PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lenkerband mit Schellack behandeln



martl
16.11.2005, 22:55
Das Behandeln des Lenkerbandes mit Schellack ist eine Technik, die bis in die Siebziger hinein üblich war. Sinn ist es, einmal die Haltbarkeit zu verbessern - geschellacktes Lenkerband bleibt jahrzehntelang schön- und andererseits den Farbton anzupassen.
Der Stilvolle Abschluß des Lenkerbandes ist dann auch nicht mehr das gemeine Tesaband, sondern ein kunstvoll appliziertes Hanfband.

Jetzt ist es ja recht schwierig, Lenkerband in einer Farbe aufzutreiben, die zB zu einem klassischen Brookssattel passt. Die einzige Möfglichkeit, die ich zur Zeit kenne, ist Brooks Lederband, das aber recht teuer ist und auch erst seit kurzem erhältlich.
.
Deshalb habe ich an meinem Stahlbock mal ein Experiment gewagt.

Bis jetzt war Cinelli Korkband montiert, dessen Farbe aber nicht sehr gut passte:

http://www.tourgalerie.de/gallery/displayimage.php?pos=-469

nach der Schellack-Kur sieht es -zumindest meiner Meinung nach- deutlich besser aus:

http://www.rcconcordia.de/modules/ContentExpress/img_repository/shellac_04.jpg
http://www.rcconcordia.de/modules/ContentExpress/img_repository/shellac_06.jpg

Der Farbton ist abhängig von der Anzahl Schichten Schellack. Je mehr, desto dunkler. Man kann auch farblosen Schellack benutzen und die Lösung beliebig färben; dann empfiehlt sich natürlich weißes Lenkerband als Ausgangsbasis.
Schellack wird allerdings je nach Dicke des Auftrages recht hart, es streiten sich deshalb die Gelehrten, ob weiches Korklenkerband als Unterlage geeignet ist oder ob es zu Rissen im Schellack kommt; man wird sehen :)

Meine Rezeptur:
Schellackflocken aus dem Möbelrestaurierungsfachbedarf in Alkohol/Möbelspiritus gelöst (50g Schellack auf 1/2l Spiritus; 1 Nacht lösen lassen); Hanfband aus dem Postshop. Schellacklösung in vielen Schichten mit Borstenpinsel auftragen. 2-3h trocknen lassen.

Gesamte Materialkosten: ca. 30E plus Lenkerband, also ungefähr ein Brooks-Band :)

medias
16.11.2005, 23:01
Eine alte gute Methode die zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist.Leider gibt es ja nur noch die Franzosen die feines Stoffband herstellen.
Mein neuer Crosser werde ich auch nach dieser Methode in die Kur nehmen.

martl
16.11.2005, 23:11
Respekt vor deinen Ideen und Ausführungen, aber an dem Rad finde ich es jetzt vom Foto her nicht wirklich passend, ich fände irgendeinen helleren Creme-Ton hier schöner und zu den Griffgummis passender.
Foto etwas aufgehellter, sieht auch besser aus :wink:
Leider ist auf den Bildern wegen des mickrigen Blitzes die Farbe des Sattels nicht gut zu sehen. Sieht jetzt wirklich besser aus als vorher, aber das ist natürlich Geschmackssache :)

Richie392
17.11.2005, 16:00
Hi Martl,

coole Sache mit dem Schellack. Wo gibts'n das Zeug heute noch?
An meinem Diamant Mod. Friedensfahrt (das bräunliche) ist noch das originale Lenkerbrand dran (i.e. von 1964 inkl. Renneinsatz durch Dieter Wiedemann - geil). Die hatten damals entweder schwarzes oder GELBES Lenkerband, das mit Lack konserviert wurde. Mit der Zeit blich das dann eben etwas aus und sieht heute 'gut' aus. ;)

