PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Columbus XLR8R



Noize
14.11.2005, 07:15
Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Rohrsätzen von Columbus?
Kann man als schwererer Fahrer (88kg) damit was anfangen?

Danke für Info.

Noize

PS: hab den Titel und die Frage geändert, da mir der Rohrsatz für ein Somec Starlight falsch gesagt wurde.

pasta basta
14.11.2005, 09:14
Hallo, würd ich die Finger von lassen. Ich hab zwar keine eigene Erfahrung, in der Tour von xxxx (muss ich mal suchen) war mal ein Test mit einem Orbea, allerdings mit Carbon-Hinterbau. Das Teil war dermaßen weich ... . Jedenfalls würde ich den Rohrsatz kaum für Leute über 70 kg (na ja, vielleicht auch 75 kg) empfehlen.
Da brauchst Du schon was stabileres!

bike_andy
14.11.2005, 10:07
hallo Noize,

ich fahre seit drei jahren einen orbea mit dem rohrsatz als sloping und carbon-hintern. der rahmen ist der beste den ich seit 25 jahren rennrad hatte. allerdings bin ich mit 60 - 65 kg natürlich nicht an der grenze.

auf den carbonhinterbau würde ich heute verzichten. er ist sehr kompakt und flattert nicht bei hoher geschwindigkeit. was für die steuersatzsteifigkeit spricht. beim

außerdem muss man leider feststellen, dass der rohrsatz nicht der verkaufsknaller ist. es werden kaum mehr rahmen damit gebaut. warum das so ist weis ich nicht.

der starship ist wohl das etablierte premium rohr und liegt preislich ungefähr gleich. da ist kein platz mehr für den xlr8r.
ist wohl auch ein dummer name.

salü

bike_andy
14.11.2005, 10:23
hi pasta,

weicher rahmen kann an der T6 verarbeitung des alu´s liegen. ich konnte das nicht feststellen. bei mir war allerdings der hinterbau nicht genugend fest eingeklebt, sodass mir die ausfallende aus den kettenstreben ausgebrochen sind. Das ist mir bei der abfahrt vom lavazejoch aufgefallen. danach lief es mir eiskalt den rücken runter.

mein händler hat dann den hinterbau neu verklebt. bin dann eine woche später ohne probs den ötzi gefahren.

trotzdem würde mich der tourbericht interessieren.

salü

pasta basta
14.11.2005, 10:31
Hallo bike andy,
klingt ja abenteuerlich! Wenn ich mich richtig erinnere, hat Orbea die schlechten Messwerte damit erklärt, dass die Verklebung zwischen Sitzstreben und dem entsprechenden Alustummel noch nicht richtig ausgehärtet war, sozusagen noch zu frisch.

Ich denke, mit 65 kg ist der Rahmen sicher ok, mir gefällt der Orbea-Rahmen auch ganz gut.

Ich werde mal die Tour heraussuchen, dauert aber sicher bis heute (spät-) abend.

Gruß

bike_andy
14.11.2005, 10:33
ne pritt-stift. :heulend: :heulend:

oh mann, da gibts natürlich extra carbonkleber auf epoxidbasis mit entsprechenden additiven für.

aber das problem war die vorbereitung der alustifte.
die waren nicht genügend aufgerauht und waren deshalb nicht fest genug.

mrspinergy
14.11.2005, 10:41
Na Orbea-Rahmen sind schon bekannt dafür das die mal öfters brechen, schön aussehen reicht auch nicht immer. :4bicycle:

bike_andy
14.11.2005, 10:48
klar bin ich kein fachmann für materialsachen,
aber jetzt hält das ding schon über ein jahr ohne auffäligkeiten.

das mit dem ambulanten kleben fand ich damals auch problematisch, aber wie hätte ich eine woche vor dem event das problem anders gelöst?

ein austauschrahmen wäre mir auch lieber gewessen, aber als reklamation hätte das wesentlich länger gedauert.

heute weis ich auch: entwerder carbon oder alu, aber nie ihrgendwas mit beidem.

Noize
14.11.2005, 11:41
der starship ist wohl das etablierte premium rohr und liegt preislich ungefähr gleich. da ist kein platz mehr für den xlr8r.
ist wohl auch ein dummer name.

salü

Hallo Andy,

mittlerweile interessiert mich nur noch der Columbus Starship -Rohrsatz, weil mir zu einem Somec Starlight der falsche (nämlich XLR8R) statt richtigerweise Starship-Rohrsatz gesagt wurde.

Gibt's da Erfahrungen, Meinungen ?

Noize

Innensechskant
14.11.2005, 14:59
Gibt's da Erfahrungen, Meinungen ?
Diesen Gewichtsfetischismus find ich nur noch zum :ybel:
Warum will jemand mit fast 90kg einen Rahmen aus extrem leichtem Rohr fahren?

