PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleicher Sattel für RR und MTB?



TREK 2000
29.10.2005, 19:42
hallo leute,

da ich heute wieder nach längerer pause mit meinen mtb gefahren bin, ist mir aufgefallen das mir nach wenigen km schon mein "sitzmuskel" geschmerzt hat.
jetzt spiel ich mit den gedanken mein mtb mit den gleichen sattel wie bei meinen rr auszustatten. ist das gut so oder sind mtb sättel anders geformt sodas sich ein rr sattel gar nicht dafür eignet.
wie habt ihr dieses problem gelöst??
danke für eure tips

mfg
gerhard

pinguin
29.10.2005, 19:46
Ein Satteltyp für alle Räder. Dann hast du Ruhe...

Eder Franz
29.10.2005, 19:49
Ein Satteltyp für alle Räder. Dann hast du Ruhe...
genau :Applaus:

Wunderkind
29.10.2005, 19:51
Nee, ich fahr auf'm MTB einen Flite - radeln wie auf'm Sofa.
Auf dem Rennrad geht der Flite garnicht, sowohl optisch als auch sitztechnisch. Da hab ich dann einen SLR Trans Am.

kampfgnom
29.10.2005, 19:53
Ich würde das etwas differenzieren:

Wenn Du auf dem MTB ähnlich gestreckt sitzt und eine ähnliche Überhöhung (real, also nach Abzug der Negativfederwege) fährst wie auf dem RR spricht eigentlich nichts gegen den gleichen Sattel.

Lediglich bei anderer Sitzgeometrie könnte es sein, daß Du mit dem gleichen Sattel Probleme bekommst.

Ich habe bei allmeinen Rädern die Streckung in Hauptgriffposition (bei RR und Crosser Bremsgriffe, bei MTB und Reiserad am geraden Lenker) aufeinander abgeglichen, komme damit gut klar.

PAYE
29.10.2005, 19:56
hallo leute,

da ich heute wieder nach längerer pause mit meinen mtb gefahren bin, ist mir aufgefallen das mir nach wenigen km schon mein "sitzmuskel" geschmerzt hat.
jetzt spiel ich mit den gedanken mein mtb mit den gleichen sattel wie bei meinen rr auszustatten. ist das gut so oder sind mtb sättel anders geformt sodas sich ein rr sattel gar nicht dafür eignet.
wie habt ihr dieses problem gelöst??
danke für eure tips

mfg
gerhard

Einzige Problematik ist ggf. die Empfindlichkeit des verwendeten Satteltyps. Allerdings werden nach meiner Erfahrung die Sättel meist eher durch Anlehnen des Rades an der Seite aufgewetzt als durch Stürze am MTB.
Vielleicht solltest du nicht unbedingt einen Ultraleicht-Carbonsattel am MTB montieren, doch sonst ist der gleiche Sattel an RR und MTB bestimmt zu empfehlen.

Ich fahre an allen Rädern den gleichen Sattel. Bei mir ist das der alte Flite. Sogar am Reiserad hat der mittlerweile den Brooks ersetzt, ist einfach bequemer.

Eder Franz
29.10.2005, 19:57
3 Renner, 1 Crosser, 4 Fizik Arione
:eek: den da geknackt?

lelebebbel
29.10.2005, 20:47
Nee, ich fahr auf'm MTB einen Flite - radeln wie auf'm Sofa.
Auf dem Rennrad geht der Flite garnicht, sowohl optisch als auch sitztechnisch. Da hab ich dann einen SLR Trans Am.


was?

Vor 5 Jahren war ein Flite noch ein Leichtbausattel... pfff


Allerdings hat Selle Italia irgendwas an dem Teil geändert. Ich hab zur Zeit 2 von 199x im Einsatz, die sind beide schmal und dünn (und durchgesessen und bequem).

Dann hab ich noch einen von 2002 oder 2003, neu. Der heisst auch Flite Titanium ohne irgendwas, ist aber deutlich dicker. Zwar auch hart, aber hinten breiter und mit irgendwas hartem gefüttert. Den hab ich am MTB, das breite Heck kann bei heftigeren Landungen ganz nützlich sein :)

Zugegebenermaßen sähe DER am Rennrad auch etwas zu fett aus.

