PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Specialized oder Cannondale



DerKnecht
05.11.2005, 17:32
Hallo Leute,

nachdem ich heute einen tollen Händler meines Vertrauens gefunden habe, habe ich zwei Räder in die engere Auswahl genommen.

Zum einen das Cannondale R-1000 2006 (http://de.cannondale.com/bikes/06/ce/model-6RR1D.html) . (Das 05 mit SI gibt es bei diesem Händler leider nicht mehr, was aber für mich persönlich kein grosses Problem darstellt).
Zum anderen ein Specialized Tarmac Expert 2006 (http://www.specialized.com/bc/SBCBkModel.jsp?minisite=10081&spid=13003&bikeTab=techspec).

Beide Räder finde ich ziemlich ansprechend und haben so ziemlich die gleiche Ausstattung. Das R-1000 besitzt bekanntermaßen einen Alu-Rahmen und das Tarmac einen Carbon Rahmen. Der Preisunterschied zwischen beiden Rädern beträgt ca. 500 Euro.

Jetzt frage ich mich in erster Linie, ob die 500 Euro berechtigt sind für einen Carbonrahmen? Fallen euch vielleicht noch irgendwelche Anbauteile auf, die beim Specialized höherwertiger wären, als wie beim Cannondale?

Diese Zertz-Elemente finde ich beim Specialized wirklich nicht schlecht und der geslopte Rahmen gefällt mir persönlich auch ganz gut.

Ich schätze mal beide Räder werden so um die 8 kg wiegen, also auch da wären beide gleich.

Ich hoffe ihr könntet mir ein paar gute Ratschläge geben, was für das eine oder das andere Rennrad spricht.

Gruss DerKnecht

Mike Stryder
05.11.2005, 17:46
...was sollen die beiden Räder kosten ???

oder gibt es "nur" die einzelnen Rahmen ???

ich finde von der optik das sp besser.

greyscale
05.11.2005, 17:47
Du wagst es einen Tarmac mit einem CAAD8 zu vergleichen, Verblendeter :eek: ?

Wer sich für den einen begeistern kann, wird im Normalfall den anderen verabscheuen. Technisch sind sie beide über jeden Zweifel erhaben, optisch sind das zwei Pole einer Welt...

Muss es eigentlich unbedingt ein Ami sein?

g.

Lord Vader
05.11.2005, 17:59
Ich finde das Cannondale wesentlich schöner. Mit der Form des Tarmac kann ich mich nicht anfreunden. Technisch sind aber sicher beide Rahme top. Die Zertz-Elemente halte ich allerdings für Placebos, genauso wie die HP-Sitzstreben bei Colango, die Notoflex-Kettenstreben bei Simplon, Onda-Teile bei Pinarello/Opera, Crosslock-Skeleton-Design bei BMC usw...
Bei den Anbauteilen setzt Specialized hauptsächlich eigene Teile ein, inwiefern die gut oder schlecht sind kann ich dir auch nicht sagen

chriz
05.11.2005, 18:06
also ich bin auch der meinung das du technisch bei beiden nix falsch machen kannst. mir persönlich gefällt der tarmac besser. carbon ist derzeit furchtbar in. fallst irgendwann das rr wieder verkaufen willst bekommst das speci sicher leichter weg.
ist reine geschmacksache finde ich.

gruß
chriz

DerKnecht
05.11.2005, 18:18
Das Cannondale gibt es für 2000 Euro und das Specialized gibt es für 2500 Euro. Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, der ja fast auschließlich auf den Rahmen zurück zu führen ist, weil ansonsten ist ja fast alles identisch oder?

Marten
05.11.2005, 18:46
Wer kennt denn nen guten specialized-dealer in der Nähe von Düsseldorf? Würde das 2006er Tarmac gerne mal probefahren.Sieht ja geil aus :5bike:

Radfahrender
05.11.2005, 18:53
Aus dem Bauch heraus würd' ich wohl das Specialized nehmen. Ist irgendwie individueller und hat ein sehr eigenständiges Design, und das sage ich als C'dale Fahrer...

Denke auch, daß du mit keinem der beiden Räder einen Fehler machst.

onfreak
05.11.2005, 18:56
also ich würde auch das specialized nehmen, mir gefällt besonders die form des rahmens...

greyscale
05.11.2005, 19:10
[...] fallst irgendwann das rr wieder verkaufen willst bekommst das speci sicher leichter weg.
[...]

Nein, glaube ich nicht: Das R1000 ist formal klassisch mit einigen technischen Leckerbissen, die tatsächlich realiter halten, was versprochen wird.

Das Tarmac ist vom Design her modisch, das würde in einigen Jahren beim Verticken zum Problem.

Allerdings bin ich ein optischer Spießer (womit ich allerdings meist richtig liege:D) und finde schon das relativ zurückhaltende Speci Allez nicht gerade erstrebenswert;).

Wenn schon zwangsweise Ami könnte man auch über Trek in ProjectOne-Ausführung nachdenken...

g.

chriz
05.11.2005, 19:21
in ein paar jahren wirds in der 2500 klasse keine alu´s mehr geben.

Lord Vader
05.11.2005, 19:23
in ein paar jahren wirds in der 2500 klasse keine alu´s mehr geben.

Da wär ich mir nicht so sicher

cluso
05.11.2005, 19:42
In ein paar Jahren werden wieder mehr Leute auf Alu fahren.

Und manche werden immer noch den gleich Stahl- /Titan-Rahmen haben wenn "Ihr" schon den 2 oder 3 Carbonschlitten durch habt. ;)

Meine Wahl wäre das Cannondale. Weil wie gesagt, daß Spezi viel zu "modisch" ist.

Gruß

mrspinergy
05.11.2005, 19:45
Es sind beide schöne Teile, aber nur für den namen zu bezahlen, ne niicht wirklich. Wenn du dir die Rahmnrohrsätze und die technische Auslegung ansiehst, ist das Cannondale super aber auch nicht besser im Prinzip wie ein Quantc oder ein andere Taiwanrener.Und für 2000 Euro bekomme ich das Ding mit ne 10 er Dura Ace.

Aber es gibt Liebhaber und die muss es auch weiterhin noch geben die sich so schöne Teile besorgen. Besitze ja auch noch zwei Eddy Stahlrahmen.

DerKnecht
06.11.2005, 15:56
Ich würde gerne nochmal von euch explizit wissen, ob euch der Tarmac-Rahmen wirklich 500 Euro mehr wert ist?! Mir gefallen beide Räder sehr gut, finde persönlich den Tarmac etwas modischer von der Form her und die Lackierung finde ich persönlich auch recht hübsch.

