PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Keramikschrottfelgen



SF_
03.04.2003, 20:34
Ich hatte mir vor Jahren Mal ein Ersatz-Ersatzlaufrad mit Keramikfelgen gekauft. Ich habe es nun vorletztes Wochenende zum 1. Mal benutzt. Obwohl ich keine 100 km gefahren bin (und davon nur ca. 100 m über eine Sand- und Kiesfläche) ist mir schon ein Stück von der Beschichtung abgeplatzt. Das habe ich am letzten Wochenende gemerkt. Der Radhändler, bei dem ich die Felgen gekauft hatte, existiert nicht mehr. Mavic hat zwar eine Webadresse aber keine Emailadresse (Saftladen) - Gewährleistungszeit ist sowieso schon ewig abgelaufen.
Ich habe nun meinen aktuellen Händler gefragt, ob ich damit noch fahren kann oder ob ich mir die Bremsbeläge ruiniere. Da er mir gesagt hat, daß man noch fahren kann, habe ich es ausprobiert aber nur bis ca. 60 km / h. Da gab es kein Problem.
Hat jemand Erfahrzungen, ob das auf die Dauer für die Bremsbeläge (Record) o. k. ist. Wie sieht das bei höheren Geschwindigkeiten aus?

hendrix1971
03.04.2003, 22:32
Ich habe noch nie gehöhrt,das jemand die Beschichtung seiner Ceramics verloren hat,wirklich.Ein Freund hat sie seit bestimmt 7-8 Jahren auf seinem City-Kurier Rad und fährt täglich 60-120 Kilometer damit,ich fahr sie auch schon länger.
Ich denke ,das bei dir durch die jetzt höhere Reibung bedingt durch die Unebenheit in der Felgenflanke die Bremsklötze schneller verschleißen werden
Hendrix

Schellerer
03.04.2003, 23:10
Original geschrieben von SF_
Ich hatte mir vor Jahren Mal ein Ersatz-Ersatzlaufrad mit Keramikfelgen gekauft. Ich habe es nun vorletztes Wochenende zum 1. Mal benutzt. Obwohl ich keine 100 km gefahren bin (und davon nur ca. 100 m über eine Sand- und Kiesfläche) ist mir schon ein Stück von der Beschichtung abgeplatzt. Das habe ich am letzten Wochenende gemerkt. Der Radhändler, bei dem ich die Felgen gekauft hatte, existiert nicht mehr. Mavic hat zwar eine Webadresse aber keine Emailadresse (Saftladen) - Gewährleistungszeit ist sowieso schon ewig abgelaufen.
Ich habe nun meinen aktuellen Händler gefragt, ob ich damit noch fahren kann oder ob ich mir die Bremsbeläge ruiniere. Da er mir gesagt hat, daß man noch fahren kann, habe ich es ausprobiert aber nur bis ca. 60 km / h. Da gab es kein Problem.
Hat jemand Erfahrzungen, ob das auf die Dauer für die Bremsbeläge (Record) o. k. ist. Wie sieht das bei höheren Geschwindigkeiten aus?

Für Keramik benutzt man auch spezielle Beläge und außerdem sind Beläge immer ein Verschleißteil.

Gruß
Peter

Litespeed
04.04.2003, 09:52
@SF
Ein Kumpel von mir hat nach etwa 7 Jahren den Ceramic Belag seiner Felgen teilweise heruntergebremst, sodass an den Stellen der Speichenlöcher das blanke Aluminium durchscheint. Durch die unterschiedlichen Reibungskoeffizienten von Alu und Ceramicbeschichtung ist die Felge absolut unfahrbar geworden. Einen schnelleren Verschleiss der Beläge konnte er allerdings nicht feststellen.
Ceramicbeläge sind wesentlich härter als solche für normale Felgen, daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie sich auf Alu schneller abfahren.
Genausowenig kann ich mir allerdings vorstellen, dass Du mit einem abgeplatzten Stück der Beschichtung noch kontrolliert bremsen kannst.

Gruss
Baschdel

tandem
04.04.2003, 12:15
Ich habe an einem Rad Mavic Keramik Felgen aus einer frühen Serie (1994 oder so) und nach kurzer Zeit hat die Beschichtung Risse bekommen und fing an abzuplatzen. War nach Aussage des Händlers ein bekanntes Problem. Das Bremsen wurde nicht wesentlich schlechter, erhöhter Belagverschleiß ist nicht festzustellen. Aber ich würde keine Keramik Felgen mehr fahren, sie bringen nämlich nix. (Außer vielleicht weniger Felgenverschleiß, dafür sind sie viel teurer).

Gruß,

Claus