PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kauf eines Neurades, eines Altrades oder nur von Teilen ...



Loewe_1964
18.11.2005, 21:07
Meine lieben Radsportfreunde!

Ich habe vor, im nächsten Jahr oder auch früher etwas an meinem Rennrad zu verändern. Da ich noch viel zu wenig Ahnung habe, was wirklich notwendig ist, wende ich mich vertrauensvoll mit einen Fragen an Euch.

Mein Renner ist ein etwa 10 oder 15 Jahre altes Cinelli mit einem genauso alten Stahlrahmen. Irgendwelche uralten Mavic-Laufräder sind ebenfalls schon darauf gewesen. Ich selbst habe dann voriges Jahr einen 9-fach Ultegramix - also mit Teilen aus 105 so ausgestattet, dass ich mich mit der Technik eigentlich ganz wohl fühle. Sattel, Lenker sind ebenfalls neu.

Jetzt stellt sich für mich die Frage was ich tun soll:

Der erste Gedanke war ein komplett neues Rad zu kaufen ... allerdings bin ich da sehr rasch aufgrund meines Budget auf Grenzen gestoßen die mich doch sehr zum überlegen brachten. Ich wollte nicht mehr als 1.500 bis max. 1.700 EUR (umso weniger umso besser!!! meine 4 Kids haben leider auch Wünsche) ausgeben, doch dafür bekomme ich gerade wenn ich Glück habe eine 10fach Ultegra die mir nichts nützt, da ich hinten ein 34er Ritzel fahre und somit 9fach benötige. Die Laufräder sind unterste Schicht und der Rahmen ist auch nicht gerade der leichteste ...

Der zweite Gedanke ist einen neuen Rahmen und Laufräder zu kaufen ... da wird es allerdings ganz schwierig!
Der Rahmen beginnt bei etwa 100 EUR und endet bei etwa 5000 EUR. Auf einem steht RedBull oder Canyon auf dem anderen TREK, CANNONDALE ... die Gewichtsunterschiede sind oft nur ein paar Gramm. Bei den Laufrädern spielt sich so zeimlich das Gleiche ab. Laufräder von 100 bis 3000....

Schließlich gibt es einen dritten Gedanken der mich im Internet herumsurfen lässt und mich nach gebrauchten Kompletträdern schauen lässt. Da ist die Gefahr Müll zu kaufen doch auch sehr groß ...

Bitte, wenn ihr mal Zeit, Lust und Laune habt, teilt mir doch Eure Erfahrungen bzw. Ratschläge mit, wie ihr an meiner Stelle mit diesen Gegebenheiten umgehen würdet - also was ihr mir tatsächlich ratet.

Auf jeden Fall im voraus schon mal vielen Dank für Eure Hilfe,
liebe Grüße aus dem kalten und dunklen Wien, Hans

salzstange
18.11.2005, 21:45
Wenn du viel Rad für dein Geld haben willst, bleiben eigentlich nur die Versender:

H&S
Rose
Canyon
BOC
...

büttgen
18.11.2005, 22:15
Schau mal bei:

http://www.jehlebikes.de/detail.php...nnrad&anker=Hai

Für den Preis ist das en super Angebot.

Speichenbieger
18.11.2005, 22:21
Ich nehme an , mein Vorposter meinte diesen LINK
schau mal hier:


http://www.jehlebikes.de/detail.php?lang=deu&wk=9181f5b5c69fcd1044cfeb2c8eb56b97&id=316&kategorie=rennrad&anker=Hai

büttgen
18.11.2005, 22:22
Da war einer aber schneller. :D :rolleyes: :6bike2:

goldstar
19.11.2005, 00:20
Im Prinzip kannst du ein solch altes Rad auch mit guten Gebraucht-Teilen aufmöbeln.

Aber wenn du von einer Preisvorstellung/Investition von ca. 1.500 Euro ausgehst, ist ein Neukauf (Gebraucht o. Neu) allemal sinnvoller als Aufrüstung.

gruß

Loewe_1964
19.11.2005, 08:49
Vielen Dank mal für Eure Mithilfe!

Ist es aber nicht doch sinnvoller nur z.B. gute Laufräder bzw. einen vernünftigen Rahmen zu kaufen?

Wenn Ihr z.B. 500 EUR für Laufräder bzw. 700 EUR für einen Rahmen zur Verfügung hättet, was würdet Ihr kaufen?

Lg, Hans

.chris
19.11.2005, 10:26
Verstehe das Problem nicht!

Für 1700€ oder auch nur 1500€ bekommst du im Vergleich zu deinem jetztigen Gefährt ein top ausgestattetes Rad der Marken canyon bzw. Red bull. Dass diese Marken keinen Müll verkaufen zeigt der Tourtest jedesmal aufs neue!

messenger
19.11.2005, 10:51
Meine lieben Radsportfreunde!

........................

, doch dafür bekomme ich gerade wenn ich Glück habe eine 10fach Ultegra die mir nichts nützt, da ich hinten ein 34er Ritzel fahre und somit 9fach benötige. ............., Hans


Vermute, daß Du jetzt 39/34 als kleinsten Gang fährst? Da würd ich dann doch zu triple raten, mit ner 12/25 oder 12/27 Kassette haste ne ähnliche Übersetzung und eine straßentauglichere engere Stufung.

Oder alternativ Campa mit 50/34 Kompaktkurbel und 13/29-Kassette.

Von daher spricht nix gegen 10fach...

Gruß mess.

Loewe_1964
19.11.2005, 13:33
Ich persönlich habe nichts gegen die RedBull Ausstattungen oder ähnliches. Mir ist nur unklar warum dieser oder ähnliche Versandhändler die Räder im Gegensatz zu Markenprodukten so billig hergeben können. Liegt es nur am Namen oder gibt es einen wirklichen Grund warum Markenprodukte um sovieles teurer sind.

Die 10fach Ausstattung mit 3-fach vorne hat für mich keinen Sinn, da ich nur mit einem Bein fahre, da ich Oberschenkelamputiert bin. Daher bin ich meiner jetzigen Ausstattung grundlegend zufrieden.

messenger
19.11.2005, 14:17
Ach so, dann biste bei Rose (Red Bull) eigentlich ganz gut aufgehoben: Die montieren Dein Rad nach Deinen Wünschen und verrechnen nur die Differenzpreise.
Also mit MTB-Kassette und evtl. MTB-Schaltwerk wäre sicher kein Problem, 9-fach STIs haben die sicher auch noch.

Für die Rahmenmaße haste ja Deinen alten als Maßstab.

Würde mal in Ruhe mit dem Werkstattmann telefonieren.

Gruß mess.

PS.: Wenn man mal einbeinig trainiert, bekommt man mit, was es heißen würde, dies immer zu tun. Respekt.