PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterschiedliche Alu-Legierungen



ArminQ
27.09.2005, 19:27
Moin,

worin besteht der Unterschied zu Alu 7020 und 7005, bzw. zu 6000er Alu-Legierungen. Bin bei der Suche leider nicht fündig geworden.

Viele Grüße
Armin

HCBresson
27.09.2005, 19:30
der Legierung und damit in der Wärmebehandlung (kalt- oder warmausgelagert) und damit in der Zugfestigkeit.

ritzeldompteur
27.09.2005, 19:31
es sind verschiedene legierungen (eine legierung ist quasi ein "gemisch" aus verschiedenen metallen in dem fall, bei alu-legierungen eben hauptsächlich alu, bei 7005er ist zusätzlich noch etwas magnesium, zink und nochwas drin, soweit ich mich grad erinnere).
dadurch kann man der resutlierenden legierung bestimmte eigenschaften geben (zugfestigkeit, etc).

genau kann ich es auch nicht sagen, denke aber, wenn einer der maschinenbauer kommt, das sehr genau sagen kann :rolleyes:

kogafreund
27.09.2005, 19:33
gucksdu hier:

http://www.cyclomanix.de/bikelexikon.htm

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=160339&highlight=Aluminium+Legierungen

ArminQ
27.09.2005, 20:00
Hallo,

alles klar. Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Viele Grüße
Armin

Koga-Miyata
22.09.2006, 18:14
Hab mich auch grade mit einer ähnlichen Frage beschäftigt und bin über die SuFu auf diesen Thread aufmerksam geworden.

Was hier oder in den Verlinkungen nicht klar rüberkommt: Ist die 7000er Serie unabhängig von der Verarbeitbarkeit in der Zugfestigkeit und Qualität immer gleich?

Anders gefragt: Ist 7000er Alu hochwertiger als 7005 oder (das arschteure, da seltenere) 7010?

lelebebbel
22.09.2006, 19:30
mit "7000er" ist alles gemeint, was mit 7 anfängt.

Wie "hochwertig" eine Legierung ist, kann man überhaupt nicht sagen. Da kannst du auch fragen, ob Äpfel oder Birnen besser sind. Manche sind besser schweissbar, andere haben höhere Zugfestigkeit, lassen sich besser wärmebehandeln oder haben weniger Korrosion, etc blabla. Entsprechend kann man ein Ziel, z.b. einen stabilen Rahmen, auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Mitteln erreichen.

Es kommt einzig und allein darauf an, ob die Form des Bauteils, seine Fertigungsart und sein Material richtig kombiniert wurden. Der Rohmaterialpreis ist sowieso gering und spielt somit fast keine Rolle, ein Gemälde beurteilt man ja auch nicht danach wie teuer die Leinwand war.

Fabian
22.09.2006, 19:50
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumlegierung

fire-fighter
22.09.2006, 20:10
Wie so häufig - fast - alles Marketing.

Koga-Miyata
22.09.2006, 20:53
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumlegierung
Ja und? Kommst Du Dir jetzt schlau vor? Googeln kann ich auch... :rolleyes:

Koga-Miyata
22.09.2006, 20:58
mit "7000er" ist alles gemeint, was mit 7 anfängt.

Wie "hochwertig" eine Legierung ist, kann man überhaupt nicht sagen. Da kannst du auch fragen, ob Äpfel oder Birnen besser sind. Manche sind besser schweissbar, andere haben höhere Zugfestigkeit, lassen sich besser wärmebehandeln oder haben weniger Korrosion, etc blabla. Entsprechend kann man ein Ziel, z.b. einen stabilen Rahmen, auf unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Mitteln erreichen.