Darüber hinaus würde ich gerne wissen, wie schwer ihr beide Räder so schätzt. Also das Cannondale müsste ziemlich genau 7,9 kg wiegen. Aber wie schwer ist das Specialized(der Rahmen wiegt 1352 g in RH 56)?

Vielen Dank

Puddingbein
06.11.2005, 16:15
Nein rein rational gesehen ist der Unterschied nicht zu rechtfertigen aber ein Radkauf ist doch vor allem in der 2000+ Region eher eine emotionale Geschichte. Wenn Du es rational begründet haben willst dann nimm vom die Fleige von Bornie mit Ultegra 10fach oder 105 kostet auch nur die Hälfte vom Spez. Aber ich glaube nicht das Du damit glücklich wirst, wenn Du jetzt in den Regionen suchst. Im Prinzip haben meine Vorredner doch schon alles gesagt:
Technisch sind beide Rahmen wohl top auch die Anbauteile werden nicht mehr sooo viel ausmachen zumal die Gruppe ja identisch ist. Einen Unterschied wirst Du evt. merken wenn Du direkt vom einen auf den anderen umsteigst aber glücklichj werden kannst Du mit beiden. Bei der Auswahl solltest Du einfach das wählen was Dir besser "gefällt" wenn Geld bei der Entscheidung jetzt mal keine große Rolle spielt und welches, dass ist weiß wohl niemand besser als Du selbst. Also geh hin handel noch ein bissel, kauf Dir ein Rad, setz´ dich drauf und fahr los...

derbrocken
06.11.2005, 16:57
Bietet dir Specialized eine lebenslange Garantie für die Carbonbüchse?
Cannondale schon :rolleyes: Und ich hab mittlerweile die Lust am Carbon verloren - Der nächste Renner wird wie mein Mounti ein Cannondale :D

wilson
06.11.2005, 17:16
Ich würd das CD nehmen. Ist ein Superrahmen. Der hat bestimmt auch den besseren Wiederverkaufswert vorallem wenn dann mal der Carbonhype passé ist.

Edeldomestik
06.11.2005, 17:16
Die Links gingen zwar bei mir nicht, aber generell: Wenn dir beide Räder taugen, dann nimm' das Günstigere. Für die 500 Euronen kannst du dir noch einen feinen Laufradsatz mal dazu kaufen, ein schönes Trainingslager machen oder Partner schnappen und noch 150€ drauf zahlen und sich für die Transalp anmelden (2007 :ü )....

Es handelt sich nicht zufällig um Zweirad Stenger aus Hösbach?

DerKnecht
06.11.2005, 18:26
@Edeldomestik
Es handelt sich nicht um den Stenger sondern um einen Händler bei mir in der Nähe in Bayern. Wenn du mehr wissen möchtest schicke mir eine Private Message.

Also wie schon erwähnt rein optisch gefällt mir das Tarmac wirklich besser, auch die Lackierung ist meines Erachtens einfach schöner, egal ob in schwarz weiß oder in Gerolsteiner Blau. Das 2005 Modell von Cannondale hat mir um einiges besser gefallen als diese rot-schwarze Farbkombination bzw. dieses glänzende Silber.

Da ich mehr oder weniger unerfahren bin, weiß ich auch nicht inwiefern wirklich diese Zertz-Elemente ihren Nutzen haben. Ich bin sowohl ein Cannondale als auch das Tarmac Probe gefahren und mir ist es schon ein wenig aufgefallen wenn man mal über nen Gullideckel fährt oder ähnliches, aber richtig gestört hat mich die Härte bei einem Cannondale auch nicht wirklich. Gibt es vielleicht jemanden der damit schon mehr Erfahrungen gemacht hat und ein Tarmac fährt?

Alleine vom Gewicht nehmen sich die Räder auch nichts, also auch hier unentschieden. Fakt ist auch das ich mir für die 500 Euro eine schöne Ausstattung leisten kann und nicht bei den Pedalen, Schuhen, Tacho usw. sparen muss. Andererseits habe ich das Rad ja sicherlich länger als 5 Jahre (das habe ich zumindest vor), deshalb befinde ich mich derzeit wirklich hin und her gerissen und kann mich nicht wirklich entscheiden...

Meint ihr das Specialized kommt unter 8,0 kg? Zudem habe ich das Gefühl, dass es hier im Forum bedeutend mehr Cannondale Fahrer gibt als Specialized, das muss doch auch irgendeinen Grund haben, oder?

Schöne Grüsse

diddlmaedchen
06.11.2005, 18:32
Speci gibt auch lebenslange Garantie - zumindest wenn sich da in letzter Zeit nix geändert hat.

Optisch finde ich das Tarmac wirklich schöner, das CD sieht irgendwie langweilig aus.

Ich bin übriens ein sehr zufriedener Speci-Fahrer... :)

Edeldomestik
06.11.2005, 18:43
Mit 1325 Kilo finde ich das Tarmac für einen Carbonrenner recht schwer. Was anderes vielleicht noch: Wenn ich bzw. du Rennen fährst, würde ich mir das mit dem Carbonrahmen nochmal genau überlegen zwecks Stürze etc..

Minifutzi
06.11.2005, 18:53
Bei meinem Cannondale R1000 mag ich die Härte. Da spüre ich, dass ich auf einem Renner sitze. Wenn ich Komfort wollte, dann würde ich ein Big-Apple Fully fahren. Andere mögen es anders sehen aber als Hobbyfahrer kann ich es mir leisten einen Tag auszusetzen oder vor einer Kopfsteinpflasterstrecke zu kneifen.

Kann sein, dass ein Profi, der nach 20jähriger Karriere noch mit heilen Eiern vom Rad steigen will, es anders sieht.

Mich fasziniert der technische Minimalismus beim Renner und möchte ein Rad, das so wenig Teile wie möglich hat, solange es technisch sinnvoll ist. Deshalb halte ich von diskreten Bauteilen wie Zertz nichts zumal ich es eher als Faulheit der Konstrukteure halte eine integrierte Lösung auszuarbeiten der zugegeben etwas mehr Arbeit beim Entwurf bedeutet.

Trotzdem, wenn ich schon so viel Geld ausgäbe, dann würde ich mich für das Modell entscheiden, der mir am meisten zusagt. Technisch nehmen sie sich nichts. Also in Deinem Fall greif ein wenig tiefer in die Tasche und kauf Dir einen Specialized und hör auf, die nicht vorhandene technische Begründung für eine Entscheidung zu suchen. :)

Wenn Du am Berg versägt wirst dann liegt es bestimmt nicht am Rad, egal welches der beiden es werden wird.

