PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canti-Beläge (ja, ja OT...) quietschen erbärmlich auf XR 4.1 Felge..Abhilfe?



varenga
16.11.2005, 11:18
Wie gesagt, MTB-Felge von DT, Modell XR 4.1 (sehr ordentlich und stabil übrigens), aktuelles Modell, macht ordentlich Probleme mit Canti-Bremsbelägen...Ansonsten super Felge, aber bei nasser Witterung gibts ekelhafte Geräusche, man kennt das ja.

Bitte keine Grundsatz-Diskussion, warum ich im Jahr 2005 immer noch Cantilever fahre..

Also: Ritchey Beläge (rot) quietschen erbärmlich, ebenso die original XT-Bremsbeläge von Shimano (M70 für die BR-M737, falls das jemandem was sagt), auch quietschen die KOOLSTOP schwarz erbärmlich.

Gibts von KOOLSTOP was empfehlenswertes oder von einem anderen Hersteller? Oder macht Shimano was gutes für seine Cross-Cantilever-Bremsen? (BR-M550). Aber da bin ich mir nicht sicher, ob die nicht nur klassischen Alu-Bolzen haben, sondern geschraubt sind wie bei den V-Brake Bremsbelägen..

Oder muß ich meine Felge irgendwie behandeln (quasi neu, vielleicht 300 km gefahren)?

Bitte keine Vorschläge, wo die Canti-Beläge Ruhe geben, aber Späne aus der Felge ziehen. Das wäre den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben, wie es so schön heißt.

Da hier bestimmt genug Leute sind, die MTB fahren, würde es mich freuen, wenn ihr meinem Problem mitfühlend gegenüber steht...

Gruß,

Varenga

varenga
17.11.2005, 00:36
Kommt schon. laßt mich nicht hänge :-(((

H2O
17.11.2005, 00:38
Kommt schon. laßt mich nicht hänge :-(((


So auf die Schnelle um die Uhrzeit . . .

. . . lass das Bremsen sein :D

Carbonio
17.11.2005, 00:47
Hi,

probier doch mal die Cantibeläge etwas schräg zur Felge zu stellen. Normalerweise in der Art, dass die Beläge beim Bremsvorgang zuerst mit der nach hinten zeigenden Spitze die Felge berühren. Falls sich nix bessert, dann mit der anderen Seite zuerst.
Ansonsten kann ich Dir da wenig Hoffnung auf Besserung machen.
Auch ist es schon vorgekommen, dass die Felge nicht zu unterschiedlichen Belägen passen will. So wie bei Dir jetzt. Manchmal ist die Bremse selbst Schuld. Sie lässt einfach zu viele Vibrationen entstehenden.
Mein Vorschlag, HS33. ;-)

Gruß
Steven

Daddy yo yo
17.11.2005, 10:23
Mein Vorschlag, HS33. ;-)mein vorschlag: scheibenbremse!!! :ä und warum fährst du 2005 noch mit cantis? :quaeldich

keep on rollin'!
daddy yo yo

ps: sorry, aber nach deiner expliziten bitte, diese frage NICHT zu stellen, konnt ich einfach nicht anders... :rolleyes:

Hatti
17.11.2005, 10:51
@varenga - 300 km mit viel oder wenig bremsen? Nagelneue oder alte Bremsklötze? Die besten Beläge die ich bisher verwendet habe waren von Swissstop (grün). Allerdings an V-Brakes. In der Kombi mit X221 Felgen Quitschten sie anfangs (nagelneu bei Nässe) auch höllisch, das gab sich aber schnell. In Kombi mit XM719 gab es kein Quitschen.
Bremsflanken schon gesäubert?

Hatti

varenga
18.11.2005, 01:42
Naja, mit eher viel bremsen, da ich im Stadtverkehr schon ordentlich bremsen muß.

Muß mal kucken, ob es noch die grünen Koolstop gibt.

Wie gesagt, die Felge hab ich jetzt seit 300 km und irgendwie sind es drei unterschiedliche Beläge, die so furchtbar quietschen. Aber ich versuchs dann mal mit noch anderen.

Außerdem: Cantis find ich super und irgendwie bin ich da nicht der einzige.

Gut dosierbar, technisch übersichtlicher als V-Brakes, leichter als viele V-Brakes und schön anzusehen. Und ich finde nicht, daß ich im Stadtverkehr (fahre quasi nicht im Gelände, hab sogar ne starre Gabel) Scheibe oder Hydraulik brauche.

