PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lightweights mit rohloffnabe?



fatbiker
22.10.2005, 01:56
ja,hoert sich eventuell komisch an , ne rohloff mit lights aber hat das schon mal jemand versucht?
waere mal was individuelles.und die schaltung ist ja gut aber schwer.bekommt man damit ein leichtes rr zusammen. ich wuerde es mal gerne versuchen :rolleyes:

Andi Arbeit
22.10.2005, 02:03
Macht Sinn, und vorne dann mit Nabendynamo... :ä

smarti
22.10.2005, 09:16
ich habe gerade eins im Offen, noch 10 Min. dann ists fertig gebacken. :ä

i-flow
22.10.2005, 09:25
Super Idee, die zentnerschwere Raviolidose mit den Ultraleichtfelgen :prplbiggr :prplbiggr
Also, IMHO sind das zwei inkompatible Welten, aber das musst Du selber wissen. Rohloff= schwer und ewig haltbar, Lightweight= teuer, schnell und nur fuer die unsaeglichen Schlauchreifen verfuegbar (so, und jetzt hackt wieder munter auf mich ein, Ihr Schlauchreifenverfechter :biggrin: Ich schau in diesen Thread eh nicht nochmal rein :D).
Bleibt dann noch das Problem mit dem Klemmmasz (Rohloff 135 und ich wuesste nicht wie man das aendern kann), das mit dem Schaltgriff ist ja jetzt geloest, fuer ca. 90 zusaetzliche Euronen, auf die es dann auch nicht mehr ankommt, kriegst Du ja einen Schaltgriff fuer den Rennlenker :D

Litening2004
22.10.2005, 09:56
Macht Sinn, und vorne dann mit Nabendynamo... :ä
Aber den SON. :Applaus:

Isarrider
22.10.2005, 10:56
ja,hoert sich eventuell komisch an , ne rohloff mit lights aber hat das schon mal jemand versucht?
waere mal was individuelles.und die schaltung ist ja gut aber schwer.bekommt man damit ein leichtes rr zusammen. ich wuerde es mal gerne versuchen :rolleyes:

Dafür wäre dann noch eine feine Abstufung wie beim RR toll!!

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=35838

Eder Franz
22.10.2005, 12:01
bau mir grad ein Winterrad mit Nexus Inter8 auf; es geht mir eigentlich nur darum mal was anderes zu haben. Für mein Sommerrad könnte ich mir sowas derzeit nicht vorstellen.

Kletterkönig
22.10.2005, 12:04
Ne Nabenschaltung ist was fürs Omarad :Bluesbrot

Eder Franz
22.10.2005, 12:09
Ne Nabenschaltung ist was fürs Omarad :Bluesbrot
oder fürs Winterrad!

i-flow
22.10.2005, 12:11
Ne Nabenschaltung ist was fürs Omarad :Bluesbrot
Opa braucht mit Nabenschaltung (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=51717) 5 std. 6 min fuer die 136 km ins Buero :ä :ä
Die MTBler, die die staendigen Verschleissschaeden satt haben, fahren alle Rohloff.

Sorry, also Deine Aussage ist 100% bullsh** :mad:

arrakis
22.10.2005, 12:13
Super idee! Völlig sinnlose kombi und inkompatibel zum RR noch dazu :Applaus:

Eder Franz
22.10.2005, 12:17
Super idee! Völlig sinnlose kombi und inkompatibel zum RR noch dazu :Applaus:
was ist inkompatibel, von was bzw. mit wem redest du???