DerKnecht
06.11.2005, 19:32
Danke danke :D Ich schlafe am besten noch einmal eine Nacht drüber.

@Edeldomestik
Was meinst du mit Stürzen beim Rennen bezogen auf Carbonrahmen? Gehen die wohl beim Sturz schneller kaputt als ein Alurahmen? Ich habe früher oder später mal Lust an einem Jedermannrennen teilzunehmen. Ich liebe Wettkämpfe, auch in anderen Sportarten ;D

DerKnecht
06.11.2005, 20:10
Jetzt ist mir noch was eingefallen: Ich habe eine 91 Innenbeinlänge und aus diesem Grund brauche ich eine 60 cm Rahmengröße, meint ihr das Ding sieht dann geslopt überhaupt noch gut aus? Nicht das dann die Sattelstütze ewig weit hinaussteht...

diddlmaedchen
06.11.2005, 20:17
Kannste ja ausrechnen, wenn du deine Sitzhohe kennst.

Beim 61er ist das Sitzrohr 58 cm lang...

DerKnecht
06.11.2005, 20:20
hmmm die kenne ich leider noch nicht. ;)

diddlmaedchen
06.11.2005, 20:22
Dann gib mal hier deine Daten ein:

http://wrenchscience.com/WS1/Secure/Fitting/Height.asp

DerKnecht
06.11.2005, 20:29
Danke laut dem Tool wäre meine Sattelhöhe 80 cm, wobei ich jetzt nicht alle Daten 100 % richtig eintippen konnte, weil ich sie nicht da habe. Bei einer Körpergrösse von 186 und einer Innenbeinlänge von 91 cm kommt das glaub ich schon hin.

Insgesamt wäre das Sattelrohr dann ca. 22 cm lang, das ist ganz schön viel oder?

diddlmaedchen
06.11.2005, 20:34
Nö...22 cm schaut ungefähr meine raus - bei RH 50.

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/medium/18669IMG_2406-k.jpg

edit: habe noch mal gerechnet: 23 cm inkl. Sattel...

DerKnecht
06.11.2005, 20:36
Naja das geht ja, das sieht bei dir ganz ok aus. ich weiß halt nicht wie das bei einem 60er Rahmen wirkt, aber das wird schon passen :D

Schönes Rad, welche Pedale hast du denn bzw. welche kannst du mir empfehlen?

diddlmaedchen
06.11.2005, 20:40
Ich habe Unkäufliche :D

(Time Equipe Ti - werden schon lange nicht mehr hergestellt)

Ich würde immer wieder Time empfehlen... :)

greyscale
06.11.2005, 20:49
Bei meinem Cannondale R1000 mag ich die Härte. [...]

:eek:

Bist du vorher schonmal ein anderes Oversized-Alu-Rennrad gefahren?

Der CAAD8 ist ein echtes Komfortwunder;). In der Zusammenstellung zum R1000 (2005) wird das an einigen Punkten (Lenker, Sattel) nochmal betont.

Das ist ein superbequemes Marathon-Rad:D! Mein roter Bulle vorher, der war hart...

g.

Minifutzi
06.11.2005, 20:54
Was meinst du mit Stürzen beim Rennen bezogen auf Carbonrahmen? Gehen die wohl beim Sturz schneller kaputt als ein Alurahmen? Ich habe früher oder später mal Lust an einem Jedermannrennen teilzunehmen. Ich liebe Wettkämpfe, auch in anderen Sportarten ;D

Nee, beide werden bei Stürzen dieselben Probleme haben, nur kannst Du eine Beule im Alu-Rohr mit blossen Augen beobachten und entscheiden, ob sich daraus Probleme ergeben oder nicht. Bei Carbon bräuchte man spezielle Meßgeräte um festzustellen welchen Schaden der Rahmen abbekommen hat.

Tobias
06.11.2005, 20:55
Nö...22 cm schaut ungefähr meine raus - bei RH 50.

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/500/medium/18669IMG_2406-k.jpg

edit: habe noch mal gerechnet: 23 cm inkl. Sattel...


ok or > ok sattel: 28cm ;)

http://si6.mtb-news.de/fotos/data/3580/DSC00006.jpg

greyscale
06.11.2005, 20:58
[...]Bei Carbon bräuchte man spezielle Meßgeräte um festzustellen welchen Schaden der Rahmen abbekommen hat.

Spezielle Messgeräte:confused:?

Man kann Fehler/Macken in Carbon messen, stimmt. Aber das sind dann High-Tech Grundlagen-Untersuchungen. Airbus kann sich das leisten, Otto-Normalradler nicht:ü.

g.

DerKnecht
07.11.2005, 07:05
Meint ihr nun das Specialized kommt unter 8,0 kg oder nicht?


Was könnte man bei beiden Rädern noch tauschen? Sind die Anbauteile soweit ok? Für den Anfang reichen die Equipe Laufräder doch auf jeden Fall, oder?

Schönen Tag

R2000
07.11.2005, 07:33
Die 7.9kg für das Cannondale könnten in etwa stimmen. Evt ohne Pedale. Ich habe ein CAAD7 (RH52) mit Ksyrium SL, Campa Centaur 3x10, Selle SLR und Speedplay Zero Stainless und das wiegt genau 7.9kg.

Der CAAD8 ist ein sehr leichter Alurahmen. Ob der Carbonrahmen von Specialized wirklich leichter ist glaube ich nicht. Daher werden beide Räder wohl etwa gleich schwer sein.

Ich würde dir das Cannondale empfehlen. Du wirst sicher nicht enttäuscht sein!

Radfahrender
07.11.2005, 08:00
Meint ihr nun das Specialized kommt unter 8,0 kg oder nicht?


Was könnte man bei beiden Rädern noch tauschen? Sind die Anbauteile soweit ok? Für den Anfang reichen die Equipe Laufräder doch auf jeden Fall, oder?

Schönen Tag

Ich denke, die Laufräder sind in jedem Fall OK, trotzdem dürften die noch den besten Ansatz zum Tuning darstellen....

Hab's beim Kauf meines C'dales so gemacht, daß der Händler die verbauten Ksyrium Elite für eine 350€ Gutschrift auf den Radpreis direkt dabehalten hat und ich mir dann für 400€ einen Satz WH-7800 besorgt habe. Ergebnis: Über 200g Gewichtsersparnis für 50€ Aufpreis...

