PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teile, Test & Technik in der Tour



squalo
02.11.2005, 22:21
Eigentlich überrascht es mich nicht. Jedesmal wenn ich in dem Tour Forum hier vorbei schaue, ist das meiste Interesse und die meisten "Logins" bei
Teil, Test & Technik.

Nur in der Tour Zeitschrift selbst, finde ich persönlich dieses Thema zu stark
unterrepräsentiert. Ein, vll auch mal zwei kurze Tests, stark saisonbedingt und manchmal ein etwas selbstverständlicher, unnötiger "Werkstatt-Kurs"... und das war's dann auch schon.
Ich denke das Interesse ist viel größer bei den Lesern mehr über die Technik
und etwas tiefgehender über aktuelle Teile zu berichten.

So wie die procycling z.B. über Mannschaften und Rennen.

Was meint Ihr?

Eder Franz
02.11.2005, 22:28
Ich kann nur für mich reden: mich interessieren die technischen und die ernährungs- und trainingstechnischen Themen. Der Profi- und Amateursport interessiert mich nur am Rande, das bringt mich selbst ja nicht weiter. :D

roadkill
02.11.2005, 22:47
Ich hab´ da so meine Bedenken, ob die tour da was macht, schließlich ist es ja ein Magazin mit vielen Lesern und vielen Schwerpunkten, da dürfen sie die Technik nicht überrepräsentieren.
Letztlich werden sie auch - zu Recht - darauf hinweisen, das längst nicht alle Hersteller mitziehen, wenns an das harte Geteste geht - weshalb auch immer :spelenbal .
Ich finds halt auch echt schade, bei der ganzen Flut an neuen Gabeln, Lenkern, Vorbauten und Laufrädern - wer soll sich denn damit auskennen ?!? Und auf die Threads hier kann sich auch nicht verlassen, die Eindrücke sind einfach zu subjektiv.
Also muss ein objektiver Test heran und zuvor natürlich die aktuelle Ware !
Daher an dieser Stelle ein Aufruf an die tour und alle Hersteller, dem Ansinnen einer breiten Schicht von RR-Fahrern nachzukommen und der Technik etwas mehr Raum zu geben !

Viel Glück !

kampfgnom
02.11.2005, 23:03
Ich denke, daß die Tests in der Tour schon durchaus versiert sind, auch, wenn das hier des öfteren in Frage gestellt wird.

Tests wie LR-, Rahmen- und Komplettradtests sind teuer und aufwendig, sie erfordern hohen Materialeinsatz und systematische Vorarbereitung, um präzise, reproduzierbare und aussagekräftige Daten zu erhalten.

Im Vergleich zu anderen europäischen Radsportmagazinen sehe ich die Tour da ganz klar auf einem der vorderen Plätzen.
Sowohl was die Quantität, als auch was die Qualität anbelangt.

Häufig werden hier im Anschluß an eine Veröffentlichung angeblich fehlende Bedingungen oder Kriterien angeführt.
Meines Erachtens sollte darüber aber nur urteilen, wer schon einmal an Vorbereitung und Auswertung größerer wissenschaftlicher Testreihen teilgenommen hat.
Der Zeitumfang beträgt da eher Monate als Wochen, selbst, wenn es um beinahe banal wirkende Haftungs- und Verschleißtests für Reifen o.ä. geht.
Und der Umfang der Versuchskriterien und Randbedingungen läßt sich ins Unendliche ausweiten.

War das jetzt zu lang oder an der Frage vorbei? ;)

roadkill
02.11.2005, 23:08
Ich denke, daß die Tests in der Tour schon durchaus versiert sind, auch, wenn das hier des öfteren in Frage gestellt wird.

Das ist an der Frage vorbei...

Tests wie LR-, Rahmen- und Komplettradtests sind teuer und aufwendig, sie erfordern hohen Materialeinsatz und systematische Vorarbereitung, um präzise, reproduzierbare und aussagekräftige Daten zu erhalten.

Ganz recht.

Im Vergleich zu anderen europäischen Radsportmagazinen sehe ich die Tour da ganz klar auf einem der vorderen Plätzen.
Sowohl was die Quantität, als auch was die Qualität anbelangt.

Mag ssein.

Häufig werden hier im Anschluß an eine Veröffentlichung angeblich fehlende Bedingungen oder Kriterien angeführt.
Meines Erachtens sollte darüber aber nur urteilen, wer schon einmal an Vorbereitung und Auswertung größerer wissenschaftlicher Testreihen teilgenommen hat.
Der Zeitumfang beträgt da eher Monate als Wochen, selbst, wenn es um beinahe banal wirkende Haftungs- und Verschleißtests für Reifen o.ä. geht.
Und der Umfang der Versuchskriterien und Randbedingungen läßt sich ins Unendliche ausweiten.

Das ist klarerweise ein echtes Problem, aber man wird doch mal ein bißchen drängeln dürfen :4bicycle: ...

