PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennrad für 100KG Anfänger



phonak zwerg
23.11.2005, 16:13
:Bluesbrot
Hallo Leute,

könnt Ihr mir Tipps geben, welches Rennrad erfahrungsgemäß für nen 100KG Biker (Rahmenhöhe 53) zum Neueinsteigen am besten geeignet ist. Fällt mir spontan ein Radon oder Müsing Rad zu ein. Soll so um die
1000€ liegen. Denke ein steifer Rahmen ist da von großer Bedeutung.

LKG
23.11.2005, 16:28
Willkommen im Club!
Richtig, aber da fällt mir spontan auch die Sicherheit als Kaufaspekt ein. Also stabiler Lenker, Vorbau, Sattelstütze. Syntace!?

Und stabile Laufräder. Systemlaufräder sind für die 100kg-Fraktion meist nicht freigegeben, also am besten Mavic CXP33 in 32 Loch mit DT-Competition fahren, die sind sehr stabil und akzeptabel leicht. Damit hast Du lange Spaß.

Viel Freude mit diesem wunderbaren Sport!

Gruß LKG

fabio77
23.11.2005, 16:43
ich denke die rennräder die es bei bike discount (wenn du auf beratung verzichten kannst) gibt sind ein guter tip. kannst dir sicher einen system lrs gegen 32/36 loch standard sätze tauschen lassen.

Pride-Protz
23.11.2005, 16:46
ich würde die finger von den oft verbauten ritchey wcs-teilen lassen. die finde ich (mit 30 kg weniger) schon sehr weich. und das gewicht sollte ja nicht wirklich eine rolle spielen. ;)

AndreasIllesch
23.11.2005, 16:51
100KG Biker (Rahmenhöhe 53) Da hast du ja noch was vor dir...

Bei der kleinen Rahmengröße sind viele Rahmen ausreichend steif, da brauchst du nicht so sehr auf die Testwerte gucken.

garbel
23.11.2005, 16:54
... CXP33 in 32 Loch...

36 !!!

robelz
23.11.2005, 17:09
Ich möchte nicht indiskret oder gar unhöflich sein, aber RH53 und 100kg? :eek:

Nebenbei: Die Kinesis-Dinger sollen einiges aushalten, Deda-Komponenten gelten als unkaputtbar und bei der Gruppe ist Gewicht unbeachtlich. Naja, 36 Speichen wären wohl ne gute Sache.

Vlabein
23.11.2005, 17:11
Ich möchte nicht indiskret oder gar unhöflich sein, aber RH53 und 100kg? :eek:

Nebenbei: Die Kinesis-Dinger sollen einiges aushalten, Deda-Komponenten gelten als unkaputtbar und bei der Gruppe ist Gewicht unbeachtlich. Naja, 36 Speichen wären wohl ne gute Sache.


Robelz! :mad:

Dein Teamleader fährt noch eine Gewichtsklasse höher und auch 53,5 cm ;)

Macht trotzdem Spass :ä

robelz
23.11.2005, 17:14
Robelz! :mad:

Dein Teamleader fährt noch eine Gewichtsklasse höher und auch 53,5 cm ;)

Macht trotzdem Spass :ä

Dann habe ich mich tatsächlich in der Größen-Gewicht-Relation getäuscht. Dachte, mit 53er Rahmen sei man viel kleiner :ü

Vlabein
23.11.2005, 17:15
:D :D :D

Du kannst Dich wohl schon nicht mehr an meinen gewaltigen Biermuskel erinnern... ;)

robelz
23.11.2005, 17:17
:D :D :D

Du kannst Dich wohl schon nicht mehr an meinen gewaltigen Biermuskel erinnern... ;)

Auch möglich. Wie groß ist man denn mit nem 53er? 1.65m?