Jetzt noch Peanuts: Der Cannondale Fire Lenker wiegt ca. 300g (obwohl groß 255g draufsteht), der Vorbau ~170g. Hier ließen sich auch noch für relativ kleines Geld 100-150g einsparen. Merken wirst du davon aber sicher nichts! Ist nur gut für's Ego ;)

Die FSA Stütze hingegen ist schon realativ leicht (bei mir 235g in 300mm)

Gruss
Markus

DerKnecht
07.11.2005, 18:07
@Radfahrender
Fährst du wohl auch ein R-1000?


@all
Ein carbonrahmen hat doch auch zum Vorteil ein Gewichtsersparnis oder? In dem anderen R-1000 Thread kann mand davon ausgehen das der CAAD8 um die 1200 gramm wiegt. der Carbon-Tarmac Rahmen ist mit 1352 gramm also gute 150 gramm schwerer und zudem noch um einiges teuerer. Also langsam siegt bei mir echt die Vernunft, so leid es mir auch tut, weil ich den Tarmac optisch einfach geil finde :D
Für 500 Euro kann ich wirklich noch in ein gutes Equipment usw. investieren.
Welche Pedale würden mir die anderen empfehlen?

diddlmaedchen
07.11.2005, 18:20
Woher hast du denn das Gewicht vom Tarmac ?

Speci hält das doch normalerweise geheim (außer bei den ganz leichten Sachen)...

Radfahrender
07.11.2005, 18:28
@Radfahrender
Fährst du wohl auch ein R-1000?

Nein, ein Synapse. Sind aber weitgehend die gleichen Anbauteile verbaut...

Apropos... Das Synapse (also auch einen Vollcarbon Rahmen) kriegst du mit Ultegra und SI Carbon Kurbel und Ksyrium Elite beim Stadler z.zt. auch für 2.5K... Nur mal so erwähnt, um dir das Leben noch was etwas schwerer zu machen :D

Edeldomestik
07.11.2005, 18:33
Danke danke :D Ich schlafe am besten noch einmal eine Nacht drüber.

@Edeldomestik
Was meinst du mit Stürzen beim Rennen bezogen auf Carbonrahmen? Gehen die wohl beim Sturz schneller kaputt als ein Alurahmen? Ich habe früher oder später mal Lust an einem Jedermannrennen teilzunehmen. Ich liebe Wettkämpfe, auch in anderen Sportarten ;D

Wenn du nicht wirklich Rennen fährst, dann kann es dir im Prinzip egal sein, ob Carbon oder nicht. Ich würde auch lieber Carbon fahren, aber das Risiko mit den Stürzen ist mir zu groß. Du fliegst einmal gescheit, der Rahmen hat irgendwo eine Delle oder Riss und du weißt nicht, was unter der Oberfläche mit den Strukturen/ Fasern passiert ist. Dieses Jahr hatten wir einen Massensturz, da hat dann einer sein zwei Wochen altes bzw. junges Carbonrad wegschmeißen dürfen. :rolleyes: Jedermannrennen geht vielleicht noch, aber Lizenz würde ich, persönlich, mit einem Carbonrenner nicht fahren wollen, es sei denn, ich bekomme die gesponsert.

DerKnecht
07.11.2005, 20:38
@diddlmädchen
Diese Information habe ich mir von dieser Tabelle http://www.specialized.com/OA_MEDIA/pdf/Witchcraft.pdf rausgesucht. Die gibt es auch auf der Seite von Specialized, ich habe dazu einfach mal den Tarmac Pro Rahmen hergenommen. Meines Erachtens schon etwas schwerer gegenüber dem CAAD8 Alurahmen. Eigentlich schade, was meinst du dazu?

@Radfahrender
Die Synapse Teile gefallen mir auch sehr gut. Aber warum sind das kein Performance Rider? Mein Händler meinte die Teile verkauft er eigentlich nur Leuten ab 40 und älter. Kannst mir mal erklären was da der Unterschied zu diesen ganzen Rädern aus der R-Reihe ist?

@Edeldomestik
Ehrlich gesagt habe ich überhaupt nicht vor zu stürzen, aber das lässt sich wohl nicht vermeiden und deshalb ist es nett von dir mich darauf aufmerksam zu machen. Aber im Großen und Ganzen werde ich wahrscheinlich zu 90 % alleien unterwegs sein.
Wie kann man an Lizenzrennen teilnehmen und wo finden die so statt?

Edeldomestik
07.11.2005, 20:46
@Edeldomestik
Ehrlich gesagt habe ich überhaupt nicht vor zu stürzen, aber das lässt sich wohl nicht vermeiden und deshalb ist es nett von dir mich darauf aufmerksam zu machen. Aber im Großen und Ganzen werde ich wahrscheinlich zu 90 % alleien unterwegs sein.
Wie kann man an Lizenzrennen teilnehmen und wo finden die so statt?

So weit ich weiß (nächstes Jahr ist mein erstes mit Lizenz), musst du dafür im Verein deiner Wahl sein. Ohne Verein geht glaube ich nicht, weiß aber nicht ob es da Ausnahmen gibt. Bist du dann in einem Verein, gehst du auf www.rad-net.de und lädst dir unter Formulare den Lizenzantrag 2006 runter. Den füllst du aus, maschinell oder ordentlich mit Hand, und schickst ihn an die bestimmte Adresse oder gibst sie deinem Ansprechpartner im Verein, der dies dann für dich tut. Aber das mit den Jedermannrennen hört sich ja gut an. Und soweit ich weiß, ist es da auch eher selten, das man runter fällt.

DerKnecht
07.11.2005, 21:52
@Edeldomestik
Wie viel km jährlich spulst du denn so runter bzw. wie lange braucht man als Anfänger um sich überhaupt mal Gedanken über eine Lizenz machen zu dürfen? Welches Rad fährst du nochmal?

Edeldomestik
07.11.2005, 22:28
@Edeldomestik
Wie viel km jährlich spulst du denn so runter bzw. wie lange braucht man als Anfänger um sich überhaupt mal Gedanken über eine Lizenz machen zu dürfen? Welches Rad fährst du nochmal?

