PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Triathlon-Lenkeraufsatz



Allez
03.04.2003, 19:58
Hallo,

ich überlege mir seit einiger Zeit, mir für meinen normalen
Rennlenker so einen Triathlonaufsatz zuzulegen (speziell
für die längeren Touren... :) ).
Weil man die ja schlecht mal probeweise montieren und
mal eine Tour fahren kann, wollt ich gern wissen, welche
Erfahrungen ihr mit den einzelnen Typen gemacht habt.
Es gibt ja hier die Modelle von Profile-Design, Syntace
und den Speedliner, die in Frage kämen. Mich würde vor
allem das Handling, die Einschränkungen der Ober- und
Unterlenkerposition und die Eignung für längere Touren
(vor allem der Polsterauflagen) interessieren.

Ich hoffe, möglichst viele Tips zu bekommen.
Im voraus besten Dank. :)

Gruß
Allez

siggi
03.04.2003, 20:31
Hallo

Ich fahre den Syntace. Ich fahre damit 1000 Km Brevets oder auch den Ötztalmarathon, das Ding bleibt immer dran. Den Oberlenker kannst Du nicht mehr so optimal greifen, aber es geht gerade noch eben bei den andreren Positionenen gibt es keine Einschränkungen. Für lange Touren finde ich den Syntace optimal, da seine Polster weiter hinten liegen und er auch gut federt. Du mußt Dich nur für die richtige Größe entscheiden, da er nicht längenverstellbar ist es gibt S M L. Ich habe damals mein Rad bei Radsport Arnold gekauft und laut Körpermaß brauchte ich 110 mm Vorbau und Syntace zwischen S und M letztendlich habe ich mich für 120 mm Vorbau und Größe L entschieden, da mein altes Rad auch so war. Also nicht ganz einfach die Sache wenn es dann passen soll.

siggi

espresso
03.04.2003, 20:40
Den Oberlenker kannst Du nicht mehr so optimal greifen, aber es geht gerade noch eben bei den andreren Positionenen gibt es keine Einschränkungen.
Ich bin mit dem Syntace mal den Großglocknermarathon gefahren und werde das nie mehr machen. Die Oberlenkerposition sollte man da schon einwandfrei greifen können. Ansonsten fand ich den Syntace auch gut. Für Pässe würde ich aber ein anderes Modell nehmen, ich glaube, da gibt es von Profile ein Modell, wo die Pads bei Nichtbenutzung hochklappen.

bb

day
03.04.2003, 20:47
Original geschrieben von blackbike
ich glaube, da gibt es von Profile ein Modell, wo die Pads bei Nichtbenutzung hochklappen.




genau der eignet sich gut, aber er is halt auch schon sehr sehr leicht... und ich hab selbst mit meinen 58 kg kein gutes gefühl auf dem gehabt... der flattert recht leicht.... aber du kommst eben leicht zur normalen lenkposition...


wenn den - sonst keinen *gg*

Grupetto
04.04.2003, 09:07
Original geschrieben von blackbike

Ich bin mit dem Syntace mal den Großglocknermarathon gefahren und werde das nie mehr machen. Die Oberlenkerposition sollte man da schon einwandfrei greifen können.
bb

Ich fahre auch manchmal den Syntace. An stärkeren Steigungen halte ich mich als Alternative zur nicht mehr vorhandenen Oberlenkerposition an den Polstern fest, an denen man auch gut ziehen, da die ja fest verschraubt sind. Ist auch sehr bequem, da man dadurch etwas aufrechter sitzt, als mit der Oberlenkerposition.

BlueSteel
04.04.2003, 12:25
Hallo Allez,

ich hab so ein Teil, bei dem die Armauflagen hoch klappen wenn man es nicht benützt, ist derzeit nicht montiert, könnte ich dir zum Testen ausleihen.

Veloce
04.04.2003, 13:02
@ Blue steel
Von welcher Firma ist dein Aufsatz ?
Ich überlege gerade auch mir so was
zu montieren.

Japaner
04.04.2003, 13:43
Original geschrieben von Veloce
@ Blue steel
Von welcher Firma ist dein Aufsatz ?
Ich überlege gerade auch mir so was
zu montieren.