Der Rheinländer
22.10.2005, 12:34
Ich wäre für Lightweight Stützräder. Das wäre doch mal richtig individuell.
Konnte man früher ohne LW überhaupt radfahren?

stout
22.10.2005, 12:58
eure einwände in hinsicht auf die sinnlosigkeit dieser kombination seinen ja berechtigt. aber mal ernsthaft, wass hat sich denn in den letzten jahren getan in hinsicht auf eine weiterentwicklung der bekannten kettenschaltung?
Abgesehen von den Ergos und Stis hat sich nicht viel verändert. es gab zwar jede menge prototypen mit hydrauliken und pneumatischen schaltwerken, aber im prinzip hat sich nichts durchgesetzt.
deshalb finde ich es durchaus sinnvoll darüber nachzudenken, wie man das rad an sich haltbarer und verschleissfreier machen kann.
ein beispiel: am 11.9 bin ich den schwarzwald bike marathon gefahren und das bei übelsten bedingungen, da ging nach 2h nichts mehr richtig gut, und das obwohl ich vorher komplett neue züge verlegt hatte.
das nervt einfach nur und geht auf dauer auch gehörig ins geld.
gruss jo

Eder Franz
22.10.2005, 13:04
eure einwände in hinsicht auf die sinnlosigkeit dieser kombination seinen ja berechtigt. aber mal ernsthaft, wass hat sich denn in den letzten jahren getan in hinsicht auf eine weiterentwicklung der bekannten kettenschaltung?
Abgesehen von den Ergos und Stis hat sich nicht viel verändert. es gab zwar jede menge prototypen mit hydrauliken und pneumatischen schaltwerken, aber im prinzip hat sich nichts durchgesetzt.
deshalb finde ich es durchaus sinnvoll darüber nachzudenken, wie man das rad an sich haltbarer und verschleissfreier machen kann.
ein beispiel: am 11.9 bin ich den schwarzwald bike marathon gefahren und das bei übelsten bedingungen, da ging nach 2h nichts mehr richtig gut, und das obwohl ich vorher komplett neue züge verlegt hatte.
das nervt einfach nur und geht auf dauer auch gehörig ins geld.
gruss jo

ja, das find ich auch: derzeit gibts keine Alternative zu Kettenschaltungen aber würde man Nabenschaltungen konsequent weiterentwickeln, dann würde es wohl anders aussehen. Ich glaube vom Grundkonzept her ist die Nabenschaltung der Kettenschaltung überlegen. Ich denke vor allem an Reibungsverluste, Verschleiß, Wartung, Einstellungen...
An Gewicht und Funktion muss natürlich noch gearbeitet werden!

rider
22.10.2005, 13:09
Abgesehen von den Ergos und Stis hat sich nicht viel verändert. es gab zwar jede menge prototypen mit hydrauliken und pneumatischen schaltwerken, aber im prinzip hat sich nichts durchgesetzt.

Das hat Gründe. Die Kettenschaltung mit Kabelzug funktioniert im allgemeinen sehr gut und stellt den nach wie vor besten Kompromiss dar, wenn man ein leichtes, bezahlbares und die Kraft gut übertragendes Rennrad bauen will.



deshalb finde ich es durchaus sinnvoll darüber nachzudenken, wie man das rad an sich haltbarer und verschleissfreier machen kann.

Meinetwegen kann man neben dem darüber nachdenken auch Prototypen bauen und vieles versuchen. Selbst die IMO zwecklose Kombination Lightweight mit Rohloff darf selbstverständlich ausprobiert werden; allerdings denke ich, dass da nur Lightweight selber ausprobieren kann. ;)



ein beispiel: am 11.9 bin ich den schwarzwald bike marathon gefahren und das bei übelsten bedingungen, da ging nach 2h nichts mehr richtig gut, und das obwohl ich vorher komplett neue züge verlegt hatte.
das nervt einfach nur und geht auf dauer auch gehörig ins geld.

Für Fall würde aber Rohloff mit einer beliebigen Felge reichen. Dieses System ist einigermassen bezahlbar und seit Jahren verfügbar.

Der Rheinländer
22.10.2005, 13:11
Zur Ausgangsfrage. Bei einem Leigtweight Laufrad werden Felge, Speichen und Nabe zusammen "gebacken". Eine andere Nabe einspeichen geht nicht. Und die Firma Carbon Sports wird man dazu nicht überreden können.