Es kommt einzig und allein darauf an, ob die Form des Bauteils, seine Fertigungsart und sein Material richtig kombiniert wurden. Der Rohmaterialpreis ist sowieso gering und spielt somit fast keine Rolle, ein Gemälde beurteilt man ja auch nicht danach wie teuer die Leinwand war.
Auf meiner neuen Möre steht nur 7000 drauf, nicht 7005 oder sonstwas. Von daher denk ich mal, dass es auch eine 7000-Legierung gibt.
Ansonsten geb ich Dir und Fire-figher recht. Meistens entscheidet die Hülle, nicht der (oftmals identische) Inhalt.

Ist ja mit vielen Sachen im Leben so. ;)

Koga-Miyata
22.09.2006, 21:10
Warum tust Du es dann nicht :rolleyes:
http://mdmetric.com/tech/alumcomp.htm
Na der Link ist schon schlauer :D Danke!

Der Wiki-Eintrag kommt so ziemlich als erstes bei Google, den kannte ich schon und sachdienlich war er auch nicht...

Edith: 7005 z.B. ist da aber auch nicht aufgeführt

lelebebbel
22.09.2006, 21:27
7005 ist glaube ich das gleiche oder fast das gleiche wie 7020.

dolomit
22.09.2006, 21:42
http://www.forschungsbuero.de/html/werkstoffe.htm


im link steht einiges drinnen. wenn material Typen wie 7005 alu nicht aufgelistet ist, dann kann man anhand von Unterlagen (von den firmen die das Produkt herstellen, aber auch Bücher von uni usw.) in denen die gesamten Eigenschaften aufgelistet sind herauslesen.

Auf alle Fälle sind die Aluminium Legierungen nach diesen z.B. 7xxx aufgelistet, die sind alle ähnlich
z.B. 7xxx = Alu Mg Zn Legierung und ist aushärtbar (erhöht die Zugfestigkeit macht aber spröder

so ungefähr schaut s aus :D

dolomit
22.09.2006, 21:54
DEDACCIAI

U2
lega di alluminio (composizione segreta)
950 g
Rm=620 N/mm2
Ap5=7%

V107
lega di alluminio 7000
1.100 g
Rm=450 N/mm2
Ap5=13%

SC61.10A
lega di alluminio SC61.10A/T6
1.200 g
Rm=470 N/mm2
Ap5=12%

7003
lega di alluminio 7003/T6
1.300 g
Rm=450 N/mm2
Ap5=n.d.

ENERGY
lega di alluminio 7005/T6
1.400 g
Rm=400 N/mm2
Ap5=n.d.

BASIC
lega di alluminio 7005/T6
1.500 g
Rm=400 N/mm2
Ap5=n.d.




COLUMBUS

zonal
alluminio 7005
1.400 g
Rm=420 N/mm2
Ap5=12%

n.d.
aluthron
alluminio 7005
1.450 g
Rm=420 N/mm2
Ap5=9%

n.d.
altec
alumag
1.300 g
Rm=420 N/mm2
Ap5=9%

n.d.
altec 2 plus
alluminio 7005
1.200 g
Rm=420 N/mm2
Ap5=10%

starship
alluminio classe 6000 SHP
950 g
Rs=430 N/mm2
Ap5=12%

Koga-Miyata
22.09.2006, 23:42
Also, wenn ich das so recht sehe, dann sind die Unterschiede ja nicht wirklich gravierend und bestätigen meine Vermutung aus diesem Thread:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=85524

:hmm:

kontrajan
23.09.2006, 12:28
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumlegierung
den wollte ich auch bringen :) Da stehts wirklich gut drin.

dolomit
23.09.2006, 16:20
7005/ T6 400N/mm^2
U2 620N/mm^2

kein gravierender unterschied?
220 N/mm^2
also 50% mehr

das Problem ist nur dass man sich des öfter`n die hohe Zugfestigkeit mit mangelnder Zähigkeit einkauft (Probleme bei Rissen, niederer Temperatur, Blechen mit großer dicke)

Interessantes dazu gibt’s bei Stahl: ein Schiff Model mit den Nahmen Liberty (2. Weltkrieg)
:heulend:

