PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hätte Norman Stadler mit Drahtreifen auch aufgeben müssen?



Carazow
17.10.2005, 16:02
irgendwie schien mir der gute norman nicht gut vorbereitet auf einen plattfuß (viel weniger auf 2) gewesen sein. lag es an ihm, oder sind drahtreifen manchmal doch die bessere wahl?

hartmut

feuer frei :)

cluso
17.10.2005, 16:06
irgendwie schien mir der gute norman nicht gut vorbereitet auf einen plattfuß (viel weniger auf 2) gewesen sein. lag es an ihm, oder sind drahtreifen manchmal doch die bessere wahl?

hartmut

feuer frei :)


Welche Schlappen hat er den gefahren?
Vielleicht auch von vorneweg falsche Materialwahl?!

Gruß

Marco Gios
17.10.2005, 16:06
Pannenanfälligkeit hat weniger mit der Reifenart, als vielmehr etwas mit den hineingepackten oder weggelassenen Pannenschutzeinlagen und damit dem Zielkonflikt Pannenschutz vs. Leichtlauf zu tun.

greyscale
17.10.2005, 16:08
Gibt's bei den Trias überhaupt Begleitwagen?

g.

Quarkwade
17.10.2005, 16:08
Ja, wenn Du meinst das er sein Flickzeug ausgepackt hätte...

Mehr als zwei Schläuche hätte er bestimmt nicht mitgenommen.
Aber gab es beim Ironman nicht auch mal neutrale Materialfahrzeuge. Ich erinnere mich düster daran, daß Pauli Kiuru mal in seine 28" Maschine ein 26" Vorderrad einsetzen mußte welches ihm vom Materialwagen gereicht wurde.
Weiss bloß nicht mehr bei welchem Ultra.

Beast
17.10.2005, 16:10
Ich erinnere mich düster daran, daß Pauli Kiuru mal in seine 28" Maschine ein 26" Vorderrad einsetzen mußte welches ihm vom Materialwagen gereicht wurde.
Weiss bloß nicht mehr bei welchem Ultra.

Geht das? Ich hätte erwartet dass das mit den Bremsen Probleme gibt... :confused:

Carazow
17.10.2005, 16:13
Pannenanfälligkeit hat weniger mit der Reifenart, als vielmehr etwas mit den hineingepackten oder weggelassenen Pannenschutzeinlagen und damit dem Zielkonflikt Pannenschutz vs. Leichtlauf zu tun.

i know.
ich meiine auch eher den umstand, dass er bei der ersten panne seinen sr nicht von der felge bekommen hat. und wohl auch keinen ersatz-sr mithatte...

rider
17.10.2005, 16:14
Geht das? Ich hätte erwartet dass das mit den Bremsen Probleme gibt... :confused:
Ich hätte erwartet, dass er in dem Fall mit der entsprechenden Bremse nicht mehr bremst. ;)

robelz
17.10.2005, 16:15
Geht das? Ich hätte erwartet dass das mit den Bremsen Probleme gibt... :confused:
Gab es dann wohl auch, aber man hat ja noch die hintere Bremse...

felix0r
17.10.2005, 16:17
also der schlauchreifen auf den boras war von schwalbe, also tufo ... ;)
der zweite, der auf dem ersatz-LR war, das ihm gereicht wurde, war IMO ein ProRace, also draht/faltreifen.

Carazow
17.10.2005, 16:25
was ich meine: haben denn die eisenmann-trias überhaupt keine strategie für einen reifendefekt ausser dem materialwagen?

hartmut

also keinen ersatzschlauch, co2-patrone o.ä.

Frodo
17.10.2005, 16:29
irgendwie schien mir der gute norman nicht gut vorbereitet auf einen plattfuß (viel weniger auf 2) gewesen sein. lag es an ihm, oder sind drahtreifen manchmal doch die bessere wahl?

hartmut

feuer frei :)

die Frage hinkt, da der erste Defekt mit einem Schlauchreifen und der zweite mit einem Drahreifen war.

Aber er war halt so gar nicht vorbereitet. Das ist halt dumm. Mit dem Dichtgel wäre er ganz schnell wieder einsatzbereit gewesen und nen Reifenheber hätte er ja auch mithaben können.

Aber das ist wohl der verdiente Rückschlag für seine Äußerungen ggü. behinderten Sportlern vom letzten Jahr.


F.

Rs6racer
17.10.2005, 16:37
ein assozialer trottel verliert, ein sympatischer athlet gewinnt... Fairer Tausch (um Sin City zu zitieren, wenngleich leicht abgeändert :))

reinhard
17.10.2005, 16:38
was ich meine: haben denn die eisenmann-trias überhaupt keine strategie für einen reifendefekt ausser dem materialwagen?


Wie man als Profi und Titelverteidiger dermaßen schlecht vorbereitet und ausgestattet auf eine 180 km Strecke gehen kann, ist mir schleierhaft.