Grüße,
Richie

martl
17.11.2005, 16:05
Hi Martl,

coole Sache mit dem Schellack. Wo gibts'n das Zeug heute noch?
An meinem Diamant Mod. Friedensfahrt (das bräunliche) ist noch das originale Lenkerbrand dran (i.e. von 1964 inkl. Renneinsatz durch Dieter Wiedemann - geil). Die hatten damals entweder schwarzes oder GELBES Lenkerband, das mit Lack konserviert wurde. Mit der Zeit blich das dann eben etwas aus und sieht heute 'gut' aus. ;)

Grüße,
Richie

Schellack und Alkohol

http://www.feinewerkzeuge.de/s109109.jpg

habe ich bei
http://www.feinewerkzeuge.de/
bezogen, aber wenn Du was brauchst, ich habe noch 450g von der 500g-Packung übrig :)

Anleitung mit Bildern auf
http://www.mindspring.com/~d.g1/shellac.html

medias
17.11.2005, 17:18
Früher gab es das Zeugs auch fertig beim Modellbauer für Flugzeugbau.

Akki
17.11.2005, 18:08
Man kann auch farblosen Schellack benutzen und die Lösung beliebig färben; dann empfiehlt sich natürlich weißes Lenkerband als Ausgangsbasis.

Sehr geil, nur wie und womit färbe ich den Schellack. Ich baue mir nämlich gerade einen Raleigh Randonneur mit braunem Brooks auf und da würd natürlich braunes Lenkerband allerbestens passen.

Gruß Axel

medias
17.11.2005, 18:13
Sehr geil, nur wie und womit färbe ich den Schellack. Ich baue mir nämlich gerade einen Raleigh Randonneur mit braunem Brooks auf und da würd natürlich braunes Lenkerband allerbestens passen.

Gruß Axel
In deinem Fall Brooks Lederband,passend zum Sattel.

martl
17.11.2005, 18:39
Sehr geil, nur wie und womit färbe ich den Schellack. Ich baue mir nämlich gerade einen Raleigh Randonneur mit braunem Brooks auf und da würd natürlich braunes Lenkerband allerbestens passen.

Gruß Axel
Braun erzielt man, indem man gelbes Textilband benutzt und mit naturfarbenem Schellack färbt.

M.

Akki
17.11.2005, 21:29
Stimmt, hatte ich in deinem Link schon erblickt, aber wo bekommich gelbes Tressostar wech-Brügelmann hat keins, die ham nur weiß, deshalb bleibt nur färben-also den Schellack...

@medias
Brooks Lenkerband is´auch ´ne Idee, aber irgendwie gefällt mir die Schellack Variante doch besser

Gruß Axel

medias
17.11.2005, 21:36
Frag doch mal bei Velox in F nach dem deutschen Importeur.

martl
18.11.2005, 00:57
Stimmt, hatte ich in deinem Link schon erblickt, aber wo bekommich gelbes Tressostar wech-Brügelmann hat keins, die ham nur weiß, deshalb bleibt nur färben-also den Schellack...

@medias
Brooks Lenkerband is´auch ´ne Idee, aber irgendwie gefällt mir die Schellack Variante doch besser

Gruß Axel
Brügelmann soll welches da haben (wenn auch nicht im Katalog), der Berliner Keirinladen (hier bereits mit Link erwähnt) auch. Wenn alles nix mehr hilft, hilft kreativ sein: zB Tape für Hockeyschlägergriffe etc. Das ist dünnere Qualität, also mehrlagig wickeln. Es haben auch schon Leute erfolgreich weißes Band mit Textilfarbe eingefärbt.

Letzte Hilfe: Einige Läden in USA haben sowas auch. Rivendell zB bekommt demnächst wieder was rein, habe ich gesagt bekommen. Das loht allerdings wegen der Versandkosten nur, wenn man noch andere Dinge braucht (ich sag nur: Nitto :D)

M.