Ich fahre nächstes Jahr mein drittes Jahr Rad und wie gesagt, mein erstes Lizenz. Ich denke, wie viele Kilometer du gefahren bist, ist erstmal egal. Hätte ich mir letzten Dezember nicht unter anderem einen Kreuzbandriss zugezogen, wäre ich dieses Jahr vielleicht schon Lizenz gefahren und da hatte ich nur 4500km. Ich denke was wichtig ist, ist das du das Gefühl hast, dass du fit für sowas bist, dass du dich das zutraust. Und was ganz wichtig ist, du musst motiviert sein, viel zu trainieren und dich zu quälen. Du musst dir auch bewusst sein, dass du am Anfang erstmal keinen Blumentopf holen wirst und es ums nackte Überleben a.k.a. bloße Zuendefahren der Rennen geht. Angst nicht, aber Respekt. So sehe ich das, aber ich denke, ich bin da auch nicht ganz die richtige Adresse, weil ich eben noch keine Erfahrung zu Lizenzrennen habe. Mir ging oder geht es eben so: Ich bin einer der gerne schnell Rad fährt, der den Wettkampf braucht und wenn es nur im Training mit den Kumpels um den Ortsschildsprint geht. Letztendlich ist das auch der Grund, warum man sich weiterentwickelt und schneller wird. Warum? Weil man von anderen gepusht wird und dazu getrieben wird sich zu verbessern. Deswegen bin ich auch der Meinung, dass man erst in der Gruppe sich richtig verbessert. Man sieht, wo man steht und möchte darauf hin an sich arbeiten. Es sei denn, du bist einer, dem es reicht nur so durch die Gegend zu rollen und dem es egal ist, wenn ein anderer Rennradler einen aufm Radweg von hinten überrollt. Soll's auch geben, ist denke ich aber eher selten der Fall (Ausnahmen: extrem disziplinierte Radsportler, die sich im Vorbereitungstraining befinden bzw. nur Rekom fahren ;)). Ich bin dieses Jahr die Volksmetzgete in Zürich mitgefahren, von manch einem als RTF denunziert, aber wer mitgefahren ist, weiß, dass es sich hierbei eigentlich um ein Jedermannrennen handelt. Einfach das Erlebnis, mit dem Transponder, der Startnummer, den Helfern, die auf der Strecke stehen, den Zuschauern, den vielen Gleichgesinnten um dich herum, die alle bereit sind sich zu quälen um ihr persönliches Ziel zu erreichen und nicht zuletzt der von allem befreiende Zielstrich, bei dessem überfahren ein rießiges Glücksgefühl über dich kommt, das dich alle Anstrengung vergessen lässt. Wenn du dann mit grinsendem Gesicht im Zieleinlauf stehst und dich mit deinen Kumpels über das Rennen unterhälst, die ganz speziellen Situation schilderst, die du grad erleben durftest, bist du dir dann auch sicher, dass du für das nächste Mal noch mehr trainieren willst, um noch besser zu sein. Auch wenn ich mich vor Zürich schon entschieden habe, Lizenz zu fahren, hat mir dieses Erlebnis noch einmal mehr bestätigt, dass es für mich nichts anderes geben kann. Mir ist es letztendlich nicht genug, all das nur 3-5 mal im Jahr zu erleben, sondern vielleicht jedes oder jedes zweite Wochenende. Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf mein erstes Rennen als Lizenzfahrer, auch wenn ich weiß, dass es verdammt hart wird :quaeldich .

Radfahrender
07.11.2005, 23:01
[QUOTE=DerKnecht]
@Radfahrender
Die Synapse Teile gefallen mir auch sehr gut. Aber warum sind das kein Performance Rider? Mein Händler meinte die Teile verkauft er eigentlich nur Leuten ab 40 und älter. Kannst mir mal erklären was da der Unterschied zu diesen ganzen Rädern aus der R-Reihe ist?

[\QUOTE]

Würde auf die Marketingsprüche nicht allzuviel geben, die High-End Rennmaschine ist bei C'dale halt der Six13, da mussten die Marketing-Fritzen sich eben was neues überlegen. ;)

Unterschiede: Das Rad ist von der Geometrie her etwas komfortabler ausgelegt (längers Steuerrohr) und es dämpft Schläge ganz gut weg. Ist trotzdem ein stinknormales Rennrad...

DerKnecht
08.11.2005, 07:08
@Edeldomestik
Was du gerade hier beschrieben hast, ist für einen Anfänger wie mich genau die richtige Motivation. Das war echt richtig aufbauend und macht mir noch mehr Lust auf diesen Sport. Recht billig dürfte das aber auch nicht sein, schließlich muss man Startgebühren und wahrscheinlich auch Gebühren für die Lizenz bezahlen.
Ich bin auch einer der immer wieder den Wettkampf sucht, sonst finde ich das ganze schnell langweilig. Sich mit anderen zu messen ist auf jeden Fall mal mein Ziel, aber eben erst einmal bei Jedermannrennen.

@radfahrender
So etwas ähnliches habe ich mir schon gedacht, weil auf dem ersten Blick habe ich wirklich keine Unterschiede feststellen können. Die Synapse Teile gefallen mir zwar auch gut, aber das mit dem Stadler fällt schonmal flach, da ich lieber diesen kleinen Händler unterstützen möchte der mich zwei stunden lang super beraten hat. Das Ultegra Synapse kostet ja um die 3099 Euro Modell 2006, das wäre mir dann sowieso zu teuer auch wenn ich es etwas billiger bekommen würde. Wahrscheinlich fange ich erst einmal mit einem CAAD an. Die Six13 sind ja auch nicht schlecht, aber die richtig guten Dinger fangen auch dort erst über 3000 Euro an. also zu teuer...

R2000
08.11.2005, 07:21
Den Six13 kannst du vergessen. Bringt gegenüber dem CAAD7 oder CAAD8 überhaupt nichts. Ist nur sauteuer. Lieber einen CAAD7 oder 8 mit schönen und guten Teilen aufbauen und du hast ein Top Rennrad !!

diddlmaedchen
08.11.2005, 09:11
@diddlmädchen
Diese Information habe ich mir von dieser Tabelle http://www.specialized.com/OA_MEDIA/pdf/Witchcraft.pdf rausgesucht. Die gibt es auch auf der Seite von Specialized, ich habe dazu einfach mal den Tarmac Pro Rahmen hergenommen. Meines Erachtens schon etwas schwerer gegenüber dem CAAD8 Alurahmen. Eigentlich schade, was meinst du dazu?



Interessant ! Danke dir...der Roubaix ist ja richtig leicht. :eek:

Jo, 13xx g für einen Carbonrahmen sind schon viel - liegt wohl an der Form des Tarmac. Andererseits verkauft Look seit xJahren nur schwere Carbonrahmen....man muß halt wissen was man will. ;)

Aber 8 kg müßten trotzdem drin sein - so viel wiegt mein Rad (Rahmen 1100 g) mit

- schwerer Gabel (Aluschaft - mind. 500 g)
- schwerer Pedale (370 g)
- schwerem Sattel (250 g)

Edeldomestik
08.11.2005, 09:21
@Edeldomestik
Was du gerade hier beschrieben hast, ist für einen Anfänger wie mich genau die richtige Motivation. Das war echt richtig aufbauend und macht mir noch mehr Lust auf diesen Sport. Recht billig dürfte das aber auch nicht sein, schließlich muss man Startgebühren und wahrscheinlich auch Gebühren für die Lizenz bezahlen.
Ich bin auch einer der immer wieder den Wettkampf sucht, sonst finde ich das ganze schnell langweilig. Sich mit anderen zu messen ist auf jeden Fall mal mein Ziel, aber eben erst einmal bei Jedermannrennen.



