle dieselben eltern und (deutsch-)lehrer gehabt :rolleyes:

AndreasIllesch
12.09.2005, 23:28
So jetzt sag ich dazu auch mal was !!!!!!!!!!
Ich bin ebenfalls Dipl.-Ing Maschinenbau.
Und die Sache mit dem Pendel hat mich auch schon eine schlaflose Nacht gekostet. Die erkenntnis ist folgende !!!!!!!!!!!:
Es geht !!! Der Satz von Steiner stimmt. man kann das Rotationsträgheitsmoment eines !!!! beliebigen !!! Körpers in seinem Schwerpunkt ( beim Laufrad die Achse ) ermitteln.
Als Beispiel : Denkt euch das Rad nicht mit einem langen Faden aufgängt, sondern irgendwie nur 5 mm neben der Drehachse -> Erkenntnis : Das TRäheitsmoment ist fast genau so groß wie um die Drehachse -> die 5mm bewirken da nicht viel. Man hängt das Laufrad nur an einem Faden auf, damit die Periodendauer der Schwingung länger und damit genauer und einfacher Messbar ist !
Im Anhang noch was zum nachlesen, dass mir auch aller glauben !!! :D
ALso ist der RPD doch ned sooooo gescheit wie er tut.
Unter : " bestimmung des Trägheitsmoment" schauen
das -ms² ist für alle Unwissenden hier :D der Steinersche Anteil !!!Yeah!!!!!!!!!
Da sind wir ja einer Meinung!!!!!!

HeikoP
12.09.2005, 23:31
So jetzt sag ich dazu auch mal was !!!!!!!!!!
Ich bin ebenfalls Dipl.-Ing Maschinenbau.
Und die Sache mit dem Pendel hat mich auch schon eine schlaflose Nacht gekostet. Die erkenntnis ist folgende !!!!!!!!!!!:
Es geht !!! Der Satz von Steiner stimmt. man kann das Rotationsträgheitsmoment eines !!!! beliebigen !!! Körpers in seinem Schwerpunkt ( beim Laufrad die Achse ) ermitteln.
Als Beispiel : Denkt euch das Rad nicht mit einem langen Faden aufgängt, sondern irgendwie nur 5 mm neben der Drehachse -> Erkenntnis : Das TRäheitsmoment ist fast genau so groß wie um die Drehachse -> die 5mm bewirken da nicht viel. Man hängt das Laufrad nur an einem Faden auf, damit die Periodendauer der Schwingung länger und damit genauer und einfacher Messbar ist !


Verdammt. Er hat Recht :D War doch zu lange her. In der Praxis wird die Zeitmessung aber problematisch, wenn man einen sehr langen (>>Radurchmesser) faden nimmt. Das spukte mir wohl im kopf herum. Wenn der Faden nur lang genug ist, kann man das Rad ja als Massepunkt betrachten. Das war mein Gedanke. Fazit: Wer viel misst, misst öfters Mist.........na da kann her Moskopp ja wenigstens nix falsch machen :4bicycle:

Gruss
Heiko

gregi78
12.09.2005, 23:32
Jo des gfallt dir :) Andreas Illesch ;)
Ich hätts dem RPD aber auch fast abgenommen. Aber Gott sei Dank hab ich meine Technische Mechanik Bücher noch :Applaus:
Aber schön schreiben tut der Moskopp oder wie der auch heißt scho. - > Seine Laufräder schauen jedenfalls zum :ybel: aus.

Goldfinger10
12.09.2005, 23:35
Das bezweifle ich. Die Nabe muß nicht "nur" die 1200 N aushalten, sondern im Fahrbetrieb noch ganz andere Kräfte!

Bei nur halb so viel Speichen treten deutlich höhere Spannungsspitzen auf, da eine Speiche das an die Nabe weiterreicht, was sonst (bei 32-Speichen) auf zwei Speichen verteilt wird.

Warum sonst ist die Proton-Nabe mit dickerem Flansch ausgestattet?


Würdest Du einen solchen Laufradsatz kaufen?