Vlabein
23.11.2005, 17:23
...kommt auf die länge der haxen an :D

robelz
23.11.2005, 17:25
...kommt auf die länge der haxen an :D
Welche RH braucht der hier dann:

http://www.chaine-des-rotisseurs.ch/OrdreProgramme_andre/Anlass_FR/Haxe.jpg

:confused: :ä

Vlabein
23.11.2005, 17:26
Mhhhhh! Läcka! :smullen:

goldstar
23.11.2005, 20:44
hi,

würde, wenn du vor hast dich länger mit dem Radfahren zu beschäftigen, zuerst auf einen guten Rhamen achten.

Anbauteile sind, bis auf die Laufräder, erstmal nicht so "wichtig",

d.h. hast du einen vernünftigen Rahmen, kannst du ihn ettliche Jahre gut nutzen u. dann nach u. nach an deine ggf. steigenden Erwartungen / Vorraussetungen anpassen.

(Die Anbauteile unterliegen eh dem Verschleiss und du kannst dann nach u. nach dein Rad aufrüsten...)

gruß

robelz
23.11.2005, 21:47
hi,

würde, wenn du vor hast dich länger mit dem Radfahren zu beschäftigen, zuerst auf einen guten Rhamen achten.

Anbauteile sind, bis auf die Laufräder, erstmal nicht so "wichtig",

d.h. hast du einen vernünftigen Rahmen, kannst du ihn ettliche Jahre gut nutzen u. dann nach u. nach an deine ggf. steigenden Erwartungen / Vorraussetungen anpassen.

(Die Anbauteile unterliegen eh dem Verschleiss und du kannst dann nach u. nach dein Rad aufrüsten...)

gruß
Schön und gut, aber was ist ein GUTER Rahmen für ihn? Du hast die Frage mit einem großen Fragezeichen beantwortet. Ich denke, dass ein Kinesis-Rahmen hier passt, Gewichtstuning bringt hier wohl nicht allzu viel ;)

ottolavache
23.11.2005, 22:13
Schön und gut, aber was ist ein GUTER Rahmen für ihn? Du hast die Frage mit einem großen Fragezeichen beantwortet. Ich denke, dass ein Kinesis-Rahmen hier passt, Gewichtstuning bringt hier wohl nicht allzu viel ;)


klar bringt hier gewichtstuning was - nur vielleicht nicht zuerst am rad. ;)

ansonsten finde ich das bergamont dolce comp ganz sympathisch. in der tour ganz passabel abgeschnitten, mittlerweile unter 1000 euro zu bekommen und dann kann das gesparte geld in ultegra bremsen oder den neuen 105er bremsen und dura ace bremsklotze (haben die beste bremswirkung) investiert werden. das ist dann ein renner mit dem mensch wohl schon über die runden kommt.

robelz
23.11.2005, 23:37
klar bringt hier gewichtstuning was - nur vielleicht nicht zuerst am rad. ;)

ansonsten finde ich das bergamont dolce comp ganz sympathisch. in der tour ganz passabel abgeschnitten, mittlerweile unter 1000 euro zu bekommen und dann kann das gesparte geld in ultegra bremsen oder den neuen 105er bremsen und dura ace bremsklotze (haben die beste bremswirkung) investiert werden. das ist dann ein renner mit dem mensch wohl schon über die runden kommt.

Ach, für den Preis kriegt man doch auch schon was mit Campa
:Applaus:

goldstar
24.11.2005, 02:30
Was ich meinte, ist :

Er ist wohl mehr ein Hobby-Fahrer, der sein Gewicht, durch Sport, reduzieren will...., dazu brauch er keine Belehrungen über Ritchey WCS-Lenker o.ä.....

Er brauch einfach nur ein RR, das Funktioniert...., d.h. ein Rad das nicht viel Kostet, ihn jedoch mehrere Jahre zufriedenstellt.

Dazu brauch man kein HI-Tec.

