PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : neues über die SRAM Ergos



martl
21.10.2005, 07:46
und eine Beschreibung der Funktion auf

http://www.roadbikerider.com/sram.htm

Wir hatten alle nicht recht mit unseren Vermutungen über die Funktionsweise...

weiter: es wird 2 Gruppen geben, und sie sind natürlich nicht kompatibel zu Campa oder Shimano :rolleyes:

Crossfahrer1
21.10.2005, 08:42
Aber ich hatte das schon mal geschrieben das man nur mit dem kleinen Hebel schaltet und nur die Schalzschritte entscheiden in welche Richtung es geht...........
Abgesehen davon ist die Ergonomie der Hebel sehr interessant! Da hat sich einer Gedanken gemacht......

Crossfahrer1
21.10.2005, 08:49
Ja....bei CN war das auch schon drin...ich glaub im Rahmen der Berichte und Fotos zur Messe in Anaheim......

robelz
21.10.2005, 10:48
Auch das mit den 2 Gruppen stand schon bei CN...

toboxx
21.10.2005, 11:15
Nachdem ich mich in das Sram-Prinzip vertieft habe, muss ich sagen: Es überzeugt mich. Wenn es in der Praxis so gut funktioniert wie in der Theorie, könnte ich schwach werden.

--toboxx

Rhöner
21.10.2005, 11:19
Hab mal wieder keine Lust einen englischen Text zu lesen. Kann mir einer von Euch sagen, was es mit diesem Bild auf sich hat?

toboxx
21.10.2005, 11:21
Hab mal wieder keine Lust einen englischen Text zu lesen. Kann mir einer von Euch sagen, was es mit diesem Bild auf sich hat?

So stellt sich Sram die Handhaltung im Sprint vor. Ein kleiner Dreh aus dem Handgelenk, und die Kette liegt hinten eins weiter links.

robelz
21.10.2005, 11:21
Hab mal wieder keine Lust einen englischen Text zu lesen. Kann mir einer von Euch sagen, was es mit diesem Bild auf sich hat?
Du sollst im Sprint den Schalthebel an den Lenker ziehen können, um dann direkt in Sprinthaltung die schwereren Gänge einzulegen...

robelz
21.10.2005, 11:21
So stellt sich Sram die Handhaltung im Sprint vor. Ein kleiner Dreh aus dem Handgelenk, und die Kette liegt hinten eins weiter links.
LINKS???

Highp
21.10.2005, 11:22
LINKS???
Das andere RECHTS halt!
:D

toboxx
21.10.2005, 11:23
LINKS???

Äh, rechts latürnich. :)

npk
21.10.2005, 12:24
Hmm...scheint nicht so unhandlich in der Bedienung wie die STIs.

Nur weiß ich noch nicht warum ich von den Ergos weg sollte. Wäre
höchstens interessant wenn man sich eh ein neues Bike zulegt.

Der Unterscheid im MTB Bereich ist das schon gravierender gegenüber DC.

greyscale
21.10.2005, 12:31
Wann sollen die Teile eigentlich am Markt sein?

Die Beschreibungen der Schaltung klingen derart unlogisch, dass man die wohl mal gefahren haben muss:D.

g.

robelz
21.10.2005, 13:33
Wann sollen die Teile eigentlich am Markt sein?

Die Beschreibungen der Schaltung klingen derart unlogisch, dass man die wohl mal gefahren haben muss:D.

g.
1. klingt sie nicht unlogisch, 2. kommt sie als 2007er Schaltung irgendwann 2006...

greyscale
21.10.2005, 14:26
1. klingt sie nicht unlogisch, 2. kommt sie als 2007er Schaltung irgendwann 2006...

Wie die Schaltung klingt, ist mir erstmal Latte:D!

Ich kann mir nur keine vernünftige Bedienung der Schaltung vorstellen, deswegen würde ich das gerne mal testen. Du weißt ja:

Wat de Bur nich kennt, dat fret he nich...

g.

Udo B.
21.10.2005, 19:21
...ich kann die Begeisterung der Kollegen hier nicht ganz verstehen - aber vielleicht hab ich mir den Text auch falsch übersetzt. Man macht mit einem kleinen Schwenk des Schalthebels einen Schaltschritt auf ein kleineres Ritzel (größeren Gang) und drückt den (gleichen) Hebel über den Schaltpunkt zum Raufschalten hinaus um 1 - 3 Gänge herunterzuschalten 8 auf größere Ritzel)...

Was soll daran gut sein???. In stressigen, hektischen Situationen, wenn zum Ende eines langen Rennens oder Bergtour die Konzentration nachlässt o. wenn die Feinmotorik nicht stimmt kommt es bestimmt öfter zu Fehlschaltungen - aber wie gesagt -falsch übersetzt??