V-Brakes haben so ein insektoides Aussehen.

Gruß,

Varenga

goldstar
18.11.2005, 02:36
hi,

das Problem solltest du lösen können, indem du die Bremsbacken V-Förmig in Bewegungsrichtung ausrichtest....

D.h. das die Klötze vorne näher an den Felgen sind als hinten, nicht viel vielleicht 1-2mm.

Dadurch werden die Klötze durch das drehende Rad quasi an die Felge gezogen, die Cantilever verkanten leicht u. das Problem ist gelöst...

Zumindest meistens, manchmal quietschen sie trotzallemdem, bei mir hilft dann immer, trotz normaler Fahrt die Bremsen leicht zu ziehen, das für 5-10min, dann sind die Bremsen "warm"(keine Ahnung), aber ruhig..


gruß

pralle99
18.11.2005, 07:27
Man munkelt, das die salmon-farbigen Coolstops die quitschunkritischsten Beläge seien. Allerdings hoher Verschleiß weil weiche Gummimischung. Hab selber aber nur (schlechte) Erfahrungen mit den schwarzen Coolstops und weiß auch nicht ob`s die salmon überhaupt für Cantis gibt. Ansonsten wie schon beschrieben, die Beläge leicht "pflugförmig" in Fahrtrichtung einstellen, hilft fast immer.

srix
18.11.2005, 08:00
hi,

das Problem solltest du lösen können, indem du die Bremsbacken V-Förmig in Bewegungsrichtung ausrichtest....

D.h. das die Klötze vorne näher an den Felgen sind als hinten, nicht viel vielleicht 1-2mm.

Dadurch werden die Klötze durch das drehende Rad quasi an die Felge gezogen, die Cantilever verkanten leicht u. das Problem ist gelöst...

definitiv die richtige Antwort, also bisserl mehr Mühe beim Einstellen der Bremsen machen ;)

Hatti
18.11.2005, 11:17
definitiv die richtige Antwort, also bisserl mehr Mühe beim Einstellen der Bremsen machen ;)
Machst du dir das nicht etwas einfach? ;) Ok, Beläge schräg angestellt, mal schön nen Berg heruntergebremst und die Beläge liegen wieder plan an - da kann ich mich irgendwie nicht mit anfreunden (ja ich habe das auch schon einmal probiert). Sowohl am MTB (V-Brake) als auch am RR lasse ich die Beläge plan anliegen und hab keine Probleme mit Quitschen, außer wie schon geschildert mit nagelneuen Belägen auf nasser Felge. Einen Versuch ist es aber natürlich wert. Was mir da außer Belag/Felgenkombi noch einfällt ist die Bremse höchstselbst. Die XT V-Brakes neigen zb. nach einiger Zeit wenn die Gelenke die ersten Verschleißerscheinungen zeigen zum Nervtöten.

Aber eigentlich ist das Quitschen im Stadtverkehr mit seiner Signalwirkung so schlecht auch wieder nicht. ;) Und überhaupt, so ne schöne Felge gehört nicht in den Stadtverkehr sondern ins Gelände. :D
Hatti

PAYE
18.11.2005, 12:33
...
Muß mal kucken, ob es noch die grünen Koolstop gibt.

Wie gesagt, die Felge hab ich jetzt seit 300 km und irgendwie sind es drei unterschiedliche Beläge, die so furchtbar quietschen. Aber ich versuchs dann mal mit noch anderen.
...
Varenga

1. Die grünen Kool-Stops für Cantilever sind für CERAMICFELGEN! Die werden deinen normalen Felgen nicht gut tun!!!

2. Das Quietschen bei Cantis ist in aller Regel auf Resonanzen der Bremsschenkel zurück zu führen. Vielleicht probierst du mal einen Brake-Booster, nachdem der Wechsel der Beläge nix Neues erbracht hat?

Hatti
18.11.2005, 13:10
1. Die grünen Kool-Stops für Cantilever sind für CERAMICFELGEN! Die werden deinen normalen Felgen nicht gut tun!!!

