PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rahmenbruch bei Pinarello "Paris"



C40
30.09.2002, 14:18
@Alle

....wens interessiert, gestern rief mich ein Freund an daß sein 3 Jahre alter Pinarello "Paris" RH 50 (1400gr) am Unterrohr (wo die Anschläge für die Schaltzüge sind) gebrochen ist. Der Rahmen ist nicht in Rennen genutzt worden!!
Das ist neben 2 Bianchi, 3 Specialized und 1 Colnago Dream :-( der nächste Alu Rahmen der nicht gehalten hat.

Wer kann mehr bieten? :D


Gruß C40

C40
30.09.2002, 14:38
Original geschrieben von PeterS.


Hallo C 40!

Spätestens bei der Zeile höre ich auf, dir Glauben zu schenken!
Pinarello baut jahrzehnte lang Rahmen von untadeligem Ruf. Ein Versagen kann nur durch unsachgemässe Behandlung erfolgt sein.

Grüße

.....bist Du Hersteller oder Händler, oder wie soll ich dein Posting verstehen? :D

Wenn Du Radfahren im Rhein-Main-Gebiet auf guten bis sehr guten Landstraßen als unsachgemäße Behandlung ansiehst muß ich dir recht geben :D

Gruß C40

SteelRose
30.09.2002, 15:56
Original geschrieben von PeterS.

Ein Versagen kann nur durch unsachgemässe Behandlung erfolgt sein.


Quatsch.
Wofür gibt es denn die Garantie!?
Rahmenbrüche sind bei Rennradrahmen stinknormal.
Die Qualität der Rohre und der Schweissnähte oder
Lötungen ist immer gewissen Schwankungen unterlegen.
Frag' mal einen Titan, Alu oder Stahlrahmenschweisser.
Nicht den Händler oder Vertriebsmenschen, sondern direkt den Mann an der Elektrode.
Da sagt dir keiner "der hält garantiert", sondern: "wenn er XY km weg hat, dann hat er keinen Fehler".

Dafür gibt es eben die Garantie des Herstellers.
Je länger sie ist, desto überzeugter ist der Hersteller
von seiner Material- und Personalauswahl UND
desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Schadens.

Am besten ist da wohl LEBENSLANG...

Wer gibt eigentlich lebenslange Garantie?

Ciao,

SR

LKG
30.09.2002, 18:31
Original geschrieben von SteelRose


Wer gibt eigentlich lebenslange Garantie?

Ciao,

SR



TREK auf die Carbonrahmen für die US-Käufer !!
In D 10 Jahre. Warum weiß ich nicht, aber die Rahmen sollen technisch identisch sein (macht auch betriebswirtschaftlich keinen Sinn für US - oder D - extra andere Rahmen zu bauen).

Boris
30.09.2002, 18:42
in deutschland ist lebenslange garantie nicht legal...

mir ist noch nie ein rahmen gebrochen

messenger
30.09.2002, 18:51
Original geschrieben von PeterS.
Hallo Steelrose!

Beziehst du "lebenslang" auf den Rahmen, den Käufer, die Firma oder den Radshop?

Beim Kauf sollte es eine Versicherung dazu geben. Passiert innerhalb von 5 Jahren ein Bruch, wird der Rahmen ersetzt bis auf 100 € oder 10% Eigenbeteiligung.

Grüße

Ab 2002 in der EU gekaufte Rahmen haben doch sowieso 5 Jahre Garantie!

Gruß mess.

beamer13
30.09.2002, 18:54
Im "Größten Radhaus Deutschlands" wollte man mir den Kauf eines Cannondales CADD 5, mit dem Versprechen auf Lebenslange Garantie, schmackhaft machen.
Haben diese Garantie nicht alle Cannondale-Rahmen??

ulmer_spatz
30.09.2002, 20:50
Original geschrieben von messenger


Ab 2002 in der EU gekaufte Rahmen haben doch sowieso 5 Jahre Garantie!

Gruß mess.

Grimms Märchen 2 Jahre sind Gesetz
und nach einem Jahr dreht sich die Beweisplicht
um dann weis mal einer Firma nach dass der
Mangel schon beim Kauf bestanden hat. Alle
sagen dann das ist normaler Verschleiss und
Abnützung, das ist die Realität 2 Jahre auf dem
Papier ist der Traum
:(

messenger
30.09.2002, 22:34
...sind 2 Jahre. Arg vertan.
Was ist nun aber normaler Verschleiß/Abnützung? Bei Ketten, Felgen, Schaltrollen etc. ist es ja noch klar. Schweigt sich ein Hersteller z.B. darüber aus, daß sein Lenker nach 25.000km zu wechseln sei, kann er sich dann auf normalen Verschleiß bei Bruch berufen?

Gruß mess.

SteelRose
01.10.2002, 08:33
Lebenslang ist in Deutschland tatsächlich nicht erlaubt.
Mercedes wollte auch eine lebenslange Rostgarantie geben.
Das war aber zu schwammig - jetzt heisst es eben 30 Jahre.

Die Grundfrage ist wohl:
Wie lange "lebt" ein Auto, Fahrrad etc. ?
Damit der Verbraucher nicht mit schwammigen Aussagen konfrontiert wird, muss in D ein fester Zahlenwert her.

Beim Rennradrahmen sind das wohl (TREK) 10 Jahre.
In USA werben noch andere Firmen mit einer
lebenslangen Garantie: z.B. Litespeed oder Serotta.
Bei denen konnte ich allerdings keine 10 Jahresgrenze finden.

Snoopy
01.10.2002, 11:11
Hallo Gemeinde,

möchte Euch nur ungern widersprechen, bin aber der
Meinung, dass bei meinem Colnago neben unzähligen
Dokumenten auch eine Karte dabei war, auf der lebens-
lange Garantie auf den Rahmen für den Erstkäufer gegeben
wird. Werde heut Abend aber nochmal genauer nachsehen...

Grüsse

Snoopy

Carbonieri
02.10.2002, 08:28
Weiß nicht, ob in Deutschland eine "lebenslange Garantie" rechtens ist, oder nicht!

Kestrel gibt jedenfalls auf seine Rahmen eine "lebenlange Garantie", die sich jedoch nur auf den Erstkäufer bezieht...hatte leider selbst schon ein Problem mit einem Kestrel (Tretlager der in Japan gebauten Serie) - auch nach 2 Jahren wurde der Rahmen problemlos getauscht.

Die beziehen die Garantie auch auf Nicht-USA-Gebiete!

Skadieh
07.10.2002, 21:25
Als Faustregel haben Amis längere Garantiezeiten als Italiener. Wenn eine US-Firma pfuscht steht bei denen gleich ein Anwalt vor der Tür und klagt auf so hohen Schadenersatz, dass die Firma dicht machen kann.
Italiener/Europäer konnten bislang im Zweifelsfall behaupten "Eigenverschulden" blblabla

Frodo
07.10.2002, 21:31
Ich habe als Zweitrad ein Pinarelle Catena Lusso als Stahlrahmen. 10 Jahre alt und immer noch top. Aber wer fährt das Rad länger als 5 jahre im allgem.? Die meisten wexeln doch nach 3-4 Jahren. Wie bei PC´s!

F.

Mondwanderer
08.10.2002, 20:05
Ein Pinarello bricht nicht. Schluss, Aus, Ende :D