M.

beginner1601
18.11.2005, 04:05
wo ist der link zum berliner "keirinladen" was immer das ist- wegen lenkerband gelb.

danke
tom

Gerolf
18.11.2005, 04:38
www.keirinberlin.de

Ich hatte das mit dem Schellack auch vor, jetzt aber unverhoffterweise passendes Brooks-Lenkerband bekommen, was freu ich mich auf die Optik. Wenn ich das mal verratzt hab werd ich wohl auch mal zum Pinsel greifen.

Gerolf

ta22os
19.03.2009, 16:08
Hol den Thread noch mal hoch. Ich habe jetzt einmal gekauften fertigen Schellack benutz und einmal selber "angemachten", aus Flocken, die mir der martl freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Leichter zu pinseln ist der selbst angerührte, wird auch härter und vor allem trocknet er in 2 bis 3 Stunden komplett durch. Das ist bei gekauftem Schellack anders. Den habe ich nach jedem Auftrag mindestens einen Tag trocknen lassen und am Schluss lag der gelackte Lenker noch 2 Wochen vor dem Kachelofen bis er endgültig trocken war. Das war ziemlich nervig.
Die Flocken habe ich mit herkömmlichen Spiritus aufgelöst. Die Flüssigkeit wird dabei allerdings etwas milchig. Besser soll da medizinischer Alkohol sein, allerdings bezweifle ich, dass man den Unterschied im Ergebnis sieht, wenn man nicht gerade 10 Schichten aufträgt.

Grüße
Klaus

drexl
19.03.2009, 16:39
Die Erfahrung mit dem selber angerührten Schellack kann ich bestätigen, wenn man die richtige Viskosität erreicht hat trocknet das richtig schnell. Medizinischer Alkohol der fas kein Wasser enthält, verhindert dass der Lack eintrübt. Ich habe meinen von befreundeten Kunsthandwerkern "Schnitzlern" und habe deren ansatz bekommen. Über die kann ich auch Flocken besorgen.

martl
19.03.2009, 16:45
10 Schichten reichen bei weitem nicht :)

Ich habe meine Flocken mit Apothekeralkohol angerührt und das Rad in der Wohnung geparkt (Zeitungspapier unterlegen, sonst gibts Ärger mit den div. Regierungen). Wichtig ist halt, dass man, wie beim Lackieren auch, da anfängt, wo man am schlechtesten hinkommt, also innen/unten am Lenker.

Dann habe ich ein paar Tage lang bei jedem Vorbeigehen eine Lage appliziert. Ich schätze, das Cinelli Kork auf meinem M.Appel hat gute 25 Schichten, das Velox am Rabeneick sicher mehr.

Dadurch, dass das Zeug schnell trocknet, hat man so in wenigen Tagen ein schönes Ergebnis. Bei mir lag manchmal nur 1h zwischen den Anstrichen, vor allem am Anfang, wenn das Band noch gut saugt.

ps: wer es auch mal probieren will, Flocken kann ich auch zur Verfügung stellen.

M.

kolo@post.cz
19.03.2009, 16:51
das wird dann ja extrem glatt mit dem Schellack, (http://www.feinewerkzeuge.de/G109109.htm) da nehm ike lieber PlasteGriffe sind gut griffig und dämpfen gut die Vibration

http://forum.tour-magazin.de/attachment.php?attachmentid=133968&stc=1&d=1237477568

Bonanzero
20.03.2009, 11:10
Ich hab fürs Schellacken meines Diamant-Lenkers eine Tüte Flocken vom örtlichen Farbenhändler geschenkt bekommen. Das Zeug ist älter als der Renner, also für die originalgetreue Bearbeitung bestens geeignet. Besonders rein war er auch nicht, da hat sich im Laufe der etwa 50 Jahre Lagerzeit einiges an Schmutzpartikeln eingeschlichen. Aber egal, wenns original ist, dann solls uns ja Recht sein.
Ich habs mit stino Spiritus angerührt. Das hat über Nacht die Flocken angelöst und nach mehreren Rührvorgängen war es eine homogene honigartige Masse, etwas milchig, aber das ist ja nicht weiter schlimm, denn der Alkohol ist ja nur das Lösemittel, das verdunstet wieder und am Ende ist der Schellack wieder klar. Dadurch, dass reiner Alkohol schneller verdunstet als Wasser (bzw. Alko-Wasser-Gemisch), trocknet diese Mischung aber tendenziell schneller.
Jedenfalls hab ich mit meinem Honig nur etwa 4 Anstriche gebraucht, bis die Textil glatt war. Dicker muss man doch wohl nicht auftragen, oder? Nach 2 Stunden war der Anstrich aber auch noch nicht trocken, einen Tag hats etwa gedauert.