Gruß,
Christian

warum sollten höhere Spannungsspitzen auftreten ? (nämlich viel höhere, die Antriebsseite können wir ja aussen vor lassen)
woher sollen diese kommen ? Der größte Teil der Speichenspannung stammt ja aus der Vorspannung.

umgekehrt ist es so, daß weniger Speichen und damit auch weniger Löcher in der Nabe für diese durchaus hilfreich sind. Tatsächlich geht bei einem Flanschausriss der Riss oft/meist/immer(?) durch mehrere Löcher.

gregi78
12.09.2005, 23:37
Verdammt. Er hat Recht :D War doch zu lange her. In der Praxis wird die Zeitmessung aber problematisch, wenn man einen sehr langen (>>Radurchmesser) faden nimmt. Das spukte mir wohl im kopf herum. Wenn der Faden nur lang genug ist, kann man das Rad ja als Massepunkt betrachten. Das war mein Gedanke. Fazit: Wer viel misst, misst öfters Mist.........na da kann her Moskopp ja wenigstens nix falsch machen :4bicycle:

Gruss
Heiko

Jojo das mit dem Massepunkt war auch bei mir das Verständnis Problem :heulend:
In der Tour haben die das Laufrad auch ned an einem Faden, sondern oben an der Felge aufgehänt ( mit einem Nagel oder so denk ich ) es war also auch noch Masse von der Felge oberhalb vom Drehpunkt ( wenn auch sehr wenig )

HeikoP
13.09.2005, 00:16
zur Ehrenrettung bleibt zu sagen, dass ein solcher Versuchsaufbau nur bei sehr kleinen Auslenkungen richtige Ergebnisse liefert. Die anderen Methoden sind dem eindeutig vorzuziehen ;)

so, mal wieder Ontopic:

warum sollten höhere Spannungsspitzen auftreten ? (nämlich viel höhere, die Antriebsseite können wir ja aussen vor lassen)
woher sollen diese kommen ? Der größte Teil der Speichenspannung stammt ja aus der Vorspannung.

umgekehrt ist es so, daß weniger Speichen und damit auch weniger Löcher in der Nabe für diese durchaus hilfreich sind. Tatsächlich geht bei einem Flanschausriss der Riss oft/meist/immer(?) durch mehrere Löcher.

Die Spannungsspitzen im Wiegetritt zu berechnen, ich glaube das übersteigt für den Moment meine Fähigkeiten :D
Trotzdem würd ich da nicht zu voreilig sein. Wenn ein 90-Kilo Mann mit 1500W im Antritt die Karre mal orentlich hin und her schmeißt, kommt so ein 16-Speichen Dings wohl nah an seine Grenzen. Nicht über die Antriebskraft, sondern über die seitlich aufs LR wirkenden Kräfte. Wer schon mal ein Laufrad abgedrückt hat, weiss, wie (relativ)"wenig" Seitendruck ein Laufrad braucht, um eine Speichenseite vollständig zu entlasten. Wie hoch der Zug auf der belasteten Seite ist, kann man sich vorstellen. Gerade am Hinterrad auf der Zahnkranzseite ist das kritisch. Und bei 16 Speichen sind diese Kräfte eben doppelt so groß wie bei einem 32-Speichenlaufrad. Der Nabenflansch oder die Felge (siehe DT-RR1.1 Thread :ä ) bedanken sich dann. Daher wäre ich vorsichtig zu behaupten, der Hauptteil der Spannung kommt von der Vorspannung (tut er natürlich in 95% aller Fahrsituationen auch)

Gruss
Heiko

rider
13.09.2005, 00:17
Und bei gleicher äußerer Belastung und gleich steifer Felge bleibt die Amplitude unabhängig von der Vorspannung gleich.

Da würde mich die Begründung nun doch auch noch interessieren.

JoBo
13.09.2005, 09:35
...hier gibts ja auch ein paar leute, die die LR gut finden und das kund tun

Genau so ist das....im Gegensatz dazu habe ich allerdings noch niemanden gehört der sich bei RPD Laufräder gekauft hat und unzufrieden war!!!
Komisch, oder!!!
Ich versteh von der Physik die hier durchgesprochen wird nicht das geringste aber die Diskussion hat ja auch schon lange nix mehr mit den LRS zutun sondern wird grundlagenwissenschaftlich, wirtschaftlich und philosophisch geführt....