Doerg
22.10.2005, 13:23
Baue mir auch grade 'nen Stadtradl mit 8er Nexus zusammen (Rohloff ist mir zu teuer). Wegen der Optik - ob es weniger Wartung ist wird sich noch zeigen müssen. Aber Leighties mit Rohloff ist sowas von überzogen und fern jedem Fortschritt.

Wäre die Frage, Rennrad mit Rohloff gewesen, ja vielleicht macht das Sinn ... aber ... Schnellspanner, schneller Rad- aus und Einbau mit Rohloff? Und ehrlich gesagt, wieviel Wartung braucht eine klassische Schaltung? Einmal im Jahr einstellen und ein paar mal im Jahr ein bissel putzen. Das war es - zumindest bei mir. Dann alle x Kilometer mal die Ritzel gewechselt. Die Rohloff muss afaik auch einmal im Jahr gefettet werden. Mal eben Wechsel von Trainings- auf Wettkampffelge? Beide Felgen geRoholoff't = 1600 EUR ;)

Ich denke an 'nem Stadtlflitzer könnte es Sinn machen, nicht aber für den Trainingseinsatz mit tausenden von Kilometern im Jahr. Da ist und bleibt die Kettenschaltung für mich weit überlegen.

Tschö.

Eder Franz
22.10.2005, 13:31
Baue mir auch grade 'nen Stadtradl mit 8er Nexus zusammen (Rohloff ist mir zu teuer). Wegen der Optik - ob es weniger Wartung ist wird sich noch zeigen müssen.
Tschö.
Was für ein Kettenblatt und was für ne Kette nimmst du denn? Die Ritzel an der Inter8 sind ja austauschbar?
Ich wollte 50er Blatt und 8 fach Kette nehmen, das sollte passen!

i-flow
22.10.2005, 13:33
was ist inkompatibel, von was bzw. mit wem redest du???
Lies mal meinen Beitrag, glaub #4 ist das, und Du verstehst die Aussage 'inkompatibel zum Rennrad' :ä :D

Eder Franz
22.10.2005, 13:51
Lies mal meinen Beitrag, glaub #4 ist das, und Du verstehst die Aussage 'inkompatibel zum Rennrad' :ä :D
ihr redet von dem Klemmmaß 130 - 135mm? ok, da muss ich zustimmen; mir war nicht klar,, das er auf das eigentliche Threadthema anspielt, weil zwischendurch mal wieder so viel anderes gelabert wurde! :D

i-flow
22.10.2005, 13:53
ihr redet von dem Klemmmaß 130 - 135mm? ok, da muss ich zustimmen; mir war nicht klar,, das er auf das eigentliche Threadthema anspielt, weil zwischendurch mal wieder so viel anderes gelabert wurde! :D
:prplbiggr :prplbiggr :prplbiggr :prplbiggr :prplbiggr :prplbiggr
Ein verbreitetes Problem in diesem Forum :D :D

fatbiker
22.10.2005, 14:54
gut, vielleicht keine lightweights,aber an nem crosser waere doch die rohloff ok,da glaub ich macht es sinn.ein und ausbau geht natuerlich schwerer.aber gerade viele mtbler schwoeren darauf.also ich lass mier mal welche bei whizz wheels einspeichen und dazu nen passenden rahmen von noell oder germans das alles natuerlich mit scheibenbremsen. der sinn dieser sache? ich will ein einz igesrad das man auf allenwegen fahren kann ,waldwege, schotter, strasse. bei jedem wetter durch matsch usw. soll so leicht wie moeglich werden, aber mit zuverlaessigster robuster technik, 9 kilo maximal.

Gerolf
22.10.2005, 15:22
...aber an nem crosser waere doch die rohloff ok...