War das jetzt zu lang oder an der Frage vorbei? ;)

Mal guggn, was dabei rauskommt ;-)

Litening2004
03.11.2005, 07:35
Grundsätzlich empfinde ioch die Mischung eigentlich recht gut. Vielleicht mal der ein oder andere Test mehr. Aber wenn das Thema überstrapaziert wird, läuft man halt schnell Gefahr, dass sich die Test wiederholen.

Es ist jetzt schon einen recht starke Überlappung mit den Test in der Rennradsport Extra festzustellen.

Seppo
03.11.2005, 08:03
Ich vermisse Smolik; ehrlich.
Ok. Seine Feilaktionen etc. waren manchmal etwa fragwuerdig, doch auch unterhaltsam.
Weiss nicht, ob sich noch jemand an die Zeitschrift "Sportrad" erinnert.
Dort wurden oft Exoten besprochen, ach wenn es nicht Rennraeder waren, z.B.
Pedersen, Kirk Precision, Fendt Kardanrad.

Trotzdem moechte ich die Tour nicht missen. Hoffe nur, dass sie sich inhaltlich noch mehr an die Zeitschrift "Bike" orientiert.

Schoenen Tag noch!

alter schwede
03.11.2005, 08:14
Gerne mehr Technik, statt z.B. Radsportergebnisse (sind eher unintressant, da die normalerweise sowieso alt sind wenn ich die Tour bekommen habe) und die "Bild-Zeitung-Journalistik" (Lance Armstrongs Hund hat ein OP gehabt usw.).

OCLV
03.11.2005, 08:39
Wär schon schön, wenn sie mehr Technik-Tests usw. einbauen würden, ABER: die Kosten!!!!! Dafür müssen auch erstmal noch weitere Testaufbauten geschaffen werden. Das durchführen kostet auch ordentlich usw.

@ alter schwede: er hat ne Katze, keinen Hund, und die heißt Chemo ;)

Gruß Thomas

Kathrin
03.11.2005, 08:45
schön wäre es, wenn mal wieder bezahlbare Sachen getestet werden würde....

wie verhalten sich zB die klassisch eingespeichten LRS (Klassiker CXP33/Ultegra oder Chorus Nabe, die fahren nun mal viele am Rad) zu den Systemlaufrädern in der gleichen Preisklasse?

squalo
03.11.2005, 09:58
schön, dass doch soviele ein statement dazu haben.

was mich insbesondere ärgert ist zum einen,
dass wenn die Testergebnisse mal polarisieren, dh.
es gibt eine bekannte Marke, welche wirklich schlecht
abgeschnitten hat, und eine andere Marke, die
sehr gut abgeschnitten hat,
Du zum erfahrungsvollen Händler deiner Wahl gehts und der dir das ganze
verbal wieder verdreht, sehr wahrscheinlich nur um seinen Kram
zu verkaufen (vermutlich noch weil er nicht anders kann --> ZEG).

Das klingt jetzt etwas kompliziert, ist mir aber schon ein
paar mal passiert.

Zum anderen, dass manchmal im Testergebnis alle etwa gleich gut sind
und der Testbericht nicht sonderlich intensiv ist.
Das macht mich oft stuzig, denn hier glaube ich, dass man manchmal Angst vor
den Herstellern hat, die Spreu vom Weizen zu trennen.
(Und sofort eine irgendwie geartete Klage an den Hals bekommt).

Aber wenn z.B. mal ein Cervelo Rad nicht besonders gut abschneidet,
interessiert das auch keinen, und tut der Marke und ihrem Absatz keinen Abbruch.

So gesehen bräuchte die Tour eigentlich gar keine Tests zu machen
(da hat's die Procycling schon einfacher).

Aber wir vom Forum hier, brauchen doch die absolute Wahrheit was das Teil/LR/Rahmen
in Wirklichkeit taugt oder nicht?! :D
Ob es sich lohnt, sein Sparschwein wieder zu plündern! :ä

Regengott
03.11.2005, 10:26
Ich würde mir schon etwas mehr Technik wünschen. Vor allem auch etwas umfangreicher. Häufig werden Themen auf einer Seite abgehandelt.
Ich wünsche mir auch mehr Aktualität. Beispiel: die neue Gruppe von SRAM. Da habe ich in der Tour (größtes Magazin Europas) noch nichts verwertbares gelesen. Im Internet gibts aber schon Berichte zuhauf.

Cyclomaster
03.11.2005, 10:32
Ich finde es wird zu wenig über Technik berichtet und zuviel getestet.

Mücke
03.11.2005, 10:45
ich finde den gesamten journalistischen Teil zu knapp. Artikel muss man wie Ostereier in der Werbung suchen. Also lieber das Papier billiger und das Heft größer oder dicker. Die Anzeigen werden vielleicht zu billig angeboten und sind deswegen so riesig. Wen interessiert schon, dass jemand Ventilkappen im Angebot hat.

ferd
04.11.2005, 20:26
definitiv zu wenig, von mir aus könnte das ganze Heft nur aus Teile Test und Technik, Werkstatt und Training bestehen....