Ciao Udo

Kadikater
21.10.2005, 19:27
[QUOTE=Udo B.. wenn die Feinmotorik nicht stimmt kommt es bestimmt öfter zu Fehlschaltungen - aber wie gesagt -falsch übersetzt??

Ciao Udo[/QUOTE]

dann wirst du aber auch so öfters den falschen hebel erwischen!

mir gefällt das prinzip. wie es in der realität aussieht: wartens wir ab!

lelebebbel
21.10.2005, 19:38
...ich kann die Begeisterung der Kollegen hier nicht ganz verstehen - aber vielleicht hab ich mir den Text auch falsch übersetzt. Man macht mit einem kleinen Schwenk des Schalthebels einen Schaltschritt auf ein kleineres Ritzel (größeren Gang) und drückt den (gleichen) Hebel über den Schaltpunkt zum Raufschalten hinaus um 1 - 3 Gänge herunterzuschalten 8 auf größere Ritzel)...

Was soll daran gut sein???. In stressigen, hektischen Situationen, wenn zum Ende eines langen Rennens oder Bergtour die Konzentration nachlässt o. wenn die Feinmotorik nicht stimmt kommt es bestimmt öfter zu Fehlschaltungen - aber wie gesagt -falsch übersetzt??

Ciao Udo
Richtig übersetzt.

Aber wie gut das funktioniert kann man trotzdem nicht vorhersagen - wisst ihr, wie deutlich der Übergang vom Raufschaltbereich zum Runterschaltbereich spürbar ist? Vielleicht ist der Hebel ja im ersten Teil sehr leichtgängig und im 2. Teil deutlich schwergängiger oder irgendsowas.

AndreasIllesch
21.10.2005, 19:41
und sie sind natürlich nicht kompatibel zu Campa oder ShimanoDas wollen wir doch mal sehen...

Udo B.
21.10.2005, 19:57
..genau die Haptik des Hebels und die Spürbarkeit der Rastpunkte wird entscheidend sein. Ich weiß wovon ich rede, da ich an der Entwicklung von Uhrwerken beteiligt bin - insofern habe ich bei mir persönlich keine grundsätzliche Bedenken, daß es an meiner Feinmotorik liegt .....

Ciao Udo

m.a.t.
21.10.2005, 19:59
Das wollen wir doch mal sehen...
Soll ja wie am MTB 1:1 Zugeinholweg haben. Deshalb nicht kompatibel mit ShimanNo und Campa. Wenn die ein Schaltwerk auf dem Niveau des XO rausbringen, fragt keiner mehr nach Kompatibilität. :Applaus: Ich bin schon mal richtig gespannt.

emzet
21.10.2005, 20:22
Wenn die ein Schaltwerk auf dem Niveau des XO rausbringen, fragt keiner mehr nach Kompatibilität. :Applaus: Ich bin schon mal richtig gespannt.
XO gibt es bereits mit kurzem Käfig !
http://www.sram.com/en/sram/mountain/components/x0/rear.php

m.a.t.
21.10.2005, 20:31
XO gibt es bereits mit kurzem Käfig !
http://www.sram.com/en/sram/mountain/components/x0/rear.php
Mmmh, dass XO finde ich am Rennrad etwas zu 'grobschlächtig' (und auch zu schwer ;) ). Ich denke, die werden da schon noch was neues zusammenbauen.

Fabian
21.10.2005, 21:06
XO gibt es bereits mit kurzem Käfig !
http://www.sram.com/en/sram/mountain/components/x0/rear.phpNetter Gedanke, aber Sram hat 1:1-Schaltsystem... :rolleyes:

Eder Franz
21.10.2005, 21:16
Soll ja wie am MTB 1:1 Zugeinholweg haben
Wer kann ich aufklären, dieser Zugeinholweg sagt mir gar nix. Ich bastle nur an Rennrädern rum und bisher hab ich da nie irgendwelche Kompatibilitätsprobleme gehabt. Also um was gehts hier?

garbel
21.10.2005, 22:38
Äh, rechts latürnich. :)

lichtung

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum

(Ernst Jandl)



*Der musste jetzt kommen* :) :)

robelz
21.10.2005, 22:43
...ich kann die Begeisterung der Kollegen hier nicht ganz verstehen - aber vielleicht hab ich mir den Text auch falsch übersetzt. Man macht mit einem kleinen Schwenk des Schalthebels einen Schaltschritt auf ein kleineres Ritzel (größeren Gang) und drückt den (gleichen) Hebel über den Schaltpunkt zum Raufschalten hinaus um 1 - 3 Gänge herunterzuschalten 8 auf größere Ritzel)...

