PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonsattelstützeneinbau



EPO
27.10.2005, 17:17
Hallo,

brauch ich eigentlich zum Einbau einer Carbonsattelstütze in einen Alurahmen unbedingt diese Montagepaste "Dynamic" oder kann man sie auch trocken
( fettfrei u.s.w. ) einsetzen. Ich kann mir nicht vorstellen, das jeder von Euch sich dieses Zeug an die Sattelstütze geschmiert hat.
Der Schrauber bei uns im Ort hat gesagt "totaler Schwachsinn". Hätte er noch nie benutzt. Eine Carbonstütze und das Sattelrohr müssen "Furztrocken und sauber sein".
Wat denn nu ????

Gruss EPO

Lightweight
27.10.2005, 17:25
[QUOTE=EPO]Hallo,

brauch ich eigentlich zum Einbau einer Carbonsattelstütze in einen Alurahmen unbedingt diese Montagepaste "Dynamic" oder kann man sie auch trocken
( fettfrei u.s.w. ) einsetzen. Ich kann mir nicht vorstellen, das jeder von Euch sich dieses Zeug an die Sattelstütze geschmiert hat.
Der Schrauber bei uns im Ort hat gesagt "totaler Schwachsinn". Hätte er noch nie benutzt. Eine Carbonstütze und das Sattelrohr müssen "Furztrocken und sauber sein".
Wat denn nu ????

Na, wenn der "Schrauber" das denn so gesagt hat, dann wird es wohl auch stimmen....

Fakt ist jedoch, dass der Schrauber deutlichen " Nachholbedarf" i. S.
Fortbildung hat, denn die Paste ist ganz sicher nicht funktionslos.

1. Verhindert sie das "Festsetzten" der Carbonstütze; insbesondere nach
Rgenfahrten.

2. Vermindert sie das Anzugsdrehmont auf ein geringeres Maß, so dass
die Stütze sicherlich eine längere Lebensdauer hat.

Ähnliches gilt für Carbonlenker in Alu-Vorbauten.


....Nein, ich heiße nicht Bockhoven mit Nachnamen.... ;)

Gruß, LW

felix0r
27.10.2005, 17:25
das kannst du ohne die pasta natürlich einbauen. die pasta, glaube ich, lässt niedrigere drehmomente zu, ohne dass carbonteile verrutschen.

:edit: omg, zum zweiten mal heut um eine sekunde zu langsam =)

coparni
27.10.2005, 17:30
Dein Schrauber soll sich mal auf aktuellen Stand bringen. Die Zeit der Stahlstützen in Stahlrahmen ist vorbei wenn er es noch nicht gemerkt hat. (Kotzt mich an wenn angebliche Fachmänner keine Ahnung haben. Das sollen mal Ärzte machen, sich nicht fortbilden.) Die Paste ist auf alle Fälle zu empfehlen. Geht auch ohne. Mit ist es besser und sicherer.

Edit: Ach ja, und wieder mal ein Beispiel dafür, dass ein fachkundiger Radhändler mit fachkundiger Werkstatt wei eine Nadel im Heuhaufen ist. Am besten alles selbst machen.

Daddy yo yo
27.10.2005, 17:32
paste kannste, musste aber nicht nehmen. die hersteller wollen auch nur was verkaufen;)

keep on rollin'!
daddy yo yo

coparni
27.10.2005, 17:34
paste kannste, musste aber nicht nehmen. die hersteller wollen auch nur was verkaufen;)

keep on rollin'!
daddy yo yo


Klar wollen die was verkaufen. Aber da haben die mal was auf dem Markt gebracht was extrem sinnvoll ist.

John Frusciante
27.10.2005, 17:36
Klar wollen die was verkaufen. Aber da haben die mal was auf dem Markt gebracht was extrem sinnvoll ist.
schon probiert? wohl nich, denn das zeug is müll.

Lightweight
27.10.2005, 17:39
schon probiert? wohl nich, denn das zeug is müll.


Du hast in diesem Fall leider keine Ahnung, denn die Funktion der Paste
ist von Fachleuten untersucht und für durchaus hilfreich befunden
wurden.

Wenn du sie nicht magst, dann ist das deine Entscheidung, die jedoch
nichts mit dem Nutzen der Paste zu tun hat, oder kannst du die Sinnlosigkeit
in irgend einer Form fachmännisch belegen ??

John Frusciante
27.10.2005, 17:40
Du hast in diesem Fall leider keine Ahnung, denn die Funktion der Paste
ist von Fachleuten untersucht und für durchaus hilfreich befunden
wurden.

Wenn du sie nicht magst, dann ist das deine Entscheidung, die jedoch
nichts mit dem Nutzen der Paste zu tun hat, oder kannst du die Sinnlosigkeit
in irgend einer Form fachmännisch belegen ??

zerkratzt die stütze ohne ende und wirlklich was gebracht hat es bei mir definitiv nicht.

ciao

coparni
27.10.2005, 17:46
schon probiert? wohl nich, denn das zeug is müll.