Das mit den Jedermannrennnen hört sich gut an. :quaeldich

Ich möchte noch was zu den Kosten sagen: Nehmen wir mal an, du bist, wenn du Lizenz fahren möchtest, in einem guten Verein, der seine Lizenzfahrer unterstützt. Wenn dies der Fall ist, zahlt der normalerweise alle deine Startgebühren, die Lizenzgebühren und gibt noch Spritzuschüsse dazu (man kommt viel rum als Rennfahrer :rijden: ). Aber das kommt eben auf den Verein an. Bei uns im Team gibt's Fahrer, die sind letzte Saison an die 40 Rennen gefahren. Als Jedermann musst du all deine Kosten selber tragen: Die hohen Startgebühren (es gibt auch Ausnahmen!) und der Sprit. Zürich zum Beispiel hat mich das ganze Wochenende von Fr-So mit allem drum und dran um die 100 Euronen gekostet. Zürich ist da vielleicht noch ein Extremfall, weil die Startgebühr (wie bei allen "großen" Jedermannrennen) extrem hoch ist. Abgesehen davon, dass der Event sein Geld wert war :D, kannst du für das Geld schon einige Lizenzrennen fahren. Was ich sagen möchte ist: Im Prinzip kommt man als Lizenzfahrer eben auf mehr Rennen bei evtl. weniger oder gleichem Geld.

Carazow
08.11.2005, 09:28
[...] Andererseits verkauft Look seit xJahren nur schwere Carbonrahmen.... [...]
Jo, 13xx g für einen Carbonrahmen sind schon viel - liegt wohl an der Form des [Specialized] Tarmac [...]

specialized schreibt man nicht mit l o o k. ..

hartmut :D

diddlmaedchen
08.11.2005, 09:33
specialized schreibt man nicht l o o k. ..

hartmut :D

Ist schon klar - wollte nur damit ausdrücken, daß es auch genug Leute gibt die schwere Carbonrahmen kaufen und wahrscheinlich auch gern damit fahren... ;)

Capito ? :D

mrspinergy
08.11.2005, 09:43
Das mit den Jedermannrennnen hört sich gut an. :quaeldich

Ich möchte noch was zu den Kosten sagen: Nehmen wir mal an, du bist, wenn du Lizenz fahren möchtest, in einem guten Verein, der seine Lizenzfahrer unterstützt. Wenn dies der Fall ist, zahlt der normalerweise alle deine Startgebühren, die Lizenzgebühren und gibt noch Spritzuschüsse dazu (man kommt viel rum als Rennfahrer :rijden: ). Aber das kommt eben auf den Verein an. Bei uns im Team gibt's Fahrer, die sind letzte Saison an die 40 Rennen gefahren. Als Jedermann musst du all deine Kosten selber tragen: Die hohen Startgebühren (es gibt auch Ausnahmen!) und der Sprit. Zürich zum Beispiel hat mich das ganze Wochenende von Fr-So mit allem drum und dran um die 100 Euronen gekostet. Zürich ist da vielleicht noch ein Extremfall, weil die Startgebühr (wie bei allen "großen" Jedermannrennen) extrem hoch ist. Abgesehen davon, dass der Event sein Geld wert war :D, kannst du für das Geld schon einige Lizenzrennen fahren. Was ich sagen möchte ist: Im Prinzip kommt man als Lizenzfahrer eben auf mehr Rennen bei evtl. weniger oder gleichem Geld.


Also ich fahre schon lange Rennen, aber ich denke das mit Zuschüssen ist meistens Utopisch. Wenn man A-Fahrer wäre dann ist das ok, aber jemand der gerade anfängt denke ich nicht das es viele Vereine gibt die sowas machen. Die würde ich gerne mal selber wissen. Startgeld ist zwischen 5 und 8 Euro. Die Lizenezkosten übernimmt meistens der Verein.
Die meisten Rennen sind ja Pomesbudenrennen. Rennen mit großen Runden hast du auch, aber eindeutig der Minderzahl. Aber schonmal gut, das es wieder welche gibt, die Rennen fahren wollen

greyscale
08.11.2005, 12:26
Den Six13 kannst du vergessen. Bringt gegenüber dem CAAD7 oder CAAD8 überhaupt nichts. Ist nur sauteuer. Lieber einen CAAD7 oder 8 mit schönen und guten Teilen aufbauen und du hast ein Top Rennrad !!

Meine Rede! Und zum Synapse: Das Teil sieht einfach ******* aus...

g.

Edeldomestik
08.11.2005, 15:32
Also ich fahre schon lange Rennen, aber ich denke das mit Zuschüssen ist meistens Utopisch. Wenn man A-Fahrer wäre dann ist das ok, aber jemand der gerade anfängt denke ich nicht das es viele Vereine gibt die sowas machen. Die würde ich gerne mal selber wissen. Startgeld ist zwischen 5 und 8 Euro. Die Lizenezkosten übernimmt meistens der Verein.
Die meisten Rennen sind ja Pomesbudenrennen. Rennen mit großen Runden hast du auch, aber eindeutig der Minderzahl. Aber schonmal gut, das es wieder welche gibt, die Rennen fahren wollen

Wir haben jetzt das erste Mal so ein richtiges Lizenzteam und der Verein zahlt bei uns Startgebühren, Lizenzgebühren und gibt Zuschüsse zum Sprit. Außerdem bekommen wir Vergünstigungen bei LDs und für die Muckibude. Wenn man will, dann geht das.

DerKnecht
08.11.2005, 19:27
@diddlmädchen
Mir ist der Rahmen jetzt mal rein rational betrachtet einfach zu schwer, denn der CAAD8 wiegt sicherlich weniger und so schlecht sieht er ja auch nicht aus. Ein Rennrad soll ja gut funktionieren und nicht nur gut aussehen oder :D
Also wird es dann wahrscheinlich doch ehr das R1000 von Cannondale.

@all
Die Ksyrium Equipe Laufräder reichen doch sicherlich für das erste, jetzt suche ich nur noch vernünftige Pedale und einen vernünftigen Schuh.