Selbst bei Volkstrias sehe ich immer wieder Teilnehmer am Streckenrand, die schnell mal einen Schlauch wechseln (und mich dann nach ein paar Minuten mit einem Affenzahn überholen :heulend: )

Aber Triathlon ist nun mal eine Ausdauersport, kein Denksport.

drullse
17.10.2005, 16:39
Aber gab es beim Ironman nicht auch mal neutrale Materialfahrzeuge. Ich erinnere mich düster daran, daß Pauli Kiuru mal in seine 28" Maschine ein 26" Vorderrad einsetzen mußte welches ihm vom Materialwagen gereicht wurde.
Weiss bloß nicht mehr bei welchem Ultra.

Das war Hawaii und Hinterrad, er hatte danach vor allem das Problem, dass die Übersetzungen zu kurz waren...

Zu Stadler: er bekam ja ein Austausch-Laufrad, dauerte halt 4-5 Minuten.

drullse
17.10.2005, 16:42
was ich meine: haben denn die eisenmann-trias überhaupt keine strategie für einen reifendefekt ausser dem materialwagen?

hartmut

also keinen ersatzschlauch, co2-patrone o.ä.


Naja, einige schon. Andere, die vorher im ZDF-Interview rumtönen, dass sie Reifenwechsel nicht üben, weil sie bisher noch keinen Platten hatten, nehmen halt nix mit und stehen dann dumm da.

Highp
17.10.2005, 16:44
Das war Hawaii, er hatte danach vor allem das Problem, dass die Übersetzungen zu kurz waren...


Die ändert sich aber durch ein neues Vorderrad nur unwesentlich... :rolleyes:
Die Sitzposition wird wohl nicht ganz bequem, das gibt ne Überhöhung...

Carazow
17.10.2005, 16:45
Wie man als Profi und Titelverteidiger dermaßen schlecht vorbereitet und ausgestattet auf eine 180 km Strecke gehen kann, ist mir schleierhaft. [...]

so wollte ich meine ausgangsfrage verstanden wissen...

hartmut

BlueSteel
17.10.2005, 16:47
Ich hätte ehr erwartet, daß sein Rücken wegen der zusätzlichen Überhöhung probleme Macht.
Für die Übersetzung spielt das Vorderrad keine Rolle.

cluso
17.10.2005, 16:48
Aber Triathlon ist nun mal eine Ausdauersport, kein Denksport.

Stimm ich dir im Fall Stadler 100%ig zu.

CC Haarmann
17.10.2005, 16:52
Einen Ersatzschlauchreifen sollte man schon dabei haben, aber wie schon von anderen gesagt, bei seinen Kommentaren über die Behinderten ... (Gott ist wohl doch gerecht :D )

Übrigens war Marc Herremanns als Querschnittgelähmter gerademal 7 Minuten und 54 Sekunden nach Herrn Stadler aus dem Wasser!!!

Chapeau nach Belgien.... :Applaus: :Applaus: :Applaus:

bißchenrumrolln
17.10.2005, 16:53
ein assozialer trottel verliert, ein sympatischer athlet gewinnt... Fairer Tausch (um Sin City zu zitieren, wenngleich leicht abgeändert :))

moin,

was ein lustiger film.....zwar ein bißchen asozial und pervers aber, dafür das der regisseur nen rad ab hat oder die zuschauer verarschen will, recht sehenswert.

mit dem stadler ist das so eine sache....reifenwechsel sollte man können, erst recht als profi....

ob er jetzt ein arsch ist kann man denke ich nicht anhand ein paar aufgaben bzw. äußerungen festmachen. seine äußerung ggü. dem behindertensport ist gewagt aber nicht grundsätzlich falsch, es ist meiner meinung nach richtig, dass die leistungsdichte im "nicht-behinderten"-sport höher ist, schon allein weil es viel mehr nicht-behinderte sportler gibt.....dementsprechend hat ein nicht-behinderter sportler, der in der weltspitze ist, (in der regel) ein höheres sportliches niveau, als ein behinderter sportler der in der weltspitze ist.

Rs6racer
17.10.2005, 16:54
Triathlon ist schon mit denken verbunden...
aber Ausnahmen bestätigen die Regel!

ich füge da jetzt keine weiteren Namen dem von Stadler hinzu...aber Deppen gibt es in jedem Sport! in dem einen mehr, dem andren weniger, ich denk das auf einer Skala Fußball ganz oben anzuordnen ist,ganz unten würd ich ganz spontan sowas in der Richtung von Schach ansetzen.

Triathlon und Rad sind irgendwo in der goldenen Mitte...wobei Triathlon besser wegkommt als Radsport :) :Bluesbrot

cluso
17.10.2005, 16:55
Einen Ersatzschlauchreifen sollte man schon dabei haben, aber wie schon von anderen gesagt, bei seinen Kommentaren über die Behinderten ... (Gott ist wohl doch gerecht :D )

Übrigens war Marc Herremanns als Querschnittgelähmter gerademal 7 Minuten und 54 Sekunden nach Herrn Stadler aus dem Wasser!!!

