PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichte Schläuche = Platten ???



grilli
11.11.2005, 09:09
Hatte in letzter Zeit einige Platten, allesamt waren Durchstiche(kleine Dornen bzw. Metalteile...), keine Durchschläge, daher meine Frage.

Die Platten waren zwar mit dem Mtb aber ich denke, dass das auch beim RR nicht anders ist.

Bisher dachte ich, dass für Durchstiche nur der Reifen verantwortlich ist, langsam zweifle ich aber daran. Mein Therorie war immer die, dass alles was durch den Reifen durchkommt dann auch jeden Schlauch kaputtkriegt, egal ob dieser dünn oder dick ist. Der dünnste Reifen ist ja immer noch wesentlich widerstandsfähiger als der dickste Schlauch.

Mich würde interessieren, wie ihr das seht.

Grüsse grilli

kampfgnom
11.11.2005, 10:03
Ich für meinen Teil denke da wie Du, bei Durchstichen hilft allenfalls Latex etwas weiter.

Ich habe für meinen Teil die Erfahrung gemacht, daß leichte MTB Reifen mit Matschprofil echte Lochschnüffler sind, da sie zwischen den Stollen einem Dorn kaum etwas entgegenzusetzen haben.
Und andererseits bedeutet eine Pannenschutzlage wie bei vielen schmaleren Reifen ein ungeheures Mehrgewicht durch die erforderliche Materialbreite.

Leichtschläuche, wenigstens extreme, würde ich an keinem Rad verbauen, da sie auch extrem empfindlich gegen Reibung im Mantel sind...

pinguin
11.11.2005, 10:18
Am MTB hatte ich heuer bislang ein Seuchenjahr, mindestens 5 oder 6 Platten bei unterschiedlichen Reifen. Gut, ein leichter 26er Crossreifen taugt im Falle eines schnellen Aufschlags auf eine Kante nix, der Durchschlag war während einer Tour dreimal programmiert...

Dann hatte ich Pech, habe einen alten Ersatzschlauch (NoName) verwendet, da hat sich das Ventil aus dem Schlauch gelöst, also nicht abgerissen/ausgerissen sondern die Vulkanisierung hat sich gelöst. Ergo: Nicht zu altes Zeug verwenden... :ü

Ansonsten gibt es noch den netten Plattengarant, wenn sich der Mantel auf der Felge verdreht -> Ventil reißt ab... Hatte ich heuer auch schon...

Und einen richtig dicken Dorn, was willste da machen, wenn du den exakt erwischst? Der geht durch...

Diese Antiplattstreifen sind mir zu schwer. Muss man halt abwägen, was man will...

p.

P.S.: "Aussenliegende Leichtschläuche", ich wollt's nur mal gesagt haben, bevor es jemand anders Fielleicht erWähnt... :D

Arm Lancestrong
11.11.2005, 10:35
Gegen Dornen ist wohl kein Schlauch gewachsen. Wenn er erst einmal durch den Mantel durch ist, ist es eh zu spät.
Ich habe eine Zeit lang sowohl auf dem MTB ,als auch auf dem RR mit dem Conti Supersonic Schlauch rumprobiert. Nie wieder! Die haben immer nur kurz gehalten und kosten ein Schweinegeld. Beim Rennrad sind die mir wie nichts weggeplatzt.

jott_ka
11.11.2005, 12:10
Also grundsätzlich kann man nicht sagen, dass leicht auch immer gleich schnell kaputt bedeutet. Bei Leichtreifen ist die Pannengefahr sicherlich höher. Aber bei Schläuchen...Ich hatte mal 90 gramm Ritchey Schläuche im MTB, die auch noch vom Mass her etwas zu dünn für meine Reifen waren, einen davon hab ich sogar nach 4 Jahren noch im Einsatz gehabt.

Marco Gios
11.11.2005, 12:11
Dann hatte ich Pech, habe einen alten Ersatzschlauch (NoName) verwendet, da hat sich das Ventil aus dem Schlauch gelöst, also nicht abgerissen/ausgerissen sondern die Vulkanisierung hat sich gelöst. Ergo: Nicht zu altes Zeug verwenden... :ü

Das hatte ich gerade mit einem recht neuen Schwalbe -Schlauch. Und das sogar in einer Hochprofil-Felge, wo sich das Ventil gut abstützt; der Mantel war nicht verrutscht.

OCLV
11.11.2005, 21:40
Guten Abend miteinand!

Also ich nehm die zugegebenermaßen teuren Conti Supersonic Schläuche. Wenn man die aber richtig (d.h. spannungsfrei) montiert, dann halten die auch. Hatte bisher noch kéinen Platten mit denen. Der letzte Platten war mit nem schweren Kenda Schlauch und nem Conti GP, bei Regen voll über die Bordsteinkante auf eine zerbrochene Galsflasche. Autsch! Aber da sag ich mir: das hätte zumindest jeden RR Schlauch (mit Reifen) getötet. Von daher sehe ich da keine Probleme. Fahre im Moment auch einen Supersonic Schlauch mit nem Vittoria Open Corsa Evo-CX Reifen, der ja angeblich einen schlechten Pannenschutz haben soll. Tja was soll ich sagen: keinen Platten seit 2000 km. Der Trick: möglichst den höchsten Druck fahren, den der Reifen bzw. der Fahrer aushält. Dann passiert da eigentlich nichts!

Gruß Thomas

Oimrausch
11.11.2005, 21:50
ich fahre auch leichte supersonic schläuche, vollkommen problemlos bei korrekter montage. allerdings muss ich häufiger nachpumpen als bei conti race schläuchen. gruß!

Mr.Hyde
11.11.2005, 23:44
ich fahre 65g-schäcuhe von ich glaube schwalbe, keine probleme, bisher auf über 8000km nur ein platten, und das weil eine extrem scharfe scherbe sogar die lauffläche inkl. gewebe des reifens (pro axial) komplett durchgeschnitten hat. also quasi pannenfrei.

dekerf-o-maniac
14.11.2005, 22:24
hi, ich wiege 90 kg bei 195 cm und fahre nur noch mit dicken pneus, da ich z. b. mit leichten schläuchen von drossel ... oder schwalbe oder so schlechte erfahrungen gemacht habe. wenn leicht dann nur latex... so und jetzt gebt gummi. gez. dekerf-o-maniac