PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RR-Mäntel auswechseln



Smooth
20.03.2003, 09:08
Hi,
wie hält man es am besten mit den Mäntel und Schäuchen?
Zu Beginn jeder Saison neue Bereifung draufmachen, egal wieviel Kilometer man gefahren ist, oder Mäntel und Schläuche nach wasweissich wieviel Kilometer wechseln( auch wenn man zwischenzeitlich keinen defekt gehabt hat)??

Birdman
20.03.2003, 09:28
Hallo,

Mantel einfach dann austauschen, wenn er abgefahren ist. Das sieht man dann schon, z.B. wenn die Lauffläche langsam eckiger wird, weil man den Streifen in der Mitte abgefahren hat. Profil ist bei den Rennradgeschwindigkeiten eher Nebensache, auch bei Regen. Das allein ist also kein Wechselgrund.
Ob man den Schlauch dann immer mit dem Mantel wechselt ist wohl eher Geschmackssache. Außer das Ding ist schon 10 Jahre alt und wird langsam porös.

Birdman

austin
20.03.2003, 09:53
neues Jahr neue Teile

effektiv oder preisbewußt ist mein Verhalten nicht ,
aber ich tausche im Winter ettliche Verschleißteile.

Nach einer gründlichen Reinigung mit Teildemontage wird geprüft :
Laufräder : Felgen - Speichenspannung
Bremsen : Beläge
Antrieb : Kettenblätter - Kette - Kassette

Reifen werden generell erneuert ; Schläuche nur , wenn schon Flicken drauf sitzen .

Bremsbeläge , Kette und Kassette je nach Zustand

joaquin
20.03.2003, 16:04
Gratulation zu deinem lukrativen Job. Aber sollte man Verschleissteile nicht dann austauschen, wenn sie verschlissen sind?

austin
20.03.2003, 17:49
Original geschrieben von joaquin
Gratulation zu deinem lukrativen Job. Aber sollte man Verschleissteile nicht dann austauschen, wenn sie verschlissen sind?


Radio Eriwan sagt , im Prinzip ja , aber ...


Ich möchte im Sommer fahren , nicht Verschleißteile tauschen oder sogar noch organisieren .

Außerdem ergibt sich im Winter oft die Gelegenheit ein Schnäppchen zu machen .

Ich bleibe dabei , im Winter prüfen und tauschen ,
im Sommer ohne Sorgen Rad fahren

Graf Cannondale
20.03.2003, 18:19
Einen Mantel wechselt man aus wenn das Gewebe durchschaut! Eigentlich hält jeder Hinterradreifen mindestens 5000 Kilometer wenn man ihn nicht vorher durchgebremst hat. Der Vorderreifen hält ewig. Irgendwann muß dieser jedoch ausgetauscht werden weil er brüchig und hart wird.
Selbst wenn der Reifen eckig gefahren wurde ist noch reichlich Gummi auf der Lauffläche. Es ist mir ein Rätsel, warum viele hier ihren Reifen nur 3000 Kilometer fahren und dann behaupten, er sei durchgefahren. Wahrscheinlich eher durchgebremst!!

Reifen mit weichem Gummi sind sehr schnell eckig gefahren. Wenn man sofort darauf jedesmal den Reifen wechseln würde wäre dies nur eine dumme Veschwendung.


Gruß Graf Cannondale

Hasios1967
20.03.2003, 19:12
Ich wechsel die Reifen auch nur nach Bedarf.
Gruß
Andreas

kickstart
20.03.2003, 20:54
Ich fahre meistens so lange, bis was kaputt geht - allerdings ist da schon was dran, wenn man im Winter billig Teile schießen kann. Dehalb habe ich z.B. auch Mäntel, Schläuche, Kassette und 'ne Kette stets im Ersatzteilregal parat - denn im Sommer will ich fahren. (Wenn mir allerdings ne Speiche flöten geht, dann bin ich mit meinen Protons auch nicht gut bedient...)

MrBurns
21.03.2003, 14:22
über was fuer einen Mist sich manche Leute Ihren Kopf zerbrechen...
Wenn Du zuviel Kohle hast, empfehle ich vorsorglich vor Begin der Saison generell ALLES, was auch nur ansatzweise kaputtgehen kann, auszutauschen.

Und von wegen vorsorglich Verschleissteile tauschen... lebt Ihr denn alle in der Walachei, wo es keine Ersatzteile zu kaufen gibt?

Monty