So wie hier.

cat-wiesel
22.10.2005, 15:25
ich habe gerade eins im Offen, noch 10 Min. dann ists fertig gebacken. :ä

witzisch, guter beitrag!...ich möchte aber fett sahne drauf!...obwohl, dann darf ich meine carbon-räder bald nimmer fahren, weil ich zu fett bin!

cat-wiesel

Kathrin
22.10.2005, 15:26
ein beispiel: am 11.9 bin ich den schwarzwald bike marathon gefahren und das bei übelsten bedingungen, da ging nach 2h nichts mehr richtig gut, und das obwohl ich vorher komplett neue züge verlegt hatte.
das nervt einfach nur und geht auf dauer auch gehörig ins geld.
Schalten wird eh überbewertet :D da kann dir ganz preiswert geholfen werden.




*duckundweg*

Mr.Hyde
22.10.2005, 15:26
ich habs ja schon in deinen anderen fred reingeschrieben (warum eigentlich noch einer?), bezahl die entwicklung und die formen und gut ist :ä

aber zur schlechten funktion bei schlechtem wetter: war das eine mtb-fahrt? ansonsten kann ich mir das nicht vorstellen, in bellheim dieses jahr war wirklich land unter, so viel regen und spritzwasser dass man durch die nase die meiste zeit nicht atmen konnte. nach 100km lief aber eigentlich noch alles wie es sollte, vielleicht ein bisschen schwerer weil kein öl mehr auf der kette war, aber stattdessen sand :ä , aber im prinzip hat alles bestens funktioniert was schaltpräzision und sowas angeht.

stout
22.10.2005, 15:43
ich habs ja schon in deinen anderen fred reingeschrieben (warum eigentlich noch einer?), bezahl die entwicklung und die formen und gut ist :ä

aber zur schlechten funktion bei schlechtem wetter: war das eine mtb-fahrt? ansonsten kann ich mir das nicht vorstellen, in bellheim dieses jahr war wirklich land unter, so viel regen und spritzwasser dass man durch die nase die meiste zeit nicht atmen konnte. nach 100km lief aber eigentlich noch alles wie es sollte, vielleicht ein bisschen schwerer weil kein öl mehr auf der kette war, aber stattdessen sand :ä , aber im prinzip hat alles bestens funktioniert was schaltpräzision und sowas angeht.

ja sicher schwarzwald bike marathon ist ein MTB marathon. Beim rennrad würde ich dir auch recht geben, aber beim MTB ist bei schlechtem wetter relativ schnell schluss mit exakt schalten und so. :D

i-flow
22.10.2005, 15:46
(...) aber beim MTB ist bei schlechtem wetter relativ schnell schluss mit exakt schalten und so. :D
Deswegen habe ich ja bei meinem MTB jetzt eine Rohlex-Nabe :prplbiggr
Aber mit Mavic D521 Ceramic, damit 'solide' zu 'solide' kommt ;)

Kathrin
22.10.2005, 16:01
aber beim MTB ist bei schlechtem wetter relativ schnell schluss mit exakt schalten und so. :D
dann fahr doch ohne Schaltung.... wenn rohloff nix für dich ist

arrakis
22.10.2005, 16:05
Wird schon seinen Grund haben, warum selbst Rohloff die Nabe fürs RR nicht als sinnvoll erachtet und sie deshalb nur fürs MTB anbietet. Beim RR dürften die Nachteile einfach überwiegen.

fatbiker
22.10.2005, 16:12
ich habs ja schon in deinen anderen fred reingeschrieben (warum eigentlich noch einer?), bezahl die entwicklung und die formen und gut .



sobald man im fred titel lightweights und rohloff hat.bekommt man genug antworten.wie GEROLF grad gezeigt hat gibt es dieses bike schon,danke.allerdings haette ich gerne ne gabel mit mehr federweg . :D

rider
22.10.2005, 17:33
Wird schon seinen Grund haben, warum selbst Rohloff die Nabe fürs RR nicht als sinnvoll erachtet und sie deshalb nur fürs MTB anbietet. Beim RR dürften die Nachteile einfach überwiegen.
Es dürfte v. a. kaum einen Markt für eine teure Nabe geben, die nicht von den Profis gefahren wird. Für viele Rennradfahrer würden die Vorteile möglicherweise sogar überwiegen.