Abgesehen davon läßt sich die Frage sowieso nicht pauschal beantworten, wie ist deine bisherig Raderfahrung, wie kommst du mit weichen Rahmen zurecht, Fahrcharakteristik, all das spielt ja eine Rolle und der Rohrsatz ist da nur ein Zahnrad im Getriebe.

Noize
14.11.2005, 15:51
Diesen Gewichtsfetischismus find ich nur noch zum :ybel:
Warum will jemand mit fast 90kg einen Rahmen aus extrem leichtem Rohr fahren?

Abgesehen davon läßt sich die Frage sowieso nicht pauschal beantworten, wie ist deine bisherig Raderfahrung, wie kommst du mit weichen Rahmen zurecht, Fahrcharakteristik, all das spielt ja eine Rolle und der Rohrsatz ist da nur ein Zahnrad im Getriebe.


Na komm. Nicht gleich ruppig werden. :eek:

Mir ist ein solches Somec angeboten worden, und nachdem ich mich mit diesem Rohrsatz eben nicht auskenn, wollte ich die Meinung der Wissenden erfragen. Mehr nicht. Wenn der nicht für schwerere Fahrer gut geeignet ist, dann möchte ich auch die Finger davon lassen und keinen Fehlkauf machen.

In jeden Fall würde ich dich aber bitten bei nächster Gelegenheit bei einem Psychologen vorbei zu schauen. Dein leicht auslösender Würgereflex mit anschließendem Erbrechen ( :ybel: ) deutet ja auf ein ziemlich verkorkstes Seeleninnere hin.

Innensechskant
14.11.2005, 16:59
Wenn der nicht für schwerere Fahrer gut geeignet ist, dann möchte ich auch die Finger davon lassen und keinen Fehlkauf machen.
Vor der ganzen Carbonhysterie war das einer der Toprohrsätze von Columbus.
Was Somec daraus macht ist ne ganz andere Frage, da kann ich auch nix zu sagen.
Aber je nach Fahrgewohnheit oder wenn man mit einem nach heutigen TOUR-geprägten-Steifigkeitsanforderungen weichen Rahmen zurechtkommt kanns ja durchaus passen.


Dein leicht auslösender Würgereflex mit anschließendem Erbrechen ( :ybel: ) deutet ja auf ein ziemlich verkorkstes Seeleninnere hin.
Du meinst psychosomatischer Reizmagen wegen Forumslektüre :eek:
Verdammt...

Sorry, deine Anfrage kam bei mir etwas in der Art "ich bin deutlich zu klein für mein Gewicht und will für meine 1500 Jahreskilometer auch so'n schickes 5,8kg Rad haben" rüber. :ü

Müsing
14.11.2005, 17:03
In jeden Fall würde ich dich aber bitten bei nächster Gelegenheit bei einem Psychologen vorbei zu schauen. Dein leicht auslösender Würgereflex mit anschließendem Erbrechen ( :ybel: ) deutet ja auf ein ziemlich verkorkstes Seeleninnere hin.

der innensechskant ist schon in ordnung - kannse glauben ;)

Noize
14.11.2005, 19:58
Vor der ganzen Carbonhysterie war das einer der Toprohrsätze von Columbus.
Was Somec daraus macht ist ne ganz andere Frage, da kann ich auch nix zu sagen.
Aber je nach Fahrgewohnheit oder wenn man mit einem nach heutigen TOUR-geprägten-Steifigkeitsanforderungen weichen Rahmen zurechtkommt kanns ja durchaus passen.


Du meinst psychosomatischer Reizmagen wegen Forumslektüre :eek:
Verdammt...

Sorry, deine Anfrage kam bei mir etwas in der Art "ich bin deutlich zu klein für mein Gewicht und will für meine 1500 Jahreskilometer auch so'n schickes 5,8kg Rad haben" rüber. :ü


Lieber Herr Innensechskant,

meine Reue ist aufrichtig, sollte ich ein bisserl zu harsch gewesen sein.. :3some:

Es stimmt schon, ich gehöre zu den Untergroßen, allerdings mit 7.000 km und 50.000 HM seit Januar, inkl. Alpencrosser und so...
Wie du sehen kannst, fahr ich ein zur Zeit ein Kuota, davor bin ich ein Pinarello Galileo und noch früher ein Stahlrad von German Möhren gefahren. Ich kann mir schon vorstellen wie eine zu weiche Gurke unterm Hintern wackeln kann, daher wollte ich mich schlau machen. Ich teile deine Meinung, dass ein Kilo mehr am Radl durchaus sinnvoller ist als ein ausgereiztes technisches Wunderding, dass nur mit Samthandschuhen angefaßt werden kann. Deshalb auch meine Frage zu diesem Rohrsatz.

Ich entnehme hier im übrigen, dass der Starship-Rohrsatz nur was für die Fliegengewichter auf grund seiner Dünnwandigkeit ist, was wahrscheinlich auch zu der einen oder anderen Beule im Rahmen führen kann. Ok, nix für mich...