Kannst ihn hier mal bewundern ;):
http://www.trisports.com/profairstryk.html

Der Japaner

BlueSteel
04.04.2003, 13:51
Ist von profile, aber ein älteres Modell.

vovie
04.04.2003, 14:03
schau Dir doch mal die Cinelli New Corna an.Leicht und schnell
zu montieren und wiegt 450 Gramm.

Gruß
Volker

Klettermaxe
04.04.2003, 14:50
Hm, ich habe auch nen Syntace, käme aber nicht auf die Idee das Ding zu montieren, wenn mehr als 300hm auf der Strecke liegen.
Bergab und bergauf sind die Dinger nur im Weg und sehen dazu albern aus...also nur was für echte Flachetappen. Dabei ists aber schon ne feine Erleichterung, leicht und stabil.

espresso
04.04.2003, 15:10
Ich fahre auch manchmal den Syntace. An stärkeren Steigungen halte ich mich als Alternative zur nicht mehr vorhandenen Oberlenkerposition an den Polstern fest, an denen man auch gut ziehen, da die ja fest verschraubt sind. Ist auch sehr bequem, da man dadurch etwas aufrechter sitzt, als mit der Oberlenkerposition.
Das entspricht nicht meiner Erfahrung. Je langsamer man wird, desto schwieriger wird es so geradeaus zu fahren. Bequem zu greifen sind die Pads auch nicht, vielleicht sind aber meine Hände zu klein...:D

bb

siggi
04.04.2003, 17:04
Original geschrieben von Klettermaxe
Hm, ich habe auch nen Syntace, käme aber nicht auf die Idee das Ding zu montieren, wenn mehr als 300hm auf der Strecke liegen.
Bergab und bergauf sind die Dinger nur im Weg und sehen dazu albern aus...also nur was für echte Flachetappen. Dabei ists aber schon ne feine Erleichterung, leicht und stabil.

Hallo

Dann mußt Du eben mehr üben. Für mich ist es eine Wohltat auf dem Lenker liegend die Berge hinunter zu fahren, nur wenn die Kurven sehr eng sind wird zum Bremsen mal umgegriffen. Selbst leichte Hügel kann man, auf dem Syntace liegend, hochdrücken da er sehr steif ist in Zugrichtung.

siggi

siggi
04.04.2003, 17:14
Original geschrieben von blackbike

Ich bin mit dem Syntace mal den Großglocknermarathon gefahren und werde das nie mehr machen. Die Oberlenkerposition sollte man da schon einwandfrei greifen können. Ansonsten fand ich den Syntace auch gut. Für Pässe würde ich aber ein anderes Modell nehmen, ich glaube, da gibt es von Profile ein Modell, wo die Pads bei Nichtbenutzung hochklappen.

bb

Hallo

Das Modell von Profile, wo die Pads hochklappen, hat aber wieder einen anderen Nachteil. Das Umgreifen auf die Triaposition dauert länger da man immer erst die Pads runterdrücken muß. Ich liege auch auf dem Syntace bei Abfahrten und nutze jede kurze Gerade um wieder in Triaposition zu gehen. Dieser Vorteil überwiegt für mich den Nachteil der eingeschränkten Oberlenkerposition. Das sollte aber jeder für sich herausfinden. Auf jeden Fall ist er etwas für Leute die lange Strecken allein bewältigen, so wie ich.

siggi

spokey
05.04.2003, 19:32
also ich habe einige trialenker versucht, der cinelli new corner ist wirklich der coolste ...
mattin

Klettermaxe
05.04.2003, 19:51
Original geschrieben von siggi


Hallo

Dann mußt Du eben mehr üben. Für mich ist es eine Wohltat auf dem Lenker liegend die Berge hinunter zu fahren, nur wenn die Kurven sehr eng sind wird zum Bremsen mal umgegriffen. Selbst leichte Hügel kann man, auf dem Syntace liegend, hochdrücken da er sehr steif ist in Zugrichtung.

siggi

Hihi, nö, warum soll ich was üben, was nichts bringt und doch nur gefährlich ist. Leichte Hügel kann man auch so "hochdrücken" (da kann ich das Din gleich zu Hause lassen), Bergabfahrten aufm Tria sind was für die Biertischrunde danach....