Eine Bitte an Tour: bitte um etws tiefergehende Artikel!!! Oft werden sehr interessante Themen aufgegriffen, aber dann nur so lauwarm aufgearbeitet :( (siehe Artikel über Muskuläre Dysbalancen, oder so manches Technik Thema...). Von einer Fachzeitschrift- und eine solche möchte die Tour doch sein- sollte man mehr erwarten könne

Aber Trotzdem werd ich der erste sein der die neue Tour an meinem Kiosk kauft...... :D :D

grüsse Ferd

squalo
04.11.2005, 20:34
definitiv zu wenig, von mir aus könnte das ganze Heft nur aus Teile Test und Technik, Werkstatt und Training bestehen....

Eine Bitte an Tour: bitte um etws tiefergehende Artikel!!! Oft werden sehr interessante Themen aufgegriffen, aber dann nur so lauwarm aufgearbeitet :( (siehe Artikel über Muskuläre Dysbalancen, oder so manches Technik Thema...). Von einer Fachzeitschrift- und eine solche möchte die Tour doch sein- sollte man mehr erwarten könne

Aber Trotzdem werd ich der erste sein der die neue Tour an meinem Kiosk kauft...... :D :D

grüsse Ferd

Nein!! Das darfst Du doch so nicht sagen!! Dann ändern die nie was!!
Aber sonst bin ich voll deiner Meinung.

schlaffe wade
04.11.2005, 22:00
ich schließe mich an: zu wenig test und technik und oft zu wenig fundiert. nein, ich habe noch nicht an wissenschaftlichen versuchsreihen teilgenommen, bzw. diese durchgeführt.
bsp. aerolaufräder 9/05. das lw vorderrad ist doppelt so steif wie das ritchey. was bedeutet das in der praxis ?
tour 11/05. crosser auf titel und dann nix relevantes im innenteil. kein rahmentest, keine übersicht etc. etc.
4,5 seiten für die neue 105er. shimano hat sich sicher gefreut.
gleiche anzahl für die messe mailand und ein paar fotos, von denen ich im internet mehr und bessere bekomme.
5 seiten godefroot, ohne sich wirklich mit dessen schaffen kritisch auseinanderzusetzen.
usw. usw. usw.
da ich kein abo habe (bewußt nicht, nach mehreren miesen ausgaben) kaufen wir halt wieder weniger ausgaben. leider ist tour auf dem weg, ein duplikat der substanzlosen bike aus gleichem stall zu werden (motto: nur ein fully ist ein echtes mtb.....). schade, aber dafür gebe ich kein geld aus !

Mr.Hyde
04.11.2005, 22:04
http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=992921&postcount=4
da hab ich alles schon gesagt was ich dazu zu sagen habe, wenns technischer (bzw. tiefgründiger) würde, würde ich die tour auch wieder kaufen.

roadkill
04.11.2005, 23:11
Ich finde es wird zu wenig über Technik berichtet und zuviel getestet.
Hmm, interessante Variante, zumindest in erster Näherung. Darauf folgend Internet-Recherche oder doch ein Folgeartikel in der tour...wg. der Tiefgründigkeit :stokpaard .

105 KG am Berg
05.11.2005, 14:05
Nun, ich habe vor einiger Zeit in der Tour eine Statistik bezüglich der Leser gesehen.Die waren meistens älter als 30 und schienen auch bezüglich der Neuanschaffungen auf dern Geldbeutel achten zu müssen.Daher sollte man in der Redaktion m. e. die Konsequenzen ziehen und mehr über Dinge berichten welche "Nichtprofis" interressieren.Dazu gehört auch vermehrt Technik!

Aber mal am Rande bemerkt:Das Lächerlichste überhaupt sind doch die Rennradtests von Marcel Wüst in Procycling.Das Fazit ist meistens ungefähr so:"Rad ist mit ca. 5000 Euro etwas teuer,aber das Teil ist so verwindungssteif, daß ich(!!!!!!) alle anderen abhängen konnte".

Gruß
Andreas

Olly
05.11.2005, 14:15
Aber mal am Rande bemerkt:Das Lächerlichste überhaupt sind doch die Rennradtests von Marcel Wüst in Procycling.Das Fazit ist meistens ungefähr so:"Rad ist mit ca. 5000 Euro etwas teuer,aber das Teil ist so verwindungssteif, daß ich(!!!!!!) alle anderen abhängen konnte".

Gruß
Andreas
Das ist aber nur eine Seite! Bei der Tour ist es mittlerweile so daß man noch eine lesenswerte Seite hat! (Wenn man mehrere über das Heft verstreute Artikel auf eine Seite nimmt)
Technikfragen kommen viel zu kurz. Artikel darüber kosten Geld - Werbung bringt Geld! ergo ist das Heft voller Werbung.
Gruß Olly