@Edeldomestik
Das mit den weiten Autofahrten stößt mich ein wenig ab. Mir fehlt dazu einfach die Zeit. Außerdem muss ich mich erstmal ein Rad kaufen, mich dann quälen und dann kann ich mal so langsam über einen Wettkampf nachdenken :D Alles nach seiner Zeit, aber Interesse ist meinerseits grundsätzlich schon da.
Ich hätte gar nicht gedacht, dass man diesen Sport auch als Amateur wettkampfmäßig betreiben kann. Finde ich echt klasse. Gibt es dann da auch teilweise so kleine Ligen, wo die einzelnen Vereine gegeneinander auf verschiedenen Strecken wöchentlich antreten?
Ist man mit 21 nicht schon ein wenig alt um mit diesem Sport so richtig wettkampfmäßig zu beginnen?

Edeldomestik
08.11.2005, 23:14
@Edeldomestik
Das mit den weiten Autofahrten stößt mich ein wenig ab. Mir fehlt dazu einfach die Zeit. Außerdem muss ich mich erstmal ein Rad kaufen, mich dann quälen und dann kann ich mal so langsam über einen Wettkampf nachdenken :D Alles nach seiner Zeit, aber Interesse ist meinerseits grundsätzlich schon da.
Ich hätte gar nicht gedacht, dass man diesen Sport auch als Amateur wettkampfmäßig betreiben kann. Finde ich echt klasse. Gibt es dann da auch teilweise so kleine Ligen, wo die einzelnen Vereine gegeneinander auf verschiedenen Strecken wöchentlich antreten?
Ist man mit 21 nicht schon ein wenig alt um mit diesem Sport so richtig wettkampfmäßig zu beginnen?

Das mit dem Auto fahren kommt halt ziemlich darauf an, wo du wohnst. Bei uns hier in Unterfranken ist kaum was, außer die Mainfranken-U23-Tour und das Karbacher Bundesligarennen a.k.a. Mainspessart-Rundfahrt (so heißt das glaube ich). So weit ich weiß ist in Rheinland-Pfalz ziemlich viel, aber mehr kann ich da noch nicht zu sagen. Genau mit dem Wettkampfsystem kenne ich mich auch nicht aus, aber es gibt eine A-Klasse, B- und C-Klasse. Die A-Klasse ist die höchstzuereichende Klasse (unter den Nichtprofis) in die du durch bestimmte Platzierungen bzw. Siege über die B-Klasse aufsteigen kannst. Wenn hier einer mitliest, der mehr Sachverstand hat, möge mich bitte verbessern ;). Dann gibt es eben Rennen in ganz Deutschland an denen du teilnehmen kannst, wenn du die passende Lizenz für hast. Dann gibt es noch die Bundesliga, aber damit bin ich jetzt zu so später Stunde und überhaupt überfragt. Die Quintessenz ist: Hast du eine passende Lizenz, kannst du an dem Rennen mit deinem Team oder alleine und Entrichtung eines bestimmten Startgeldes da starten. Ich gehe jetzt :new_sleep , das Bett ruft.

Excpt
08.11.2005, 23:51
Also ich finde das Specialized optisch schöner.
Ob du dafür 500eur mehr zahlen willst, musst du ja wissen.
Mir wär's das nicht wert. Dann investier die 500eur lieber in andere LRS.
(Ich will die Qualität der Ksyrium nicht in Frage stellen, find sie aber hässlich)

R2000
09.11.2005, 07:17
@all
Die Ksyrium Equipe Laufräder reichen doch sicherlich für das erste, jetzt suche ich nur noch vernünftige Pedale und einen vernünftigen Schuh.


Die Ksyrium Equipe sind sicher ok. Kannst später immer noch aufrüsten. Campagnolo Neutron oder was in der Art.

Kann dir Speedplay Zero als Pedal empfehlen. Das beste Pedal das ich je hatte.

Beim Schuh musst du den nehmen der am besten zu deinen Füssen passt. Da gibts keine grundsätzliche Empfehlung. Musst dann aber schauen das er geeignet ist um die Speedplay Cleats zu montieren.

Viel Spass!!

Edeldomestik
09.11.2005, 07:28
Dann empfehle ich doch: Look Kéo CrMo, um die 98€ bei 230g/Paar :Applaus:

DerKnecht
09.11.2005, 16:06
Die Look habe ich mir auch schon überlegt. Mit den Speedplay Teilen kann ich mich nicht so anfreunden, habe ich letztens schon einmal gesehen und nochmal im Internet genauer angesehen.

DerKnecht
09.11.2005, 19:39
Jetzt seid mir bitte nich böse, aber mein Händler hätte auch noch dieses Rad zum Verkauf da stehen, ebenfalls ein neues 2006 Modell von Cube, aber seht es euch am besten mal selbst an:
http://www.rad-fuchs.at/cube_messe_aktion.htm

Es handelt sich dabei um einen Preis der noch deutlich unter diesem Preis liegt, der auf dieser österreichischen Seite angegeben wird. Die Laufräder würde ich auf jeden Fall gleich tauschen, weil dann das Budget noch gross genug wäre. Es ist ebenfalls ein Carbonrahmen, aber darüber haben wir ja schon gesprochen.

greyscale
09.11.2005, 20:34
Der Cube-Kohlerahmen hat auffällige Ähnlichkeit mit:D?

Hatten wir alles schon. Ich hatte bei der letzten Anschaffung auch drei Kohleräder mit in der letzten Auswahl (Kuota Kharma, RedBull ProCarbon 3000, Steven SCF2), irgendwie ist es doch dieses Alu-Rad geworden. Und ich bereue meine Entscheidung keinen Zentimeter;), toll fährt das Teil :6bike2: !

g.

DerKnecht
09.11.2005, 22:02
@greyscale
Hast du bisher schon etwas an deinem R1000 verändert? Irgendwie habe ich auch Bock auf dieses Rad, obwohl mir halt jetzt noch dieses Cube dazwischen gekommen ist. Der Lightning GTC ist anscheinend echt kein schlechter Rahmen.

greyscale
10.11.2005, 12:23
@greyscale
Hast du bisher schon etwas an deinem R1000 verändert? [...]

Die Bremsen (Ultegra statt Omega) und einen Hinterreifen getauscht. Die Zusammenstellung ist - insbesondere für CD-Verhältnisse - beim 2005er sehr gelungen.


Der Lightning GTC ist anscheinend echt kein schlechter Rahmen.

