PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonlaufräder: Corima???



ckrunner
20.03.2003, 21:02
Hallo an alle?

Ich spiele mit dem Gedanken mir für meine Triathlon-Wettkämpfe einen Carbonlaufradsatz für Schlauchreifen zu kaufen. Leider reißen die ja ein ziemlich großes Loch in den Studenten-Geldbeutel...
Die LR von Corima scheinen preislich ja noch recht erschwinglich zu sein. Hat jemand schon Erfahrungen mit diesen oder vieleicht andere Tips?

Gruß

Christian

MacGyver
20.03.2003, 22:06
Triathlon stellt im Gegensatz zu normalem Rennradfahren (viele Anforderungen: Steifigkeit, Stabilität, Gewicht, Aerodynamik, Komfort usw.) ans Material eigentlich nur einen Anspruch: Aerodynamik.

Wenn Du nicht besonders viel Geld hast, würde ich einen Satz Shamal oder Cosmic Pro (die alten mit 40mm-Felge) kaufen. Die sind genauso aerodynamisch wie Carbonlaufradsätze, aber durch die Alufelge schwerer (was beim Triathlon keine Rolle spielt).

Cubis
21.03.2003, 05:04
Hallo,

ich habe einen Satz Corma Aerowheels. Die Verarbeitung ist sehr gut, lediglich sind sie etwas weich. Vom Preis-/Leistungsverhältnis her finde ich sie OK, allemal besser als z.B. die Zipp 404.

@ MacGuyver: Grundsätzlich hast Du Recht, dass beim Triasport (Langdistanz) Aerodynamik vor allem kommt. Aber Natascha Badmann hat den IM Hawaii auf ihren Lightweights genauso gewonnen wie Lance die Tour. Auch Mario C. als ausgesprochener Sprinter fährt sie, ebenso wie L. Jalabert als Bergtrikotsieger. Andreas Niedrig ist auch Langdistanzler und fährt sie auch....Also muss an DEN Teilen wohl was dran sein, was alle schätzen (wenn der Preis nicht wäre;) )

Cubis
21.03.2003, 05:07
Original geschrieben von MacGyver
aber durch die Alufelge schwerer (was beim Triathlon keine Rolle spielt).

Hmmm....IM Lanzarote hat 180 km mit über 2.500 HM....da würd ich schon gern leichtes Material fahren...In Klagenfurt oder Florida sieht das natürlich anders aus. Da bringt die schwerste Scheibe hinten mehr als jedes superleichte Speichenrad.

ckrunner
21.03.2003, 08:14
Danke schonmal für die Antworten!

Ich fahre im Moment einen Satz Citec3000, mit denen ich zwar ganz zufrieden bin, doch ein wenig leichter wäre schon nicht schlecht. Schließlich fährt man nicht alle Tage bei einem Langstreckenrennen Kilometer weit nur gerade aus...

Wie ist denn die Haltbarkeit von Carbonlaurädern im Allgemeinen? Ich habe nämlich keine Lust nach zwei Jahen wegen abgefahrener Bremsflanken neue zu kaufen.
Sind eher die Draht- oder die schlauchreifenersionen zu empfhelen?

Cubis
21.03.2003, 08:44
Original geschrieben von ckrunner
Danke schonmal für die Antworten!

Ich fahre im Moment einen Satz Citec3000, mit denen ich zwar ganz zufrieden bin, doch ein wenig leichter wäre schon nicht schlecht. Schließlich fährt man nicht alle Tage bei einem Langstreckenrennen Kilometer weit nur gerade aus...

Wie ist denn die Haltbarkeit von Carbonlaurädern im Allgemeinen? Ich habe nämlich keine Lust nach zwei Jahen wegen abgefahrener Bremsflanken neue zu kaufen.
Sind eher die Draht- oder die schlauchreifenersionen zu empfhelen?

Wenn Du dir die Carbos nur für´n Wettkampf kaufen willst, nimm Schlauch. Bei den Draht ist immer eine Alufelge auflaminiert, das macht die Sache schon mal schwerer (ausser bei LEW, glaube ich). Schlauch rollt besser ab und Du hast weniger Masse an der Aussenkante des Laufrades (besser zu beschleunigen). Die Citecs sind für´s Training ja allemal ausreichend.
Eine Carbonflanke bremst Du nicht durch (Nicht umsonst sind F1 Bremsscheiben aus Carbon), aber der Verschleiss an Bremsbelägen ist höher. Carbon leitet die Wärme schlecht und somit wird die Flanke beim Bremsen wesentlich heisser als Alu.