Chapeau nach Belgien.... :Applaus: :Applaus: :Applaus:

Darum hat Stadler ein Problem mit Behinderten.

Weil Sie sind fast schneller als er :lol: ;)

@bischenrumrolln

Vielleicht hat die Wahl zum Sportler des Jahres auch nichts mit der Leistung(sdichte) zu tun?! Wäre doch ne Idee?

Was da zählt ist vermutlich eher der "Gesamteindruck", oder?

Gruß

bißchenrumrolln
17.10.2005, 17:04
Darum hat Stadler ein Problem mit Behinderten.

Weil Sie sind fast schneller als er :lol: ;)

@bischenrumrolln

Vielleicht hat die Wahl zum Sportler des Jahres auch nichts mit der Leistung(sdichte) zu tun?! Wäre doch ne Idee?

Was da zählt ist vermutlich eher der "Gesamteindruck", oder?

Gruß


klar ist das so, aber die argumentation stadlers damals handelt meiner erinnerung nach von dem niveau des sports....und er schätzte seine leistung höher ein als die des 400m(?)-läufers.

cluso
17.10.2005, 17:07
klar ist das so, aber die argumentation stadlers damals handelt meiner erinnerung nach von dem niveau des sports....und er schätzte seine leistung höher ein als die des 400m(?)-läufers.

Vermutlich ist wegen dieser Argumentation der Herr Norman Stadler in den Augen vieler ein Vollidiot. :D

Und bei solch einem Leistungvergleich kommt Stadeli nicht wirklich gut weg.
Was ist z.B. mit Alexander Huber, mehrere Stunden in einer Felswand hängen ist auch kein Pappenstiel usw...(liste lässt sich beliebig erweitern ;) ).

Auf jedenfall war die Aktion von Faris sympatisch mit der Bayernflagge und dem Erdingerpatch auf der Brust. ;)

BlueSteel
17.10.2005, 17:15
Ein intelligenter Sportler bedankt sich brav, wenn er so eine solche Wahl gewonnen hat, ansonsten ignoriert er das Ergebnis. Jedweder Kommentar zum eigenen schlechten abschneiden ist doch nur peinlich. Außerdem werden auch faktisch richtige Aussagen die sich gegen Behinderte, Frauen, Farbige, Juden oder sonstige bedauernswerte Mehr- oder Minderheiten richten immer negativ ausgelegt.

Carazow
17.10.2005, 17:32
also, diese nachkart-geschichte von damals war nicht mein aufhänger...

hartmut

fatbiker
17.10.2005, 17:46
ich sag nur eins, auf amistraßen gibts nur eine einzige wahl ,Conti ultra gatorskin.lieber ein bisschen mehr energie verbraten und dafür aber auch ankommen.

Carazow
17.10.2005, 17:54
ich sag nur eins, auf amistraßen gibts nur eine einzige wahl [...]

ham die amis etwa auch andere strassen?
und die hawaianer erst? werden die etwa nicht gefegt? :D

hartmut

drullse
17.10.2005, 18:11
Die ändert sich aber durch ein neues Vorderrad nur unwesentlich... :rolleyes:
Die Sitzposition wird wohl nicht ganz bequem, das gibt ne Überhöhung...

:confused:

Kiuru hatte damals Defekt HINTEN. Was hat das mit dem Vorderrad zu tun?

Oder haste nicht richtig gelesen und das mit Stadler verwechselt?

gulaschkanone
17.10.2005, 18:19
ich würde jetzt dem Herrn Stadler nicht vorwerfen einen Ersatzschlauch nicht mit dabei gehabt zu haben, denn wenn ich mit Schlauchreifen losfahre, dann würde ich rein aus einem logischen Aspekt keinen Schlauch mitnehmen, höchstens einen SR, und den hatte er dabei :rolleyes:
Das er seinen defekten SR nicht schnell genug wechseln konnte und so ein Ersatzrad nehmen musste ist wohl eher kritikwürdig :mad: Dabei hat der Gute noch in nem Interview davor behauptet er würde sich von keinem Platten aufhalten lassen. Er bekäme sowieso keinen und wenn ist er in 2-3min gewechselt... :4bicycle:
Da dachte ich mir noch, dass er sich ziemlich weit aus dem Fenster lehnt...

MfG

rider
17.10.2005, 18:25
:confused:

Kiuru hatte damals Defekt HINTEN. Was hat das mit dem Vorderrad zu tun?

Oder haste nicht richtig gelesen und das mit Stadler verwechselt?


Ich erinnere mich düster daran, daß Pauli Kiuru mal in seine 28" Maschine ein 26" Vorderrad einsetzen mußte welches ihm vom Materialwagen gereicht wurde.