Sondern eine solide Bike-Konstruktion (Hauptsächlich Rahmen u. eine halbwegs ordentliche Schaltung.....), die auch mehrere Jahre übersteht.....


gruß




gruß

fatbiker
24.11.2005, 03:59
Willkommen im Club!
R
Und stabile Laufräder. Systemlaufräder sind für die 100kg-Fraktion meist nicht freigegeben, also am besten Mavic CXP33 in 32 Loch mit DT-Competition fahren, die sind sehr stabil und akzeptabel leicht. Damit hast Du lange Spaß.





ich empfehle dir diegleichen felgen aber mit 36 loch am hinterrad.

radon ,müsing oder auch da kleinste storck, aber das kostet auch um die 1500.

phonak zwerg
24.11.2005, 11:17
Dann habe ich mich tatsächlich in der Größen-Gewicht-Relation getäuscht. Dachte, mit 53er Rahmen sei man viel kleiner :ü

habe eine schritthöhe von 80cm bei einer körpergröße von 1,80m.
Ein sogenannter sitzriese. :6bike2:

Netzmeister
24.11.2005, 11:20
:Bluesbrot
Hallo Leute,

könnt Ihr mir Tipps geben, welches Rennrad erfahrungsgemäß für nen 100KG Biker (Rahmenhöhe 53) zum Neueinsteigen am besten geeignet ist. Fällt mir spontan ein Radon oder Müsing Rad zu ein. Soll so um die
1000€ liegen. Denke ein steifer Rahmen ist da von großer Bedeutung.
Als Anfänger würde ich an Deiner Stelle nicht so sehr auf das Gewicht der einzelnen Teile achten.
Zur Sicherheit eher etwas schwerere aber stabilere Anbauteile (speziell Sattelstütze und Lenker sowie Laufräder) verwenden.

Rennbernie
24.11.2005, 11:39
Sorry wenn ich mich mal mit einer Frage einmische.
Welche Sattelstütze ist den zu Empfehlen. Mein Gewicht ist 92kg und der Durchmesser der Stütze muss 31,6 mm sein. Gewicht der Stütze ist nicht wichtig.

Danke für die Vorschläge

Gruß

Netzmeister
24.11.2005, 11:51
Sorry wenn ich mich mal mit einer Frage einmische.
Dafür ist so ein Forum ja da ;)

Welche Sattelstütze ist den zu Empfehlen. Mein Gewicht ist 92kg und der Durchmesser der Stütze muss 31,6 mm sein. Gewicht der Stütze ist nicht wichtig.

Danke für die Vorschläge

Gruß
Ich würde nach einer Sattelstütze aus Alu suchen. Da gibt es eine unüberschaubare Auswahl, so dass ich persönlich keine Empfehlung abgeben kann.
Bei den diversen Online-Händlern und im Radfachgeschäft Deines Vertrauens wirst Du auf jeden Fall etwas finden.

Dirk U.
24.11.2005, 11:52
LR Rigida DP18 mit Ultegra Naben und Speichen DT Competition 2.0 - 1.8 - 2.0

Habe ich und wiege auch noch um die 100 kg

Rennbernie
24.11.2005, 12:05
Dafür ist so ein Forum ja da ;)

Ich würde nach einer Sattelstütze aus Alu suchen. Da gibt es eine unüberschaubare Auswahl, so dass ich persönlich keine Empfehlung abgeben kann.
Bei den diversen Online-Händlern und im Radfachgeschäft Deines Vertrauens wirst Du auf jeden Fall etwas finden.

Ne Alustütze wollte ich mir ja auch kaufen. Bin kein so freund von Carbon, auch wenn mein neuer Renner, den ich mir gerade aufbaue, ne Carbongabel hat. Bin mir nur jetzt etwas unsicher, weil hier angedeutet worden ist, das die Ritchey WCS Stützen "weich" wären. Wollte mir diese eigentlich kaufen....
Gehe mal zu meinem Händler um die Ecke.

Gruß

Vlabein
24.11.2005, 12:51
bin auch von der schwereren sorte (114kg) - ich fahre als vorbau und stütze thomson (http://www.lhthomson.com/bikes.htm) - sehr stabile sache und bisher sein geld wert.

Speichenbieger
24.11.2005, 14:37
Willkommen im Club!
Richtig, aber da fällt mir spontan auch die Sicherheit als Kaufaspekt ein. Also stabiler Lenker, Vorbau, Sattelstütze. Syntace!?