Piqniqa
21.03.2003, 08:57
Original geschrieben von Cubis


Wenn Du dir die Carbos nur für´n Wettkampf kaufen willst, nimm Schlauch. Bei den Draht ist immer eine Alufelge auflaminiert, das macht die Sache schon mal schwerer (ausser bei LEW, glaube ich).

Bei Corima ist die Drahtreifenversion vollständig aus Carbon, jedoch gibt Corima einen max. Luftdruck von 7,5 bar an, d.h. gerade wenn du 20mm Reifen fährst, ist das etwas wenig.

mad tria
21.03.2003, 09:07
Hi,

ich kann Dir für den kleinen Geldbeutel auch nur zu Shamals raten. Wenn DU richtig Kohle investieren willst, dann kaufe Dir die Boras. Die haben gegenüber den Leightweights den Vorteil, daß diese Teile Alubremsflanken haben.
Ich bin mit den Boras jedefalls hochzufrieden.
Gerade bei Wettkämpfen wie Bonn, Lanzerote usw ist man für jedes Gramm weniger dankbar. Selbst Hawaii ist nicht unbedingt flach. Wenn Du nach Hawi hochfährst, dann sind ebenfalls leichte Felgen gefragt, bei denen zudem noch die Aerodynamik stimmt.

Mad Tria

Cubis
21.03.2003, 09:19
Original geschrieben von mad tria
Hi,

Wenn DU richtig Kohle investieren willst, dann kaufe Dir die Boras. Die haben gegenüber den Leightweights den Vorteil, daß diese Teile Alubremsflanken haben.
Mad Tria

Hmm, die neuen Boras haben doch auch Carbonflanken!?
http://www.campagnolo.com/wheels.php?gid=3&cid=7&pid=2
Wie auch immer...sie haben aber auch den Nachteil, dass sie ca. 200 Gramm schwerer sind und bei weitem nicht so steif.
Die Lightweights haben allerdings auch einen riesigen Nachteil: Sie sind auch für gutes Geld nicht zu bekommen...9 Monate Lieferfrist :(

Graf Cannondale
21.03.2003, 10:43
Von "Spinergy" gibt es Laufräder mit Kunststoffspeichen!
Die wiegen nicht mehr als die Kohlefaserteile!

Ich denke der einzige Vorteil bei Carbon ist das coole Aussehen! Ob diese Felgen außer der Präsentation der eigenen Finanzkraft noch andere Vorteile bieten ist fragwürdig!
Hätte ich Geld im Überfluß würde ich mir auch solche Teile leisten.

Graf Cannondale

mad tria
21.03.2003, 10:45
Ich fahre die Boras bei allen Wettkämpfen.
Wenn diese Felgen nicht steif sind, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich hatte jedenfall auf den schnellsten Abfahrten und in den engsten Kurven, noch nie das geringste Problem.
Die Dinger gehen ab wie Schmidts Katze.
Daß die neuen Boras keine Aluflanke haben, wußte ich nicht.
Auf jeden Fall sind Boras mit den Leightweights, das Beste, was man für Geld kaufen kann.

Mad Tria

Cubis
21.03.2003, 10:59
Original geschrieben von Graf Cannondale
Von "Spinergy" gibt es Laufräder mit Kunststoffspeichen!
Die wiegen nicht mehr als die Kohlefaserteile!
Graf Cannondale

Meinst Du die "Spox"? Die wiegen 1.697 Gramm.......vgl. http://weightweenies.starbike.com/listings/components.php?type=wheels

Gruß

Cubis
21.03.2003, 11:02
Original geschrieben von mad tria
Ich fahre die Boras bei allen Wettkämpfen.
Wenn diese Felgen nicht steif sind, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich hatte jedenfall auf den schnellsten Abfahrten und in den engsten Kurven, noch nie das geringste Problem.
Die Dinger gehen ab wie Schmidts Katze.
Daß die neuen Boras keine Aluflanke haben, wußte ich nicht.
Auf jeden Fall sind Boras mit den Leightweights, das Beste, was man für Geld kaufen kann.

Mad Tria

Keine Frage, dass die Boras Spitzenlaufräder sind. Sie sind aber trotzdem nicht so steif wie die Lightweights (TOUR Test 2002, Monat vergessen).
Hier noch der Bildbweis: LionKing auf Lightweight. Ich schätze mal, er fährt sie nicht umsonst...