Nihil Baxter
29.10.2005, 21:14
Ein Flite geht auf jeden Fall auch am Rennrad. Reine RR oder MTB Sättel gibt es doch sowieso kaum. Ich bin z.b. den Tune Speedneedle auf meinem Rocky Mountain Element 70 gefahren. Sehr bequem, keine Beschwerden. Wahrscheinlich weil es ein Fully ist, dachte ich mir. Ich habe den Sattel dann auf meinem RR montiert, und hier ist er genauso komfortabel. Somit komme ich zu der Feststellung, das der Sattel, welcher am MTB oder Renner keine Probleme macht, auch am jeweils anderen Radtyp nicht zu Sitzbeschwerden führt. Somit kann man einen Satteltyp auch an allen Rädern verbauen.

mounti03
29.10.2005, 21:24
Ein Flite geht auf jeden Fall auch am Rennrad. Reine RR oder MTB Sättel gibt es doch sowieso kaum. Ich bin z.b. den Tune Speedneedle auf meinem Rocky Mountain Element 70 gefahren. Sehr bequem, keine Beschwerden. Wahrscheinlich weil es ein Fully ist, dachte ich mir. Ich habe den Sattel dann auf meinem RR montiert, und hier ist er genauso komfortabel. Somit komme ich zu der Feststellung, das der Sattel, welcher am MTB oder Renner keine Probleme macht, auch am jeweils anderen Radtyp nicht zu Sitzbeschwerden führt. Somit kann man einen Satteltyp auch an allen Rädern verbauen.
Da kann ich Nihil Baxter nur recht geben. Wenn die Sitzposition zwischen Rennrad und Mountainbike nicht extrem abweicht,
sollte man ruhig die gleichen Sättel benutzen. Zumal sich der A... nicht an unterschiedliche Sitzgelegenheiten gewöhnen muß.
Allerdings finde ich das manchmal auch veschiedene Sättel ein ähnliches, oder zu mindest nicht unangenehmes Sitzgefühl bereiten.
So komme ich zu mindest mit einem Flite und einem SLR gleichermaßen zurecht.

pinguin
29.10.2005, 21:32
So komme ich zu mindest mit einem Flite und einem SLR gleichermaßen zurecht.

Geht mir genauso.

Rennräder haben SLR da etwas empfindlicher bei Sturz und MTB haben Flite (Leder und gestrippt). Dann gibt es noch diverse Flite-Nachbauten (Leder & gestrippt), die genau so ihren Job erledigen, aber optisch in Details nicht so der Bringer sind.

Persönlich fahre ich auf allen Rädern sehr ähnliche Sitzpositionen, alles eher gestreckt und stark überhöht.

Lokomotive
29.10.2005, 21:33
3 Renner, 1 Crosser, 4 Fizik Arione

Ich machs genauso. Nur habe ich jetzt schon 3 :eek: Arione auf dem MTB geschrottet. Jedesmal ist die Sattelschale quer zur Fahrtrichtung durchgebrochen. Fizik ist allerdings sehr kulant. Ob ich jetzt den 4. auch nochmal aufs MTB schraube, weiß ich noch nicht. Die Stösse auf einem Hardtail sind halt doch was anderes, als auf einem Strassenrenner. Aber ich will eigentlich nie mehr einen anderen Sattel, als den Arione fahren, weil soooo bequem. :Angel:

Wonko
29.10.2005, 21:37
jetzt spiel ich mit den gedanken mein mtb mit den gleichen sattel wie bei meinen rr auszustatten. ist das gut so oder sind mtb sättel anders geformt sodas sich ein rr sattel gar nicht dafür eignet.Ergänzend zum bisher Geschriebenen: einige Sättel wie zum Beispiel der Fizik Nisene haben tatsächliche eine MTB-spezifische Form, die es erleichtern soll, den Sattel zwischen den Oberschenkeln durchgleiten zu lassen, wenn man mal "hinter den Sattel" gehen muss. Es gibt aber auch genug nicht-MTB-spezifische Sättel mit denen das gut funktioniert und wenn man selten hinter den Sattel geht, spielt es eh keine Rolle.