Wer von euch beiden recht hat, weiss ich nicht. Aber gelesen wurde schon richtig. ;)

Beppo
17.10.2005, 18:26
Ich weiß nicht ob es schon angesprochen wurde, aber vergangenen Woche präsentierte Norman in einem auf dem 1. o 2. ausgestrahlten Interwiew sein neues Rad und sagte, daß er im Wettkampf noch nie einen Plattfuß gehabt habe... hätte er besser den Mund gehalten - irgendwie Ironie des Schicksals!

Carazow
17.10.2005, 18:36
[...] Dabei hat der Gute noch in nem Interview davor behauptet er würde sich von keinem Platten aufhalten lassen. Er bekäme sowieso keinen und wenn ist er in 2-3min gewechselt... [...]

und dann hat er kein vernünftiges werkzeug dabei, um seinen sr zu wechseln...

hartmut

wie uncool

Pride-Protz
17.10.2005, 18:43
die ausgangsfrage ist nicht ganz korrekt:

Hätte Norman Stadler mit Drahtreifen auch aufgeben müssen?
stadler musste nicht aufgeben - ganz unabhängig von den reifen.
dass er es dennoch getan hat, zeigt, dass ihm eine spitzenplatzierung (die immer noch im bereich des möglichen lag) nichts wert ist. und das sagt - ebenso wie seine unakzeptablen äußerungen über behindertensport - alles über herrn s.

Zweiradpool
17.10.2005, 18:45
Pannen gehören zum Sport dazu. Das macht es spannender und hat wenig mit der Reifenwahl zu tun. Die Bedingungen waren für ein Zeitfahren waren nicht außergewöhnlich. Hinzu kommt - dass viele mit dem gleichen Schlauchreifen ohne Plattfuß ins Ziel gekommen sind. Solche Bilder gibt es nicht nur beim Triathlon. Es gibt genügend Radrennprofis die ein/zwei/drei... Platten hatten und das Feld nie wieder sahen. Nur beim Triathlon gehört es für einen Profi zum "Anstand" - das man ankommt. Auch mit zwei Platten und keiner Aussicht auf den Sieg! :quaeldich
Das würde ich wenigstens von einem Spitzenathleten erwarten. Und wenn er dafür mit seinem Rad bis zum nächsten Laufrad laufen müßte! :Applaus:

tobyvanrattler
17.10.2005, 18:46
Auch Triathleten können Schlauchreifen wechseln.

Faris hat das mal ganz beeindruckend demonstriert.
Schlauchreifen wechsel und dann noch als 3. Gesamt gefinisht!!!

Faris hat aus meiner Sicht ganz zu recht gewonnen. :Applaus:

Was ich auch beeindruckend finde, ist die Leistung von Vuckovic, 10. Platz bei seinem ersten Rennen auf Hawaii!!! Und seinem zweiten IRONMAN überhaupt!!! :Applaus: :Applaus:

tobyvanrattler
17.10.2005, 18:57
Nur beim Triathlon gehört es für einen Profi zum "Anstand" - das man ankommt. Auch mit zwei Platten und keiner Aussicht auf den Sieg! :quaeldich
Das würde ich wenigstens von einem Spitzenathleten erwarten. Und wenn er dafür mit seinem Rad bis zum nächsten Laufrad laufen müßte! :Applaus:

Gerade bei einem Profitriathleten kann ich es auch nachvollziehen, das er aussteigt.
Da er ja mit seinen Ergebnissen seine Sponsorengewinnt und somit seinen Lebensunterhalt verdient.
Nachdem insbesondere der IRONMAN eine "Einzelkämpfer" Veranstaltung ist, kann man sich nicht im Rennen in den Windschatten eines anderen hängen und nen Zielsprint fahren.

Nach einem IRONMAN braucht man etwa 3-4 Wochen Regenerationszeit, bis man wieder normal trainieren kann bzw. einen Aufbau fürs nächste Rennen starten kann.
Somit könnte er (rein theoretisch) sofort anfangen sich auf den IM Neuseeland (oder wo halt eben der nächste ist, bei dem man sich für Hawaii 06 qualifizieren kann).
JA, AUCH PROFIS müssen sich für Hawaii qualifizieren!!! (Glaube nur die ersten drei von Hawaii haben automatisch ein Startrecht für das folgende Jahr)
Wenn er sich somit 05 bereits für 06 Hawaii qualifizieren würde, könnte er sich 06 gezielt und ausschließlich auf Hawaii vorbereiten.

Das soll keine Rechtfertigung für den Ausstieg sein, jedoch ein Gesichtspunkt der das ganze etwas logischer erscheinen läßt.