Camby
21.03.2003, 12:39
so lange es cool aussieht fährt cipo alles! ihn als argument heranzuziehen halte ich für leicht unpassend...

Graf Cannondale
21.03.2003, 17:10
Original geschrieben von Cubis


Meinst Du die "Spox"? Die wiegen 1.697 Gramm.......vgl. http://weightweenies.starbike.com/listings/components.php?type=wheels

Gruß


Die Spox sind bei Spinergy nicht mehr im Programm!
Ich meine diese Felgen!!
Wenn ich gut wäre würde ich auch soetwas fahren!
Diese Felgen wiegen nur ca. 1500g pro Paar


http://www.spinergy.com/xaerolitebig.jpg

martl
21.03.2003, 17:19
Original geschrieben von Camby
so lange es cool aussieht fährt cipo alles! ihn als argument heranzuziehen halte ich für leicht unpassend...
Mario hat sich die LWs (2 Sätze) kurz vor der WM in Zolder gekauft. Vom eigenen Geld... Ich habe zu der Zeit mal mit Hr. Obermayer von LW telefoniert, der hat amüsiert erzählt, wie erstaunt der Cipo war, dass er die ncht geschenkt bekommt.
Die Qualität der LWs ist über jeden Zweifel erhaben. der einzige Laufradsatz, der die "Quadratur des Kreises" schafft: leicht, steif, aerodynamisch.
Es fahren sie ja auch noch andere Spitzenfahrer, die vielleicht des "posings" weniger verdächtig sind als Mario: Jalabert, Armstrong, etc etc.. diverse Triathleten (und denen ist offensichtlich egal,wie sie aussehen)

Martl

Cubis
21.03.2003, 19:10
Original geschrieben von Graf Cannondale
[B]
Diese Felgen wiegen nur ca. 1500g pro Paar


"Nur 1.500 Gramm" ist bei der Diskussion bezüglich Bora/Lightweight wohl fehl am Platze. 1.500 Gramm ist wirklich nicht sonderlich leicht. Mein Olympic Gold Satz hat 1.053 Gramm (allerdings butterweich) und die Lightweights (wie gesagt - brettsteif) liegen bei knapp über 1.100 Gramm (mit 20/20 Speichen, sonst weniger). Die neuen Boras sind mit ca. 1.350 Gramm ja auch noch recht leicht....aber 1.500....die sind mit konventionellem Laufradbau locker (und steif) machbar.

Cubis
21.03.2003, 19:13
Original geschrieben von martl

Mario hat sich die LWs (2 Sätze) kurz vor der WM in Zolder gekauft. Vom eigenen Geld... Martl

Es gibt nur EINEN Menschen auf diesem Planeten, der sich seine Lightweights NICHT gekauft hat....


....und ich kenne ihn (ich bin´s leider, leider nicht...)

Camby
21.03.2003, 19:17
verräts du uns auch wer? oder werden wir alle dumm sterben müssen?

Camby
21.03.2003, 19:21
Original geschrieben von martl

Die Qualität der LWs ist über jeden Zweifel erhaben. der einzige Laufradsatz, der die "Quadratur des Kreises" schafft: leicht, steif, aerodynamisch.
Es fahren sie ja auch noch andere Spitzenfahrer, die vielleicht des "posings" weniger verdächtig sind als Mario: Jalabert, Armstrong, etc etc.. diverse Triathleten (und denen ist offensichtlich egal,wie sie aussehen)

Martl

ich habe ja auch nix gegen die qualität der lw lr gesagt. nur, dass cipo sich alles ans rad bauen würde, wenn es gerade zum trikot, wetter, fahrbahnbelag,... passt. er taugt daher grundsätzlich nicht so richtig für ein qualitätsargument. unabhängig von der tatsächlichen qualität des produkts.
und warum ist es triathleten offensichtlich egal, wie sie aussehen? eine doch sehr gewagte vermutung. und geschmack ist relativ. darüber lässt sich nicht streiten.

Cubis
21.03.2003, 19:21
Original geschrieben von Camby
verräts du uns auch wer? oder werden wir alle dumm sterben müssen?

Es ist KEIN Rennfahrer (L.A. hat auch bezahlt...)...mehr geht nicht, sorry.
Aber glaubt mir: Es gibt wirklich nur EINEN (Ich sitze morgen mit ihm auf´m Rad...)