Nicht, dass ich mir unbedingt ein Rennvelo mit Rohloff-Nabe wünschte.

maximgold
20.12.2005, 14:18
also ich lass mier mal welche bei whizz wheels einspeichen und dazu nen passenden rahmen von noell oder germans das alles natuerlich mit scheibenbremsen. der sinn dieser sache? ich will ein einz igesrad das man auf allenwegen fahren kann ,waldwege, schotter, strasse. bei jedem wetter durch matsch usw. soll so leicht wie moeglich werden, aber mit zuverlaessigster robuster technik, 9 kilo maximal.Hallo,
ist das Bike schon fertig? Würde mich mal interessieren, wie Du die Schaltgrifffrage gelöst hast. Hast Du den Mittelmeyer-Griff (http://www.mittelmeyer.de/html/produkte.htm) genommen?

Gruß

Maxim

martl
20.12.2005, 14:23
Alles schon mal dagewesesen, guggt ihr:

http://www.carbonsports-forum.com/showthread.php?t=205

mit Statement von CS :D

pinguin
20.12.2005, 14:47
Hi martl!

Du sprichst in Rätseln... Seltsames Deutsch, das... (http://216.109.124.98/language/ybsPage?lp=en_de&.intl=de&tt=url&text=http%3a%2f%2fwww.carbonsports-forum.com%2fshowthread.php%3fs%3d377b40a9062cb6982 dc6d0f2a668f675%26t%3d205)

:quaeldich

Manitou
20.12.2005, 14:57
Wird schon seinen Grund haben, warum selbst Rohloff die Nabe fürs RR nicht als sinnvoll erachtet und sie deshalb nur fürs MTB anbietet. Beim RR dürften die Nachteile einfach überwiegen.

Vielleicht weil er genau weiss, das für Rennradler die Tradition mehr zählt als technische Neuerungen. :xdate:

Manitou

cone-A
20.12.2005, 15:00
In der Bike war mal so ein Spinner (anwesende natürlich ausgenommen...), der hat die Rohloff in ein Spinergy Rev-X reingepappt. Irgendwie das Rad aufgesägt und die Nabe reingewurschtelt.

Hat wohl damals funktioniert.

Also, raus mit dem Dremel!!!

Gruß cone-A

(P.S. keine Haftung für Sach- und Personenschäden irgendwelcher Art) :Angel: )

fatbiker
20.12.2005, 15:03
nö, noch nich damit angefangen, ist noch in planung. wird wahrscheinlich ein maßstahlrahmen . wird auch alles ein bisschen teurer. mein bruder will zwecks des schaltungsproblem mal testen ob das irgenwie elektrisch geht. da hat uns campa bei der letzten tour draufgebracht(er findet sowas toll, und kennt sich auch mit sonem zeug aus) wenn er das hinbekommt dann gibts ne meldung.
(und es wiegt dann auch noch wenig).

martl
20.12.2005, 15:05
Hi martl!

Du sprichst in Rätseln... Seltsames Deutsch, das... (http://216.109.124.98/language/ybsPage?lp=en_de&.intl=de&tt=url&text=http%3a%2f%2fwww.carbonsports-forum.com%2fshowthread.php%3fs%3d377b40a9062cb6982 dc6d0f2a668f675%26t%3d205)

:quaeldich
Weniger "einzelnen Speeder" fahren, mehr englisch lernen :quaeldich

Ich dachte, ihr Nordbayern könnt das alle, bei der Amidichte im Landkreis :D

Pain
20.12.2005, 15:53
Wenn spezielles wartungsarmes Winterrad dann - FIXED.

pinguin
20.12.2005, 15:56
Weniger "einzelnen Speeder" fahren, mehr englisch lernen :quaeldich