BlueSteel
17.10.2005, 19:09
Wer einmal gewonnen hat braucht sich nicht mehr zu qualifizieren.
Ist einfach eine Frage der persöhnlichen motivation ob er beim 2. Defekt nochmal auf den Materialwagen wartet oder aufgiebt. Ein Sponsor hätte wohl kaum etwas dagegen wenn er weiter macht, zumal ein Start in NZ ist wohl auch nicht sehr werbewirksam ist.

endlich b
17.10.2005, 19:25
ob er jetzt ein arsch ist kann man denke ich nicht anhand ein paar aufgaben bzw. äußerungen festmachen. seine äußerung ggü. dem behindertensport ist gewagt aber nicht grundsätzlich falsch, es ist meiner meinung nach richtig, dass die leistungsdichte im "nicht-behinderten"-sport höher ist, schon allein weil es viel mehr nicht-behinderte sportler gibt.....dementsprechend hat ein nicht-behinderter sportler, der in der weltspitze ist, (in der regel) ein höheres sportliches niveau, als ein behinderter sportler der in der weltspitze ist.[/QUOTE]

ich finde seine äußerung auch nicht grundsätzlich falsch, es ist jedoch mehr als paradox, dass gerade ein triathlet solche dinge äußert, da ja gerade triathlon die wohl geringste leistungsdichte im ausdauersport besitzt.

Eder Franz
17.10.2005, 21:57
Stadler wird oft dafür kritisiert, das er Rennen aufgibt, aber das ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt, denn:


Nach einem IRONMAN braucht man etwa 3-4 Wochen Regenerationszeit, bis man wieder normal trainieren kann bzw. einen Aufbau fürs nächste Rennen starten kann.
:Applaus:

Aber: Den Ironman auf Hawaii, den muss man beenden, das ist der Saisonhöhepunkt, es gibt nichts vergleichbares; das ist als würde Ullrich die Tour jedesmal in der ersten Woche aufgeben, weil er merkt es läuft nicht; der ist ein echter Kämpfer ( wenigstens während der Tour, im Training vielleicht nur begrenzt )

pjotr
17.10.2005, 22:10
moin,
ob er jetzt ein arsch ist kann man denke ich nicht anhand ein paar aufgaben bzw. äußerungen festmachen. seine äußerung ggü. dem behindertensport ist gewagt aber nicht grundsätzlich falsch, es ist meiner meinung nach richtig, dass die leistungsdichte im "nicht-behinderten"-sport höher ist, schon allein weil es viel mehr nicht-behinderte sportler gibt.....dementsprechend hat ein nicht-behinderter sportler, der in der weltspitze ist, (in der regel) ein höheres sportliches niveau, als ein behinderter sportler der in der weltspitze ist.

Bei der Sportler-Wahl damals ist wohl 'ne ganze Portion Gefühl und sicher auch Mitleid im Spiel gewesen. Es steht aber nirgendwo, dass solche Wahlen nach irgendwelchen "harten" Gesichtspunkten laufen müssen. Ohne persönliche Sympathie gewinnt da eben keiner. Es wäre klug von Stadtler gewesen, dass einfach zur Kenntnis zu nehmen. Da fehlt ihm einfach Professionalität, genauso wie bei der Reifenpanne.
Gruß

stout
17.10.2005, 22:18
ich war auch ziemlich verblüfft, das er dann letztendlich ausgestiegen ist. denn hawaii ist sicherlich der höhepunkt für alle profis. außerdem bekommt man doch von vielen pros demonstriert, dass man finishen sollte auch wenn man vielleicht nicht seine topleistung abrufen konnte. man schaue sich nur mal die ergebnisse von hellreigel und leder an. die sind zum vergleich dazu was die jungs leisten könnten ja gerade zu unterirdisch schlecht gewesen.
stadler hätte sich sicher keinen zacken aus der krone gebrochen wenn er das rennen beendet hätte und dann eine gutes ergebnis vorzeigen könnte.
statt dessen sieht man jetzt im fernsehen einen abgedrehten Choleriker :D , der während seines defektes rumschreit statt zu versuchen konzentriert die sache zu lösen. :confused:
also zur verbesserung seines images hat dieses verhalten sicherlich nicht beigetragen, und das interessiert seine sponsoren schliesslich auch.
gruss jo

october
17.10.2005, 22:31
Somit könnte er (rein theoretisch) sofort anfangen sich auf den IM Neuseeland (oder wo halt eben der nächste ist, bei dem man sich für Hawaii 06 qualifizieren kann).
JA, AUCH PROFIS müssen sich für Hawaii qualifizieren!!! (Glaube nur die ersten drei von Hawaii haben automatisch ein Startrecht für das folgende Jahr)
Wenn er sich somit 05 bereits für 06 Hawaii qualifizieren würde, könnte er sich 06 gezielt und ausschließlich auf Hawaii vorbereiten.[/B]

Das soll keine Rechtfertigung für den Ausstieg sein, jedoch ein Gesichtspunkt der das ganze etwas logischer erscheinen läßt.

Sieger haben lebenslang die Quali sicher, d.h. NS muss sich nie wieder qualifizieren. --> hau mich einer, wenn falsch ist, aber ich glaube badmann (7x Siegerin seit vorgestern) hatte min. 1 Jahr wo sie nur einen WK gemacht hat, eben Hawaii.