Camby
21.03.2003, 19:23
Original geschrieben von Cubis

(Ich sitze morgen mit ihm auf´m Rad...)

wow, die teile müssen ja richtig was aushalten. sogar gut genug für ein tandem.
ich find´s blöd, erst sowas zu posten und dann zu sagen: "ätsch ich erzähl euch nur die hälfte der geschichte".

Cubis
21.03.2003, 19:23
Original geschrieben von Camby

und warum ist es triathleten offensichtlich egal, wie sie aussehen? eine doch sehr gewagte vermutung. und geschmack ist relativ. darüber lässt sich nicht streiten.

Hast ja Recht. Aber Natascha Badman sieht soooo schlecht nicht aus. :)

Streiten will ich schon gar nicht. Das machen andere gerade viel "besser". Ich will nur biken :D

Cubis
21.03.2003, 19:26
Original geschrieben von Camby


wow, die teile müssen ja richtig was aushalten. sogar gut genug für ein tandem.
ich find´s blöd, erst sowas zu posten und dann zu sagen: "ätsch ich erzähl euch nur die hälfte der geschichte".

Tandem wär mal einen Versuch wert ;) nee, jeder fährt schon allein. Allerdings gibt es Gründe, die Person nicht zu erwähnen, bitte dies zu respektieren.
Ihr wisst aber schon mal mehr als vorher...das ist doch auch was ;)

Camby
21.03.2003, 19:29
na toll. und wie soll ich heute abend einschlafen? geschweige denn die alpträume.
was für konsequenzen hätte der herr denn zu befürchten? das cipo sein geld zurück will? wäre doch lächerlich bei seinem verdienst.

Cubis
21.03.2003, 19:38
Original geschrieben von Camby
na toll. und wie soll ich heute abend einschlafen? geschweige denn die alpträume.
was für konsequenzen hätte der herr denn zu befürchten? das cipo sein geld zurück will? wäre doch lächerlich bei seinem verdienst.
Ich habe mit LW rein gar nichts zu tun. Sehr wohl aber mit der angesprochenen Person. Und diese hat mich um Stillschweigen gebeten. Was würdest Du jetzt tun?

Schlaf trotzdem schön :)

Camby
21.03.2003, 19:43
ah ha. du beziehst dich also auf unseren bundeskanzler a.d. kohl.
kannst du denn wenigstens die umstände nennen oder näher beschreiben wie es zu diesem weltweit einzigartigen fall gekommen ist? wer genau mit den dingern für lau herumgurkt ist mir eigentlich egal. nur warum ist schon viel interessanter.

JohnnyT
21.03.2003, 19:56
ich gehe jetzt auch mit einer gaaaaaaaaanz berühmten person ein glas wasser trinken, darf euch aber leider nicht erzählen wer es ist.
ich meine ich könnte es euch erzählen, müßte euch aber nachher erschießen..... :D

so ein quatsch aber auch *lol*

martl
21.03.2003, 20:01
Original geschrieben von Camby

und warum ist es triathleten offensichtlich egal, wie sie aussehen?

siehe angehängtes Bild


eine doch sehr gewagte vermutung. und geschmack ist relativ. darüber lässt sich nicht streiten.
Nö :-)

Martl

martl
21.03.2003, 20:02
Aah, Bild nicht angekommen....
nochmal :

Camby
21.03.2003, 20:11
ok, ok. wer kann denn schon so etwas ahnen.

captain
22.03.2003, 10:21
Original geschrieben von Cubis


Wenn Du dir die Carbos nur für´n Wettkampf kaufen willst, nimm Schlauch. Bei den Draht ist immer eine Alufelge auflaminiert, das macht die Sache schon mal schwerer (ausser bei LEW, glaube ich). Schlauch rollt besser ab und Du hast weniger Masse an der Aussenkante des Laufrades (besser zu beschleunigen). Die Citecs sind für´s Training ja allemal ausreichend.
Eine Carbonflanke bremst Du nicht durch (Nicht umsonst sind F1 Bremsscheiben aus Carbon), aber der Verschleiss an Bremsbelägen ist höher. Carbon leitet die Wärme schlecht und somit wird die Flanke beim Bremsen wesentlich heisser als Alu.

Carbon bitte nicht mit Keramik verwechseln. Sonst müßte die Formel 1 bzw. Porsche mit glühenden Carbonscheiben herumfahren!! Höherer Verschleiß an Carbonfelgen ist sehr wohl vorhanden sonst würde mann nicht spezielle Korkbeläge verwenden müssen. Die Bremswirkung bei Nässe ist auch etwas schlechter als bei Alu bzw. Keramikfelgen.