Und stabile Laufräder. Systemlaufräder sind für die 100kg-Fraktion meist nicht freigegeben, also am besten Mavic CXP33 in 32 Loch mit DT-Competition fahren, die sind sehr stabil und akzeptabel leicht. Damit hast Du lange Spaß.

Viel Freude mit diesem wunderbaren Sport!

Gruß LKG

Das scheint in der Tat der beste Rat zu sein ! Würde ich auch empfehlen !

messenger
24.11.2005, 18:31
LR Rigida DP18 mit Ultegra Naben und Speichen DT Competition 2.0 - 1.8 - 2.0

Habe ich und wiege auch noch um die 100 kg

Wäre auch meine Empehlung; und in schwarz schauen die auch ganz gut aus.
Die 300gr. Mehrgewicht sind hier wohl auch irrelevant...

Gruß mess.

curry
24.11.2005, 18:38
also ich hab letztes jahr auch mit über 100kg angefangen -

und das haben die ksyrium elite klaglos ausgehalten (incl. kopsteinflaster in bensberg :quaeldich )

bis zum heutigen tag kein schlag feststellbar

ich hätte nicht so viel angst vor leichten teilen - probieren geht über studieren...

Dirk U.
24.11.2005, 20:21
ich hätte nicht so viel angst vor leichten teilen - probieren geht über studieren...
Kann aber unter Umständen teuer werden. ;)

Rennbernie
25.11.2005, 07:46
Kann aber unter Umständen teuer werden. ;)

und kann schmerzhaft sein, wenns zu bruch geht.

Gruß

phonak zwerg
22.12.2005, 07:36
Hallo,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.

Hab mir nun ein Stevens Aspin 2005 rh56 in schwarz bei einem Händler in meiner nähe gekauft(1199,-).
Er baut mir die Serienmäßigen Shimano System-Laufräder gegen Mavic cxp22 Felgen um und speicht die ein.
Damit sollte das ein stabiles Rad sein.

Die Beratung war sehr gut und ausgiebig.

Was meint Ihr zu dem Kauf dieses
Rades?

Fusio
22.12.2005, 08:14
Hallo,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.

Hab mir nun ein Stevens Aspin 2005 rh56 in schwarz bei einem Händler in meiner nähe gekauft(1199,-).
Er baut mir die Serienmäßigen Shimano System-Laufräder gegen Mavic cxp22 Felgen um und speicht die ein.
Damit sollte das ein stabiles Rad sein.

Die Beratung war sehr gut und ausgiebig.

Was meint Ihr zu dem Kauf dieses
Rades?
Meiner Meinung nach bieten die Stevens Fahrräder ein guets Preis-/Leistungsverhältnis. Was hast denn du für 'ne Gruppe drauf?

Eder Franz
22.12.2005, 09:44
Hallo,

erst mal vielen Dank für die vielen Antworten.

Hab mir nun ein Stevens Aspin 2005 rh56 in schwarz bei einem Händler in meiner nähe gekauft(1199,-).
Er baut mir die Serienmäßigen Shimano System-Laufräder gegen Mavic cxp22 Felgen um und speicht die ein.
Damit sollte das ein stabiles Rad sein.

Die Beratung war sehr gut und ausgiebig.

Was meint Ihr zu dem Kauf dieses
Rades?

:Applaus: , sehr guter Kauf; ich fahr auch das 05er Aspin mit 95kg - absolut kein Thema: super steif ohne Kompromisse auch die WHR 550 Trainingslaufräder wären steif genug. Ich würd mit dem rad auch crossen gehn, wenns mir nicht zu schade wär...

phonak zwerg
22.12.2005, 09:44
Meiner Meinung nach bieten die Stevens Fahrräder ein guets Preis-/Leistungsverhältnis. Was hast denn du für 'ne Gruppe drauf?

ist serienmäßig mit der ultegra 10-fach ausgestattet.

der händler vor ort bietet mir im gegensatz zum versandhandel auch die möglichkeit verschiedene sattelmodelle zu testen.
beim preis ist er auch um 200 Euronen runter gegangen, aber ausschlaggebend war die super beratung und das mir das rad gepasst und gefallen hat. bin halt sehr kritisch an die sache rangegangen wegen meinem gewicht.