Was soll daran gut sein???. In stressigen, hektischen Situationen, wenn zum Ende eines langen Rennens oder Bergtour die Konzentration nachlässt o. wenn die Feinmotorik nicht stimmt kommt es bestimmt öfter zu Fehlschaltungen - aber wie gesagt -falsch übersetzt??

Ciao Udo
Hast Du bei Deinen STI schon mal aus Versehen den äußeren statt dem inneren, oder -viel schlimmer- den inneren statt den äußeren Hebel gezogen?

Falls nein: Wieso nicht, trotz unheimlicher Grobmotorik?
Falls ja: Und jetzt? Gruppe gewechselt?

robelz
21.10.2005, 23:02
Also wenn ich das wieder sehe, son SRAM Schaltwerk mit CNC Geschiss und Carbon Alibi Bauteilen und wiegt trotzdem mehr als das, was es seit 20 Jahren schon gibt und normales Dura Ace Schaltwerk sieht nicht nur besser aus mit schönen Hochglanzflächen, sondern ist leicht(er) und bewährt und kostet dafür nicht die Bohne. Die Schaltgriffe sehen auch noch seltsamer aus als die 10 f Dura Ace, wogegen die 9 f Dura Ace STI recht hübsch gelungen waren. Also ich wechsele dafür keinen Ergopower aus, wenns so bleibt.
Wiegt mehr? Woher weisst Du das? Schöner sieht ne DA allerdings nicht aus, wenn auch ich hoffe, dass das CNC-gefräste nur für den Prototypen ist... Die Schaltgriffe sehen allerdings eher so aus, als hätte endlich mal einer über Ergonomie nachgedacht... Womit wir wieder bei Sachen wären, die der Bauer nicht kennt...

m.a.t.
22.10.2005, 00:35
Wegen Seileinzugweg. 1:1 bei SRAM holt bei einem Schaltschritt doppelt soviel Zug ein wie Campa oder Shimano. Am Mtb ist das recht sinnvoll, da ist die Schaltung so unempfindlicher für Schmutz und schaltet auch unter widrigen Bedingungen sauber.


Das bezog sich auf das XO Schaltwerk (Weight:: 210g long /197g med. /192g short) Das darf ich doch vergleichen oder, da beide Produkte parallel auf dem Markt sind. Von mir aus auch mit XTR vergleichbar.
XTR (960) und XO wiegen fast genau gleich viel. Ich geh mal schwer davon aus, dass das Rennradschaltwerk von SRAM anders aussieht als das XO, dass aber wunderbar ans Mtb passt.
Viel interessanter wäre da ja, ob von SRAM dann auch noch ein vernünftiger Umwerfer kommt. Der aktuelle fürs Mtb macht jetzt optisch nicht so viel her, funktioniert aber korrekt.

Ich bin sogar so bäuerlich, dass ich mir 5 Paar Ergopower der 97er Generation gekauft habe, damit ich vorläufig weder Kinderschaltgriffe noch Alien STI fahren muß :tongue:
Also ich finde ja, dass die mit Abstand schönste Gruppe von Shimano die 9fach Jubiläumsgruppe war :rocker:

robelz
22.10.2005, 02:20
Das bezog sich auf das XO Schaltwerk (Weight:: 210g long /197g med. /192g short) Das darf ich doch vergleichen oder, da beide Produkte parallel auf dem Markt sind. Von mir aus auch mit XTR vergleichbar.
Ich bin sogar so bäuerlich, dass ich mir 5 Paar Ergopower der 97er Generation gekauft habe, damit ich vorläufig weder Kinderschaltgriffe noch Alien STI fahren muß :tongue:
Wie Du schon sagst: Vergleichsstück ist hier die XTR, die gewichtsmäßig ganz in der Nähe ist, funktionell (wenn man Mountainbikern glaubt) aber wohl weit dahinter...
Ich will in Zukunft gar keine STI mehr fahren, damit ich mich um Kinder und Aliens vorerst nicht mehr kümmern muss!

greyscale
22.10.2005, 09:32
Hast Du bei Deinen STI schon mal aus Versehen den äußeren statt dem inneren, oder -viel schlimmer- den inneren statt den äußeren Hebel gezogen?

Falls nein: Wieso nicht, trotz unheimlicher Grobmotorik?
Falls ja: Und jetzt? Gruppe gewechselt?

Bei allen anderen Schaltungen kann man intuitiv, also ohne Nachzudenken, arbeiten: Es gibt entweder zwei Richtungen, in die, oder zwei Schalter, mit denen man rasten kann, um hoch bzw. herunterzuschalten.

