PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regentour -> Reinigung, Schmierung?



mtbbee
01.11.2005, 22:24
Nach heutiger Regentour hätte ich mal eine grundsätzliche Frage (habe auch brav im Forum unter Regentour und Reinigung gesucht):

duch die Sattelstütze kann Wasser in den Rahmen gelangen, verstanden und gecheckt.

Am alten RR habe ich jedes Mal die Kette geölt bzw. abgewischt und diverse bewegliche Teile mit einem Tröpfchen Öl versehen (z.B. Schaltung).

Wie handhabt Ihr das? Nur Kette abwischen und duch einen öligen Lappen abwischen? Sattelstütze raus und Rahmen umdrehen? Bremsflanken reinigen?

Nicht im Regen fahren paßt da nicht, denn bin bei Trockenheit los geradelt.

Muß ich etwas besonderes beachten? Das RR soll ja wieder eine zeitlang halten.

Danke vorab!

Gruß
Thomas

proek
01.11.2005, 22:38
duch die Sattelstütze kann Wasser in den Rahmen gelangen, verstanden und gecheckt.


loch unters innenlager bohren, falls nicht vorhanden

curry
01.11.2005, 22:43
nicht so viel sorgen machen - rad ist doch nicht aus zucker

:inbad:

jokurt
01.11.2005, 22:54
loch unters innenlager bohren, falls nicht vorhanden

Hallo,
Bisher habe ich immer beim alten Rahmen die Schraube von der Schaltzugführung herausgeschraubt und das Wasser herauslaufen lassen. Beim neuen Rennrad habe ich das auch gemacht und dann mich gewundert das kein Wasser kommt :heulend: , obwohl ich deutlich das Wasser im Rahmen gehört habe.
Dann habe ich entdeckt, dass das Wasser nicht vom Sattelrohr in "Innenlagergehäuse" laufen kann, da das "Innenlagergehäuse" ist geschlossen, hat also keine Löcher zu den einzelnen Rohren! :confused: :confused: :confused:
Gruss
Jokurt

salzstange
02.11.2005, 07:14
bei mir gibt es 2 Arten von Reinigung:

grob: Schaltsalat und Bremsapparatismus werden gepflegt

fein: gleichbedeutend mit einer Komplettreinigung

Litening2004
02.11.2005, 07:55
.... Nur Kette abwischen und duch einen öligen Lappen abwischen? .....
Genau so.

paulix
02.11.2005, 08:07
bei mir gibt es 2 Arten von Reinigung:

grob: Schaltsalat und Bremsapparatismus werden gepflegt

fein: gleichbedeutend mit einer Komplettreinigung
So ähnlich bei mir auch :D
Ist auch bißchen abhängig vom Dreck auf der Karre.

Eder Franz
02.11.2005, 08:21
Dreck abspritzen, fertig. Kette ölen eigentlich nur alle 1000 km mal. Wasser hatte ich nie im Rahmen. Also nicht verrückt machen.

[ri:n]
02.11.2005, 08:43
kleb den klemmschlitz im rahmen im bereich der sattelstützenklemmung ab. da hats auch immer spritzwasser und die suppe kann reinlaufen. ansosnten kannst du noch gewebeband um die sattelstütze im bereich der klemmung wickeln. dann läuft da auch nichts so schnell rein, außerdem hast du immer die richtige höhe, wenn du die mal rausgenommen hast. bilder kann ich dir mailen, falls das hier missverständlich war.

Minifutzi
02.11.2005, 08:59
Am Anfang war ich auch übervorsichtig. Bei der geringsten Verdacht auf Regen blieb das Rad zu Hause. Seit dem ersten Wasserschlacht weiss ich auch, dass das Rad nicht aus Zucker ist.

Wenn möglich, dann das Rad direkt nach der Fahrt mit einem Gartenschlauch abspritzen. Da ist der Dreck noch schön locker. Am nächsten Morgen, wenn das Rad wieder trocken ist, etwas Öl auf die Kette. Fertig.

Etwas nervig ist der Flugrost an den Köpfen der diversen Inbusschrauben. Hat zwar nicht wirklich einen Einfluss auf die Funktion aber komisch, dass bei einem 2.5k EUR Rad nicht einmal rostfreie Schrauben drin sind.

Irgendwie muss man ja eine Ausrede finden alle paar Jahre ein neues Rad ins Haus zu holen, aber ich "fürchte" das Rad wird trotz Regenfahrten noch mindestens zehn Jahre treu seine Dienste tun.

filzomat
02.11.2005, 09:41
Flugrost in den Imbusschraubenköpfen kommt meiner Meinung nach meistens von billigem Werkzeug(Abrieb). Ansonsten Sprühwachs drauf und gut.
Filz