PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : cosmic elite oder ksyrium elite



Freeman 6
24.03.2003, 20:36
welchen laufradsatz der oben genannten würdet ihr mir empfehlen? wo liegen die vor und nachtteile?
zur info: ich fahre U17 und wiege ca. 64 kilo....

MacGyver
24.03.2003, 21:17
Vorteile Ksyrium:

-leicht (ca 200g leichter)

Vorteile Cosmic Elite:

-aerodynamisch (viel wichtiger als Gewicht)
-steif
-schön
-billiger (ca 40 EUR weniger)

Ich würde auf jeden Fall die Cosmic Elite nehmen

Freeman 6
24.03.2003, 21:57
welche alternativen kannst du/könnt ihr mir denn noch empfehlen?

Cadence
24.03.2003, 21:57
... und ich die Ksyrium Elite.

Sie haben deutlich leichtere Felgen, und das ist im Rennen wichtiger, denn das Gewicht der Felgen ist rotierende Masse, sprich, man braucht mehr Energie, um die Cosmic Elite zu beschleunigen. Damit wäre der sehr geringe Unterscheid bei der Aerodynamik schon ausgeglichen.

zeno
24.03.2003, 21:59
ich bin mit ksyrium elite sehr glücklich und gigt auch für campa!

MacGyver
24.03.2003, 23:04
Der Unterschied in der Aerodynamik ist beträchtlich, da die Ksyriums mit der eckigen Felge schlechter als viele Standart-LRS sind und die Cosmic Elite das Prinzip der alten Cosmic Equipe übernommen haben, die sehr aerodynamisch waren (hohe V-Felge, wenige Messerspeichen). Beim Gesamtgewicht von ca 75 Kg machen 200g (auch an den Felgen) beim Beschleunigen wohl keinen spürbaren Unterschied aus. In der Preisklasse sind auch die Alexrims ALX 320 zu empfehlen: leichter als Ksyrium Elite und fast so aerodynamisch wie Cosmic Elite.

MrBurns
25.03.2003, 16:47
Original geschrieben von MacGyver
Der Unterschied in der Aerodynamik ist beträchtlich, da die Ksyriums mit der eckigen Felge schlechter als viele Standart-LRS sind und die Cosmic Elite das Prinzip der alten Cosmic Equipe übernommen haben, die sehr aerodynamisch waren (hohe V-Felge, wenige Messerspeichen). Beim Gesamtgewicht von ca 75 Kg machen 200g (auch an den Felgen) beim Beschleunigen wohl keinen spürbaren Unterschied aus. In der Preisklasse sind auch die Alexrims ALX 320 zu empfehlen: leichter als Ksyrium Elite und fast so aerodynamisch wie Cosmic Elite.


ab wieviel km/h macht sich wohl so angebl. aerodynamischer Vortiel wirklich bemerkbar? Und auf welchen Strecken? Normalerweise besteht (ausser beim Zeitfahren oder so...) das Rennradfahren doch aus bremsen und beschleunigen - und dabei zählt doch das niedrigere Gewicht.
Ich pers. kann die Ksyrium nur empfehlen. Schön waren ja auch die Helium - aber die baut Mavic ja leider nicht mehr...

monty

MacGyver
25.03.2003, 17:27
Ich weiß ja nicht wie Du Rennrad fährst, aber bei mir besteht das RR-Fahren nicht nur aus Bremsen und Beschleunigen, sondern eher aus geradeaus-, berghoch- und bergrunterfahren. Beim Bergrunterfahren und beim Geradeausfahren haben Aero-LRS eindeutig einen Vorteil ( macht sich ab 30 km/h bemerkbar). Rein Physikalisch ist ein 200g leichterer LRS beim konstanten Berghochfahren genauso sinnvoll wie ein 200g leichterer Bauch.
Ich debke, dass nur bei Kriterien reduzierte Masse an der Felge etwas bringt, da dort oft gebremst und beschleunigt werden muss. Aufgrund der Fahrweise und des Straßenbelags sind Leichtbauteile bei Kriterien dann wieder doch nicht so angebracht.

xyz
25.03.2003, 18:30
Original geschrieben von MacGyver
Rein Physikalisch ist ein 200g leichterer LRS beim konstanten Berghochfahren genauso sinnvoll wie ein 200g leichterer Bauch.


rein physikalisch stimmt das eben nicht-das laufrad ist nämlich eine so genannte rotierende masse, während der bauch genauso wie lenker, sattel etc. nur ein statisches `bauteil´ des rades bzw. des systems radler/rad ist.

wegen cosmic elite:
bist du die schon mal gefahren????
ich bin selten etwas weicheres gefahren. grauenhaft das-hatte mir die vor so nem dorfkriterium ausgeliehen. wenn du da sprintest....********, ********...
am nächsten tag wieder stinknormale cxp-33 gefahren.
und die woche danach waren meine citecs ja wieder da...*froi*

außerdem: gibt es etwas schwereres als die cosmic elite?? hab selbst gewogen: die wiegen nochmal 12 g mehr, als der inbegriff des schwergewichts-mavics cosmic carbon.
die halten dafür, aber egal...

achja-alle, die ich kenn und die cosmic elite haben, haben ziemliche probleme mit starken seitenschlägen(teilweise sogar höhenschläge). und das liegt bestimmt nicht an der fahrweise!

bei einem 2kg (!!) lrs kann man schon erwarten, dass er hält, oder?

MacGyver
25.03.2003, 18:56
Wenn man konstant den Berg hoch fährt, dreht sich das Laufrad immer gleich schnell und muss nicht beschleunigt, sondern nur "gehoben" werden (Hubarbeit beim Bergauffahren). Und dann ist die rotierende Masse genauso wichtig wie statische Masse. Nur beim Beschleunigen ist das Laufradgewicht wichtiger, da es statisch beschleunigt werden muss (wie z.B Sattelstütze) und weiterhin auch noch zum Drehen gebracht werden muss. Ich bin die Cosmic nur mal 10 Km Probe gefahren und habe sie als sehr steifes LR in Erinnerung, allerdings kann ich das mit meinen 64 Kg auch nicht so gut beurteilen. Da Freeman genauso viel wiegt, ist die Steifigkeit wahrscheinlich nicht das entscheidende Kriterium.

MouRa
25.03.2003, 21:38
Ich habe die Ksyrium SSC SL und die Mavic CXP33. Ich gehe mal davon aus, dass der Unterschied von Aerodynamik und Gewicht zwischen deinen beiden von dir vorgeschlagenen Laufrädern etwa gleich ist wie bei mir.

Meine Erfahrungen: die Ksyriums haben eine deutlich schlechtere Aerodynamik als die CXP33. Vor allem auf Abfahrten merke ich das deutlich. Bei der Beschleunigung am Berg habe ich dagegen das Gefühl, dass es mit den Ksyriums leichter fällt (auch das Fahren am Berg geht wohl leichter, aber das ist kaum spürbar).

Da ich bei Rennen erstmal am Berg mitkommen muss, montiere ich bei diesen Veranstaltungen immer die Ksyriums. Auch beim Sprint bringen sie deutliche Vorteile. Wenn ich auf der Ebene im Feld mitfahre, spielt die Aerodynamik eh fast keine Rolle.

Und nebenbei: die Ksyriums sehen einfach genial aus!

Gruss MouRa