Ich selber habe keinen RPD-LRS überlege aber tatsächlich (ja, auch noch nach diesem thread !!!) mir welche zuzulegen!! Aber vielleicht findet sich ja noch jemand der mit praxisbezogenen Argumenten (sprich, er ist die Dinger gefahren und ist UNZUFRIEDEN!!!) ausreden kann!!!
Also ich warte auf (negative) Erfahrungsberichte....
Danke,
Freshman

P.S.: Was ich auch nicht verstehe: Hier wird in jedem zweiten thread drüber geredet wie man am besten irgendwelche Räder, Rahmen, Vorbauten und Felgen ablabelt....und dann gibt es schlichte LRS und die will auch wieder keiner haben...versteh einer die Radler?!?!? :confused:

Goldfinger10
13.09.2005, 09:54
zur Ehrenrettung bleibt zu sagen, dass ein solcher Versuchsaufbau nur bei sehr kleinen Auslenkungen richtige Ergebnisse liefert. Die anderen Methoden sind dem eindeutig vorzuziehen ;)

so, mal wieder Ontopic:


Die Spannungsspitzen im Wiegetritt zu berechnen, ich glaube das übersteigt für den Moment meine Fähigkeiten :D
Trotzdem würd ich da nicht zu voreilig sein. Wenn ein 90-Kilo Mann mit 1500W im Antritt die Karre mal orentlich hin und her schmeißt, kommt so ein 16-Speichen Dings wohl nah an seine Grenzen. Nicht über die Antriebskraft, sondern über die seitlich aufs LR wirkenden Kräfte. Wer schon mal ein Laufrad abgedrückt hat, weiss, wie (relativ)"wenig" Seitendruck ein Laufrad braucht, um eine Speichenseite vollständig zu entlasten. Wie hoch der Zug auf der belasteten Seite ist, kann man sich vorstellen. Gerade am Hinterrad auf der Zahnkranzseite ist das kritisch. Und bei 16 Speichen sind diese Kräfte eben doppelt so groß wie bei einem 32-Speichenlaufrad. Der Nabenflansch oder die Felge (siehe DT-RR1.1 Thread :ä ) bedanken sich dann. Daher wäre ich vorsichtig zu behaupten, der Hauptteil der Spannung kommt von der Vorspannung (tut er natürlich in 95% aller Fahrsituationen auch)

Gruss
Heiko

Pardon, um den Kontext wieder herzustellen: es ging um RADIALE Einspeichung !!
Antriebskräfte können wir also beruhigt aussen vor lassen - dein 1500W-Typ würde ein radial eingespeichtes Hinterrad sowieso zerfetzen (wahrscheinlich noch nicht einmal am Nabenflansch :rolleyes: und egal ob 16 :eek: (sind das nicht arg wenig, hinten ?) oder 36 )

HeikoP
13.09.2005, 09:58
Genau so ist das....im Gegensatz dazu habe ich allerdings noch niemanden gehört der sich bei RPD Laufräder gekauft hat und unzufrieden war!!!
Komisch, oder!!!
Ich versteh von der Physik die hier durchgesprochen wird nicht da geringste aber die Diskussion hat ja auch schon lange nix mehr mit den LRS zutun sondern wird grundlagenwissenschaftlich, wirtschaftlich und philosophisch geführt....

P.S.: Was ich auch nicht verstehe: Hier wird in jedem zweiten thread drüber geredet wie man am besten irgendwelche Räder, Rahmen, Vorbauten und Felgen ablabelt....und dann gibt es schlichte LRS und die will auch wieder keiner haben...versteh einer die Radler?!?!? :confused:


kauf ruhig bei RpD. Da hält dich keiner von ab. Sie bauen auch sicher handwerklich gute Laufräder zu nicht überteuerten Preisen.
Nur eben nichts ungewöhnliches, was andere nicht auch zusammenschrauben.
Es geht viel mehr darum, dass, so könnte man meinen wenn man sich deren Website ansieht, Herr Moskopp und Co. die Weisheit des Laufradbaus mit Schaumlöffeln gefressen und nebenbei noch das Rad neu erfunden haben, was definitiv nicht der Fall ist. Diese Art der "Werbung" kommt, wie der Thread zeigt, nicht immer besonders positiv rüber.