Einzig SRAM versucht das mit einem Schalter und einer Richtung, dafür mit zwei Druckpunkten. Da muss man dann tatsächlich nachdenken, was man da wie weit treiben kann/muss, um was zu erreichen:D.

Ich wünsche denen allen Erfolg der Welt (ehrlich), aber die Schaltlogik erscheint mir höchst unergonomisch/unlogisch.

Aber, wie gesagt, ich lasse mich da gerne eines besseren belehren;).

g.

T-Mulrooney
22.10.2005, 09:55
Ich versteh dat ganze hier nicht. SRAM will doch nur was vom Shimano und Campakuchen abhaben. Um dies zu erreichen kommt man nun mit eigenen Rennradkomponenten und macht die etwas anders.

Ob das besser ist? Die Diskussion ergibt sich doch von selber, wenn man sich fragt ob man mit dem bisherigen Material zu frieden ist. Wenn nicht, dann sind andere Systeme vielleicht besser.

Ich fahr STI Ultegra 2x9 und das funktioniert prima, nachdem ich die Kunst der Einstellung des Schaltwerks verstanden habe.

Wirklich schade ist es, wenn Frimen das Rad neu erfinden wollen. Früher gab es bem MTB doch neben den Rapidfiresystemen auch GripShift, was in sämtlichen Varianten zur Verfügung war, von Shimao, SRAM und Sachs, wenn ich mich nicht irre. Also ich fand es damals schon schlecht und heute gibt es das soweit ich weiß nicht mehr, was wohl meinen Einduck festigt. Dann gibt es heute STI fürs MTB. Also was das nun soll weiß ich auch nicht, denn ich habe mit Rapidfire und gewöhnlichen Bremsgriffen keinerlei Probleme schnell zu schalten und zu bremsen. Das STI System für MTB ist bestimmt ne tolle Sache, aber es hat sowas von ... ich habe schon 3 Kugeln Eis gehabt und das reicht mir eigentlich, aber weil der Eismann noch Sahne und mehr Geschmacksrichtungen hat, nehm ich noch mehr dazu.

robelz
22.10.2005, 10:01
Einzig SRAM versucht das mit einem Schalter und einer Richtung, dafür mit zwei Druckpunkten. Da muss man dann tatsächlich nachdenken, was man da wie weit treiben kann/muss, um was zu erreichen:D.

Ich wünsche denen allen Erfolg der Welt (ehrlich), aber die Schaltlogik erscheint mir höchst unergonomisch/unlogisch.

Aber, wie gesagt, ich lasse mich da gerne eines besseren belehren;).

g.
Ich stelle mir das mit "soundso weit drücken zum runter und soundso weit drücken zum hochschalten" gar nicht so wild vor. Vielmehr denke ich, dass es zum runterschalten reicht, den Trigger anzutippen, während man fürs hochschalten richtig "schiebt". Und dann klingt es gar nicht mehr so wild ;)


Für mich ist zB die Bewegung beim STI zwischen Trigger TIPPEN und Bremshebel SCHIEBEN eine doch sehr unterschiedliche Bewegung... Falls Du weisst, wie ich das meine :confused: ;)

m.a.t.
22.10.2005, 11:42
Wirklich schade ist es, wenn Frimen das Rad neu erfinden wollen. Früher gab es bem MTB doch neben den Rapidfiresystemen auch GripShift, was in sämtlichen Varianten zur Verfügung war, von Shimao, SRAM und Sachs, wenn ich mich nicht irre. Also ich fand es damals schon schlecht und heute gibt es das soweit ich weiß nicht mehr, was wohl meinen Einduck festigt.
Gripshift gibt es immer noch! Die Ergonomie ist halt Geschmackssache, ich find die Dinger goil :ä
Das man auch gute Sachen durchaus noch verbessern kann, zeigen die Trigger von SRAM. Die verstehen schon was von Ergonomie, deshalb denke ich auch, dass die sich was bei ihrer Lösung bei den STI (neben patentrechtlichen Überlegungen) gedacht haben.

calvin
22.10.2005, 11:53
Früher gab es bem MTB doch neben den Rapidfiresystemen auch GripShift, was in sämtlichen Varianten zur Verfügung war, von Shimao, SRAM und Sachs, wenn ich mich nicht irre. Also ich fand es damals schon schlecht und heute gibt es das soweit ich weiß nicht mehr, was wohl meinen Einduck festigt.

Natürlich gibt es GripShift noch! Banause! :ä ;)
Ich würde meine XO Schaltwerk/XO GripShift Kombi nie und nimmer gegen ein Shimano-Rapidfire tauschen.

gruss,
calvin