IMHO (aber nur IMHO) haben die ersten 10 Pros (m/w) automatisch die Quali für das nächste Jahr.
Wenn man das Glück nicht hat, kann man versuchen, sich in einem der kurz danach folgenden IMs zu qualifizieren (ich glaube IM FLA ist der nächste).

october

CapK
17.10.2005, 22:38
Ich kann den Stadler schon verstehen. Er ging mit großem Siegeswillen ins Rennen, leider kam dann der erste Platten. Zu diesem Zeitpunkt ist er schon auf Platz 2 vorgefahren!! Nach dem Wechsel ist er wieder auf Platz 2 gefahren.Dann das nächste Unheil. So wie gehört habe war der zweite Platten ein Schleicher und am Wechselpunkt hat er nach einem neuen Laufrad gefragt. Leider kam keines und viele von uns wissen doch wie es ist mit einem fast Platten zu fahren. Ich denke das die Emotionen in diesem Fall schnell überkochen können. So, das war's von mir

Grüße
CapK

(Der beim IMG Drahtreifen fuhr, 2 Reifenheber, 2
Ersatzschläuche und 3 CO2 -Kartuschen dabei hatte, aber nicht benötigte)

Camelfred
17.10.2005, 22:40
statt dessen sieht man jetzt im fernsehen einen abgedrehten Choleriker :D , der während seines defektes rumschreit statt zu versuchen konzentriert die sache zu lösen. :confused:


Am peinlichsten fand ich dabei dass er in Englisch herumgebrüllt hat ( wohl auch nur weil gerade eine Kamera auf ihn gerichtet war ) . Ich denke dass man normalerweise wohl automatisch in seiner Muttersprache flucht wenn man in einer Stresssituation gerade seinem Unmut/Frust freien Lauf lassen muss ( wie z.B. Becker seinerzeit in Wimbledon ) ?! :confused:
Grüße Camelfred
PS: Wenn der gute Mann seit Jahren in den USA lebt sei Ihm verziehen , habe ich nicht gewusst . ;)

Lightweight
17.10.2005, 23:05
Dennoch kann ich mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen ... und nicht mal klammheimlich ist die :biggrin:[/QUOTE]


Na, denn hat er diesmal wohl keine Probleme bei der Wahl " Sportler des
Jahres", der gute Herr Stadler.

Schmeisst da mit den guten BORAS so um sich, schäm dich !!!!

Gruß, LW

Carazow
17.10.2005, 23:20
Der schmeißt auch mit Rahmen. [...]

stimmt. nach den boras bei der ersten panne hat er bei der zweiten das ganze rad durch die (zugegeben trostlose :) ) gegend gepfeffert...

hartmut

Lightweight
17.10.2005, 23:23
stimmt. nach den boras bei der ersten panne hat er bei der zweiten das ganze rad durch die (zugegeben trostlose :) ) gegend gepfeffert...

hartmut


.... nachdem ich nun weiss, wie dünn die Aero-Rohe des Kuota Kaliburs
sind, kann ich nur sagen, es wäre sowieso nicht mehr weiter gegangen,
denn die Rohre dürften def. Schaden genommen haben....

Einfach nur peinlich, der Kerl..

Gruß,LW

Powermanpapa
17.10.2005, 23:42
wenn ich die Ergüsse der Hobbyturner hier so lese, komm ich mir vor wie mit meinen Kumpels aus der Kneipe beim Fussball oder Formel1 zuguggen :devillol:

Lightweight
17.10.2005, 23:46
wenn ich die Ergüsse der Hobbyturner hier so lese, komm ich mir vor wie mit meinen Kumpels aus der Kneipe beim Fussball oder Formel1 zuguggen :devillol:

Jo, so isses....

...und so hat er sich ja denn auch ggü. dem vor ihm liegenden,
gehändikapten Sportler benommen.(Wahl des Sportlers)

Und das hat nichts mit Populismus zu tun, denn den Schnitt, den er im
Zeitfahren schafft, den traue ich mir auch noch mit EPO zu... :D

gozilla
18.10.2005, 08:40
irgendwie schien mir der gute norman nicht gut vorbereitet auf einen plattfuß (viel weniger auf 2) gewesen sein. lag es an ihm, oder sind drahtreifen manchmal doch die bessere wahl?

hartmut

feuer frei :)


Moin moin,
nachdem mir sogar schon mein Vater zu diesem Thema ein Loch in den Bauch gefragt hat :eek: :rolleyes: nun meine Version der Dinge...

...der gute Norman hat mal ganz pauschal gesagt nichts dabei zum Wechseln...war also schlechter vorbereitet als der spätere Sieger und hatte meiner Meinung nach auch die falsche Marke drauf...und selbst geklebt hatte er wohl auch nicht sonst hätte er mglweise ein Stück gegenüber dem Ventil nicht beklebt um dort den Heber anzusetzen...

...im Defektfall steht auf Hawaii normal für Jeden/e (!!!) ein Support zur Verfügung... meines Wissens nach aber nur wenn mann/frau den Defekt nicht selbst beheben kann oder im Falle Stadler (als Pro und Titelverteidiger) eben auf Ansage und sofort (ca. 5min)...