Gruss
Heiko

pinguin
13.09.2005, 10:07
Was bitte ist an dem (http://photobucket.com/albums/v170/pingu-in/RAD/?action=view&current=rd-lrs03.jpg) Laufrad häßlich?

HeikoP
13.09.2005, 10:08
Pardon, um den Kontext wieder herzustellen: es ging um RADIALE Einspeichung !!
Antriebskräfte können wir also beruhigt aussen vor lassen - dein 1500W-Typ würde ein radial eingespeichtes Hinterrad sowieso zerfetzen (wahrscheinlich noch nicht einmal am Nabenflansch :rolleyes: und egal ob 16 :eek: (sind das nicht arg wenig, hinten ?) oder 36 )

ein vollständig radiales HR gibts natürlich nicht. Und genau auf den von dir angesprochen Punkte, DASS man die Antriebskräfte außen vor lassen kann, wollte ich ja hinaus. Ich wollte nur mal einen Backsted als Beispiel nehmen um zu zeigen, wie groß die Kräfte sind, die auf das Laufrad wirken, wenns im Wiegetritt zur Sache geht. Ob die Record-Nabe freigegeben ist oder nicht. Entweder sie hält oder es macht knack. Und für so schlau halte ich selbst Hr. Moskopp, dass er wissen wird, was er da tut. Man verbaut nicht so einfach ne 60 Euro Nabe mit ner 3-Jahresgarantie, wenn man sich nicht sicher ist, ob der Flansch hält. Sollte man auf jeden Fall meinen.


Was bitte ist an dem (http://photobucket.com/albums/v170/pingu-in/RAD/?action=view&current=rd-lrs03.jpg) Laufrad häßlich?

häßlich nicht, eben ein schwarzes, radiales 20-speichen laufrad. Aber auch nix außergewöhnliches
Je nach Rad, finde ich silber schon ganz schick ;)


Gruss
Heiko

JoBo
13.09.2005, 10:20
Wie auch schonmal weiter oben gepostet wurde....., ich empfinde den Beitrag nicht als Werbung zumindestens nicht ausschliesslich, sondern eher als Seitenhieb auf den Tour-Test!!! Und damit waren wenn ich mich recht erinnere auch sehr viele "Experten" nicht einverstanden..., ich kann das jedoch nicht beurteilen....

Aber letztendlich ist doch auf jeder Homepage ne gute Portion Marketing und auch ein bisschen Wahrheit, ich kann mich jedoch nicht daran erinnern das eine ähnlich kontroverse Diskussion ausgebrochen ist als ZIPP seinen Text zum "Golfballprinzip" auf die Homepage gestellt hat.
Liegt wohl daran das die Laufräder eher "akzeptiert" sind und ne Schweinekohle kosten....obwohl die Seitensteifigkeit ja auch zu wünschen übrig lässt, hab ich mal hier irgendwo gelesen.... :)

Fazit: Ich versteh nicht warum hier son ein Wind gemacht wird... :confused:

pinguin
13.09.2005, 10:30
[...]häßlich nicht, eben ein schwarzes, radiales 20-speichen laufrad. Aber auch nix außergewöhnliches
Je nach Rad, finde ich silber schon ganz schick ;)

Gruss
Heiko

Aha. Ich besitze bereits reichlich silberne Felgen mit silbernen Speichen und ebensolchen Naben. Ich mag schwarz. Und ich hasse mega********aussehende Poseraufkleber. Und ich mag es unauffällig. Deswegen RDP. Und auch deswegen RDP: Am Hinterrad tut ein stählerner MTB-Freilauf an einer RR-Nabe seinen Dienst. Somit eine robuste Lösung, damit ich den LR-Satz auch im 1x1-Bereich mit gutem Gewissen und ohne Angst vor Einkerbungen durch das Stahlritzel verwenden kann...

p.

AndreasIllesch
13.09.2005, 10:32
Also ich warte auf (negative) Erfahrungsberichte....
Suchfunktion...

JoBo
13.09.2005, 10:41
Suchfunktion...