Ich dachte, ihr Nordbayern könnt das alle, bei der Amidichte im Landkreis :D

Ich hab' mich weggeschmissen bei der Übersetzung. Hab' dich schon im O-Ton verstanden. Ich hab' hier grade eine nette Softwarelösung im Verhandlungsmarathon (professionelles Translationsmanagement) und bin deswegen ein wenig auf der Schiene Übersetzungstools unterwegs. Ist doch lustig, was da so alles rausfällt, wenn man einer Maschine das "denken" überläßt... :applaus:

pinguin
20.12.2005, 15:58
@ martl: Gehört zwar nicht hierher, aber trotzdem: Gestern hat doch tatsächlich einer gesagt, dass wir, wenn wir die Software eurer Company noch im Einsatz hätten, ein Problemchen nicht hätten... :D

ChrisOnTour
20.12.2005, 15:59
Hallo,

soweit ich weiß, arbeit Rohloff bereits an einer leichteren Version.
Mal sehen, was dabei rauskommt.

Gruß Chris

sensole
20.12.2005, 16:23
Finde die Kombiation einfach hirnrissig :D :D

Nabenschaltungen haben an Rennrädern überhaupt nichts zu suchen genausowenig Euros und Co an Tourenrädern. Wäre etwa dasselbe wie Seidencollées auf Stahlfelgen....

Für ein Alltagsrad könnte ich mir hingegen Rohloff's vorstellen, und das Ganze sauber verpackt in einem Kettenkasten; aber eben, das sind zwei verschiedene Welten.

martl
20.12.2005, 16:34
Ich hab' mich weggeschmissen bei der Übersetzung. Hab' dich schon im O-Ton verstanden. Ich hab' hier grade eine nette Softwarelösung im Verhandlungsmarathon (professionelles Translationsmanagement) und bin deswegen ein wenig auf der Schiene Übersetzungstools unterwegs. Ist doch lustig, was da so alles rausfällt, wenn man einer Maschine das "denken" überläßt... :applaus:
Allerdings, da hatte ich mit Anton schon jede Menge Spaß bei den Weight Weenies, ganz witzig, was rauskommt, wenn man en "Anton, sie sind ein Provokateur..."-Spruch durch Babelfish jagt. Other one can not it say! :)

martl
20.12.2005, 16:36
@ martl: Gehört zwar nicht hierher, aber trotzdem: Gestern hat doch tatsächlich einer gesagt, dass wir, wenn wir die Software eurer Company noch im Einsatz hätten, ein Problemchen nicht hätten... :D
Wenn sich Eure Muttergesellschaft das Leben lieber selber schwer (und teuer) macht, ist mir das eher schnuppe; Aber dass ich nicht mehr regelmäßig zu den netten Schweinfurtern darf, darüber bin ich persönlich beleidigt ;)

Rüganer
20.12.2005, 17:10
Gibt es eigentlich auf langzeit Probleme, wenn ich eine 135 mm Nabe in einen RR einbaue.

Zumindestens fahre ich die Trekkinglaufräder mit XT Naben, wenn ich im Winter fahre.

Bisher hatte ich noch keine Probleme.

maximgold
20.12.2005, 17:16
Finde die Kombiation einfach hirnrissigAlso ich find's genial: ein Rad, drei Einsatzzwecke: je nach Bereifung (und eventuell Ritzel) Rennrad, Crosser oder MTB. Okay, MTB mit Rennlenker, aber das hat ja auch seine Reize. Aussehen würde es im Ansatz so, der Rennlenker ist in Arbeit. Gewicht im Renntrimm (dann mit Grand Prix und Leichtschläuchen) ca. 8,8 Kilo.

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/Pict001116.jpg

Gruß

Maxim

cone-A
21.12.2005, 10:04
Oioioi, Schwalbe FF. Haben die nicht schon einen Platten, wenn sie den hübschen Teppich verlassen? Ansonsten hübsches Teil!

Gruß cone-A

maximgold
21.12.2005, 10:34
Oioioi, Schwalbe FF. Haben die nicht schon einen Platten, wenn sie den hübschen Teppich verlassen?Ich hoffe nicht. Gefahren bin ich die noch nicht (das Rad ist ein Weihnachtsgeschenk). Allerdings fahre ich an meinem MTB auch die vielgescholtenen Conti Twister bisher pannenfrei. Das mag daran liegen, dass ich - trotz Starrgabel - mit mindestens 3,5 bar fahre. Wenn man vom Rennrad eine aktive Fahrweise gewohnt ist, ist das kein Problem.