...daß er dann vom Support ein VR mit Drahtreifen bekommt ist auch normal, da die Mehrzahl der Starter auf solchen unterwegs ist...welchen Luftdruck dieser Reifen dann hat ist dem Support vollkommen Wurst und Ergo eine Panne auf diesen Straßen vorprogrammiert...

...was Norman dann daraus macht (beim 2.Platten) ist eben eine Mischung aus Frust (das Rennen läuft eh gegen ihn und er kann nochmal 5min warten) und der vollmundigen Ankündigung erneut zu gewinnen...gut ist sowas nicht !!!

Ansonsten...der ausgeglichenste Athlet hat verdient gewonnen und auch ohne Platten hätte der gute Norman Schwierigkeiten gehabt an Faris dran zu kommen.

Gruß G

T-Mulrooney
20.10.2005, 01:13
Ich denke für Spitzensportler ist es schwierig im Rennen die Chancen schwinden zu sehen. Wer am Streckenrand 5min steht und auf Ersatz wartet, dem kommt das wie 5h vor denke ich. Vor allen Dingen mußte Stadler aum Rad Druck nach vorne machen und das ist im Stillstand nicht nöglich.

Ich habe gehört, dass er mit einfachen Ästen versucht hat, denn komplett verleimten Schlauchreifen zu heben. Das ist leider Gottes auch selten blöd. Also 1. einen Schlauchreifen komplett zu verleimen ohne Angreifspunkt ist schlichtweg dämlich, ob er oder der Mechaniker es war weiß ich nicht. 2. Ohne Ersatzschlauch oder CO2Patronen oder Heber unterwegs zu sein ebenfalls. Auf der Langdistanz ist das Rennen so lang, da können 2min Boxenstop in den meisten Fällen kompensiert werden.

Was ich sehr schade finder, dass hier im Forum hart mit Herrn Stadler ins Gericht gegangen wird bezüglich seiner Aussage gegenüber dem Behinderten Sport. Angenommen er hat die Aussage auch so gemeint, wie viele meinen ... es ist schade und spricht nicht für unsere Gesellschaft, dass man da keine zweite Chance einräumt.
Einem Bankräuber, der geladene Waffen mit der Absicht im Falle eines Falles zu töten auf Menshen richtet und nach Jahren Haft freikommt gibt man die Chance sich wieder vollkommen einzugliedern und einer Person der Öffentlichen Leben wie Stadler nach eine falschen Aussage nicht. Das steht in keiner Relation.

Glückwunsch an Faris, der keine Frage sehr sympatisch ist, aber ich hätte ihm gewünscht, dass er einen Wettkampf gegen Stadler gehabt hätte, der aufgrund von Materialpech ausgeschieden ist. In jedem schön für den Deutschen Triathlon Sport, dass in letzter Zeit die Erfolge auf der Langdistanz da sind, obwohl es nahezu keine Unterstützung vom Verband gibt.

CC Haarmann
20.10.2005, 10:38
Passt blos auf, powermanpapa ist doch der, dessen Klein- und Krabbelkinder schon nen 55er Schnitt fahren können, und vor allem der, der eine 3:30er Zeit im Marathon in der "Rentnerklasse" als Standard ansieht.... :Angel:

Kind der Sonne
20.10.2005, 10:58
Das Probelm des Herrn Stadler ist seine Gier! Er wurde bisher von Conti mit Reifen unterstützt und die gehören ja bekanntlich zu den Besten. Nun wollte er von Conti nicht nur Reifen, er konnte soviele haben wir er brauchte und er bekamm auch Sonderanfertigungen, sondern auch eine riesen Summe Bargeld da er ja Ironmann Sieger ist. Da musste Conti abwinken und der Herr Stadler ging für €5000.- und ein paar Reifen zu Schwalbe. Er hat nicht mal die Profireifen bekommen die bei Veloflex produziert werden. So gehts halt wenn man zu gierig ist.

Viele Grüsse


irgendwie schien mir der gute norman nicht gut vorbereitet auf einen plattfuß (viel weniger auf 2) gewesen sein. lag es an ihm, oder sind drahtreifen manchmal doch die bessere wahl?

hartmut

feuer frei :)

T-Mulrooney
20.10.2005, 11:30
Das Probelm des Herrn Stadler ist seine Gier! Er wurde bisher von Conti mit Reifen unterstützt und die gehören ja bekanntlich zu den Besten. Nun wollte er von Conti nicht nur Reifen, er konnte soviele haben wir er brauchte und er bekamm auch Sonderanfertigungen, sondern auch eine riesen Summe Bargeld da er ja Ironmann Sieger ist. Da musste Conti abwinken und der Herr Stadler ging für €5000.- und ein paar Reifen zu Schwalbe. Er hat nicht mal die Profireifen bekommen die bei Veloflex produziert werden. So gehts halt wenn man zu gierig ist.