drexl
20.03.2009, 11:18
Also ich habe mit etwas dünnerer Lösung (nicht honigartig sonder wie Lack) so ca. 4 bis 5 Anstriche in etwa 2-3 Stunden gemacht und zwischendrin mal kurz mit Schleifpapier geglättet um aufstehende Fasern zu glätten. Wurde nicht ganz glatt aber das wollte ich auch nicht, die Struktur des Bandes sollte schon noch greifbar sein. Mein Lack war mit reinem Alkohol (Apotheke) angerührt und war deswegen wohl sehr schnell trocken. Meine Schnitzlerfreunde verarbeiten das Zeug in der Spritzpistole und haben berichtet dass sie durchaus Probleme hatten mit milchiger Trübung bei Spiritusverwendung. Früher gab es das Problem wohl nicht, da damals der Spiritus "besser" (hochprozentiger) war. Jetzt nehmen sie nur noch Apo-Alohol.

ginobartali
29.12.2009, 23:03
ich kram den thread nochmal aus. nach meinen erfahrungen ist schellack neben martls adresse, in modellbauläden bereits in 30 ml gebinden, oder mehr verflüssigt oder in alteingessenen drogerien zwischen € 3 und 5,-- zu haben. ich hab den aus dem modellbauladen genommen. der hat den vorteil dass der nach ca. 15-20 min handtrocken ist und man die nächste lage aufbringen kann. zusätzlich hab ich den schellack noch mit farbpigmenten versetzt (heißt MH&P Basisprodukt; Künsterlerbedarf aus Berlin; Farbe: Umbra gebrannt, ist ein braun-ton). ich wollte ein dunkles braun, um lenkerband an einen alten brooks-sattel anzupassen. hilfreich erschienen mir diese beiden videos auf youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=UGC7zS9jY04&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=eKa9HF16W_M

paletti
13.05.2010, 23:17
Habe eben mit grossem Interesse diesen Artikel durchgelesen. Ich habe an meinem alten Motobécane Stofflenkerband (schwarz) gewickelt und spiele mit dem Gedanken, dieses mit Schellack behandeln.
Schellack müsste man mit ziemlicher Sicherheit auch im professionnellen Künstlerbedarfhandel erhalten ( wie Boesner, z.B.), da es ja jahrhunderte lang auch als Firnis verwendet wurde und auch noch wird. Will man weisses Stoffband bräunen, wäre eine gute Möglichkeit, das Stofflenkerband entweder mit starkem Kaffee ( ganz im Ernst, Künstler zeichnen oft mit Kaffe-Tusche Mischung) oder Bister ( Kastanienprodukt, auch im Kunsthandel zu erhalten) im Voraus zu behandeln. Bister ist in Wasser SOFORT löslich. Beide Produkte färben richtig, also will man weniger stark bräunen, mit mehr Wasser verdünnen.
Danach muss man natürlich das Lenkerband gut trocknen lassen, bevor man den Schellack aufträgt ( geht schneller mit Haartrockner:-)