Hat ja auch keiner was anderes behauptet...

g.

principia1
10.11.2005, 12:45
In ein paar Jahren werden wieder mehr Leute auf Alu fahren.




wielange sagt man das aber auch schon über stahlrahmen ?
das sind randgruppen, kann mir einer sagen was er will. alu wirds noch sehr lange geben .

Ljungqvist
10.11.2005, 16:12
Würde das Cannondale nehmen, auch wenn ich persönlich (vorausgesetzt das Geld wär vorhanden) keines der beiden kaufen würde. ;)

Steiger
10.11.2005, 18:24
Sorry,
aber die Firmen können Kohle kleben solange sie wollen,
aber ich werd' mich nie und nimmer drauf setzen.
Zu Carbon habe ich einfach kein Vertrauen.
Ein guter Alu- oder Stahlrahmen hält ewig.
Wer hat schon einen Carbonrahmen, den er seit 10 oder mehr Jahren fährt.

Edeldomestik
10.11.2005, 18:31
Sorry,
aber die Firmen können Kohle kleben solange sie wollen,
aber ich werd' mich nie und nimmer drauf setzen.
Zu Carbon habe ich einfach kein Vertrauen.
Ein guter Alu- oder Stahlrahmen hält ewig.
Wer hat schon einen Carbonrahmen, den er seit 10 oder mehr Jahren fährt.

Der Grundgedanke, den du anführst, ist richtig. Aber nun stellt sich die Frage, ob es seit 10 Jahren Carbonrahmen gibt, die eindeutige Vorteile gegenüber Stahl/Alu haben?

Steiger
10.11.2005, 18:40
Klar, die Frage war polemisch. :rolleyes:
ich könnte es noch weiter treiben und fragen, wird es in 10 Jahren
Carbonrahmen geben, die Vorteile gegenüber Alu haben ??
Aber dann lacht IHR mich aus.
Was ich eigentlich damit sagen wollte: Bislang kann noch niemand richtig abschätzen, wie lange ein Carbonrahmen bei ständiger Beanspruchung hält.
Im Surfsport gibt es Carbon seit rund 10 Jahren bei den Masten.
Nach gewisser Zeit, vor allem Sonne verträgt das Zeug nicht, gibt es einen
lauten Knall und der Mast bricht. Beim Surfen fällst du ins Wasser, beim Radeln i.d.R auf Asphalt. :heulend:

DerKnecht
10.11.2005, 18:56
@Ljungqvist
Was wäre dann dein favorisiertes Bike in dieser Preiskategorie? Leider ist nicht mehr Geld vorhanden und ich suche eben ein Rad von dem ich auch länger etwas habe.

Steiger
10.11.2005, 19:02
Auch wenn du mich nicht fragst: :quaeldich
Ich würde das Cannondale nehmen. Habe selber zwar "nur" das R900/2002
(7,75 kg ohne Pedale). Das Rad ist aber super.
Dann nähme ich wohl das Cube L, allerdings mit dem Alurahmen.
Und wenn ich ehrlich bin, gibt's wohl noch zig Alternativen, die ich auch sofort nehmen würde. Allerding muss es Alu, Stahl oder Titan sein. :Applaus:

DerKnecht
10.11.2005, 19:09
@Steiger
Titan ist doch schweine teuer oder? Wie schwer bzw. leicht ist denn das? Kenne kaum Titan-Rahmen. Ich bin ja auch für das Cannondale, ganz ehrlich. Das einzige was mich wirklich an den neuen Modellen stört sind die Lackierungen. Kannst ja selbst mal auf www.cannondale.com schauen. Hast du an deinem R900 irgendetwas verändert, denn 7,75 kg hören sich echt wenig an. Das R1000 kommt da so ziemlich genau auf 7.9 kg.

Wilier karbon2
12.11.2005, 10:11
@Knecht:
ich würde das Cannondale nehmen; wie ein User schon geschrieben hat, bietet Dir Cannondale lebenslange Garantie auf den Rahmen, Specialized nicht. Ich hatte bisher nur MB's von Cannondale, aber da war jedes klasse... vom Design gefällt mir das Cannondale besser; das Specialized ist doch ausgefallen, vor allem die abfallenden Hinterradstreben und das Sitzrohr gefallen mir persönlich nicht. Wünsch Dir viel Spaß, egal mit welchem Radl.

DerKnecht
12.11.2005, 15:57
@wilier karbon2
Färhst du wohl ein nettes Wilier? Da habe ich mir auch schon die 06 Modelle angesehen, aber die sind für mich allesamt unbezahlbar bis auf das evasion, aber da bekomme ich bei anderen Marken meiner Meinung nach mehr für das Geld, zudem bekomme ich bei diesem Wilier-Händler keinen Cent Rabatt! Das geht schon mal gar nicht ;)

Wilier karbon2
13.11.2005, 07:28
@Knecht

Dann schau mal bei Il diavolo rein...http://www.ildiavolo.de/ - hat immer gute Angebote; zB. das Evasion mit Centaur so um die € 1.580,-

Ich habe es halt immer so gemacht, daß ich beim Kauf eines neuen Rennrades, mein altes Rennrad beim Händler drangegeben habe...so hält sich der finanzielle Aufwand in Grenzen...und jetzt ist für die nächsten 4 Jahre mal Ruhe.

Und mit dem Cannondale machst Du sicher Nichts falsch.
Gruß

DerKnecht
15.11.2005, 18:17
Hi Leute,
wollte euch nur kurz informieren: Ich habe mir heute das Cannondale R1000 2006 Modell bestellt. Es ist sofort lieferbar und ich werde es bald haben, mit etwas Glück zum Wochenende! (Muss erst noch beim Händler eingestellt werden, usw.) Habe mich jetzt kurzerhand für eine 2fach Kurbel entschieden, ich hoffe das passt für einen Anfänger. Bin vom Fussballspielen her etwas trainniert und dürfte doch damit eigentlich keine Probleme bekommen oder?

Schönen abend noch

ttr-wotan
15.11.2005, 18:20
Herzlichen Glückwunsch und viel Spass beim "Kurbeln".

Ausstattung und Preis, wenn man fragen darf?

Minifutzi
15.11.2005, 18:29
Herzlichen Glückwunsch.

Die Lieferzeiten bei Cannondale war in meinem Fall recht human. Meiner war nach etwa zwei Wochen da.

Zweifach wird Dir auf jeden Fall reichen wenn Du die Strecke aussuchen kannst.

Schade finde ich, dass beim 2006er Modell die Ultegra Kurbel dran ist, denn ich mag meine schwarze Carbon Kurbel bei meinem 2005er R1000.