Hab ich schon gemacht ..., hab aber keine Lust jetzt alle RPD-threads nochmal zu lesen...
Mein Fazit damals war aber das gleiche wie heute : Theoretisch können viele meckern, aber so richtig fundierte Beschwerden meine ich nicht wirklich gefunden zu haben und wenn doch wurden sie durch den wohl guten Service auch recht schnell behoben....

So richtig was gegen die Laufräder hattest du in einem thread allerdings auch nicht, okay du warst kritisch (Nabenflansche) aber nicht zu 100% abgeneigt...., oder??

Ausserdem finde ich passt das doch ganz gut in den thread hier, alle schimpfen was sich Herr Mosskopp rausnimmt zu veröffentlichen und vergessen darüber das er doch anscheinend recht gute LRS zusammenbastelt....so schlimm können seine Ideen doch dann nicht sein...?!

Spargel
13.09.2005, 11:11
Und auch deswegen RDP: Am Hinterrad tut ein stählerner MTB-Freilauf an einer RR-Nabe seinen Dienst. Somit eine robuste Lösung, damit ich den LR-Satz auch im 1x1-Bereich mit gutem Gewissen und ohne Angst vor Einkerbungen durch das Stahlritzel verwenden kann...Blöde Frage, pingu, was soll das bringen? Shimano verwendet bis zur zweitobersten Gruppe, also Ultegra und XT, stets Stahlfreiläufe. Nur die XTR mit dem Titan- und die DA mit dem Alukörper leisten sich was leichteres, was nur für teure Ritzelpakete taugt.

ciao Christian

carbonisator
13.09.2005, 11:16
Was bitte ist an dem (http://photobucket.com/albums/v170/pingu-in/RAD/?action=view&current=rd-lrs03.jpg) Laufrad häßlich?

Auf einen Porsche gehören aber dicke Felgen mit dicken Reifen :D

pinguin
13.09.2005, 11:32
Blöde Frage, pingu, was soll das bringen? Shimano verwendet bis zur zweitobersten Gruppe, also Ultegra und XT, stets Stahlfreiläufe. Nur die XTR mit dem Titan- und die DA mit dem Alukörper leisten sich was leichteres, was nur für teure Ritzelpakete taugt.

ciao Christian

Hmmmmm... Ich weiß nur, dass die alte 105er Nabe, die ich für die ersten 1x1 Experimente in Gebrauch hatte, nach kurzer Zeit im Betrieb mit einem UG-Ritzel (Stahl) Einkerbungen hatte. Das war der Auslöser für die Diskussion des Freilaufs und RDP empfahl die Verwendung eines MTB-Freilaufs. Du verunsicherst mich jetzt ein wenig. Preislich hat sich das damals nix gegeben und andere Nachteile hat es auch nicht, aber scheinbar dürfte es auch keinen Vorteil geben? :krabben: Komisch...

Mr.Hyde
13.09.2005, 16:37
ein vollständig radiales HR gibts natürlich nicht.
Gruss
Heiko

doch! hier im forum war mal eins zu sehen, ich glaube es war ein link zu einer auktion beim großen e mit ziemlich ungewöhnlichen laufrädern. sehr hohe nabenflansche, und komplett radial eingespeicht hinten.

kampfgnom
13.09.2005, 16:43
...sehr hohe nabenflansche, und komplett radial eingespeicht hinten.
Waren das nicht diese mit dem doppelten Flansch, wo die antriebsseitigen Speichen zusätzlich geführt wurden, um Momente zu übertragen?

Mr.Hyde
13.09.2005, 16:44
Waren das nicht diese mit dem doppelten Flansch, wo die antriebsseitigen Speichen zusätzlich geführt wurden, um Momente zu übertragen?

das weiß ich nicht mehr so ganz genau, aber auf jeden fall links und rechts radial.

Mr.Hyde
13.09.2005, 21:14
Ihr meint die Tomo radial?

Diese? :
http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=18598

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=18599

genau die meine ich.

Goldfinger10
13.09.2005, 21:22
genau die meine ich.
:eek: :eek: sind die auch fahrbar ? :eek: :confused:

Mr.Hyde
13.09.2005, 21:41
:eek: :eek: sind die auch fahrbar ? :eek: :confused:

wurde zumindest gesagt... ich bin die laufräder noch nie gefahren... aussehen tuts aber gut ;)