Bridgestone RS
13.05.2010, 23:51
Will man weisses Stoffband bräunen, wäre eine gute Möglichkeit, das Stofflenkerband entweder mit starkem Kaffee (ganz im Ernst, Künstler zeichnen oft mit Kaffe-Tusche Mischung) oder Bister (Kastanienprodukt, auch im Kunsthandel zu erhalten) im Voraus zu behandeln.Ah, ein guter Tipp zur rechten Zeit - ich will demnächst auch weißes Lenkerband braun färben, damit es zum Farbton des Brooks-Sattels paßt, und die Wahrscheinlichkeit, dass man da mit brauner Acrylfarbe den richtigen Ton trifft (und der Lenker hinterher nicht irgendwie - na ja: unappetitlich aussieht ... :cool:), schien mir schon eher gering ... Dann doch lieber Kaffee kochen ! ;) Ich nehm' dann aber anschließend keinen Schellack, sondern klaren Acryllack, weil ich mir nicht recht vorstellen kann, dass Schellack dauerhaft gegen Wärme und Feuchtigkeit/Schweiß stabil bleibt, ohne klebrig zu werden - ich kenn' das Zeug noch von meinem einjährigen Praktikum beim Möbelrestaurator.

Bonanzero
14.05.2010, 07:05
Gerade bei Akryllack wäre ich skeptisch, denn der ist nicht nur als Anstrich wasserlöslich, sondern nimmt auch nach Trocknung Wasser auf. Ich hatte das an einem Rad, wo ich Textilband mit Akryl gestrichen hatte. Bei schwitzigen Händen wird der Lack milchig, trocknet dann aber wieder und wird dann wieder klar.
Schellack dagegen ist in Alkohol löslich, nicht in Wasser. Ich hab zwar noch kein Schellackband langzeitgetestet, aber ich stelle mir vor, dass das eher hart bleibt.
Eine Alternative wäre auch Nitrolack. Der löst sich auch nicht so schnell, schon gar nicht in Wasser.

billou
14.05.2010, 08:14
Ich habe an 2 Rädern Schellack auf der Guidoline. Da löst sich nichts. Ist allerdings etwas hart. Paris Roubaix fahren wäre nichts damit.

medias
14.05.2010, 08:18
Schellack wird nie weich, fahren kann man das nur mit Handschuhe, zu rauh.

martl
14.05.2010, 09:01
Ich nehm' dann aber anschließend keinen Schellack, sondern klaren Acryllack, weil ich mir nicht recht vorstellen kann, dass Schellack dauerhaft gegen Wärme und Feuchtigkeit/Schweiß stabil bleibt, ohne klebrig zu werden - ich kenn' das Zeug noch von meinem einjährigen Praktikum beim Möbelrestaurator.

Da klebt nix... Das mit dem Schellack haben ja auch nicht wir Alteisenfans erfunden, bei den französischen Randonneuren ist das seit Jahrzehnten usus. Und so lange hält auch so ein Schellacküberzug ungefähr.

Bridgestone RS
14.05.2010, 12:42
Da klebt nix... Das mit dem Schellack haben ja auch nicht wir Alteisenfans erfunden, bei den französischen Randonneuren ist das seit Jahrzehnten usus. Und so lange hält auch so ein Schellacküberzug ungefähr.Wohl wahr, wohl wahr ... :) Ich hab' nur Schellackpolituren als nicht beliebig "grifffest" in Erinnerung - mag sein, dass sie dann jeweils noch nicht durchgehärtet waren (wohl, weil noch Alkohol ausdunstete).

ta22os
14.05.2010, 13:00
Inzwischen habe ich 4 Lenkerbänder geschellackt. Es gibt einen großen Unterschied zwischen den Flocken, die man selber in Alkohol auflöst (danke noch mal martl), und fertigem Schellack z.B. aus dem Baumarkt. Der Baumarkt-Schellack braucht Ewigkeiten zum Trocknen/Aushärten. Ich meine da Wochen am Kachelofen. Die Eigenlösung ist innerhalb von wenigen Stunden komplett hart und grifffest, und auch besser zu verarbeiten.

Grüße

Klaus

Hannesauswien
14.05.2010, 13:32
Wohl wahr, wohl wahr ... :) Ich hab' nur Schellackpolituren als nicht beliebig "grifffest" in Erinnerung - mag sein, dass sie dann jeweils noch nicht durchgehärtet waren (wohl, weil noch Alkohol ausdunstete).