Fusio
22.12.2005, 10:00
ist serienmäßig mit der ultegra 10-fach ausgestattet.
Dann hast du für dein Geld wirklich einen guten Renner bekommen. :toppiejop

Rennrocky
22.12.2005, 10:04
"Mavic cxp22 Felgen um und speicht die ein"

nach hoffentlich auch richtig. m.E machen gerade nicht-system-lr ärger. das mit den 32 und 36 speichen "klassisch" aufgebauten LR und deren angebelicher stabilität für 100kg-typen ist alles gelabere. wirst dich vielleicht noch wundern. kauf die hoch-moderen system LR z.B Mavic equipe

phonak zwerg
22.12.2005, 11:22
nu isses bestellt.
es erzählt dir ja auch jeder was anderes.
vom gesunden menschenverstand her soll man ja meinen, das mehr speichen auch mehr Belastung aushalten, oder?

AndreasIllesch
22.12.2005, 11:26
vom gesunden menschenverstand her soll man ja meinen, das mehr speichen auch mehr Belastung aushalten, oder?Das stimmt.
Aber ein schlecht gebautes 32-Speichen-Rad kann mehr Probleme machen als ein gut gebautes Systemrad.

TobyZiegler
22.12.2005, 11:49
Das stimmt.
Aber ein schlecht gebautes 32-Speichen-Rad kann mehr Probleme machen als ein gut gebautes Systemrad.

:Applaus: Kann ich nur bestätigen, ich hoffe der Fachhändler zu dem ich nächstens gehen werde zum Einspeichen (VR+HR auf CXP 33 und 105er Naben + DT Comp Speichen) hat's drauf :raar:

Hatte kurz hintereinander 3 Speichenbrüche bei einem schlecht eingespeichten HR (32 Speichen, nicht konifiziert) :mad:

fatbiker
22.12.2005, 15:38
"Mavic cxp22 Felgen um und speicht die ein"

nach hoffentlich auch richtig. m.E machen gerade nicht-system-lr ärger. das mit den 32 und 36 speichen "klassisch" aufgebauten LR und deren angebelicher stabilität für 100kg-typen ist alles gelabere. wirst dich vielleicht noch wundern. kauf die hoch-moderen system LR z.B Mavic equipe



glaub ich nicht . hier kommts auf den einspeicher an.

faggin10
22.12.2005, 16:44
Ne Alustütze wollte ich mir ja auch kaufen. Bin kein so freund von Carbon, auch wenn mein neuer Renner, den ich mir gerade aufbaue, ne Carbongabel hat. Bin mir nur jetzt etwas unsicher, weil hier angedeutet worden ist, das die Ritchey WCS Stützen "weich" wären. Wollte mir diese eigentlich kaufen....
Gehe mal zu meinem Händler um die Ecke.

Gruß

wiege zur zeit selbs weit über 90 kg :heulend: . fahre seit 3-4 jahren die ritchey wcs. von weich habe ich noch nie etwas bei einer sattelstütze gespührt. und die 2-schraubenklemmung hält auch ohne drehmomentschlüssel ausgezeichnet. kann ich nur empfehlen. ausserdem gibt es sie z.zt. recht günstig. und schwer ist sie auch nicht.
gruß.faggin10

SirSimon
22.12.2005, 16:52
"Mavic cxp22 Felgen um und speicht die ein"

nach hoffentlich auch richtig. m.E machen gerade nicht-system-lr ärger. das mit den 32 und 36 speichen "klassisch" aufgebauten LR und deren angebelicher stabilität für 100kg-typen ist alles gelabere. wirst dich vielleicht noch wundern. kauf die hoch-moderen system LR z.B Mavic equipe


Mavic Equipe hat meines Wissens eine Gewichts"empfehlung" bis max. 86kg!
Citec Jet haben 105kg, und die Stabilität ist hier wohl über jeden Zweifel erhaben!

Mfg

SirSimon