Klar, wird bei mir überall mit verbaut. Seitdem rutscht die Stütze nicht mehr. Ich hab hier noch nie Erfahrungen aus dritter Hand gepostet. Ich heiß ja nicht John Frusciante.

Und noch ein paar Erfahrungen, da ich ja der Schrauber für den Verein bin:

-Stütze von einem Isaac Joule rutscht nicht mehr
-Stütze von einem Canyon Speedmax gibt keine nervenden Geräusche mehr von sich
- Alu Stütze im Carbonrahmen ist nicht festkorrodiert obwohl sie ein halbes Jahr schon drin war (Es gab hier ja Postings da war die nach 2 Monaten fest)

Lightweight
27.10.2005, 17:46
zerkratzt die stütze ohne ende und wirlklich was gebracht hat es bei mir definitiv nicht.

ciao


Du mußt nach Entfernen der Stütze die überflüssige, harte Past einfach
mal abwischen, denn wirst du sehen, dass gar nichts zerkratzt ist.
Sieht nach Entfernen der Stützen zuerst so aus, aber die Paste läßt
sich dann Entfernen und die Stütze erscheint in neuem Glanz
(jedefalls bei mir !!!!).

Ein Tipp von LW

coparni
27.10.2005, 17:50
Du mußt nach Entfernen der Stütze die überflüssige, harte Past einfach
mal abwischen, denn wirst du sehen, dass gar nichts zerkratzt ist.
Sieht nach Entfernen der Stützen zuerst so aus, aber die Paste läßt
sich dann Entfernen und die Stütze erscheint in neuem Glanz
(jedefalls bei mir !!!!).

Ein Tipp von LW


Bei mir ist auch nix zerkratzt. Wenn man eine Stütze halt in einen dreckigen Rahmen einbaut kann auch die Paste nicht verhindern, dass Kratzer reinkommen.

EPO
27.10.2005, 17:57
Na, wenn der "Schrauber" das denn so gesagt hat, dann wird es wohl auch stimmen....

Fakt ist jedoch, dass der Schrauber deutlichen " Nachholbedarf" i. S.
Fortbildung hat, denn die Paste ist ganz sicher nicht funktionslos.

1. Verhindert sie das "Festsetzten" der Carbonstütze; insbesondere nach
Rgenfahrten.

2. Vermindert sie das Anzugsdrehmont auf ein geringeres Maß, so dass
die Stütze sicherlich eine längere Lebensdauer hat.

Ähnliches gilt für Carbonlenker in Alu-Vorbauten.


Nun, dazu kann ich sagen, das der Schrauber wohl genug Schulungen gemacht hat und nicht davon überzeugt ist.

zu 1) man kann die Stütze auch nach Regenfahrten entfernen und trockenwischen. So mach ich es jedenfalls.
zu 2) Hast Du das irgendwo gelesen oder ausprobiert. Entscheidend ist doch wohl, das ich die Stütze nicht beschädige. Ich kann sie mit dem Drehmoment oder dem Drehmoment festziehen und sie geht nicht kaputt.

Gruss EPO

coparni
27.10.2005, 18:09
Nun, dazu kann ich sagen, das der Schrauber wohl genug Schulungen gemacht hat und nicht davon überzeugt ist.

zu 1) man kann die Stütze auch nach Regenfahrten entfernen und trockenwischen. So mach ich es jedenfalls.
zu 2) Hast Du das irgendwo gelesen oder ausprobiert. Entscheidend ist doch wohl, das ich die Stütze nicht beschädige. Ich kann sie mit dem Drehmoment oder dem Drehmoment festziehen und sie geht nicht kaputt.

Gruss EPO


Dein Schrauber wird aber noch nie die Paste verwendet haben. Das bezeugt auch die Aussage: "Ich habe es bisher immer ohne gemacht" (also ohne Paste). Man sollte etwas das man gar nicht kennt nicht als Unsinn abtun. Das zeugt nicht gerade von Intelligenz. Klar geht es ohne aber mit ist alles besser.

Karoo
27.10.2005, 19:34
bei mir rutscht nix, knarzt nix, korrodiert nix - seit zwei Jahren ohne Paste im Einsatz. Muß aber zugeben, dass ich bei evtl. Problemen das Zeug wohl auch mal probieren würde.

messenger
27.10.2005, 19:37
Na so kann man sich doch einigen:

Wenn alles funktioniert, ist sie unnötig; bei Problemfällen kann sie hilfreich sein.

Gruß mess.

coparni
27.10.2005, 19:42
Na so kann man sich doch einigen:

Wenn alles funktioniert, ist sie unnötig; bei Problemfällen kann sie hilfreich sein.

Gruß mess.

So ist es. Ich habe sich auch erst gekauft als ich ne rutschende Stütze hatte. Jetzt bin ich davon aber so überzeugt, dass ich sie immer verwende. Die Probleme meiner Vereinskameraden konnte ich damit auch noch lösen.

Cyclomaster
27.10.2005, 21:00
Ich benutze immer Haarspary!!