Allez
05.04.2003, 20:10
Hallo,

erstmal danke für die vielen Anregungen. Ich werd mal gern
auf das Angebot von BlueSteel eingehen und den klappbaren
von Profile einmal testen. Dann weiß ich erstmal, ob mir
mehr ein fester bzw. ein klappbarer liegt.
Den Cinelli kenn ich jetzt nicht, auf den Spokey schwört
(gibts da einen Link, wo man den vielleicht mal betrachten
kann???).
Gelegentlich werden im Internet auch anders geformte
Aufsätze angeboten (Speedliner, Profile), die die Form wie
ein breites umgekehrtes "U" mit Pads haben. Hat da jemand
vielleicht auch mal einen gefahren (entgegen dem Syntace
kann ich mir vorstellen, daß durch die breitere Form da
u.U. die Steuerung (Flattern etc) gutmütiger ist, oder?

Allez

spokey
06.04.2003, 10:35
allez

hier kannst du den cinelli sehen:
www.procycle-germany.com
viel spaß
spokey

siggi
06.04.2003, 13:03
Original geschrieben von Klettermaxe


Hihi, nö, warum soll ich was üben, was nichts bringt und doch nur gefährlich ist. Leichte Hügel kann man auch so "hochdrücken" (da kann ich das Din gleich zu Hause lassen), Bergabfahrten aufm Tria sind was für die Biertischrunde danach....

Wer etwas über die Benutzung von Trialenkern sagen will, der sollte wenigstens eine Zeit lang damit gefahren sein. Wenn er dann damit nicht zurecht kommt sollte er nicht von sich auf andere schließen.
Wenn ich hier etwas über meine Erfahrungen sage, ist das auch so.

siggi

Fraggle
06.04.2003, 18:59
Probier mal den Profile Aerolite, ist sehr variabel einzustellen ohne Rücksicht auf den Vorbau, bei ebay manchmal sehr günstig zu bekommen.

HEINER
07.04.2003, 14:22
Hallo!
Wie man mit einem Tri-Auflieger klarkommt hängt auch sehr stark von der Rahmengeometri ab. Ich fahre ein reines 26Zoll Tri-Bike mit 78 Grad Sitzwinkel und Rahmenhöhe 58cm und 57cm Oberrohr bei 93 cm Schrittlänge und 190cm Körpergröße!
Auf meinem Trainingsrennrad RH 61 mit 73Grad Sitzrohrwinkel habe ich zwar auch einen montiert ist aber was Fahrkomfort und Händling angeht deutlich schlechter.
Ich bin auch der Meinung das Tri-Auflieger nur Sinn machen bei flacher Strecke plus minus 4% Steigung/ Gefälle. Bergrunter bei Kurven über 60KM/H unfahbar.
Am besten vor Kauf irgenwie Probefahren!

MFG
Henry
Der schwimmt,radelt u. läuft.

Klettermaxe
07.04.2003, 14:46
Original geschrieben von siggi


Wer etwas über die Benutzung von Trialenkern sagen will, der sollte wenigstens eine Zeit lang damit gefahren sein. Wenn er dann damit nicht zurecht kommt sollte er nicht von sich auf andere schließen.
Wenn ich hier etwas über meine Erfahrungen sage, ist das auch so.

siggi

Eben, tu ich doch...flach ja, am Berg nein. Ich habe eben noch niemanden gesehen, der einen Berg (steil und kurvig, gell?!) aufm Tria liegend runterfährt, ist doch auch eine Erfahrung...
....und selber mach ichs auch nicht. Will Hände am Lenker und an der Bremse halten können, ganz klassisch, da wird man schon schnell genug. Aber ich bewundere Dich für Deine Waghalsigkeit ;-). Viel Spass noch bei Deinen Erfahrungen.....

espresso
07.04.2003, 15:13
Also, ich bin auch schon mit dem Syntace den Großglockner runtergefahren oder beim Allgäutriathlon sind auch steile Abfahrten dabei, kein Problem. Nur beim Rauffahren vermisse ich eben die volle Oberlenkerkonrtolle...:)

bb