Beim Schellack-Moebel-politieren ist meines Wissens nach auch Kreide und Knochenoel im Spiel, soweit ich mich erinnere.

Ich habe meine Schellackflocken (auch aus Bayern) :D mit Alkohol angesetzt, ziemlich duenn, fast schon wie Wasser und habs so wie der Martl geschrieben hat, immer wenn ich grad vorbeigegangen bin immer wieder nachgestrichen. Trocknungszeit - weil so duenn angemacht - so um die 30 Minuten, sicher so um die 20 bis 30 Schichten. Der Lack gehoert zu den haertesten Lacken die ich je gesehen habe.

Gruss, Hannes

Akki
14.05.2010, 19:59
In diesem Zusammenhang vielleicht noch interessant:

http://www.antikwolf.de/advanced_search_result.php?XTCsid=24819c63c7401b84 e0a81cfe0b390a9a&keywords=schellack&x=0&y=0

führt Schellackflocken in 4 verschiedenen Farben und Fertigen in 5 Farben.

Rubin (rotbraun) in Verbindung mit gelben Lenkerband tät mich ja mal jucken :).

Grüße!

drexl
14.05.2010, 20:29
Ich hab Schellack an meinem Alltags-Raleigh-Dorf-Randonneur der immer vor der Haustür parkt und der auch bei Regen gefahren wird. Hält super und nix bappt. Meine jetzt nur zu bemerken dass der Lack a bissl Abnutzungserscheinungen hat, also nimmer ganz so dicht und dick ist. Werd wohl demnächst mal nachstreichen.

101.20
14.05.2010, 21:22
In diesem Zusammenhang vielleicht noch interessant:

http://www.antikwolf.de/advanced_search_result.php?XTCsid=24819c63c7401b84 e0a81cfe0b390a9a&keywords=schellack&x=0&y=0

führt Schellackflocken in 4 verschiedenen Farben und Fertigen in 5 Farben.

Rubin (rotbraun) in Verbindung mit gelben Lenkerband tät mich ja mal jucken :).

Grüße!

und was soll dabei rauskommen? Orange oder braun:confused:

paletti
25.06.2010, 00:43
und was soll dabei rauskommen? Orange oder braun:confused:

Orange-braun, ganz klar;-)
Kann sehr ansprechend sein. Es gibt Singer, da ist so ein orange-braun am lenker, sieht super aus. Bei Vollchromrahmen.
Mein Motobécane hab ich jetzt mit schwarzem Lenkerband und Schellack hergerichtet. Sehr schön und absolut nicht unangenehm beim Radeln ( weder speckig noch unangenehm hart noch glitschig, nein schön und praktisch. Es sieht aus wie Leder. Und so wie's aussieht, ist das wirklich eine Lösung, die eine Ewigkeit hält. Schellack bei Boesner gekauft, ( da gibts auch welches mit oder ohne Wachszusatz, ich hab beide. Am Motobécane ist mit Wachs, das wird dann wohl geschmeidiger (?) Und reinstes Apotheken Alkohol zum lösen.
Bo hat schon Bilder gesehen, aber ich werd demnächst mal hierher posten. Ich warte noch ein bischen, da ich gestern Heizungsrohr auf Rädern aus Belgien angeschleppt hab. Und genau an dem Rad will ich weisses Tressoband mit Färbung und Schellack ausprobieren. Mal sehen, wenns fertig ist poste ich Bilder. Denn ich hab farblich an Tinte gedacht. Die gibts im Malerbedarfshandel in allen möglichen Farben. Viel viel besser als Acryl. Acryl ist sonst nix als flüssiger Plastik.Opak eben, Lasuren mit Tinte oder Bister oder Kaffee für braun-fans sehen einfach besser aus.

le_routinier
25.06.2010, 01:14
willkommen im paralleluniversum ;)