Deswegen ja auch nicht grüne Koolstop - sondern SWISSSTOP

Guckst du hier: www.swissstop.ch (http://www.swissstop.ch/index.php?content=aboutus_test&lang=de)


Green High Performance: Grüne Mischung
Die Gummimischung der Superlative für alle Alu- und Keramic-Felgen. Unschlagbare Bremsleistung bei trockenen Bedingungen und vorallem bei Regen. Minimalster Abrieb von Felgen und Belägen

Hatti

hophop
21.11.2005, 01:18
Und je weiter die "Befestigungsstange" des Bremsklotzes aus der Befestigung heraussteht, desto leichter kann die Reibung zwischen Klotz und Felge das Ganze zum Schwingen bringen. Also vielleicht die Klötze nicht ganz soweit herausziehen. Das wiederspricht natürlich oft dem Bestreben den Querzug in einem rechten Winkel zur Linie Befestigungspunkt des Querzugs -- Drehpunkt der Bremse angreifen zu lassen. Das ist dann Pech.
V-Brakes haben halt auch ihre Vorteile.g
gruß
mv.

srix
21.11.2005, 12:34
Machst du dir das nicht etwas einfach? ;) Ok, Beläge schräg angestellt, mal schön nen Berg heruntergebremst und die Beläge liegen wieder plan an - da kann ich mich irgendwie nicht mit anfreunden ...
Also bei mir hat die Methodik bisher für jede Bremse aus dem Shimano-Sortiment gereicht, um sie dauerhaft still zu bekommen. Und bei einer Differenz von ca. 1 mm vorne/hinten hält das auch "ne Weile". Die Methodik steht zudem in der Montageanleitung und wird auch in den Radläden gemacht (zumindest dort, wo ich geschraubt hab).

Ich brems den mm Gummi auch nicht so schnell weg... Wenn man allerdings ständig mit schleifender Bremse fährt, wird sich der Gummi hinten natürlich schneller verflüchtigen. Sobald aber die ganze Fläche auf der Felge anliegt, wird eher der vordere Teil stärker angepresst und verschliffen.
j.m.t.c. :wink:

Hatti
21.11.2005, 13:34
Wenn man allerdings ständig mit schleifender Bremse fährt, wird sich der Gummi hinten natürlich schneller verflüchtigen.
j.m.t.c. :wink:
Hä? Wieso hinten? :confused: ;)
Hatti

stump
21.11.2005, 15:02
Speichenspannung? - Habe neulich quietschende Vorderrad/ STX-Canti-Kombination beruhigt durch gleichmäßiges Nachspannen der Speichen. War in dem Fall definitiv die Quelle der Vibrationen. Jetzt herrscht absolute Ruhe! Vielleicht ein Versuch wert, wenn so viele verschiedene Beläge ausprobiert sind ist diese Ursache doch eher unwahrscheinlich...

K,-
21.11.2005, 19:27
Das das Nachspannen der Speichen sich auswirkt ist eine bischen ungewöhnlich. Aber wenns geholfen hat, um so besser. Ansonsten kenne ich diese Massnahmen (http://forum.tour-magazin.de/showpost.php?p=1024932&postcount=19) .

srix
21.11.2005, 21:56
Hä? Wieso hinten? :confused: ;)
Hatti
o.k. du hast es ja kapiert :rolleyes:, aber bevor jemand anderes auf 'ne dumme Idee kommt: meinte natürlich den hinteren Teil des Bremsbelages und nicht die hintere Bremse! ;)

Hatti
22.11.2005, 08:09
o.k. du hast es ja kapiert :rolleyes:, aber bevor jemand anderes auf 'ne dumme Idee kommt: meinte natürlich den hinteren Teil des Bremsbelages und nicht die hintere Bremse! ;)
Ja, ähm ne, also ich weiß ja nicht. Menno Srix genau das meinte ich nicht! Schau dir mal dein Zitat von Goldstar eine Seite vorher an.


hi,
das Problem solltest du lösen können, indem du die Bremsbacken V-Förmig in Bewegungsrichtung ausrichtest....
D.h. das die Klötze vorne näher an den Felgen sind als hinten, nicht viel vielleicht 1-2mm.
Dadurch werden die Klötze durch das drehende Rad quasi an die Felge gezogen, die Cantilever verkanten leicht u. das Problem ist gelöst...
Ich versteh nicht so ganz, warum sich dann die Beläge beim schleifenlassen hinten schneller abnutzen sollen, wo doch die Berührung der Felge zuerst vorne stattfindet? Hintere und vordere Bremse meine ich auch nicht, sondern natürlich immer den Bremsklotz/belag.
Hatti :)

srix
22.11.2005, 09:24
auh Backe! Da war ich wohl schlampig. :ü