Viele Grüsse

Das ist natürlich nicht so clever. Wer ein Mal auf Schwalbe Rennradrädern gefahren weiß wie schlecht die sind. Auf dem MTB scheinen die ja was zu taugen, ich fahre aber Conti und Ritchey. Wenn man Profi ist, muß man allerdins sehen wo das Geld herkommt. Und ein IM WM Sieg ist die einzige Möglichkeit € zu bekommen - kann schon verstehen, dass er dem Ruf des Geldes dann hinterhergegangen ist.
Kein Amateurfahrer würde freiwillig auf Schwalbe fahren, wenn er Contis haben kann, aber wir bekommen ja schließlich auch keine extra Geld, wenn wir den Mist von bestimmten Firmen fahren.
Siehe auch :qullego: , der vertraglich mehr Freiheit hat und wie sein Rad aussieht, im Vergleich zu den der Teamkollegen. :Applaus:
Ein Segen also, wer nicht auf Sponsoren angewiesen ist und deren Mist mit vermarkten muß. :D :D :D

cluso
20.10.2005, 12:24
Das Probelm des Herrn Stadler ist seine Gier! Er wurde bisher von Conti mit Reifen unterstützt und die gehören ja bekanntlich zu den Besten. Nun wollte er von Conti nicht nur Reifen, er konnte soviele haben wir er brauchte und er bekamm auch Sonderanfertigungen, sondern auch eine riesen Summe Bargeld da er ja Ironmann Sieger ist. Da musste Conti abwinken und der Herr Stadler ging für €5000.- und ein paar Reifen zu Schwalbe. Er hat nicht mal die Profireifen bekommen die bei Veloflex produziert werden. So gehts halt wenn man zu gierig ist.

Viele Grüsse


Sofern das stimmt, rundet es mein Bild von Herrn Stadler ab. :D

:rolleyes:

schmadde
20.10.2005, 20:56
Das Probelm des Herrn Stadler ist seine Gier! Er wurde bisher von Conti mit Reifen unterstützt und die gehören ja bekanntlich zu den Besten. Nun wollte er von Conti nicht nur Reifen, er konnte soviele haben wir er brauchte und er bekamm auch Sonderanfertigungen, sondern auch eine riesen Summe Bargeld da er ja Ironmann Sieger ist. Da musste Conti abwinken und der Herr Stadler ging für €5000.- und ein paar Reifen zu Schwalbe. Er hat nicht mal die Profireifen bekommen die bei Veloflex produziert werden. So gehts halt wenn man zu gierig ist.

Nette Raeuberpistole. Wie erklaerst Du Dir dann, dass Schwalbe letztes Jahr auf Ihrer Homepage vollmundig erklaert hat, dass Normi mit Schwalbe Stelvio auf Hawaii gesiegt hat? Wenn er von Conti gewechselt haben sollte, muss das dann wohl vor seinem Sieg gewesen sein.

coparni
20.10.2005, 21:14
ich füge da jetzt keine weiteren Namen dem von Stadler hinzu...aber Deppen gibt es in jedem Sport! in dem einen mehr, dem andren weniger, ich denk das auf einer Skala Fußball ganz oben anzuordnen ist...

:Applaus: :Applaus: :Applaus:

Max46
20.10.2005, 21:16
also ich muss vorher erst mal sagen, das an mir Ironman 2004/5 total vorbeigezogen ist, aber ich habe jatzt mal nach dem Name Stadler gesucht und siehe da: Ersatzschläuche: http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.michael-goehner.de/sport/images/norman_stadler.jpg&imgrefurl=http://www.michael-goehner.de/sport/persoenliches.htm&h=480&w=588&sz=31&tbnid=DsoMeWJ89qQJ:&tbnh=107&tbnw=132&hl=de&start=1&prev=/images%3Fq%3DNorman%2BStadler%26svnum%3D10%26hl%3D de%26lr%3D%26client%3Dfirefox-a%26rls%3Dorg.mozilla:de-DE:official%26sa%3DN
(das zweite Bild im blauen Kasten)

und http://images.google.de/imgres?imgurl=http://img.web.de/c/00/59/BE/35.420&imgrefurl=http://portale.web.de/Sport/Behindertensport/msg/5881398/&h=299&w=399&sz=20&tbnid=yjqYaEgtBu0J:&tbnh=89&tbnw=120&hl=de&start=19&prev=/images%3Fq%3DNorman%2BStadler%26svnum%3D10%26hl%3D de%26lr%3D%26client%3Dfirefox-a%26rls%3Dorg.mozilla:de-DE:official%26sa%3DN

ich kenne ihn nicht und kann mir daher auch keine Meihnung bilden

Eder Franz
20.10.2005, 23:55
Der schmeißt auch mit Rahmen (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5214055532&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&rd=1). Aber auch damit kann er sich meine Sympathie nicht erkaufen!
für den Behindertensport !?