Gruß

Maxim

pinguin
21.12.2005, 10:50
Ein schönes Rad! :gut: Rennlenker am MTB fahre ich seit geraumer Zeit an zwei Rädern. Macht einfach Spaß...

maximgold
21.12.2005, 13:58
Rennlenker am MTB fahre ich seit geraumer Zeit an zwei Rädern. Macht einfach Spaß...Habe ich im MTB-Forum gesehen. Das hat mich darin bestärkt, mich vom Flatbar zu verabschieden.

Gruß

Maxim

Campamaster
21.12.2005, 19:36
Gibt es eigentlich auf langzeit Probleme, wenn ich eine 135 mm Nabe in einen RR einbaue.

Zumindestens fahre ich die Trekkinglaufräder mit XT Naben, wenn ich im Winter fahre.

Bisher hatte ich noch keine Probleme.
kommt drauf an. Stahl verzeiht sowas mitunter schon mal, bei Alu oder Carbon würd ich nicht unbedingt den Hinterbau aufbiegen. Abgesehen davon ist der Ein- und Ausbau nicht gerade komfortabel.

maximgold
20.02.2006, 11:29
So sieht obiges Bike jetzt mit Rennlenker aus:

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/rohloff_bike.jpg

Der Drehgriff ist am Lenkerende befestigt:

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/rohloff_rennlenker.jpg

Und das ist der Adapter, den man dafür braucht:

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/adapter6.jpg

Das Rad ist IMHO so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau, d.h. je nach Bereifung agiles MTB, Crosser oder Straßenrenner. Für Straßenrennen müsste man eventuell die Primärübersetzung anpassen. Mit 48er Kettenblatt (hinten 15er Ritzel, 1,1 Zoll Schwalbe Stelvio) käme man auf durchaus respektable 9,38 Meter Entfaltung. Leider ist da derzeit noch die UCI vor.

Gruß

Maxim

paulix
20.02.2006, 11:43
Interessant.
Zwei Bemerkungen dazu:
- für schweres Gelände halte ich den Rennlenker für zu schmal bzw. zu
gestreckt bei Griff an den Bremsen
- die Rohloff wäre noch besser geeignet mit elektr. betätigter Schaltung
(gerüchteweise wurde/wird daran entwickelt, Marktreife steht in den Sternen)

maximgold
20.02.2006, 12:23
für schweres Gelände halte ich den Rennlenker für zu schmal bzw. zu gestreckt bei Griff an den BremsenDer Lenker ist 44 cm breit (Mitte-Mitte). Auf der Straße fahre ich sonst 42 cm, der MTB-Lenker war 49,5 cm breit. Für mich ist die Breite ein guter Kompromiss. Zu breit wollte ich den Lenker nicht, weil ich dann auf der Straße wie ein Segel im Wind hänge. Das Einsatzgebiet ist im Moment vorwiegend mittelgebirgig. Da komme ich auch auf Single-Trails mit dem Lenker gut zurecht. Abfahrten erfordern allerdings in der Tat mehr Mut als vorher. Die Alpeneignung werde ich im Sommer testen können. Ich hoffe natürlich, dass Du da nicht recht behältst :)



die Rohloff wäre noch besser geeignet mit elektr. betätigter Schaltung (gerüchteweise wurde/wird daran entwickelt, Marktreife steht in den Sternen)Wäre natürlich das Optimum (wenn die Nabe dadurch nicht noch schwerer würde). Doch so weit ich gehört habe, wurde die Entwicklung inzwischen eingestellt. Der Drehgriff lässt sich aber am Rennlenker gut bedienen - wenn auch sicher nicht so gut wie Ergopower/STI.

Gruß

Maxim