Koga-Miyata
23.09.2006, 19:55
7005/ T6 400N/mm^2
U2 620N/mm^2

kein gravierender unterschied?
220 N/mm^2
also 50% mehr

das Problem ist nur dass man sich des öfter`n die hohe Zugfestigkeit mit mangelnder Zähigkeit einkauft (Probleme bei Rissen, niederer Temperatur, Blechen mit großer dicke)

Interessantes dazu gibt’s bei Stahl: ein Schiff Model mit den Namen Liberty (2. Weltkrieg)
:heulend:
Zugegeben ist zwischen Top-Rohrsatz von Dedacciai und schnödem 7005 Alu ein gewaltiger Unterschied in der Zugfestigkeit, aber:

a. das Material ist sehr spröde im Gegensatz zu 7005
b. das Material ist hauchdünn

Der Konkurrent aus USA, also Easton, hat ja mit den Scandium Rohrsätzen was vergleichbares zu bieten.

Das sind aber oftmals leider die Rahmen, die gerne brechen. :rolleyes:

Ansonsten sind die Unterschiede ja nun wirklich nicht so dolle. Wie gesagt, lieber einen bocksteifen und soliden 1500g Rahmen, als so einen 1300g Wackeldackel. Die 200g kann man meiner Meinung nach schnell mit ner richtigen Gabel und/oder Sattelstütze wieder amortisieren.

Interessant ist die Frage mit den Legierungsunterschieden auf jeden Fall. Meistens scheint wirklich mehr Marketing als Ingenieurkunst dahinter zu stecken....

dolomit
23.09.2006, 20:37
Zugegeben ist zwischen Top-Rohrsatz von Dedacciai und schnödem 7005 Alu ein gewaltiger Unterschied in der Zugfestigkeit, aber:

a. das Material ist sehr spröde im Gegensatz zu 7005
b. das Material ist hauchdünn


schnödem 7005 Alu
normales alu < 200 N/mm^2

hat sich schon was getan mit den Legierungen



b. das Material ist hauchdünn
wegen der Zugfestigkeit, und damit der Rahmen auch Steif bleibt bzw. Steifer wird, vergrößert man den Rohrdurchmesser. Natürlich ist so ein Rahmen empfindlicher wegen Beulen (Elastische Knickung)

Dauerfestigkeit ist zum Teil ein anderes Thema….
z.B. Liberty: da brachen einige Stück auseinander (in der Nacht im Hafen und Stahl….)
Die Dauerfestigkeit hängt zum Teil vom Material ab, aber entscheidend ist auch die Konstruktion und die Herstellung.
Mehr Gewicht heißt nicht automatisch besser

Scharfe Übergänge verhindern, Bohrungen verhindern u.s.w.
vereinfacht z.B.
ist in der nähe von Bohrungen ist die Spannung 3 mal so hoch wie im Restlichen Teil

Oimrausch
23.09.2006, 22:29
nach meiner erfahrung, die sich allerdings auf edelstähle beschränkt, ist die legierung das eine, die behandlung des materials, d.h. wie es gewalzt, gezogen, geschmiedet, geschweißt oder wärmebehandelt wird, das andere. ich vermute, das wird bei aluminium nicht viel anders sein. ich habe beispielsweise bei dünnwandigen edelstahlblechen im bereich 0,2 - 0,3 mm die erfahrung gemacht, dass ein gut ausgewalzter schnöder 1.4571 korrosionsbeständiger sein kann als eine hochlegierte nickel-basislegierung mit eigentlich ausgezeichneten korrosionseigenschaften, welche aber aufgrund einfacherer vorbehandlung über ein gröberes korn verfügte und damit vergleichsweise schnell reaktion zeigte. ich würde daher den verwendeten materialien allein keine große bedeutung beimessen, es kommt wie immer darauf an, wie man damit umgeht. gruß!